"Münsters Grünes Blatt"
Berichte aus dem Arbeitskreis Umwelt

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 25.3.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von 1977 bis vermutlich 1980 (Nr. 32) erschien "Münsters Grünes Blatt" mit unterschiedlichen Untertiteln. "Das Grüne Blatt", hieß es im Impressum, "wird von einer Gruppe aus dem Arbeitskreis Umwelt Münster hergestellt. Schwerpunkt sind Umweltfragen, vor allem aus der Region." Die Fortsetzung hieß nur "Grünes Blatt" und erschien in den Jahren 1981 und 1982 ebenfalls in Münster.

Leider können wir hier nur wenige Ausgaben des Blattes vorstellen. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

September 1979:
"Münsters Grünes Blatt" Nr. 21 erscheint in einer Auflage von 3.700 Exemplaren. Untertitel: "Berichte aus der Grüne-Blatt-Redaktion".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Müllprobleme"
- "Generäle und Gifte"
- "Meinungsfreiheit"
- "Kungelei"
- "Urananreicherung in Gronau"
- "Die Hälfte aller Energie genügt"
- "Aktion: Rettet den Rhein"
- "Bücher zur alternativen Energie"
- "Möglichkeiten sanfter Energiegewinnung"
- "Alle 40 Jahre eine Katastrophe"
- "Nachrichten"
- "Filmprogramm"

Im Innenteil befindet sich die "Grüne Litfaßsäule" (Info Plakat Nr. 3) zu Ahaus.
Artikel sind:
- "Wo kommt der Müll her?"
- "Warum Ahaus?"
- "Im Laufe der Zeit"
- "Atommüll im Münsterland"
- "Transport"
- "Das Lager"
- "Wer jetzt nichts macht, macht bald gar nichts mehr"

Aufgerufen wird zum "Diskussionskreis Politische Ökologie", der sich am 3.10. trifft. Berichtet wird über den Kongress der BBU, der für den 27./28.10. den Kongress "Ökologie und Frieden" plant, über einen Dia-Vortrag am 19.9. zum Thema "Wiederaufbereitungsanlage" und "Endlager Gorleben". Ein "Anti-Atom-Kongress der Frauenbewegung" soll am 11.8. stattfinden. Am 5.9. ist eine Demo zur Ratssitzung geplant, wo einen Entscheidung zum "Flächennutzungsplan" (Rieselfelder) getroffen werden soll. Berichtet wird noch über den "Arbeitskreis Umwelt" und den anhängenden Arbeitsgruppen, u. a. AG Alternative Technologie, AG Gorleben, Redaktion Grünes Blatt. Geworben wird u. a. für "Dauerhafte Energiequellen".
Quelle: Münsters Grünes Blatt, Nr. 21, Münster, September 1979.

Oktober 1979:
"Münsters Grünes Blatt" Nr. 22 erscheint in einer Auflage von 3.700 Exemplaren. Untertitel: "Bildzeitung aus dem Arbeitskreis Umwelt".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Gorleben soll leben"
- "Ahaus"
- "Sommercamp"
- "Treck der Bauern am 25.8."
- "Am 14.10. in Bonn"
- "Lingen: Chemiewerk der CWM"
- "Hamm-Uentrop"
- "Ein neues AKW? Einspruchsfrist bis 23.10."
- "Unser Energieverbrauch, falls es morgen wird…"
- "Wie die Schornsteine rauchen sollen…"
- "Zukünftiger Verbrauch der Haushalte"
- "Was so beim Verkehr so passieren könnte"
- "Wo wird eigentlich die Energie herkommen?"
- "Tiefbohrbeginn in Gorleben"
- "Austritt eines Ratsherren aus der SPD: Gorleben soll mit Gewalt durchgeführt werden"
- "Gorleben, nicht Bohrleben"
- "Karstadt gegen AKWs"
- "BBU veröffentlicht Störfallberichte der Bundesregierung: Alle 3 Tage AKW-Unfall"
- "Zerstörte Umwelt? Die Gen-Ingenieure machen eine neue…"
- "Angepasste Technologie"
- "Bomben-Geschäft"
- "Das Nachbarschaftsfest im Kreuzviertel"
- "Radio Fledermaus"
- "AKW und Gewerkschaften"
- "Nachrichten"

Berichtet wird vom "Treck der Bauern" am 25.8. in Ahaus, über ein "Sommercamp in Ahaus", das vom 19.7.-10.8. stattfand, über die Demo am 14.10. in Bonn. Dazu fand am 22./23.9. ein Bundestreffen der BI in Bochum statt, über den "Tiefbohrbeginn in Gorleben", wo am 10.9. eine geplante Tiefbohrstelle besetzt wurde, weiter über die Besetzung der Bohrstelle 1003, vermutlich am 15.9. in Lüchow-Dannenberg.
Aufgerufen wird zu einem "Anti-Kriminalisierungstreffen" am 27.10 in Hannover, zu einer "Jungfernfahrt" des "Piratensenders Radio Fledermaus" in Münster am 19.10.
Q: Münsters Grünes Blatt, Nr. 22, Münster, Oktober 1979.

Mai 1980:
"Münsters Grünes Blatt" Nr. 29 erscheint in einer Auflage von 4.700 Exemplaren. Untertitel: "Berichte aus dem Arbeitskreis Umwelt".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Platzbesetzung Gorleben"
- "K-Wahlen"
- "Lengerich, 8 Monate danach"
- "Thallium haut nicht nur Hasen um"
- "Chemiekaliengesetz"
- "Das Ende vom Grünen Blatt?"
- "Emsland"
- "250 Postkarten zurück, oder wir machen Schluss"
- "Frauen in Gorleben"
- "Ein AKU. Viele Aküsse?"
- "Charaktermängel?"
- "Wochenende mit AKUS?
- "Atommüll(L)AGErgegnertreffen"
- "Gorleben"
- "Aktionstag in Hamm am 31. Mai 1980"
- "Bekanntmachung"

Berichtet wird über das Trebeler Treffen vom 12./13.4. und Aktionen zur öffentlichen Platzbesetzung in Gorleben am 3./4.5., zu der auch ein internationales Frauentreffen aufgerufen hatte, über das Zementwerk Dyckerhoff in Lengerich, das seit 1979 Thallium "auf die Umgebung verteilt hatte", über das "Ende vom Grünen Blatt". Kritisiert wird hierbei, dass die Redaktion zu "Schreiberlingen verkommen" sei und dass man keine Zeit dazu habe, "als Gruppe aktiv zu werden". Daher sollen nun die Leser entscheiden, ob das "Grüne Blatt" weiter erscheinen kann. Wenn man weniger als 250 Postkarten bekommt, soll das "Grüne Blatt eingestellt werden". Berichtet wird noch über das "Internationale Frauentreffen in Gorleben", über ein Treffen von Atommüllgegnern am 19./20.4. in Heilbronn, über einen Aktionstag in Hamm am 31. Mai und über Gruppen aus dem AK, u. a. "Diskussionskreis politische Ökologie", "Wohnraumrettungsinitiative". Geworben wird für den "ID".
Q: Münsters Grünes Blatt, Nr. 29, Münster, Mai 1980.

Juni 1980:
"Münsters Grünes Blatt" Nr. 30 erscheint in einer Auflage von 4.700 Exemplaren. Untertitel: "Berichte aus dem Arbeitskreis Umwelt".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Lasst uns nicht mit den Beinen in der Luft hängen"
- "Die Krise im Grünen Blatt"
- "Die Wahl im Nacken? Berufsverbot gegen AKW-Gegner aufgehoben"
- "7. Juni: Fahrraddemo in Münster"
- "Sanfte Energie"
- "AKU-Gruppen"
- "Fahrradselbsthilfegruppe eröffnet"
- "Kompaktbereichslagereien"
- "Der Mai ist …"
- "Münsterländer Schweinereien in Gorleben"

Im Innenteil befindet sich die "Grüne Litfaßsäule" (Info Plakat Nr. 7).
Artikel sind:
- "Atomprovinz Emsland"
- "14. Juni: Protestdemonstration in Lingen"
- "Bilder aus der Freien Republik"
- "Nachrichten"

Zur "Krise im Grünen Blatt" heißt es, dass "es auf der Kippe" stehe. Die nächste Ausgabe soll erst dann erscheinen, "wenn 250 Karten da sind".
Berichtet wird über die Fahrraddemo am 7.6., die die "Fahrradinitiative des Arbeitskreis Umwelt Münster" plant, über einen Berufsverbote-Prozess gegen einen AKW-Gegner in Arnsberg. Das Berufsverbot wurde aufgehoben, über die "Arbeitskreis-Umwelt-Gruppen" (u. a. Gorleben Gruppe, Alternative Technologie, Prozessgruppe), über ein 1.-Mai-Fest der BI Ahaus am Baugelände, weiter über das "Wendland-Camp.
Aufgerufen wird zur "bundesweiten Arbeitstagung: Alternative Bundesbahn? Alternativen und Versäumnisse" vom 27.-29.6. im Bildungshaus Quelle bei Bielefeld. Es ruft auch die "Nationale Koordination gegen Atomenergie-Frankreich (CNAN)" zu einer Großkundgebung in La Hague vom 27.-29.6. auf. Geworben wird für den "Atom-Express". Das "Umwelt-Zentrum" in Münster ist montags, Mittwoch und Freitag von 13-18 Uhr geöffnet.
Q: Münsters Grünes Blatt, Nr. 30, Münster, Juni 1980.

Juli 1980:
"Münsters Grünes Blatt" Nr. 31 erscheint in einer Auflage von 4.700 Exemplaren. Untertitel: "Berichte aus dem Arbeitskreis Umwelt".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Gorleben: Das war überzeugend. Bravo Jungs"
- "Alle Gewalt geht vom Volke aus"
- "Kopf hoch"
- "Sommercamp vom 1.-31.7. in Ahaus"
- "Zement kann mensch nicht essen. Thalliumskandal"
- "Das 'neue' Umweltstrafrecht (oder ein kaum rühmlicher Fort-mit-Dir-Schrott…"
- "Bauplatzbesetzung. Alle(r) Wege führen nach Ahaus"
- "Alle Gewalt geht vom Volke aus. Ein Tatsachenbericht in 10 Kapiteln"
- "Sündenbock im Huckepack"
- "Fahrradedemo"
- "AK Chemie und Landwirtschaft"
- "Akuter Mitgliedermangel bei Akut"
- "Nachrichten"

Berichtet wird über die Platzbesetzung in Gorleben, über das Sommercamp vom 1.-31.7. in Ahaus. Aufgerufen wird zum "1. Baumberger Sonntag in Nottuln" am 3.8.1980.
Q: Münsters Grünes Blatt, Nr. 31, Münster, Juli/August 1980.

Letzte Änderung: 25.03.2019