Göttingen: Spindler & Hoyer

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 8.3.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise zu Spindler & Hoyer Göttingen vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Aktiv im Betrieb war neben der 'Göttinger Betriebszeitung' auch die Kommunistische Arbeitergruppe Göttingen und danach der KB.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

August 1971:
Es erscheint eine Sondernummer der 'Göttinger Betriebszeitung' - Für den organisierten Kampf in den Betrieben (vgl. Juli 1971, Sept. 1971) zur Metall-Tarifrunde (MTR) unter der Schlagzeile "Forderungen für die Metall-Tarifrunde". Vorgestellt werden "5 Forderungen aus den Betrieben", wozu es heißt: "Die Diskussion in den Göttinger Betrieben bei Feinprüf, Zeiss, Spindler & Hoyer; Bosch, Alcan und Haendler & Natermann haben die verschiedensten Forderungen erbracht. In anderen Betrieben ist die Diskussion noch nicht abgeschlossen. Wir haben hier die 5 zentralen Forderungen zusammengefaßt, die in mehreren Betrieben in ähnlicher Form aufgestellt wurden".

Hierbei handelt es sich um:
- "1. Angleichung von Effektiv- und Tariflohn";
- "2. Lineare Lohnerhöhung";
- "3. Anhebung der unteren Lohngruppen";
- "4. Öffnungsklauseln für betriebsnahe Tarifverträge";
- "5. 13. Monatslohn und 13. Monatsgehalt".
Quelle: Göttinger Betriebszeitung Sondernummer zur Metall-Tarifrunde, Göttingen Aug. 1971, S. 1f

17.10.1973:
Es erscheint die Göttinger Betriebszeitung (GBZ) Nr. 47 (vgl. 11.10.1973, 7.11.1973). Berichtet wird über die TZL über die:"
Situation im Göttinger Raum

Spindler & Hoyer
Hier haben die Kollegen durchgesetzt, daß sie schon für die ersten beiden Überstunden 40% Zuschlag bekommen und nicht 25%, wie es im Manteltarifvertrag steht."
Q: Göttinger Betriebszeitung Nr. 47, Göttingen 17.10.1973, S. 3

15.11.1973:
Der KBW Ortsgruppe Göttingen gibt den 'Metallarbeiter' Nr. 15 (vgl. 1.11.1973, 3.12.1973) heraus mit dem Artikel "Kampf dem Abbau der Reallöhne!" zum Kampf um Teuerungszulagen (TZL) von dem berichtet wird:"
Spindler & Hoyer:
Hier haben die Kollegen durchgesetzt, daß sie schon für die ersten beiden Überstunden 40 % Zuschlag bekommen und nicht 29 %, wie es im Manteltarifvertrag steht."
Q: Der Metallarbeiter Nr. 15, Göttingen 15.11.1973, S. 10

27.11.1973:
In der IG Metall (IGM) Göttingen findet, laut KBW eine Vertrauensleutekonferenz (VLK) statt, auf der u.a. auf die Streiks 1973 für Teuerungszulagen (TZL) bei Feinprüf (vgl. 14.9.1973), Isco (vgl. 18.6.1973) und Zeiss sowie die Forderungen danach bei Phywe und Sartorius, aber auch die Forderungen für die Metalltarifrunde (MTR) behandelt werden, die vorliegen von Alcan, Bosch, Feinprüf, ISCO, Phywe, Lambrecht, Sartorius, Spindler & Hoyer, Dr. Kern und Zeiss sowie aus Hannoversch Münden von Händler und Natermann und Kuke und von der Sollinger Hütte Uslar.
Q: Der Metallarbeiter Nr. 16, Göttingen 3.12.1973, S. 1 und 6f; Kommunistische Volkszeitung Nr. 8, Mannheim 5.12.1973, S. 5

Goettingen_Metallarbeiter107

Goettingen_Metallarbeiter112

Goettingen_Metallarbeiter113

KVZ1973_08_09


15.10.1974:
Die Kommunistische Arbeitergruppe (KAG) Göttingen gibt ihre Branchenzeitung 'Der Metaller' Nr. 11 (vgl. 28.5.1974, Dez. 1974) heraus mit dem Leitartikel "Kampf der kapitalistischen Rationalisierung!", wozu Korrespondenzen auch von Spindler & Hoyer kommen.
Q: Der Metaller Nr. 11, Göttingen Okt. 1974, S. 4

Goettingen_Metaller088


Februar 1975:
Die Kommunistische Arbeitergruppe (KAG) Göttingen gibt ihre Branchenzeitung 'Der Metaller' Nr. 15 (vgl. Jan. 1975, März 1975) heraus mit dem Artikel "Betriebsratswahlen" zu den BRW mit dem Beitrag "Spindler & Hoyer. Sozialpartnerschaft - ein Kreuz für die Kollegen".
Q: Der Metaller Nr. 15, Göttingen Feb. 1975, S. 5f

Goettingen_Metaller117

Goettingen_Metaller118


02.10.1975:
in Göttingen gibt die Aktionseinheit gegen den §218 die Nr. 2 ihrer 'Mitteilungen' heraus mit dem Artikel "Die Lage der arbeitenden Frauen in Göttingen", wobei berichtet wird von Bosch, Dr. Kern, Phywe, Spindler & Hoyer und Zeiss, aber auch aus der Druckindustrie von Hubert & Co.
Q: Aktionseinheit gegen den §218: Mitteilungen Nr. 2, Göttingen Okt. 1975, S. 3ff

Goettingen_KB057

Goettingen_KB058

Goettingen_KB059


03.10.1975:
Die Kommunistische Arbeitergruppe (KAG) Göttingen des KB gibt ihre Stadtzeitung 'Barrikade' Nr. 10 (vgl. 10.9.1975, 21.10.1975) heraus mit dem Artikel "Die Arbeiterinnen in den Göttinger Betrieben: Behandelt wie der letzte Dreck" wobei berichtet über die Leichtlohngruppen und die ausländischen Arbeiterinnen, von Bosch, Dr. Kern, ERG, Phywe, Spindler & Hoyer und Zeiss, aber auch von der Post, den Uni-Kliniken und dem Weender Krankenhaus.
Q: Barrikade Nr. 10, Göttingen 3.10.1975, S. 5f

Goettingen_Barrikade051

Goettingen_Barrikade052


24.03.1976:
Die Gruppe Göttingen des KB gibt ihre Zeitung für Göttingen und Umgebung 'Barrikade' Nr. 18 (vgl. 2.3.1976, 7.4.1976) heraus mit dem Artikel "Spindler & Hoyer: Kurzarbeit und Entlassung! Und bald Überstunden?" von der Metallzelle.
Q: Barrikade Nr. 18, Göttingen 24.3.1976, S. 2

Goettingen_Barrikade110


Letzte Änderung: 08.03.2020