'Bremer Berufsverbote-Zeitung' (1976/77)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 14.3.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der 'Bremer Berufsverbote-Zeitung' vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Januar 1976:
Die Initiative 'Aktionseinheit gegen politische Disziplinierung und Berufsverbote' gibt die 'Bremer Berufsverbote-Zeitung' Nr. 1 (vgl. Sept. 1976) heraus mit dem Leitartikel "Prof. Dr. Fritz Eberhard: Wir brauchen Radikale im öffentlichen Dienst".

Weitere Artikel sind:
- "§ 130a - Zensur durch die Hintertür?";
- "Lernziel Solidarität" zum Dienstleistungsbereich der Universität;
- "Nicht der letzte Fall" zu Dieter Mützelburg;
- "Jens Scheer suspendiert!";
- "Dokumentation: 'Kein Interesse' oder: wie rechtsstaatlich handelt die Behörde?";
- "Für den Lokführer steht das Signal auf 'rot'" zum Berufsverbot 1933;
- "Aktionskomitee gegen Berufsverbote: Berlin";
- "Prost Neujahr!" zum ÖTV-UVB-Verfahren gegen Dieter Mützelburg.
Quelle: Bremer Berufsverbote-Zeitung Nr. 1, Bremen Jan. 1976

September 1976:
Die Initiative 'Aktionseinheit gegen politische Disziplinierung und Berufsverbote' gibt die 'Bremer Berufsverbote-Zeitung' Nr. 5 (vgl. Jan. 1976, Dez. 1976) heraus mit dem Leitartikel "Radikale Demokratie" von Helmut Gollwitzer.

Weitere Artikel sind:
- "Offene Wahl";
- "Mützelburg - Der Beschluss des Verwaltungsgerichts und die Folgerungen";
- "Berufsverbote - Unvereinbarkeitsbeschlüsse" (UVB) der ÖTV;
- "Max Frisch: Dem ist nichts hinzuzufügen";
- "Nach Widerspruch eingestellt" zu Rotraut Brentzel in Berlin;
- "Und so kommt das im Ausland an";
- "Gescheiterte Aktionseinheit" des KBW zum KPD-Verbot;
- "Jagdszenen in Nordbaden";
- "Hamburgs Große Freiheit".

Geworben wird für die 'Volk im Bild', die sich auch mit dem Lichtenmoor befassen werde.
Q: Bremer Berufsverbote-Zeitung Nr. 5, Bremen Sept. 1976

Dezember 1976:
Die Initiative 'Aktionseinheit gegen politische Disziplinierung und Berufsverbote' gibt die 'Bremer Berufsverbote-Zeitung' Nr. 6 (vgl. Sept. 1976, Apr. 1977) heraus mit dem Leitartikel "'Bremer Freiheit'" zum Berufsverbot gegen die Lehrerin Elin Birgit Berndt wegen Unterstützung des KBW.

Weitere Artikel sind:
- "Editorial: Wie im Bürgerkrieg";
- "Kein Schutz vor dem Verfassungsschutz?" von Peter Derleder;
- "Zwölf Stationen eines Berufsverbotes" gegen Elin Berndt, die im Sept. 1974 für ein Flugblatt des Chile-Ausschuss verantwortlich zeichnete, das auch vom KBW unterzeichnet war;
- "Fortsetzungszusammenhang";
- "Veranstaltung: Weg mit den Berufsverboten" am 22.11.1976;
- "Skandinavische Bibliothekare: Protest gegen Berufsverbot und gegen Paragraph 88a" aus 'Buch und Bibliothek' Nr. 10/1976;
- "Ausbildungspersonalrat gegen Berufsverbot";
- "Lore Kranz", die als DKP-Mitglied am St. Jürgen-Krankenhaus nicht eingestellt wurde;
- "Export vom 'Modell Deutschland' (SZ v. 27.10.76)";
- "Eines aber";
- "Richtlinien zur Überprüfung von Bewerbern für den öffentlichen Dienst" mit den Abschnitten Bremer Modell" und "Hamburger Modell";
- "Fristenlösung" zu Dieter Mützelburg;
- "Säuberung", ein Gedicht.
Q: Bremer Berufsverbote-Zeitung Nr. 6, Bremen Dez. 1976

April 1977:
Die Initiative 'Aktionseinheit gegen politische Disziplinierung und Berufsverbote' gibt die 'Bremer Berufsverbote-Zeitung' Nr. 7 (vgl. Dez. 1976) heraus mit dem Leitartikel "Bremer Atomwissenschaftler unter Beschuß" wegen Brokdorf, zu Jens Scheer.

Weitere Artikel sind:
- "Editorial 'Technofaschismus'" zu Brokdorf bzw. Robert Jungk;
- "Technofaschismus";
- "Scheer aktuell";
- "Die Freiheit des gesprochenen Wortes oder welches Material nützt dem Verfassungsschutz eigentlich nicht?" zur Wahl des Rektors der Universität;
- "Bürgersieg statt Bürgerkrieg…" zu Brokdorf;
- "1967… …1977" mit Berichten aus Oldenburg, Osnabrück und Bremen; Hohenheim, Berlin und Bonn;
- "Elin! Gib nicht auf" zu Elin Berndt, von Prof. Gerhard Bauer und Friedrich Rothe von der FU Berlin;
- "Grundsätze des 'rechtsstaatlichen' Berufsverbots oder: Das Acht-Punkte-Verfahren";
- "Die Verfassungstreue der Landeskommission oder: der Neubauer-Plan";
- "§88a / 130a - Ist es auch Wahnsinn hat es doch Methode";
- "Wer weiter liest, wird erschossen!";
- "Lästerliche Bemerkungen".
Q: Bremer Berufsverbote-Zeitung Nr. 7, Bremen Apr. 1977

Letzte Änderung: 14.03.2019