Landkreis Cuxhaven: Werften und Metallindustrie

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 1.3.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Während einleitend von der Schließung des Schmalbach-Lubeca Werkes Cuxhaven berichtet wird (vgl. 18.1.1971), wird die örtliche Metallindustrie doch durch die Werften dominiert, auf denen nach den uns verfügbaren Quellen zunächst das Sozialistische Arbeiter- und Lehrlingszentrum (SALZ) Cuxhaven aktiv wird, das sich auch an der Aktionseinheit zur Metalltarifrunde 1971 beteiligt (vgl. 25.7.1971, Aug. 1971, Sept. 1971, 14.9.1971) und zu diesem Zweck auch seine 'Metallarbeiterzeitung' - Informationen zur Metalltarifrunde '71 Nr. 1 (vgl. 15.9.1971) veröffentlicht.

Das SALZ Cuxhaven sympathisiert mit dem in Norddeutschland gegründeten Kommunistischen Bund (KB - vgl. Nov. 1971), fühlt sich aber bald vernachlässigt und bei der KPD besser betreut (vgl. 19.7.1972). Die Lehrlinge des SALZ tragen vermutlich den Lehrlingsstreik 1972 auf den Werften für 100 DM mit (vgl. 27.6.1972).

In der Metalltarifrunde 1972 wird dann offenbar sogar bei Krupp Bochum auf die 100,- DM-Forderung der Cuxhavener Lehrlinge Bezug genommen (vgl. 23.8.1972).

Der KJV gibt für die Werften sein 'Feuerschiff' heraus (vgl. 18.11.1974), die DKP bei der SUAG ihre 'Werft Nachrichten' (vgl. 6.9.1976).

Zum vorläufigen Abschluss dieser Darstellung berichtet dann auch der KBW von der SUAG (vgl. 8.5.1978).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

25.08.1970:
Heute soll, laut KPD/ML-ZB, die Tarifkommission der IG Metall für die Metallindustrie Cuxhavens ihre Forderungen beschließen.
Quelle: Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 26, Bochum 22.8.1970

14.10.1970:
Die Nr. 41 des 'KND' (vgl. 10.10.1970, 17.10.1970) der KPD/ML-ZB behandelt u.a. die Metalltarifrunde (MTR). Im nordwestlichen Niedersachsen stimmt die IGM in einer Teileinigung einer Anhebung der Ecklöhne um 31 Pf. zu, nachdem sie zuvor 68 Pf. und eine Gehälteranhebung um 100 DM in Cuxhaven und 122 DM in Wilhelmshaven gefordert hatte.
Q: Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 41, Bochum 14.10.1970

18.01.1971:
Das SALZ Bremerhaven gibt ein Extrablatt seiner 'Arbeiterstimme' (vgl. Jan. 1971, Feb. 1971) heraus, welches über die bis Juli geplante Schließung des Schmalbach Lubeca Werkes in Bremerhaven-Wulsdorf und weitere geplante Schließungen in Cuxhaven und Düsseldorf informiert.
Q: Arbeiterstimme Extrablatt, Bremerhaven 18.1.1971

25.07.1971:
Auf einer Beratung kommunistischer Zirkel aus verschiedenen Städten Westdeutschlands und Berlins wird in Hamburg eine Minimalplattform für eine überregionale Aktionseinheit in der Metalltarifrunde (MTR) 1971 erstellt (vgl. 25.9.1971). Als Minimalforderungen gelten: 120 DM für alle, Absicherung der Effektivlöhne durch Vorweganhebung, Weg mit den Leichtlohngruppen, Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, Gleicher Lohn für Männer und Frauen, Gegen die Angriffe der Kapitalistenklasse die einheitliche Kampffront der Arbeiterklasse, Raus aus der Konzertierten Aktion, Kampf gegen das arbeiterfeindliche BVG, Macht die Gewerkschaften wieder zu Kampforganisationen der Arbeiterklasse.

Unterzeichnet wurde diese Plattform u.a. vom SALZ Cuxhaven.
Q: Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 69 und 71, Bochum 11.9.1971 bzw. 18.9.1971, S. 7ff bzw. S. 5 und 11f; Einheit Kritik Einheit Nr. 2/3, Hamburg 7.8.1971, S. 48ff;Arbeiterkampf Nr. 32 und 88, Hamburg Sept. 1973 bzw. 6.9.1976, S. 24 bzw. S. 42;Arbeiterstimme Nr. 12, Bremerhaven Aug. 1971, S. 1ff;Arbeiter-Zeitung Nr. 1, Mannheim/Heidelberg Jan. 1972, S. 3;Neues Rotes Forum Nr. 4, Heidelberg Okt. 1971;BKA/KJB Freiburg: Antwort auf den 'Offenen Brief' der KPD/ML (Rote Fahne) an den Bund Kommunistischer Arbeiter und den Kommunistischen Jugendbund, Freiburg März 1972, S. 4

August 1971:
Die SBG Regensburg gibt die Nr. 11 ihrer 'Arbeitersache' (vgl. Juli 1971, Sept. 1971) heraus. In einem unserer versandten Nr. 11 beiliegendem Extrablatt der 'Arbeitersache' unter dem Titel 'Aktuelle Nachrichten zur Metalltarifrunde' wird auch noch die Teilnahme u.a. des SALZ Cuxhaven vermerkt.
Q: Arbeitersache Nr. 11 und Extrablatt, Regensburg Aug. 1971

September 1971:
In der Münchner 'Kommunistischen Arbeiter Zeitung' Nr. 15 (vgl. Juli 1971, Okt. 1971) wird u.a. in einer Beilage die Aktionseinheit zur Metalltarifrunde (MTR) 1971 vorgestellt. Neben den 11 Gründungsorganisationen wird auch noch die Teilnahme des SALZ Cuxhaven gemeldet.
Q: Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 15, München Sept. 1971

14.09.1971:
Das SALZ Hamburg gibt die Nr. 10 seiner 'Kommunistischen Arbeiter Zeitung' (vgl. 24.8.1971, 17.9.1971) für September heraus mit dem Artikel "Aktionseinheit in der Metallrunde 71 schreitet voran" zum Anschluss von KAG Oldenburg, KB Wilhelmshaven, KB/ML Eutin, KB/ML Lübeck, KI Köln, SALZ Cuxhaven und SALZ Stade an die MTR-AE.
Q: Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 10, Hamburg Sept. 1971, S. 5

Hamburg_KAZ120


15.09.1971:
Das Sozialistische Arbeiter- und Lehrlingszentrum (SALZ) Cuxhaven gibt seine 'Metallarbeiterzeitung' - Informationen zur Metalltarifrunde '71 Nr. 1 in einer Auflage von 1 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Entscheidung über unsere Köpfe: 1% tatsächliche Lohnerhöhung!" zur Aufstellung der Forderung für die Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Was bedeuten 11%?"; und
- "Dreiseitiger Kampf gegen die Arbeiterklasse" zu Kapital, Staat und DGB.

Beigeheftet ist das Flugblatt "Es kommen harte Tarifkämpfe auf uns zu!", das am 13.9.1971 in einer Auflage von 1 000 Stück erschien.
Q: Metallarbeiterzeitung Nr. 1, Cuxhaven 15.9.1971; SALZ: Es kommen harte Tarifkämpfe auf uns zu!, Cuxhaven 13.9.1971

15.11.1971:
Das SALZ Bremerhaven gibt die Nr. 7 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 4.10.1971, 25.11.1971) - Informationen des S.A.L.Z. Bremerhaven zur Metalltarifrunde 1971 (MTR) heraus und berichtet in "Drohungen gegen die Metaller" auch:"
In Cuxhaven hat die Geschäftsleitung von SGU - dort existiert ein Zweigbetrieb, die ehemalige Beckmann-Werft - bereits Listen über mögliche Streikbrecher angelegt. Besonders Lehrlinge hat man für solche Einsätze vorgesehen. Das ganze hatte man dann als 'Notdienstvereinbarung' zu tarnen versucht."
Q: Metallarbeiter Nr. 7, Bremerhaven 15.11.1971, S. 5

27.06.1972:
In Cuxhaven streiken heute, laut IGM OJA Kiel (vgl. Dez. 1972), die Lehrlinge der Schiffbaugesellschaft Unterweser AG und der Mützelfeldtwerft.
Q: Dokumentation Lehrlingsstreik 1972, Kiel, Kiel Dez. 1972, S. 28; Rote Fahne Nr. 54, Dortmund 2.8.1972, S. 5

Kiel_Rote_Garde339

KPD_Rote_Fahne_1972_54_10


19.07.1972:
In der Nr. 52 der 'Roten Fahne' der KPD (vgl. 12.7.1972, 26.7.1972) wird auf die Lehrlinge der dortigen Werften Schichau Unterweser AG (SUAG) und Mützelfeldt eingegangen. Bei den Metall-Lehrlingen scheint auch der Schwerpunkt der Arbeit des SALZ Cuxhaven zu liegen.
Q: Rote Fahne Nr. 52, Dortmund 19.7.1972, S. 5

KPD_Rote_Fahne_1972_52_09

KPD_Rote_Fahne_1972_52_10


23.08.1972:
In der Nr. 57 der 'Roten Fahne' der KPD (vgl. 16.8.1972, 30.8.1972) wird berichtet, dass sich die Lehrlinge bei Krupp Bochum den Streik anschlossen und 100 DM mehr für alle forderten, so wie jüngst die Lehrlinge der Cuxhavener Werften.
Q: Rote Fahne Nr. 57, Dortmund 23.8.1972, S. 1

24.03.1974:
Der Kommunistische Jugendverband (KJV) der KPD gründet für Hamburg, Schleswig-Holstein und Teile Niedersachsens bzw. dem Regierungsbezirk Lüneburg sein Regionalkomitee Wasserkante als viertes Regionalkomitee mit vier Zellen. Es gibt diese bereits bei Valvo Hamburg (IGM-Bereich), eine Soldatenzelle in der Boehn-Kaserne Hamburg-Rahlstedt, ein Stadtteiljugendkomitee in Hamburg-Barmbek und eine Branchenzelle Werften (IGM-Bereich) in Cuxhaven.

Arbeiten will man bei der Bundeswehr, aber auch im neuen Industriegebiet bei Stade, für das die Bauern vertrieben würden.
Q: Kämpfende Jugend Nr. 7, Dortmund 10.4.1974, S. 1f

18.11.1974:
In Cuxhaven gibt die Branchenzelle Werften des KJV vermutlich in dieser Woche ihre Zeitung für die Kollegen der SUAG- und Mützelfeldtwerft, 'Das Feuerschiff', Nr. 3 heraus mit dem Leitartikel "Lohnverzicht für 'Stabilität'? NEIN! Unsere Antwort muß heißen: Kampf der Preistreiberei - für ausreichende Lohnerhöhungen!" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Unser Werk - aber die Bosse kassieren!" zur Schleppertaufe bei der Mützelfeldt-Werft;
- "25 Jahre VR China - 25 Jahre Herrschaft des Volkes!";
- "H. Meins - Opfer der Vernichtungshaft" aus der 'Roten Fahne'; sowie
- "Gegen Drill und Schikane… …GSG gegründet!" Gewerkschaftlichen Soldatengruppe in der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Kaserne in Altenwalde.

Eingeladen wird zum KJ-Treff in der 'Saure Ecke' in der Westerreihe.
Q: Das Feuerschiff Nr. 3, Cuxhaven o. J. (1974)

Cuxhaven025

Cuxhaven026

Cuxhaven027

Cuxhaven028

Cuxhaven029

Cuxhaven030


06.09.1976:
Die Werft Betriebsgruppen der DKP geben frühestens in dieser Woche eine gemeinsame Ausgabe ihrer Betriebszeitungen über die Werftkonferenz der DKP (vgl. 4.9.1976) heraus.
Bei diesen Zeitungen handelt es sich u.a. um die 'Werft Nachrichten' für die SUAG Cuxhaven.
Q: DKP-Werft Betriebsgruppen: gemeinsame Ausgabe, o.O. o.J. (1976)

08.05.1978:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 19 mit dem Artikel "SUAG - Mit Kurzarbeit und Lehrlingsausbeutung weiter im Geschäft" aus Cuxhaven.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 19, Bremen 8.5.1978, S. 18

Bremen_Unterweser_KBW450


Letzte Änderung: 01.03.2019