Wolfenbüttel - Kommunistischer Jugendbund (KJB):
'Kommunistische Volkszeitung - Kreisausgabe' / 'Kommunistische Volkszeitung - Große Schule Wolfenbüttel' (1979)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 3.3.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der ''Kommunistische Volkszeitung' des Kommunistischen Jugendbundes (KJB) des KBW für den Kreis Wolfenbüttel bzw. die Große Schule vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Wir danken dem Berliner Archiv Papiertiger für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

12.03.1979:
Der Kommunistische Jugendbund (KJB) Südostniedersachsen gibt seine 'Kommunistische Volkszeitung - Kreisausgabe Wolfenbüttel' Nr. 1 (vgl. 26.3.1979) heraus mit dem Leitartikel "Offener Brief an die Schülerzeitung 'Papierkorb' der Großen Schule".

Weitere Artikel sind:
- "'Sofortige Übernahme aller Lehrlinge!' 2000 Postlehrlinge demonstrierten in Bonn" am 1.3.1979;
- "500 000 DM für eine Druckausrüstung für die ZANU ohne Bedingungen";
- "Lehrlinge bei VW setzen Ankoppelung an Facharbeitertariferhöhung durch";
- "Neumünster, 3.3.79. Die Kreisjugendkonferenz Neumünster - Segeberg hat zum 1. Mai einstimmig beschlossen";
- "Neumünster, 3.3.79. Resolution der Kreisjugendkonferenz Neumünster- Segeberg zu Jugendarbeitslosigkeit";
- "Hagen. 22 Berufsschüler der E-AE-01 der Cuno-Berufsschule sind in den unbefristeten Streik getreten";
- "Vorstoß chinesischer Truppen - ein Schlag gegen sowjetisch-vietnamesische Kriegspläne";
- "Das Unglück der Bourgeoisie besteht darin, daß ihr die Jugend nicht gehört - Propagandaschlamm zum Jahr des Kindes / Das neue Jugendhilfegesetz ist in Vorbereitung";
- "Duisburg, 8.3.79. Am Berufsschulzentrum in Duisburg-Rheinhausen werden nicht alle Schüler, die sich anmelden in die Berufsschule aufgenommen";
- "Lindenberg, 6.3.79. 600 Realschüler in Lindenberg / Allgäu im Sitzstreik";
- "Die Demokratie in großem Stil entfalten und das Rechtssystem stärken. Auszug aus der Zeitschrift: Chinesische Jugend dokumentiert".
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Kreisausgabe Wolfenbüttel Nr. 1, O. O. 12.3.1979

26.03.1979:
Der Kommunistische Jugendbund (KJB) Südostniedersachsen gibt seine 'Kommunistische Volkszeitung - Kreisausgabe Wolfenbüttel' (vgl. 12.3.1979, 21.5.1979) heraus mit dem Leitartikel "Sind die Menschen nicht reif für 'unsere Demokratie' - Geschichtslügen über die Weimarer Verfassung als Grundlage der Verfassung der BRD".

Weitere Artikel sind:
- ein Bildbericht "Unterstützt den Treck der Bauern aus Gorleben";
- "Offener Brief an die JPN" zur Jungen Presse Niedersachsen in Braunschweig und Wolfenbüttel;
- "Magirus-Deutz in Südafrika";
- "Volle Ausschöpfung des Jugendarbeitsschutzgesetzes durch die Siemens-Kapitalisten" in Braunschweig zum JuArSchG;
- "Hamburg, 21.3.79. Block- und Schulsprecher der Gewerbeschule 16 rufen auf zur Treckerdemonstration in Hannover am 31.3.";
- "Bremen, 19.3.79. Die Klasse Druck 78/2 am Berufsbildungszentrum hat eine Resolution zum 1. Mai verabschiedet";
- "Oldenburg, 20.3.79. Am Dienstag, den 20.3. hat die SV der BBS II, Willerstraße, im Auftrag des Schülerrats vom 1.3. einen Maiaufruf beschlossen, sowie an den DGB heranzutreten, daß am 1. Mai demonstriert wird";
- "Aachen, 19.3.7979. Vom 19.3. bis zum 30.4.1979 führt die Aachener Polizei auf Anweisung des Innenministers wiederum verstärkt Fahrzeugüberprüfungen durch" u.a. an den Schulen;
- "Frankfurt, 19.3.79. Die Vollversammlung der Kleyer-Berufsschule von Montag, den 19.3. faßte bei ca. 150 Anwesenden folgenden Beschluß bei 2 Gegenstimmen" gegen den Blockunterricht;
- "Lehrergewerkschaft bereitet Kampfmaßnahmen vor zur Verkürzung der Arbeitszeit" zur GEW;
- "Schulbuchlügen gegen den Befreiungskampf der Völker";
- "Neckargemünd, 19.3.79. 'Es ist wohl richtig nochmal zu betonen, daß wir auch der Meinung sind, daß der Prozeß gegen Rechtsanwalt Härdle sofort eingestellt werden muß', hält der Jugendausschuß des Neckargemünder Jugendzentrums in einem offenen Brief an die Große Strafkammer fest";
- ein Bildbericht zu Zimbabwe;
- "Freizeitmöglichkeiten in WF: 'Man wird das Gefühl nicht los, daß man hier beaufsichtigt wird'" zu Jugendfreizeitheim und Teestube;
- "Wenn dein Direktor 'nett' zu dir ist, sei auch 'nett' zu ihm - B. Brechts 'Die Ausnahme und die Regel'" im Staatstheater Braunschweig.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Kreisausgabe Wolfenbüttel Sind die Menschen nicht reif für 'unsere Demokratie', O. O. 26.3.1979

21.05.1979:
Der Kommunistische Jugendbund (KJB) Südostniedersachsen gibt an der Großen Schule Wolfenbüttel seine 'Kommunistische Volkszeitung' (vgl. 26.3.1979, 16.7.1979) heraus mit dem Leitartikel "Für Selles Vaterlandsideologie mußten schon viele ihr Leben lassen" zum Interview mit Direktor Selle in der Schülerzeitung 'Papierkorb'.

Weitere Artikel sind:
- "'Gegen Generalvertrag für Friedensvertrag'" ein Bildbericht aus dem Jahr 1952;
- "'1945: Die Arbeiterklasse organisiert unter Leitung ihrer Betriebsräte den Wiederaufbau'" ein Bildbericht zu Teves Frankfurt;
- "Die Herrschaft der Imperialisten über Zimbabwe wird immer unerträglicher";
- "Schüler des Gymnasiums Mellendorf gegen die Einführung der Nullten Stunde";
- "Visuelle Identifikation und Diskrimination";
- "Hamburg 16.5.79 Neue Zeugnis- und Versetzungsbestimmungen in Kraft";
- "Köln, 16.5.79. Der Kampf gegen das Verbot der Schulzeitung am Gymnasium Chorweile verschärft sich";
- "Frankfurt, 15.579. Die Klasse F17 der W.-v.-Siemens Schule hat erfolgreich durchgesetzt, daß die E-Technik Klassenarbeit um eine Woche verschoben wird";
- "Cloppenburg, 15.5.79. In Niedersachsen wird es keinen zweiten Berufsschultag als Regelfall geben";
- "Northeim, 17.5.79. Kampf der Eltern gegen die Schließung der Grundschule in der Einbecker Ortschaft Drüber";
- "Dortmund. In der vorigen Woche haben am Heisenberg-Gymnasium in Dortmund 47 Schüler ihr Abitur gemacht";
- "Der Staat will die Unterdrückungstätigkeit an den schulen gesetzliche vervollständigen - Neufassung des NSG";
- "'Beispielhaftes' Notensystem" am Wilhelm-Gymnasium in Braunschweig;
- "Wandzeitungsverbot an der Gesamtschule Braunschweig" zur IGS Weststadt;
- "Gründung einer Schülerbasisgruppe an der Gesamtschule Braunschweig";
- "Zensur der Schülerzeitung 'Papierkorb'";
- "Schülerzeitung Selbstzensur" an der Berufsschule Metall Salzdahlumer Straße in Braunschweig;
- "'Vaterlandsliebe' auf Schultafeln" an der Großen Schule und am Wilhelm-Gymnasium Braunschweig;
- "Friedberg, 15.5.79. Von 136 Schülern der 6. Klasse der Förderstufe der additiven Gesamtschule Friedberg kommen 37 (27,2%) in den Hauptschulzweig";
- "Tuttlingen, 15.5.. In einer 11ten Klasse des I. Kant Gymnasiums fielen die Physikarbeiten für mehr als die Hälfte schlechter als 4,5 aus";
- "Karlsruhe 16.5.79. Fast 100 Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums bereiten zur Zeit eine Aktion gegen die Schülerselbstmorde für den 29. Mai vor";
- "Ist der Iran wirklich ein Märchenland, wie es in der Schülerzeitung 'Papierkorb' dargestellt wurde?" mit der Geschichte "Der keine rote Beeteverkäufer" von Samad Behragi;
- "Aus welchen Bedingungen heraus konnte sich die Französische Revolution entwickeln?".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Große Schule Wolfenbüttel Für Selles Vaterlandsideologie mußten schon viele ihr Leben lassen, O. O. 21.5.1979

16.07.1979:
Der Kommunistische Jugendbund (KJB) Südostniedersachsen gibt an der Großen Schule Wolfenbüttel seine 'Kommunistische Volkszeitung' (vgl. 21.5.1979) in einer Auflage von 150 Stück heraus mit dem Leitartikel "Feier der Reaktionäre um einen Reaktionär - um Herzog August".

Weitere Artikel sind:
- "Wanderurlaub im harz zum Studium der Lage der Bauern und ihrer Kämpfe";
- "Kampuchea-Konferenz: Aufruf zu einer internationalen Solidaritätskonferenz mit dem Kampf des kampucheanischen Volkes für nationale Unabhängigkeit gegen die vietnamesische Aggression";
- "'Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit': Einheitsschule unter Volkskontrolle - wie soll das gehen?";
- "Hamburg, 4.7.79. IG Druck-Jugend gegen 5en und 6en und verschärfte Schulunterdrückung" zur G 5;
- "Bremen, 29.6.79. 241 Auszubildende unterstützen bisher an der Berufsschule für gestalterisches Gewerbe (Druck, Friseure, Schneider) die Forderungen nach '12 Stunden Berufsschule an 2 arbeitsfreien Tagen' und 'Sportunterricht für alle'";
- "Bremen, 3.7.79. Resolution des GSV-Vorstandes zum Thema Lehrerarbeitszeitverkürzung - Arbeitskampf der Lehrergewerkschaft (GEW)";
- "Westberlin, 8.7.79. Die Landesschülervertretung Berlin ruft am Donnerstag, den 12.7. zu einer Demonstration gegen die Fahrpreiserhöhungen der BVG auf";
- "Offene Kriegsrufe - Militärparade in Braunschweig: Wofür wir sterben würden!";
- "NSG - 'Reformwerk' - Die Schuljugend mit dem NSG andere Erfahrungen gemacht" zur Neuen Oberschule Braunschweig;
- "Demonstration gegen Schulgesetznovelle" in Braunschweig;
- "Schüler bekämpfen 5en bei der Notengebung" am Wilhelm-Gymnasium Braunschweig;
- "Koblenz, 3.7.79. In der Umschülerklasse Metall (UMeVI) der Handwerkskammer wurde eine Umfrage über die Höhe des Unterhaltsgeldes durchgeführt";
- "Bebra, 1.7.79. An der Kreisberufsschule wird die letzte Pause verkürzt, damit die Schüler keine 6 Stunden Unterricht haben und nachmittags in den Betrieb müssen";
- "Weißenburg, 10.7.79. Die Mitglieder des Weißenburger Jugendzentrums führen zur Zeit eine Unterschriftensammlung durch, mit der sie von der Kommunalverwaltung neue Räume und mehr Geldmittel fordern";
- "Fortsetzung: Der Kleine Rote Beeteverkäufer" zum Iran;
- "Asse II - großangelegte Abenteuer mit der 'Zwischenlagerung'" radioaktiver Abfälle.

Berichtet wird:"
Erlangen, 10.7.79. Die SMV am Albert Schweitzer Gymnasium hat von der Schulleitung die sofortige Öffnung der Brandschutztüren gefordert. Es würde im Brandfall 20 Minuten dauern, bis sie aufgeschlossen sind und außerdem würde es die Wege in der Schule erheblich verkürzen. Die Schulleitung hat das abgelehnt, weil dann die Schüler nicht mehr zu kontrollieren wären."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Große Schule Wolfenbüttel Feier der Reaktionäre um einen Reaktionär - um Herzog August, Hannover 16.7.1979

Letzte Änderung: 03.03.2020