Osnabrück - Kommunistischer Arbeiterjugendbund (KAJB):
Gewerkschaftliches Kampfprogramm der Arbeiterjugend, Okt. 1971

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 20.3.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Broschüre des Kommunistischen Arbeiterjugendbundes (KAJB) Osnabrück, einem der Vorläufer des KBW, war eine seiner ersten Veröffentlichungen. Das Kampfprogramm zeichnet sich durch seinen umfassenden Charakter und die strikte Orientierung auf gewerkschaftliche Organisierung und Einheit mit den älteren Kollegen aus.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Oktober 1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugend (KAJB) Osnabrück gibt die Broschüre "Gewerkschaftliches Kampfprogramm der Arbeiterjugend" heraus mit den Abschnitten:
- "Zu diesem Programm", das nichts Absolutes sei, sondern dessen Richtigkeit in den Klassenkämpfen überprüft werden müsse;
- "I. Die Lage der jungen Arbeiter und Angestellten";
- - "Was ist Berufsausbildung?";
- "II. Unsere Forderungen";
- - "1. Ausbildungszeit für alle gleich lang! (Kampf dem Stufenplan!)";
- - - "a. Zwei Berufsschultage in der Woche";
- - - "b. Drei Wochen Bildungsurlaub pro Jahr! (muß weiter erhöht werden)";
- - - "c. Abschaffung der Berichtsheftführung!";
- - "Berufsbildungsgesetz" (BBiG);
- - "2. Lehrlingsgehalt 500,- DM heute): Es wird dadurch eine ökonomische Unabhängigkeit z.B. vom Elternhaus erreicht";
- - - "a.) Abschaffung der Jugendlohngruppen";
- - - "b.) Streikrecht für Lehrlinge!";
- - - "c.) Volljährigkeit mit 18 Jahren!";
- - "3. Mehr Rechte für die Arbeiterklasse und bessere Kontrolle in der Berufsausbildung!";
- - - "3.1. Betriebsverfassungsgesetz" (BVerfG);
- - - "3.2. Jugendarbeitsschutzgesetz (JuArSchG)";
- "III. Wie müssen wir den Kampf in den Gewerkschaften führen?", um die "Gewerkschaften wieder zu starken Kampforganisationen der Arbeiterklasse werden" zu lassen;
- - "1.) Tretet in die Gewerkschaft ein!";
- - "2.) Gewerkschaftliche Betriebsgruppen bilden!";
- - "3.) Wir müssen eine enge Verbindung zwischen den gewerkschaftlichen JA's und den Betrieben herstellen!";
- - "4.) Wir brauchen eine gewerkschaftliche Bildungsarbeit, die uns die Interessen der ganzen Arbeiterklasse zeigt, und die uns den Weg zur Verwirklichung dieser Interessen zeigt!";
- - "5.) Gemeinsame Tarifverhandlungen für Kollegen und Lehrlinge!".
Quelle: KAJB: Gewerkschaftliches Kampfprogramm der Arbeiterjugend, Osnabrück Okt. 1971

Osnabrueck_KAJB060

Osnabrueck_KAJB047

Osnabrueck_KAJB048

Osnabrueck_KAJB049

Osnabrueck_KAJB050

Osnabrueck_KAJB051

Osnabrueck_KAJB052

Osnabrueck_KAJB053

Osnabrueck_KAJB054

Osnabrueck_KAJB055

Osnabrueck_KAJB056

Osnabrueck_KAJB057

Osnabrueck_KAJB058

Osnabrueck_KAJB059


Letzte Änderung: 20.03.2020