Kommunistische Studentengruppen (KSG):
'Vorwärts unter der Führung des KABD!' (Innerorganisatorisches Organ)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 7.11.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Kommunistischen Studentengruppen (KSG) des KABD besaßen ein eigenes internes Organ mit dem Titel: "Vorwärts unter der Führung des KABD!", von dem wir hier nicht alle Ausgaben dokumentieren können. Wir bitten um Ergänzungen. Die erste Nummer des "innerorganisatorischen Organs" erschien im Januar 1976, die letzte im April 1979. Ab Mai 1979 erschien dann 'Lernen und Kämpfen' als "gemeinsames innerorganisatorisches Organ aller vier Organisationen" (vgl. April 1979).

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Februar 1976:
Die Nr. 2 des Innerorganisatorischen Organs der Kommunistischen Studentengruppen (KSG) des KABD: "Vorwärts unter der Führung des KABD" erscheint.
Es hat die Verteidigung der "ideologisch-politischen Grundlagen des KABD" zum Thema und will die "alte kleinbürgerliche Linie, auf deren Grundlage die KSG arbeitete", entlarven. Es geht um das "Liquidatorentum und den Liberalismus" in den eigenen Reihen. In der Vorbemerkung heißt es u. a., dass "die Einheit der KSG auf der Grundlage der Linie des KABD herzustellen und zu festigen sei".

Artikel des Organs sind:
- "Zur ständigen Beachtung"
- "Das Erscheinen der zweiten Nummer"
- "Kampf dem Liquidatorentum und Liberalismus"
- "Ergebnisse der Aufrufdiskussion"
- "Zur Frage der vollen Publizität"
- "Was ist Fraktionismus?"
- "Ein Beispiel für eine ernsthafte Selbstkritik"
- "Bei uns wirkt ein Gift …"
- "Der KABD - Ein Kummerkasten für KABD Genossen"
- "Ein offenes Wort des ZL- Kassierers an alle Genossen"
- "Den Blick nach vorne richten"
- "Erich Weinert: Der Akademokrat"
- "Beitrag zur Frage der Aufnahmekriterien in der KSG"
- "Zur Umorientierung in der Sympathisantenarbeit"
- "Die Arbeiterjugend muss es lernen sich stolz zu ihrer Klasse zu bekennen"
- "Ein Antrag aus W., gestellt vor dem Erscheinen des Rote- Fahne Artikels und ihre Stellungnahme danach"
- "Das Jahr 1976 muss ein Jahr der Umsetzung der Stellungnahme werden"
- "Vorbildlicher Kampf für die Durchsetzung der Stellungnahme des KABD- Ein RB der OL Ffm."
- "Aus dem Sitzungsprotokoll der Roten- Fahne Verkaufsgruppe Ffm."
- "Zur Diskussion gestellt"
- "Probleme des Betriebsverkaufs"
- "Volkstümlertum oder korrekte Anwendung der Stellungnahme
- "Die Rote Fahne im Mittelpunkt der Arbeit jedes Genossen"
- "Die Rote Fahne - 14-tätiger Rundbrief des KABD"
- "Hinweise der Jugendabteilung des KABD"
- "Ein Beitrag der Rebell- Redaktion - an alle Genossen der KSG"

Geworben wird für den "Rebell" des RJVD.
Quelle: Vorwärts unter der Führung des KABD - Innerorganisatorisches Organ der KSG, Nr. 2, o. O., (Februar) 1976.

März 1977:
Von der Zentralen Leitung der Kommunistischen Studentengruppen (KSG) des KABD herausgegeben, erscheint die Nr. 1 von "Vorwärts unter der Führung des KABD. Innerorganisatorisches Organ der Kommunistischen Studentengruppen (KSG)".

Eingangs wird erwähnt, dass es in der letzten Ausgabe um eine Auswertung "der Erfahrungen eines Trupps zur Bundestagswahl in Baden-Württemberg ging". Das sei ein "positiver Schritt für die ganze Organisation gewesen", sogar von "grundsätzlicher Bedeutung". Diese Anleitung habe gezeigt, "wie man Erfahrungen im Kontakt mit Arbeitern auswerten soll". In der vorliegenden Ausgabe würde es um die Untersuchung "des Kampfes gegen die bürgerliche Wissenschaft gehen". Wenn es um die Umsetzung geht, würde man auf "die Linie des KABD" zurückgreifen.

Inhalt:
- "Vorwort"
- "Auszug aus RW 15: Schulungsauswertung: Die Behandlung der kleinbürgerlichen Denkweise"
- "Erfahrungen im Bamberger Prozess"
- "Sketch über den Bamberger Prozess"
- "Ausschnitte aus dem Rundbrief Nr. 25: Die erste Aufgabe"
- "Zur Diskussion gestellt: Kampf gegen die reaktionäre Seite der bürgerlichen Wissenschaft
- "Lied: Herr Student"
- "Kritik am Artikel im Vorwärts, Nr. 2: Zur Umorientierung in der Sympathisantenarbeit"
- "Erfahrungen in der Umorientierung"
Quelle: Zentrale Leitung der Kommunistische Studentengruppen: Vorwärts unter der Führung des KABD. Innerorganisatorisches Organ der Kommunistischen Studentengruppen (KSG), Nr. 1, o. O., März 1977

Oktober 1977:
Von der Zentralen Leitung der Kommunistische Studentengruppen (KSG) des KABD herausgegeben, erscheint die Nr. 2 von "Vorwärts unter der Führung des KABD. Innerorganisatorisches Organ der Kommunistischen Studentengruppen (KSG)".

Im "Vorwort" heißt es u. a., dass der 3. ZDT die Aufgabe gestellt habe, "den Erfahrungsaustauch zwischen den Ortsgruppen zu verbessern". Und: "Die ZL muss das Innerorganisatorische Organ noch viel stärker zur Anleitung der Organisation nutzen (…) und die Unübersichtlichkeit der vielen Rundbriefe abbauen. Dabei wollen wir dem Anspruch nachkommen, die Praxis der Genossen konkret und direkt anzuleiten. Die verstärkte Zusammenarbeit der drei Organisationen, muss sich auch in einer Zusammenarbeit zwischen dem 'Vorwärts…' und dem Innerorganisatorischen Organ des KABD 'Lernen und Kämpfen' niederschlagen". Im Mittelpunkt der Ausgabe steht die RF-Werbekampagne.

Inhalt:
- "Vorwort"
- "Beschluss der ZL/KABD zur Auflockerung des Intellektuellenstopps"
- "Von den Arbeitern lernen"
- "Kritik-Selbstkritik-Bewegung und Rote-Fahne Werbekampagne"
- "Zu den Kritiken am Mai-Aufruf des KABD (aus LuK 7/1977)"
- "Referat der LAG Baden-Württemberg auf der Roten-Fahne Auswertungskonferenz"
- "Beitrag der OG Ulm zur Roten-Fahne Konferenz"
- "Eines Morgens …"
- "Beitrag des Verkaufskollektivs Pragstraße/Stuttgart"
- "Die Massenlinie an den Universitäten (aus LuK 8/1977)"
- "Flugblatt zur Schleyer-Entführung"
- "Die 2 Linien in der Frage des bürgerlichen Rechts"
Q: Zentrale Leitung der Kommunistische Studentengruppen: Vorwärts unter der Führung des KABD. Innerorganisatorisches Organ der Kommunistischen Studentengruppen (KSG), Nr. 2, o. O., Oktober 1977.

Januar 1978:
Vermutlich im Januar erscheint eine Ausgabe des innerorganisatorischen Organs der Kommunistischen Studentengruppen (KSG) des KABD "Vorwärts unter der Führung des KABD" mit dem "Perspektivplan 1978".
Inhalt:
- "Die Offensiver der Monopole. Und unsere Aufgaben 1978"
- "Perspektivplan der ZL des KABD für 1978"
- "Die Konkretisierung des Perspektivplans 1978 für die KSG"
- "Die richtige Handhabung der Arbeitspläne"
- "Anmerkungen zu unserer Flugblattarbeit"
- "Ein Flugblatt zur Taktik gegen die Durchsetzung des LHG in Baden-Württemberg"
- "Die politischen Erfahrungen der Rote-Fahne Werbekampagne"
- "Zur richtigen Einschätzung der Arbeitslosigkeit"
- "Kollektive Leitung und persönliche Verantwortung"
- "Wichtige Faktoren zur Betriebsratswahl"

Berichtet wird vom "Perspektivplan" des KABD und die Umsetzung durch die KSG: "KABD, RJVD und KSG haben die gleiche Linie, den gleichen Gegner, die gleiche politische Hautaufgabe: Die Entfaltung der Kämpfe der Arbeiterklasse. Deshalb ist der 'Perspektivplan des KABD' verbindlich für alle drei Organisationen. Die ZL der KSG erstellt daher keinen eigenen Perspektivplan für die KSG, sondern konkretisiert ihn für die KSG." Ein Bericht über das "Rote-Fahne" Pressefest soll im "Vorwärts" 3/1978 erscheinen.
Quelle: Zentrale Leitung der Kommunistische Studentengruppen: Vorwärts unter der Führung des KABD. Innerorganisatorisches Organ der Kommunistischen Studentengruppen (KSG), o. O., o. J. (Januar 1978).

März 1978:
Vermutlich im März erscheint eine Ausgabe des innerorganisatorischen Organs der Kommunistischen Studentengruppen (KSG) des KABD "Vorwärts unter der Führung des KABD" (Nr. 3?) mit dem Aufruf der Zentralen Leitung der KSG "An alle Genossen der KSG-Ortsgruppe Karlsruhe: Verteidigt den Marxismus-Leninismus und die Mao-Tse-tung-Ideen".

Der Aufruf warnt vor der Spaltung der KSG Karlsruhe: "Angriffe auf unsere ideologischen Grundlagen traten in Eurer Ortsgruppe auf, doch es entbrannte kein Sturm dagegen. Seid wachsam gegenüber allen Angriffen auf unsere ideologisch-politische Linie! Tretet Angriffen auf unserer Grundlagen offensiv entgegen! Führt aber auch einen Kampf um diese Genossen und überzeugt die Schwankenden! Eignet Euch die Erfahrungen des Klassenkampfs in China, wie sie in der Broschüre des KABD: "Die Führung Chinas segelt im Wind von rechts" zusammengefaßt sind, an! Führt einen entschlossenen Kampf gegen den Liberalismus in Eurer Ortsgruppe und deckt die Ursachen auf, warum es bei Euch zu dieser Entwicklung bei Genossen kam und sich dies so lange hinschleppen konnte! Achtet in der jetzigen Situation streng auf die unbedingte Einhaltung unserer Organisationsprinzipien! Genossen, China wurde zu einem mächtigen sozialistischen Land, weil die KP Chinas unter Führung Mao Tsetungs unbedingt am Marxismus-Leninismus festhielt und Mao Tsetung den Marxismus-Leninismus gerade in der Frage des Klassenkampfs im Sozialismus entscheidend weiterentwickelte. Halten wir unbedingt an den Maotsetungideen fest! Angesichts der Bedeutung dieser Widersprüche muß diese Sache zum Hauptpunkt Eurer Vorbereitung der MV werden. Der Aufruf muß nach seinem Erscheinen in allen Grundeinheiten und von allen Genossen schwerpunktmäßig behandelt werden und wird zum Hauptpunkt auf der Mitgliederversammlung".

Inhalt:
- "Verteidigt den Marxismus-Leninismus und die Mao-Tse-tung-Ideen"
- "Aufruf zur Schulung der Stellungnahme: Wer die Jugend hat, hat die Zukunft"
- "Kritik und Selbstkritik"
- "Stellungnahme des Sekretariats der KSG zu den Kritiken am Redebeitrag der KSG auf dem zentralen Pressefest in Dortmund"
- "Aus der Praxis-Für die Praxis"
- "Zur Auseinandersetzung mit der bürgerlichen Wissenschaft"
- "Lebendige Formen in der Hochschularbeit entwickeln"
- "Ein Plakat, das seine Wirkung nicht verfehlt"
- "Berufsverbote in den KSG-Die Erfahrungen werden zusammengefasst"
- "DKP-Schlägereien und wie sich unsere Taktik bewährt hat"
- "Revi Alley: Quer durch China"
- "Eine Kurzgeschichte aus dem Alltag der Arbeiterbewegung"
- "Sonstiges"

Berichtet wird vom "Fragebogen zur Schulung", vom "Rote-Fahne"-Pressefest in Dortmund, von Auseinandersetzungen mit der DKP in Stuttgart während einer Demonstration gegen die Berufsverbote. Geworben wird für Revi Alley: "Quer durch China. Reisen in die Kulturrevolution 1966-1971".
Q: Zentrale Leitung der Kommunistische Studentengruppen: Vorwärts unter der Führung des KABD. Innerorganisatorisches Organ der Kommunistischen Studentengruppen (KSG), o. O., o. J. (März 1978).

April 1978:
Vermutlich im April erscheint eine Ausgabe des innerorganisatorischen Organs der Kommunistischen Studentengruppen (KSG) des KABD: "Vorwärts unter der Führung des KABD", u. a. zur "3-Welten-Theorie", zur Aussperrung und zur Schulungsarbeit.
Inhalt:
- "China"
- "Mao Tsetung: Lehrer des Weltproletariats"
- "Kritik und Selbstkritik"
- "Aussperrung und unsere Taktik"
- "Am Kampf um die Verbesserung der Leitungstätigkeit konsequent festhalten"
- "Aus der Praxis für die Praxis"
- "Die Rote Fahne (Luk 3/1978)"
- "Der Neubeginn der Grundschulungsarbeit"
- "So kam ich zum ersten Mal in eine Diskothek"
- "Eine Dokumentation aus der Geschichte der Arbeiterbewegung (Luk 3/1978)"

Berichtet wird über China und die "3-Welten-Theorie", über die Aussperrung, über eine Kritik-Selbstkritik-Bewegung nach dem 3. ZDT, über die organisatorischen Strukturen der KSG, wozu u. a. erklärt wird, dass das März-Plenum eine "Verbesserung der Leitungstätigkeit" beschlossen hat. Zur Verantwortung des Sekretariats heißt es:
"Dem Sekretariat kommt in der Vorbereitung und Durchführung der Beschlüsse des Plenums die entscheidende Funktion zu. Bei ihm müssen die Fäden zusammenlaufen. Innerhalb des Sekretariats und der gesamten ZL kommen wiederum den Funktionen des Politischen Leiters und dem Org.-Sekretär besondere Bedeutung zu. Die vorher aufgezeigte Entwicklung beweist, dass das Sekretariat als Kollektiv seinen umfassenden Aufgaben nicht gerecht wurde. Es behielt den roten Faden der KSK-Bewegung mit dem Schwerpunkt Leitungstätigkeit noch nicht konsequent genug im Griff. In dem Maße, wie dieser rote Faden aus seiner Hand glitt, stagnierte seine Arbeit. Weil die bewußte, kollektive Ausrichtung und Auseinandersetzung an diesem Hauptstrang nicht genügend entfaltet war, kam es zur Verzettelung und entsprechenden Erscheinungsformen: mangelnde Kontrolle, Ressortdenken, Hektik, Disziplinlosigkeit, wobei negative Eigenschaften der einzelnen Genossen entsprechend in den Vordergrund traten. Hier liegt der Haupthebel von den inneren Bedingungen im Sekretariat: Festhalten am Hauptstrang und den Griff nicht lockern, die Kritik und Selbstkritik im Kollektiv entfalten! Das ist eine Frage der Denkweise! Insbesondere gilt dies für den Politischen Leiter, der die politische Hauptverantwortung trägt". Geworben wird u. a. für die "China-Aktuell" Broschüren, u. a. "Die Führung Chinas segelt im Wind von rechts!" und für die "Rote Fahne".
Quelle: Zentrale Leitung der Kommunistische Studentengruppen: Vorwärts unter der Führung des KABD. Innerorganisatorisches Organ der Kommunistischen Studentengruppen (KSG), o. O., o. J. (April 1978).

März 1979:
Die Nr. 3 des Innerorganisatorischen Organs der Kommunistischen Studentengruppen (KSG) des KABD: "Vorwärts unter der Führung des KABD!" erscheint.

In der Vormerkung heißt es u. a.: "Gegenwärtig sind unsere Organisationen mit den bisher gefährlichsten liquidatorischen Angriffen konfrontiert. Der Kampf gegen Liquidatorentum und Liberalismus wird den Hauptstrang dieser Nummer des I. O. sein. Im Landesverband Bayern zieht die Mehrzahl der Genossen heute noch keinen klaren und bewussten Trennungsstrich zum Liquidatorentum … In München ging die ZL mit einem Aufruf gegen den von Liquidatoren betriebenen Zersetzungsprozess unserer Organisationsprinzipien vor … In Würzburg haben sich die Widersprüche … weiter verschärft … die überwiegende Mehrheit unserer Organisation verurteilt das Liquidatorentum bei gleichzeitiger Kritik an der Arbeit der Leitungen. Beides muss vertieft werden. Die Widersprüche, die jetzt in unserem Landesverband Bayern zu einer akut gefährlichen Situation geführt haben, sind in der gesamten Organisation vorhanden …" Zur Würzburger OG heißt es: "Die Genossen der Würzburger Ortsgruppe beschreiten mit ihrer Stellungnahme einen gefährlichen Weg. Unverhüllt greifen sie die zentralen Organe unserer Organisation an und verteidigen die Spalter."

Artikel des Organs sind:
- "Kampf gegen Liberalismus und Liquidatorentum"
- "Verteidigt unsere Organisation"
- "Kritik an der Broschüre: 'Über den Kampf zweier Linien'"
- "Freier Kampf der Linien - das objektive Gesetz der Entwicklung der innerparteilichen Widersprüche?"
- "China. Warum veröffentlicht die neue chinesische Führung die 'Rede auf der vom ZK der KPCh einberufenen erweiterten Arbeitskonferenz' (v. 30.1.62) von Mao Tsetung heute?"
- "Tag, wir sind von der KSG"
- "Flugblattecke zur Drei-Welten-Theorie"
- "Mitteilung"
Q: KSG: Vorwärts unter der Führung des KABD, Nr. 3, o. O., März 1979.

April 1979:
Die Nr. 4 des Innerorganisatorischen Organs der KSG des KABD "Vorwärts unter der Führung des KABD" erscheint.

In der Vorbemerkung heißt es u. a.: "Diese Nummer des I. O. ist eine Sondernummer zur Schwerpunktaufgabe unseres Arbeitsplans, dem Kampf gegen das Liquidatorentum." Die OG Würzburg würde die "Herstellung der vollen Publizität über ihre Widersprüche zur Organisation" fordern. Volle Publizität würde aber auch heißen: "Zurückschlagung des Liquidatorentums". "Es ist die Aufgabe der Leitungen, die innerorganisatorische Demokratie zur Entfaltung zu bringen, indem sie die wesentlichen Widersprüche in der Organisation bekannt gibt."

Zur Neuerung von "LuK" und des I. O. heißt es: "Ab Mai erscheint 'Lernen und Kämpfen' als gemeinsames innerorganisatorisches Organ aller vier Organisationen … Im Kampf für die Einheit unserer Organisation auf der Linie des KABD erschien im Januar 76 die erste Nummer unseres I. O. 'Vorwärts unter der Führung des KABD' und in diesem Kampf erscheint nun die letzte Nummer. Unser I. O. habe nun "den Anspruch seines Namens erfüllt."

Artikel des Organs sind:
- "Vorwort"
- "Freier Kampf der Linien? (2. Teil)"
- "Woher kommen die richtigen Ideen der Menschen?"
- "Zur Kritik des Genossen R (Wü) an der Broschüre 'Über den Kampf zweier Linien, I. O. 3/79"
- "Beitrag der OG Würzburg zum Kampf zweier Linien"
- "Einheit der Aktion, Freiheit der Kritik"
- "Die Broschüre 'Über den Kampf zweier Linien' ist eine ausgezeichnete Anwendung der Mao Tsetungideen"
- "Der ideologische Kampf wird geführt"
- "Deshalb anerkennt eine proletarische Partei die Diskussion bis zur Beschlussfassung"
- "Umerziehung - Charakteranalyse oder Klassenkampf?"
- "Über die richtige Behandlung der von den Liquidatoren verschickten Materialien … (aus LuK 4/79)"
- "Vorwärts bei der Entfaltung der Kämpfe der Arbeiterklasse"
- "Vorwärts im Kampf um die Linie!"
- "Zu der Spendenkampagne für den ROTEN PFEIL"
- "Zur Aktionseinheit zum Iran!"
Q: KSG: Vorwärts unter der Führung des KABD, Nr. 4, o. O., April 1979.

Letzte Änderung: 09.11.2020