Stade: Von-Goeben-Kaserne der Bundeswehr und Friedensbewegung

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 17.10.2020

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

In Stade war zunächst der Aktionskreis Demokratischer Soldaten (ADS) Hamburg der DKP aktiv, aus dem dann der Arbeitskreis Demokratischer Soldaten (ADS) Stade hervorging.

Auch das Soldaten- und Reservistenkomitee Hamburg-Unterelbe des KBW sowie dieser selbst berichten in den folgenden Jahren mehrmals aus der Von-Goeben-Kaserne, wo sie unter den Soldaten vertreten waren.

Auch die bisher einzige Aktion der Friedensbewegung in Stade, die hier zum vorläufigen Abschluß erschlossen werden kann, wird durch den KBW berichtet.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Dezember 1972:
Der Aktionskreis Demokratischer Soldaten (ADS) Hamburg gibt seine 'Rührt Euch' Nr. 13 (vgl. 5.3.1973) vermutlich im Dezember heraus mit dem Artikel "'Hohe Klippe'" zu Hauptmann Kahlke von der 3. / PiBtl 3 in Stade.
Quelle: Rührt Euch Nr. 13, Brestedt o. J. (1972), S. 12

Lueneburg_DKP055


05.03.1973:
Der Aktionskreis Demokratischer Soldaten (ADS) Hamburg gibt seine 'Rührt Euch' Nr. 2 (vgl. Dez. 1972, Okt. 1973) vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Artikel "Stade", wo die Nr. 13 mit dem Artikel zur 3. / PiBtl 3 erstmals verteilt wurde.
Q: Rührt Euch Nr. 2, Hamburg o. J. (1973), S. 5

Lueneburg_DKP062


07.08.1973:
Der Arbeitskreis Demokratischer Soldaten (ADS) Stade lud mit einem Flugblatt seiner Soldatenzeitung 'Rührt Euch' unter der Schlagzeile "Mehr Rechte für Vertrauensleute!" ein zum Clubabend um 119 Uhr in der Sportklause in der Harburger Straße. Berichtet wird von Versetzungen von Vertrauensmannwahlkandidaten in Cuxhaven-Altenwalde, Lüneburg und Stade.
Q: Rührt Euch - Stade Mehr Rechte für Vertrauensleute!, Hamburg o. J. (1973)

Lueneburg_DKP169


01.09.1974:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihren 'Der Querschläger' Nr. 6 (vgl. 4.8.1974, 21.10.1974) als Zeitung für die Kollegen der Kasernen heraus mit dem Artikel "Schleifermethoden" aus der 1./VersBtl 3 in Stade.
Q: Der Querschläger Nr. 6, Hamburg 1.9.1974, S. 2

Hamburg_SRK036


18.09.1975:
Der KBW gibt die Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) Nr. 37 (vgl. 11.9.1975, 25.9.1975) heraus. Berichtet wird über Soldaten der von-Göben-Kaserne, Stade:"
Soldaten gegen den Paragrafen 218

Munster. Während eines Truppenübungsplatzaufenthaltes in Munster unterschrieben 31 von insgesamt 40 Soldaten der Beobachtungsbatterie 3 die Forderungen der Komitees gegen den § 218."
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 37, Mannheim 18.9.1975, S. 12

16.07.1977:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 13 (vgl. 26.6.1977, 31.7.1977) heraus mit dem Leitartikel "Ausbildungskompanie 11/3 Stade. Vom 1. Tag an: Schinderei und Schikane. Die Abrichtung wird nicht hingenommen".
Q: Volksmiliz Nr. 13, Hamburg 16.7.1977, S. 1f

Hamburg_SRK529

Hamburg_SRK530


31.07.1977:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 14 (vgl. 16.7.1977, 9.10.1977) heraus mit dem Artikel "Bauern gegen Truppenübungsplatz" in Agathenburg bei Stade.
Q: Volksmiliz Nr. 14, Hamburg 31.7.1977, S. 2

Hamburg_SRK520


10.09.1977:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 16 (vgl. 30.5.1977, 10.10.1977) heraus mit dem Artikel "Buxtehude: Öffentliche Vereidigung mußte aufgegeben werden", dokumentiert wird dazu eine in Buxtehude, Stade und vor der Kaserne verteilte "Erklärung gegen das Söldnergelöbnis und den Hungersold!" von 7 Soldaten der 11/3 Ausbildungskompanie, von Goeben-Kaserne, Stade". Eingeladen wird zu den SRK-Gruppen u.a. in Stade.
Q: Volksmiliz Nr. 16, Hamburg 10.9.1977, S. 4

Hamburg_SRK364


23.10.1977:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 18 (vgl. 10.10.1977, 14.1.1978) heraus mit dem Artikel "Soldaten schließen sich für Lohnfortzahlung, vollen Dienstausgleich für alle Zuatzdienste und gegen Testarbeiten zusammen" aus der 1./NachschubBtl 3 in der von Goeben-Kaserne in Stade.
Q: Volksmiliz Nr. 18, Hamburg 23.10.1977, S. 4

Hamburg_SRK382


24.10.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 43 (vgl. 17.10.1977, 31.10.1977) in einer Ausgabe Nord heraus. Berichtet wird:"
Weg mit den Testarbeiten!

Stade. Tests seien gerade in den ersten Wochen der Grundausbildung notwendig, um die Ausbildung durchführen zu können, so Leutnant Habenreich, Leiter des Nachschubausbildungszentrums Von-Goeben-Kaserne, Stade. Wer eine Eins schreibt, kann freitags um 12 Uhr fahren, wer eine Zwei schreibt, um 14 Uhr, Drei und Vier um 17 Uhr, Fünf und Sechs 'dürfen' von 18 bis 20 Uhr 'üben'. Für Fahrgemeinschaften bedeutet das, daß die einen bis zu acht Stunden auf andere warten müssen. Diese Spaltung wird bekämpft. Der Soldat, der gegen die Testarbeiten und für Lohnfortzahlung eingetreten ist, wurde von 87 Rekruten (von 132) zum 1. stellvertretenden Vertrauensmann gewählt. Der mit 101 Stimmen gewählte Vertrauensmann hat sich dazu nicht geäußert."
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 43, Frankfurt 24.10.1977, S. 11

06.11.1977:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 20 (vgl. 23.10.1977, 4.12.1977) heraus mit der "Resolution der SRK-Gruppe Stade" u.a. zur Propagandaaktion vor VAW Bützfleth und den Artikeln "Vertrauensleute-Wahlen der Kompanie 11./3 Stade: Jetzt zusammenschließen für dienstfreies Wochenende" und "Nachschubausbildungszentrum Stade: Manöver der Offiziere zur Durchsetzung der Testarbeiten".
Q: Volksmiliz Nr. 20, Hamburg 6.11.1977, S. 4ff

Hamburg_SRK542

Hamburg_SRK543

Hamburg_SRK544


26.08.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 15 (vgl. 2.7.1978, 10.9.1978) heraus. Veranstaltungen werden auch angekündigt für Stade.
Q: Volksmiliz Nr. 15, Hamburg 26.8.1978, S. 5

25.04.1980:
Der KBW berichtet:"
Am Freitag, den 25. April, führten 500 Schüler aus Stade eine Demonstration durch unter der Forderung: 'Kein Krieg im Iran und sonstwo'."
Q: Kommunistische Volkszeitung Eilnachricht Kampf dem imperialistischen Krieg - US-Besatzer raus aus Westberlin, Berlin 10.5.1980, S. 2

Letzte Änderung: 17.10.2020