'MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung' für Opel Bochum

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier dokumentierte "Marxistische Arbeiterzeitung" (MAZ) der Marxistischen Gruppe (MG) aus der Reihe "Opel" wurde wohl hauptsächlich in Bochum verbreitet. Viele Artikel sind identisch mit denen anderer MAZ-Ausgaben. Als Kontaktadressen werden die "Marxistischen Buchläden" in Bochum und Dortmund angegeben.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

15.12.1982:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 43 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der Fall ARBED: Ein neues Prinzip. Tarifliche Lohnkürzungen von der Regierung verordnet", über den Stahlkonzern ARBED und das 13. Monatsgehalt
- "Kurzarbeit bei Opel. Arbeit muss sich lohnen", über vorübergehende Kurzarbeit
- "Was macht der Betriebsrat?", über Opel Betriebsräte, Kurzarbeit, Lohnkürzungen, Arbeitsamt und Ausgleichszahlungen
- "Der Lebensstandard. Zur Senkung frei gegeben", über Reallohnsenkungen
- "Neues aus dem Gewerkschaftsleben. Bis 6,5%", über gewerkschaftliche Tarifpolitik
- "§ 5 Lohnrahmenabkommen: Erschwerniszulage. Das Recht des Arbeiters auf einen gerechten Verschleiß", über "besonderen Verschleiß" und das Lohnrahmenabkommen
- "Neues von der Ostfront: Atomraketen, diplomatisch und demokratisch", über Abrüstungsverhandlungen, Null-Lösung, die NATO
- "Bonn ist nicht Weimar", über Arbeitslosigkeit, Stingl, den Präsidenten der Bundesanstalt für Arbeit und den DGB
- "Leistungsbeurteilung bei Opel: Ein Recht auf Lob und Tadel", über persönliche Leistungsbeurteilung
- "Die dümmste Frage des Monats Dezember: wer traut Kohl. Und wer warum nicht?", über ein Vertrauensverhältnis

Geworben wird für: "Der Deutsche Gewerkschaftsbund. Kritik der westdeutschen Gewerkschaften Nr. 2. Die Partei der Arbeit im Dienste von Wirtschaft und Nation" und: "H. L. Fertl: "Abweichende Meinungen zu Israel".
Quelle: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 43, München, 15. Dezember 1982.

27.01.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 46 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Die Marxistische Gruppe lädt ein: Die BRD und das 3. Reich", über einen "Leistungsvergleich"
- "Klarstellung in Sachen Ausbeutung: Hans Wilhelm Gab: Fundamente, auf denen CORSA steht", über den Pressesprecher von Opel und die Auflistung von Fundamenten für die Qualitätskontrolle von Opel Fahrzeugen
- "Gromyko in Bonn: Nachrüstung in der Debatte: Raketen und Raketenkanzler", über den Besuch von Gromyko und die Verhandlungen in Genf,
- "Die Lohnsenkungs-Tarifrunde 1983: Ein Auftakt nach Maß", über die Tarifbewegung 1983 und die gewerkschaftlichen Forderungen
- "Parteienstreit ums Mietrecht: Teuer Wohnen und brav Wählen!", über das neue Mietrecht
- "Der neue Corsa", über ein neues Opel-Fahrzeug
- "Spendenaktion der Opel-Betriebsräte: Hilfe für Detroit", über die Autostadt Detroit und die "Brücke der Solidarität"
- "Soziale Gerechtigkeit", über Parolen von Politikern
- "Opel-Betriebsräte zur Corsa-Produktion: Opel gegen Opel", über das Opel-Werk in Saragossa, über Kurzarbeit, die Tarifrunde

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Die Demokratie feiert einen Jahrestag. Die BRD und das 3. Reich: Ein Leistungsvergleich", am 31.1.1984 in Dortmund.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 46, München, 27. Januar 1983.

10.02.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 47 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Bush auf Europa Tournee: Werbefeldzug für die Feindschaft gegen den Osten", über Bush und seinen Besuch in West-Berlin, die NATO und die USA
- "Bandakkord bei Opel: Billige Leistung am laufenden Band", über Akkordarbeit bei Opel
- "Wer macht, warum und wozu gibt es die schweren Zeiten?", über Marktwirtschaft und Staat
- "Das schaffen wir nicht mehr", über einen Zeitungsartikel und ein IG Metall-Flugblatt
- "Leiharbeit und Arbeitsdienst im gewerkschaftlichen Urteil: Glückliches, kleines Luxemburg: Du hasst Deine Moorsoldaten", über die IG Metall in Luxemburg und ein Sonderabkommen
- "Sind Arbeitslose geborene Faschisten?", über Arbeitslosigkeit
- "Nachlese zu den demokratischen Jubelfeiern vom 30. Januar: Demokratie erledigt Faschismus", über 50 Jahre NS-Diktatur und der Machtergreifung durch Hitler
- "Stahlsanierung, ein nationales Beschäftigungsprogramm: Hart wie Kruppstahl", über die Sanierung der Stahlindustrie
- "Betriebsrat-Streit um Kurzarbeit, 2 Akt", über Kurzarbeit, Betriebsratsminderheit, Betriebsratsmehrarbeit und die kommenden BR-Wahlen
- "Ein offenes Wort an unsere Leser. Man muss sich also entscheiden", über die MAZ und ihre Diskussionsrunden
- "Viva il Ppa", über den Papst
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 47, München, 10. Februar 1983.

15.03.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 48 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Warnstreikationen der IG Metall: Friedliche Beweglichkeit für zügige Lohnsenkung", über Warnstreiks und andere Aktionen in der Tarifrunde
- "Tarifrunde und Opellohn: Was verdient ein Opel-Arbeiter 1983", über den Opel-Lohn und Eingruppierungen
- "Inflation, ein Argument für Lohnsenkungen?!", über volkswirtschaftliche Rechenkünste
- "Eugen Loderers Vermächtnis: Schluss mit dem Gewürge", über die Formel: Tarifverträge
- "Ein Signalabschluss bei VW", über einen Tarifabschluss bei VW (4%, 15 Monate Laufzeit)
- "Beispielhaft: Lohnverzicht für die Weltmacht Nr. 1", über die amerikanische Stahlarbeitergewerkschaft
- "Lauter Anwälte einer vernünftigen Lohnsenkung", über Arbeitsminister Blüm, die Tarifrunde und der Theorie der "Lohnpausen"
- "Die OPEC, die Ölscheichs und wir: Die Scheichs in der Klemme. Und wer hat was davon?", über die OPEC-Staaten, die Saudis und die Ajatollahs
- "Die dümmste Frage des Monats: Geht Strauß nach Bonn?", über Zeitungsjournalisten und Fernsehreporter
- "Segen für die Frommen und die Toten", über den Papst in Mittelamerika
- "Was haben sie bloß alle mit dem alten Karl Marx", über 100 Jahre Karl Marx.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 48, München, 15. März 1983.

06.04.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 50 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Deutschland im Aufschwung: Worin besteht er denn der Aufschwung", über
Vermögen, Börsenspekulation und Armut
- "Metall-Tarifrunde abgehakt: Keine Grenze für den Klassenkampf von oben!", über Arbeitslosengeld, Sozialpartnerschaft, Tarifverträge und Kapoital und Arbeit
- "Wechselschicht bei Opel", über das 3-Schichten-System bei Opel
- "Deutschland im Zeichen des Aufschwungs", über einige Zeitungsartikel
- "Wer will sie denn wirklich? Wem soll sie nützen? Warum findet sie nicht statt: Die vieldiskutierte Arbeitszeitverkürzung?", über Marktwirtschaft und moderne Technologie
- "Neues von der Ostfront: US-Verteidigungsoffensive aus dem Weltall", über Aufrüstung im Weltall
- "MAZ-Lexikon: Ausbeutung", über: "Was heißt Ausbeutung?", "Ausbeutung, eine nationale Frage", "DGB, Anwalt einer sauberen Ausbeutung"
- "MAZ-Gesundheitsserie IV: Die anderen feiern dauernd krank", über Krankheit und deren Folgen für die Gesundheit, Krankschreibungen , Drückeberger und Firmeninteresse
- "Volkszählung 83", über die Erfassung personenbezogener- und haushaltsspezifische Daten
- "Der Opel-Aufschwung kommt", über Umsatzrekorde bei Opel 1982

Geworben wird für die "Resultate" (Nr. 9).
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 50, München, 6. April 1983.

21.04.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 51 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der Kanzler in Amerika", über einen Besuch von Kohl bei Reagan, die NATO, Pershing II und Cruise Missiles
- "450 Neueinstellungen bei Opel. Es will Arbeit ohne Rücksicht auf Verluste", über den Aufschwung bei der Adam Opel-AG
- "Wie hoch ist der Lohn? Mir Reicht's", über Lohnabschlüsse und Auskommen mit dem Einkommen
- "Volkszählung verschoben!", über die Verschiebung der Volkszählung, Boykott und einen Richterspruch
- "Der Mythos einer US-Einmischung (US-Botschafter Kirkpatrick), oder: Strafgericht in Nicaragua", über die Opposition (Sandinisten), die USA und offene Optionen
- "Sozial Schwache: Wer ist das, warum gibt es die, und wozu heißen sie so?", über Ausgegrenzte, Arbeitslose, Invaliden, Rentner und kinderreiche Familien
- "3 Nationen suchen 41 Fässer", über einen Umweltskandal
- "Neues von der Ostfront: Zu viele Russen im freien Westen", über sowjetische Diplomaten und die sowjetische Regierung
- "Gewerkschaftskarikaturen: Nicht witzig, sondern nationalistisch", über Comics
- "Kapital und Betriebsrat einig: Der Lohn der Opelaner, eine einzige Last", über Kostenschübe und Nachfrageausfall

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung: "Deutschland im Aufschwung", am 21. 4. in Dortmund. Geworben wird für: "Kritik der westdeutschen Gewerkschaften (Nr. 2): Der Deutsche Gewerkschaftsbund".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 51, München, 21. April 1983.

04.05.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 53 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "DGB und SPD fordern zum 1. Mai: Wende nach rechts nicht den Rechten überlassen", über den 1. Mai, die sog. "Sanierung des Sozialstaates", Mitbestimmung und warnende Töne der Erinnerung an 1933
- "Opel lässt die Roboter kommen", über den Kauf von Robotern für die Produktion bei Opel
- "50 Jahre Maifeiertag", über den Mai 1933, die Ohnmacht der Gewerkschaftsbewegung und der "spalterischen KPD"
- "Gegen den US-Krieg in Nicaragua", über somozistische Söldnergruppen und die Politik der US-Regierung in Mittelamerika
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 53, München, 4. Mai 1983.

18.05.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 54 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kohls Regierungserklärung: Bürgernähe und ihre Kosten", über eine "bürgernahe Regierungserklärung" des Kanzlers
- "Opel nutzt die Neueinstellungen für- mehr Leistung für alle!", über Opel-Gewinne, Mehrarbeit, Fehlzeiten und flexible Arbeitszeiten
- "Abkommen zwischen Israel und Libanon: Syrien im Schussfeld", über den US-Außenminister Schultz und die Palästinenser
- "Falsche Hitler-Tagebücher im 'Stern': Na und?", über eine Glosse und Kurau
- "Reichtum in Deutschland", über Millionäre
- "Die aktuelle Devise: Arbeiten, kaufen, sparen", über den Alltag, Lebensziele und den Konsum
- "Tarifrunde im öffentlichen Dienst: Öffentlichkeitsarbeit für eine gerechte Lohnsenkung", über die ÖTV, die Tarifrunde, Warnstreiks im öffentlichen Dienst
- "Der Fall Mönninghoff: Gewerkschaft sucht risikofreudigen Bankier oder Unternehmer?", über Mönninghoff-Geschäfte
- "Traumnoten für Lehrlinge", über Opel-Azubis
- "Gewerkschaftliches Tabu: Generalstreik", über einen bundesweiten Ausstand

Geworben wird für: "Kritik der westdeutschen Gewerkschaften (Nr. 2): Der Deutsche Gewerkschaftsbund".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 54, München, 18. Mai 1983.

25.05.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 55 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Sonderschichten, Samstagsschichten, Produktionsnachtschichten: Arbeitsatt!", über Samstags- und Sonderschichten
- "Eine Studie über die Streichung übertarifliche Zulagen: Arbeitgeber fordern Lohn zurück", über die Leistungsgesellschaft BRD und freiwillig gewährte Zahlungen (Weihnachts- und Urlaubsgeld)
- "Der Betriebsrat will ein Tauschgeschäft: Tausche Pfennige gegen Sonderschichten", über die Ablehnung von Sonderschichten durch den Betriebsrat bei Opel
- "Höhere Stückzahl: Ein Mittel gegen was?", über eine Auseinandersetzung vor den Opel-Toren
- "MAZ-Gesundheitsserie Teil V: Woher kommen die Krankheiten?", über medizinische Krankheitskeime und die wirklichen Gründe für Krankheiten
- "Geschützt werden die Kündigung", über Kündigung bei Opel und das Kündigungsschutzgesetz
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 55, München, 25. Mai 1983.

01.06.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 56 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Neues von der Ostfront: MIX-Raketen und Gasgranaten", über eine Millionenbewilligung vom amerikanischen Kongress, die Reagan gefordert hat
- "Die betriebliche Sammelstelle für Verleihungen: Dein Arbeitsplatz, das ganze Band", über Bandarbeit, N-Maschinen und Opel Arbeitsplätze
- "Bleibe hart, Stotternder", über die "BamS" und den Finanzminister
- "Fragestunde im Bundestag: Die gute und die schlechte deutsche Jugend", über eine Jugendfragestunde im Deutschen Bundestag und eine Protestaktion von Jugendlichen
- "CDU-Parteitag zur Jugendarbeitslosigkeit: Keine Hemmungen bei der Ausbildung!", über Lehrstellen und Wahlversprechen
- "Asylrecht: Andere Länder, andere Foltersitten", über das Asylrecht, besondere Bedrohung und Verfolgungsmaßnahmen
- "Es lebe die deutsche Einheit!", über eine Gruppe der DDR-Friedensbewegung und vom Gebrauch der Gewalt
- "Das Recht auf Arbeit: Wann beginnt die Arbeitszeit?", über das Bundesarbeitsgericht und ein Urteil über die "Arbeitszeit, die beim Betreten des Werksgeländes beginnt"
- "Der Betriebsrat bei der Torkontrolle: Werksschutz in Sachen Menschenwürde", über Arbeitszeiterfassung, die Betriebsordnung und "Wegfall des Stempelns"

Aufgerufen wird zur gemeinsamen Demonstration von MG und WK: "Gegen den BRD-Imperialismus! Gegen die gewaltsame deutsche Wiedervereinigung im NATO-Weltkrieg!", am 17.6. in Bonn, unter den Parolen: "Gegen den BRD-Imperialismus!", "Gegen die gewaltsame deutsche Wiedervereinigung im NATO-Weltkrieg!"
Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 56, München, 1. Juni 1983.

08.06.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 57 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Weltwirtschaftsgipfel in Wollkamms: Die glorreichen 7", über das G 7-Treffen
- "Opel Akkordlohn: Höhere Leistung, immer schon bezahlt", über Konkurrenz und die Auslastung der Bänder, Akkordlohn, Taktzeiten und MT
- "Der Betriebsrat: Kapazitäten ausschöpfen", über Stückzahlen, Sonderschichten, Manager und Käuferwünsche
- "Die Gewerkschaft entlarvt die Sowjetunion: Zuviel Zuckerbot, zu wenig Peitsche!", über die "Gewerkschaftsrat" der IG Chemie und Kritik an sowjetischen Betrieben

Aufgerufen wird zur "Demonstration gegen die gewaltsame deutsche Wiedervereinigung im NATO-Weltkrieg" am 17.6. in Bonn. Dazu haben aufgerufen: die MG und der WK, zur Diskussionsveranstaltung zum 17. Juni zum Thema: "Wer leidet eigentlich unter der deutschen Teilung", am 14.6. in Bochum, am 15.6. in Dortmund.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 57, München, 8. Juni 1983.

13.06.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 58 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der 17. Juni: Ein nationaler Kampftag wird gefeiert", über den sog. Tag der deutschen Einheit
- "Opel-Löhne: Wer hat ein Interesse an den Lohnunterschieden?", über Lohntarife, Lohngruppen, Akkordlohn und Arbeitsplatzbewertung
- "Die ÖTV schließt ab", über die ÖTV-Tarifkommission und den Tarifkompromiss
- "Wer leidet eigentlich unter Deutschlands Teilung?", über Flüchtlinge, die DDR, Freiheitsstatue und die Teilung Deutschlands
- "Wiedervereinigung, aber natürlich nur friedlich!", über die Frage nach der Wiedervereinigung
- "Worum ging es bei den Protesten des 17. Juni 1953?", über eine Geschicktesten
- "Die Konjunkturen eines nationalen Anspruchs", über den kalten Krieg, Entspannung, Nach- und Vorkriegszeit, Brandt, Schmidt und Kohl
- "Aktuelle Feindbildpflege: Arbeitsmütze drüben, einfach unmenschlich!", über das System DDR
- "England hat gewählt", über die britischen Unterhauswahlen am 9. Juni 1983 mit dem Sieg der 'Konservative Party' unter Thatcher
- "BamS entdeckt: Auch Japaner sind Menschen", über einen Vergleich

Aufgerufen wird zur "Demonstration gegen die gewaltsame deutsche Wiedervereinigung im NATO-Weltkrieg", am 17.6. in Bonn, zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Wer leidet eigentlich unter der deutschen Teilung", am 14.6. in Bochum, 15.6 in Dortmund.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 58, München, 13. Juni 1983.

22.06.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 59 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Die Konferenzszenerie geht weiter: Was liegt der BRD an Europa?", über die UNTAT-Konferenz in Belgrader
- "Rationalisierung in 4 und 5: Verständliche Kalkulation, oder schlicht und ergreifend Ausbeutung?", über die Einführung neuer Produktionsmethoden in Lackiererei, Rohbau und Endmontage
- "Befristete Arbeitsverträge: Frist für Einkommen ausgelaufen", über das Auslaufen von Arbeitsverträgen

Berichtet wird von der "Demonstration gegen die gewaltsame deutsche Wiedervereinigung im NATO-Weltkrieg", am 17.6. in Bonn.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 59, München, 22. Juni 1983.

29.06.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 60 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Deutsch-Amerikanische Freundschaft! Nein, Tank out!", über das "Jahr der "deutsch-amerikanischen Freundschaft"
- "IG Kanzen kommt! Was hat er zu bieten? Eine Latte von Unverschämtheiten", über eine Betriebsversammlung bei Opel mit Janzen
- "BILD-Thema des Tages: Heißer Herbst. Was kommt auf uns zu", über die Stationierung von Atomraketen und den 25.6. in Krefeld
- "Der Papst in Polen: Volksverhetzung im Namen der Freiheit", über den "heiligen Vater"
- "Reichtum, kaum zum Aushalten", über Bargeld, Sparguthaben, Geldvermögen, Altersversorgung
- "Streit um Geiser im Bundestag: Musterfall einer demokratischen Debatte", über Geiser im Streit um die Atomraketen: "Geißer: "pazifistischer Ungeist"
- "Ein Herz für die Alten", über ältere Mitbürger
- "BamS: Sichern US-Raketen auf deutschem Boden den Frieden?, über einen Artikel aus der BILD-Zeitung
- "Das Geheimnis des Steuergeheimnisses", über den bayerischen Staatsminister des Sozialen, Fritz Pirkl

Geworben wird für: "Karl Held/Theo Ebel: "Krieg und Frieden. Politische Ökonomie des Weltfriedens".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 60, München, 29. Juni 1983.

06.07.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 61 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Was will Kohl in Moskau?", über Kohls Staatsbesuch
- "Betriebsversammlung: Eine ganze Schicht für den Betriebsfrieden!", über eine Betriebsversammlung der A-Schicht und die Aussage von Perschke, dass "lauter Betroffene anwesend sind"
- "Auf dem Weg zur menschenleeren Fabrik. Na und?", über Automaten und Arbeiter
- "Volksrepublik: Unsere lieben Frau mitten im Ostblock", über den Katholizismus in Polen
- "Klarstellung über das Recht: Richter: Opfer Jürgen Bergbauer löste die Tat aus", über einen Todesschuss (am 20.3. hatte ein Polizist einen 14-jährigen Schüler am Gautinger Jugendzentrum erschossen
- "Schon wieder ein Durchbruch an der Tariffront", über die Umstellung der Arbeitsplatzbewertung bei der Firma Hoppecke bei Brilon
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 61, München, 6. Juli 1983.

13.07.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 62 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kohl in Moskau: Die Rakentenüberlgenheit der NATO soll der Normalfall werden", über SS 20, die Pershings, die NATO und die Wiedervereinigung
- "Inspektoren und Akkordlöhner verfügen über genau eine Qualifikation: Dienst am Opel-Eigentum", über anstehende Rationalisierungen
- "80 Freistellungen und 4 Klarstellungen seitens der MAZ", über befristete Arbeitsverträge bei Opel
- "Arbeitsminister Blüm stellt klar: Das einzig sichere an der Rente, die Beiträge", über die neuen Rentenbeschlüsse
- "1.000.000.000,- DM für die DDR", über Planwirtschaft und Bürgschaften
- "Recht & Gewalt: Die Heimatfront steht!", über die Lehren von Krefeld
- "Klarstellung des Sozialstaates in Sachen Urlaub", über das Bundesurlaubsgesetz von 1963
- "Päpstliche Dollars für ein antikommunistisches Geschäftsleben", über Entwicklungshilfe in der polnischen Landwirtschaft
- "Frisch, fromm, fröhlich, frei: Carstens war dabei!", über das 22. Deutsche Turnfest
- "Zu Hause isses doch am Schönsten", über den Urlaub
- "Neues vom Betriebsrat", über den Personal- und Sozialleiter von Opel, den Opel-Betriebsfrieden
- "Geschäftsbericht 82: Bilanz der Ansprüche", über Geschäftserfolge und Bilanzberichte

Geworben wird für: Karl Held/Theo Ebel: "Krieg und Frieden. Politische Ökonomie des Weltfriedens", für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 62, München, 13. Juli 1983.

10.08.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 63 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Die aktuellen Krisenherde der Weltpolitik", über El Salvador, den Tschad, Nicaragua und Libyen
- "Der General und das Blut", über einen US-General in Hessen und einem hessischen Grünen Abgeordneten
- "Die Automaten kommen. Qualifikation (k)eine Chance?", über Punktschweißautomaten bei Opel
- "Den Urlaub gut genützt", über Werksferien bei Opel
- "USA: Auch Angriff möglich", über Honduras, Nicaragua, Mittelamerika, die USA, NATO und die Krisenherde in der Welt
- "Was haben die Arbeiter von der SPD?", über Blüm, Stoltenberg, Vogel und die Regierungspolitik der SPD
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 63, München, 10. August 1983.

24.08.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 64 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Sittenkodex einer ordentlichen Republik: die Nation bereitet sich auf den Herbst vor", über die Genfer Verhandlungen den US-Stützpunkt in Ramstein, die "Waffenschmiede BRD" und die "Weihnachtsgeschenke" der Bundesregierung für die Bürger (neue Personalausweise)
- "Opel will Betriebsrenten kürzen: Ein Betrieb mit sozialen Leistungen: weniger Rente", über Verbesserungen in der Altersversorge
- "Allheilmittel 35-Stunden Woche", über die Ziele des DGB und der IG-Metall
- "Nordafrika/Mittelamerika: Heißer Sommer am Äquator", über den Tschad, Libyen, Nicaragua
- "Wem nützt und wem schadet der Höhenflug des Dollar?", über den Dollarkurs von 2,74 und die Probleme, die damit zusammenhängen
- "Wieder zwei Dutzend Tote in Chile", über Protestdemonstrationen gegen das Militärregime
- "Arbeitsminister Blüm über Schwarzarbeit: Volksverhetzung aus Ministermund?", über Blüms Hinweis, dass Schwarzarbeiter aus der Bauwirtschaft für die mehr als 2 Millionen Arbeitslose verantwortlich sind
- "Haushaltssorgen, Haushaltsfreuden", über den Haushaltsplan der Bundesregierung
- "Betriebsvereinbarung Nr. 68: Der Opel-Bildschirm, ein humaner Arbeitsplatz", über Bildschirmarbeitsplätze
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 64, München, 24. August 1983.

07.09.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 65 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Eine Vorkriegskatastrophe", über den Abschuss einer zivilen Boeing 747 der Korean Air Lines durch einen sowjetischen Abfangjäger
- "Betriebsratsvorschläge zur Mehrarbeit: Für Opel keine Schranke bei der Mehrarbeit", über den Entwurf des Opel Betriebsrates für eine Betriebsvereinbarung zur Regelung von Mehrarbeit
- "Welt empört: Mord", über den Abschuss der koreanischen Boeing
- "Der neue Abrüstungsvorschlag Andropows: SS 20 verschrotten. Unannehmbar für den Westen", über Abrüstung, Verschrottung, SS 20, US-Mittelstreckenraketen, NATO-Waffen und Propaganda
- "Neues vom Sozialstaat: Kostenfreies Mutterglück statt Kindergeldsozialismus", über die westdeutsche Wirtschaft, Mutterschaftsgeld und Sozialleistungen
- "Anti-Kriegstag der Gewerkschaft: Es gibt solche Demonstrationen und andere", über den Antikriegstag des DGB
- "Zum Tod eines türkischen Asylbewerbers: Ein Opfer der Demokratie, weidlich ausgeschlachtet", über Asyl in der BRD
- "BILD hält Kohls Versprechen: Guter Wille schafft viele Chancen!", über Arbeit, den Arbeitsplatz, die Ausbeutung
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 65, München, 7. September 1983.

21.09.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 66 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "DGB-Friedensaktion: Fünf Mahnminuten für den Frieden mit den Kriegsherren", über die Friedensbewegung und den Aufruf des DGB, am 5. Oktober fünf Mahnminuten für den Frieden demonstrieren
- "Betriebsrat und Geschäftsleitung streiten: Arbeitsplätze im Rohbau sicher oder unsicher? Und was meinen sie damit? Arbeit im Rohbau: Eine Dienstleistung des Kapitals?", über das Investitionsprogramm von Opel (1,25 Mrd.)
- "Chile: Leichen beweisen den Fortschritt", über 10 Jahre Chile nach dem Putsch und Pinochet
- "269 Tote werden nicht vergessen um das Feindklima anzuheizen", über den Abschuss einer Korean-Air-Lines-Flug 007 im sowjetischen Flugraum
- "Panne beim Verfassungsschutz: Was enthüllt ein V-Mann?", über einen verhafteten V-Mann
- "Der Papst ruft in Wien zum Kreuzzug gegen den Osten auf: Der Papst segnet die NATO-Waffen", über den Papst und seine Rede in Wien
- "Neues vom Sozialstaat: Arbeitsdienst für Sozialhilfeempfänger", über Hilfsarbeiter, Sozialhilfe und Arbeitslosengeld

Geworben wird für Karl Held/Theo Ebel: "Krieg und Frieden. Politische Ökonomie des Weltfriedens".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 66, München, 21. September 1983.

06.10.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 67 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Arbeitszeitverkürzung als Unternehmerprogramm: Der marktgerechte Tagelöhner", über Teilzeitarbeitsplätze, Konjunkturen, Kurzzeitverträge und Leiharbeiter
- "Tagtägliche Arbeitsunfälle bei Opel: Vorsicht! Lass Dir raten", über die Abteilung Arbeitssicherheit bei Opel
- "Betriebsversammlung am letzten Donnerstag: Hauptsache aufgedoppelt!", über Rationalisierungen im Rohbau, alte und neue Arbeitsplätze
- "Bürgerkrieg und Waffenstillstand im Libanon: Ein Schauplatz im Krieg gegen die Sowjetunion", über einen "Waffenstillstand im libanesischen Bürgerkrieg"
- "Reagans Abrüstungsvorschläge vor der UNO: Nachrüstung weltweit", über einen neuen Abrüstungsvorschlag der USA
- "Welthungerhilfe: Vorsicht Falle!, über Tricks bei Spenden
- "Wahlen in Bremen und Hessen: Blindes Vertrauen", über Koschnick und Börner
- "Die Freiheit übt ein Massengrab", über Herbstmanöver der US-Streitkräfte in der BRD
- "3xDGB+Rüstung", über Aussagen von Manfred Meier, Mitglied des gewerkschaftlichen Arbeitskreises- Arbeitnehmer wehrtechnischer Unternehmen
- "Neues von der Ostgrenze", über den Kredit an die DDR
- "Der Betriebsrat will es schriftlich: sag mir quando, sag mir wann", über Klagen des Opel-Betriebsrates (etwa: § 90 BVG)
- "130.000 Stahlarbeiter zum Protestieren in Bonn: Gewerkschaftliche Kaffeefahrt an den Rhein", über eine Demo in Bonn
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 67, München, 6. Oktober 1983.

21.10.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 68 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Führungswechsel bei der IG Metall: 3 Vertreter deutscher Arbeit", über Loderer, Mayr und Steinkühler
- "Rundumerneuerung bei Opel-Fabriken: Wer hat was von Investition?", über Investitionen, Investitionsbereitschaft und Wachstum
- "Was will die Gewerkschaft wirklich?", über Arbeitszeitverkürzung und MAZ-Argumente
- "Kohl in Arabien: Ein Waffenhändler auf Freundschaftstour", über Kohls Reise nach Saudi-Arabien
- "Die Russen sind an allem schuld", über SS 20, den NATo-Doppelbeschluss und ein Treffen von Genscher mit Gromyko
- "Krankenstand nochmals um 15% gesunken: Arbeit ist die beste Medizin", über den Krankenstand bei Opel
- "Der MAZ-Ratgeber: So sind sie für die Abwesenheitsgespräche gerüstet!", über Abmahnungen

Geworben wird für Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 68, München, 21. Oktober 1983.

03.11.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 69 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Die Freiheit erobert Grenada/Ein Sieg der Demokratie/Die NATO-Friedenstruppe verteidigt sich souverän", über die Karibikinsel Grenada und den Einmarsch von US-Soldaten (Konflikt um einen Flughafen)
- "Zu den Sonderbetriebsversammlungen: Opel-Arbeiter als Statisten gebraucht", über Wahrheiten im Kapitalismus: "Tausende von Entlassungen-ganz normale Planungsdaten"
- "Ein heißer Herbst ist vorbei, die Raketen kommen: Ein Sieg der Demokratie", über die Friedensbewegung
- "Zwei Explosionen in Beirut: Die NATO-Friedenstruppe verteidigt sich vorwärts", über den Waffengang im Libanon, Beirut und das Attentat vom 23. Oktober 1983
- "Die SPD gegen Nachrüstung", über die SPD und Oskar Lafontaine
- "Ausländer. Der bayerische Städtetag empfiehlt: Unsere Stadt soll sauber werden", über die Ausländerfrage
- "Auch das ein Thema der Betriebsversammlung: Das Problem Überstunden", über die Problematik mit Mehrarbeit und das Problem der Arbeitslosigkeit
- "Ein Vergleich mit der MAZ: "MAZ und BILD"

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit" und: Karl Held/Theo Ebel: "Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 69, München, 3. November 1983.

17.11.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 70 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Reagan inspiziert die Freiheitstruppen in Fernost!", über eine Reise Reagans und die Stationierung von US-Soldaten
- "Unterwegs für Deutschland. Der Kanzler in Fernost", über Kohl bei Nakasone
- "Arafats Endkampf in Tripoli: Auftakt zur westlichen Friedenslösung", über den Libanon, Palästina, Arafat, die NATO und die PLO
- "Angriff auf Nicaragua: Pflicht der Freiheit", über Honduras und Nicaragua
- "Die Wucherer in Bonn", über "politische Zinsen", Kredite für die DDR
- "7 Lehren aus Entlassungen", über Arbeitsplätze, deren Sicherungen, Entlassungen und die Gewerkschaften
- "Öffentliche Arbeitslosenbetreuung", über Dauerarbeitslosigkeit
- "Die Postgewerkschaft: Naiv oder hinterfotzig?", über den DPG Kongress
- "Arbeiterverarschung aus Gewerkschaftsmunde", über Rationalisierungen
- "Opel-Vorstand gibt Pressekonferenz: Kein Grund zur Aufregung", über eine Pressekonferenz im Rathaus Bochum durch Vorstandsmitglied Gäb
- "Arbed Saarstahl wird saniert: Gewinnemachen und Verarmung im Staatsauftrag", über Arbed und die Sanierung des Unternehmens

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltungen zum Thema: "Atomraketen im Namen des Volkes!", am 22.11. in Bochum, 23.11. in Dortmund, 22.11. in Duisburg.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 70, München, 17. November 1983.

01.12.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 71 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "IGM-Umfrage zur 35-Stunden Woche: über die "Jahrhundertforderung" und Diskussionen im Betrieb zur Frage der Umsetzung
- "21.-26. November 1983: Die 1. Woche Raketenrepublik Deutschland", über Friedenssicherung und Raketenstationierung, den NATO Doppelbeschluss und eine Debatte im Bundestag
- "Wie natürlich ist die natürliche Fluktuation", über Abgänge bei Opel, fristlose Kündigungen und Nichtbesetzung freiwerdender Stellen
- "Industrie NRW fordert: Arbeit nach Unternehmermaß", über die Umverteilung der Arbeit
- "Tarifrente: Blüm verbilligt die Zwischenlagerung überflüssiger Arbeiter", über eine "Tarifrente", die gesetzliche Rentenversicherung (63 Jahre), Vorruhestandsregelung
- "Gewerkschaftliche Solidarität am Arbeitsplatz: Arbeiter wollen sich nicht verschlechtern. Skandale findet der Betriebsrat", über Solidarität bei Lohngruppenhierarchie
- "Zur DGB-Kundgebung am 2.12. in Duisburg: Vorsicht, DGB demonstriert!", über einen DGB-Aufruf
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 71, München, 1. Dezember 1983.

15.12.1983:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 72 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Haushaltsdebatte im Deutschen Bundestag", über den Haushalt 1984
- "Der Fall Lambsdorff", über Flick, Lambsdorff und politische Intrigen
- "Opel-Betriebsräte fordern 59er Regelung, also: ein kostengünstiges Entlassungsprogramm", über das Rationalisierungsschutzabkommen und vorzeitigen Ruhestand
- "Das nationale Vorbild VW: Lebensunterhalt stundenweise", über flexible Arbeitszeiten
- "Kleines Wörterbuch der Staatshaushaltskunde", über Reichtum, leere Kassen, Sparhaushalt, Nettokreditaufnahme, Haushaltskonsolidierung, Arbeitslose und Rentner
- "Das Weihnachtsgeld, der Reichtum der armen Leute", über das 13. Monatsgehalt
- "Krieg im Libanon, oder: Frieden in Freiheit", über den Libanon und Syrien
- "Das Feindbild wird poliert", über Vorurteile und die Vorwürfe gegen die Russen
- "Neues aus dem Hause Blüm: Das Arbeitsrecht gelenkiger machen-dass es kracht!", über N. Blüm, Stoltenberg, Teilzeitarbeit, Jugend- und Mutterschutz
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 72, München, 15. Dezember 1983.

12.01.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 73 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Griff in die Lohntüte: 1. Januar 1984", über CDU-Ministerpräsident Ernst Albrecht und ein Strategiepapier zur Lohnentwicklung 1984
- "Das Ergebnis eines wunderbaren Jahres", über die Produktivität, die Tagesproduktion der Kadetts und ein Bericht zur wirtschaftlichen Lage des Unternehmens
- "Wie die IG Metall gegen Überstunden agitiert: Gleiche Armut für alle", über Überstunden, die Gesundheit, Normallohn und Mehrarbeit
- "Wochenschau: Mit der Lösung des Asylantenproblems", über Ausländer in der BRD, Haftbedingungen und Brandstiftung in einem Gefängnis
- "Krieg in Südafrika: Ein Freund des Westens terrorisiert seine Nachbarn", über Südafrika, Namibia, Angola, die SWAPO
- "Frieden in Freiheit. Kein Tag ohne Krieg", über ,den 4. Jahrestag der Roten Armee in Afghanistan
- "Das Stichwort: Gewalt", über eine Definition
- "Vom Azubi zum Hilfsarbeiter: Neue Ausbeutungs-Modelle", über das "Modell Siemens", BASF, "Modell Klöckner", Opel und BMW
- "IG Metall und IG Chemie: Ein Wettbewerb in der Einheitsgewerkschaft: Wer ist die bessere Lohnsenkungsmaschine", über deutsche Gewerkschaften
- "Neue MAK-Werte", über gesundheitsschädliche Arbeitsstoffe und den MAK-Werte-Katalog 1983

Geworben wird für: Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss", für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 73, München, 12 Januar 1984.

26.01.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 74 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Affäre Kießling: Nicht der General ist verkehrt, sondern die Bundeswehr!", über die vorzeitige Verabschiedung von Kießling, stellvertretender NATO-Oberbefehlshaber, dem Erpressbarkeit wegen angeblicher Homosexualität vorgeworfen wurde, späte ehrenhaft entlassen
- "Abgruppierungen in Werk I und II: Opel: Gerechte Lohnsenkungen", über Rationalisierungsmaßnahmen in D4
- "KV AE in Stockholm: Vertrauen in die Kampfansage an den Osten", über Shultz und Gromyko
- "Lohnsteigerungen im Betrieb: Lohnsenkung der 3. Art", über Stahlbetriebe im Ruhrgebiet
- "Der DGB: Stimme seines Herrn/Stimmen des Herrn zum DGB" über Kohl, Breit, die Arbeitszeitverkürzung
- "Unser Wald-Unser Auto-Euer Geld", über Naturzerstörungen, Katastrophenalarm und Landwirtschaftsminister Matthiessen
- "Auslagerungen: Opel-Werk in Südkorea: Weltweit Armut in Profit verwandeln", über Opel-Fabriken, Armut und Niedriglohn

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 74, München, 26 Januar 1984.

09.02.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 75 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Arbeitszeitverkürzung: Was geht und was nicht geht", über die Tarifrunde und die "Jahrhundertforderung"
- "Blüms neues Arbeitsrecht: Arbeit auf Abruf", über Bundesarbeitsminister Blüm und seinen "Eingriffen ins Arbeitsrecht" (SZ)
- "Der Einstieg in die 'flexible Arbeitszeit': Kein Geld für Mehrarbeit", über Freizeitausgleich für Überstunden
- "Arbeitsgericht Bochum urteilt: Für ein paar Pfennig mehr. Alles erlaubt", über das Arbeitsgericht Bochum, das für 2 Abteilungen der Kroschu-Kabelwerke in Witten ein Urteil über eine Höhergruppierung gefällt hat
- "Olympiade in Sarajewo: Völker, hört die Signale!", über die Winterspiele
- "Jahreseinmalnachzahlungen: Ein wahrer Geldregen", über Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 75, München, 9. Februar 1984.

23.02.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 76 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Bergwerksunglück auf Consolidation: 5 Bergleute tot. Es lebe der Bergbau!", über das Unglück auf Consol in Gelsenkirchen
- "Umsetzungen bei Opel: Von Werk I nach Werk II", über betriebliche Arbeitsplatzversetzungen
- "Opel Betriebsrat zum 7,4 Mrd-Investitionsprogramm der Firma: Endlich Investitionen", über die Adam-Opel AG und die Erklärung bis 1988 7,4 Milliarden zu investieren
- "Der Tod Andropows in der westlichen Presse: Der rote Zar ist tot. Es sterbe das System!", über das Ableben Andropows, greise Männer, Prominente und politische Persönlichkeiten
- "Libanon: Die USA ändern ihre Kriegstaktik", über den Präsidenten vom Libanon, die libanesische Armee und die "Schutzmacht" USA
- "BILD enthüllt: So leben sie drüben", über einen BILD-Artikel und die Interpretationen der MAZ
- "Arbeitnehmerkarikatur: Was haben die Unternehmer im Kasten?", über den "Aufschwung" (Karikatur)
- "6 Millionen für 'n Arsch: Sarajewooohh …", über Olympia und die Winterspieler
- "35-Stunden Woche in de Automobilindustrie: Neue Schichtmodelle im Gespräch: BMW prescht vor: Arbeitszeitverkürzung durch Arbeitszeitverlängerung!", über das Modell der Verkürzung der Arbeitszeit, die Flexibilisierung

Geworben wird für: H. L. Fertl: "Abweichende Meinungen zu Israel", für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 76, München, 23. Februar. 1984.

08.03.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 77 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Betriebsratswahl 1984. Die Gewerkschaft bittet zur Urne", über die anstehenden BR-Wahlen
- "Bei der Arbeitszeit kein Tabu", über Arbeitszeitgen bei Opel
- "Brummi Krieg in Bremen: Freie Fahrt für Deutschland", über die "Helden der Autobahn" und deren Arbeitsbedingungen
- "Iran/Irak: Ein Krieg wie bestellt", über den Krieg im Nahen Osten
- "Ein Jahrhundertprogramm wird wahr: Arbeitszeitverkürzung, totale Gleitzeit nach Wunsch der Unternehmer", über die Forderung der 35-Stunden Woche, Flexible Arbeitszeiten, Jahresarbeitsverträge und Teilzeitverträge
- "Carstens für Deutschland unterwegs", über Carstens Reise nach Indonesien und Thailand
- "Was tun, wenn die 35-Stunden Woche kommt?", über eine "Vorlage zur Sitzung der VKL mit den IGM-Betriebsräten am 9. Januar 1984", betrifft: "Umsetzung der 35-Stunden Woche in der Praxis bei der Daimler Benz AG, Werk Sindelfingen"

Geworben wird für: "Der Deutsche Gewerkschaftsbund. Kritik der westdeutschen Gewerkschaften 2", für die MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 77, München, 8. März 1984.

22.03.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 78 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Veranstaltungshinweis: Was ist eigentlich los mit dem Kampf um die 35-Stunden Woche?", über die Arbeitszeitsverkürzung
- "Rationalisierungsschutzabkommen bei Opel: Geschützt werden: Entlassungen, Versetzungen, neue Leistungsanforderungen", über die aktuelle Situation bei Opel und eine innerbetriebliche Vereinbarung zum Schutz der Opelaner
- "Offenbar in Zusammenhang mit den Wahlen in El Salvador", "ist der Flugzeugträger 'America' vor der Küste Mittelamerikas eingetroffen"
- "Die Wahlen in Nicaragua", über die Wahlen, die Sandinisten, Contras und CIA-Söldner
Aufgerufen wird zur Veranstaltung zur 35-Stunden Woche: "Was ist eigentlich los mit dem Kampf um die 35-Stunden Woche", am 26.3. in Hattingen, 27.3. in Bochum, 28.3. in Duisburg, 29.3. in Dortmund, 29.3. in Witten.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 78, München, 22. März 1984.

04.04.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 79 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Europa, ein Kuhhandel? Wenn's bloß das wäre!", über ein Treffen zwischen Kohl und Thatcher
- "Vorverlegung des Schichtendes bei Opel: Da werden den Bossen die Knie weich", über die Vorverlegung des Schichtendes bei Opel auf 13.15 Uhr
- "Die 56-Stunden-Woche: Ein Sachzwang?", über die Reparatur- und Instandhaltungsabteilungen bei Opel, "zum Teil die 56-Stunden Woche"
- "Schon wieder eine Nachrüstung", über "mehr Waffen für die Bundeswehr"
- "Das Problem einer durch und durch demokratischen Gewerkschaft: Wo bleibt das Lob von oben?", über die angeblich "härteste Tarifauseinandersetzung des Jahrhunderts"
- "Aufwärts mit Deutschland, Mit uns für Europa", über einen Artikel der aus den CDU-Nachrichten
- "Die Arbeitslosen in der BRD", über 2,5 Arbeitslose in der BRD
- "Innere Führung", über den Generalinspekteur der Bundeswehr"
- "Was haben die mit uns vor?", über das Bundesverteidigungsministerium, das "in verstärktem Umfang Tierversuche ausüben lässt

Geworben wird für Karl Held/Theo Ebel: Abweichende Meinungen zur Nachrüstung: Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss", für die "MAZ-Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 79, München, 4. April 1984.

19.04.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 80 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "35-Stunden Kampf der IG Metall. An Peinlichkeit nicht zu überbieten", über den langfristigen Plan der Einführung der 35-Stunden Woche
- "Arbeitsbelastungen in der Fertigmontage ruinieren die Gesundheit der Arbeiter Was fordert der Betriebsrat? Belastungswechsel!", über die IGM Betriebsräte und die Arbeit in der Fertigungsmontage bei Opel
- "Ein arbeiterfeindliches Rechenexempel", über Einstellungen bei Opel und ein Rechenexempel
- "Achtung: Streik!", über Kampfmaßnahmen der IG Metall für die Arbeitszeitverkürzung
- "Was bringt der Bauabschluss den Bauarbeitern?", über die IG Bau und den Abschluss eines Tarifvertrages
- "Wofür streiken eigentlich die Drucker?", über Streiks in der Druckindustrie
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 80, München, 19. April 1984.

03.05.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 81 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Urabstimmung bei der IG Metall: Verantwortungsbewusst bis zum Geht-nicht Mehr", über die Urabstimmung bei Metall in zwei Tarifgebieten und Einstieg in die 35-Stunden Woche
- "Erhöhung der Stückzahl auf 1150 Kadetts: Für den Autofrühling wird gesorgt", über die Auslastung von Werk I und Werk II bei Opel durch die Produktion des Kadett
- "1. Mai 1984: Kampftag für den Aufschwung", über den 1. Mai
- "Reagans 'Krieg der Sterne': Vorwärtsverteidigung vom Weltraum aus", über eine "nukleare Planungsgruppe de NATO"
- "Strauß, Kohl & Genscher entdecken ihre Abhängigkeit von unseren amerikanischen Freunden: Der offizielle Antiamerikanismus, oder: Europa erwache!", über Pershing II und Cruise Missiles und die deutsch-amerikanische Freundschaft
- "Lambsdorff in Japan: Nippon, wir kommen", über Wirtschaftsminister Lambsdorff in Japan
- "Neues vom Umweltschutz", über Baustoffe und Luftverschmutzung
- "Die Schüsse aus der libyschen Botschaft", über Gaddafi
- "Die Umbauten", über die Produktionsumstellung bei Opel
- "Staatsbesuch in China: Reagans Land des Lächelns", über Reagans Besuch in der VR China

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 81, München, 3. Mai 1984.

17.05.1984:
Von der Marxistischen Gruppe erscheint die Nr. 82 der Marxistischen Arbeiterzeitung" für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kalte Aussperrung", über Aussperrung und die Streikstrategie der Gewerkschaft
- "Streik, Solidaritätsstreiks, Demonstrationen: die Basis ist gefragt, zum Vorzeigen", über Streiks und Urabstimmung
- "Bedenken gegen einen Streik wären Gründe für seinen Erfolg", über drohende Folgen eines Arbeitskampfes
- "Neue Serie: Der Kadett 85. Opel rationalisiert", über den Kadett 85 und die Investitionen von Opel
- "Was man aus der Debatte um die Schmiergeld-Affäre lernen könnte: Der Staat ist sauber", über Saubermänner, Kohl, Strauß und Genscher, Breit vom DGB
- "CDU-Parteitag: Gewerkschaft soll umdenken", über den Generalssekretär der CDU, Heiner Geiser
- "Bravo! Die Sowjetunion geht nicht zum USA-Olympia", über die Absage der SU nicht an den Olympischen Spielen in Los Angeles teilzunehmen
- "Frauen für die Bundeswehr: Die Mädels machen Front", über ein Positionspapier des Führungsstabes des Heeres: Frauen zum Bund?
- "Sozialplanurteil des Bundesarbeitsgerichtes: Ein zeitgemäßes Urteil", über Abfindungsansprüche aus einem Sozialplan
- "Arbeitszeitverkürzung von oben: So flexibel sind Unternehmer", über Siemens , BMW und die Arbeitszeitordnung
- "Streikbeginn in Baden-Württemberg: Die programmierte Niederlage für die Arbeiter", über die Einleitung von Kampfmaßnahmen im Tarifbezirk Nordwürttemberg-Nordbaden
- "Der Betriebsrar-notorisch erfolgreich: 27 Neueinstellungen", über Einstellung im Opel-Werk Bochum
- "Opel feuert Busengrapscher. Weiblichkeit vor falschem Zugriff geschützt", über einen Fall von körperlicher Annäherung

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 82, München, 17. Mai 1984.

09.08.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 84 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Streit um Buschhaus: Eine Dreckschleuder macht Furore", über das Kohlekraftwerk Buschhaus
- "US-Olympia in Los Angeles: Sieg Hail!", über die Nazi-Spiele 1936, die Spiele in Los Angeles 1984
- "Also sprach der Herr zu seinen Knechten: Zur Strafe weitere Lohnsenkung(en) fällig!", über eine Opel-Information "für die Mitarbeiter der Adam Opel AG"
- "Wozu die Werksferien getaugt haben: Der heiße Autoherbst ist vorbereitet, die Belegschaft hat ihn auszubaden", über die Werksferien bei Opel und was daraus folgt
- "Cuno, das Buschhausen des Ruhrgebiets", über einen Betrieb in Herdecke
- "DDR-Kredit: Gesamtdeutsche Erleichterungen zur Schwächung des Feindes", über die Deutsche Bank, die der DDR Kredite gewährt
- "Ein Unternehmen für den Bund gegen die Arbeiter", über die Bundesanstalt für Arbeit
- "Nothelfer Opel: Riesenfrechheit: Zuerst Lohnentzug verordnen und sich dann als Versorgungsanstalt aufführen", über das Opel-Programm
- "Wer den Schaden besort kriegt, braucht für den Spott nicht selbst zu sorgen!", über die "Opelpost", Lohnfragen, Aussperrung, Kurzarbeit, Kurzarbeitergeld
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 84, München, 9. August 1984.

23.08.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 85 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Revanchismus? Einfach lächerlich!", über die jüngsten deutsch-deutschen
Verhandlungen und die Nachkriegsgrenzen in Europa
- "14 Tage Schonfrist?", über das Arbeitstempo und die Produktion von Autos
- "Amerika, wie es scherzt und lacht", über Reagan und seine "Verachtung der Sowjetunion"
- "Wir können stolz auf den neuen Kadett sein. Wer bloß, verdammt, ist dieser 'Wir", über den neuen Kadett
- "Weltbevölkerungskonferenz: Die Menschen: Zu viele", über eine Konferenz der Vereinten Nation über die wachsende Weltbevölkerung
- "Ausbildung für die deutsche Jugend", über das neue Lehrjahr
- "6 Wochen nach Streikende: Der Arbeitskampf geht weiter", über die 35-Stunden Woche und den Ausstand ab dem 14.5. in Nordwürttemberg/Nordbaden
- "Einmal mehr: Der Sozialstaat wird gerettet", über Arbeitslosigkeit und den Sozialhilfesatz, Entlassungen und Sozialpläne
- "Opel plant seinen Gewinn: Die Zukunft der Arbeiter schon beschlossen?", über ein Flugblatt von Opel an die Opelaner
- "Der Betriebsrat in Aktion: Aus Sorge um Opel: So flexibel wie die Arbeitszeit", über die Zuständigkeit der Flexibilisierung der Arbeitszeit, die "in die Hände ihrer Vertreter im Betrieb gelegt wird".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 85, München, 23. August 1984.

06.09.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 86 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Honecker kommt nicht", über die Absage eines Gesprächs
- "Opel plant Nachtschicht im Presswerk", über die Einführung einer 3. Schicht bei Opel (Schichtdienst rund um die Uhr)
- "Einstellungsstopp aufgehoben", über die Aufhebung von Einstellungen in Bochum und Rüsselsheim
- "Umweltskandale: Welches Gift darf's denn sein?", über Gesundheitsfolgen durch Schwefeldioxid und Stickoxide
- "Falkland-Krieg 1982: Kalkulation mit dem Atomkrieg", über die englische Kriegsführung im Falkland-Konflikt
- "Das Sommerloch wird bestätigt: Hurra, es wird wieder regiert!", über Kanzler Kohl, Blüm und Zimmermann
- "Flexibilisierung und Mehrarbeit: Zwei Widerstandslinien der Gewerkschaft im Betrieb", über den IG Metall-Vorsitzenden Hans Mayr, den Tarifabschluss und die Flexibilisierung der Arbeitszeit
- "Erhöhung der Rentenversicherung: Ein feines Kabinettstücken", über Rentenversicherungsbeiträge
- "Aufschlußreiches aus der Opel-Bilanz/Der Erfolg Opels berechtigt zum Betteln", über Opel-Bilanzen
- "Probleme eines Meisters, über Meister bei Opel

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 86, München, 6. September 1984.

20.09.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 87 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der Fall Andreotti: Der Bündnisskandal", über den italienischen Außenminister und die deutsche Teilung
- "120.000 neue Kadetts noch in diesem Jahr: Opel kriegt den Hals nicht voll", über die Bilanzpressekonferenz von Opel
- "Alles klar für die 38,5 Stunden-Woche. Flexible Jahresarbeitszeit angepeilt!", über die künftige Arbeitszeitregelung bei Opel
- "Bundeswehrplanung bis in die 90er Jahre steht: Neues von der neuen Deutschen Wehrmacht", über die politischen Rahmenbedingungen für die Bundeswehrplanung
- "Es ist wieder Manöverzeit", über NATO-Manöver
- "Ein 'guter' Türke zu Besuch", über den türkischen Ministerpräsidenten Özal
- "Großzügiger Vorruhestand im öffentlichen Dienst", über das Ausscheiden von Bundeswehroffizieren aus dem Dienst
- "3x Gift=3x Demokratischer Kapitalismus: Welch süßes Gift", über Uranhexafluorid Formaldehyd und ein Schiffsunglück im Ärmelkanal
- "Gewerkschaftliche Streikverhinderungstaktik jetzt gesetzlich geschützt", über Warnstreiks, Aktionsformen und das Bundesarbeitsgericht
- "Öffentlich-dienstliches Tarif-Verantwortungsbewusstsein", über die Tarifrunde für den öffentlichen Dienst

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Mit Umweltschutz gegen den Dreck des Kapitals?", am 26. 9. in Dortmund, 27.9. in Bochum, 3.10. in Witten, 3.10. in Duisburg. Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 87, München, 20. September 1984.

25.10.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 89 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Dr. Kohl & Dr. Barzel: Bestechung überflüssig", über die Flick-Affäre
- "Herr Reagan & Herr Mondale: Die Wahl geht in Ordnung", über Walter Mondale, den die Demokratische Partei in den USA zu ihren Kandidaten bei der Präsidentenwahl 1984 nominierte
- "6 Samstagsschichten ab 27.10. Bei Opel: Wertlose und wertvolle Freizeit", über Samstagsarbeit und die Parole: "Samstags gehört Vati mir!"
- "Sondergutschriften in der Anlaufphase: Wer schreibt hier wem was gut?", über Montageoperationen an den Bändern bei Opel, Akkordgruppen Störungen und andere Schwierigkeiten
- "El Salvador: man redet wenigstens", über die Gespräche zwischen Napoleon Duarte und seinen politischen Gegnern von der FMLN und FDR
- "Familienfürsorge: Die Familie als Keimzelle der Vornewegverteidigung", über Streitkräfteplanung, Jahrgangsstärke und NATO-Verpflichtungen
- "Opiums fürs Volk", über Johannes Paul II und "Religion ist Opium des Volkes"
- "Reform des Sozialhilfegesetzes wird vorbereitet: Neue Karriereaussichten für Arbeiter", über untere Lohngruppen, Sozialhilfe und Verelendung
- "Weihnachtsgeld in voller Höhe", über Opel zahlt Weihnachtsgeld
- "Neue Lehrstellen bei Opel: Ausbildung zum Lohnarbeiter, die reinste Gnade?", über die Azubis bei Opel

Geworben wird für: "Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Wende. Das Modell Deutschland macht mobil", für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit". Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Die Bilanz der Wende. Die Republik macht mobil", am 25.10 in Duisburg, am 31.10 in Dortmund.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 89, München, 25. Oktober 1984.

08.11.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 90 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Ronald Reagan: Wir haben unseren Führer wieder", über die Wiederwahl von Reagan
- "Opels Sonderschichten: Kleiner Preis. Große Wirkung", über Sonderprämien bei Opel
- "Menschliche Roboter, ein Beruf mit Zukunft", über Robotertätigkeiten
- "Wie sauer ist die Republik? Kohl schlägt zurück", über Kohl, Schmiergelder und andere Skandale
- "Nicaragua hat gewählt: Für den freien Westen untragbar", über US-Kriege in Mittelamerika
- "Ein Mord weckt Glücksgefühle und Bedenken: Sankt Popielusko", über einen Mord in Polen am 19. Oktober 1984 (Jerzy Popieluszko)
- "Hunger in Äthiopien: Nützliches Elend", über die Hungerkatastrophe in Äthiopien
- "Indira Gandhi", über den Tod von Indira Gandhi
- "Willy Brandt, ein Heuchler und Manager des imperialistischen Elends", über sozialdemokratische Heuchelei
- "Demnächst bei Opel: Es gibt eine Vorruhestandsregelung", über die Einführung der Vorruhestandsregelung bei Opel
- "Libyen: Warum ist libysches Geld für streikende Bergarbeiter Landesverrat?", über Thatcher und die englischen Bergarbeiter

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 90, München, 8. November 1984.

22.11.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 91 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der Krieg gegen Nicaragua. Ein Land wird demokratisch fertig gemacht", über die Wahlen in Nicaragua, die Sandinisten, den Contra-Terror und die CIA-Söldner
- "Überstunden/Sonderschichten & Neueinstellungen: Opel schafft Mehrarbeits-Plätze", über die kapitalistische Kalkulation mit neubesetzten Arbeitsplätzen
- "Eine ganz normale Opel-Lüge: Die neue KTL, ein einziger Dienst an der Belegschaft", über Erschwerniszulagen, alte und neue Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen
- "Was wollen die Russen in Afghanistan", über den Krieg in Afghanistan
- "Unzufriedenheit mit Pinochet", über den Diktator
- "Warum wollen so viele DDR-Bürger rüber?", über DDR-Aussiedler- und Flüchtlinge
- "Vorweihnachtliches aus Bonn", über den Finanzminister Stoltenberg und die sog. "Zwangsanleihe"
- "Mehr Geld fürs Kampfprogramm", über Rentner in der BRD und N. Blüm

Aufgerufen wird zur MAZ-Veranstaltung zum Thema: "IGBE: Der 13. Gewerkschaftskongress meldet: Die schwarz-rot-goldene Arbeitsfront steht", am 29.11. in Dortmund. Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 91, München, 22. November 1984.

06.12.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 92 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Vom Pech eines Entwicklungslandes weltpolitisch interessant zu sein", über Nicaragua
- "Schweißroboter im Rohbau: Was ist ein Restarbeitsplatz?", über den Rohbau bei Opel und automatische Roboterschweißstraßen
- "Bildschirmarbeitsplätze-immer humaner: Sitzen sie richtig?", über die Tätigkeit mit Bildschirmen und deren Arbeitsausstattung
- "In Genf soll wieder über Rüstungskontrolle gesprochen werden: Neue Verhandlungen. Worüber und wozu?", über das strategische Gleichgewicht, Pershing II und Cruise Missiles, Kohl bei Reagan, die SALT Verträge
- "Skandale: Opium für Nationalisten", über Rainer Barzel, die Flick-Affäre
- "Die Rente, ein Selbstbedienungsladen für den Staat", über die Rentenanpassung der gesetzlichen Rente für 1985
- "Renten sanieren den Staat", über Rentenreformen
- "Soziale Symmetrie und die Neidhammelrepublik", über die Investitionshilfeabgabe für Besserverdienende, die das Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärte
- "Das Weihnachtsgeld: Der Reichtum der armen Leute", über die Sonderzahlung zu Weihnachten

Aufgerufen wird zur Demo am 15.12. in Bonn: "Gegen den US-Krieg in Nicaragua. Kampf dem NATO-Imperialismus" und zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Der freie Westen erledigt Nicaragua", in Bochum am 12.12. in Dortmund am 13.12. Geworben wir für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 92, München, 6. Dezember 1984.

20.12.1984:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 93 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Eine (un)weihnachtliche Frage: Wie wird man ein Sozial- und Spendenfall?", über Moralität, Spenden, Sozialfälle und das soziale Netz
- "Die Einzelarbeitsplätze in der Montage: Die Arbeit wird einfacher, also intensiver", über die Opel-Logik, Gewinne und Verluste, Montageoperationen und die Humanisierung der Arbeit
- "Die 38,5-Stunden-Woche wird umgesetzt: Zwei vorbildliche Arbeitszeitverkürzungen", über Arbeitszeitverkürzungen bei BMW und VW
- "So sieht das Herr Staatssekretär", über Löhne und Gehälter, Armut und Sozialhilfe
- "Parteitag der Grüne", über den Parteitag der Grünen und eine "Bild"-Kolumne
- "Der Lohnstreifen: Jeden Monat dieselbe Bescherung", über den Lohnstreifen und deren Aufschlüsselungen (Anwesenheit, Abrechnungen, Versicherungen, Gehalt)
- "Was auf den Betriebsversammlungen letzten Freitag geboten war: Lauter gute Gründe für den Schaden der Arbeiter", über den Rechenschaftsbericht von Perschke bei Opel-Bochum
- "Zur Übernahme der Datenverarbeitung durch EDS. Ein Glück, Opelangestellter zu sein?", über die Datenverarbeitung EDS und deren Ausweitung auf den Angestelltenbereich europaweit

Berichtet wird von der Demonstration: "Gegen den US-Krieg in Nicaragua" in Bochum vom 15.12. Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 93, München, 20. Dezember 1984.

17.01.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 94 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der Erfolg der Genfer Verhandlungen: Aufschub für den 3. Weltkrieg?", über die Genfer Verhandlungen, über Abrüstungsgespräche und das Atomwaffenarsenal der USA und der UdSSR
- "Rentner-Ehre wiederhergestellt!", über Abgeordnetendiäten und Rentenerhöhungen
- "Angestelltenrationalisierung", über die Einrichtung neuer Bürosysteme bei Opel
- "Christlicher Chefideologe auf Kriegskurs", über Heiner Geiser
- "Die Parole heißt Optimismus", über eine Meinungsumfrage
- "Stramm gestanden", über einen Besuch von Kohl bei Krupp
- "Schauprozess gegen die Popieluszko-Mörder", über politische Morde, Geheimdienste und die Todesstrafe
- "Regierung plant Neuregelung der Betriebsverfassung: Der Gewerkschaft einen Kuckuck in Nest", über eine Neufassung des Betriebsverfassungsgesetz
- "Neue Arbeitsplätze schaffen", über einen Appell des DGB-Vorsitzenden Breit

Aufgerufen wird zu einem "Vortrag & Diskussion: Armut & Reichtum", am 22.1. in Bochum, 23.1. in Dortmund, 8.2. in Duisburg.
Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit", und für "Der Deutsche Gewerkschaftsbund. Die Partei der Arbeit im Dienste von Wirtschaft und Nation".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 94, München, 17. Januar 1985.

31.01.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 95 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Deutschlandpolitik statt Revanchismus. Ausgemachter Schwachsinn?", über das Verbandsorgan "Der Schlesier"
- "Die Politiker ziehen Bilanz: SMOG-Alarm, schädlich für's Revier oder nicht?", über Smog und Umweltpolitik
- "Opel führt ANABES … Fortschritte in der profitablen Gestaltung der Arbeitsplätze", über Rationalisierungen in der Arbeitsvorbereitung
- "Genfer Verhandlungen: Was wollen die Russen?", über die Rüstungsgespräche, die am 12.3. in Genf beginnen sollen
- Wo, bitte geht's zur Front: nach vorne oder rückwärts?", über die Bundeswehr und ihre Verbündeten
- "Ein Tag für Afrika. Die Gentlemen bitten zur Kasse!", über Spenden für Afrika,
- "GM: Neues vom Opel-Reichtum", über General Motors, den neuen Kadett und den Katalysator
- "Personalchef Schlotfeldt: Krankheit, eine einzige Unverschämtheit der Belegschaft", über Kranke und den Krankenstand bei Opel

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit" und für das "Kapital".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 95, München, 31. Januar 1985.

14.02.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 96 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Terroristen erschießen Rüstungsindustriellen. Der Mord von Gauting", über den Mord am Industriemanager Zimmermann
- "Einführung von BEES (Betriebsdatenerfassung und Einrichtungssystem) bei Opel. Was kontrolliert das Betriebsdatensystem?", über die Benutzung von Geräten der (Betriebs-)Datenerfassung bei Opel, PIS und PAISY
- "Rau eröffnet SPD-Wahlkampf. Warum SPD wählen? Damit sie an der Macht bleibt", über Johannes Rau und die SPD in NRW
- "Treudeutsche Armut. Die 'neuen Armen' verstecken sich!", über die IG Metall-Zeitung "metall", "Bild am Sonntag", "Spiegel", Arbeitslosenbescheide, Sozialhilfebelege und die sog. "neue Armut"
- "Wieviel Armut braucht die Republik?", über Renten, Rentenkassen und die Verarmung von Rentnern
- "2, 6 Mio. Arbeitslose. Höchster Stand seit 1948", über neue Arbeitslosenrekorde
- "Wehrkundetagung in München. Weltraum für den Frieden", über die USA, die NATO-Verbündeten und einer möglichen Stationierung von Interkontinentalraketen im Weltraum
- "Was haben die Grünen dem Arbeiter zu bieten? Verzichtspropaganda alternativ", über die Programmatik der Grünen
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 96, München, 14. Februar 1985.

27.02.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 97 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Nicaragua: Die Freiheit und ihre Gangster", über die Sandinisten, den US-Präsident Reagan, Somoza und die Contras
- "Norbert Blüms Samstag: Pappi gehört dem Aufschwung"
- "Der Fußball ist unteilbar", über Neuberger und die EM für Deutschland
- "Stimmen zur Samstagsarbeit", über Norbert Blüm, Samstags- und Sonntagsarbeit
- "Am Streik der britischen Bergleute kann man studieren, was ein Streik ist", über die britische Kohleindustrie, Thatcher und die Schließung von Zechen
- "Ariane und/oder Kolumbus. Deutschland über alles, über alles in den Weltraum", über das Raumfahrtprogramm, das Arianeprogramm und die technologische Zukunft
- "Was der Welt am meisten fehlen soll: Gerechtigkeit", über soziale Gerechtigkeit und der Glaube daran
- "Ein Fall von Misswirtschaft", über die Löhne in der Sowjetunion und die Arbeitsproduktivität
- "Terrorismus in der Demokratie: Die 'Gewaltfrage' und ihre Liebhaber", über die Polizei, Überwachung und Datenspeicherung
- "Opel-Einstellungen und Entlassungen. 80 Leute: Nicht bestanden!", über "Nichteinstellungen" bei Opel-Rüsselsheim, derjenigen, die die "Probezeit" nicht bestanden haben.

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 97, München, 27. Februar 1985.

13.03.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 98 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wahlsonntag: Demokratie sichert Arbeitsplätze", über die Wahlen in Berlin, Saarland und Hessen
- "Zum 1.4.1985: Der Lohn sinkt weiter und die Arbeitszeit wird flexibel", über die IG Metall, Gesamtmetall und die letzte Tarifrunde
- "So sieht das die deutsche Presse: Bild: Gott holt den Kreml-Fürsten… leider noch nicht das System", über Tschernenko
- "Ende des Streiks in Großbritannien: Die Bergarbeiter werden gleichgeschaltet", über das Streikende der englischen Kumpel und den Abbruch des 1-jährigen Streiks
- "20.000 Flüchtlinge wollen in die 'DDR' zurück. Stimm das?", über die DDR, Rückkehrer und Ausreiser
- "Strauß auf Tournee: Deutsche Waffen in alle Welt!", über Strauß, seine jüngsten Staatsbesuche und Waffenexport (u. a. Saudi-Arabien)
- "IG Metall gegen Panzer-Export", über einen Auszug aus der IG Metall zum Panzer-Export (Leopard nach Saudi-Arabien)
- "Nach den jüngsten Bombenanschlägen: Unser Polizeistaat ist der Beste!", über den Bombenanschlag im Dortmunder Hertie, Terroristen
- "Neues vom Opel-Reichtum. Was Opel mit EDS vorhat", über das Datenverarbeitungssystem (EDS) und die Einführung bei Opel
- "Fernsehserie: 'Das Boot': Deutschlands neue Helden", über "Das Boot" (U 96), Antikriegs- und Kriegsfilme

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung: Die Grünen, Retter der Nation. Das hat der Wende noch gefehlt", am 19.3. in Bochum, am 20.3. in Dortmund, am 21.3. in Duisburg.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 98, München, 13. März 1985.

18.04.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint die Nr. 100 der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "8. Mai 1945. 40 Jahre danach: Kriegsmoral fürs deutsche Volk", über den 2. Weltkrieg und die verschiedenen Interpretationen, den Besuch von Reagan in der BRD und das Treffen in Bitburg
- "Lohnerhöhung/Lohnausgleich wird auf den Opellohn gezahlt. Pihan und Perschke, wir danken Euch!"
- "SPD eröffnet Wahlkampf: Stammland soll alten Häuptling wiederwählen", über die Wahlen in NRW und Rau
- "Stichwort zur 'Arbeitszeitverkürzung': Entkoppelung der Betriebsnutzungszeit von der persönlichen Arbeitszeit", über die Arbeitszeitverkürzung bei Opel und die sog. "Maschinennutzungszeiten"
- "Sowjetunion schlägt Rüstungsmoratorium vor: Der Westen sagt 'Njet und dreimal Njet", über Gorbatschow und den Stopp der Aufstellung der SS 20-Mittelstreckenraketen bis November 1985.
- "Die besten Waffen der Welt", über Tornados und Leo II"
- "Sudan: Deshalb stand Numeiri für Hunger und Ordnung!", über den Militärputsch, die Hungerkatastrophe und den Weltwährungsfonds"
- "Aus der Reihe: 'Unser schönes Ruhrgebiet': Dorstfeld-Süd. Ein reizendes Fleckchen Erde", über Dortmund-Dorstfeld
- "Lohndrücken ohne den DGB. Welch entsetzliche Vorstellung!", über die Tarifrunden und FDP-Vorsitzenden Haussmann

Geworben wird für die "MSZ. Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), Nr. 100, München, 18. April 1985.

22.05.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "NRW-Wahl: Das war mal wieder ein prächtiger Wahlsonntag", über die Wahlen in NRW
- "FDP contra DGB: Lohnsenkung trotz oder durch Tarifvertrag?", über Lohnverzichtsrunden
- "Das Recht der Belegschaft auf wirklich erfolgreiche Rationalisierung", über Produktionssteigerungen Rationalisierungen, Produktivität und Opfer der Belegschaft
- "Bonner Charaktere: Johannes Rau: Ein Kanzlerkandidat wird geboren", über J. Rau und die SPD, die seit dem 12.5. (NRW-Wahl) einen Kanzlerkandidaten hat
- "Die aktuelle Lehre der Geschichte: Der deutsche Landser war, ist und bleibt sauber!", über die "Landser"-Hefte

Aufgerufen wird zu den Diskussionsveranstaltungen der MG. Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 22. Mai 1985.

05.06.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Fußball ist unser Leben", über die Katastrophe von Heysel beim Endspiel des Europapokals der Landesmeister zwischen Liverpool und Turin
- "Umsetzungen jede Menge: Das Rationalisierungsschutzabkommen greift. Und wie!", über Rationalisierungen bei Opel
- "Revanchisten. Bei uns doch nicht", über die sog. Deutsche Frage, eine deutsch-nationale Linie in der Politik
- "Daimler-Benz, Dornier, MTU oder: Aufrüstung made in Germany", über das Geschäft mit der Rüstung
- "Nach wie vor die heißtest Frage der Nation: Ist der Lohn zu hoch?", über Lohnfragen
- "Flick-Millionen und Arbeitslosengeld: Klassenjustiz", über den Fall Flick
- "Englische Bergarbeiter: Niederlagen lohnen sich nicht!", über den Streik der britischen Bergarbeiter und die englische Bergarbeitergewerkschaft NUM
- "Es lebe die arbeitnehmerfreundliche SPD", über die NRW-Landesregierung und die Krupp-Firma Wuppermann

Aufgerufen wird zum Vortrag & Diskussion zum Thema: "Das Comeback der noch besseren Deutschen", am 11.6. in Bochum, am 13.6. in Duisburg.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 5. Juni 1985.

20.06.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Was wollen die Schlesier?", über die Forderungen der Schlesier, Hupka, die deutsche Frage
- "Rationalisierung in der Fertigung, in der Reparaturabteilung und im Inspektionsbereich. Zustände sind das!", über die Motorenfertigung, das Preßwerk und die Endmontage
- "Kohl, der Riese wankt", über Kanzler Kohl
- "Volksabstimmung in Italien: Mehrheit für Verarmung", über einen Sozialpakt in Italien
- "Jahrelang wird der Lohn gesenkt. Und die Nation fragt sich ausgerechnet: Ist der Lohn zu hoch?", über die Tarifrunden der Gewerkschaften
- "Sicherheit für freiheitliche Atomraketen", über Pershing und SDI und SALT II
- "Der Krieg gegen Nicaragua", über die Unterstützung der Contras durch die USA, die CIA, die Sandinisten und Costa Rica
- "Meine, deine, unsere Arbeitslosen!", über eine Aktionswoche des DGB "gegen die beschäftigungspolitische Tatenlosigkeit der Bundesregierung"
- "Ein Lehrstück in Sachen Gerechtigkeit", über einen Wiedereinstellungsvergleich (Klägerin gegen Opel)
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 20. Juni 1985.

22.08.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Unruhen in Südafrika: Die Neger und ihre Freunde", über Südafrika, die Rassentrennung, die Unterdrückung der farbigen Bevölkerung,
- "Die Betriebsvereinbarung 4/85: Freischichtenregelung bis Januar 86: Der Frei-Schichtplan", über das sog. "Abfeiern" (Freischichtenregelung)
- "Aus der Welt der Gewerkschaft: Die Gewerkschaft legt los!", über denDGB und seine Politik, der Antikriegstag des DGB
- "Politiker im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit: Neue Etappensiege an der Bonner -Front", über das Arbeitslosenproblem und Lösungen
- "Aus der Welt des Arbeitsrechts: Zum Mehrwert dienstverpflichtet", über den Urteilsspruch eines Düsseldorfer Arbeitsgerichtes (gegen Druckarbeiter, die für einen Kollegen protestiert hatten)
- "Die Bundeswehr braucht…", über einen Bericht aus der "SZ", was die Bundeswehr benötigt und was fehlt

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 22. August 1985.

05.09.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Spionage. Der Feind hört mit. Bloß was?", über Verfassungsschützer und Spione
- "Krankenstand & Fehlzeitenkontrolle. Fehlzeitsenkung, die beste Medizin", über Arbeitsunfähigkeit, Krankenstände, Krankenkassen und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen
- "Südafrika. Neger, wie wir sie mögen!", über die Apartheid
- "Aus der Welt der Gewerkschaft. Gegnerische Organisationen: Marxistische Gruppe (MG)", über einen Beschluss des DGB vom 2. Juli 1985, der die MG als "Gewerkschaftsfeindliche Organisation einstuft"
- "Sozialer Frieden ohne Wenn und Aber", über den Arbeitsgerichtspräsidenten a. D. Müller und den Ablauf von Tarifauseinandersetzungen in der BRD
- "Steinkühler geht auf Stoltenberg nicht ein"", über einen Artikel aus der Süddeutschen Zeitung über Steinkühler vers. Stoltenberg
- "DGB zum Spitzengespräch mit der Regierung.
- "Lehrling 85: Glückspilz der Nation", über Azubis und den Start in die Lehre ab dem 1.8.

Geworben wird für die "Reihe Kritik der westdeutschen Gewerkschaften", für "Rationalisierung und Humanisierung. Vom modernen Umgang mit dem Arbeiter", für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 5. September 1985.

19.09.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Führergeburtstag", über Franz Josef Strauß zum 70. Geburtstag
- "Die Bundesrepublik ist zufrieden. Frankreichs Atommacht geht ihren Weg!", über den französischen Staatspräsidenten Mitterrand
- "IAA 85: Das deutsche Geschäft mit Autos läuft und läuft", über die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt/M.
- "Die Milliarden der Bundesanstalt für Arbeit", über die Überschüsse der BfA
- "Stichwort: Eigentum", über, persönliches Eigentum, Wohneigentum, Haus- und Grundbesitz und Produktionsmittel
- "Die dümmste Frage des Monats: Ist die SPD in der Krise?", über SPD-Politiker (Apel, Wischnewski, Vogel und Rau)
- "Kulturelle Feindbildpflege: Rambo", über einen Film mit Silvester Stallone
- "Was verdient der Vorstand? Ganz schön viel, aber nie zu viel!", über Vorstandsgehälter

Geworben wird für Karl Held/Theo Ebel: Krieg und Frieden. Politische Ökonomie des Weltfriedens" und die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 19. September 1985.

03.10.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Toter Demonstrant in Frankfurt. Recht & Ordnung über alles!", über den Tod von G. Sare wärend einer Demonstration
- "MTM-Pilotprojekt in der Getriebefertigung. Wie Kapitalisten mehr Arbeit in derselben Zeit erpressen", über die Analyse und Planung von Arbeitsplätzen und "MTM"-Arbeitsablauf, Zeitanalyse)
- "Berufswunsch: Kanzler", über den Landesparteitag der SPD, Rau und die Frage danach: welche Fähigkeiten ein Kanzler besitzen muss
- "Der Tornado: Attraktiv und preiswert", über den Tornadobau und Rüstungsfirmen
- "Aus der Welt der Gewerkschaft", über die DGB-Aktionswoche vom 14.-20. 10.1985
- "AIDS. Die beste Illustriertenkrankheit seit langem", über AIDS und die Interpretationen der Presse
- "Wem gehört Südafrika? Uns, aber nicht genug!", über Südafrika, Rohstoffe und die Infiltration ausländischer Staaten
- "Wofür ein paar Tonnen giftiger Dynamit-Nobel Abfälle gut sind: Gift-Deponie wird politische entsorgt", über die Firma Dynamit-Nobel, Seveso, das Holzschutzmittel 'Witophem' und Umwelt-Altlasten
- "Ein Erdbeben und ein paar Folgen", über ein Erdbeben in Mexiko
- "Axel Cäsar Springer ist tot-Bild lebt!", über den Tod von Axel Springer

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 3. Oktober 1985.

17.10.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kriegsaktionen im Mittelmeer", über die Geiselnahme eines Kreuzfahrtschiffes durch ein Kommando der Palästinenser und amerikanische Bomber, die einen Einsatz proben
- "Überstunden, Samstagsschichten, Produktionsnachtschichten: Überarbeit im Auto-Boom", über Mehrarbeit und die Gründe dafür
- "Mehr innerer Friede beim Demonstrieren: Die Obrigkeit schafft sich ihre Schlachtfelder", über Demonstrationen, Einkesselung, Objektschutz und den Polizeistandpunkt
- "Gorbatschow in Paris: Russe total abgeblitzt. Aussichten auf Verhandlungen glänzend", über Gorbatschow in Paris und sein Treffen mit Mitterrand
- "Aktionswoche der Gewerkschaften", über Tarifverträge, flexible Arbeitszeiten, Löhne und die Rechte der Arbeitnehmer
- "Die Armut: Nichts Neues", über die Theorien zur Armut (BILD, DGB, CDU, SPD)

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Die Armut: Nichts Neues", am 22.10 in Bochum, 23.10. In Duisburg, 24.10 in Dortmund. Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 17. Oktober 1985.

31.10.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Auftakt zum Gipfel in Genf: Kriegserklärung als Verhandlungsgegenstand", über die Vorbereitungen des Treffens zwischen Gorbatschow und Reagan
- "Daimler-Benz kauft jetzt auch noch AEG: Der gute Stern im Krieg der Sterne", über eine Elefantenhochzeit
- "Johannes Rau, eine echte Alternative", über den designierten Kanzlerkandidaten aus NRW, Johannes Rau
- "Rot-grünes Bündnis schafft künstliche Aufregung. Kapitalflucht aus Hessen? Wär's nur so!", über die Koalition von SPD und Grünen in Hessen
- "Eine deutsche Lösung: Nationale Atomkraft mit Zukunftsperspektive", über den Energiehaushalt, den Brennstoffkreislauf, Sicherheitsauflagen, Kalkar, den Atomwaffensperrvertrag
- "SPD-Bedenken zu Kalkar. Wer verstrahlt am Schönsten?", über den Schnellen Brüter und die Energietechnologie
- "Perfekte Arbeitsteilung zwischen Opel-BKK und Ausländerpolitik. Ausländer raus! Bei Opel", über die Änderung der Inanspruchnahme der Familienversicherung durch Türken bei Opel
- "Ein Hoch auf die Praxis legaler Lohnarbeit", über Wallraffs Buch: "Ganz unten"

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit", für "Atomtechnologie und Atompolitik. Eine Fallstudie über Parteilichkeit in der Naturwissenschaft. Das staatliche Atomprogramm und die Ideologie seiner Kritiker".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 31. Oktober 1985.

14.11.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Deutschland hat und braucht eine starke Bundeswehr. Es wird immer klarer, wozu!", über 30 Jahre Bundeswehr
- "Verstärkter Fremdfirmeneinsatz bei Opel. Lohnarbeiter nochmal ein Stück billiger gemacht", über den Einsatz von Fremdfirmen bei Opel
- "Lehrlings-Übernahme bei Opel. Ein perfekter Service für Jungarbeiter: Arbeit um jeden Preis", über die Übernahme von Lehrlingen bei Opel
- "CDU zu Nicaragua: Ein neuer Somoza muss her!", über Nicaragua, die Sandinisten, die Contras
- "ÖTV gegen Lufthansa: Eine neue Spitzenleistung des demokratisch-gewerkschaftlichen Gerechtigkeitswahns", über die ÖTV und deren Streik bei der Lufthansa
- "400 Millionen im All verflogen: Was haben wir davon?", über die NATO, SDI und Raketenprogramme

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung: "30-Jahr-Feier der Bundeswehr. Militarismus, was denn sonst!", am 14.11. in Dortmund und: "Was will Reagan in Genf? Die Kriegsvorbereitung läuft. Was gibt es da eigentlich zu verhandeln?", am 21.11. in Duisburg, 21. 11. in Dortmund, dito in Bochum und Essen. Geworben wird für den Marxistischen Buchladen in Bochum.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 14. November 1985.

21.11.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Das Gipfeltreffen Reagan-Gorbatschow in Genf: Viel Lärm um nichts? Wär's nur so!", über Gorbatschow und Reagan in Genf und SDI
- "Lohnprozente im Staatsdienst. Feierliche Eröffnung der Tarifrunde 1986 durch die ÖTV", über die Tarifrunde 86 und den Vorreiter, die ÖTV und ihre Forderung nach 6%
- "Arbeit ist immer noch besser als Arbeitslosigkeit?", über die Lohnarbeit und Arbeitslosigkeit
- "Die Bundeswehr feiert ihren Dreißigsten. Bum Bum, das war Spitze!", über den Großen Zapfenstreich
- "Ein Vulkanausbruch. 25.000 Opfer und wofür sie gut gewesen sind", über die Bevölkerung in Kolumbien, kolumbianische Bauern und Evakuierungen

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit". Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Was will Reagan in Genf? Die Kriegsvorbereitung läuft. Was Gibt's da eigentlich zu verhandeln?", am 21.11. in Dortmund, 21.11. in Duisburg, 21.11 in Essen und 26.11. in Bonn.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 21. November 1985.

05.12.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Zum Streik um § 116 Arbeitsförderungsgesetz: das Streikrecht ist ein hohes Gut, wenn man's nicht gebrauchen tut!", über das AfG und die Verteidigung des Streikrechts
- "vom Glück, deutscher, vom Pech, ausländischer Arbeiter zu sein", über ungleiche Behandlungen, Deutsche und Gastarbeiter
- "Die gleiche Bescherung wie das ganze Jahr. Opel zahlt volles Weihnachtsgeld", über die Weihnachtsgratifikation bei Opel
- "Eine ziemlich unverschämte Frage: Kommt Honecker?", über E. Honecker, der erst im September 1987 in die BRD zu Besuch kommt
- "Ägypter dürfen auch mal: 62 Tote erfolgreich befreit", über die Organisation: "Ägyptische Revolution"
- "Kolumbien: Bodenschätze, Erdbeben und Vulkanismus", über die Republik Kolumbien, Ausfuhrproduktion, Naturgewalten und internationale Hilfe
- "Die ÖTV, die Lufthansa und der Symbolwert von 25.- DM: Hohe Schule der Demokratie", über Gewinnbeteiligungen, Gewinnausschüttungen und Streikaktionen
- "Einkommensgerechtigkeit, ein schöner Lohnersatz für Arbeiter und Angestellten", über einen Mantelvertrag für die IG Chemie
- "Neue Smog-Verordnung in Kraft: Freie Fahrt für Industrie und Arbeitsvolk", über einen Smogalarm in NRW
- "Kohlekraftwerk Ibbenbüren eingeweiht: Ein Stinker mehr. Wieder ein Beitrag zum Umweltschutz", über RWE und die Preussag und das Kraftwerk in Ibbenbüren

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit", für Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Wende. Das Modell Deutschland macht mobil".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 5. Dezember 1985.

18.12.1985:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Johannes Rau eröffnet den Wahlkampf: Die Menschen gewinnen-für ein einig Volk von Mitmachern!", über Ahlen, Wehner und Rau
- "Arbeitssicherheit: Unfälle, aber sicher!", über Sicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Unfälle und die "Opel-Post"
- "Mieterhöhung und Steuernachzahlung für Werkswohnungen: Opel kassiert", über Werkswohnungen von Opel
- "1985: Das was Spitze", über einen Jahresrückblick
- "Vier Wochen nach dem Gipfeltreffen: Der Geist von Genf. Wie er sich bewährt", über das Gipfeltreffen von Gorbatschow und Reagan in Genf
- "Weihnachtsmärchen 1985: Er verkauft alles. Der ärmste, reichste Mann der BRD: Flick", über die Flick-Affäre

Geworben wird für die "Resultate" Nr. 3: "Der bürgerliche Staat" und die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 18. Dezember 1985.

09.01.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Ein Blutbad zu Weihnachten. Kriegsbotschaften fürs neue Jahr", über palästinensische Selbstmordkommandos
- "Arbeitsplatz Fließband", über Bandarbeitsplätze bei Opel, Daimler, VW und Audi
- "Wackersdorf: Das Atomprogramm setzt Staatsenergie frei", über Demonstrationen in Wackersdorf und der Einsatz der Staatsgewalt
- "Zum neuen Jahr. Vorsicht: Die Obrigkeit verordnet Optimismus!", über Prognosen für das neue Jahr
- "6 Jahre Afghanistan. Der Westen feiert seinen Krieg", über den Afghanistanfeldzug der Russen
- "Stichwort: Steuern", über die Lohn- und Einkommenssteuer"
- "Mali/Burkina Faso: Ein Grenzkrieg in Westafrika", über einen Grenzkrieg der ehemaligen französischen Kolonien: Mali und Burkina Faso

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit", für Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Wende. Das Modell Deutschland macht mobil", dito: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung: Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 9. Januar 1986.

23.01.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Neuer Krisenherd am Mittelmeer: Wofür muss Gaddafi eigentlich bestraft werden?", über das Staatsoberhaupt von Libyen
- "Wallmann geschubst, Demokratie erschüttert, Wahlkampf belebt: Majestätsbeleidigung", über einen Neujahrsempfang des DGB und eine Attacke gegen CDU-Wallmann
- "Die Auslagerung vom Band effektiviert die Bandarbeit: Modulbauweise, ein neues Ausbeutungsmittel", über die Arbeitsweise für den neuen Kadett
- "Erziehungsgeld aus Bonn: Ein Herz für schwarz-rot-goldener Kinder", über das Erziehungsgeld ab 1.1.86
- "Was macht den Krebs so interessant", über den Krebs

Geworben wird für: Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Wende. Das Modell Deutschland macht mobil", und: "Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss", für die MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 23. Januar 1986.

06.02.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Zum Streit um § 116 Arbeitsförderungsgesetz: Der Anstandswauwau des sozialen Friedens wird an die Kette gelegt", über den § 116 Kurzarbeitergeld, Aussperrung und Streiks
- "Armut in der BRD: Der Gewinn, die unbekannte Größe", über Gewinne, Aktiengesellschaften (Bilanzgewinne), Tarifverhandlungen (Lohnerhöhungen), Verelendung
- "Neue Gesetze für Polizei und Geheimdienste. Kontrolle muss sein, fragt sich nur wozu?", über eine neue Gesetzgebung, Staatssicherheit, Geheimdienste, Observierungen und Staatsfeinde
- "Challenger geplatzt: Erste Verluste bei SDI", über Raumfahrtprogramme, Raketenabwehrsysteme, SDI
- "Lohnrunde 86; Diesmal gibt es eine 116 vor dem Komma", über die Forderungen der IG Metall in der Lohnrunde 86
- "Meisterstück der Heuchelei", über Lohntarife und Streikkassen, über Gewinne, Löhne, Einkommen, Bilanzen und Aktionäre
- "Neue technische Abteilung zur Reinhaltung der Luft: Wieviel Dreckzeug in der Luft ist erlaubt", über Emissionen aus industriellen Anlagen, Umrüstungen, gesetzliche Vorschriften

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 6. Februar 1986.

10.04.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Nicaragua, Libyen, Afghanistan: Mr. Reagan bringt den Weltfrieden auf Touren", über Reagans Politik In Nicaragua, Libyen, Afghanistan und ein Flottenaufgebot vor Libyen
- "Lohnsenkungen in der Lackiererei: Ein Sieg der Gerechtigkeit", über die Opel Lackiererei, Belastungspunkte und Erleichterung des Arbeitsablaufs
- "Hertie/Wertheim-Sanierung: Schmerzhafte Einschnitte", über die Sanierung von Hertie-Filialen
- "Neue Arbeitsplätze. Die Bundeswehr, ein Segen für die Menschheit", über die Verjüngung des Offizierskorps bei der Bundeswehr
- "Der Vorwurf. Missmanagement", über Hertie/Wertheim und das Management
- "Ostern in Wackersdorf: Eine demokratische Musterdemonstration", über den Bau der Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf
- "MAZ-Umfrage zur Tarifrunde 86: Fix und fertig mit dem Lohn", über ein MAZ-Interview, über die Tarifrunde, Löhne und Lohnforderungen

Aufgerufen wird zu den Diskussionsrunden der MG in Bochum und Dortmund.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 10. April 1986.

24.04.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Reagan: Wir haben ein einziges Gefecht in einem langen Kampf gegen den Terrorismus gewonnen!", über die sog. Selbstverteidigung der USA und seine Kriege (Vietnam, Nahost etc.)
- "Opel beschließt: Betriebsvereinbarungen einfach zu teuer", über Opel-Manager und ihre Auffassungen zu Betriebsvereinbarungen
- "Erschrecken vielleicht, aber keine Kritik am NATO-Imperialismus", über Reagans Bomben auf libysche Städte
- "Die SPD übt konstruktive Kritik am US-Krieg: Wir würden's besser machen", über die SPD-Spitze und ihre Haltung zum US-Krieg und der Operation "El Dorado Canyon"
- "BRD/EG: Das nächste Mal mit uns!", über Bomben auf Tripolis
- "Was ist los mit den Bauern?", über das Einkommen in landwirtschaftlichen Betrieben und Agrarsubventionen
- "Deutsch-amerikanisches SDI-Abkommen: Geheim, zivil oder was?", über das SDI-Abkommen und Libyen

Aufgerufen wird zur öffentlichen Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Weltfrieden 86. Die NATO schafft 's. Viel Krieg, wenig Kritik", am 25.4. in Essen. Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 24. April 1986.

12.05.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kiew gegen Tokio: Ein unmöglicher Leistungsvergleich", über den Tschernobyl-Gau, die NATO und das G7-TreffenTreffen von Tokio
- "CNC-Automaten in der Getriebefertigung Werk II. Technik, die sonst keiner hat. Opel macht Fortschritte", über CNC gesteuerte Drehautomaten
- "Betriebswirtschaftliche Rationalität", über Rationalisierungen.
- "Neue Schichten, Abschaffung kollektiver Pausen: Opel teure Maschinen, ein einziger Auftrag zur Mehrarbeit", über Opels technische Anlagen, Investitionen, Produktionskosten und die Verlängerung des Arbeitstages
- "Verkauf von Werkswohnungen durch Montan-Konzerne", über ein Geschäft mit dem Grundeigentum
- "Bergschäden sind unvermeidlich. Wieso eigentlich?", über Bergschäden im Revier und die RAG

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Der Gau im Osten. Der Westen zieht die Lehren", am 12.5. in Bochum, 13.5. in Dortmund.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 12. Mai 1986.

28.05.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Tschernobyl: Eine Katastrophe wird politisch ausgeschlachtet", über Reaktorunglück von Tschernobyl
- "Mehr Geld für Metaller, Drucker, Kriegsopfer und Trümmerfrauen: Gewerkschaft, Staat und Kapital sei Dank", über die diesjährige Tarifrunde
- "Schon wieder ein Stück Aufrüstung. Diesmal mit chemischen Mitteln. Und schon wieder soll es nur gut für Abrüstung sein!", über Giftgasgranaten. Die NATO, C-Waffen
- "Wie Betriebsräte für Arbeitsplätze kämpfen", über die Opel-Jugendvertretung und die Forderung "Übernahme statt Überstunden"
- "Staatliche Bestrahlungsaufsicht: Die Grenzwerte der Volksgeduld noch lange nicht überschritten", über BRD-Kernkraftwerke
- "BILD-Reporter in Deutschlands größtem Atomkraftwerk: Ich war in Biblis, ich habe keine Angst mehr!", über das Kernkraftwerk Biblis
- "Das 'rem': Maß für staatliche Toleranz in Bestrahlungsfragen", über die radioaktive Strahlung, Strahlenmedizin und Strahlenschutz
- "Pfingsten in Wackersdorf: Hillermeiers Demonstranten, Aufarbeitungsanlage in Betrieb", über die WAA Wackersdorf
- "Die alltägliche Dioxin-Vergiftung. Kein Grund zur Aufregung!", über PCB und andere Vergiftungsstoffe
- "In Sachen internationaler Terrorismus: Die Republik Südafrika", über den ANC, die südafrikanische Politik und Nicaragua

Aufgerufen wird zu Diskussionsrunden der MG. Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 28. Mai 1986.

26.06.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "400 Leichen für die Sozialistische Internationale", über die Niederschlagung von Revolten in zwei Gefängnissen der peruanischen Hauptstadt Lima
- "1986 keine Erhöhung der übertariflichen Lohnanteile: und wieder einmal macht sich der Opel-Lohn bezahlt", über die Tarifabschlüsse in der Metallindustrie
- "Alle reden vom Atomstrom. Wer braucht ihn eigentlich?", über die Stromversorgung und Atomenergie
- "Wie Staat und Kapital das Problem der illegalen Lohnarbeit bewältigen: Alles im Griff", über Leiharbeiter, deren Vermittlung, Fremdfirmen und illegale Beschäftigung
- "Die Republik Südafrika: Ein Spiegelbild und Garant westlicher Verhältnisse", über Südafrika
- "Der 17. Juni: Tag der deutschen Einheit. Alle Jahre wieder", über den 17. Juni und seine staatspolitischen Inhalte
- "Gewerkschaftlicher Atom-Realismus", über Atomstrom und Atomstromerzeugung
- "Die BamS präsentiert voller Stolz: Deutsche Schwerstarbeiter, die liebenswertesten Arschlöcher der Nation", über Knochenarbeit
- "Fußball-WM in Mexiko: Alemania-ha-ha-ha!", über die WM 86 in Mexiko, das Endspiel zwischen Argentinien und der BRD, das die BRD verlor.

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 26. Juni 1986.

24.07.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Zuviele Asylbewerber: Zu viel für wen?", über Asylbewerber aus der Dritten Welt
- "Weniger Urlaubsgeld und Feiertagsvergütungen: Prozesswelle der Gewerkschaft. Der Lohn vor Gericht. Zwei Gewinner und eine Menge Verlierer", über das Urlaubsgeld bei Opel, Berechnungsgrundlagen und Klagen
- "Genscher in Moskau: Was will der Westen von den Russen?", über die Rüstungskontrollvereinbarung zwischen USA und der SU (SALT II), Mitterand in Moskau, Genscher in Moskau
- "Vorsicht: Arbeitsplätze!", über Arbeitsplatzsicherung
- "Siemens-Manager umgebracht: Noch ein Argument für Aufrüstung, Atomkraft und Polizei?", über den Mord an Karl-Heinz Beckurts
- "Der Fall Meissner: Für Patrioten kein Geheimnis", über DDR-Agenten, den BND und die Geheimdienste in Ost- und West
- "Mexiko: Der ganz gewöhnliche Kapitalismus in anderen Breiten", über die Fußball WM in Mexiko
- "Fußtruppen des Vatikans: Die heilige Resl von Kalkutta", über die Klosterschwester Teresa
- "Überstundenabbau schafft Arbeitsplätze: Eine verblümte Lüge für Lohnsenkung", über Überstundenprobleme, Überstundenabbau, weniger Lohn und Sicherung von Arbeitsplätzen

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 24. Juli 1986.

11.09.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Nichts Neues in Sachen 'Internationaler Terrorismus': Die Weltmacht räumt weiter auf", über Terroranschläge in Istanbul und Karatschi und die Terrorismusbekämpfung durch die USA
- "Der OMEGA, ein neues Lohnsparmodell", über ein neues Opel Auto
- "Ein Politikspektakel mit Volksbeteiligung. Asylanten: Wolle mer se nelasse?", über Asylanten und das Asylrecht
- "1 Jahr 38,5-Stunden-Woche. Die Firmen bedienen sich gern und reichlich an der Zeit ihrer Arbeitskräfte", über die Verteilung der Arbeitszeit, die sog. "Jahrhundertforderung des DGB".
- "Gorbatschows seltsame Diplomatie. Die Sache mit dem Moratorium", über Gorbatschow und den Teststopp für Atomwaffenversuche
- "Die Regierung stellt klar: Die Atompolitik geht weiter, koste es, was es wolle", über Auftragsstudien und die Energiepolitik der BRD
- "Auch das noch: Vergebliche Suche nach Hilfsarbeitern", über das Fehlen benötigter Fachkräfte und ungelernte Arbeiter
- "Wähler, hört die Signale: Die SPD will an die Macht!", über den Nürnberger Parteitag der SPD, Wahlspots und Führungskader
- "Die Stunde der Neueinstellungen", über den Arbeitsmarkt

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit", für: Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Wende. Das Modell Deutschland macht mobil".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 11. September 1986.

25.09.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der DGB 'Neue Heimat' los", über den Verkauf der Neuen Heimat, Käufer: Horst Schiesser, der später das Unternehmen an die BGAG, eine DGB Firma, rückübertragen musste
- "Inner-Deutsche Beziehungen: DDR hilft BRD sauberhalten in Berlin", über die Mauer, die BRD, West-Berlin und die DDR
- "Einigungsstellenverfahren-Überkopfarbeit in D5: Die Geschäftsleitung, die Betriebsräte: Alle wollen nur das Beste. Wie immer", über die Endmontage bei Opel
- "Flotter Boom in Sachen Aufrüstung und Feinddiplomatie", über Großübungen der NATO auf BRD-Gebiet
- "Wer zahlt die Rüstung?", über staatliche Nachfrage nach Kredit, erhöhte Kreditkosten, Kaufkraftverlust, Lohnarbeit und Kapital
- "Deutschlandlied. Wollen Sie alle 3 Strophen singen?", über einen Artikel der BILD-Zeitung"
- "Neues aus der Wissenschaft: Arbeiter sind reich", über das Institut der Deutschen Wirtschaft
- "SPDler erläutern in Washington die Nürnberger Parteitagsbeschlüsse: Beim großen Bruder Missverständnisse ausgeräumt", über den Kurs der Schmidt-Regierung
- "MAZ-Serie Gesundheit (Teil 1): Gesundheit, das höchste Gut", über körperliche Unversehrtheit, den Arbeitstag, körperliches und geistiges Befinden

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit"
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 25. September 1986.

23.10.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Vorkriegsdiplomatie 1986: Gipfel ohne Einigung. Für den Westen ein voller Erfolg", über das Gipfeltreffen von Reykjavik (Gorbatschow vers. Reagan)
- "Der Nutzen der Lohngruppen: Opel senkt planmäßig den Lohn", über die Lohngruppen bei Opel
- "Zum Fall Lappas", über die Neue Heimat und Alfons Lappas, Finanzexperte des DGB
- "Die Statistik der Ausbeutung", über das Bundesamt für Statistik, Wachstum und Rückgang der Produktion
- "Der Tarifmacher", über Franz Steinkühler
- "Nach dem Bayerischen Wahlzirkus: Volk & Führung machen weiter", über die Bayerischen Landtagswahlen vom 12.10. und Strauß
- "MAZ-Serie: Gesundheit (III): Das Gesundheitswesen, eine besondere Masche des sozialen Netzes", über den Lohnausfall durch Krankheit

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit. Aufgerufen wird zu den Diskussionsrunden der MG.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 23. Oktober 1986.

20.11.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Die 'Neue Heimat' als Wahlschlager. Ein gefundenes Fressen fürs Stimmvieh", über die Wahlergebnisse in Bayern und Hamburg
- "C-Waffen, EG-Beschluss gegen Syrien, US-Iran Deal: Frieden schaffen mit immer weniger…", über eine Bundestagsdebatte zur Außenpolitik und einen EG-Beschluss gegen Sonderwaffengeschäfte mit Syrien
- "Opel-Erfolg: Kadett läuft. Deshalb 82 neue Stellen: Die Stunde der Neueinstellungen", über Überstunden, Sonderschichten und Neueinstellungen
- "Der am meisten betränte Tote der Woche: Das Öko-System im Rhein", über den Rhein und seine ökologische Belastungen
- "Ein Skandal wird saniert: Beugehaft für Gewerkschaftsgelder", über den gescheiterten Versuch des DGB die NH zu verkaufen
- "Parteien im Test (I)", über die CDU
- "Rhein-Gift Affäre: Das Gift und seine politische Verwaltung", über die Chemiefirma Sandoz und die sog. "öffentliche Aufklärung"
- "Werksurlaub zum Jahreswechsel: Freizeit nach Maßgabe des Hauses", über Werksferien und die jeweiligen Geschäftskalkulationen
- "Der Betrieb zu Weihnachten: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft", über Weihnachtsprämien bei BMW, Audi und Opel

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Ausländer und Inländer. Der kleine mörderische Unterschied", am 25.11. in Duisburg, 26.11. in Dortmund, Essen 27.11.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 20. November 1986.

04.12.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Skandal ums amerikanisch-iranische und ein deutsch-südafrikanisches Waffengeschäft. Waffen an die falsche Adresse?", über geheime Waffenlieferungen in den Iran und den Krieg zwischen Iran und Irak
- "Frauenarbeitsplätze. Typisch Frau. Leichtlohn für schwere Arbeit", über Billiglöhne bei Frauenarbeitsplätzen
- "Helmut Kohl bringt den Wahlkampf auf den Punkt. Die neue Ostpolitik heißt: Hetzen beim Rüsten", über den kommenden Wahlkampf und die Nachrüstung
- "Polizei räumt Dorstfeld-Süd. Die Entsorgung des Giftbodens von den betroffenen Anwohnern", über das verseuchte Gebiet der ehemaligen Zeche in Dortmund-Dorstfeld
- "Politik als Strafgericht: Syrien verurteilt", über jordanische Bombenleger
- "Der DGB präsentiert voller Stolz: Unsere Löhne sind die billigsten!", über Produktivität und Lohnstückkosten
- "USA kündigen SALT-II-Abkommen", über die Ausrüstung von B-52 Bombern mit Cruise Missiles
- "Knast für Chemie-Bosse?", über die Chemie-Firma Sandoz

Geworben wird für: "Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss" und für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 4. Dezember 1986.

18.12.1986:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Sonntagsarbeit: Hat das der liebe Gott gewollt?", über die Arbeit am Sonntag und den Bund Katholischer Unternehmer
- "Betriebsräte fordern: Freizeitausgleich für Mehrarbeit: Kein Geld statt Freizeit", über den Entwurf für eine Betriebsvereinbarung bei Opel (Mehrarbeit)
- "Die Betreiber und Hersteller von Kernkraftwerken informieren: Kernkraft, was denn sonst?", über Anzeigen der Kernkraftbetreiber in der Presse
- "Der Krieg gegen Nicaragua kommt voran", über die Contras US-Berater und die Sandinisten
- "Die Geschichte einer Propagandalüge: Null-Lösung", über eine Chronologie in der Abrüstungsfrage
- "Dürfen Malaien einen Deutschen aufhängen?", über den malaysischen Staat und seine drakonischen Strafen für Drogenschmuggler
- "Joschka Fischer in Bochum: Eine klasse Alternative!", über den Umweltminister Fischer
- "MAZ-Serie Gesundheit IV", über das "Krankfeiern", Krankenstand, Gesundheit am Arbeitsplatz

Aufgerufen wird zu den Diskussionsrunden der MG.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 18. Dezember 1986.

26.03.1987:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Basis und Führung. Sind die Opelaner streikmüde? Wenn's verlangt ist!", über die Warnstreikbereitschaft bei Opel, die sog. "Kampfeslust", Streikkasse und Tarifrunde
- "Bangemann und die Folgen: Eine Branche sieht rot", über den Minister Bangemann und den Bergbau
- "Nachrichten aus der Arbeitswelt: Arbeitsplätze mit Gratis-Prisen Plutonium", über die Firma Nukem in Hanau
- "Weizsäcker in Lateinamerika: Zu Besuch bei den Schuldnern der Demokratie", über Weizsäcker und die demokratische Entwicklung in Lateinamerika
- "Regierungserklärung 87: Der Kanzler verordnet dem Volk seine Zukunft", über Wirtschafts- und Sozialpolitik, Finanzpolitik, Umwelt-, und Außenpolitik
- "Gift im Revier: Brave Bürger, frecher Staat!", über Benzol, Gift-Skandale in Dortmund
- "Stahlstiftung Ruhr: Preiswerte und soziale Lagerung von Arbeiterschrott", über die Stahlindustrie und die Vernichtung von Existenzen
- "Neues von der Tarifrunde", über die 35-Stunden Woche
- "Stahlpolitik im Bundestag", über den Montanunionsvertrag
- "VW vergeigt 480 Millionen: Wie immer sind die Arbeiter die Blöden", über das Spekulieren mit Devisen

Aufgerufen wird zu Veranstaltungen mit dem Thema: "Entlassungen in der Stahlindustrie. Wieder ein Schaden, aus dem niemand klüger wird, nur deutscher", an 30.3. in Bochum, 31.3. in Dortmund, 1.4. in Duisburg, 2.4. in Hattingen.
Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 26. März 1987.

27.05.1987:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Norbert Blüm führt NRW-CDU: Ein Arbeiterkind fürs Revier", über den neuen CDU-Vorsitzenden für NRW, Norbert Blüm
- "Die neue Lackiererei, ein einziges El Dorado des Arbeits- und Umweltschutzes: Wenn Kapitalisten sich loben lassen", über die neue Opel-Lackiererei und den neuen Kadett
- "Das Wievereinigungsthema", über eine "Scheißhausparole der BILD-Zeitung"
- "Der Aids-Impfstoff der Dr. Strauß und Gauweiler: Polizeigewalt gegen Viren", über ein Programm zur Bekämpfung von Aids der bayerischen Landesregierung, Wackersdorf, Strauß und Gauweiler
- "Deutschlands bester Betriebsrat tritt ab", über Kurt Golda, Gesamtbetriebsratsvorsitzender von BMW
- "West-Berlin: Eine ganze Stadt als Freiheitsstatue", über "Heimatkunde" in West-Berlin
- "War die Volkszählung das alles wert? Dem Rechtsstaat schon!", über die Volkszählung und Volkszählungsdaten
- "US-Kriegsschiff im Golf abgeschossen: Geschäftskosen der Freiheit", über einen schwerwiegenden Zwischenfall im Persischen Golf
- "Die Tariflüge der IG Metall", über Mehr- und Samstagsarbeit
- "Chemische Werke Hüls: 9.000 Liter Schadstoffe in die Lippe geflossen: Ein ganz normaler Umwelt-Skandal", über Hüls und Gift in der Lippe.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 27. Mai 1987.

25.06.1987:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Brandt geht, Vogel kommt. Die SPD bleibt bei ihrem Arbeitnehmer-Programm: Patriotismus für Proleten", über den neuen SPD-Vorsitzenden Vogel und seine Beschwörung der "Arbeiterpartei SPD"
- "Produktionsverlagerungen: Ausländisches Komplott gegen die Bochumer Opel-Betriebsfamilie. Dagegen ein paar Klarstellungen: Opel/General Motors: Ein multinationaler Konzern", über General Motors, MTM und Lohndrückerei
- "Was eigentlich heißt: sozialverträgliche Stahlkrisenbewältigung? Preiswerter und soziale Lagerung von Arbeiterschrott", über Krisenbewältigung
- "Opel-Jubiläum: Die 1.200,- DM Prämie, ein dankeschön für 125 Jahre Ausbeutung", über Jubiläumsgeld für Opelaner
- "Amtliche und öffentliche Klarstellungen in Sachen Null-Lösung und Abrüstung: Die NATO verzichtet auf nichts!", über die NATO, Abrüstung und Nulllösung
- "SPD und Atompolitik: Der schnelle Wähler-Brüter", über den Schnellen Brüter und den HTR in Hamm
- "Aktionstag der IG Metall: Demonstrieren, ein teures Vergnügen", über sozialverträglichen Arbeitsplatzabbau

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit", für Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 25. Juni 1987.

09.07.1987:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Südkorea bekommt eine Demokratie verpasst: Das war's dann auch schon", über die Wahl des Präsidenten in Südkorea"
- "Weizsäcker in der Sowjetunion. Achtung, Russen! Passt auf, wen ihr euch da eingeladen habt!", über den Besuch des Bundespräsidenten Weizsäcker in der UdSSR
- "Arbeitszeitordnung in der Neuen Lackiererei: Pause am laufenden Band", über eine Lackiererei bei Opel-Bochum und die Kapazitätenauslastung
- "Widerstand gegen Pinochet: Verbrechen?", über den Widerstand in Chile, die MIR
- "Neues vom Kündigungsschutz. Krankheit, ein Vertragsbruch des Arbeiters", über Lohnarbeit, Krankheit und Kündigung
- "Vorbildlicher Umweltschutz in München. BMWs verätzt. Anwohner pumperig'sund", über das Heizkraftwerk Freimann in München
- "He, Chemie-Industrie!", über die Chemieindustrie
- "Noch ein Kriegsschauplatz: Rund um den Aschenbecher", über die Gesundheit, die Arbeitswelt, Kostendämpfung, Bluthochdruck, Belästigung durchs Rauchen und hygienische Verhältnisse am Arbeitsplatz

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 9. Juli 1987.

10.09.1987:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Die DDR in Person auf Westbesuch: Empfang für einen Staat, der keiner sein soll", über Honeckers Staatsbesuch in Bonn und die Deutschlandpolitik
- "Betriebsvereinbarung zum Einsatz von McKinsey: Keine Entlassungen, nur Personalabbau bei Opel", über Unternehmens- und Strategieberatungen für Industrieabteilungen
- "Eine Klarstellung, die Honecker ganz gewiss schuldig bleibt. Die Mauer, ein nationalistisches Mahnmal", über den sog. "Eisernen Vorhang", über Souveränität, die Mauer, das Wirtschaftswunder, die Bürger der DDR
- "Wer kommt da eigentlich?", über Erich Honecker
- "Schon wieder eine Zuspitzung in der Rüstungsdiplomatie: Der Trick, der sich Pershing 1A nennt", über die Modernisierung der Pershings
- "Die dümmste Frage des Monats: Darf ein Christ die Henrichshütte stilllegen?", über Heinz Kriwet und den Stahlstandort Hattingen (Henrichshütte)
- "Bergbaukrise 87: Die Gewerkschaft lässt demonstrieren. Wofür eigentlich?", über Zechenstillegungen und Entlassungen im Ruhrbergbau
- "Produktivitätssteigerungen im Kapitalismus", über die Steigerung der Produktivität bei Opel

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Honecker besucht die Revanchisten. Kohl empfängt den Mauerbauer. Wie das?", am 10.9 in Dortmund, 10.9. in Duisburg, 11.9 in Bochum-Langendreer.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 10. September 1987.

15.10.1987:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wett-, Auf-, Vor,- Nach-, Um-, Abrüstung", über Rüstung und Krieg
- "Gegen die Marktwirtschaft", über den Kapitalismus, Rationalisierung, die Ruhrkohle, den DGB und sog. "soziale Opfer"
- "Steuerreform: Immer wieder derselbe Zirkus: Weniger Steuern durch mehr Steuern durch weniger Steuern durch…", über Steuereinnahmen und Steuersenkungen
- "125 Jahre Opel: Zündende Jubiläumsfunken", über den Opel-Festakt im Bochumer Museum
- "Flottenaufmarsch am Golf: Der Westen sichert mit Gewalt seine Freiheiten", über die USA, die NATO und Kriegsschiffe am Golf
- "Werden die Grünen vernünftig?", über die LTW in Schleswig-Holstein und Bremen und ein Umdenken bei den Grünen
- "Ein gutes Betriebsklima. Der Mensch will betrogen sein", über das Betriebsklima und was es ausmacht"
- "Metall-Report-Jubiläum mit Schattenseiten: Keine Feier ohne IGMeier", über die Jubiläumsbotschaft der IG Metall an Opel

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 15. Oktober 1987.

14.04.1988:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Rheinhausen: Auf zum letzten Gefecht", über Rheinhausen
- "Ein offenes Wort in Sachen Ausbildungsplätzen", über Azubis und Ausbildungsplätze bei Opel
- "Gesprächsprotokolle veröffentlicht: SPD entlarvt?", über Mauscheleien der SPD (Rau) mit dem Kruppvorstand in Sachen Rheinhausen
- "Streik in Rheinhausen: Wenn schon verlieren, dann aber nicht kampflos!", über den Streik bei Rheinhausen und den Differenzen zwischen Betriebsrat und Belegschaft
- "Israels Leichen, für gute Deutsche eine Ehrensache", über die Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern und die BRD-Politik
- "Frech wie Oskar: Die IG Chemie fordert die 32-Stunden-Woche mit vollem Samstags-Ausgleich", über die Forderungen der IG Chemie in der laufenden Tarifrunde
- "Nach dem Tarifabschluss im öffentlichen Dienst: Schon wieder eine Spardebatte im Namen von Steuerzahlern und Arbeitslosen", über den Tarifabschluss für Angestellte im öffentlichen Dienst
- "Panama: Die USA lassen einen Günstling fallen", über den Sturz Noriegas und die Panama-Politik der USA
- "Was hat H.-J. Wischnewski in Nicaragua zu suchen?", über Wischnewskis Besuch in Nicaragua
- "Afghanistan: Ein Krieg vor seinem dicken Ende", über den Rückzug der Sowjets aus Afghanistan
- "Die Politik-reife Leistung des Manfred Bruckschen: Wie man die Empörung über die SPD in Stimmen für sie verwandelt", über Bruckschen und die SPD

Geworben wird für: H. L. Fertl: "Abweichende Meinungen zu Israel" und für die "MSZ".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 14. April 1988.

19.05.1988:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Seit dem 8.5.1988 ist endgültig klar: Barschel und Engholm kann man nicht verwechseln", über Uwe Barschel und Engholm, die Barschel-Affäre, SPD und CDU
- "Kaiserslautener Betriebsrat für 139,5 Stunden-Maschinenlaufzeit: Der Betriebsrat sorgt für Aufregung, leider grundverkehrte!", über eine Übereinkunft des Opel BR Kaiserslautern mit der Geschäftsleitung über Maschinenlaufzeiten
- "Warnung vor einer Legende", über Rheinhausen
- "Neuer Lohn- und Gehaltsrahmentarifvertrag in der Metallindustrie: Je gerechter der Lohn, desto billiger", über die Neufassung des Lohn- und Gehaltsrahmentarifvertrags in Nordwürttemberg-Nordbaden
- "Wen stören die Ausländer?", über die Ausländerfrage
- "Stahlbetriebsräte auf Russland-Tournee, oder: Was gefällt den Betriebsräten an Gorbatschow?", über Krupp, Hoesch, Thyssen und deren Handelsvertretungen in der UdSSR

Aufgerufen wird zur Diskussionsrunde der MG. Anmeldungen im MG-Buchladen in Bochum. Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 19. Mai 1988.

09.06.1988:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Das Wunder von Borken", über das Grubenunglück von Stolzenbach
- "Der feierliche Höhepunkt des Moskauer Gipfels: Die Abrüstungslüge", über die Abschaffung der Mittelstreckenraketen in Europa und das Treffen von Reagan und Gorbatschow
- "Alles andere als eine Überraschung. Nordsee ist Mordsee", über die Nordsee und deren Zuflüsse als "kostengünstige Giftmülldeponien"
- "Vom Nutzen der Arbeitslosigkeit", über die bundesdeutsche Wirtschaft, Arbeitslose, Rationalisierungen den DGB und die Lohnfrage
- "Betrifft: Betriebsratsabmahnung über die verlängerte Betriebsnutzungszeiten und IGM-Kritik. Heuchel, heuchel", über den Gesamtbetriebsrat von Opel Rüsselsheim und die Frage nach der Betriebsnutzungszeit

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Reagan und Gorbatschow: Ein Vergleich", am 14.6. in Bochum, 15.6. in Dortmund, 15.6. in Duisburg, 16.6. in Essen.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 9. Juni 1988.

23.06.1988:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "CDU-Parteitag: Großer Kohl, wir lo-ho-ben Dich", über den Kanzler Kohl
- "Steuerreform: Nichts gegen Steuern", über das Jahrhundertwerk, die Steuerreform
- "Über-Kopf-Arbeit bei Opel: Eine Betriebsratskampagne für normalen Arbeiterverschleiß. Die hält man ja im Kopf nicht aus!", über die Endmontage und das Über-Kopf-Arbeiten bei Opel
- "Das VW-Modell: Lohnsenkung zur Profitsanierung", über Kostensenkungen in der Autoindustrie
- "Blüm plant die Rente der Zukunft: Ruhestand unmenschlich", über Blüm, die Vorruhestandsregelung und Lebensarbeitszeit
- "Was dem Staat ein ganzer Feiertag wert ist. Deutschland ist unteilbar", über den 17. Juni
- "Ist der Ostblock-Kommunismus am Ende?", über die sog. "sozialistische Planwirtschaft"
- "Eine Katastrophe im Bergbau und ihre Bewältigung: 51 Tote, das belebt die Sicherheitsdebatte!", über das Grubenunglück in Stolzenbach

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 23. Juni 1988.

22.07.1988:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der EG Binnenmarkt. Noch ein Argument für Lohnsenkungen und Leistungssteigerung", über den europäischen Binnenmarkt, der bis 1992 verwirklicht werden soll
- "Opels Erfolgsrezept: Den Gewinn steigern, am Lohn sparen!", über Streichungen von Arbeitsplätzen bei Opel
- "Natürliche Fluktuation=7.000-9.000 Mann müssen gehen. Keiner wird entlassen", über die sog. "Optimierung der Fertigungstiefe"
- "Umweltminister Töpfer auf Staatsbesuch in der DDR: Unser Saubermann bei den DDRecksbrüdern", über ein Treffen von Umweltminister Töpfer mit seinem DDR-Amtskollegen
- "Lohnnebenkosten. Was heißt das eigentlich?", über Lohnbestandteile, den sog. Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteilen
- "Iraner selbst schuld am Flugzeugabschuss durch die USA", über den Abschuss einer iranischen Maschine
- "Erfolg der Gewerkschaft in Südafrika", über gewerkschaftliche Errungenschaften und Steinkühler

Geworben wird für: "Der Fall Rheinhausen. Warum es nichts bringt, sich um den Klassenkampf herumdrücken zu wollen. Dokumentation der MG-Veröffentlichungen. Nachwort: Die Lehre der Gewerkschaft".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 22. Juli 1988.

15.09.1988:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Olympiade in Seoul", über Sport und Politik
- "Briefwechsel zwischen Betrieb und Betriebsrat: Ein Stück Betriebsdiplomatie", über den Personalverwalter bei Opel, die Opel Geschäftsleitung und ein Schreiben an den Betriebsrat, betrifft: Sicherung des Opel-Standorts
- "Freiheit statt Sozialismus in Chile", über Oppositionspolitiker und 15 Jahre "danach"
- "Zum Thema Steuern: Nicht ungerechte Steuereintreibung ist der Skandal, sondern wofür die eingesammelten Milliarden verbrannt werden", über Reichtum und Armut
- "Schon wieder ein Loch in der Arbeitslosenkasse", über die Bundesanstalt für Arbeit, Arbeitslosigkeit und Kassenfinanzen
- "Gewerkschaftstag der IG Chemie: Gewerkschaftliche Frontbegradigung", über Kritik an der IG Chemie auf ihrem Gewerkschaftstag

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 15. September 1988.

29.09.1988:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Die Renten: Eine Versicherung gegen Jung und Alt", über die sog. "Jahrhundertreform", N. Blüm und die Rente
- "MAZ-Serie: Was ist los mit der Lohnarbeit? 1. Der Lohn: Als Lebensmittel ungenießbar", über den Arbeitslohn, Renten und das Rentnerdasein
- "IWF-Tagung in Berlin: 3 Tage nationale Aufregung anlässlich der routinemäßigen Verwaltung von Ruin und Kredit", über den West-Berliner Kongress des Internationalen Währungsfonds (IWF)
- "Sicherer Standort, unsichere Arbeiterexistenz: Opel teilt die Arbeitszeit neu ein", über Standortsicherung und die Einführung einer 3. Schicht (als Dauernachtschicht)
- "Rechtsstaat erledigt Terrorismus: Auch mal mit Gnade?", über Ex-Mitglieder der RAF und Weizsäckers über eine mögliche Gnade für Terroristen
- "Farthmann: Rau hat Wir-Gefühl erzeugt", über die 10-jährige Amtszeit von Rau und den SPD-Landtagsabgeordneten F. Farthmann
- "Olympiade in Seoul", über Ben Johnson und Doping

Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 29. September 1988.

02.03.1989:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Das geht für Europa zu weit. Persischer Papst wünscht indischem Dichter, der Engländer ist, den Tod", über Glaubenskriege am Persischen Golf
- "Wieder einmal ein Streikgrund bei Opel", über Bandschaltungen und Ausweitung der Kapazitäten
- "Entlassungen im Bergbau. Bergarbeiter protestieren. Fragt sich bloß wogegen?!", über Bergbaubeschäftigte und ihren Protest, Kohlesubventionierung und Entlassungen im Bergbau
- "Zum Memminger Abtreibungsprozess. Kinderkriegen, eine Staatsaffäre", über die Abtreibungsfrage
- "Afghanistan", über Flüchtlinge, den Krieg der Russen und den antikommunistischen Widerstand
- "Opel-Chef für spanische Zustände beim Krankenstand'", über die durchschnittliche Krankheitsrate der deutschen Opel-Werke
- "Die neueste Service-Leistung der NRW-SPD. Stimmungsmache fürs Revier", über die Werbekampagne der SPD-NRW
- "Damals in Rheinhausen. Gewerkschaftliche Stammtischgespräche", über den Rheinhausen-Film im Fernsehen und die "Lehren aus dem Kampf"

Aufgerufen wird zu folgenden Diskussionsveranstaltungen: "BRD-USA: Waffenbrüder, Waffenhändler", am 6.3. in Essen, "Wirtschaftsmächte-Konkurrenten, oder: Kann eine Chemiefabrik in Libyen die deutsch-amerikanische Freundschaft vernichten?", am 9.3. in Dortmund, "Die Rechten gewinnen Stimmen mit der Ausländerfrage. Da regt sich demokratische Kritik. Bloß welche?", am 16.3. in Bochum.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 2. März 1989.

16.03.1989:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Rot-grüne Koalition in West-Berlin. Chaos in der Frontstadt? Zu schön, um wahr zu sein!", über die SPD und die AL (Koalitionsvereinbarung)
- "Opel schafft Arbeitsplätze in der Türkei. Was lernen wir daraus?", über Lohnkosten in der Türkei und Opel Gewinne
- "Arbeitgeber sind auch sozial: Ab in den vorzeitigen Ruhestand", über vorzeitige Pensionierung, Altersteilzeit und Abfindungen
- "Die dümmste Frage des Monats: Kriegen Polen-Aussiedler zu üppige Renten?", über Ost-Aussiedler, Renten und Rentenbeitragszahler
- "Blüm wirbt für die Gesundheitsreform. Nichts außer Lügen und Unverschämtheiten", über Norbert Blüm, die Gesundheitsreform und das BRD-Gesundheitswesen
- "DGB unterstützt erfolgversprechenden Kampf gegen Arbeitslosigkeit", über den DGB, die Mitbestimmungsrechte
- "Tarifabschluss in der Druckindustrie. Ein Arbeitskampf, der vorn und hinten nichts getaugt hat", über den Arbeitskampf der IG Druck
- "Für niedrigen Lohn sind sie alle", über die Lohnfrage
- "Die demokratische Nachbereitung des Bayer-Großfeuers: 2x Gift für den Verstand", über ein Großfeuer bei Bayer
- "Vorsicht, Kohle-Fans am Werke!", über die Werbung für die Ruhrkohle

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Die Rechten gewinnen Stimmen mit der Ausländerfrage. Da regt sich demokratische Kritik. Bloß welche?", am 16.3. in Bochum.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 16. März 1989.

11.05.1989:
Von der Marxistischen Gruppe (MG) erscheint eine Ausgabe der "Marxistischen Arbeiterzeitung" (MAZ) für Opel-Bochum.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Steinkühler prophezeit: Mord und Totschlag in der nächsten Tarifrunde", über Franz Steinkühler, die IG Metall und die 35-Stunden Woche
- "Wie Opel seine Belegschaft erpresst: Der Betriebsrat erpresst?" über Maschinenlaufzeiten bei Opel, die Standorte in der BRD, Roboterstraßen und Fertigungsinseln
- "Wie ein Wirtschaftsgutachten mit einem Vorschlag nach mehr Lohn den DGB in eine peinliche Lage gebracht hat", über ein Gutachten über die BRD-Wirtschaftsentwicklung
- "Arbeitsdienst und Kriegsdienst, das passt zusammen", über die Bundeswehr und die Wehrpflicht
- "Arbeitgeberchef Stumpfe: Für Europa, gegen Lohn", über die Vorbereitungen auf die Tarifrunde 1990, die 35-Stunden Woche, Stumpfe und künftige Lohnerhöhungen
- "Das Urteil von Memmingen", über die Gefängnisstrafe für einen Frauenarzt
- "Warum verdient wer wieviel?", über die Bezahlung von Azubis
- "Die Nation ist sich einig. Da muss etwas faul sein. Die Bonner Positionen im Raketenstreit: Eine Friedensliebe von kurzer Reichweite", über die Modernisierung von Kurzstreckenraketen
- "Nicaraguas Präsident in Bonn zu Gast: Auf Bittgang beim Feind", über Ortega in Bonn
- "Kromberg & Schubert", über eine Presseschau

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Wackersdorf und kein Ende", am 24.5. in Essen, am 29.5. in Dortmund. Geworben wird für die "MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit", für die Schrift: "Kritik der westdeutschen Gewerkschaften".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung, Reihe Opel (Bochum), München, 11. Mai 1989.

Letzte Änderung: 08.11.2019