Politischer Bericht der Leitung der Ortsgruppe Göttingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland an die 2. ordentliche Delegiertenkonferenz (Juni 1974 - Februar 1975)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 15.5.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Der hier vorgestellte Bericht der Ortsleitung des KBW Göttingen versucht sich in der Zusammenfassung der vielfältigen Initiativen des KBW in Göttingen zu einer einheitlichen Politik, die geplant in die Entwicklungen auf Ortsebene eingreift und dadurch auch den erheblichen Rückgang des eigenen Einflusses überwindet, der sich am Rückgang des Verkaufs der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) von rund 2 500 Stück im Oktober 1974 auf rund 1 100 Stück im Februar 1975 zeigt.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

02.03.1975:
In der Ortsgruppe Göttingen des KBW wird von der Ortsleitung die Vorbemerkung verfasst für den Text "Politischer Bericht der Leitung der Ortsgruppe Göttingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland an die 2. ordentliche Delegiertenkonferenz (Juni 1974 - Februar 1975)", der sich gliedert in die Abschnitte:
- "Die Lage am Ort ist günstig";
- "Die richtige politische Linie entscheidet alles" u.a. zu den Fahrpreiserhöhungen und der Stadtsanierung bzw. den Mieterinitiativen;
- "Die Anleitung der Massenorganisationen verbessern"; sowie
- "Die richtige Linie entschieden anpacken".
Quelle: KBW: Politischer Bericht der Leitung der Ortsgruppe Göttingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland an die 2. ordentliche Delegiertenkonferenz (Juni 1974 - Februar 1975), Göttingen 2.3.1975

Goettingen_KBW192

Goettingen_KBW193

Goettingen_KBW194

Goettingen_KBW195

Goettingen_KBW196

Goettingen_KBW197

Goettingen_KBW198

Goettingen_KBW199

Goettingen_KBW200

Goettingen_KBW201

Goettingen_KBW202


Letzte Änderung: 15.05.2018