Hannover - Bundeswehr:
'Solidarität' - Zeitung des Solidaritätsausschusses (1974/75)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 25.3.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der 'Solidarität' des Solidaritätsausschusses Hannover des KJV der KPD zu den Verfahren gegen Soldaten der Scharnhorst-Kaserne und Prinz-Albrecht-Kaserne in Hannover-Bothfeld, die zum Prozeß gegen Klaus Öllerer führten, vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

25.05.1974:
Bei der Bundeswehr gibt der Solidaritätsausschuss Hannover des KJV der KPD seine 'Solidarität' Nr. 2 (vgl. Okt. 1974) heraus unter den Schlagzeilen "Für freie politische und gewerkschaftliche Betätigung in der Bundeswehr! Freispruch für Klaus Öllerer! Schluss mit der Kriminalisierung fortschrittlicher Organisationen!. Aufgerufen wird zur Kundgebung am 29.5.1974. Berichtet wird von der Demonstration des Solidaritätsausschusses am 10.5.1974.

Eine Korrespondenz kommt aus der 4. Batterie des Feldartilleriebataillons 11 in der Freiherr von Fritsch Kaserne, in der die 'Solidarität' Nr. 1 am 6.5.1974 aufgetaucht sei. Berichtet wird auch aus der Fernmeldeausbildungskompanie 2/1.

Berichtet wird auch über Soldaten in Schweden sowie von der ehemaligen KPD/ML-ZB über den "Prozess gegen Götz Buchholz - Ein weiteres Gesinnungsurteil soll gefällt werden!".
Quelle: Solidarität Nr. 2, Hannover 25.5.1974

Oktober 1974:
Bei der Bundeswehr gibt der Solidaritätsausschuss Hannover des KJV der KPD seine 'Solidarität' Nr. 3 (vgl. 25.5.1974, Dez. 1974) heraus mit dem Leitartikel "Freispruch für Klaus Öllerer!". Weitere Artikel sind:
- "Der Fall K. Öllerer ist kein Einzelfall", der berichtet aus München, Wetzlar und Rotenburg;
- "Wanderausstellung über die Bundeswehr fertiggestellt!";
- "Weg mit den Bundeswehrhochschulen!";
- "Kein Pazifismus, sondern antimilitaristischer Kampf!" mit einer Solidaritätsresolution mit der Opposition im VK Bochum;
- "Korrespondenz aus der Fritsch-Kaserne Hannover";
- "Korrespondenz aus der Prinz-Albrecht-Kaserne Hannover";
- "Schluß mit dem Manöverterror!";
- "Unterschriftensammlung in der Boehn-Kaserne, Hamb." in Hamburg-Rahlstedt; sowie
- "1 Jahr Faschismus in Chile - die Bundesregierung - ein Freund des chilenischen Volkes?".
Q: Solidarität Nr. 3, Hannover Okt. 1974

Februar 1975:
In Hannover gibt der Solidaritätsausschuss ein Extrablatt seiner antimilitaristischen Zeitung 'Solidarität' (vgl. Dez. 1974) heraus unter der Schlagzeile "Organisiert den Kantinenboykott in der PAK" (Prinz-Albrecht-Kaserne).

Ein Artikel berichtet über die Bestrafung eines Funkers in Folge der Verteilung der 'Die Maske runter!' des SRK des KBW in der Scharnhorstkaserne.

Geschildert werden "Die Lehren der Kantinenboykotts in Braunschweig und Hamburg" in der Husarenkaserne bzw. Boehnkaserne.
Q: Solidarität Extrablatt, Hannover Feb. 1975

Letzte Änderung: 25.03.2019