Kommunistischer Arbeiterbund Deutschlands (KABD):
"Briefe aus den Organisationen zu den Erklärungen der ZL zu China" (November 1977)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 8.11.2020

In dem Dokument des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands (KABD) wird zum Kampf gegen die "revisionistische Linie Dengs" aufgerufen, zum Kampf gegen "rechtsopportunistische Tendenzen" in den Organisationen und zur Verteidigung der "revolutionären Linie Maos".

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

November 1977:
Vom Politischen Leiter der Zentralen Leitung und Leiter der Zentralen Kontrollkommission erscheint "An alle Landesleitungen bzw. Landesaufbaugruppen und Ortsleitungen von KABD, RJVD und KSG": "Betreff: Briefe aus den Organisationen zu den Erklärungen der ZL zu China".

Die Erklärung ist in folgende Punkte gegliedert:
- "Zu den Hauptpunkten der Kritik"
- "Die Deng-Frage ist der Brennpunkt des Kampfes zweier Linien über den weiteren Weg Chinas"
- "Der Kampf gegen die revisionistische Linie Dengs ist unlösbarer Teil der revolutionären Linie und Führung Mao Tsetungs"
- "Die Rehabilitierung von Deng in Anerkennung seiner revisionistischen Linie ist ein Angriff auf die revolutionäre Linie Mao Tsetungs"
- "Zur Vorgehensweise der Kritiker"

Berichtet wird von Stuttgart, Karlsruhe und München, wo sich ein "Liquidatorentum" breit mache.
Quelle: KABD: Briefe aus den Organisationen zu den Erklärungen der ZL zu China, o. O., November 1977.

KABD_ZL_Doku_19771100_001

KABD_ZL_Doku_19771100_002

KABD_ZL_Doku_19771100_003

KABD_ZL_Doku_19771100_004

KABD_ZL_Doku_19771100_005

KABD_ZL_Doku_19771100_006

KABD_ZL_Doku_19771100_007


Letzte Änderung: 15.11.2020