'Rebell'
Jugendzeitung des Kommunistischen Bundes (1974 - 1978)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 15.5.2021

Der 'Rebell', die Jugendzeitung des Kommunistischen Bundes (KB) kann hier nicht ganz vollständig vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Der Titel wurde von dem kurz zuvor eingestellten 'Rebell' des Revolutionären Jugendverbandes Deutschlands (RJVD) des KABD übernommen, an dem auch anfangs spätere Anhänger des KB aus Hamburg mitgearbeitet hatten.

Das 'Sozialistische Schülerforum' des Sozialistischen Schülerbundes (SSB) Hamburg wurde zugunsten des 'Rebell' eingestellt.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

September 1974:
Erstmals erscheint der 'Rebell' - Jugendzeitung des Kommunistischen Bundes (vgl. Okt. 1974) in einer Auflage von 12.500 Stück. Diese Nummer ist noch dem 'Arbeiterkampf' (AK) als Jugendbeilage beigelegt, wird jedoch zukünftig als eigene Zeitung erscheinen wobei ein Umfang von 12 Seiten DIN A 2 und sechswöchige Erscheinungsweise geplant ist:"
Der 'Rebell' richtet sich als Jugendzeitung des KB an Jungarbeiter, Lehrlinge, Schüler, Studenten und andere fortschrittliche Jugendliche."

Dieser 'Rebell' ist weder identisch mit dem 'Rebell' der Nationalrevolutionären Aufbauorganisation (NRAO) noch mit dem 'Rebell' des RJVD des KABD, der sich über den Titelklau empört.

Die Redaktion des 'Sozialistischen Schüler-Forum' des SSB Schüler Hamburg erklärt: "Mit dem Erscheinen der ersten Nummer des Rebell, stellt der Sozialistische Schülerbund Hamburg die Herausgabe des Sozialistischen Schülerforum (SSF) ein."

Artikel sind:
- "Jugendvertreterwahlen '74 - Zu den JV-Wahlen in den Hamburger Metallbetrieben" mit Berichten von Conz und MBB, von der Jugendkommission Metall;
- "Auferstanden aus Ruinen: Zur Wiederherausgabe des RBELL durch den Kommunistischen Bund" bzw. zum alten 'Rebell' von RJ(ML) und KAB(ML);
- "HDW Kiel" von der Betriebszelle HDW Kiel mit der "Erklärung der HDW Jugendvertrauensleute zur Reversepolitik der IGM Ortsverwaltung auf der Werft" zu den UVB und dem Bericht "Ein 'Filmteam' in der Lehrwerkstatt";
- "Heidenreich & Harbeck: Üble Machenschaften" von der Jugendkommission Metall des KB / Gruppe Hamburg;
- "Spaeter, Hamburg: Politische Entlassung beschlossen";
- "Arbeitsgericht Flensburg: 'Wegweisende' Auslegung des § 78a gegen zwei Jugendvertreter" von Severin, von der Druckzelle des KB Flensburg;
- "IG Druck und Papier / Flensburg: Gewerkschaftsführer wollen fortschrittliche Jugendarbeit zerschlagen!";
- "Hamburg: 'Krimineller' Jugendvertreter?" zur Norddeutschen Affinerie, von der Betriebszelle NA;
- "Hamburg: Frühjahrsputz auf der NA" mit einem Faksimile des Titels der 'Arbeiterstimme' Nr. 17 vom August 1974, von der Betriebszelle NA;
- "Hamburg: Beiersdorf Kapitalisten schlagen härter zu";
- "Frankfurt: Nachspiel einer gewonnenen Schlacht des Magistrats" zu den Fahrpreiserhöhungen des FVV;
- "Spanisches Konsulat besetzt" in Frankfurt am 6.8.1974;
- "Schule Lutterothstraße (Hamburg): Ein Jahr Baustelle und noch kein Ende abzusehen!";
- "'Kaugummi-Kriminelle'" an der G 10 / 16 in Hamburg, von der Schulfraktion des KB an der G 10;
- "Das neue SVG: Immer wieder fallen für die Schüler" von Berufsschülern;
- "Hamburg: Friede, Freude, Eierkuchen - Jubiläumsfeier am Gymn. Alstertal" von der GE Nord des SSB;
- "Schwarzenbek: Schüler geflogen" vom Gymnasium, nach einem Bericht der GE Geesthacht des SSB;
- "Wackerer Schulleiter bekämpft Nikotinismus" an der Luisenschule in Hamburg-Bergedorf;
- "Faschist als Hausmeister an der Schule Bismarckstraße" ein Leserbrief von 3 'Arbeiterkampf'-Lesern, mit einer Anmerkung der Redaktion zu Christiane Huth;
- "Bremerhaven: Freibrief für Rohrstock-Pädagogen" u. a. an der Raabe- und Scholl-Schule, mit einem Bericht über die Anne-Frank-Schule, Köln, vom SSB Bremerhaven;
- "Initiative des Sozialistischen Schülerbundes zu den SV-Wahlen: Keine Stimme der Jungen Union!" zur JU bzw. zum SSB Hamburg;
- "Hurra, da sind wir! (von der Bundeswehr)" zur Werbewoche der Bundesmarine in Hamburg, von der SSB GE Bondenwald;
- "Bundeswehr gegen Flugblattverteiler" der KPD/ML am 1.9.1974 an einer Kaserne in Wentorf;
- "'Was uns nicht tötet, macht uns hart'" zu einem Bericht der 'Bild' über einen in Mautern, Niederösterreich gestorbenen Soldaten;
- "Beim AK-Verkauf in Braunschweig: Faschist holte sich eine Abfuhr";
- "'Deutsche Polizisten schützen die Faschisten!'" bzw. deren Stand am 13.8.1974 in der Mönckebergstraße in Hamburg;
- "Kiel: Für Linke Berufsverbot für Nazis Beförderung" zum Berufsverbot gegen Jörg-Detlev Schipp von Branitz (DKP) an der FHS für Sozialwesen und dem Studiendirektor Rheingans (NPD) am Gymnasium in Neustadt / Holstein;
- "'Soviel festnehmen wie möglich' - wieder Hausräumung in Frankfurt" in der Corneliustraße 24 im Westend;
- "Zum Fussballspiel KB - 'KPD' (4:2)" in Hamburg, ein Leserbrief;
- "Erklärung der Redaktion des Sozialistischen Schülerforums" des SSB Hamburg zur Einstellung des 'SSF' zugunsten des 'Rebell'.

Geworben wird für die 'Unser Weg Revisionismuskritik' Nr. 6 zum Thema "Chile: Reform oder Revolution!" und für die 'Kämpfende Jugend' des BDJ.
Quelle: Rebell Nr. 1, Hamburg Sept. 1974

Oktober 1974:
Die Nr. 2 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Sept. 1974, Dez. 1974) erscheint in einer Auflage von 6000 Stück mit dem Leitartikel "Die kapitalistische Zukunft der Arbeiterjugend: Immer schlechtere Bildung und Arbeitslosigkeit" von der Jugendkommission Metall, Hamburg.

Weitere Artikel sind:
- "Gegen die reaktionäre Jugend- und Bildungspolitik des Hamburger Senats!" zur Streichung der Förderung des RBJ am 25.9.1974;
- "Wegfall des Anerkennungsverfahren für KDV'ler: Eine Reform, Marke SPD";
- "Hamburg - Messerschmidt-Bölkow-Blohm: Reaktionäre Bombardement gegen Jugendvertreter" von der KB-Betriebszelle MBB;
- "Eine wichtige Forderung der IG-Metall-Jugend erfüllt?" zur Stufenausbildung, von einem Lehrling aus einer Altonaer Maschinenbaufabrik;
- "Fahrrad-Streik" der Lehrlinge in einer Elmshorner Elektrofirma, aus der KB-Sympathisantengruppe Elmshorn;
- "HDW Hamburg: Ausbildung zum Hilfsarbeiter" von der HDW-Sympathisantenzelle Lehrlinge;
- "'Wir haben da ein Problem…'" zur Jugendvertretung HDW Hamburg, von einer HDW-Lehrlingszelle;
- "Gefeuerte Jugendvertreter 'stänkern' wieder" zu HDW Hamburg, von der Werftenleitung des KB Gruppe Hamburg;
- "AEG - Die 'Vorteile' der Stufenausbildung…" von der Jugendkommission Metall Hamburg;
- "Eckernförde: Kapitalistenwillkür in der Ausbildung" im Einzelhandel im Textilhaus W. Blöcker KG und im Textilhaus Behrend;
- "'Auf der Suche nach kriminellen politischen Elementen' - Zur Lehrlingseinsstellung bei B+V" in Hamburg;
- "'Es wird alles demokratisch geregelt' - Zur Situation der Lehrlinge bei Rickmers-Bremerhaven" von der Metall-Zelle des KB Bremerhaven;
- "'Aufgaben für Männer'? BGS sucht Revolverhelden und andere 'Abenteurer' [Leserbrief]" aus dem Kreis Wesermünde;
- "Bulli kriegt ein neues Kostüm" zu den Uniformen der Hamburger Polizei;
- "'Ihre Aussage steht gegen die eines Leutnants'", eine Presseerklärung des SRK Goslar, verabschiedet durch die Mannschaftsdienstgrade des 2. Zuges, 16. Kompanie, Fernmelderegiment 33 in Goslar;
- "Unglaublich, aber wahr: 4 Monate in' Bau - Grund? Lange Haare!!" bei der US-Army in Berlin;
- "SV-Wahlen '74 - Kampf gegen die Reaktion an den Schulen";
- "Albrecht Thaer Gymnasium: Blamage für Schülerfunktionär" von der GE ATH des SSB Hamburg;
- "Hamburg - Gymnasium Bondenwald: Rechtsrutsch" von der GE Bondenwald des SSB;
- "Gymnasium Koppel, Hamburg: 'Dachkammergilde' sackte in den Keller ab!" von der GE Koppel des SSB;
- "Fachschule für Sozialpädagogik" nach einem Bericht aus der ISE Hamburg;
- "Berufsschulen" von den Berufsschulfraktionen des KB Hamburg;
- "Oberstadtschule Geesthacht: Krumme Touren und faule Tricks", von Schülern der Volksschule;
- "Schlägerei mit DKPlern" an der Uni Frankfurt, weil diese KPD/ML-Wandzeitungen abrissen, aus der Uni-Gruppe des KB Frankfurt;
- "Gymnasium Alstertal Hamburg: SV sticht in ein Wespennest" nach einem Bericht der GE Nord des SSB;
- "Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim: Nieder mit der Junta!" zur dortigen Chile-Veranstaltung am 19.9.1974;
- "Ernst-Reuter-Schule Frankfurt: Lotterie auf dem Rücken der Schüler" an der ERS, von der Schülergruppe des KB Frankfurt;
- "Alles andere als Chancengleichheit'" zum ZBW mit zwei Leserbriefen aus Hamburg von einer angehenden Erzieherin und von der Handelsschule Holstenwall;
- "Wie ein Pfaffe Unterricht macht" zum Religionsunterricht an der Berufsschule für Industriekaufleute Schlankreye, von der dortigen Berufsschulfraktion des KB;
- "Schwarzenbek: Klassenjustiz besiegelt Schülerrausschmiß" am Gymnasium, von der GE Reinbek / Schwarzenbek des SSB;
- "CDU-Lehrer beschönigt Nazi-Führer" an der Käthe-Lassen-Schule, Flensburg, von der Schülergruppe des KB Flensburg;
- "Kampf den Spaltern" an der Berufsschule Zeven;
- "Kapitalistische Schlager 'Kultur': Der Tritt der Woche";
- "Raus mit der JU aus dem Jugendzentrum" von Sympathisanten des KB in Plön;
- "SPD mißbraucht Kinder" zum Parolenübermalen durch den Ortsverein Pries-Friedrichsort in Kiel;
- "Notstand in den Häusern der Jugend" (HdJ) in Hamburg, aus der KB-Bezirksgruppe Wandsbek / Billstedt;
- "Die Seligkeit auf Erden kommt aus dem Rattenloch" zur Hilfsaktion Märtyrerkirche und der Christlichen Ostmission e. V.;
- "Das wär bei Teddy nicht möglich gewesen!" zum Wettbewerb der SDAJ um das Thälmann-Banner;
- "Der Rebell hat nicht nur Freunde…" zum Angriff von Anhängern von KABD und RJVD auf der Chile-Demonstration am 11.9.1974 in Frankfurt und zu einem KSG/ML-Flugblatt an der Uni München gegen die nationale Chile-Demonstration am 14.9.1974 in Frankfurt;
- "Anmerkung der Redaktion: REBELL ist gerechtfertigt!";
- "…aber schön war's doch - Ein Rätsel" zur Ablösung des Hamburger KBW-Ortssekretärs "Bruno" wegen dem Versuch, den Hamburger Senat zu stürzen;
- "Leserbrief: Religion, Opium des Volkes!";
- "Hände weg von Ernst Aust!" zu den angeblichen Morddrohungen der DKP in Hamburg.

Ein Poster gedenkt Miguel Enriquez, Generalsekretär des MIR Chile, gefallen am 5.10.1974.

Geworben wird für die Schallplatte "Einmal Faschismus das reicht!" einer Hamburger Agitproptruppe zu Spanien, für die 'Kämpfende Jugend' des BDJ und für die Hamburger Stadtteilzeitung des KB, 'Unsere Stadt'.
Q: Rebell Nr. 2, Hamburg Okt. 1974

Dezember 1974:
Die Nr. 3 des 'Rebell' - Jugendzeitung des Kommunistischen Bundes (KB) (vgl. Okt. 1974, Jan. 1975) erscheint in einer Auflage von 6500 Stück mit dem Leitartikel "Existenzlohn für Lehrlinge! Vorbereitung der Metalltarifrunde" (MTR) von der KB Berufsschulfraktion an der G 1 Hamburg mit einem Auszug aus einer Resolution von Kollegen von verschiedener Betriebe.

Weitere Artikel sind:
- "Hamburg: Dat löpt! zur Demonstration am 8.11.1974 mit einem "Auszug aus der Rede des HDW-Jugendvertreters auf der Demo";
- "Valvo-RW, Hamburg: 'Gestutzte Forderungen'" zur MTR, von der Zelle Valvo des KB;
- ein Bericht von einem Bildungsseminar des IGM OJA Hamburg;
- "Pünktlich" zur Volljährigkeit bzw. den Lehrlingslöhnen, von der G 10 Hamburg;
- "Gewerkschaftlicher Rechtsschutz - aber WIE?" zur MF Spaeter, Hamburg;
- "Man kann nicht früh genug an später (SPAETER) denken" von dortigen Genossen;
- "Heidenreich & Harbeck, Hamburg: Reaktionäre JV will sich 'einnisten'!" von der Jugendkommission Metall Hamburg;
- "'Reform' der beruflichen Bildung: Bankrott zeichnet sich ab!" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "DruPa-Mitgliederversammlung Flensburg: Angriff auf Gewerkschaftslinke" am 12.10.1974, von der Druck-Zelle des KB Flensburg;
- "Militarismus profitiert!" zu den Verpflichtungen bei der Bundeswehr wegen Lehrstellenmangel;
- "Abgebaut! Von der Berufsausbildungs-'reform' zum Hilfsarbeiter" aus Hamburg;
- "Lehrlings-numerus-clausus";
- "Ein brutales Beispiel" zur Textilfabrik Marsian Neumünster;
- "IWK-Pressen (Kassel): 17 Lehrlinge sollen gefeuert werden" von Sympathisanten des KB in Kassel;
- "Eckernförde: Betriebsrat schreibt an REBELL" zum Textilhaus Werner Blöcker in Eckernförde;
- "Zum Berufsgrundjahr" von der G10 Hamburg, wo es einen BGJ-Kreis gibt;
- "Messerschmidt-Bölkow-Blohm Hamburg: Weiterhin scharfe Schüsse auf Jugendvertretung!" von der Betriebszelle MBB/UH des KB Hamburg;
- "Beiersdorf AG, Hamburg: BDA und Geschäftsleitung betreiben politische Verdummung und Gesinnungsschnüffelei" von Genossen von Beiersdorf;
- "Gewählte Jugendvertretung gestürzt - JV-Wahl in diesem Jahr zeigt Wende an" von der Betriebszelle Norddeutsche Affinerie des KB Hamburg;
- "Gefesselte Jugend - Heimerziehung in der BRD" zum Erziehungsheim für Jugendliche in der Eddelbüttelstraße in Hamburg-Harburg;
- "Putzteufel in Uniform" von der Bundeswehr;
- "Spalter, Spitzel, Spitzelkräfte" bei der Bundeswehr, von einem Mitglied der KB-Sympathisantengruppe Lüneburg;
- "Chile: Ein Sanatorium?", was ein Lehrer an einem Hamburger Gymnasium behauptete, mit dem Bericht "Militärjunta inhaftiert, foltert und mordet Kinder und Jugendliche";
- "Wieder 'tragischer Unglücksfall' bei Bundeswehrmanöver!" im Jägerbataillon 381 in Flensburg-Weiche, von einem Genossen aus Flensburg;
- "Gymn. Daimlerstraße: Schüler machen Elternräten Dampf" von der GE Daimlerstraße des SSB Hamburg;
- "Erst neue Pausenordnung - dann Angriff auf SV-Vertreter" an der Bettina-Schule Frankfurt;
- "Sexualkunde - 'verfassungsfeindlich'?" zur erfolgreichen Klage des Hamburger Elternbundes, der in Absprache mit der CDU an den Gymnasien arbeite, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "AStA scheißt Studenten an!" zur Weigerung des AStA der Uni Hamburg, zur Demonstration am 8.11.1974 aufzurufen;
- "Hamburg-Niendorf: Revisionistische Abgrenzungspolitik - ein Schuß, der nach hinten losgeht!" zur Demonstration am 8.11.1974, von der GE Bondenwald des SSB;
- "Gymnasium Koppel, Hamburg: Reaktionärer Elternrat verteidigt Berufsverbot!" gegen Uwe Post wegen Mitgliedschaft in DKP und SDAJ, von der GE Koppel des SSB;
- "Hamburg setzt Maßstäbe. Berufsverbotepraxis", ein Plakat;
- "Die SSG hat wieder dazugelernt'!" von der GE Koppel des SSB;
- "Bericht von der G 1" für Maschinenbau in Hamburg, von dortigen Genossen;
- "Erklärung zu den SV-Wahlen" in Hamburg, nach einem Bericht des SSB;
- "Alstertal-Gymnasium, Hamburg: 'Prügel fördern das Denkvermögen'" nach einem Bericht der dortigen Gruppe demokratischer Schüler;
- "Fachoberschule Duisburg: Das Sieb wird immer dichter" zur kaufmännischen FOS;
- "Zum Artikel zu den SV-Wahlen an den Berufsschulen in REBELL nr. 2" zur G 10 / G 16 Hamburg, wo die Schülerratszeitung 'Stachel' Nr. 2 erschienen ist;
- "'ran' paßt sich an";
- "Helft dem Opa aufs Fahrrad!" zu einem Bericht des KBW über Blohm & Voß, Hamburg;
- ein Leserbrief zu Nazi-Angriffen aus Hamburg-Wandsbek;
- "Zwei Standpunkte zum Thema Werbung" von einem HBV-Genossen;
- "Dumm oder gefährlich? Jungreaktionäre in Kappeln" zur JU, von den Sympathisanten des KB in Kappeln;
- ein Leserbrief über Kinderarbeit auf dem Wochenmarkt Methfesselstraße in Hamburg-Eimsbüttel;
- ein Comic.
Q: Rebell Nr. 3, Hamburg Dez. 1974

Januar 1975:
Die Nr. 4 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Dez. 1974, Feb. 1975) erscheint in einer Auflage von 7000 Stück mit dem Leitartikel "Gegen Lehrstellenverknappung und Jugendarbeitslosigkeit!" zur Podiumsdiskussion der Hamburger AE am 6.12.1974.

Weitere Artikel sind:
- "HDW Kiel: JV soll aus der IG Metall ausgeschlossen werden" aufgrund der UVB;
- ein Bericht von der Schule Holstenhofweg in Hamburg, deren Klasse H9a einen Brief gegen den Lehrstellenmangel an Schulsenator Apel geschrieben hatte;
- "Demonstrationen gegen die bürgerliche Schulpolitik in Wiesbaden und Bremen";
- "KBW: Immer fester auf Seiten der Revisionisten" zu dessen Weigerung die AE in Hamburg zu unterstützen und seiner Verwechslung des DGB KJA mit der Gewerkschaftsjugend;
- "Der SLAK nimmt an der Aktionseinheit teil" zum Schüler-Lehrlings-Arbeitskreis der Jusos Hamm-Borgfelde in Hamburg;
- "Alle Jahre wieder… SPAETER!" von zwei Spaeter-Kollegen;
- "Hamburg: Aktivitäten im Druck-Bereich" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Nach der Lehre arbeitslos" zu den Hamburger Chemielaboranten, von einem Beiersdorf-Lehrling;
- "MBB-Betriebsratsführer mußten zurückstecken!" von der Betriebszelle MBB / UH des KB Hamburg;
- "SEL - Die ersten Früchte der Stufenausbildung: schon faul!" aus Hamburg, von SEL-Kollegen;
- "Politische Entlassung zweier Lehrlinge" von der Zelle FSG des KB Flensburg;
- "Außer Spesen nichts gewesen" zur Bezirksjugendkonferenz der IG BSE Niedersachsen am 30.11.1974, von der KAG Göttingen;
- "Wirbel um REBELL-Artikel in Eckernförde" zu den Lehrlingen im Einzelhandel bei der Blöcker KG;
- "Genossen machen 'Sonderangebot' im Supermarkt" in Italien;
- eine Karikatur zu Alfa Sud, aus 'Lotta Continua' (LC), Italien;
- "Hirtenbrief in der DDR: Klerus kontra sozialistische Erziehung" zur katholischen Kirche;
- "Italien: Faschistischer Terror an der Tagesordnung";
- ein Leserbrief zu "Sexualkunde - verfassungsfeindlich?";
- ein Leserbrief "Tödliches 'Mißverständnis'" zum Papst bzw. dem Verhältnis zwischen Juden und Christen;
- "Hamburg: Faschisten überfallen eine Schülerin" von 13 Jahren in Eimsbüttel, die Drohbriefe eines Komitees gegen den Kommunismus erhält;
- "Ein guter Name und eine schlechte Sache - Faschisten auf Dummenfang" zum im Nov. in Hamburg als Flugblatt verteilten 'Rebell' der NRAO;
- "Militarismus in der BRD" aus dem SSB Hamburg mit dem Kasten "In der Rüstung gibt's keine Sparmaßnahmen";
- "So klucken sie zusammen! Ausbilder und Berufsschulbürokraten einmal unter sich" zur Veranstaltung an der G1 für Maschinenbau in Hamburg am 5.12.1974, von der Berufsschulgruppe G1 und der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "G9-Hamburg: Berufsschule fest an der Seite der Kapitalisten!" zur Gewerbeschule für Kraftfahrzeug- und Flugzeugtechniker sowie Dreher am Hammerweg mit Außenstellen bei DLH und MBB, u. a. von der Betriebszelle MBB;
- "G1: Dahin, wo der Pfeffer wächst!" zu einem Lehrer, von der Berufsschulgruppe G1 des KB Hamburg;
- "Mao zum Bildungswesen" vom 13.2.1964;
- "Gymnasium Lohbrügge, Hamburg: 'Reflexreaktionen'" zu prügelnden Lehrern, von der GE Lohbrügge des SSB;
- "Kappeln: Trottel-Face oder gefährlicher Ganove?" zu einem Lehrer der Klaus-Harms-Schule;
- "Hamburg: Neues vom Bondenwald" von der GE Bondenwald des SSB;
- "Frankfurt: Aktionseinheit gegen links" von Jusos, Judos und SDAJ gegen zwei in den Vorstand des Stadtschülerrats (SSR) gewählte KBW-Anhänger;
- "Hamburg: Gymnasium Alstertal - 'Bullen raus!'" von der GE Nord des SSB;
- "Polizei räumt besetztes Haus" in Weender Str. 77 in Göttingen am 4.12.1974;
- "Angriffe auf JZ Nordhorn: 'Mit 'ner Dampfwalze 'rüber!'" nach einem Bericht Nordhorner Genossen;
- "Jugendpolitisches Forum in Frankfurt" vom 6.-8.12.1974, von der ISE Hamburg;
- "JZ Reinbek: 'Sperrt den Magistrat in die Baubaracke ein, dann ziehen wir ins Rathaus ein!'" von der Ortszelle Reinbek des KB;
- "Wie die 'KVZ' die Diskussion um den bewaffneten Kampf um eine tolle Variante bereichert - oder auch schlicht: Der Waffentest";
- "Bullen sahen 'rot' - und erwischten CDU-Nachwuchs" zur JU Göttingen, die für eine Veranstaltung am 10.12.1974 wild plakatierte;
- "Sozialistischer Wettstreit" um den China-Literaturvertrieb im KBW Hamburg.
Q: Rebell Nr. 4, Hamburg Jan. 1975

Februar 1975:
Die Nr. 5 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Jan. 1975, Apr. 1975) erscheint in einer Auflage von 7000 Stück mit dem Leitartikel "HDW Kiel: Kieler Lehrlinge kämpfen für ihr Recht" mit einem Kasten "Eine kleine Schweinspartei, die machte viel Geschrei…" zur KPD/ML, von der Betriebszelle HDW des KB Kiel.

Weitere Artikel sind:
- "Otto-Hahn-Gesamtschule, Hanau: Schulleitung wollte 16 fortschrittliche Schüler rausschmeißen", die eine Kritische Schüler-Initiative gegründet hatten, von der KB Gruppe Frankfurt;
- "Kapitalisten: Herz für Lehrlinge? Springer 'Lehrstellen-Aktion' - Gipfel sozialer Demagogie" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "HDW Hamburg: Wieder drei fortschrittliche Kollegen gefeuert!", von der HDW-Lehrlingszelle des KB Hamburg;
- "Jugendvertreter von MBB sollen aus der Gewerkschaft ausgeschlossen werden" von der Betriebszelle MBB/UH des KB Hamburg;
- "'Ein Komplott der Auszubildenden…'" bei Severin Schmidt, von der Druckzelle des KB Flensburg;
- "SEL - Böse Erfahrungen" von Kollegen von SEL Hamburg;
- "Zum dritten Mal fristlos gekündigt" zu einem KJVler bei Spaeter Hamburg;
- "Die Post ist zuverlässig… beim Lehrstellenabbau" der Fernmeldehandwerker, von einem Postgenossen aus Hamburg-Bergedorf;
- "Am Ball bleiben! War die Politik der Aktionseinheit richtig?" zur AE und Koordinierungskonferenz KoKo des DGB KJA und der SDAJ;
- ein Leserbrief von einem 11jährigen Mitglied der Jungen Pioniere der DKP aus Hamburg;
- "Musik, zwo, drei…" zur Veranstaltung des Juso-Distrikts Hamburg-Billstedt, zu der etwa 30 kamen, aus der Bezirksorganisation Wandsbek / Billstedt;
- "Hamburg: der Landesvorsitzende der SDAJ lügt!" zur AE, von zwei Kollegen der G1, die einen SDAJ-Gruppenabend besuchten;
- "Warum die jugendlichen Hilfsarbeiter an ihrem Schicksal 'selber Schuld' sein sollen" von der HDW Arbeiterzelle des KB Hamburg;
- "Flensburg: Politische Zensurengebung an der Kaufmännischen Berufsschule!";
- "Ehemaliger Schulsprecher wegen 'Hausfriedensbruch' angezeigt!", weil er an der VV am 18.2.1975 teilnahm, von der Berufsschulgruppe G1 des KB Hamburg;
- "Bremerhaven: Lehrerkonferenz läßt Prügelpädagogen fallen!" an der Wilhelm-Raabe-Schule, vom KB Bremerhaven;
- "Kampf dem Rassismus" an der Hotelberufsfachschule Bad Reichenhall, wogegen am 1.2.1975 demonstriert wurde;
- "Zur Lüge von der 'Priorität Berufsbildung'" an den Hamburger Berufsschulen, von einer Lehrerin;
- "Gymnasium Billstedt (Hamburg): Einschüchterung, Suspendierung, Bullen!" nach einem Bericht der GE Ost des SSB;
- "Realschule Reinbek: Test verweigert" von der GE Reinbek / Schwarzenbek des SSB;
- "Hamburg-Steilshoop Gesamtschule: Experimente auch mit der Gesundheit der Schüler?" von Genossen aus Steilshoop;
- "'Bildungsreform' in Frankreich: 'Nieder mit der Schule, der Bullen und der Unternehmen!' (a bas l'ecole des flics et des patrons!)" von der Frankreich-Kommission des KB Frankfurt;
- "'Kunst am Bau' - Onanie an der Wand!" am Gymnasium Lohbrügge, von der GE Lohbrügge des SSB Hamburg;
- "Schüler müssen Zeugnisse bezahlen" an der AVS Itzehoe, von der Sympathisantengruppe Itzehoe;
- "Westberlin: Eine Schule mit 'besonderer pädagogischer Prägung'" zur katholischen Sankt-Marien-Schule in Neukölln, vom Vertriebskollektiv Neukölln;
- "Flensburg: 'Was an unserer Schule los ist, geht niemanden etwas an!'" zur Realschule West, von der Schülergruppe im KB Flensburg;
- "'Seid fruchtbar und mehret Euch' KBW auf Karnickel-Trip" zur §218-Demonstration in Hamburg am 1.2.1975;
- "Gegen Klerus, Chefs und Staat hilft nur die entschlossene Tat! Bischof in Pariser Puff zur Strecke gebracht";
- "'Kinder Gottes': High sein, frei sein, Gott muß dabei sein";
- "Militarisierung ist 'sehr gut' …meint jedenfalls der KBW" zur 'KVZ' vom 30.1.1975;
- "'Achtung Spitzel'" von der Bundeswehr;
- "Militaristisches Spektakel" zur Vorführung des Films "Wendepunkt" an der Gesamtschule Horn, in dem 4 Schüler und ein Vater in Bundeswehruniformen mitspielen, von der Schülern der GS Horn und der BO Wandsbek des KB;
- "Stinkender brauner Dreck" zur 'Fanfare' der JN der NPD, die ein Angestellter bei HDW Hamburg an Lehrlinge gab, von der HDW Sympathisantenzelle Lehrlinge, Hamburg;
- "Terrorurteil gegen jungen Antifaschisten" in Buxtehude;
- ein Leserbrief über Wehrpflichtige der Bundeswehr;
- "Harburg: Jugendwohnheim Eddelbüttelstr. soll geschlossen erden" von der Gruppe west der Bezirksorganisation Hamburg - Harburg / Wilhelmsburg;
- "Kampf um ein neues Jugendzentrum in Buxtehude" u. a. von Sympathisanten des KB in Buxtehude;
- "Cuxhaven: Mit Polizeigewalt gegen Jugendzentrums-Demonstration" am 25.1.1975, von Cuxhavener Genossen;
- "Magistrat will Jugendzentrum Reinbek zerschlagen" von der Ortszelle Reinbek der BO Bergedorf des KB;
- "Neumünster: Unbequemer Stadtjugendring soll liquidiert werden" zum SJR;
- "Jugendpflege mit dem Polizeiknüppel" am 14.1.1975 im Lichtwark-Haus in Hamburg-Bergedorf;
- "Django zahlt nie!!!" zum Fahrpreisboykott der KPD gegen die Preiserhöhungen des HVV bei den Werften Blohm & Voss und HDW;
- "Soll man die 'FAZ' oder die KVZ' lesen?" zu den Studentenparlamentswahlen an der Uni Göttingen;
- "Plaudereien bei einem Viertele Wein…" mit KBWlern in Frankfurt;
- "Warum konnte der Genosse vom KBW nicht lachen?" zum Besuch von FJS in China, aus Bremen;
- "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Beste im ganzen Land?" zur Hamburger HBV-Mitgliederversammlung vom 9.12.1974, vom HBV-Komitee des KB Hamburg;
- "Vogelfrei" zu den Hamburger Möven;
- "Kinder, wie die Zeit vergeht…!" zur RAF-Solidarität in der 'UZ' vom 26.6.1971;
- "Erinnern Sie sich noch?" zur Veranstaltung "Solschenizyn und die Linke" mit Rudi Dutschke in Hamburg am 22.2.1974.

Geworben wird für die Broschüre "Schulkampf ist Klassenkampf" des SSB Hamburg.
Q: Rebell Nr. 5, Hamburg Feb. 1975

April 1975:
Die Nr. 6 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Feb. 1975, Mai 1975) erscheint in einer Auflage von 7000 Stück mit einem Aufruf zum 1. Mai und dem Inhalt:
- "Jugendaktionseinheit von Schleswig-Holstein demonstrierte in Kiel" am 22.3.1975;
- "Mannheimer Jugendliche demonstrierten gegen die Jugendarbeitslosigkeit" am 19.3.1975, von Mannheimer Sympathisanten des KB;
- "Aktionseinheit in Flensburg: 'Wir lassen uns nicht einschüchtern!'" zur Anfang Februar gegründeten AE, die ca. 150 Jugendliche zur Demonstration am 22.3.1975 in Kiel mobilisierte. vom KB Flensburg;
- "SdAJ schäumt gegen die 'Aktionseinheit'" in ihrem 'Rotstift' für die Hamburger Werften, der sich mit einem Extra des 'Rebell' befaßte;
- "Minigewerkschaftsführer in Aktion" zur DPG-Jugendgruppe Hamburg;
- "Wo Argumente fehlen… …hilft nur noch Pöbelei! Neustes Lehrstück der SDAJ" die an der Hamburger G2 (für u. a. technische Zeichner und Werkzeugmacher) gegen die AE polemisierte, von der Berufsschulgruppe G2 des KB Hamburg;
- "Kapitalistische Rationalisierung der Drucker-Ausbildung" von Drucklehrlingen in Hamburg;
- "Kapitalisten haben freie Auswahl - Probezeit bei Conz, Hamburg" von der Betriebszelle DEMAG-Conz des KB Hamburg;
- "Leserbrief: Ansatz zur Stufenausbildung auch schon im Einzelhandel" von einem Leser aus Plön;
- "Ortsjugendausschuß Geesthacht aufgelöst" zum DGB OJA, von der KB Bezirksgruppe Geesthacht;
- "Arbeiterjugend - außenvorgelassen. Zur Wahl des Ortsjugendausschusses der IG Metall in Hamburg" zum IGM OJA, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Die Kollegen müssen das letzte Wort haben!" zu MBB/UH Hamburg;
- "Eppendorfer Gerätebau, Hamburg: Beeinflussung und Bespitzelung abgelehnt!" von Genossen aus dem Betrieb;
- "Leserbrief: Berufsberater Koloff weiß (Un-)rat" zu den Jugendaufbauwerken (JAW) bzw. den Plöner Schulen, von einem Leser aus Plön;
- "Ausschlußterror gegen gewerkschaftliche Jugendarbeit!" zu vier UVB-Ausschlüssen in der IGM Oldenburg, aus der Metall-Zelle des KB Oldenburg;
- "GAD in Aktion" zum gewerkschaftlichen Abschirmdienst gegen einen Kollegen der Vereinigung städtischer Kindertagesheime, Hamburg;
- "Hamburger Schüler spenden 4.000 DM für den bewaffneten Widerstand in Chile" bzw. den MIR, vom SSB Hamburg;
- "Johann-Rist-Gymnasium, Wedel: Ein Faschist berichtet" zu Chile, von der GE Wedel des SSB Hamburg;
- "1006 DM für den MIR!" in Chile, von einer Osterfahrt mit 46 Hamburger Metall-Lehrlingen:
- "Luisenschule Bergedorf: Chilesolidarität - kriminell?" von der GE Bergedorf des SSB;
- "Westberlin: Bullen verwüsten Arbeiterjugendzentren" zum Rauch-Haus, SJSZ und Weisbeckerhaus;
- "'Die MEKs = Umsatzbringer von Format'!" für die Spielwarenindustrie;
- "Hamburg: Bullenterror im Karolinenviertel" u. a. zur Kneipenrazzia Ende März;
- "Ein Musterbeispiel reaktionärer Jugendorganisationen - Zur 'Aktion Kritischer Schüler' (AKS), Bremen" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Es regt sich schon wieder das braune Getier" zur Märzausgabe der Zeitung 'Mut', von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Faschisten: Propaganda für den Kapitalismus" zur Zeitung 'Mut', von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Bremervörde: Militaristen 'volksnah'" zur Kasernen-Patenschaft des Dorfes Elm;
- "'Aufklärung Ost' - Provokation und Verhetzung" der Bundesmarine, von einer Soldatengruppe;
- "Wache als Erziehung zum Kadavergehorsam";
- "Hannover: Ein 'Brief mit der freundlichen Einladung zu einem 15monatigen kostenlosen Kasernenbesuch'?" zur Einberufung am 1.4.1975, vom KB Hannover;
- "Gleich zu gleich gesellt sich gern" zur Stellenanzeige des Internats Schloß Eringerfeld für Heimerzieher in der Zeitschrift 'Die Bundeswehr';
- "Grundausbildung: Stillgestanden! Maulhalten!" von einem Soldaten;
- "Gegen Stufenausbildung und Kurssystem - Berufsschulen sollen sich der Stufenausbildung anpassen" mit den Berichten der Berufsschulgruppe G1 des KB Hamburg "Hamburg: Kurse an der G1 abgeschlagen" und der Berufsschulgruppe G 10/16 "G10/16 Hamburg: Kurssystem bestreikt" in der Fernmeldeabteilung;
- "Dem Pfeffer ein gutes Stück näher gekommen" von der Berufsschulgruppe G1 des KB Hamburg;
- "G1 Hamburg: Inzwischen Sport für alle Berufsschulklassen" von der Berufsschulgruppe G1 des KB Hamburg;
- "Itzehoer Schüler contra reaktionäre Schulbehörde" zur Strafversetzung des Verbindungslehrers der Kreisberufsschule Itzehoe, Ortwin Schmidt, an die Berufsschule Meldorf, von der KB-Sympathisantengruppe Itzehoe;
- "Zur 'Priorität Berufliche Bildung'" zu einer Pressekonferenz der Gewerbelehrerstudenten im PI der Uni Hamburg;
- "Neues aus dem Revi-Sumpf" zur SDAJ an der Kreisberufsschule Itzehoe, von der KB-Sympathisantengruppe Itzehoe;
- "Eimsbüttler Schuldreieck (Hamburg): Tests verweigert" am Helene-Lange-Gymnasium (HLG), dem Gymn. Kaifu und dem Bismarckgymnasium, von der GE Kaifu des SSB Hamburg;
- "Gymn. Knabeweg, Hamburg: Fortschrittliche Schulsprecherin gefeuert" von der GE Knabeweg des SSB;
- "KBW-Schüler: Konstruktive Ratschläge für die Polizei" zum bericht der 'Kommunistischen Schüler Zeitung' (KSZ) über das GUB Hamburg, von der GE Koppel des SSB;
- ein Bericht vom Gymn. Alstertal mit einer "Richtigstellung zu 'Bullen raus' (REBELL 4)" von der GE Alstertal des SSB Hamburg;
- "Helene-Lange-Gymnasium, Hamburg: Schulversuch zwecks Elitebildung" von der GE HLG des SSB;
- "Kirche predigt 'Maßhalten'" zur ev.-luth. Kirchengemeinde Hamburg-Lohbrügge;
- "'Sie sind nicht krank, sondern nur faul'" zu den Ärzten in Bergedorf, von der GE Bergedorf des SSB;
- "Heiratsschwindler";
- "Abtreibung in der Kirche?" zum § 2218;
- "KBW-Provokation auf der § 218-Demonstration in Hamburg vom 1.2.75 - Bericht eines Ordners" von der Gruppe Eppendorf der KB Bezirksorganisation Eimsbüttel;
- "Kulmbach (Bayern): DGB-Kreisvorsitzender fordert Seelsorge für Arbeitslose";
- "Die antiklerikale Front hat wieder zugeschlagen";
- "Der Aufschwung kommt" zum Konjunkturprogramm der Bundesregierung;
- "Für die Freunde der ML-'scene' - Anfrage an das Komitee für Denkmalschutz" zur KPD/ML-Neue Einheit (NE), die am 1.3.1975 ein Flugblatt zur Lorenz-Entführung herausgab;
- "Leserbrief: '…so wahr mir Gott helfe'" zur Vereidigung von Lehrern, u. a. der DKP, in Hamburg;
- "Leserbrief: "SDAJ-Vereinsmeierei" von einem SDAJ-Zwangsmitglied aus Hamburg-Eidelstedt;
- "Für die Reinerhaltung des Denkmalschutz-Gedankens!" zu KPD und KPD/ML;
- "Hamburg: Freizeitmisere in Hummelsbüttel" von der Demokratischen Jugendgruppe Lentersweg;
- "Westberlin - Durch die SEW-Brille" aus der 'Arbeiterkampf' Ortsbeilage;
- "Hamburg-Harburg: Pfaffen sperren Raum für Jugendzentrumsinitiative" zur JZI, von der Gruppe Harburg-West des KB Hamburg;
- "Hamburg-Fuhlsbüttel: Bulleneinsatz gegen spielende Kinder" die nahe der JVA ein Feuer gemacht hatten;
- "Emden: Polizeiknüppel statt Lehrstellen" zum Jugendzentrum (JZ) Jugendheim, von Sympathisanten des KB in Emden und der KB Gruppe Oldenburg.

Geworben Wird auch für die Schallplatte "Wir führen den Kampf weltweit! Neue Arbeiterlieder 2".
Q: Rebell Nr. 6, Hamburg Apr. 1975

Mai 1975:
Die Nr. 7 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Apr. 1975, Juli 1975) erscheint in einer Auflage von 7000 Stück mit dem Leitartikel "Hamburg-Steilshoop: Schulstreik beschlossen" durch die Eltern der Gesamtschule Gropius-Ring.

Weitere Artikel sind:
- "'Hat Geschlechtsverkehr stattgefunden? …' - Ein besonders makabrer Fall von Berufsverboten im schwarzen Freiburg" an der Staudinger-Gesamtschule gegen zwei mutmaßliche KBW-Anhänger;
- "Aktionseinheit in Schleswig-Holstein: Erfolgreiche Aktivitäten rufen Spalter auf den Plan" zur DGB-Demonstration gegen Jugendarbeitslosigkeit am 31.5.1975 bzw. zur SDAJ, von der Landesleitung der KB-Gruppen in Schleswig-Holstein;
- "Zum ersten, zum zweiten und…" zur Teilnehmerzahl der Demonstration gegen Jugendarbeitslosigkeit in Hamburg am 19.2.1975;
- "Bremer Senat beteiligt sich an Lehrstellenverknappung" durch Streichung von Lehrerstellen für Berufsschulen;
- "Hamburg: IGM-Führer holen zum Gegenschlag aus" gegen 7 der 9 Jugendvertretungen die zur 1. Mai-Demonstration der AE aufgerufen hatten;
- "Offener Brief an den Hamburger Gesundheitssenator" von Schülern der Lehranstalt für med. techn. Assistenten (MTA) am AK St. Georg;
- "Bremen: 3.500 auf der DGB-Jugenddemonstration" am 15.5.1975, von der KB Gruppe Bremen;
- "SdAJ provoziert Schlägereien auf der Jugenddemonstration" in Nürnberg am 10.5.1975, aus der Gruppe Nürnberger Kommunisten (GNK);
- "HDW Hamburg: Weg frei für Spitzel" von der Lehrlingszelle HDW;
- "HDW Hamburg: Schweinkram!" zu den Zwischenprüfungen der Maschinenschlosser, von der Lehrlingszelle HDW;
- "Hamburg: Bei SEL wird geholzt!" von einem SEL-Kollegen;
- "Rickmers-Werft Bremerhaven: Lehrlinge fordern Neuwahl der Jugendvertretung" vom KB Bremerhaven;
- "Bremen: Post-OJA aufgelöst" vom KB Bremen;
- "G1 Hamburg: Achtung - Gefahr von rechts" von der Berufsschulgruppe G1 und der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Ausbildung miserabel - Ausbeutung gut. Wedeler Kleinkapitalist entläßt aktive Kollegen" zum Rundfunk- und Fernsehtechnik-Einzelhandel W. Prahl, von der KB-Sympathisantengruppe Wedel;
- "G1, Hamburg: Kurssystem auch im 2. und 3. Block abgeschlagen" von der Berufsschulgruppe G1 und der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "1. Mai an Hamburger Berufsschulen" von den Berufsschulgruppe G1, 10/16, 5 und 12 und der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Auf zum großen Rubbeltest!" zu den 1. Mai-Aufklebern an der Hamburger Berufsschule G1, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer (Hamburg): 'Die Bullen kommen!' - Berufsverbot mit Polizeiknüppeln durchgesetzt" gegen Gerd Heide (KPD), von der SSB GE Kaifu;
- "Berufsverbote 'verfassungswidrig' - DKP am Ende ihres Latein…'" zum Berufsverbot gegen Anna Lenhardt (DKP), vom Lehrerkomitee des KB Hamburg;
- "Schleswig-Holstein: Haut den Direktoren ihre Richtlinien um die Ohren!" zu den Versetzungsrichtlinien, von einem VR-Genossen des SSB Geesthacht;
- "Der JU / SU-Trick mit der Nachhilfe" vom WG Wendenstraße in Hamburg;
- "Hamburg: Zehn Schulen sollen 'leerorganisiert' werden", wobei es sich um V+R-Schulen handelt, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Plön: SU-Gründung wieder verhindert", von den Sympathisanten des KB in Plön;
- "Weg mit Fuhli und Co.!" am Otto-Hahn-Gymnasium, Geesthacht, von der GE Geesthacht des SSB;
- "Brauner Dreck in Sex-Verpackung" zum Artikel in 'Wochenend' über die Schulen, von der GE Alstertal des SSB Hamburg;
- "Fachoberschule Nürnberg: Ein Fascho-Lehrer, der spaltet, hetzt und terrorisiert, muß weg!" von GNK-Genossen an der FOS;
- "PI Hamburg: Die Linken machen Boden wett" bei den Fachschaftsratswahlen (FSR) an der Uni Hamburg, von der Bündniskommission des KB Hamburg;
- "Theaterstück 'Stifte mit Köpfen' durch Reaktionäre abgesetzt" zum Stück der Gruppe Rote Rübe in der Stadthalle Kleve, von Sympathisanten des KB, Mönchengladbach;
- "Freizeit-'Erlebniss'" von zwei Bewohnern eines Hamburger Jugendwohnheims;
- "KBW trennt sich nur schwer von faschistischem Provokateur", der Kandidat des KOB Bremerhaven war, vom SSB Bremerhaven;
- "SDAJ auf Spalterkurs" zum Landestreffen schleswig-holsteinischer Jugendzentrumsinitiativen am 6.4.1975;
- "Bremen: Sektierertum gegen Jugendzentrumsarbeit" zum KBW, von einem Mitglied des Freien Jugendzentrums Neustadt und des KB Bremen;
- "Wedel: Angriffe auf selbstverwaltetes Jugendzentrum" nach einem Bericht der GE Wedel des SSB;
- "Kasernierung - Erziehung zum Untertan" von einer Soldatengruppe, Sympathisanten des KB;
- "'Gesundheitsfürsorge' beim Bund" von einer Soldatengruppe, Sympathisanten des KB;
- "'Ein Wehrpflichtiger braucht keine Wohnung!'" von einer Soldatengruppe, Sympathisanten des KB;
- "DM 150,- Strafe wegen Verschlafen!" von einer Soldatengruppe, Sympathisanten des KB;
- "'Führers Geburtstag'" von der Bundesmarine, von einem Bundeswehrgenossen;
- "Kreiswehrersatzamt auf Wehrpflichtigenjagd: Illegale Methoden und Agententricks" von einer Soldatengruppe, Sympathisanten des KB;
- "Wache, ein Instrument der Spaltung und 'Selbstdisziplinierung'" von einer Soldatengruppe, Sympathisanten des KB
- "Killer-Ausbildung der US-Imperialisten: Was uns nicht tötet, macht uns nur noch härter!" aus dem SSB;
- "Für die Freunde der ML-Scene: Der Aust-Strobl-Pakt" zwischen KPD/ML und MLPÖ Österreich;
- "Die Diskussion über den bewaffneten Kampf nimmt kein Ende" zur Psychiatrischen Klinik des UKE Hamburg;
- "Frankfurt: Jungnazi-Versammlung gesprengt" zum Treffen der JN der NPD in Frankfurt-Sachsenhausen am 17.5.1975, von der KB Gruppe Frankfurt;
- "'Spieglein, Spieglein aus dem Fenster'" von der Bundeswehr;
Q: Rebell Nr. 7, Hamburg Mai 1975

Juli 1975:
Die Nr. 8 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Mai 1975, Aug. 1975) erscheint in einer Auflage von 8000 Stück mit einem Titelbild "Heisser Sommer an Hamburgs Schulen" und dem Leitartikel "Haut den Senatoren den Rotstift um die Ohren!" zum Sparprogramm des Senats bzw. der Demonstration dagegen am 18.6.1975.

Weitere Artikel sind:
- "Spalter springen im Dreieck" zum MSB/SHB-AStA der Uni;
- "Auf zum 'heißen Herbst'" zur AE in Hamburg;
- "Durchsichtiges maöver' zur 'Welt', die die Demonstration vom 18.6.1975 als AE-Aktion bezeichnete;
- "Imperialismus heißt für die Jugend: Weltweite Arbeitslosigkeit und wachsendes soziales Elend!" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit! - Arbeitslose Jugendliche in Arbeitslagern zusammengepfercht" in Ausbildungsstätte Zollern in Dortmund;
- "Hamburg-St. Pauli: Gegen die Schließung des Hafenkrankenhauses" mit einer Resolution der JV Blohm & Voß;
- "Hamburger Gymnasien: Schritthalten" zur Demonstration am 18.6.1975, vom SSB;
- "Hamburg, G5 / G13: Streik der Berufsschüler" mit einem Bild vom 18.6.1975, von der Berufsschulanleitung des KB Hamburg;
- "10.000 demonstrierten in Hannover" am 14.6.1975 gegen Jugendarbeitslosigkeit, von der Metallzelle der KAG Göttingen;
- "Ehemalige DruPa-Jugendgruppe, Flensburg: 'Wir fordern Wiederanerkennung!'" von der Druckzelle des KB Flensburg;
- "Hamburg, G2: 'Alles halb so schlimm - jugendliche Arbeitslose haben es ja noch schwerer'!" zur Verringerung des Schuletats von 185.000 DM im Jahr 1974m auf 76.000 DM für 1975;
- "Zur DGB-Demo: Erfahrungen aus Hildesheim" zum 14.6.1975 bzw. zum KBW, von der Sympathisantengruppe des KB in Hildesheim;
- "Oldenburg: Die Revis spielten verrückt" zur Demonstration an 14.6.1975;
- "Ausbildungsleitung von MBB Hamburg: 'Die Ausbildung darf kein politisches Kampffeld werden'" von der Betriebszelle MBB/UH Hamburg;
- "Lehrlingstarife - Leserbrief" von einem Elektriker aus Braunschweig;
- "BR-Fürsten bei Demag-Conz: Trickkiste gegen Jugendvertreter" von der Betriebszelle DEMAG-Conz des KBV Hamburg;
- "Demag-Conz, Hamburg: Die kapitalistische Rationalisierung macht vor den Lehrlingen nicht halt" von der Kollegengruppe Conz;
- "Flensburger Jugendgruppe der Gewerkschaft Holz / Kunststoff: Vom Ausschuß bedroht!" aufgrund der UVB der GHK, von der Branchenzelle Holz / Kunststoff des KB Flensburg;
- "IGM-Führer Müller: 'Was ist eigentlich los im Jugendbereich?'" in Hamburg zur AE, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Übles am Rande" zur Jugendvertretung von MBB Hamburg im IGM OJA;
- "Norddeutsche Affinerie, Hamburg: Ehemaliger Jugendvertreter schloß Vergleich mit der Geschäftsleitung ab" von der Betriebszelle NA des KB Hamburg;
- "Bremerhaven, SUAG-Werft: Aktive JV-Arbeit wird aufgebaut", von der Metallzelle des KB Bremerhaven;
- "Landesschuldirektor Schleswig-Holsteins hofft auf 'schweigende Mehrheit'" zu einem Artikel in den 'Kieler Nachrichten' (KN) vom 10.4.1975, vom KB-Berufsschulkomitee Schleswig-Holstein;
- "Westberliner Berufsschule: 'Auspeitschen und in's KZ werfen!'" zur Carl-Bamberg-Oberschule für Feinmechaniker und Feinoptiker;
- "Schulsprecherwahlen an der H10 (Hamburg-Harburg): Votum für die Aktionseinheit" an der Handelschule, höheren Handelsschule und WG, von der GE Harburg / Wilhelmsburg II des SSB;
- "Cuxhaven: Verschärfte politische Unterdrückung am Gymnasium Abendrothstraße" von KB-Schüler Sympathisanten Cuxhaven;
- "Flensburg, Severin Schmidt: Schon wieder Jugendvertreter gefeuert" von der Druckzelle des KB Flensburg;
- "Wilhelm-Raabe-Schule, Bremerhaven: Kampf gegen Unterrichtsausfall und Zensurenwillkür" vom SSB Bremerhaven;
- "Frieden mit dem 'Establishment'?" zum Christlichen Schülerkreis Alstertal (CSA), von der GE Altertal des SSB Hamburg;
- "Ein treuer Diener der Schulbehörde" zum Rektor der Wilhelm-Raabe-Schule, Bremerhaven;
- "Frankfurt: Wieder Lehrer durch Polizei abgeholt" zum Berufsverbot gegen den Referendar Droege an der Max-Planck-Schule, Rüsselsheim;
- "Klosterschule, Hamburg: Weg mit den reaktionären und faschistischen Lehrinhalten!" vom einem Genossen des SSB Hamburg;
- "Bremervörde: Politische Disziplinierung an der Realschule" von der KB-Sympathisantengruppe Bremervörde;
- "Gymnasium Hamburg-Billstedt: 'Neuordnung' der Notengebung" von der GE Ost des SSB Hamburg;
- "V+R Schule Binnenfeldredder Hamburg-Bergedorf: 'Keine Fragen stellen - Wegtreten!'" von einem Genossen des SSB;
- "Gymnasium Billstedt: Reaktionäre Hausordnung abgelehnt!" von der GE Ost des SSB Hamburg;
- "Junge Union: 'Soziale' Demagogie nach Vorbild der CDU-Sozialausschüsse" zu JU, von der Antifa-Kommission Jugend;
- "Schülerunion: Offensive der Rechtradikalen" zur SU der JU, von der Antifa Kommission Jugend;
- "Landshuter Schülerunion: Waschechte braune Hetze";
- "(West-) 'Berliner Schülerunion': Vorbild Hitler" zur BSU der JU;
- "Politik mit dem schwarzen Hammer: JU-Entwurf für ein bayerisches Schulverfassungsgesetz" von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Bürgerliche Presse unterstützt faschistische Schülergruppen" zum Unabhängigen Schülerbund (USB) u. a. in Göttingen, von der Antifa-Kommission Jugend;
- "17. Juni in Plön: Junge Union demonstriert gegen Kommunismus und für Revanchismus" zur landesweiten Demonstration, von der Antifa-Kommission des KB / Gruppe Kiel;
- "Jungfaschisten an den Schulen" zu den JN der NPD, von der Antifa-Kommission Jugend;
- "Mölln: Ja, sie dachten sich das schön…" zum 17. Juni, von der KB Gruppe Mölln;
- "Faschisten sprengten Juso-Veranstaltung in Buchholz / Nordheide" am 26.5.1975, vom HBV-Komitee des KB Hamburg;
- "Bundeswehr: Bis alle im Sanitätsbereich liegen" von einem Soldaten;
- "Bundesgrenzschutz übt Einsatz gegen Demonstranten" zum BGS auf dem Bundeswehrflugplatz Leck;
- "Hamburg-Harburg: Der Biß vor Gericht" zum Prozeß gegen ein Mitglied der JZI, von der Bezirksorganisation Harburg;
- "Leserbrief: Menschenschinderei beim BGS" zum Prozeß gegen Oberst Knorr;
- "Göttingen: Demonstration gegen Kriminalisierung der Hausbesetzer der Weender Str. 77 am 10.6.1975;
- "Leserbrief: Bericht eines Heimjugendlichen" in einem Lehrlingsheim, u. a. von der Bezirksgruppe Hamburg-Hamm;
- "Bremervörde: Maulkorb für fortschrittliche Lehrlinge" zur Lehrlingsgruppe des JZ; von den Sympathisanten des KB Bremervörde;
- "Antiklerikale Front: Die Bewegung verbreitert sich!";
- "Leserbrief: Polizeistaat" aus Bremervörde;
- "SDAJ-Führer holt gegen den KBW die Bullen", die in Bremen den Platz des Infostandes der JZI IJB besetzt hatten, von der KB Gruppe Bremen;
- "Angst vor toten Blümchen?" aus der Gesundheitsgruppe des KB Westberlin;
- "Peter Hoehnisch: Ich bin ein Israeli";
- "Belgischer F-16-Kauf: Ein Beitrag zum Kampf gegen die Supermächte" zur KPD;
- "Der Waffentest (2. Folge)" zum KBW.

Geworben wird für die Schallplatte "Neue Arbeiterlieder 3".
Q: Rebell Nr. 8, Hamburg Juli 1975

August 1975:
Die Nr. 9 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Juli 1975, Sept. 1975) erscheint mit dem Leitartikel "Lehrstellen 1976: Der große Knall steht noch bevor" von der Jugendkommission des KB Hamburg.

Weitere Artikel sind:
- "Schleswig-Holstein: So spart die CDU" zur zentralen Demonstration am 27.9.1975, von der KB Gruppe Flensburg;
- "Schöneberger Jungarbeiter- und Schülerzentrum unter pausenlosem Beschuß" zum SJSZ, von der Bezirksgruppe Schöneberg / Steglitz des KB Berlin;
- "Hamburg: Neuer Fall von Berufsverbot" gegen eine Lehrerin wegen Unterstützung des KB;
- "Hamburger Aktionseinheit: Kampffront gegen die 'Sparpolitik' aufbauen" zur AE;
- "Leserbrief: 'Wie Schrott behandelt'" von einem arbeitslosen Realschulabgänger bzw. Sympathisant aus dem Kreis Friesland;
- "Auch in der reaktionären Bildungspolitik: Bayern bleibt vorn!" u. a. zur ASchO, aus dem SSB;
- "Hamburger Universität: Personalrat schlägt Kollegen zum Abschuß vor", die in der Kollegengruppe arbeiten;
- "Hamburg: Conz-Lehrlinge 'besorgen' sich schwarzes Brett" von der Betriebszelle DEMAG-Conz;
- "'Henker von Hangelar' freigesprochen" zum BGS-Oberst Knorr;
- "Göttinger Gewerkschaftsführer feuern 4 Jugendliche aus der IG-Druck und Papier" u. a. von Hubert & Co., die im Jugendarbeitskreis aktiv waren, von der KAG Göttingen;
- "Lübecker Krankenhaus Ost: Erfolgreiche Jugendvertreter-Wahl" (JVW), von der Zelle von Krankenhaus-Auszubildenden des KB Gruppe Lübeck;
- "JU / SU Bayern: Auf superrechtem Kurs" von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Wissmann wird zum StrauSS-Mann" zu FJS bzw. Matthias Wissmann;
- "Kiel: Paramilitärische Jugendgruppe unter kirchlicher Obhut" zur Christlichen Jugend Altenholz (CJA), von der Antifa-Kommission des KB Kiel;
- "Frankfurt: Antifaschistische Soldaten verurteilt" aus der 4./FlaBtl 310 in Lorch wegen der Demonstration am 10.5.1975;
- "Schwerpunkt der Ausbildung als Nachschub- und Transportsoldat: Kampf gegen 'Banden'" zum TransportBtl 630 in Seeth, vom KB Lübeck;
- "Religion ist Opium für das Volk - Antiklerikaler Kampf in Albanien" von Besuchern Albaniens;
- "Rätselecke" zu Franz-Josef Strauß (FJS);
- "'KOV' - bald in Koalition mit der 'Schülerunion'" zur 2. DK des KOV am 13.7.1975 bzw. zur SU;
- "Frankfurt: getrübte Festfreuden an der Ernst-Reuter-Schule" (ERS), von der Schülergruppe des KB Frankfurt;
- "Bremen: Einschüchterungsprozeß gegen Schüler" aus dem KOB an der GfSS, von einem dortigen Schüler;
- ein Plakat zu Portugal;
- "Gesamtschule für Sozialpädagogik, Bremen - Leserbrief: Reaktionärer Lehrer muß weg" von 3 Schülern der GfSS;
- "Johanneum Lüneburg: Senne nein - Göske nie!" u. a. zur Disziplinierung des Verantwortlichen des 'Rädelsführer', von der KB Gruppe Lüneburg;
- "Portugal-Unterricht" an einer Hamburger Berufsschule;
- "Leserbrief: Blockunterricht auch in Schleswig-Holstein" u. a. an der Landesberufsschule für Rundfunk- und Fernsehtechnik in Rendsburg, von einem dortigen Schüler;
- "Hamburger Gewerbeschule 10/16: Startschuß ins neue Schuljahr" von der Berufschulfraktion G 10/16 des KB Hamburg;
- "Das war wohl nichts - SDAJ Schleswig-Holstein: Vom Höhenflug zur Bruchlandung!" zu den Landestreffen der JZ-Initiativen am 6.4.1975 und 1.6.1975, von der Bezirksleitung Bergedorf des KB Hamburg;
- "Westberlin: Angriffe auf demokratische Inhalte der Jugendsendung 'S-F-Beat'" des SFB, aus der Bezirksgruppe Wedding des KB;
- "'Nur Kriminelle trampen…'" zu einem Artikel der 'Kieler Nachrichten' (KN);
- "Bremen: Polizeiüberfall auf Jugendzentrum" auf das Freie Jugendzentrum (FJZ) Erlenstraße in der Neustadt;
- "Bundestreffen von Jugendzentrumsinitiativen in Wetzlar" vom 13.-15.6.1975, aus der Bezirksorganisation Bergedorf des KB Hamburg;
- "Wettbewerb: Zeichnet Rebella";
- "Hamburg-St. Pauli: Endstation Knast! Erfahrungen aus dem Jugendheim 'Hütten'" zum Erziehungsheim Helmut Hübener Heim;
- "'Die Polizei, dein Freund und Sozialarbeiter'?" zur Maiausgabe der Zeitschrift 'Unsere Jugend'. die den Polizeijugendclub Mannheim bewarb, von der Zelle Rauhes Haus des KB Hamburg;
- "Harter Job gegen Bullen und CSU - Jugendarbeit in München" in den Freizeitheimen (FZH);
- "Hamburg: Häuser der Jugend oder - Häuser der Behörde?" zu den neuen Richtlinien für HdJ vom 14.4.1975;
- "Riesige Stützpunkte der Sowjetunion in Peru?" wovon auch KBW und KPD berichteten;
- "Rebell-Buchbesprechung: Soziale Fragen und falsche Antworten";
- "Die GRF-Führer sind Wegbereiter der beiden Supermächte" zur KPD;
- "Französische Polizei: Ein bahnbrechender Erfolg".
Q: Rebell Nr. 9, Hamburg Aug. 1975

September 1975:
Die Nr. 10 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Aug. 1975, Nov. 1975) erscheint in einer Auflage von 8000 Stück mit dem Leitartikel "Portugal darf nicht das Chile Europas werden!".

Weitere Artikel sind:
- "Interner Rundbrief der Industrie- und Handelskammern zur Berufsbildungs'reform': Durchtriebenes Spiel der Kapitalisten" zum BBiG von der Jugendkommision des KB Hamburg;
- "Hessen: Der Zug fährt rückwärts - Schulmisere und Berufsverbote im SPD-'Musterland'" von der Antifa-Kommission des KB Frankfurt;
- "Oldenburg: Wieder 15 Berufsverbote-Verfahren" vom KB Oldenburg;
- "Besondere Unterdrückung der jungen Frauen und ausländischen Jugendlichen" durch Jugendarbeitslosigkeit, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Demonstration der Hamburger Aktionseinheit gegen die 'Sparpolitik'" am 29.8.1975;
- "IGM-Jugend Hamburg: 'Aktionseinheit' zu Besuch im Gewerkschaftshaus" am 27.8.1975 zur Maidemonstration der AE;
- "Faule Eier gelegt vom 'Verband der Verlage und Buchhandlungen'" zu den Schulbüchern in NRW, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Zusammenschluß der fortschrittlichen Lehrlinge notwendig" von der MBB-Betriebszelle des KB Hamburg;
- "Spaeter, Hamburg: Lehrlinge sollen für Ausbildung bezahlen" von Spaeter-Genossen;
- "Massenentlassungen von Lehrlingen bei T+N" von der Branchenzelle II des KB Hamburg;
- "Da wehte mal ein frischer Wind - Erlebnisbericht von einem IGM-Jugendseminar" des OJA Hamburg vom 22.-24.8.1975;
- "HDW-Hamburg: Kaum eine Chance auf Weiterbeschäftigung" von der HDW Lehrlingszelle;
- "HDW-Hamburg: Erneuter Gewerkschaftsausschluß?" gegen den Vertrauensmann der Schiffbauerlehrlinge auf Ross, der sich von der Roten Garde (RG=) distanzieren sollte, von der HDW Lehrlingszelle;
- "Wirklich 'sehr sozial'" von der Zelle Röntgenmüller des KB Hamburg;
- "Severin Schmidt Flensburg: Arbeitsgericht unterstützt weitere Jugendvertretungsentlassungen" von der Druckzelle des KB Flensburg;
- "G1: Schulstreik - Schwimmaktion" von der Berufsschulgruppe g1 und der Berufsschulanleitung des KB Hamburg;
- "G2 Hamburg: Schulfest gegen die Sparpolitik" von der Berufsschulanleitung des KB Hamburg;
- "Oldenburg: Presse, Bullen, Oberlehrer wüten gegen Portugal-Solidarität" der Schülerinitiative an der Realschule Augustfehn, vom KB Oldenburg;
- "Ausländerstop an weiterführenden Schulen" von der Berufsschulgruppe G1 Hamburg;
- "Bremen: Polizeieinsatz am Gymnasium Kleine Helle" gegen den Lehrer Jürgen Janz, der wegen KPD/ML-Mitgliedschaft Berufsverbot erhalten soll, vom KB Bremen;
- "SV-Wahlen in Hamburg", bei denen die JU hinzugewann, vom SSB;
- "Gymnasium Bondenwald / Hamburg: Schüler demonstrieren gegen die Schließung ihres Aufenthaltsraumes" von der GE Bondenwald des SSB;
- "Wirtschaftsgymnasium Weidenstieg / Hamburg: Warnstreik gegen Disziplinierungen" nach einem Leserbericht von der Schule;
- "Rechte Eltern gegen 'Ich bin 13'" ein Buch aus der Reihe 'Rotfuchs', das am Gymnasium Ohmoor in Hamburg-Niendorf gelesen werden soll;
- "Gegendarstellung zum Artikel 'Senne nein - Göske nie (REBELL 9)" zum Johanneum Lüneburg;
- "Schüler-Union, Landshut: Faschistische Propaganda für französische Gastschüler" auf der JU-Veranstaltung am 3.7.1975, zu der der SSB "mit einer starken Gruppe" erschien;
- "Landshut: …und solche Leute machen die Gesetze!" zum Lehrer Hirschbrich am Hans-Leineberger-Gymnasium, vom SSB Landshut;
- "Faschistischer Oberschulrat macht fortschrittliche Schülerin 'zur Sau'" an der Hauptschule Nikola-Schule Landshut, vom SSB Landshut;
- "Papiertiger - Die Arbeiter müssen an die Macht", ein Lied der Agitpropgruppe Müllers Kampfkapelle, Kiel;
- "Für fortschrittliche Schüler gibt es die Note 6" vom Lehrer Schramm, vom SSB Landshut;
- "'Nie wieder bieder'" zur frauenfeindlichen Werbung des Haarshampoos "sham-tu";
- "Bremer Polizei immer brutaler - Staatsapparat will fortschrittliche Jugendarbeit zerschlagen" zur Demonstration am 22.8.1975, von der Bezirksgruppe Neustadt des KB Bremen;
- "SSB-Sommerlager: Der politische Kampf macht vor dem Urlaub nicht halt" zum SSB-Studenten Hamburg;
- "Baltrum - 'Das Dornröschen der Nordsee' (Es wird Zeit, daß die Heckenschere geschliffen wird!)" zur Schließung des Jugendclubs;
- "Hamburg/Horn: Schläger in Uniform" zum Polizeieinsatz im EKZ Kroogblöcke am 2.9.1975, von der Bezirksorganisation Wandsbek / Billstedt;
- "'Aktion Jugendzentrum' auf die Straße gesetzt" in Plön am 19.8.11975, von den Sympathisanten des KB Plön;
- "Erfahrungen aus dem Jugendheim 'Hütten' 2. Teil: Situation der Erzieher" in Hamburg-St. Pauli;
- "Rebellion ist gerechtfertigt! - Mädchenheim Birkenhof (Hannover)" von Genossen der Wichernschule aus dem KB Hannover;
- "Kumpane (JU bei Spinola)" zu Portugal;
- "Besonders makaber am 11. September: Aktionsbündnis der SDAJ mit der Jungen Union" (JU) in Koblenz gegen Sozialbau statt zu Chile;
- "Kassel - ein Zentrum des westdeutschen Militarismus" u. a. zur 2. Jägerdivision der Bundeswehr, mit einem Kasten "Durch Prügel und Festnahme freie Bahn für Militaristen" zur "Non-Stop-Schau" der 2. Jägerdivision am 18.8.1975, bei der der KBW durch die Polizei angegriffen wurde, von der KB Gruppe Kassel;
- "Jesus liebt dich: Ewigkeitsschock" zu den Jesus-People;
- "Antiklerikale Front schlägt in Portugal zu";
- "Kaserne Rahlstedt 3/177: Auf der Jagd nach 'bezahlten Schreibern'…" für den 'Arbeiterkampf', aus der Boehn-Kaserne;
- "Ein erfreuliches Ergebnis" zur Portugal-Spendensammlung der SPD Frankfurt;
- "Klerikalfaschistische Bevormundung der Jugend im Süderelberaum" in Altenwerder, Moorburg, Neuenfelde und teilweise auch in Wilhelmsburg;
- "Essen: 'Politisch klarste Demonstration seit den 50-er Jahren'" von BSA und SJB am 8.5.1975;
- "Wettbewerb: zeichnet Rebella" u. a. mit einem Beitrag der Arbeitsgruppe Frauen des KB Hamburg und dem Leserbrief "Bravo REBELL-Lay-out-Gruppe," aus der Frauengruppe Barmbek in Hamburg;
- "Mein Pimmel gehört mir(?)" zum Auftritt des KBW auf der Veranstaltung "Lage der Frau in der BRD" der Frauengruppen Bergedorf, Geesthacht, Reinbek und Trittau in Hamburg-Bergedorf am 5.9.1975 bzw. zum § 218;
- "Wie man Fahrgeld spart" zur HVV Hamburg;
- "Wieder ein Kapitalist weniger!" zum Selbstmord des Lockheed-Chefs;
- "Ilmas ist in Ordnung" zu seinem türkischen Freund, von einem sechsjährigen Genossen in der Rubrik 'Rebellchen'.
Q: Rebell Nr. 10, Hamburg Sept. 1975

November 1975:
Die Nr. 11 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Sept. 1975, Jan. 1976) erscheint in einer Auflage von 8.000 Stück mit dem Leitartikel "Hamburg: Senat bereitet Numerus Clausus an den Schulen vor" zum NC ab der 10. Klasse, vom SSB.

Weitere Artikel sind:
- "Ausländische Jugendliche in der BRD: '…und sie werden rebellieren'" u. a. zum Kindergeld, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Verschärfte politische Disziplinierung im Zivildienst" von zwei ZDL aus Kiel;
- "'Doppelqualifikation': Rationalisierung im '2. Bildungsweg'" (ZBW), der von der G1 über die FOS führt, von der Berufsschulgruppe G1 des KB Hamburg;
- "Frankreich: Jeder zweite Arbeitslose weniger als 25 Jahre alt" von der Frankreich Kommission des KB Frankfurt;
- "Kiel: Wie sich der KBW mit der Aktionseinheit 'auseinandersetzt'" zur Demonstration vom 11.10.1975, von der KB Gruppe Lübeck;
- "Gewerkschaftsführer verschaffen sich Alibi - DKP steht Schmiere. Gedanken zur Dortmunder DGB-Demonstration" am 8.11.1975, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "DRK-Wohnheim: Repression trieb Kollegin in den Tod!" von der Krankenhauszelle II des KB Lübeck;
- "Leserbrief: '…und Jimmy ging zur Probearbeit" von der G1 Hamburg;
- "Frankfurter Lehrlinge auf dem bau: Ausbeutung und Disziplinierung, gesichert durch den Lehrvertrag" vom einem Baugenossen im KB Frankfurt;
- "Blitzeinsatz eines Gewerkschaftsführers" zu Heinz Kluncker (ÖTV), der gegen eine Resolution des ÖTV Bundesjugendausschusses (BJA) vorging, die die UVB ablehnte, von der Metallzelle des KB Kiel;
- "JV-Wahlen bei HDW-Hamburg" u. a. zu DKP, SDAJ und KPD/ML, von der Lehrlingszelle HDW Hamburg;
- "Lehrstellenangebot '76: Immer beschissener" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "So 'sorgt' der Staat für Jugendliche ohne Arbeit" von der Berufsschulfraktion G9 des KB Hamburg;
- "Hamburg: Aktionen gegen die Angriffe auf die Arbeiterjugend verstärken!" zur Veranstaltung des Schülerrats der G1 am 6.11.1975, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Kampf dem Lohnabbau!", eine Resolution der Hamburger AE, die auch der Schülerat der G1 beschloß;
- "Metall-Lehrlinge fordern: den Faschisten keinen Fußbreit!" zur Veranstaltung der Hilfsgemeinschaft Freiheit für Rudolf Heß im CCH Hamburg am 30.11.1975, von der G1-Veranstaltung;
- "Spalter vor die Tür gesetzt!" zur KPD auf der G1-Veranstaltung, auf der die KPD/ML freiwillig ging;
- "Hannover: ÖTV-Führung zerschlägt gewerkschaftliche Jugendarbeit" bzw. den ÖTV KJA, von der KB Gruppe Hannover;
- "'Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen' (Karl Marx)" zu Albanien;
- "Zum Schulstreik an Niedersachsens Gymnasien - CDU-Reaktionäre contra Schulmisere?" am 24.9.1975, vom Uni / Schulbereich des KB Hannover;
- "Totalstreik an Wolfsburgs Schulen" am 22.10.1975, von Genossen aus Wolfsburg;
- "Leserbrief: Solidarität mit spanischen Antifaschisten durchgesetzt" in einer neunten Hauptschulklasse in Trittau;
- "Julius-Leber-Gesamtschule, Hamburg: 'Historischer Kompromiß'?" von MSB/H und JU, nach einem Bericht der GE Julius Leber des SSB;
- "Jugendaufbauwerk Geesthacht: Kaserne für Mädchen" zur Heimhaushaltsschule aus dem 'Zünder' der Aktion Jugendzentrum Geesthacht;
- "Albrecht-Thaer-Gymnasium, Hamburg: Portugal-Solidarität", von einem Leser am ATH;
- "Goethe-Schule, Flensburg: Unterrichtsboykott gegen Deutschlehrerin", von der KB Gruppe Flensburg;
- "Klassenstreik erfolglos" an der Kreisberufsschule Mölln, von einer dortigen Genossin;
- "HLG (Landshut): Fünf fortschrittliche Schüler diszipliniert", vom SSB Landshut;
- "Lüneburg: Schulleitung läuft Sturm gegen Rädelsführer", dessen Verantwortlichem, Hans-Joachim Rieckmann, am Johanneum der Rausschmiß angedroht wurde, von der KB Gruppe Lüneburg;
- "Hamburg - Matthias-Claudius-Gymnasium: Faschistische Umtriebe" in Wandsbek, von der GE MCG des SSB;
- "Für die Gleichstellung von Mädchen und Jungen auch im Sportunterricht!" am Helene-Lange-Gymnasium Hamburg, von der GE HLG des SSB;
- "Nicht nur die Generäle sind Faschisten" zur Bundeswehr, von einer Soldatengruppe;
- "Zivildienstleistender gefeuert: 'Er war nicht länger tragbar'" im Frauen- und Mädchenheim Waldhof in Kiel;
- "Kranken'behandlung' bei der Bundeswehr" zu einem gestorbenen Genossen, von der Soldatengruppe des Bezirks Harburg-Wilhelmsburg des KB Hamburg;
- "Von Goeben-Kaserne, Stade: Arztbesuch verboten" von einer Hamburger Soldatengruppe, Sympathisanten des KB;
- "Leserbrief: Die Rendsburger 'Teestube' - 'ein Hort der Verschwörung'" zum Jugendtreff nahe der Bundeswehrkaserne, von einem Wehrpflichtigen;
- "Todesschuß als 'humanste Lösung'?" von der Antifa-Kommission des KB Gruppe Kiel / Eutin;
- "'Nationalrevolutionäre Aufbauorganisation': Faschisten mit linker Maske" zur NRAO und ihrer in Lübeck verteilten Schülerzeitung 'Für die Sache des Volkes - voran'", von der Antifa-Kommission des KB Lübeck;
- "Bulleneinsätze gegen Jugendliche";
- "Revanchistische Puzzlespiele für Kinder" von der DJO, von der Antifa-Kommission des KB Gruppe Kiel;
- "'Ostkunde' - Revanchismus an westdeutschen Schulen", für die der Bund der Vertriebenen (BdV) wirbt, von der Antifa-Kommission des KB Gruppe Kiel;
- "Geesthacht: Jusos kontra Aktion Jugendzentrum" von der Bezirksleitung Bergedorf des KB Hamburg;
- "Karlsruhe: Junge Union zu Portugal" zur JU-Veranstaltung am 9.10.1975, von KB-Sympathisanten Karlsruhe;
- "Jusos Reinbek: Immer tiefer in den rechten Sumpf" zur Chile-Veranstaltung, von der Ortszelle Reinbek des KB;
- "MEK-Terror gegen Rocker" in Hamburg, aus der Gruppe Sozialarbeit des KB Hamburg;
- ein Bildbericht von der § 218-Veransattlung am 14.11.1975 in Hamburg;
- "Zwangsabtreibung im katholischen Mädchenheim" zum § 218, aus dem Bezirk Altona des SSB Hamburg;
- "Lied von der roten Anna";
- "'Eh, 'Torte', komm' mal rüber'" zu dieser Bezeichnung von Frauen und Mädchen, aus der Zelle Reinbek des KB;
- "Vom Genossen Johann und der Emanzipation", ein Gedicht;
- "Testfrage: Was haben Motorräder, Frauen und Zahnbürsten gemeinsam?";
- "Jugendzentrumsbewegung in Schleswig-Holstein: Kampf der reaktionären Ausrichtung durch Kirche und Staat" von der KB-Landesleitung - JZ-Anleitung;
- "Erklärung der Initiativgruppe selbstverwalteter Jugendzentren, Westberlin" zum Ausschluß der KPD, von Weisbecker-Haus, Drugstore, Putte, SJSZ, Leuten aus der ehemaligen Prisma-Initiative, Leuten aus der HdJ-Zehlendorf-Initiative und Anderen;
- "Mönchengladbach: Weg mit der Pfaffendiktatur im Jugendtreff" von Sympathisanten des KB Mönchengladbach;
- "An alle Rebellchen, die auf der § 218-Veranstaltung waren" von der Arbeitsgruppe Frauen des KB Hamburg;
- "Nezlihan ist gar nicht doof" von einem sechsjährigen Kind;
- "Geesthacht: 'Wo kommen eigentlich die kleinen Genossen her?'" zum Kinderfest der Aktion Jugendzentrum;
- "Als einer durch eine Pfütze fuhr…" von einem neunjährigen Schülergenossen;
- "HVV-Fahrgäste sollen betrogen werden" zum Schwarzfahren in Hamburg;
- "Weintrauben im Wert von 4 Millionen Mark verschlungen - Die Gefräßigkeit des Soziaalimperialismus kennt keine Grenzen!" zu aus Rußland eingeflogenen Staren;
- "Gott als Porno-Star? Kirchenwerbung auf neuen Wegen".

Geworben wird für die "erste LP des Hamburger BDJ-Chors" unter dem Titel "Hoch die internationale Solidarität".
Q: Rebell Nr. 11, Hamburg Nov. 1975

Januar 1976:
Die Nr. 12 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Dez. 1975, Feb. 1976) erscheint in einer Auflage von 8.000 Stück mit dem Leitartikel "Bald eine Million arbeitslose Jugendliche?" von der Jugendkommission des KB Hamburg.

Weitere Artikel sind:
- "Hamburger Genosse in Portugal von der Polizei erschossen" am 1.1.1976, zu Günther Bruns;
- "Die 'verlorene Ehre' des bürgerlichen Journalismus" zu Günther Bruns;
- "Wir dürfen nicht nur traurig sein… bericht eines Freundes von Günther;
- "Numerus clausus an den Schulen: 'Nach der 10. Klasse rausprüfen'" zu NC, von der KB Gruppe Mölln;
- "Für's (Ehe-)Leben lernen?" zu arbeitslosen Mädchen, von der Berufsschulgruppe G13 des KB Hamburg;
- "Bundesweiter Protest der Schüler im Zweiten Bildungsweg" (ZBW) im Nov. 1975, vom SSB Hamburg;
- "Hamburg: 'Priorität Berufsausbildung'? Asche!" zu den Berufsschulen, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Hamburg: Frauenarbeit an einer Hauswirtschaftsschule" (HWS) mit einer Kritik am 'Rebell', von der AG Frauen an der FOS und HS-Schule Uferstraße;
- "'Puddingschulen' - Heim und Herd 'sind Goldes wert'" zu den Hauswirtschaftsschulen und Kinderpflegerinnenschulen, von der Arbeitsgruppe Frauen des SSB Hamburg;
- "Kappeln. Hauswirtschaftslehre: Totale Ausbeutung" vom Aktionskomitee Berufsschule Kappeln;
- "G1, Hamburg: Film-AG des Schülerrates soll verboten werden" von der Berufsschulfraktion G1 des KB Hamburg;
- "Innerer Numerus Clausus geplant" zum NC an der Berufsschule für Hauswirtschaft in Emden, von der KB Sympathisantengruppe Emden;
- "Gewerkschaftsausschlußverfahren gegen Hamburger MBB-Jugendvertreter - Untersuchungskommission 'empfiehlt' Funktionsverbot" von der Betriebszelle MBB-UH Hamburg;
- "IG Metall, Hamburg: Protest gegen Faschisten-Veranstaltung" der Hilfsgemeinschaft Freiheit für Rudolf Heß im CCH Hamburg am 30.11.1975, zu einem Antrag, der vom OJA auf der Vertreterversammlung eingebracht, aber entschärft wurde, von Aktivisten der AE;
- "Schönheitspflaster" zum Neubau der G15 Hamburg, von der Berufsschulgruppe G9 des KB Hamburg;
- "Leserbrief. Gegen die Akkord-Hetze" bei PEA Schokoladen (NGG-Bereich) Hamburg, wo vor allem ungelernte Frauen, darunter viele ausländische, arbeiten;
- "Messerschmidt-Bölkow-Blohm (Hamburg): Hennefründ als Werksschutz?" zu einem Lehrer an der MBB-Außenstelle der Gewerbeschule 9 (G9);
- "Hamburg: Druckerjugend setzt Demonstrationsbeschluß durch" mit einem Bild vom 31.1.1975, von Jugendgenossen des Druckbereichs;
- "Kein Kündigungsschutz für Jugendvertreter nach der Lehrer" zur Ergänzung des BVerfG bzw. BVG vom 23.1.1974;
- "Hamburg: Nach der Lehre auf der Straße" von der Betriebszelle MBB;
- "SUAG Bremerhaven: Angriffe gegen aktiven Jugendvertreter abgeschmettert" von der Betriebszelle SUAG des KB Bremerhaven;
- "'Selbstbedienungskrankenhaus'", ein Lied der Musikgruppe Roter Kaktus, Flensburg;
- "Hamburg-Mannheimer Versicherung: Gewerkschaftsausschluß gegen linke Jugendvertreter eingeleitet" aufgrund der UVB, vom HBV-Komitee und der Zelle HM des KB Hamburg;
- "Die ach so freundlichen Kapitalisten…" zu Lehrgängen für arbeitslose Jugendliche beim Stephan Motorenwerk in Hameln und MBB Donauwörth;
- "Kampf der Stufenausbildung!", was der IGM OJA Hamburg fordert;
- "Üble Begleitumstände" zur Streichung von Kindergeld und Steuervergünstigung für Eltern arbeitsloser Jugendlicher über 18;
- "Dem Skelett 'Berufsbildungsreform' noch ein Bein abgehackt" zum BGJ bei AEG Hamburg, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Leserbrief: Mehr um die 'JoA'-Klassen kümmern" für die arbeitslosen Jugendlichen ohne Ausbildungsvertrag, von der G7 Hamburg;
- "Hamburg-Geesthacht: Förderungslehrgang - ein fauler Zauber" für arbeitslose Jugendliche an der VHS, von der KB Ortszelle Geesthacht;
- "Leserbrief: Betrieb, Sozialamt, Arbeitsamt - ein Front gegen arbeitslose Jugendliche" von einer Leserin;
- "Nicht den bürgerlichen Parteien vertrauen…" zur Bewegung an den niedersächsischen Schulen, mit Bildern und Berichten von der Demonstration am 10.12.1975 in Braunschweig und am 12.11.1975 in Hannover sowie Bericht vom 11.12.1975 aus Hildesheim;
- "Hessen: Kampf der Rechtsverordnung' gegen die Schülervertretungen!" mit Bild aus Darmstadt, vom SSB Hamburg;
- "Fachoberschule Landshut: Streik gegen Disziplinierungen" nach einem Bericht des SSB Landshut;
- "Presserklärung hannoverscher Schüler" vom 18.12.1975 mit Aufruf zum Streik Ende Jan. 1976;
- "Mädchen, macht den Frauenfeinden Dampf!" vom Otto-Hahn-Gymnasium, Geesthacht;
- "DKP: Mit Speck auf Mäusefang" zur Nachmittagsschule der SDAJ Hamburg-Eimsbüttel;
- "Gymnasium Bondenwald / Hamburg: Schülerrat oder Schulleiterrat?" von der GE Bondenwald des SSB Hamburg;
- "JU/SU Bayern und Faschisten: Man kennt sich und man mag sich" von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Und die Polizei ist immer dabei…" beim Waffenhandel;
- "Junge Union / Schülerunion: Stoppt den Vormarsch der Rechten!" von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "'Hund oder Frau' Ist das hier die Frage?!" zur Lehrlingszeitung 'Die Leuchte' beim Otto-Versand, Hamburg;
- "Kappeln: Bullen spitzeln immer dreister" gegen die AE, von den Sympathisanten des KB Kappeln;
- "'Atheistischer Kulturbund' - Faschisten!", die ein Flugblatt an der G9 verteilten, von der Berufsschulgruppe G9 des KB Hamburg;
- "Lehr- und Versuchsübung '75" der Bundeswehr in Niedersachsen, von einer Hamburger Soldatengruppe;
- "Kriegsspielzeug - immer grausamer";
- "Wehrdisziplinarordnung wird verschärft" zur WDO, von einem Soldaten aus dem KB Frankfurt;
- "Antiklerikale Front: Immer einfallsreicher";
- "Junge Union: Feinde der JZ-Bewegung" zur JU, von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Weltraummissionare" der Kirchen;
- "Ratzeburger Jugendzentrum abgerissen" von der KB Gruppe Mölln;
- "Schminken, ja oder nein - auch das muß unsere Sache sein" aus der GE Reinbek des SSB Hamburg;
- "SdAJ boykottiert Landestreffen der Jugendzentrumsinitiativen" in Schleswig-Holstein, von einem JZ-Aktivisten aus Föhr;^
- "Stadt schließt selbstverwaltetes Jugendzentrum in Pinneberg" von einem Pinneberger Genossen;
- "Sexverbot für Hunde" in Stanfield, Oregon, USA;
- "Geesthacht: Springer-Presse kriminalisiert Aktion Jugendzentrum" von der KB Ortszelle Geesthacht;
- "Schleswig-Holstein: Koob gibt Presseerklärung heraus" zur neuen Satzung der JZI-Vereinigung;
- "Vaterlandsverteidiger: Neues aus der Provinz";
- "Das war wunderbar, Herr Franco!" zu dessen Tod bzw. zu Spanien;
- "Liberale unter sich - KBW hat Mühe, sich von der FDP abzugrenzen" zum § 218 in Hamburg;
- "In Portugal darf es nicht wieder so werden wie es früher war";
- ein Brief einer siebenjährigen Genossin.
Q: Rebell Nr. 12, Hamburg Jan. 1976

Februar 1976:
Die Nr. 13 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Jan. 1976, Apr. 1976) erscheint in einer Auflage von 8000 Stück mit dem Leitartikel "Neues Jugendarbeitsschutzgesetz: Die Kapitalisten pfeifen - die Regierung tanzt" zum JuArSchG, von der Jugendkommission des KB Hamburg.

Weitere Artikel sind:
- "Olympisches";
- "England: Schulstreik gegen Frauenfeinde" von der England-Kommission / Sektion Lübeck;
- "Numerus Clausus an Schulen - Hamburger Senat plant neues Schulgesetz" vom SSB Hamburg;
- "Schülervertreter gegen das neue Schulgesetz" zur Initiativgruppe in Pforzheim, in der BDJ und KBW / KSG mitarbeiten;
- "Rechte der Schüler unter Beschuß" in Baden-Württemberg und NRW, vom SSB Hamburg;
- "Jugendarbeitslosigkeit in den EG-Ländern";
- "'Mehr Mut zu höheren Ausfallquoten' - Kriminelles Vorgehen Hamburger Ausbildungsvertreter" im Bereich Starkstromelektriker bei AEG Schiffbau, Hauni, HEW und Siemens, worüber der Schülerrat der G 10/16 informiert wurde;
- "Kommen jetzt wieder die 'heißen Sommer'?" an den Hochschulen, worüber sich der Hamburger Senator Biallas sorgt;
- "Berufsausbildungs'reform': Alle Macht den Kapitalisten" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Für mehr Lehrstellen und mehr Lehrer, gegen Berufsverbote" zur Demonstration aller Auszubildenden in Hamburg am 13.2.1976, mit einem Kasten zum KBW;
- "'Diskussion über Lehrlingsausbildung' - Welcher Scheiß den Lehrlingen an der Berufsschule eingetrichtert wird" zur 'Schweizer Nationalzeitung';
- "Niedersachsen: Aktionstag am 28.1." gegen die Schulmisere mit Bildern aus Stade, Bremervörde und Westerstede sowie Berichten aus Braunschweig, Cuxhaven, Landkreis Wesermünde, Delmenhorst, Göttingen, Hildesheim, Oldenburg und Salzgitter;
- "Das ist doch ein dicker Hund" zur Veranstaltung des DGB KJA Hamburg zur Berufsbildungsreform am 30.1.1976;
- "Lüneburg: Disziplinierungen gegen streikende Schüler", die am 28.1.1976 auf Initiative des 'Rädelsführers' demonstrierten und am Johanneum am 29.1.1976 streikten. An der Raabeschule sollte auch gestreikt werden. Ein Kasten "Zum Verlauf der Bündnisverhandlungen" berichtet vom 18.2.1976, von der KB Gruppe Lüneburg;
- "Nicht Albrecht, Raves, Kasimier - Alle Lehrer brauchen wir!" zur Demonstration in Hannover am 28.1.1976;
- "Lied für Männer" von der Musikgruppe Roter Kaktus, Flensburg;
- "Bremen: Auf 'Spar'-Kurs" zur Entlassung angestellter Lehrer und zum Schulstufenplan;
- "SV-Wahlen in Bremerhaven" vom SSB Bremerhaven;
- "Bremen: Schülerstreik am Gymnasium Waller Ring - Bericht von zwei Schülern";
- "Flensburg: Streik am Wirtschaftsgymnasium" (WG) am 23.1.1976, von der Schülerzelle des KB Flensburg;
- "Hamburg: 'Die Lehrer klaut er mit Gewalt, streicht lieber Apel das Gehalt'" zur Demonstration gegen den Abzug der VR-Lehrer von Gymnasien am 29.1.1976 mit Berichten von den Gymnasien Curschmannstraße, Heidberg, Lohbrügge und Lohmühlen sowie der Luisenschule;
- "Hessen: Der Kampf gegen den Maulkorberlaß" im Main-Taunus-Kreis und in Frankfurt;
- "Hamburg: Streik gegen Berufsverbot" an der FOS Uferstraße und der Fachschule für Sozialpädagogik, wo eine Erzieherin wegen angeblicher DKP-Mitgliedschaft nicht eingestellt wird, von der GE Ost des SSB;
- "Hamburg: Elternrat 'verzweifelt'" an der Gesamtschule Steilshoop;
- "Kassel: Alle oder keiner!" von einer 11jährigen Schülerin;
- "Hamburg: Schmerzlich willkommen, Onkel Herbert" zum 1. Mai-Redner Herbert Wehner;
- "Hamburg: Frauenveranstaltung an der G13" von der Berufsschulgruppe G13 des KB Hamburg;
- "Oldenburg: Linker Schüler soll gefeuert werden" von der Realschule Augustfehn, von der KB Gruppe Oldenburg;
- "Nicht zum Zuge kommen lassen!" zu den Reaktionären an den Hamburger Berufsschulen, über die der 'Stachel' schrieb, nach Berichten von der G9 und G10/16;
- ein Bildbericht von der Hamburger Berufsschulveranstaltung am 7.2.1976;
- "Leistungsdruck ist Mord" zu Schülerselbstmorden;
- "Hamburg: Verzweiflungstat" zum Selbstmord eines 14-Jährigen vom Elise-Averdeck-Gymnasium, aus dem SSB;
- "Walther Rathenau-Schule, Westberlin: Faschistische Umtriebe dokumentiert" aus dem Hochschulkollektiv des KB Westberlin;
- "Bad Bergzabern / Rheinland-Pfalz: Antifaschismus unerwünscht" an der Schule;
- "2 Wochen Aktionen an den Schulen" in Bremen;
- "Realschule Kappeln: 'Hilf auch Du mit, daß Ruhe und Ordnung herrschen'!?" von der AE-Gruppe der Schule;
- "Seifenblase - Zum Soforthilfeprogramm der Bundesregierung" für jugendliche Arbeitslose, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Bericht eines arbeitslosen Kollegen";
- "Ideen-Wettbewerb" zur GHH Oberhausen;
- "'Arbeitslosenunterstützung abarbeiten'" sollen arbeitslose Lehrer in Schleswig-Holstein, schlug Kultusminister Braun vor;
- "England: Knast oder Kanonenfutter" zu jugendlichen Arbeitslosen, von der England-Kommission des KB Hamburg;
- "'Mach die richtige Kiste auf'" zur 'Metall' zu jugendlichen Arbeitslosen, von einem Lehrling aus dem KB Hamburg;
- "Druckkapitalisten immer mit an der Spitze" beim Lehrstellenabbau, so daß es in Lübeck nur noch eine Berufsschulkasse für alle Druckberufe gibt, und der Arbeitslosigkeit für Ausgelernte, etwa bei Broschek Hamburg, von der Druckjugendzelle des KB Hamburg nach Berichten aus Flensburg, Göttingen und Mölln;
- "Ein eindruckvolles Sümmchen" zur Berufsbildungsreform bzw. der Produktion durch Lehrlinge,
- "Hamburg: Druckerdemonstration am 5.3.76", von der Druckjugendzelle des KB Hamburg;
- "Lübeck: Hotelkapitalisten drohen mit Ausbildungsboykott" aus dem NGG-Bereich;
- "Lübeck: Entlassung eines Jugendvertreters zurückgewiesen" am Krankenhaus Ost;
- "Filmindustrie: UFA - auf Goebbels Spuren" aus einem kleinen Kopierwerk;
- "Jugendvertreterwahlen: IG-Metall-Führung auf Spalterkurs" zu den JVW, mit Bericht aus Hamburg;
- "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus" zur JU der CDU, von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "JU fordert Atombombe", was der Deutschlandtag im Nov. 1975 beschloß;
- "Auch die Lehrlinge brauchen aktive Vertrauensleute" zu den Vertrauensleutewahlen (VLW) in Metallindustrie und -handwerk, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Röttiger-Kaserne Hamburg-Fischbek: Wie ein Offizier seinen Dienst versieht" von einem Genossen;
- "Röttiger-Kaserne Hamburg-Fischbek: Bundeswehrärzte helfen bei der Disziplinierung" zur 3./72, von einem Genossen;
- ein Bildbericht aus Köln von der Demonstration gegen Lehrerarbeitslosigkeit am 29.1.1976;
- "Hamburg - St. Pauli: Davidswache - ein Loddlhaus" zur Polizei, von der Bezirksgruppe St. Pauli;
- "JU: UNO-Mehrheit 'verbrecherisch'" zu einem Flugblatt dreier Bezirksgruppe der JU Hamburg gegen die Antizionismusresolution der UNO bzw. pro Israel und gegen Palästina;
- "Geben Se dem Mann auf'm Revier noch'n Bier" zur Polizei in Berlin;
- "'Damals haben wir noch mit Heil Hitler gegrüßt'" zu einem Lehrer an der Realschule Lauenburg, vom einem Genossen des SSB Lauenburg;
- "Bundesregierung fördert faschistischen Schüleraustausch" mit Chile, den die DJO organisiert, von der Antifa-Kommission des KB Gruppe Eutin;
- "Paulchen Papst contra Supermächte";
- "Wenn der Bück zum Gärtner wird" zur "Erklärung zu einigen Fragen der Sexualethik" des vatikanischen Konzils vom 15.1.1976;
- "Aus Kirche und Gemeinde";
- "'Geschöpf Gottes vernichtet'…?" zur Abtreibung einer 14-Jährigen in einem Dorf bei Flensburg bzw. dem § 218, von der Druck-Zelle des KB Flensburg;
- "'Es ist aufregend eine Frau zu werden'" zu den Mädchenzeitschriften, von der Hamburger SSB-Frauengruppe und der GE FHS Bibliothekswesen des SStB Hamburg;
- "'Pille ist doch viel bequemer' - fragt sich nur für wen?" von einer Genossin des SSB Hamburg;
- "Schminken, ja oder nein - Antwort auf den Artikel im REBELL 12" aus der Bezirksorganisation Hamburg-Barmbek;
- ein Bildbericht von der § 218-Demonstration in Hamburg am 11.2.1975
- "'Brigitte' rät: Lächeln…";
- "Geile Forscher";
- "Portugal: 2. Kongreß des MES";
- "Eigentor" zur Zeitung 'das da' zu Portugal;
- "Westjordan: Schüler kämpfen für palästinensische Rechte", von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Dänemark: Lage der Jugendlichen verschärft sich", von der Dänemark-Kommission des KB Flensburg;
- "Urlaubszeit - Gammelzeit?" von der Sommerlager-Initiative des KB Hamburg;
- "Polizeiüberfall auf das Jugendzentrum Königstein" am 31.1.1976, vom KB Frankfurt;
- "Frankfurt: Hausbesetzung für ein Jugendzentrum" (vgl. 18.10.1975, 24.2.1976);
- "Westberlin: Tommy-Weisbecker-Haus vom Räumung bedroht";
- "Nürnberg: Jugendzentrum auf neuem Kurs" zum KOMM bzw. zu Angola, von der Jugendkommission der GNK;
- "Frankfurt: 114-jähriger Türke soll ausgewiesen werden", von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Oldenburg: Schnüffler und Konsorten" zum Staatsschutz, vom KB Oldenburg;
- "Mindestens 40.000 Drogenabhängige".

Geworben wird für die Broschüre "Weg mit dem § 218".
Q: Rebell Nr. 13, Hamburg Feb. 1976

April 1976:
Die Nr. 14 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Feb. 1976, Juni 1976) erscheint in einer Auflage von 8 000 Stück mit einem Titelbild zum 1. Mai und dem Inhalt:
- "Mehr Lehrstellen durch Konjunkturaufschwung?" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Streß" zu Schülerselbstmorden;
- "'Die Lehrlinge sollen ruhig wieder Bier holen und ausfegen'" sagte Helmut Schmidt;
- "Mehr Lehrstellen in Flensburg?" von der Jugendkommission des KB Hamburg;

- "Bundesverfassungsgericht entscheidet: religiöse Indoktrination ist rechtens" zum BVG-Urteil vom 17.12.1975;
- "'Kurskorrektur' in Schleswig-Holstein: Mit Volldampf gegen Schüler und Lehrer" zur Bildungspolitik;
- "Jugendarbeitsschutzgesetz verabschiedet" zum JuArSchG vom 1.4.1976;
- "Kleiner Leckerbissen für SdAJ-'Freunde'" zur Demonstration in Hamburg am 13.2.1976, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Wieder Erpressung mit Lehrstellen" im Handwerk;
- "Tarifrunde Lohnraub perfekt" zur MTR, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Bad Segeberg: Jusos legen die Ohren an" zu den Berufsverboten, von der Uni-Zelle II des KB Kiel;
- "Juso-Bundeskongreß: 'Alles für Helmut Schmidt'" von der SPD-Kommission des KB Hamburg;
- "Hamburg: Ein schlechter Witz - aber im Rathaus wird gelacht" zur Lehrstellen-Aktion von Bürgermeister Klose;
- "Nordrhein-Westfalen: Verschlechterung der Ausbildung" zu den jugendlichen Arbeitslosen, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Jugendarbeitslosigkeit: Folge 'erbbedingter Ungleichheit'?!" was Prof. Walter Jaide behauptete, von der Jugendkommission des KB Flensburg;
- "Null-Tarif mit doppeltem Boden" für jugendliche Arbeitslose in Kassel;
- ein Bildbericht aus Offenbach von der Demonstration gegen Jugendarbeitslosigkeit am 13.3.1976;
- "Jugendarbeitslosigkeit in Frankreich: Bald eine Million?" von der Frankreich-Kommission des KB Frankfurt;
- "Mit verdeckten Karten…" zu den jugendlichen Arbeitslosen in Dortmund, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Groteske Formen…" zu den jugendlichen Arbeitslosen in Köln;
- ein Leserbrief aus Hamburg-Barmbek zur Anmeldung in der Grundschule bzw. dem Schulreifetest;
- "Hamburg: Schüler bereiten Kampf gegen das Schulgesetz vor" an den Gymnasien St. Georg, Helene-Lange (HLG), Hermelinweg und Christianeum sowie der FOS Uferstraße, vom SSB Hamburg;
- "Walddörfer Gymnasium, Hamburg: Aufenthaltsräume erstreikt" nach dem Bericht eines Genossen von dort;
- "Kappeln: Ein CDU-Schuldirektor, ein Bulle und ein Schüler" zur Berufsschule, von einem Sympathisanten;
- "Bremerhaven: Reaktionärer 'Fach'-Lehrer abserviert" durch eine Schiffbauerklasse am Schulzentrum Bürgerpark, von der Metallzelle des KB Bremerhaven;
- "IGS Roderbruch / Hannover: 'Besuch' beim Regierungspräsidenten" durch ca. 180 Schüler am 19.3.1976, von der KB Gruppe Hannover;;
- "Technische Oberschule / Stuttgart: Streik gegen Abbau des ZBW" am 3.3.1976;
- "Kreisgymnasium Bremerhaven: Antifaschismus unerwünscht" vom SSB Bremerhaven;
- "Bremervörde: Gebührender Empfang für CDU-KuMi" am 17.3.1976 zur Einweihung des Gymnasiums, von den Sympathisanten des KB / Bremervörde;
- "Salzgitter: Numerus Clausus für das zehnte Hauptschuljahr" an der Johann-Sebastian-Bach-Schule in Salzgitter-Lebenstedt, nach dem Bericht eines Sympathisanten;
- "'Kleiner Reichstagsbrand'?" an der Herderschule Lüneburg, für den der JU-Schulsprecher einen 'Rädelsführer'-Redakteur verdächtigte, von der KB Gruppe Lüneburg;
- "Schüler-Union in Lüneburg: offen rechtsradikal" zur SU am Johanneum, von der KB Gruppe Lüneburg;
- "Lüneburg: Demonstration und Veranstaltung gegen die Disziplinierungen" am Johanneum, nach einem Bericht der KB Gruppe Lüneburg;
- "Gesamtschule Holweide: Unerträglicher Gestank" aus Köln;
- "Realschule Augustfehn / Kreis Ammerland: Linker Schüler gefeuert", von der KB Gruppe Oldenburg;
- "Schulen in Essen sollen geschlossen werden" wegen der Mindest-Schülerzahl;
- "Bad Bergzabern / Rheinl.-Pfalz: Neues aus dem JU / SU-Untergrund" am Gymnasium, nach einem Bericht von Lesern;
- "Frankfurt: Die GEW alleine - die bringt nichts auf die Beine; Eltern, Lehrer, Schüler - gemeinsam sind wir stark" zur Demonstration am 6.3.1976;
- "Hessen: RVO-Entwurf vom Tisch - Schulverfassungsgesetz in Vorbereitung" zum SVG, von den Sympathisanten des KB Kassel;
- "Ernst-Reuter-Schule / Frankfurt: 6 Monate Kampf gegen Berufsverbote" an der ERS, von den Schülern im KB Frankfurt;
- "Hessen: Lügen haben kurze Beine" zur Integrierten Gesamtschule (IGS), von den Schülern im KB Frankfurt;
- Frankfurt: Abendgymnasiasten protestieren gegen Verschlechterungen im Zweiten Bildungsweg" (ZBW);
- "Kasel: Demonstration mit schalem Beigeschmack" gegen die Schulmisere am 20.3.1976, von den Sympathisanten des KB Kassel;
- "Bayern: Neue Sparschweinereien" an den Schulen;
- "Bayern: Bürgerkomitee Lernmittelfreiheit gegründet" landesweit am 20.3.1976 in Ingolstadt;
- "München: Skandalöse Auslese an Schülern" zu den Realschulen;
- "Nürnberg: Schülerselbstmorde" mit Bericht von einer Realschule, aus der GNK;
- "Gesamtschule Königstein: Alltägliche Schikanen" von einem Schüler;
- "Finanzierung der Berufsschulen: An erster Stelle (…von hinten)";
- "Hamburg, G5: Und bist du nicht willig, so brauch' ich Gewalt" von der Druckjugendzelle des KB Hamburg;
- "Gewerbeschule 1, Hamburg: Vaterlandsverteidiger ziehen gegen AE zu Felde" zu KBW und KPD/ML an der G1, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Hamburg: Streik an den sozialpädagogischen Ausbildungsstätten" der nach 3 Tagen mit der Demonstration am 9.4.1976;
- "Berufsfachschulen: Numerus Clausus regiert" zum NC an den BFS, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "JU-Schulsprecher abgewählt" an einer Berufsschule, vermutlich in Kassel, wo die Wandzeitungsgruppe aktiv ist;
- "Hamburg, H3: Berufsschüler weisen Kurssystem zurück" an der H3 Schlankreye (Berufsschule für Industriekaufleute, Handelsschule und Wirtschaftsgymnasium), von einer Genossin dort;
- "Jugendvertrauensleute nicht zugestanden" zu den JVL auf der Flenderwerft, Lübeck;
- "AEG Hamburg: Weitere Verschärfung der Stufenausbildung geplant" von der Betriebszelle AEG;
- "HDW, Hamburg: Weg mit der Prämie - 90 DM für alle!" von HDW-Genossen;
- HDW Hamburg: BET - oder 'Um eine Lehrstelle müßt ihr heute schon kämpfen!'" aus dem 'Metallarbeiter';
- "Rickmers, Bremerhaven: Linke Jugendvertretung gewählt" durch ca. 65 Kollegen am 1.3.1976, von der Betriebszelle Rickmers des KB Bremerhaven;
- "Preetz: Schüler zum Gefangenen gemacht" bei einem Manöver britischer NATO-Einheiten;
- "Tod in der Bundeswehr" in der 4./391 in Ostholstein;
- "Ja, sie dachten sich das schön…" zum Sanitätsbataillon 2 in der Tannenbergkaserne Marburg;
- "Militarismus als Lehrfach" an hessischen Schulen, von der Antifa-Kommission des KB Frankfurt;
- "Terror - von wem?" zur Realschule Lauenburg;
- "Christdemokratische Bilderstürmer" in Bonn gegen Klaus Staeck, für dessen Ausstellung in London auch Genscher (FDP) die Zuschüsse sperrte, mit einem Plakat zu Chile;
- "Fahrkartenkontrolle brutal" beim HVV Hamburg, von der Antifa-Gruppe Hamburg;
- "'Schön ist es, im Knast zu sein…'" zur Westberliner Kinderheilstätte Schöneberg für spastisch gelähmte und milieugeschädigte Kinder in Wyk auf Föhr;
- "Faschisten und Frauenfeinde am Werk" zu dem Film "Tarzan - Schande des Dschungels", von einer Genossin aus Castrop-Rauxel;
- "Die Mädchen an den Schulen zusammenschließen!" gegen den § 218, vom SSB Hamburg;
- "Geschäftchen mit Heftchen - Das 'Groschenglück'" zu den 115 Groschenromanreihen, von denen sich 56 an Frauen richten;
- "Schminken - ja oder nein";
- "'Da wird für's Bumsen gut bezahlt'" zu einem Lehrer am Studienkolleg Holstenglacis, aus der GE PI des SStB Hamburg;
- "Ein früher Tod…" für die Zeitschrift 'Mädchen';
- "Mönchengladbach / Rheindahlen: Kirche erpreßt fortschrittliche Jugendliche" der Arbeitsgemeinschaft Jugendzentrum unter Selbstverwaltung, von den Sympathisanten des KB Mönchengladbach;
- "Bravo Girl" zum Stück des Klecks-Theaters, das seit dem 3.2.197 in Hamburg aufgeführt wird, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Kassel: CDU wittert 'Volksfront'" wegen der SDAJ im Stadtjugendring (SJR), von den Sympathisanten des KB, Kassel;
- "Vingst / Köln: 'Denkmalschützer' gegen Jugendzentrum";
- "CDU contra Grips" zum Berliner Grips-Theater;
- "St. Johannis-Gemeinde / Hamburg-Eppendorf: 'Wir wollen keine roten Fahnen!'" zur Einstellung der Jugendarbeit, nach einem Bericht der KB-Bezirksgruppe Winterhude;
- "Münster: Kinder auf dem Abstellgleis" in den Erziehungsheimen, aus der GE PI des SStB Hamburg;
- "Hamburg-Harburg: Bullen führen 'Freizeitinitiative' an", gegen die Jugendzentrumsinitiative (JZI), nach einem Bericht der Bezirksgruppe Harburg;
- "Überfallkommando überfällt Teestube" in Enkheim am 8.3.1976, nach einem Flugblatt der Initiative Teestube;
- "'Extremistenerlaß' für Jugendzentren" durch die CDU im Kreis Pinneberg, nach einem Bericht der KB Gruppe Pinneberg / Steinburg;
- "Aus Kirche und Gemeinde";
- "1. Mai a la DGB: 1946 - 1980";
- "Doch noch ein Fünkchen Anstand?" zum Fußballer Paul Breitner;
- "Pop & Politik" zur SDAJ;
- "Profi(t)fußball: Die Mark ist rund!";
- "Der Jahrhundertsprung", den ein Mitglied der JU Mölln mit einem Motorrad über den Elbe-Trave-Kanal wagen will;
- "REBELL ruft auf: Helft dem Opa auf das Fahrrad!" zur 'Pardon'.

Beigelegt ist die "1. Mai-Plattform des Kommunistischen Bundes", die am 15.4.1976 in einer Auflage von 16 000 Stück erscheint mit den Abschnitten:
- "Kampf den imperialistischen Kriegsvorbereitungen!";
- "BRD-Imperialismus: Feind der Völker!";
- "Kampf der beschleunigten Faschisierung von Staat und Gesellschaft";
- "Die Frauen massenhaft für den Kampf gewinnen!";
- "Für die Einheit der Arbeiterlinken!".
Q: Rebell Nr. 14, Hamburg Apr. 1976

Juni 1976:
Die Nr. 15 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Apr. 1976, Juli 1976) erscheint in einer Auflage von 9.000 Stück mit einem Bild von Franz-Josef Strauß (FJS) und der Parole "CDU nie!" mit dem Inhalt:
- "Geil! Krise in der Schüler-Union" zur SU der CDU, von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Albrecht - Lacherfolg" zum Ministerpräsidenten von Niedersachsen, Ernst Albrecht;
- "Wer hätte das gedacht? Die CDU ist beliebt (bei der CDU)" zu den Bundestagswahlen (BTW);
- "Der Betrug mit der Berufsausbildungs-'Reform'" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Erpressung gegen Naturfreundejugend" (NFJ), deren Mittel der Haushaltsausschuß des Bundestages am 9.4.1976 sperrte;
- "Kohlera" zum CDU-Parteitag;
- "Redaktionelle Anmerkung" zum Schwerpunkt "Kampf gegen die CDU/CSU und ihrem Jungvolk";
- "Der Faschismus baut auf der Not der Jugend!" zu jugendlichen Arbeitslosen, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "'Förderlehrgänge' - ein Betrug!" an jugendlichen Arbeitslosen, von einem Teilnehmer aus Hanau und dem KB Frankfurt;
- "Hamburg: Erfahrungen auf dem Arbeitsamt" von jugendlichen Arbeitslosen;
- "Einfach genial" zu den Vorschlägen des CGB für jugendliche Arbeitslose;
- "Mit 'Punkten' gegen Jugendarbeitslosigkeit?" von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "'Es gibt wenige, die bereit sind, in die Lehre zu gehen'" sagte der Handwerkskammerpräsident von Düsseldorf zur Jugendarbeitslosigkeit, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "NPD will wieder Arbeitsdienst" gegen Jugendarbeitslosigkeit, von der Antifa-Kommission des KB Hamburg;
- "Hamburg: Neue Jugendvertrauensleute bei Blohm & Voss" zu den JVL, von Lehrlingen;
- "Bau-Unternehmer fürchten um ihre Facharbeiter-Reserve" in Bayern, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Iduna, Hamburg: Run auf die Lehrstellen" von der Betriebszelle Iduna des KB Hamburg;
- "Aus der Küche des Hotel- und Gaststättenverbandes" Kreisstelle Aschaffenburg;
- ein Bildbericht von der Demonstration der Lehrlinge der BASF Ludwigshafen;
- "SDAJ und GIM verhindern Resolution gegen Schulgesetz" im IGM OJA Hamburg;
- "Jugendvertreterwahlen 1976" zu den JVW;
- "Heidenreich & Harbeck, Hamburg: JV-Wahlen im Zeichen der Stillegung";
- "Beiersdorf, Affi, Texaco Hamburg: Jugendvertreterwahlen a la IG Chemie" von einem Chemielehrlingsgenossen;
- "Hoechst, Hessen: Veranstaltung zur Vorbereitung der JV-Wahlen" bei Hoechst in Frankfurt-Höchst;
- "MBB Hamburg: Konzertierte Aktion der Betriebsmafia" zu den Jugendvertreterwahlen (JV), nach einem Bericht der Betriebszelle MBB / UH;
- "Hannover: Gesinnungsschnüffelei an der G 5" durch Prof. Jaide, von der KB Gruppe Hannover;
- "G1 Hamburg: Politische Gesinnungsprüfung" bei der Zwischenprüfung für Maschinenschlosser, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Berufsschule G 5/ Hannover: 'Der Mercedes-Bau muß weg!'" von der KB Gruppe Hannover;
- "Gewerbeschule G9, Hamburg: Ein Schritt voran" von dortigen Genossen;
- "Baden-Württemberg: Berufsschulen unterlaufen neues Jugendarbeitsschutzgesetz" (JuArSchG);
- "G 10/16, Hamburg: Sparschweine geben sich die Ehre";
- "Hamburg: Schulentwicklungsplan - Reform al la SPD" von einer Genossin aus Wandsbek, wo Neckel am 13.4.1976 für den SEP warb;
- "Hamburg: Breite Bewegung gegen den Schulgesetzentwurf" vom SSB;
- "Harburger Lehrer als Spitzel entlarvt", der wegen "seiner Prügelmethoden" vom Gymnasium Göhlbachtal versetzt wurde und Jugendliche als KB-Plakatekleber anzeigte;
- "Nachrichten von der Sparfront" an Schleswig-Holsteiner Schulen;
- "Hamburg: Neubausiedlung Mümmelmannsberg" zur ersten Elternvollversammlung der beiden Grundschulen und der Gesamtschule am 24.5.1976;
- "Bremerhaven: Erste Folgen einer Sparschweinerei" an der Scholl-Schule, zum Referendar-Erlaß, vom SSB Bremerhaven;
- "'Die Pavillons - wir brauchen sie, denn in den Dingern lernen wir!'" von SSB-Genossen der Julius-Leber-Gesamtschule in Hamburg-Eidelstedt;
- "Aktionstag an Kölner Schulen" gegen Berufsverbote und Sparmaßnahmen am 12.5.1976, von der Sympathisantengruppe Köln des KB;
- "Normbücher - neues Damoklesschwert über der Schülerschaft", von den Schülern im KB Frankfurt;
- "Frankfurt: Auf welcher Seite stehst Du, he…?" zu Gerhard Strecker bzw. dem Juso-Schulsprecher der ERS, von den Schülern im KB Frankfurt;
- "Ernst-Reuter-Schule I, Frankfurt: Neues Berufsverbot in Vorbereitung" an der ERS wegen Verdacht auf KBW-Mitgliedschaft, von den Schülern im KB Frankfurt;
- "Behindertenschulen: Saumäßige Zustände" zur Schule für praktisch Bildbare in Darmstadt;
- "Dreggsäue" zum Frankfurter Schuletat";
- "Gesamtschulen: FDP fällt um", von den Schülern im KB Frankfurt;
- "Frankfurt: Grabt dem 'Fisch' das Wasser ab!" zur Zeitung des Kreis junger Christen, von Schülergenossen im KB Frankfurt;
- "Johanneum / Lüneburg: Endlich! Anti-Klassenbuch ist da!" zum Schülerkollektiv, von der KB Gruppe Lüneburg;
- "Sauber! Aus Protest alle Prüfungsergebnisse verraten" an schwedischen Schulen;
- "Gefahr in der Schule: Risse und Regenwasser" in Bretten und Eislingen;
- "Pforzheim: 'Eine Zensur findet nicht statt'" am Keplergymnasium;
- "Köngen, Kreis Esslingen: Widerstand gegen Berufsverbot" gegen Jo Riedler, Lehrer der Burgschule;
- "Schülersprecher-Veranstaltung in Landshut", vom SSB Landshut;
- "Bildungsnotstand in Filbingers 'Musterländle'" zu Lehrerarbeitslosigkeit und Stundenausfall an den Schulen;
- "München: Kriminelle Zeugnispraktiken" an Gymnasien und Realschulen, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Stuttgart - Sehbehinderte: 'Wie der letzte Dreck…'" zur Jakob-Schule, an der 115 sehbehinderte lernen;
- "Fachschule für Sozialpädagogik, Hamburg: Jusos und MSB: Gemeinsamer AStA mit Frauenfeinden" der Christlichen Schülergruppe (CSG), zum § 28, von der KB-Zelle an der FSP;
- "'Jungen weinen doch nicht'" von einem Genossen der Schülergruppe im KB Frankfurt;
- "Pinneberg: Frauenfeinde raus aus dem Arbeitsamt!" zur Berufsberatung, von einer Sympathisantin an der Julius-Leber-Gesamtschule, Hamburg;
- "Neue Sexualgesetzgebung in Schweden?";
- "'Mehr Ungeziefer durch Emanzipation'???" was Dr. G. Claus vom belgischen Gesundheitsministerium äußerte;
- "Legen wir den Prügelpädagogen das Handwerk!" zu einer Kampagne des 'Rebell', von der Kinderkommission des KB Hamburg;
- "Hamburg: Ein Prügelpädagoge macht Karriere" zu Dr. Jürgen Näther (SPD) von der Schule Kielortallee, jetzt persönlicher Referent von Schulsenator Apel, von der Kinderkommission des KB Hamburg;
- "Prügelstrafe abgeschafft?", von der Kinderkommission des KB Hamburg;
- "Montgomery / USA: Krimineller Arzt - kriminelles System" zum Rassismus;
- "Max-Planck-Gymnasium, Duisburg: JU-Schweinkram" in deren Zeitung 'Blätter', nach einem Bericht aus dem BDJ Duisburg;
- "Junge türkische Antifaschisten mißhandelt", die vor dem Generalkonsulat in Essen Flugblätter verteilt hatten;
- "Kampf dem Betriebsfaschismus!" zur Feldmühle AG, Plochingen;
- ein Bild vom 1. Mai in Hamburg;
- "Hamburg-Wandsbek: Faschistische Provokation" zu Parolen an einem Wohnhaus im Pinelsweg und an der Schule Krausestraße, wo dann ein Flugblatt der JZI Rahlstedt für ihre Antifa-Veranstaltung verteilt wurde;
- "Hamburg-Harburg: Ständiger Polizeiterror!" u. a. gegen die Jugendlichen im Laden Neue Straße 56 mit einem Kasten "Harburger Jugendführer in Aktion";
- "Hamburg: Wegen langer Haare aus Hilfswerk ausgeschlossen" zu 2 THW-Helfern;
- "Westberliner Schüler-Union: Brutstätte des Faschismus" zur BSU, von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "400 demonstrierten für Jugendzentrum" im Kreis Pinneberg am 28.4.1976, wozu das Kreistreffen der Initiativen aufgerufen hatte, von der KB Gruppe Kreis Pinneberg / Steinburg;
- "IGS-Linden, Hannover: Eltern streiken gegen Berufsverbot" gegen eine Lehrerin der Klasse 6b, der KBW-Mitgliedschaft vorgeworfen wird;
- "Westberlin: Berufsverbot für fortschrittlichen Heimleiter" zu Götz Aly im Jugendfreizeitheim (JFH) Gelsenkirchener Straße in Spandau, von der Kinderkommission;
- "Briefmarken '…zum Wohle der deutschen Jugend'", von der Kinderkommission;
- "Berufsverbotspraxis im Gemeindezentrum Steilshoop" der Evangelischen Kirche in Hamburg;
- "Eutin: Faschisten in der 'Stadt-Mühle'" aus der die Jugendlichen aus dem Jugendzentrum (JZ) sofort herausgeworfen wurden, von der Antifa-Kommission des KB Kiel;
- "Kirche: Immer rechtsaußen" zur katholischen Bischofskonferenz bzw. zum § 218;
- "Genosse Jesus" zum Auftritt der Jesus People auf dem SDAJ-Festival;
- "Foulspiel" zum Fußballspiel in Essen zwischen der IG BSE und Krupp-Lehrlingen, das die SDAJ später als Festivalvorbereitung bezeichnete;
- "'Festival sauberhalten'" zu den Angriffen der SDAJ gegen linke Verteiler und Verkäufer auf dem Festival;
- "Rebells Verkehrshinweise" zu den Schwarzen Sheriffs des MVV München.
Q: Rebell Nr. 15, Hamburg Juni 1976

Juli 1976:
Die Nr. 16 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Juni 1976, Aug. 1976) erscheint in einer Auflage von 5000 Stück mit einem Titelbild zu den Berufsverboten und dem Inhalt:
- "Juso-Konferenz in Solingen: Der kalkulierte Konflikte" von der SPD-Kommission des KB Hamburg;
- "Bonner Provokateure" zur Berufsbildungsreform, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Die SPD will uns verarschen" zur Anti-Duckmäuserkampagne der Zeitschrift 'Pardon', die von linken Sozialdemokraten gemacht werde;
- "Jugendvertreterwahlen bei der Holzmann AG, Frankfurt" von Genossen bei Holzmann;
- "Baden-Württemberg: Provokation der Metall-Kapitalisten" zum MTV für Auszubildende;
- "Schadensersatz bei schlechter Ausbildung";
- "Bremerhaven: JV-Wahl bei SUAG" von SUAG-Kollegen;
- "Hamburg: Lehrwerkstatt besetzt" des FMA 4 der Post am 10.6.1976, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Leserbrief: Abschlußprüfung" bei der Eberhard-Borst-Lehrbaustelle e. V. Frankfurt, von den Prüfungskollegen;
- "Post-Kollegen demonstrieren" bundesweit für mehr Lehrstellen;
- "Grundig Fürth / Nürnberg: Lehrstellenverringerung um 50%" mit Bericht aus Werk 16 in Nürnberg-Langwasser, von der Zelle Betrieb + Gewerkschaft der Gruppe Nürnberger Kommunisten (GNK);
- "HDW-Lehrlinge als Bundeswehr-Versuchskaninchen" für Absolventen der Bundeswehrhochschule Hamburg, von einem Lehrlingsgenossen;
- "HDW-Hamburg: SDAJ stimmt Ausbildungsterror zu" in der Jugendvertretung, von einem Lehrlingsgenossen;
- "KFZ-Kapitalisten reiben sich die Hände" zum Hamburger Kfz-Handwerk bzw. dem Jugendarbeitsschutzgesetz (JuArSchG);
- "…und so sieht die Praxis aus!" zum JuArSchG, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Schaugefechte" zwischen CDU und SPD/FDP zum JuArSchG, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Kinderarbeit: Lohnsteuer für 11-järige fiel nicht auf" in Bayern, aus dem 'BED';
- "Alfons, das Sparschwein" zu Alfons Goppel in Bayern, von der KB Gruppe Nürnberg (GNK);
- "Hannover, IGS Garbsen: Streik gegen die 'Sparerlasse" am 10.6.1976, von der KB Gruppe Hannover;
- "Hessen: Trügerische 'Reform' der SPD" zur Neugestalteten Gymnasialen Oberstufe (NGO), von den Schülern im KB Frankfurt;
- "'Deutschlandlied' im Unterricht" worum der Kultusminister Niedersachsen bittet, von den Sympathisanten des KB Bad Pyrmont;
- "Bettinaschule, Frankfurt: Das Kurssystem ist ein Konkurssystem" von Schülerinnen der Bettinaschule im KB Frankfurt;
- "Ernst-Reuter-Schule, Frankfurt: Gerüchte" gegen einen Lehrer der ERS II;
- "Westberliner Eltern gegen Klassenauflösungen" u. a. von der Bezirksgruppe Schöneberg / Steglitz des KB Westberlin;
- "Hamburg - Schule Uferstraße: Sechsen, Rausschmisse, Disziplinierungen" von SSB-Genossen an der Schule;
- "Prüfungsterror" für Maschinenschlosser in Hamburg n der G1;
- "Zeugnisregelung für Berufsschulen: Handelskammer ruft Betriebe zur 'Mäßigung' auf" in Hamburg, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Hessen: Berufsschullehrer arbeitslos", von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Gewalt gegen Mädchen im Dortmunder Vincenzheim" der Caritas, von der Frauengruppe des KB Bochum;
- "'Aufklärung'?, 'Hilfe'? 'Reform'? Wahlkampf!" zum § 218 bzw. zu den Bundestagswahlen (BTW);
- "Wir sind die roten Frauen", ein Lied aus der 'Frauenzeitung' der Frauengruppe Siegen;
- "Verschlechterung der Situation der Frauen im Zweiten Bildungsweg" (ZBW) zur Verschärfung der Aufnahmebedingungen, vom KB Westberlin;
- "Hetze gegen Tschiang Tsching ('Frau Mao'=)" zur VR China, von der Arbeitsgruppe Frauen des KB Hamburg;
- "DKP kann's nicht lassen" Nacktfotos zu veröffentlichen, zur 'Lupe' der DKP in Hamburg-Billstedt;
- "Gipfel der Frauenverachtung" zur 'Freizeit-Revue';
- "'Bild' schenkt Frauen zehn Jahre" von der Frauenkommission des KB Flensburg;
- "'KPD/ML'-Mafiamethoden" gegen ein ehemaliges RG-Mitglied in Hamburg;
- "'Wehrgerechtigkeit' a la JU oder: Wie treiben wir die Militarisierung voran", von der Antifa-Kommission / Jugend des KB Hamburg;
- "Bullen bombardieren 'Bild'" bei einer Bombenwarnung am 11.6.1976 in Hamburg-Eppendorf;
- "Junge Union: 'Einsamer Kämpfer' gegen Jugendarbeitslosigkeit?" zur JU Bayern, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "'Freiheit', die sie meinen" zur Schülerunion (SU) Bayern;
- "Schießübungen: Entscheidungshilfe'" für Schüler in der Schlieffen-Kaserne in Lüneburg, was ein Winsener Lehrer kritisierte;
- "Bulleneinsatz gegen Naturfreundejugend" (NFJ) bzw. deren LV Hessen in Frankfurt, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Spielende Kinder als Kündigungsgrund" in der Kuhwaldsiedlung in Frankfurt-Bockenheim, aus der Teves-Zelle des KB Frankfurt;
- "Jugendzentrum wegen Staeck-Ausstellung geschlossen" in Donauwörth, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Jugendamt stoppt Theateraufführung" einer Gruppe aus dem Jugendheim Horner Weg in Hamburg zu Chile;
- "Hamburg: Die Timo muß bleiben" zum Jugendclub der Timotheuskirche in Horn;
- "Jugendherberge - Zwangsherberge" zur DJH, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Die Sterne lügen nicht! Die Einheitsfront gegen den Sozialimperialismus wächst und erstarkt!" zu KBW, KPD und KPD/ML;
- "Papst Paul ist arm dran: Über 13 Millionen Sünder in Italien!".
Q: Rebell Nr. 16, Hamburg Juli 1976

August 1976:
Die Nr. 17 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Juli 1976, Okt. 1976) erscheint in einer Auflage von 8000 Stück mit einem Titelbild zu den Berufsverboten und dem Inhalt:
- "'Kooperativer Berufsgrundbildungsjahr' - Das darf nicht durchkommen!" zum KBGJ, das bei HDW Hamburg getestet wird;
- "Von der Berufsausbildungs-'Reform' zum Ausbildungsförderungsgesetz" zur Berufbildungsabgabe;
- "Bei wem schreibt die CDU ihre Bildungspolitik ab?" von der KB-Sympathisantengruppe Hildesheim;
- "MBB-Hamburg: Faschist in der Jugendvertretung entlarvt", von der Betriebszelle MBB/UH des KB Hamburg;
- "Junge Union Bayern: 'Es kommt auf die Persönlichkeit an'" zu den Jugendvertreterwahlen (JVW), von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Aufklärung 'unvereinbar'?" zur 'ran' der DGB-Jugend, mit Bericht aus der DPG Bremen, von einer Genossin des KB Gruppe Bremen;
- "Postlehrlinge: Bundesweiter Protest" in Hamburg, Bonn, Dortmund und Freiburg, aus der 'UZ';
- "BASF / Ludwigshafen: Lehrlingsstreik" aus der 'UZ' vom 29.7.1976;
- "Krankenhaus 'Groß Sand', Hamburg: 6 Selbstmordversuche in letzter Zeit!" von Krankenpflegeschülern, von einer Genossin;
- "Beseitigt oder vertuscht?" zur Jugendarbeitslosigkeit, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Bremerhaven: Zwangsurlaub bei SUAG" von der Metallzelle des KB Bremerhaven;
- "Erschreckende Zustände in England" zur Jugendarbeitslosigkeit, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "DEMAG-Conz, Hamburg: 'Sie passen nicht ins Gefüge'" von der Betriebszelle Conz des KB Hamburg;
- "Homburg: Lehrstellenhandel" an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes, aus der 'UZ' vom 27.7.1976;
- "Schulbehörde unterläuft Jugendarbeitsschutzgesetz" (JuArSchG) an den Hamburger Handelsschulen, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Kreisberufsschule Steinburg: Knast für zwei ehemalige Schüler" wegen übler Nachrede, von der KB Gruppe Steinburg / Pinneberg;
- "Fehlt nur noch der tägliche Fahnenappell…" zu Fortbildungslehrgängen im Steuergewerbe in der Akademie Henssler in Bad Herrenalb-Rotensol, nach Informationen aus der 'UZ', von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Hamburg: Schulstreik an der G 10/16" von der Berufsschulgruppe G 10/16 des KB Hamburg;
- "In eigener Sache" zum Abdruck von "haufenweise" Artikeln und Karikaturen aus dem 'Rebell' im 'Roten Weg' der bayrischen Roten Schülerfront (RSF) vom Juni / Juli 1976;
- "Schleswig-Holstein: Noch weniger Lehrer - noch größere Klassen" zum Lehrermangel, vom KB Gruppe Kiel;
- "Niedersachsen: Wahlkampf-Make-Up für Sparschweine" zu den 2000 neuen Teilzeitlehrern, vom KB Gruppe Hannover;
- "Oberstufenzentrum II, Bremerhaven: Literatur gegen Abtreibungsverbot als Pornographie verdammt" zu einem Buch von Franz Xaver Kroetz bzw. dem § 218, vom SSB Bremerhaven;
- "Bremen: Eltern und Schüler wehren sich gegen Versetzung eines Lehrers" zum Lehrer Preuß am Schulzentrum Delmestraße, vom KB Gruppe Bremen;
- "Realschule Augustfehn (Kreis Ammerland): Frank bleibt an der Schule" vom KB Oldenburg nach Berichten eines Ammerländer Genossen;
- "SPD-KuMi: Behindertenfeindlich" zur Umfrage der Göttinger Integrationsgruppe mit Körperbehinderten (INTEGRA) unter Schülern an mehreren Schulen, vom einem Sympathisanten aus Salzgitter;
- "Bad Pyrmont: Schuljahrsende - Schüler am Ende!?" am Humboldtgymnasium, von der KB Sympathisantengruppe Bad Pyrmont;
- "IGS Garbsen, Hannover: CDU-KuMi verfügt Strafversetzung von drei Lehrern" die den Schülerstreik gegen das Schulgesetz unterstützt hatten;
- "Hannover: Ausländische Schüler am beschissensten dran";
- "Bayern: Abiturienten müssen CSU gut finden" nach dem 'BED';
- "Humboldtgymnasium, Bad Pyrmont: Ordnung-muß-sein-Pädagogik", von den Sympathisanten des KB Bad Pyrmont;
- "Bayern wieder deutscher Meister" zur Bildungspolitik;
- "Maulkorb für Schülerzeitungen" in Bayern;
- "Neuer Amoklauf der Sparschweine (Baden-Württemberg)" zur Unterrichtskürzung an den Gymnasien;
- "Worms: Lehrerausbildung wird eingestellt" zur Auflösung der EWH, aus 'Betrifft: Erziehung';
- "Katastrophenalarm an Hessens Schulen" mit Bericht vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Frankfurt;
- "Hessischer Elternverein trommelt für die CDU" zum HEV;
- "Die 'Heiße Phase' des Wahlkampfs hat begonnen" zu den Bundestagswahlen (BTW) mit Berichten aus Eutin, Hamburg und Oldenburg;
- "Ein schöner Sport: REBELL verrät, wie's gemacht wird" zum verfremdenden Überkleben von Wahlplakaten;
- "Für einen fortschrittlichen Aufklärungsunterricht" vom Frauenarbeitskreis des SSB Hamburg;
- "Frauenveranstaltung 'verfassungsfeindlich'?!" für die Chemielaboranten-Klassen der G 13 Hamburg, von einer dortigen Genossin;
- "Gewalt gegen Frauen - Polizei gleichgültig" von einer Freiburger Genossin;
- "Verarschung englischer Schülerinnen" durch eine Aufklärungsbroschüre, von der Branchenlehrlingszelle II-Metall des KB Hamburg;
- "BILD weiß, was Frauen wollen";
- "Badeanzugpyschologie" von W. C. Lawton;
- "Hamburg: Antifaschistische Kundgebungen an Bergedorfer Schulen" u. a. am Gymnasium Lohbrügge, gegen den NPD-Aktionstag und die NPD-Großkundgebung, von SSB und KB Bezirk Bergedorf;
- "Vaterlandsverteidiger in der Bundeswehr" zum KJV der KPD, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Schüler-Union bekommt Zunder" zu den 'Blättern' der SU am Max-Planck-Gymnasium Duisburg, nach Berichten der KB-Sympathisantengruppe Duisburg;
- "Verarschung der Frauen - Verharmlosung des Militarismus" zu den Frauen bei der Bundeswehr;
- "Bundeswehr: 'Das Lotterleben ist vorbei…'" mit Berichten aus dem Jäger Btl. 381 in Flensburg-Weiche und aus Seeth, nach dem bericht einer Flensburger Soldatengruppe;
- "Zivildienstleistende: 'Selbstorganisation' in der Krise" zum 4. Bundeskongreß der SOdZDL 26./27.6.1976;
- "Zivildienstgesetz der SPD: Schaumschlägerei", mit dem Kasten "Kein Pardon für Kriegsdienstverweigerer", von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Warum Jugendliche zum Bund gehen", von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Jugendheim Zingelswiese, Frankfurt: Jugendliche kämpfen für eine kollektive Heimleitung", von Sympathisanten des KB Frankfurt;
- "Internat der Kieler Fotoschule: Wie in der Kaserne" für ganz Schleswig-Holstein;
- "Neue Kindergeldregelung" für über 18-jährige;
- "Naturfreundejugend soll weiterhin erpreßt werden" zur Förderung der NFJ;
- "Frankfurt: Im Zweifelsfalle gegen den Angeklagten" wegen Hausbesetzung im Kettenhofweg, von der KB Gruppe Frankfurt;
- "Der Kampf um die ARENA", den besetzten Schlachthof St. Marx in Wien, Österreich;
- "Mönchengladbach: Bullenüberfall auf Sommerfest" am 19.6.1976 von der KB Sympathisantengruppe Mönchengladbach;
- "Richtersche Stiftung, Westberlin: Nach massiven Schülerprotesten: Heimleiter beurlaubt!" zum Sozialpädagogischen Schülerwohnheim in Dahlem, von einigen Heiminsassen;
- "Eutin: Besuch im Zirkus" Hagenbeck, von Eltern aus dem KB Gruppe Eutin;
- "Katholiken-Sturm gegen Sexualkundeunterricht" in Bayern, von der Antifa-Kommission des KB Kiel;
- "Antikleriker an die Front" zur Evangelisch-Freikirchlichen Jugend (Baptisten) in Bremerhaven;
- "Antiklerikale Initiative 'gewerkschaftsschädigend'" zum DGB Bayern;
- "Dänemark: Aufregung in der Staatskirche" von der Skandinavien-Kommission;
- "REBELL protestiert gegen skupellose Pressemethoden" gegen kardinal Döpfner;
- "Rebell-Olympia - Die allergrößte Sportredaktion des Kontinents".
Q: Rebell Nr. 17, Hamburg Aug. 1976

Oktober 1976:
Die Nr. 18 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Aug. 1976, Dez. 1976) erscheint in einer Auflage von 8000 Stück mit einem Titelbild zu den Bundestagswahlen (BTW) und dem Inhalt:
- "Erste außerbetriebliche Ausbildungsstätte" zum Westberliner Berufsamt, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Bundesrechnungshof will Jugendverbände gängeln" zur Förderung der Naturfreundejugend (NFJ);
- "'Das Mädchen soll zur Familienfähigkeit erzogen werden'" zum Hauswirtschaftsunterricht in Bayern, von der Arbeitsgruppe Frauen des KB Frankfurt;
- "Schulstreß in der 'schwarzen' Illustrierten" zur Illustrierten 'Bunte', vom Lehrerkomitee des KB Hamburg;
- "Der Rotstift regiert" von der Betriebszelle MBB / UH des KB Hamburg;
- "JV-Sprechstunde soll abgeschafft werden" von der HDW-Zelle des KB Kiel;
- "Wehrt Eich gegen fristlose Kündigungen", von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Probezeitverlängerung ist unzulässig" zur DRK-Schwesternschaft, von einer Sympathisantin des KB Gruppe Lübeck;
- "Leserbrief zur Frauenarbeit";
- "Politische Kündigung" bei der Holzmann AG, Frankfurt, von einem Sympathisanten des KB;
- "Leserbrief. AEG: Auszubildende ewig angeschissen" von einer Bürogehilfin;
- "Zustände wie im Mittelalter" für Lehrlinge, von der KB Gruppe Landshut;
- "Kampf der 5/7-Regelung!" an den Hamburger Berufsschulen, von der Jugendkommission des KB Hamburg mit einem Abschnitt "So sehen's die anderen" zu Amt für Jugend, SPD, SSB/H, DKP und KBW;
- "IGM-Ortsverwaltung droht mit Auflösung des OJA" in Hamburg;
- "Aktive Schülerräte" an der G9 Hamburg;
- "Lehrerwillkür stößt auf Widerstand" an der G9 Hamburg;
- "Apel lügt" zu angeblichen 12 Stunden Berufsschulunterricht in Hamburg;
- "Lehrlings-Frauenveranstaltung" von Kolleginnen und Frauengruppen mehrerer Hamburger Berufsschulen am 24.9.1976, von der Branchenlehrlingszelle Bergedorf;
- ein Bildbericht von den Demonstrationen der Berufsschüler am Schulzentrum Bürgerpark, Bremerhaven von 27.9.-29.9.1976;
- "Berufsgrundlehrgänge - 'Ausbildung' zum Hilfsarbeiter, zum BGJ in Bremen, von der KB Gruppe Bremen;
- "Der Kampf u die ARENA geht weiter" in Wien, Österreich;
- "Bullen räumen besetztes Haus" am 8.9.1976 in der Aachener Str. 67 in Köln, die vom SSK besetzt worden war, von den KB-Sympathisanten Köln;
- "CSU-Stadtrat will Jugendzentrumsinitiative liquidieren" in Lichtenfels, von KB-Sympathisanten aus Erlangen und Bamberg;
- "Selbstverwaltung im JZ!" in Hamm, von einem Leser;
- "Senat gegen Freizeitinitiative" zum Freizeitzentrum AFA in Hamburg-Altona;
- "Jugendhaus soll abgerissen werden" in Calw, von einem Leser;
- "Fünf Drogenabhängige gestorben" in Aachen, wo die Teestube des Sozial-Psychologischen Zentrums (SPZ) nach einer Razzia gemieden wird, aus der KB-Sympathisantengruppe Aachen;
- "Kinderhaus e. V.: Wir machen weiter" zum Kinderhaus Heinrichstraße in Hamburg-Eimsbüttel;
- "12 Jahre und schon ganz schön weise" zu Schulaufsätzen in der 'Brigitte';
- "Protest gegen NPD-Auftritt" auf der Veranstaltung des Stadtjugendrings (SJR) Neumünster am 1.9.1976, wogegen 150 protestierten;
- "Rassismus im Unterricht" an der Geschwister-Scholl-Schule, Bremerhaven, von der Antifa-Kommission des KB Bremerhaven und dem SSB Bremerhaven;
- "'Freiheit', die die Junge Union meint" zu Karsten R. Rosenau vom Gymnasium Hamburg-Langenhorn, JU-Vorsitzender des Bezirks Langenhorn;
- "Rebell-Blitzumfrage: Wie stehen Sie zur Folter?" zu Ernst Albrecht, Ministerpräsident von Niedersachsen;
- "Die SPD versucht's tatsächlich" zum Ermittlungsverfahren gegen den Verantwortlichen des 'Rebell', Kai Ehlers, wegen Beleidigung der SPD;
- "Alle (vier) Jahre wieder: der Kniefall" zu den Bundestagswahlen (BTW);
- "Wahl '76: Nachlese";
- "An alle Wähler in 6000 Frankfurt", eine gefälschte Wahlbenachrichtigung us dem 'ID';
- "'Maßnahmenbündel' gegen die Arbeiterjugend" in Baden-Württemberg, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Her mit der Arbeitserlaubnis für Yrgit C.!", eine türkische Friseurauszubildende in Hamburg, wobei auch auf die Kindergeldreform eingegangen wird, von der Branchenlehrlingszelle Bergedorf;
- "Sichere Lehrstellen inclusive Arbeitslosigkeit" im Baugewerbe;
- "Freiheit statt / oder zuviel Lohn und zuviele Rechte…." zu einer Untersuchung des Kieler Instituts für Weltwirtschaft über Arbeitslosigkeit, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Bayrische Minister - mächtig aktiv" zum BGJ, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Kindergeld" für Jugendliche zwischen 18 und 23 Jahren;
- "Mörder gesucht!" zum Selbstmord eines arbeitslosen Jugendlichen in Nürnberg, von der KB Gruppe Nürnberg;
- "Erfahrungen mit dem SSB/H" von der GE Gymn. Langenhorn des SSB Hamburg;
- "SV-Wahlen in Hamburg: Verluste für die Junge Union" (JU), die an 5 Schulen gewann, während der SSB/H an 9, die SDAJ an 3 und die AE an 6 Schulen gewann, vom SSB;
- "SV-Wahlen am Johanneum" von der KB Gruppe Lüneburg;
- "stern-Umfrage unter bayrischen Jugendlichen" zur Frage einer Diktatur;
- "Das geplante Schulgesetz ist durch und durch reaktionär!" vom SSB Hamburg;
- "Reaktionäre Erlaßflut ohne Ende" in Niedersachsen, von einer Wolfsburger Genossin;
- "Ein Blick in die Schublade des Kultusministers" in Niedersachsen, von einer Wolfsburger Genossin;
- "Sparschwein am Werk" in Köln an den Gesamtschulen Chorweiler, Höhenhaus, Holweide und Zollstock, von KB-Sympathisanten aus Köln;
- "Streik für mehr Lehrer" in Bremen an der Gesamtschule West vom 20. bis 22.9.1976, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Schulstreik in Offenburg" am 24.9.1976 an der Sonderschule Walbachschule II gegen die Auflösung der Klasse 8c und die Entlassung der Lehrerin Rey, von zwei Genossen;
- "Streik gegen Abriß von Pavillons" an der Julius-Leber-Gesamtschule Hamburg, von der GE JLS des SSB;
- "Brutale Polizeiübergriffe auf Schüler" am 1.9.1976 an der Heinrich-von-Stephan-Schule in Berlin-Moabit, beim Protest gegen die Entfernung einer Lehrerin, die trotz Hausverbot in die Schule kam, durch die Polizei, vom Kollektiv Moabit des KB Berlin;
- "CDU-Propaganda erlaubt - linke Kritik verboten" am Hebelgymnasium und der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim, von Sympathisanten des KB aus Pforzheim;
- "Terroristenhatz" in Berlin an der Georg-Klingenberg-Oberschule, Berufsschule für Werkzeugmacher;
- "'Linke Liste' nur knapp unterlegen" an der ERS I, von den Schülern im KB Frankfurt;
- "Schulleiter verprügelt!" an der Realschule Wisserschule in Eutin, von der KB Gruppe Eutin;
- "Der sogenannte 'Pillenknick' und seine Folgen" zu den Schülerzahlen in Frankfurt, von den Schülern im KB Frankfurt;
- "Auf leisen Sohlen zum Numerus Clausus" (NC) für die Oberstufen in Niedersachsen, vom KB Gruppe Lüneburg;
- "Lügen haben kurze Beine" zu den Jusos bzw. der SV-Verordnung in Hessen, vom SSB Hamburg;
- "Aktion Verkehrssicherheit", von der Aktionseinheitsgruppe an der Klaus-Harms-Schule Kappeln;
- "Schlappe für Kultusbürokratie" zur IGS Garbsen, vom KB Hannover;
- "Das Prügelinternat" zur ungarischen Internatsschule in Kastl;
- "Schulleitung will linke Schüler disziplinieren" an der Schule Uferstraße, aus dem SSB Hamburg;
- "Das ist der 'Hammer'!" zur reaktionären Schülerzeitung an der Theodor-Heuß-Schule Pinneberg, von der KB Gruppe Pinneberg / Steinburg;
- "Sexualität in westdeutschen Schulbüchern: Wie im Mittelalter" aus der Mädchengruppe am Gymnasium Langenhorn, Hamburg;
- "Solidarität mit der Roten Schülerfront!" (RSF) in Bayern;
- "Politische Musik heute - Konzert- und Diskussionsreihe vom 20. -22.10." in Frankfurt, Berlin und Hamburg mit den Rockgruppen Schmetterlinge und Oktober.

Die Innenseiten enthalten ein Plakat von Mao Tse-Tung.
Q: Rebell Nr. 18, Hamburg Okt. 1976

Dezember 1976:
Die Nr. 19 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Okt. 1976, Feb. 1977) erscheint in einer Auflage von 8000 Stück mit einem Titelbild gegen AKWs und dem Inhalt:
- "Nur noch halb so viele Lehrstellen" mit einem Kasten "Schleyers Märchen", von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Normenbücher: 'Der größte Einschnitt im Schulwesen seit '45'" vom SSB Hamburg;
- "Schwarz-braunes Unterrichtswerk in Vorbereitung" für den Politikunterricht, von der Arbeitsgruppe freie Gesellschaft, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Protest gegen Normenbücher" von der Schülergruppe an der ERS II, von der Schülersympathisantengruppe des KB Frankfurt;
- "'Schülerform' geht vor Gericht" gegen Normenbücher. Dies sei "eine unabhängige Gruppe mit Einfluß an mehreren Schulen", die die gleichnamige Zeitung herausgibt;
- "Keine Schließung des Ziegelhüttenweg und des Luisenheims" vom KB Frankfurt;
- "Junge Union fordert Stärkung des Berufsbeamtentums" zur JU, von der Antifa-Kommission Jugend des KB Hamburg;
- ein Lied des Hamburger Straßentheaters für den Schulsenator Apel;
- "Gewalt gegen Kinder und Jugendliche …oder wie uns dagegen wehren" war das Motto der Veranstaltung der Frauengruppe Mölln am 23.10.1976 mit 40 Leuten, aus der Frauengruppe Mölln;
- "Prügelrektor freigesprochen" von der Sonderschule des Heimes Hamburg-Ochsenzoll;
- "Prügelrektor angezeigt" durch drei Lehrer der Gesamtschule Launsbach, Kreis Wetzlar;
- "Kopfnüsse und Faustschläge - keine Brutalität?" an der Volksschule Bärenstraße in Augsburg, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Es darf weiter geprügelt werden";
- "Wieder Polizeischikanen gegen Möllner Frauengruppe" zum Polizeieinsatz vor der Lauenburger Gelehrtenschule gegen die Stellwand, mit der für die Veranstaltung am 23.10.1976 geworben wurde, vom KB Gruppe Mölln;
- ein Bericht über ein wegen Prügel des Vaters totgebornes Kind, von Genossinnen aus dem AK Hamburg-Barmbek;
- "Metalltarifrunde 1976: Klare Fronten schaffen!" zur MTR, von der Jugendkommission des KB Hamburg;
- "Preisausschreiben im Kaufhaus - Hauptgewinn: Lehrstelle!" in einem Textilkaufhaus in Osnabrück;
. "Ausdehnung der Stufenausbildung in der Metallindustrie geplant!";
- "'Ausbildung' zum Hilfsarbeiter" im Hotel- und Gaststättengewerbe (NGG) für jugendliche Arbeitslose in Emden, von den KB-Sympathisanten Emden;
- "Preisfrage" zu den ausgelernten Lehrlingen der Deutschen Bundesbahn (DB);
- "Ein kaputter Tisch und seine Folgen" von der FSG-Zelle des KB Flensburg;
- "Gekündigt wegen 'zu hoher Intelligenz'" von der Betriebszelle MMB/UH des KB Hamburg;
- "Gärtnerlehrling verbrannte sich!" im Kreis Altötting;
- "Jugendarbeitsschutz: Die Spitze eines Eisbergs" in Bayern;
- "'Lehrlinge stempeln Halle A'!" von einem Genossen von Thyssen Aufzüge, ex-REK, Hamburg;
- "Ausbilders Träume und Alpträume" von einem Lehrling von Demag-Conz, Hamburg;
- "Vorschüler im Krankenhaus St. Georg" aus dem KB Hamburg;
- "Hamburger Berufsschüler protestieren gegen Kantinenverhältnisse" zu den Schülerräten der G1, G9 und G13, von der G9;
- "Offener Brief an den Berufsbildungsausschuß der Maler und Lackierer Innung" von der G6 Hamburg;
- "SdAJ kotzt sich aus" zu ihren 3 Flugblättern an der G1 Hamburg in diesem Block;
- "Auch hier grunzt das Sparschein" von der Kreisberufsschule Eutin, von der KB Gruppe Eutin;
- "Landeszuchtanstalt für Lehrlinge" zu den Landesberufsschulen für den Heizungs- und Lüftungsbau, von der Kleinbetriebe-Zelle des KB Flensburg;
- "Sicherheit der Schüler" im Brandfall, von der G1 Hamburg;
- "Schulbehörde auf 'Mitbestimmungs'trip?" an der G10 Hamburg;
- "KKW-Gegner lassen sich nicht einschüchtern" zum Brokdorf-Infostand in der Eingangshalle in der G 10/16 Hamburg;
- "Nachrichten von der Sparfront" vom schleswig-holsteinischen Landesschülerkongreß in Rendsburg;
- "Unterrichtsboykott gegen Berufsverbot!" gegen H. v. Petersdorff am Technischen Gymnasium Neumünster, der die KPD/ML unterstützt haben soll. Das Stadtschülerkomitee (SSK) Neumünster koordiniere den Protest;
- "Erfolg gegen KuMi" am Gymnasium Wentorf;
- "Das Elend der Schülerkammer" (SK) Hamburg mit einem Kasten "Biermann-Diskussion 'lenkt ab'";
- "Alles beim alten" zum Hamburger Schulgesetz, vom SSB;
- "Schulbehörde will Notendruck in der Oberstufe verschärfen" durch Schönschreiberlaaß und Abiturregelung, vom SSB Hamburg;
- "Das Wort hat der Bürokrat" zum Hamburger Schönschreiberlaß;
- "Schülertreffen verabredet" im Schülerarbeitskreis auf dem Antirepressionskongreß in Fraankfurt;
- "Oh tun mir die Augen weh, wenn ich diesen Krollmann seh!" zum Protest gegen den Lehrermangel in Kassel, vom KB Gruppe Kassel;
- "Niedersachsen: 'Verbesserungen der CDU' - auf dem Rücken von Lehrern und Schülern" zu den arbeitslosen Lehrern, vom KB Lüneburg;
- "Stadtschulsprecherwahlen in Frankfurt: Stimmengewinne für die linke Opposition" im SSR, in dem den seit 2 Jahren die SDAJ eine absolute Mehrheit hat, von den Schülern im KB Frankfurt;
- "Schüler besetzen das Aula-Foyer" des Theodor-Heuß-Gymnasiums Wolfsburg, von Genossen aus Wolfsburg;
- "Schikane!", ein Leserbrief zur Fachschule für ländliche Hauswirtschaft in Bremervörde;
- "Schüler 'auf der Walz'" am Herder-Gymnasium Frankfurt;
- "Wehrt Euch gegen Strafen!" zum Albert-Schweitzer-Gymnasium Leonberg, nach einem Bericht des 'Arbeiterkampf'-Lesekreises Leonberg / Stuttgart;
- "Mehr Leistungsdruck - nur ein Mißverständnis?" zu den Klassenarbeitserlassen an den Schulen in Baden-Württemberg;
- "Schülerunion gegen 'Volksfrontbündnisse'" zur SU Westfalen-Lippe, von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Schülerselbstmord: Aachener Bürger fordern Auskunft";
- "Zwei Jahre SVG in Westberlin";
- "Bildung in Bayern - Kurznachrichten" vor allem zu Münchner Gymnasien;
- "Eklatanter Lehrermangel" an den Gymnasien Icking und Geretsried;
- "'Ihnen bleibt gar nichts anderes übrig, als sich an einen starken Partner anzulehnen'" zum Psychotest der Hamburger 'Morgenpost', von der Branchen-Lehrlingselle I des KB Hamburg;
- "Wieviel streicht BRAVO für seine 'Aufklärungsserie' ein?" aus der Mädchengruppe am Gymnasium Langenhorn in Hamburg;
- "Kollegstufe - ein teurer Spaß" in Bayern;
- "Ein kleiner Sieg" für das bayrische Bürgerkomitee für Lernmittelfreiheit;
- "Mädchen 'ran' an die Gewerkschaftsarbeit" von der AG Frauen des KB Bremen;
- "'Intelligenz' macht scharf'? Neues von der bürgerlichen Wissenschaft" von der Arbeitsgruppe Frauen des KB Hamburg;
- "SdAJ - Prädikat frauenfeindlich" von einer Hamburger Frauengruppe;
- "Unterdrückung ist die Tagesordnung" am Gymnasium Heimschule Bederkesa, von der Mädchengruppe Bederkesa;
- "Probleme der Mädchen an der Schule nicht erwünscht" am Gymnasium Bornbrook in Hamburg;
- "Polizeiwillkür gegen Jugendliche" in Flensburg, von der ÖTV-Zelle des KB Flensburg;
- "Schon wieder Nazi-Parolen" am Max-Planck Gymnasium Duisburg, von den Sympathisanten des KB Duisburg;
- "Scharfer Angriff auf die GEW", die bei der Verkehrsaktiengesellschaft (VAG) Nürnberg nicht mit einem Staeck-Plakat werben durfte, vom KB Gruppe Nürnberg;
- "Sieg Heil, David Bowie!" zu dessen Interview in 'Sounds', von der Musikgruppe Roter Kaktus des KB Flensburg;
- "Neues aus der Polizeistadt Bremen" zur Razzia am Steintor am 4.11.1976;
- "Polizeieinsatz in Pforzheimer Kneipen" zur Razzia in der Jugendkneipe Domicil am 8.10.1976, wogegen Pforzheimer Antifaschisten ein Flugblatt verteilten;
- "Bullen überfallen Fete" in Mölln, vom KB Mölln;
- "Wer sich beim Bund nicht wehrt, lebt verkehrt!" von Genossen aus der Röttiger-Kaserne, Hamburg;
- "Großdeutscher Geist in der Bundeswehr" zum Truppenübungsplatz Bergen-Hohne, vom KB Kassel;
- "Betr.: Zurückstellung vom Bund";
- "'Bei uns parieren alle Rocker'" zur Isle of Man in Großbritannien;
- "Wiking-Jugend besucht Bundeswehr" zur WJ beim 251. Fallschirmjägerbataillon in der Graf-Zeppelin-Kaserne in Calw;
- "JU und 'Menschenrechte'" zu Chile, von der Antifa-Kommission des KB Hamburg;
- "Scherben" zum Konzert von TSS am 19.11.1976 im Audimax der Uni Hamburg;
- "A-A - Der Name ist Programm" zur AAO von Otto Mühl;
- "Lächerliche Geldstrafe für Bullenschläger" in Nürnberg, vom KB Nürnberg;
- "KBW, oje oje!" zu einer Wandzeitung an der TU Berlin, aus der 'Rotfrontstadt' Nr. 17;
- "DKP Hamburg-Eppendorf: Dämlich, kaputt, pervers";
- "Koalitionsverhandlungen in Niedersachsen: In der Sache einig" zu Albrechts Folteräußerungen;
- eine vermutlich gefälschte Anzeige der HEW Hamburg zu Brokdorf.

Geworben wird für die Broschüre "Warum kämpfen wir gegen Atomkraftwerke?" mit Bilddokumenten zu Brokdorf.
Q: Rebell Nr. 19, Hamburg Dez. 1976

Februar 1977:
Die Nr. 20 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Dez. 1976, Apr. 1977) erscheint in einer Auflage von 7500 Stück mit einem Titelbild zu AKWs und Atombomben sowie dem Inhalt:
- "Bundeskongress von Bürgerinitiativen gegen Atomkraftwerke rufen auf zur Grosskundgebung in Brokdorf am 19.2.";
- "Dichtung… Brokdorf: Tausend rote Drachen gegen Polizei-Hubschrauber";
- "…und Wahrheit - Brokdorf: Tausend braune Bullen gegen Demonstranten";
- "Worauf wir gefaßt sein wollen…" ein Anti-AKW-Lied der 'Zündhölzer';
- "Lieder und Texte aus dem Widerstand" gegen Brokdorf;
- "Für die Sicherheit unserer Schüler ist gesorgt" zu Brokdorf, aus dem 'Aufmucker' an der G5 Hamburg;
- "Telefon-Terror - REBELL bittet um Aufklärung!" zu Brokdorf, mit Telefonnummern der HEW;
- "Aktivitäten gegen Atomkraft" an Hamburger Schulen, u. a. am Gymnasium Daimlerstraße und am Gymnasium Langenhorn;
- "Vorsicht Bagge!", Direktor des Instituts für Kernphysik der Uni Kiel, der für Brokdorf wirbt;
- "Repressalien gegen KKW-Gegner" vom SSB an der Heinrich-Hertz-Schule Hamburg;
- "KBW entdeckt Putschversuch" zu einem Lehrer an einem Hamburger Gymnasium;
- "Radioaktiv", ein Gedicht des Arbeitskreis Kernkraftwerke in der ESG Bielefeld;
- "Diese Schule haben wir satt - wie sie ist, ist sie Mist" zur Landesschülerkonferenz Hessen am 8.2.1977;
- "'Sparmaßnahmen, die Scheiße, wir wollen Lehrer - haufenweise!" zu den Schulstreiks in Frankfurt, nach Berichten der Schüler im KB Frankfurt;
- "KBW isoliert sich" an den Frankfurter Schulen;
- "Was verstehen die Kasseler Schüler unter aktivem Streik?" aus der Schülerzeitung der Bettinaschule Frankfurt;
- "KBWitzig" an den Schulen in Kassel;
- "Frankfurter Stadtschülerrat: Die Mumien stürzten vom Podest" zur SDAJ im SSR;
- "Chronologie der Schulkämpfe in Hessen" vom 30.0.1976 bis 11.2.1977;
- "Unsere Schule soll Rosa-Luxemburg-Schule heißen!" zum Streik am Dreieich-Gymnasium in Langen am 3.12.1976;
- "Sitzstreik in der Unterstufe" aus der 'Streikzeitung' Nr. 1 der Weidigschule, Butzbach;
- "Hamburg: Senat verabschiedet Schulgesetzentwurf - Jetzt erst recht: Das Schulgesetz muß weg!" vom SSB, mit einer Kritik des KBW;
- "Die Kampffront gegen den Schulgesetz-Entwurf wächst!" an den Fachschulen für Sozialpädagogik (FSP) I und II in Hamburg, von Sympathisanten des Erzieherbereichs;
- "Gründung einer Schülerselbsthilfe!" in Hamburg;
- "Direktor verbietet Schülerzeitungen" zur 'Incognito' an der Kreisberufsschule Eutin, von der KB Gruppe Eutin;
- "Schulgesetz geplant" in Schleswig-Holstein;
- "Nachrichten von der Sparfront" zu den Lehrern in Schleswig-Holstein;
- "Das Debakel von Bielefeld" zum bundesweiten Schülertreffen vom 27.-30.12.1976, das von einer Bielefelder Gruppe in Absprache mit den Freunden des KB vorbereitet wurde und auf dem es zum Streik zwischen dem Sozialistischen Büro (SBü) und dem KB kam, vom SSB Hamburg;
- "Moerser Schüler im Kampf gegen Stundenausfälle" nach Informationen der KB-Sympathisanten Duisburg;
- "Bayern: CSU muß Sparmaßnahmen zurückziehen" zu den Schulen, vom KB Nürnberg;
- "Baden-Württemberg: KuMi erwägt NC für Oberstufe";
- "Kampf dem Schulmitwirkungsgesetz" (SMWG) in NRW, von der KB Gruppe Bochum;
- "OSR-'Reform' gegen Schüler" zur Oberstufenreform, vom SSB Hamburg;
- "Arrest im Bücherraum: 100 Schüler ihren Kameraden wieder raus!" an der Julius Leber Gesamtschule Hamburg, aus dem SSB;
- "Bremen: Staatliche Ausplünderungspolitik lehren" sollen die Lehrer zu den Fahrpreiserhöhungen, vom KB Gruppe Bremen;
- "Westberlin: Maulkorb für Schülerzeitungen", vom SSB;
- "Hamburgs Polizei hat Nachwuchssorgen" von der Branchenlehrlingszelle Metall Bergedorf;
- "Faschismus direkt vom Plattenteller" u. a. zu Lynnyrd Skynnyrd, David Bowie und den Ramones;
- "Warum 'Nationalrevolutionäre' den KB nicht mögen" zur NRAO, von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Schüler-Union geht an Hochschule" zur SU in Bayern, von der Antifa-Kommission / Jugend;
- "Tendenz lustlos" zur Bundeswehr, aus der Röttiger-Kaserne Hamburg;
- "Nazi im Schuldienst" zum Schulleiter des Gymnasiums Neustadt / Holstein;
-"Ein 'ganz normaler Fall' von Bullenterror gegen Frauen und Jugendliche" von der Bezirksorganisation Wilhelmsburg des KB Hamburg;
- "'Jugendpolizei' - Dein Freund und Helfer?" zur Jupo in Frankfurt;
- "Kampf dem MAD-Terror!" zum Prozeß gegen Klaus Öllerer vor dem Bundesgerichtshof (BGH), zur Bundeswehr, aus der Röttiger-Kaserne Hamburg;
- "USA - Das Land der Freiheit?" zu den Deserteuren der US-Army, aus der Röttiger-Kaserne Hamburg;
- "Werftenkapitalist Sietas geht über Leichen" mit einem Kasten "Sietas zittert vor 'KPD/ML'" von der Branchenlehrlingszelle I Metall des KB Hamburg;
- "Eine Bombensache!" zur Bombendrohung an der G1 am 19.1.1977;
- "SDAJ leidet an Gedächtnisschwund", zu deren 'G1-Info' an der G1 Hamburg;
- "auf keinen Fall 'Nimm doch Philips" zu Philips Hamburg, von zwei Kollegen von Philips;
- "Staatlich prämierter Lehrlingsverein" zum Ausbildungsverbund der Berliner Druckindustrie, von der Druckergruppe des KB Berlin;
- "Modellversuch BGJ-K stößt auf Widerstand!" in Hamburg bei der DLH und MBB;
- "Bildungsurlaub - nur auf dem Papier" im hessischen Einzelhandel, von der Jugendkommission des KB Kassel;
- "Wie die 'Bild'-Zeitung die Arbeitslosen verscheißert" zur Jugendarbeitslosigkeit;
- "Einschneidende Gesetzesänderungen" an den Schulen in NRW, vom KB Bochum;
- "Wer bietet mehr? - 3.000 DM für die Einstellung eines Arbeitslosen" zur Jugendarbeitslosigkeit in Hessen;
- "Klerus und KuMi gegen 'Darüber spricht man nicht nicht'" dem Aufklärungstheaterstück der Berliner Gruppe Rote Grütze, das die Theaterwerkstatt Hannover aufführte, was Remmers und das Bistum Hildesheim des katholischen Kirche verurteilten, vom KB Hannover;
- "Die Lage der Frauen und Mädchen an den westdeutschen Schulen" von der Frauengruppe an der Bettinaschule Frankfurt;
- "25. Februar: Zwei Jahre nach dem Karlsruher Urteil! Das alte Unrecht ist geblieben!" zum §218;
- "Vergewaltigung im Jugendzentrum" KOMM in Nürnberg, von einer Genossin des KB Nürnberg;
- "Bravo: Zeitschrift mit Herz für Frauen und Kinder…?" zum §218;
- eine Gegendarstellung des Schulbuchverlags Ernst Klett Stuttgart;
- "'Linksorientierte Zentrale' nannte die JU das kirchliche Haus der Jugend Kiel-Kronshagen wegen dessen Flugblatt, vom KB Kiel;
- "Hitparaden - ein Spiegel der bürgerlichen Demokratie" zur Zensur in Radio & TV, aus den GEs Mitte und Ost des SSB Hamburg;
- "Weg mit Prügel-Pauly!", Leiter des St. Josefs-Hauses, Heim für verhaltensgestörte Jungen in Groß-Zimmern, vom KB Darmstadt;
- "Eine Aktionseinheit, die es in sich hat!" für ein Jugendzentrum und mehr Geld für Kinder- und Jugendarbeit in Lüneburg, von u.a. DGB KJA, ADS, DKP, SDAJ, Jusos, und KB, vom KB Lüneburg;
- "Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!" zur Bewegung für ein Jugendzentrum in Hattingen, die auch am 3.2.1977 eine Brokdorf-Veranstaltung durchführte;
- "'Wehrt Euch, leistet Widerstand, gegen die Jugendfeinde hier im Land'" zur Demonstration für ein neues Jugendzentrum in Bad Pyrmont, von den Sympathisanten des KB Bad Pyrmont;
- "DKP Schläger in Aktion" beim Floh de Cologne Konzert der SDAJ Fürth, vom KB Gruppe Nürnberg;
- "Presseerklärung der Mitarbeiter des JZ Quickborn vom 18.1.1977" mit einem Nachtrag der KB Gruppe Pinneberg / Steinburg;
- "Radikalenerlaß für Jugendzentrum" in Ansbach;
- "Eisbahn - Scheißbahn" aus Hamburg;
- "Aus Kirche und Gemeinde";
- "Neues von der Schwarzfahrerfront" zum HVV Hamburg;
- "Ruhrgebiet: Schwarzfahrerfront lebt!", auch zu den Bonner Verkehrsbetrieben;
- "Wer bohrt denn da die Straße auf?" zum Gymnasium Lohbrügge in Hamburg;
- "XY - gelöst" zum gesuchten Sittenstrolch, dem Polizeichef von Ulm.

Geworben wird für die Anti-AKW-Platte "Wehrt Euch!".
Q: Rebell Nr. 20, Hamburg Feb. 1977

April 1977:
Die Nr. 21 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Feb. 1977, Juni 1977) erscheint in einer Auflage von 6000 Stück mit einem Titelbild "Aktion Rote Wanze" und den Artikeln:
- "Jugendliche in Holzminden: Auf nach Grohnde!" zur Arbeitsgruppe gegen Atomenergie (AGA) im nicht selbstverwalteten Jugendzentrum Teestube;
- "Lehrlingsinitiative gegen Atomanlagen gegründet" zur LIGA Hamburg, die mittlerweile an über 10 Gewerbeschulen arbeitet;
- "Weißt Du, wieviel…?" ein Lied gegen AKWs;
- "Indoktrination im Unterricht" zu AKWs bzw. dem Hamburger Institut für Lehrerbildung (IfL);
- "Atomeiersuchen Ostern '77", ein Bildbericht aus Cuxhaven-Altenbruch, Esenshamm, Krümmel und Biblis;
- "Schüler gegen AKWs" in Lüneburg am Johanneum, dem Gymnasium Oedeme und der Herderschule, von der KB Gruppe Lüneburg;
- "Schüler berichten von der Demonstration am 19.3. in Grohnde" in Hamburg u. a. von einer Hauptschule im Schulkreis Farmsen und dem Gymnasium Lohbrügge;
- "Konzertreihe 'Oktober' und 'Schmetterlinge'";
- ein Bildbericht vom Protest gegen das AKW Krümmel in Hamburg-Bergedorf;
- "Atomindustrie auf Dummenfang" zu Gorleben;
- "Anti-AKW-Initiativen im Landkreis Wesermünde" zu Altenbruch-, Brokdorf- und Grohnde-Aktionen der Jugendinitiative (JI) Stubben, den Jusos Hagen, dem DKP-nahen Politischen Arbeitskreis in Lunestedt, dem Anti-AKW-Arbeitskreis in der Jugendgruppe Beverstedt, der BI Bederkesa und der BI Worpswede im Kreis Osterholz-Scharmbeck;
- "Katastrophenalarm" zur Biblisaktion der AGU Darmstadt am Ostersamstag, von der KB Gruppe Darmstadt;
- "Auch in Hamburg: Was lange gärt, wird endlich Wut" zu den Warnstreiks an Hamburger Schulen am 3.3.1977;
- "Streikberichte" vom 3.3.1977 in Hamburg von den Gymnasien Curchmannstraße und Am Heegen, der Heinrich Hertz Gesamtschule von der SSB GE und von Volksschülern aus dem Schulkreis Farmsen;
- "Enteignet Springer" zu dessen Berichterstattung zum 3.3.1977 u. a. über Bergedorf und das Gymnasium Hermelinweg;
- "Ein Bürokrat zum neuen Schulgesetz" in Hamburg, vom SSB;
- "Wieder Schüler in den Tod getrieben!";
- "Nach Frankfurt nun Hamburg: Die Mumien stürzen vom Podest" zum Mißtrauensvotum vom 5.4.1977 gegen den Vorstand des Landesausschuß Gymnasien, der bisher von SSB/H und SDAJ gestellt wurde, vom SSB;
- "Auch Berufsschüler protestieren gegen Schülerkammer" in Hamburg;
- "Stadtrat will Schüler für dumm verkaufen" zum Friedrichsgymnasium (FG) Kassel;
- "Das größte Schwein im ganzen Land - ist der Denunziant" zur 'Kommunistischen Jugendzeitung' des KBW Kassel vom 14.3.1977, in der 2 Mitglieder des Stadtschülerrats von KB und SDAJ mit vollem Namen genannt wurden, was der SSR verurteilte, von der Jugendkommission des KB Kassel;
- "Laßt Krollmann nicht zur Ruhe kommen!" zum landeweiten Protesttag an den hessischen Schulen am 8.3.1977 mit Bild und Bericht aus Kassel, von der Jugendkommission des KB Kassel;
- "Linke Fraktion baut Position im Frankfurter Stadtschülerrat aus" nach Berichten der KB-Fraktion im SSR mit einem Kasten zu KJB des KBW, SAG und SDAJ;
- "Repression gegen Frankfurter Schüler" wegen dem Streik;
- "Eine Schule geht auf die Straße" zur Robert-Bosch-Gesamtschule (RBG) Hildesheim, wo auch der KBW agitierte, von der KB-Sympathisantengruppe Hildesheim;
- "Wer nicht aussieben will, wird selber ausgesiebt" zum Studienassessor Kurmann an der Goetheschule Hannover, der keine 5en und 6en gibt;
- "Harm bekommt Zunder" zur Realschule Eutin;
- "Schüler 'besetzen' Rathaus" der Gemeinde Westoverledingen zur Großwolderfelder Schule, von einem Sympathisanten im Ammerland;
- "So wird's gemacht" zum Gerhard-Rohlfs-Gymnasium (GRG) Bremen;
- "Schülerzeitung bedroht" am Theodor-Heuß-Gymnasium (THG) Waltrop, von der KB Gruppe Bochum;
- "Bayrische Schülerzeitungen gegen Einschränkung der Pressefreiheit" zur Jungen Presse Bayern (JPB);
- "Zum Himmel stinkt der Bildungsmist, der von KuMi Maier ist" zur Einschränkung der Kollegstufe, gegen die sowie weitere Sparmaßnahmen am 12.3.1977 in München über 6000 bayrische Schüler demonstrierten;
- "Schüler in Aktion" zum Berliner Koordinationsausschuß unabhängiger Schülergruppen (KUS), nach einem Bericht des Sozialistischen Schülerkollektivs in der 'Radikal';
- "Jugendvertreterwahl HDW-Hamburg: Die Rechten setzen sich durch" zu den JVW am 24.3.1977;
- "Leserbrief: Auszubildende auf dem bau - besonders bei Schlechtwetter angeschissen";
- "IG Bau für Stufenausbildung" zum 'BSE-Info' Nr. 5/1976, von der Branchenlehrlingszelle 3 Metall des KB Hamburg;
- "Berufsbildung - Von der Reformleiche zum stinkenden Kadaver" u. a. zur Jugendarbeitslosigkeit mit einem Kasten "Fette Lehrstellenprämien für die Kapitalisten";
- "'Sonderprogramme' und Abbau der Ausbildungsqualität" zur Jugendarbeitslosigkeit;
- "Ausbildereignungsordnung zugunsten der Kapitalisten verändert";
- "Werbetrommel mit geplatztem Fell" für mehr Lehrlinge auf dem Bau;
- "Achtung Berufsschüler: Neuer Anlauf der Schulbehörde zur Einführung des Kurssystems" in Hamburg mit Bericht von der G1 und der G9;
- "Schulstreik gegen Berufsverbot" gegen Ingrid Jansen von der Bildungsanstalt für Frauenberufe Dortmund, die KPD-Veranstaltungen besuchte, aus dem 'Klüngelkerl';
- "Gewerbeschule 9 (Kfz- und Flugzeugtechnik), Hamburg: Gesamtschülerrat erkämpft";
- "Weil sie kritisiert wurde: Deutschlehrerin bekam Nervenzusammenbruch" an einer berufsbildenden Schule in Rheydt;
- "Geschlossen schon vor der Eröffnung" zum Jugendzentrum in Visselhövede;
- "'Werkstatt 68' soll endgültig kaputtgemacht werden" zum Jugendzentrum, von den KB-Sympathisanten Karlsruhe;
- "Polizeiknüppel gegen Jugendzentrum in Selbstverwaltung" in Leverkusen, von einer HBV-Genossin;
- "JZ-Quickborn besetzt" am 7.4.1977;
- "Fristlose Kündigung nach Vergewaltigung" im KOMM, von der Frauengruppe im KB Nürnberg;
- "Wer 'indoktriniert' hier wohl?" zu den Jugendoffizieren der Bundeswehr;
- "Polizeischikanen gegen Jugendliche" an der U-Bahn Wandsbek-Markt, aus der KB / Gruppe Hamburg-Rahlstedt;
- "Ein Beispiel von vielen" zum Polizeieinsatz gegen Jugendliche in Niederrodenbach;
- "Jugendliche in Naziverkleidung" vom Humboldt-Gymnasium in Berlin-Reinickendorf;
- "Gewonnen" zum Prozeß der SPD gegen ein KB-Poster zu den Berufverboten bzw. zu den Bundestagswahlen (BTW) 1976;
- "Verloren" hat der 'Rebell' im Prozeß gegen den Konrektor der Realschule Lauenburg;
- "Faschisten im Schuldienst nach wie vor aktiv" an der Kreisberufsschule Eutin und der Hauptschule Esting;
- "Faschistische Ideologie - seit langem Bestandteil klerikaler Indoktrination";
- "Papst Paul jetzt Ehrenmitglied der SPD?" zur Audienz von helmut Schmidt im Vatikan;
- "Strauss fühlt sich angesprochen" durch das Theaterstück "Bengalische Rolle" von Herbert Rosendorfer, zu FJS;
- "Der neue Sport: Die Anti-Wanz-Bewegung";
- "Neues von der Lauschfront";
- "Technik-Freak?" zum Autotelefon bzw. öffentlichen beweglichen Landfunk (öbL).

Angekündigt werden John Heartfield-Ausstellungen in Bochum, Frankfurt, Hamburg und Kassel.
Q: Rebell Nr. 21, Hamburg Apr. 1977

Juni 1977:
Der 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Apr. 1977, Juli 1977) erscheint in einer Auflage von 5000 Stück als Extra "Streikaktionen 18.5.77" zu den Schulstreiks in Hamburg mit dem Inhalt:
- "Bürgermeister Klose, Schirmherr der Lehrlings-Aktion - Ich bin BILD dankbar! Wir nicht";
- "MBB-Hamburg: Über 30 Lehrlinge sollen nach der Lehre rausfliegen" von der Betriebszelle MBB/UH;
- "Eins, zwei, drei, vier… viele Schulstreiks machen wir!" gegen das Schulgesetz in Hamburg, gegen das bereits am 3.3.1977 rund 5000 Schüler gestreikt hatten, mit Kritik an SDAJ, SSB/H und KBW;
- "Übersicht der Streikaktionen vom 18.5.77" nach Bezirken;
- "'Ihr habt uns lange genug verarscht…'" zur Abwahl des Landesausschuß berufsbildende Schulen (LABS) Hamburg aus SSB/H und DKP;
- "Jetzt auch Lehrer für landesweiten Schulstreik" zur Vertrauensleuteversammlung der GEW Hamburg vom 22.5.1977;
- "Streikberichte" von der FSP I Wagnerstraße, dem Helene-Lange-Gymnasium (HLG), dem Gymnasium Kielerstraße, aus Hamburg-Mitte vom WG Lämmermarkt, dem Lohmühlengymnasium, dem WG Wendenstraße und der Klosterschule, vom Gymnasium Daimlerstraße, vom Walddörfergymnasium, von der FSP II, wo gemeinsam mit Schülern der Gymnasien Allee und Daimlerstraße sowie der Schulen Chemnitzstraße, Gaußstraße und Museumstraße demonstriert wurde, vom Elise-Averdieck-Gymnasium (EAG), vom Gymnasium Dörpweg, denen durch Schüler vom Brehmweg geholfen wurde, vom Albert-Schweitzer-Gymnasium (ASG) und vom Christianeum;
- "Klose? - Nein Danke!" zu dessen Besuchen im WG Wendenstraße und an der Peter-Petersen-Schule (PPS);
- "Des Kaisers Demokratieverständnis" zum Heidberg-Gymnasium;
- "Repression gegen Schüler" vom SSB;
- "Urlaubszeit - Gammelzeit? Rebell-Jugendlager!" in Salecina in der Schweiz mit einem Kasten "Zum Selbstverständnis der Leute von Salecina hier ein Auszug aus ihrem Informationsblatt";
- "Jugendgemeinschaft Claus Störtebeker Hamburg (JCS)", die Jugendsommerlager organisiert;
- "Internationales Sommercamp bei Gorleben" des BDP/BDJ;
- "Falken-Lager in der Lüneburger Heide";
- "Enteignet Springer".
Q: Rebell Extra Streikaktionen 18.5.77, Hamburg Juni 1977

Juli 1977:
Die Nr. 22 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Juni 1977, Sept. 1977) erscheint in einer Auflage von 6000 Stück mit dem Inhalt:
- "'Polizeisoldaten'überfall auf den Jugendhof Kleve", Kreis Bergisch Gladbach;
- "Hausbesetzung in Nürnberg" am 17.6.1977 im Loni-Übler-Heim in Mögelsdorf;
- "Hotelbesetzung in Kamen" am 4./6.7.1977 im Hotel Stadt Kamen für ein Jugendzentrum;
- "Straßenblockade als Antwort auf Schließung" des Jugendheims in Rüsselsheim-Kilianstädten;
- "Das Kuckucksei im JZ" in Schleswig;
- "Leserbrief: Polizeischikane gegen Jugendhaus-Initiative (JHI)" in Sigmaringen;
- "Hamburg: Nach den Streiks m 18.5. - Die nächste zentrale Streikaktion vorbereiten!" gegen das Schulgesetz, vom SSB;
- "Das nächste Haus bleibt stehen!" für ein Jugendzentrum in Husum;
- "Hamburg: Schülerkammer-Vorstand abgewählt" vom SSB;
- "Keine Repression gegen streikende Schüler - Keine Abschulung von Frank!" vom Elise-Averdieck-Gymnasium (EAG), vom SSB Hamburg;
- "Big brother is watching you!" zum Verfassungsschutz an der Auguste-Viktoria-Schule in Flensburg;
- "Goethe Schule, Flensburg: Wir lassen uns keinen Maulkorb umbinden!" zur Disziplinierung wegen dem Benno Ohnesorg-Gedenken;
- "Essen: Der Fall Berlitz Schule" zu den Deutschkursen für polnische Spätaussiedler, von denen 30 Mädchen im Caritas-Mädchenheim wohnen sollen;
- "Lüneburg: Der Zweck heiligt die Mittel!" zu den Zeugniskonferenzen am Johanneum Lüneburg, vom KB Lüneburg;
- "Frankfurt: Arbeit verweigert! Weiter so!" an der Helmholtzschule;
- "Linke Lehrer an rechter Schule - Was erwarten wir von linken Lehrern?";
- "Kongreß der Deutschen Jugendpresse" (DJP) vom 3.-5.6.1977, auf dem u. a. die KB-Anhänger, die der 'Kämpfenden Jugend' (KJ) des Arbeiterbunds und der KJVD der KPD durch die SDAJ ausgeschlossen wurden;
- "Zensur von Schülerzeitungen" in Hamburg am Albert-Schweitzer-Gymnasium (ASG), dem Gymnasium Meiendorf wegen einem Brokdorf-Artikel und am Gymnasium Oldenfelde, am Hardenberg-Gymnasium Fürth und am Gymnasium Königsbrunn, vom SSB Hamburg;
- "Hamburg: Weg mit der Feiertagsregelung bei den Friseurlehrlingen!" von der G5 Hamburg;
- "Hamburg: Landesausschuß Berufsbildende Schulen - Bankrotterklärung von SSB/H und SDAJ" zum LABS;
- "Hamburg: G13: Jetzt arbeiten wir für den Streik!" gegen das Schulgesetz;
- "Wandzeitung beschlagnahmt!!!" an der Kaufmännischen Berufsschule Flensburg, vom KB Flensburg;
- ein Flugblatt von der Gewerbeschule 1 in Lübeck;
- "Kurssystem stößt auf Ablehnung" an den Hamburger Berufsschulen;
- "Bayern / Baden-Württemberg: Weiterer Abbau des Jugendarbeits'schutzgesetz'" (JuArSchG);
- "Jugendgemeinschaft Claus Störtebeker Hamburg (JCS)", die Jugendsommerlager organisiert;
- "Sommerlager Gorleben" des BDP/BDJ;
- "Zum Selbstverständnis der Leute von Salecina hier ein Auszug aus ihrem Informationsblatt" zum 'Rebell' Sommerlager, für das ein Flugblatt mit Anmeldecoupon beiliegt;
- "Paß dich an oder verrecke" zur Heroinsucht;
- "Springer setzt Zeichen" in der Drogenpolitik;
- "Chefarzt fordert Arbeitslager für Süchtige";
- "'Ich bin ein Arschloch'" zur Drogentherapie in der Prop-Alternative;
- "Kampf der Bespitzelung von Drogenabhängigen - Weg mit den Mindestkriterien";
- "Jugendgericht machte 'kurzen Prozeß'" gegen jugendliche Drogenhändler, von der Kinderkommission des KB Hamburg;
- "Ein Schmierentheater" zum Sozialamt für Drogenabhängige in Bremen;
- "50.000 DM für eine Lehrstelle" bekommt die Deutsche Bundesbahn (DB) von der Bundesregierung;
- "Fahrraddemo illegal", die an der Fritjof-Nansen-Schule in Hamburg-Altona durchgeführt worden war;
- "HDW-Hamburg, Zum Kotzen";
- "BGJ - Totale Asche";
- "Eine schlappe Fete" von 'ran' bzw. der DGB-Jugend in Recklinghausen am 18.6.1977;
- "Schwarzarbeit für Lehrstelle", was eine Umfrage der Stadt-SV Düsseldorf ergab;
- "Jugendfunktionärsversammlung" der IGM Hamburg am 30.6.1977;
- "Ein ganz normales Schulfest - aber mit Frauenliedern" aus dem SSB Hamburg;
- "Verständnis für frauenfeindliche Lehrer? oder: Geiler Lehrer nur in der Phantasie der Schülerinnen?" zu Dr. Sommer in der 'Bravo' aus dem SSB Hamburg und zum Gymnasium Hamburg-Langenhorn;
- "'Rosies Herz schlägt für Motoren'" zur 'Brvo', aus dem SSB Hamburg;
- "Porno Eck";
- "Bürogehilfin im Kleinbetrieb - Ausbildung oder Mädchen für alles?";
- "Russell-Tribunal: Schluß mit der Repression gegen Jugendliche";
- "Wenn der (sozialdemokratische) Senator erzählt" zum hessischen Justizminister Günther (SPD), aus der Branchenlehrlingszelle 3 des KB Hamburg;
- "Knast für Schwänzen";
- "Bericht eines Farbigen aus dem Knast", dem UG Hamburg;
- "Und stimmst du nicht in die Trauer ein, ziehn wir dir dein Flugblatt ein" zur Razzia am 30.6.1977 wegen dem Flugblatt zur Veranstaltung des SStB Hamburg für den AStA Göttingen;
- "Wie ein schlechter Traum" zur RAF-Fahndung in Essen;
- "Jugendarbeit in der SPD? Nein!" zum Austritt von 11 Jusos in Buchholz;
- "Nürnberg: Solidarität mit politischen Gefangenen = Volksverhetzung" zu einem Antifolterplakat im KOMM, vom KB Nürnberg;
- "Zum Stand der Zivildienstreform";
- "Wir wollen keinen Arbeitsdienst!" zur ZDL-Kaserne Vinckehof in Castrop-Rauxel;
- "Informationsveranstaltung zur Kriegsdienstverweigerung verboten" an der Sachsenwaldoberschule in Reinbek, wo schon öfter Jugendoffiziere eingeladen wurden;
- "Vorsicht in den Schulen!" zur Bundeswehrwerbung, vom KB Eutin;
- "Lehrlinge ließen BW-Offizier abblitzen" an der G2 in Hamburg;
- "Jugendpolizei in Pforzheim?" von den KB-Sympathisanten Pforzheim;
- "Bullenterror in der Provinz" bei der RAF-Fahndung in Sigmaringen;
- "Kobuis Kornuit strafversetzt" bei der holländischen Armee, mit einem Comic;
- "Fußball - Polizeistatt in Aktion" aus der Branchenlehrlingszelle 1 des KB Hamburg;
- "Faschistenprovokation in Hann. Münden" von der KB-Sympathisantengruppe Hannoversch Münden;
- "Altnazi bleibt 'Ehrenbürger'" in Parsberg;
- "Ein Jahr nach Soweto - Der Kampf geht weiter!" zu Südafrika, von der Afrika-Kommission;
- "Wir hau'n zurück!" zum Klecks-Theater Hamburg;
- "Asphaltkultur: Die Sonne lacht - Der Asphalt kracht - Auf der Straße wird was losgemacht" zum Straßenaktivistenfestival in Lübeck vom 20.-22.5.1977;
- "Zensur der Jugendsendung 'direkt'" beim ZDF;
- "Schmetterlinge Oktober-Tournee" mit dem Abschnitt "KBW peinlich" zu Osnabrück, von der Kulturkommission des KB Hamburg;
- "Musikladen: Die frustrierten Pop-Opis schlagen zu" in der ARD vom NDR;
- "Auf zum heißen Anti-AKW-Herbst";
- "Atomalarm" mit Berichten des KB Landshut und der Schülerzelle Kiel;
- "Atomunfall in Frankreich!" am 1.7.1977 in Pierrelatte;
- "Wie sich die Atomlobby um die Schulen bemüht";
- "Zwei Beispiele zur Repression gegen AKW-Gegner in den Schulen" von der AKW-Initiative am Studienseminar Hamburg und in Bayern;
- "Glückstadt: 500 kamen zur Anti-AKW-Fete - Spitze!" am 4.6.1977;
- "FDP-Parteitag: Baustopp für drei Jahre?" von AKWs;
- "Aktion DVD" bzw. Dezentrale Volksdeponie des Arbeitskreises gegen Atomenergie Hannover Münden am 30.4.1977, vom KB Göttingen;
- "Landjugendtag: Beschluß gegen AKWs";
- ein Leserbrief zur Kernfusion;
- "Es waren zwei Werkschützer", ein Anti-AKW-Lied;
- "Die sieben letzten Tage", ein Anti-AKW-Lied von Luffe & Beuerle, Hamburg;
- "Sie haben das AKW…", ein Lied.

Geworben wird u. a. für die "Dokumentation: die Entwicklung des Ersatzdienstes zum allgemeinen Arbeitsdienst" der SOZDL Hamburg.
Q: Rebell Nr. 22, Hamburg Juli 1977

September 1977:
Die Nr. 23 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Juli 1977, Okt. 1977) erscheint in einer Auflage von 6000 Stück mit dem Inhalt:
- "Nie wieder Faschismus Nie wieder Krieg" zu "Hitler - eine Karrier" von Fest bzw. dem KZ Hamburg-Neuengamme;
- "Die Qual der Arbeiterjugend im Faschismus";
- "Hitler: Marionette des Kapitals";
- "Faschisten haben viele Freunde!" zu Herbert Kappler;
- "Ein volksnaher Wahlkampf à la Junge Union" (JU) zu den Landtagswahlen (LTW) in Bayern;
- "Hitler - ein Sektenführer?";
- "Passage-Kino Hamburg: Nazi-Treffpunkt";
- "Hamburg-Langenhorn: Jugendliche gegen Naziprovokation!" von der Hansabande, von der Bezirksgruppe Langenhorn;
- "Schlesien - Ein Kapitel europäischer Geschichte" zum Schülerwettbewerb in Niedersachsen;
- "Fest-Film in der Schule?" über die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB);
- "'Hansa-Bande' und 'NSDAP/AO' weiter aktiv!" in Hamburg;
- "Who is Who" zu Hanns Martin Schleyer;
- "Hausbesetzung im Schwabenländle erfolgreich beendet" für ein Jugendzentrum in Stetten;
- "Kamen: Der Kampf geht weiter" zur Hausbesetzung für ein Jugendzentrum mit der "Einladung zum JZ-Treffen" am 17.9.1977 von den JZI Bergkamen und Werne und dem AKJZ Kamen mit der Erklärung der JZIs Werne und Kamen "Open-Air-Fest in Gefahr - Politische Zensur von Seiten der Stadträte!" zum Open-Air Festival in Werne und der Schließung des Jugendraums Stockum, von den KB-Sympathisanten Kamen;
- "Freizeitzentrum Harburg unter Beschuß", ein Jugendzentrum, von der Bezirksgruppe Harburg des KB Hamburg;
- "'Die Stadt zwingt uns nit in'd Knia'" zum JZ Landshut, von der KB Gruppe Landshut;
- "Die 'Problemjugend' Norderstedt meldet sich zu Wort" und fordert ein Jugendheim, von der Jugendgruppe Norderstedt;
- ein Poster von Che Guevara;
- "Ein Jahr Schülerbewegung in die Waagschale werfen!" zu den SV-Wahlen in Hamburg, mit einem Bild vom Waller Ring, Bremen, vom SSB;
- "'SSB/H' und SDAJ: Spaltung statt Einheit" im Landesausschuß Gymnasien Hamburg;
- "Repressionen der Schulbehörde nach den Schulstreiks in Hamburg;
- "Streik an Kölner Gift- bzw. Gesamtschulen";
- "Erst fliegt man raus, dann steigen einem die Bullen ins Haus!" zur Realschule Geesthacht, von der SSB GE Geesthacht;
- "Kiel mit abgeschnittenen Jeans im Turnunterricht" von der Schülerzelle des KB Kiel;
- "Ratzeburg: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus" zur Gelehrtenschule, nach einem Bericht des KB Gruppe Mölln;
- "Bremen: 'Buback war ein 'staatlicher Terrorist'' - Dafür gab's 'ne Anzeige!" gegen die Schülerzeitung 'Auf ein Wörtchen' für Holter Feld, Hamburger Straße und Schaumburger Straße, vom KB Bremen;
- "Lüneburg: Prügelpädagoge am Werk" am Johanneum;
- "Linke Lehrer an rechter Schule (Teil 2) 'Was ich da lern', brauch ich später sowieso nicht' - Die Bedeutung der Vermittlung des sogenannten 'Fachwissens'";
- "Der große Bluff mit der Gesamtschule: Chancengleichheit, weniger Streß, Demokratie… gibt es nur am grünen Tisch von Sozialdemokraten und DKP! Die Wirklichkeit sieht anders aus!" mit Bericht von der Julius-Leber-Gesamtschule (JLS) Hamburg und einem Bild von der Gesamtschule Hamburg-Steilshoop;
- "Orientierungsstufe: Ob der Kurs stimmt" aus der 'Hertzwelle' der Heinrich-Hertz-Schule Hamburg;
- "Streik der Chemielaboranten an der G 13" in Hamburg;
- "Hamburg: Erfolgreiche Streikaktionen von Gewerbe- und Handelsschülern am 22. Juli";
- "Flensburg, Kaufmännische Berufschule: Politische Schülergruppe nicht zugelassen!", der abrupt abbricht;
- "Schweinerei an der FSP II, Hamburg: Wer kritisiert, ist ein Fall für den Psychiater!" von der FSP II in Altona;
- "Flensburg: Jugendvertretung schmeißt Ausbilder raus!" von der FSG-Zelle des KB Flensburg;
- "Lübeck, Gewerbeschule 1: Schülerparlament 'tadelt' KW-Arbeitskreis";
- "Die Moritat von den Bonzen und as man mit ihnen machen muß" mit einem Lied der Naturfreundejugend (NFJ) / Stadttheater Neumünster, die auf dem DGB-Jugendabend in Heide nicht auftreten durfte;
- "'…und nun geht das Theater schon wieder los…'" zur Jugendarbeitslosigkeit;
- "Berufsverbote für Lehrstellenbewerber!" bei der BVG Berlin;
- "Rambazamba bei Barzel" in Essen, der auf der Lehreinführungs- und Gesellenehrungsfeier der Kreishandwerkerschaft Essen auftrat, wogegen die SDAJ den Protest organisierte;
- "Provokation" zum "Berufsbildungsbericht 1977" des DIHT;
- "Das ist nackte Ausbeutung" zu einer Umfrage der NGG Baden-Württemberg zum JuArSchG;
- "Jetzt auch in Hessen: Lehrlinge sollen an einem Berufsschultag noch in den Betrieb!";
- ein Aufruf zur Demonstration am 24.9.1977 in Kalkar;
- "Linke Soldaten unter Beschuß" von der Antimilitarismus-Kommission des KB Hamburg;
- "ZDLer wehren sich!" in Freiburg und Castrop-Rauxel, von der AG Zivildienst des KB Hamburg;
- "Antimilitaristische Veranstaltung in Harburg geplant!" von der Soldatengruppe in der Röttiger-Kaserne, Hamburg;
- "Zum Stand der Wehrpflichtnovelle", von der AG Zivildienst des KB Hamburg;
- "Venceremos - Wir werden siegen! Zum Gedenken an Che" Guevara;
- "'Nasra - Halivuna - Hatman!' Der Sieg ist gewiß! - Die Rolle der Polisario-Jugend im Befreiungskampf" der Westsahara;
- "Prügelstrafe in den USA legal";
- "CIA in US-Schulen";
- "Brutaler Bullenüberfall auf Schulen in Soweto - Es darf wieder zugeschlagen werden!" in Azania;
- "Dienstmagd wieder gefragt?" u Lehrstellen für Mädchen, von der AG Frauen des KB Hamburg;
- "Lehrstellenroulette - Für Mädchen die Nieten" aus dem SSB Hamburg;
- "Wehrt Euch …auch gegen üble Eltern";
- "Das war sauber!" zur Veranstaltung der Frankfurter Schülerfrauengruppe mit Unterstützung der KB-Schülergruppe, zu der ca. 80 kamen;
- "Scheidungs'reform'?";
- ein Spielplan für das "Scheidungsspiel";
- "Wir riefen Arbeitskräfte, aber es kamen Menschen' - Zur Lage der ausländischen Jugendlichen" mit Bildern aus Berlin-Kreuzberg und Hamburg-Harburg;
- "Kampf dem reaktionären Schulbuch" mi einem Kasten "Da schmunzelt der Kapitalist" ,von der KB Gruppe Pinneberg / Steinburg;
- "Die Irrtümer westdeutscher Geographiebücher: 'Und alle Atomkraftwerke werden gebaut.'";
- "Interview mit Oktober" der Hamburger Polit-Rockgruppe;
- "Elvis the pelvis" zu Elvis Presley, u. a. von der Kulturkommission des KB Hamburg;
- "That's Showbusiness!! Wie in Scheeßel die geprellten Fans Randale machten" am 3./4.9.1977.
Q: Rebell Nr. 23, Hamburg Sept. 1977

Oktober 1977:
Die Nr. 24 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Sept. 1977, Dez. 1977) erscheint in einer Auflage von 6000 Stück mit einem Titelbild zum AKW-Plakettenverbot und dem Inhalt:
- "Erklärung des Kommunistischen Bundes: Zu den Stammheimer 'Selbstmorden' und zur Repression in der BRD" u. a. zur RAF mit einem Kasten "Opfer des Staats- und Polizeiterrors" und den Berichten "'Bild' So war s wirklich!" und Proteste im Ausland" sowie dem "Telegramm der IOK über die Todesumstände von Ulrike Meinhof an die Landesregierung von Baden-Württemberg" vom 18.10.1977;
- "König, Großwesir und böse Kinder - Ein modernes Märchen und leider bittere Wahrheit" zur SPD-/FDP-Regierung;
- "Plakettenverbot - Nein danke" gegen AKW, für Lehrer an Hamburger Schulen;
- "Auch für Schüler?" zum AKW-Plakettenverbot an der Landesberufsschule Konstinstraße in Lübeck;
- "Brokdorf - Unser Widerstand geht weiter" zum Urteil des OVG Lüneburg vom 11./12.10.1977;
- "Hamburg-Harburg: Schnitzeljagd ins AKW Stade?" für die Lehrlinge von Hanomag-Henschel;
- "Eine ganz normale Baustelle? Interview mit einem Kalkarer Ehepaar" von fünf Kollegen der Lehrlingsinitiative gegen Atomanlagen (LIGA) Hamburg;
- "Die Jugend im antifaschistischen Widerstand" unter Hitler;
- "'Nicht denken, sondern glauben!' - Bund Deutscher Mädel" zum BDM;
- "'Hitler - eine Karriere' - Für Jugendliche (u.a.) nicht geeignet!";
- "Antifaschistischer Fahndungserfolg!" zum Schulsprecher des Gymnasiums Neu-Altona in der Billrothstraße in Hamburg;
- "Der Rest ist Schweigen…" zum Schweigemarsch "zum Gedenken der Opfer des Terrorismus" in Lüchow, aus der Jugendzeitung 'Wendblatt' vom Okt. 1977;
- "Faschistische Zwischenfälle in der Bundeswehr";
- "Der 'Fall München' nicht authentisch?" zu KDS-Flugblättern in einer Kaserne in Nürnberg;
- "Hamburg: Informations- und Diskussionsveranstaltung zur 'Nazinostalgie' geplant" vom Landesausschuß berufsbildende Schulen (LABS);
- "Aufruhr gegen Nazi-Lehrer!" an der Landesberufsschule Konstinstraße in Lübeck;
- ein Bildbericht über die Entlassung von Michael Kühnen bei der Bundeswehr in Hamburg;
- "Im Norden am reaktionärsten! Schulgesetz in Schleswig-Holstein geplant" vom SSB;
- "Oldenburg: Einbruch in Schülerzeitungsredaktion" der 'Zensur' am Schulzentrum Alexanderstraße;
- "Ratlose Jusos" zum Schulgesetz in Schleswig-Holstein, u. a. zur Juso-Schülergruppe Pinneberg, vom KB Pinneberg / Steinburg;
- "München: Pistolen für Rektoren?" an den Hauptschulen, vom KB Nürnberg;
- "Bremen: Schulstreik gegen zu späte Abiturtermine" von einem SV-Vertreter am Gymnasium am Barkhof;
- "Türkische Schüler setzen sich zur Wehr" an der Schule Kornstraße in Bremen-Neustadt, von einer Lehrerin im KB Bremen;
- "Kein Seveso in Köln" an den Gesamtschulen, vom KB Köln;
- "'Demokratisches Jugendpressegesetz' - Stellungnahme des SSB" zu der Forderung von u. a. der Demokratischen Jugendpresse Hamburg, dem SSB/H, der SDAJ und der Liberalen Schüleraktion (LISA) der Jungdemokraten;
- "Lohmühlengymnasium: SDAJ kämpft für Klopapier!" in Hamburg;
- "ATH: Endlich! JU fiel auf den Bauch!" bei den SV-Wahlen am Albrecht-Thaer-Gymnasium Hamburg;
- "Gesamtschule Steilshoop: Vorschußlorbeeren für die Linke" in Hamburg;
- "Gymnasium St. Georg - JU und 'SSB/H' schwer empört: 'Diebstahl' der JU-Schülerzeitung" in Hamburg;
- "Immer neue Experimente - Die Misere bleibt!" zur Jugendarbeitslosigkeit;
- "Unternehmer kassieren für 'behinderte' Jugendliche" von der Hauptschule oder Sonderschule in Hamburg, die eine Lehrstelle suchen;
- "Baubereich Hamburg: Verschärfung der Auslese durch BGJ-K?";
- "'Berufe', die keine Berufe sind" für arbeitslose Jugendliche in Hamburg;
- "Hamburg: Erste Vorboten des Kurssystems an der G1";
- "Erdlager" zur Berufsvorbereitung Stadtpark für arbeitslose Jugendliche in Braunschweig;
- "Erfolgreicher Protest gegen Verweise" wegen dem Streik gegen das Schulgesetz an der G 10 und G 13 Hamburg;
- "IGM Hamburg: OJA Neuwahl" im Oktober;
- "Leserbrief: Kündigungen und Terroristenfahndung bei MBB" in Hamburg unter Lehrlingen;
- "Schmutzige Tricks in der Jugendgruppe BSE" in Hamburg gegen AKW-Gegner;
- "KBW mit beiden Beinen fest in der Luft" zu einem zu Hause ausgezogenen Mädchen, das ihre Eltern auf Unterhalt verklagte;
- "Bis das der Tod Euch scheidet? Es lebe die 'wilde Ehe'!" aus dem SSB;
- "Roter Mohn!!" zur Gegenwehr von Mädchen gegen sexuelle Übergriffe, aus der Zeitung des Jugendzentrums Tornesch;
- "Friseurlehrlinge: Fegen, Färben, Fensterputzen!" zur G5 Hamburg;
- "60 Jahre Oktoberrevolution - Alle Macht den Sowjets";
- "Schulstreik am Hansa-Kolleg" in Hamburg;
- "Gymnasium Marienthal: 'Für die Gleichschaltung aller politischen Meinungen'" in Hamburg, vom SSB;
- "Rettet Wischlingen" das Jugendzentrum in Dortmund;
- "Bochum: Anschiß im städtischen JZ" aus dem KB Bochum;
- "JZ Westerland darf nicht geschlossen werden";
- "Ratswahlen im JZ Niebüll";
- "Hamburg-Wilhelmsburg: Kritik an Bullenterror soll bestraft werden" zur Anzeige gegen Zivilpolizisten, von der Bezirksorganisation Wilhelmsburg;
- "Zwei Jahre JZI in Hamburg-Wilhelmsburg", von 4 JZI-Mitgliedern;
- "500 Menschen kamen zum Aktionstag" für Jugendzentren am 17.9.1977 in Werne, nach einem Bericht Kamener Genossen;
- "KOB-Aktionsmonat - ohne uns! Anmerkungen zur Politik der Revis in der JZ-Bewegung" zum Koordinierungsbüro für Initiativgruppen der Jugendzentrumsbewegung e. V., Hagen, das vor allem in Hessen und NRW aktiv ist, mit Bericht aus Gladbeck;
- "So nicht!" zum JZ Startloch in Hamburg-Rahlstedt und der JZI Rahlstedt, die ebenso wie die AKW-Gegner beim Startloch-Volksfest keinen Stand machen durfte;
- "Norderstedt: Die 'Problemjugend' läßt nicht locker!" aus der Jugendinitiative Buschweg;
- "Boykott im Vinckehof - 30 ZDLer strafversetzt" in Castrop-Rauxel, von der AG Zivildienst des KB Hamburg;
- "Antimil-Nachrichten" u. a. aus den Niederlanden;
- "Linke Soldaten unter Beschuß" zu KBW-Anhänger in der Scharnhorst-Kaserne Hannover und in Stetten;
- "Waffenschau in Köln" zur Ausstellung "Bundeswehr 77" vom 29.9.-1.10.1977, von der Antimilitarismuskommission des KB Hamburg;
- "KBW am militärischen Abgrund" von zwei Genossen aus der Röttiger-Kaserne, Hamburg;
- "So wütend die stattlichen Terroristen!" mit Berichten aus dem Thomas Weisbecker-Haus, Berlin (vgl. 5.3.1975), dem Jugendzentrum Frankfurt-Bockenheim (vgl. 7.4.1977) und der Jugendwohngemeinschaft Klever Hof (vgl. 18.5.1977) sowie einem Bild aus Hannover;
- "Liedergrüße aus der Schweiz" zu Ernst Born;
- "Kinder gegen Umweltverschmutzung" in Belgien, von der Belgien-Kommission des KB Bremerhaven.
Q: Rebell Nr. 24, Hamburg Okt. 1977

Dezember 1977:
Die Nr. 25 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Okt. 1977, Jan. 1978) erscheint in einer Auflage von 6000 Stück mit dem Inhalt:
- "'Er kann froh sein, daß er noch lebt'" zu einem Lehrling bei der Bau- und Montage GmnH Hamburg, der Schleyer ein "Schwein" genannt hatte, aus der Branchenlehrlingszelle 3;
- "Staatstrauer" von Peter-Paul Zahl (PPZ);
- "Schleyers Vergangenheit tabu" an Hamburger Schulen, wies Apel die Lehrer am 27.10.1977 an;
- "Hamburg: An die 300 Widersprüche gegen das Plakettenverbot" gegen AKW für Hamburger Lehrer, mit denen man sich an der G 10 / 16 solidarisierte;
- "JU-Marburg: Erstmal verdächtigen und verleumden" an der Martin-Luther-Schule (MLS), von der KB-Sympathisantengruppe Marburg;
- "Jagdszenen aus Stammheim-Deutschland am Beispiel Salzgitter" zur Zeitschrift 'Wildes Huhn';
- "Die RAF - Keine Kinder Hitlers sondern die Kinder der APO";
- "Bullenterror gegen Fetenbesucher" in Duisburg-Neumühl, vom KB Duisburg;
- "Bürgerschaftswahlen in der Diskussion - Wahlboykott?" zu den BüW in Hamburg mit Werbung für die "Dokumentation aus dem Hamburger Jugendbereich" zum Thema "In der Diskussion: Bürgerschaftswahlen";
- "Heute Minister - morgen Bankier - Heute Bankier - morgen Minister" zu BDI, BDA und DIHT;
- "Was sind schon ein paar Tausend Tote" zum Unfall im AKW Neckarwestheim;
- "Skandal-Spielplatz in Gorleben soll abgeräumt werden!";
- "Bundesregierung und Atomlobby gehen auf's Ganze" zu Gorleben;
- "AKW-Parolen = 'terroristisch'?" an Realschule und Gymnasium in Werne;
- "Die Hansa-Bande in den Knast" zu den Nazis in Hamburg;
- "Lüneburg: Nachahmenswerte antifaschistische Agitation - Faschisten fühlen sich provoziert" an einer Schule;
- "Stoppt die Hitlerverherrlichung an den Schulen" mit Berichten aus Lüneburg von der Christiani-Realschule, Oldenburg, Winsen und Wolfsburg;
- "Zur Nachahmung empfohlen: So kann Geschichtsunterricht aussehen" zur Walter-Gropius-Schule (WGS) Berlin;
- "Bochum: Dau-Faschisten überfallen Schülerfete" der Bezirksschülervertretung am 4.11.1977, vom KB Bochum;
- "SV-Wahlen '77 in Hamburg Endergebnis";
- "Leserbrief Linke Lehrer an rechter Schule: Konkrete Schritte gegen die Klassenschule überlegen" von 2 Hamburger Lehrergenossen;
- "'Schulentwicklungsplan' - Teil 1. Die perfektionierte Klassenschule" zum SEP Hamburg, vom SSB;
- "Schülerkammer / Hamburg: Hoffentlich haben 'SSB/H' und SDAJ bald ausgespukt" zur SK/H, von der Schülerkommission des SSB;
- "Streik gegen Abiverschiebung" am 8.11.1977 in Bremerhaven und 3.11.1977 in Bremen, von der Schülerzelle des KB Bremerhaven und dem KB Bremen;
- "Streik am Dortmunder Westfalenkolleg";
- Kurzmeldungen vom Aufbaugymnasium am Bonneshof Düsseldorf und aus einer Handelsschulklasse am Lämmermarkt Hamburg;
- "'Die Schule muß Schule bleiben'" zur Gesamtschule Kamen;
- "Schülerzeitungszensur" in Celle wegen der Sexualerziehung gegen die 'Zündschnur', in Braunschweig wegen Terrorismusbefürwortung bzw. Verunglimpfung des Staates gegen den 'Schwapp' an der Ricarda-Huch-Schule Braunschweig und gegen die 'Lette sich wer kann' an der Berufsfachschule Lette-Verein Berlin, die gegen das K-Gruppenverbot protestierte;
- "Protest gegen Berufsverbot" gegen den Lehrer Manfred Hollstein (KBW) von der Realschule Bredstedt, von der Schülerzelle des KB Flensburg;
- "Neues aus Ratzeburg" von der Gelehrtenschule, vom KB Mölln;
- "Den Prügelpaukern keine Ruhe" zur Silbergberghauptschule Geesthacht, vom SSB-Bezirk Geesthacht;
- "Drill und Kasernierung im Zivildienst wird vorbereitet: Wir wollen keinen neuen Reichsarbeitsdienst" (RAD) zum Vinckehof Castrop-Rauxel und dem Selbstmord eines ZDL in Seesen, von der AG Zivildienst des KB Hamburg;
- "'Verständnis' für Hausverbot" gegen ZDL an der Uniklinik Köln;
- "Anzeige gegen KBW" wegen einem Soldatenflugblatt;
- "Manöver gehen über Leichen";
- "Vertrauensleutewahlen: Bundeswehrführung mischt mit!" zu den VLW in der Röttiger-Kaserne Hamburg;
- "Wehrsold'erhöhung'";
- "Strafversetzung" eines ZDL wegen langer Haare beim DRK Heidelberg;
- "Antifaschistischer Unterricht in der Bundeswehr?" im FlaRgt 3 in der Röttiger-Kaserne Hamburg;
- "Vereint siegen oder getrennt unterliegen?" zur Demonstration für ein Jugendzentrum in Westerland am 24.11.1977;
- "Hamburg-Wilhelmsburg: Erste Hürden genommen" zur Arbeitsgemeinschaft Wilhelmsburger Jugend- und Initiativgruppen (AGJW), von der Bezirksorganisation Wilhelmsburg des KB;
- "UJZ Hannover" zu Glocksee und Kornstraße, vom KB Hannover;
- "Rauch Haus aktuell" in Berlin-Kreuzberg;
- "Erfolgreiche Veranstaltungsreihe" zum 6-jährigen Bestehen des Rauch Hauses in Jugendzentren im Kreis Pinneberg und im JZ Glückstadt;
- "Rettet Wischlingen - Voll Bulldozern neidergewalzt" zum Jugendzentrum in Dortmund;
- "Neues von der Schwarzfahrerfront" aus dem KOMM Nürnberg;
- "Niendorf: Wir lassen nicht locker" für ein Jugendzentrum in Hamburg;
- "Einige Anmerkungen zur DGB-Jugendaktion Stop Jugendarbeitslosigkeit" in Hamburg mit einem Bild aus Frankfurt;
- "Nanu" zum Aufruf der Roten Garde Hamburg für die Landesjugendring-Demonstration gegen Jugendarbeitslosigkeit am 8.12.1977;
- "Die SDAJ hat dem Polizeistaat seine Methoden abgeguckt: Fête des Landesjugendrings am 2.12." gegen Jugendarbeitslosigkeit in Hamburg;
- "Flensburger Bündnis: Mehr berüchtigt als berühmt" gegen Jugendarbeitslosigkeit;
- "Jugendmitgliederversammlung HBV / Hamburg" am 22.11.1977 mit 30 Kollegen;
- "Klitsche - Pfui Deibel!" zur Autoreparaturwerkstatt Schlüter & Söhne, Hamburg;
- "Zünftige Kasernenatmosphäre…" im DGB Jugendheim Lütjensee für die Lehrlinge des Landesarbeitsamtes Berlin (BfA);
- "Sacco und Vanzetti";
- "Vorsters Erben" zu Südafrika;
- "Au weia! Vom 'Tatort' zum Theater" zum Denkspiel zum Arbeitsmarkt der Badischen Kammerspielen mit Bruno Hampel;
- "Soeben erschienen: 'Proletenpassion' der Schmetterlinge";
- "'Programm mit Gift'" zum Kulturprogramm des Stadtjugendrings (SJR) Neumünster;
- "Spielzeug mit Hakenkreuz" im Kaufhaus Breuninger Stuttgart;
- "Zwei Beispiele für Zensur" gegen den Leiter der VHS Schwerte wegen Schleyer und gegen die ZDF-Jugendsendung 'direkt';
- "Nazi-Huldigung, revolte, Anarchie - oder was? Interview mit Punk-Fans".

Berichtet wird:"
Protest gegen Übungsplatz

Mehr als 300 Bauern demonstrierten am 9.11. mit ihren Traktoren am Mainufer gegen einen Pionierwasserübungsplatz der Bundeswehr im Landkreis Kitzingen. Gemeindeeigenes Gelände, das ebenfalls zum Übungsplatz für die Bundeswehr werden soll, hatten die Bauern schon zuvor mit Stacheldraht eingezäunt."

Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Bambule - Heimterror und Gegenwehr" am 9.12.1977 in Hamburg. Geworben wird für die Broschüre "Kampf den Mieterhöhungen!" zu Hamburg.
Q: Rebell Nr. 25, Hamburg Dez. 1977

Januar 1978:
Die Nr. 26 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Dez. 1977, 1.2.1978), die uns nur beschädigt vorliegt, erscheint in einer Auflage von 8000 Stück mit einem Titelbild "Das Gewissen des Prüfers" zum Zivildienst und dem Leitartikel "Wir streiken" zum Streik der ZDL mit Bericht aus Hamburg und Essen.

Weitere Artikel sind:
- "ZDL-Blues", ein Lied;
- "Ausgeburt militaristischer Menschenverachtung: Das Gewissensprüfungsverfahren" von der AG Zivildienst des KB Hamburg;
- "Die Entwicklung des Zivildienstes";
- "Kasernen? Pfui Deibel" von der AG Zivildienst des KB Hamburg;
- "Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen" von der AG Zivildienst des KB Hamburg;
- ein Artikel zur Bundeswehr von drei Genossen aus der Röttiger-Kaserne, Hamburg;
- "Nieder mit dem Militarismus" von der Antimilitarismuskommission des KB Hamburg;
- "Gesamtschule Steilshoop: Eule Echternach wieder auf Kriegspfad" zum Vorsitzenden der CDU Hamburg bzw. zum Berufsverbot;
- "Hamburg: Schülerkammer neu gewählt" zur SK/H, in deren Vorstand nur 1 unorganisierter Linker 6 SSB/Hlern und SDAJlern gegenübersteht;
- "Keine Strafe für Zuspätkommen" an der Handelsschule 3 Schlankreye, Hamburg;
- "'Geregelte Schule statt Kommunismus'" zur Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg, vom KB Mölln;
- "Zensur gegen 'Babbelgamm'" des Unabhängigen Sozialistischen Schülerbundes Jever;
- "Der Zaun muß weg!" zwischen der Realschule am Probstenfeld und dem Gymnasium Bismarckschule Elmshorn;
- "Verschärfte Prüfungsanforderungen" an Schulen in Baden-Württemberg;
- "Das größte Schwein" zur Denunziation eines Lehrers am Dreieichgymnasium Langen, der mit Schülern an der K-Gruppen-Verbotsdemonstration am 8.10.1977 teilnahm und die 'KVZ' vor Betrieben in Langen verkaufe, von den KB-Sympathisanten Langen;
- "Schulgesetz in Schleswig-Holstein: der Kampf beginnt" vom SSB mit Berichten aus Husum, Lübeck und Kiel, Kritik am KBW und dem Aufruf zur Demonstration am 4.2.1978 in Kiel;
- "Kiel: Erzwingungshaft gegen Berufsschüler", der schwänzte;
- ein Bericht zum Schulstreik am Hansa-Kolleg in Hamburg;
- "Kiel: Liberaler' Schulleiter läßt SZ einstampfen" an der IGS Friedrichsort;
- "Husum: Schüler wehren sich gegen Zensur" an den Gymnasien HTS und TSS;
- "DGB: 10. Bundesjugendkonferenz: der Spielraum wird enger!" (vgl. 1.12.1977) mit der Erklärung gegen AKWs;
- "Stop Repression und Jugendarbeitslosigkeit" zu den Demonstrationen Ende des Jahres im ganzen Bundesgebiet;
- "Lehrlinge im Existenzkampf" in der Druckindustrie, von der Druck-Jugend-Zelle Hamburg;
- "Still / Hamburg: Konsequente JV's wiedergewählt" zu den JVW;
- ein Poster zu Charlie Chaplins Film "Der große Diktator";
- "Betrifft: Theaterstück: 'Warten auf Big Joe'" zur Jugendarbeitslosigkeit, das im selbstverwalteten JZ Wedel aufgeführt wurde;
- "Schmetterlinge", eine Rockband, im Interview mit der Initiative fortschrittlicher Kulturschaffender (IfK);
- "In der Diskussion: 'Punk'";
- "Plakettenverbot - Sie machen es doch" zum Verbot von Anti-AKW-Plaketten für Lehrer in Hamburg mit der "Chronologie eines Trauerspiels" vom WG Wendenstraße;
- "Frechheit" zum AKW-Plakettenverbot bzw. der Zensur von AKW-Gegnern an der Handelsschule 3 Schlankreye Hamburg und der G 10/16 Hamburg;
- "So geht's ja nicht!" zum versuchten AKW-Plakettenverbot für Schüler an der Max-Planck-Schule Kiel, vom KB Kiel;
- "Der Weihnachtsaktion in Aktion" gegen das AKW-Plakettenverbot, an der Gesamtschule Steilshoop Hamburg;
- "Bambule - Heimterror & Gegenwehr";
- "Wo Gewalt ist, ist auch Widerstand" zum katholischen St. Elisabeth-Heim für Kinder in Hamburg-Bergedorf und dem Jugendheim das Rauhen Haus, Hamburg, von der Hamburger Bambule-Veranstaltung;
- "Warum gibt es Heime und wofür?" aus "Bambule" von Ulrike Meinhof;
- "Das Nonneheim heute" zum St. Elisabeth-Heim für Kinder in Hamburg-Bergedorf;
- "Selbstverwaltung = Terrorismus: Saubere Aktion Pinneberger JZ-Aktivisten" von der KB Gruppe Pinneberg;
- "Hamburg-Finkenwerder: Jusos und Senat machen 'Baracke' dicht" zum Jugendzentrum, von der Bezirksgruppe Harburg-Finkenwerder;
- "Die 'Badstuen' sind eine Reise wert" zum Jugendzentrum in Odense, Dänemark;
- "Pastor Werner bleibt!" zur Kreuzkirchgemeinde in Hamburg-Kirchdorf;
- "Brutaler Bullenüberfall auf JZ" in Neu Isenburg, vom KB Gruppe Langen;
- "Gibt UJZ-Glocksee auf?" vom KB Hannover;
- "Mölln: Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich!" zum Projekt Jugendzentrum (JZ) der Jusos;
- "Lernt vom Rauch-Haus" in Berlin-Kreuzberg;
- "'Sicherheit für Deutschland'" zum 'Bravo'-Artikel über einen GSG 9ler;
- "'Die Organisationen des Terrorismus'" zur Bundeszentrale für politische Bildung (BPB);
- "'Hitler eine Karriere' wird vorerst nicht in den Schulen gezeigt" in Hamburg;
- "Fernsehfilm enthüllt: Hansa-Faschist an der G9" zu Christian Grabsch aus Hamburg-Rahlstedt;
- "'…von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt…' - da singen wir nicht mit!" zum Musikunterricht an Hamburger Schulen bzw. Landesschulrat Neckel;
- "Fußball-WM in Argentinien: Fußball ja - Folter nein! Nieder mit der Militärjunta!".

Geworben wird u. a. für die 'Antifaschistische Russell-Reihe' und die Broschüre "'Kirche und Terrorismus'" zu den Angriffen auf die Schalom-Kirchengemeinde Norderstedt.
Q: Rebell Nr. 26, Hamburg Jan. 1978 [beschädigt]

01.02.1978:
Der 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. Jan. 1978, 27.2.1978) erscheint als Extra "Drehen wir den Spieß um" zum Zivildienst, von dem uns nur die Titelseite vorliegt.
Q: Rebell Extra Drehen wir den Spieß um, Hamburg 1.2.1978 [nur Titelseite]

27.02.1978:
Die Nr. 27 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. 1.2.1978, 24.4.1978) für Februar / März erscheint vermutlich in dieser Woche in einer Auflage von 8000 Stück mit einem Titelbild "Seid wachsam!" zur NSDAP bzw. zur Hamburger Hansa-Bande und dem zugehörigen Artikel "SPD-Senat läßt Faschisten den Weg freiknüppeln" zum 26.2.1978.

Weitere Artikel sind:
- "Bund deutscher Pfadfinder soll Förderungswürdigkeit aberkannt werden" zum BDP;
- "Noch sechs Jahre bis '1984'" zu den neuen Razziengesetzen;
- "Gut Ding will Weile haben" zum Zivildienst, von der AG Zivildienst des KB Hamburg;
- "1.200 Disziplinarverfahren gegen streikende ZDL", von der AG Zivildienst des KB Hamburg;
- "4. März: Internationale Demonstration in Almelo" zur AKW-Demonstration am in den Niederlanden mit einer 'letzten Meldung';
- "'Freiheit statt Sozialismus': Bäh!" zum Bürgerbegehren KOOP-Schule in NRW;
- "König Fußball ist nicht sauber" zu Borussia Dortmund, von der Fußball-Kommission;
- "Im Hintergrund des Juso-Bundeskongresses: Bahr versucht, Jusos zu erpressen!";
- "DJPH Hamburg: Machtpolitik - Nej Tak!" zur demokratischen Jugendpresse Hamburg, deren Vorstandswahl am 6.22.1978 die SDAJ dominieren wollte;
- "Es ist nicht zu fassen: Wird die Hansa-Bande zur Wahl zugelassen?" zur Aktionsfront nationaler Sozialisten (ANS) bei den Bürgerschaftswahlen (BüW) in Hamburg;
- "Antifaschistischer Fahndungserfolg" in Hamburg gegen einen Schüler des Gymnasiums Neu-Altona;
- "Keinen Fußbreit den Faschisten und denen, die sie stützen! Schülerkammer / Hamburg beschließt antifaschistische Woche!", was die Linken beantragten;
- "Antifaschistische Aktivitäten in Westberlin" zur Antifaschistischen Woche im Jugendzentrum Drugstore;
- "'Geil, wie der die Juden und Kommunisten vergast hat' - Erfahrungen auf einem Hamburger Abenteuerspielplatz" (ASP), von der Antifa-Kommission Jugend des KB Hamburg;
- "Seiltanzakrobatik - Jugendpolitische Aussagen von CDU und SPD zu den Bürgerschaftswahlen in Hamburg" zu den BüW;
- "Der maßgeschneiderte Kapitalistenanzug von der CDU";
- "Ein guter Anfang" zur Bunten liste - Wehrt euch (BuLi) in Hamburg;
- "Plattform der Jugend-Aktionseinheit zu den Bürgerschaftswahlen - Zweiter überarbeiteter Entwurf";
- "Das alte Leid von der Biene und der Blume oder: wer sich nicht dran hält wird abgestellt" zum Hamburger Klecks-Theater für Kinder und dem Berliner Kindertheater Rote Grütze;
- "Krieg der Sterne" eine Filmkritik;
- "Gegen Rassismus und Faschismus - auch in der Rockmusik" zur Rock against Racism (RaR) in Großbritannien;
- "Und gleichberechtigt wird allein nur die Unterdrückung sein!" zum Zivildienst bzw. dem Wehrdienst für Frauen, von den SSB-Frauen;
- "Arzthelferin - ein Traumberuf?";
- "Kindesmißhandlung - Pfui Deibel" zu prügelnden Vätern;
- "Julia" eine Filmkritik;
- "Cyankali" zum Theaterstück über den §218;
- "Bambule, Fürsorge - Sorge für wen? Das nie gesendete Fernsehspiel von Ulrike Meinhof" zum Heim Eichenhof in Berlin;
- "Heimselbstinitiative (HSI): Selbstdarstellung", die in Hamburg arbeitet;
- "Aktionen der belgischen Kriegsdienstverweigerer" von der Belgien-Kommission;
- "DKP stieg aus dem Bündnis der ZDL aus";
- "Aktionswoche der ZDL: Ein sauberer Erfolg";
- "Leserbrief zum DFG-VK-Artikel aus Rebell 26";
- "Zivildienst?? Arbeitsdienst!";
- "BW-Paradies? Wehrdienstberatung in der Schule" in Flensburg an der Kaufmännischen Berufsschule und der Gewerblichen Berufsschule;
- "Ein übler Vorgeschmack" auf die Bundeswehr, zur Musterung, aus Hamburg;
- "Medizinische Versorgung bei der Bundeswehr - Bis zum letzten Blutstropfen" aus Hannoversch Münden;
- "Antimilitaristen - Wo seit ihr?" ein Aufruf zur Diskussion über Verweigerung oder Wehrdienst;
- "Die Ostsee stinkt, die Luft ist rein, der Braun, der muß ersoffen sein.' - 4.000 demonstrierten gegen das Schulgesetz in Schleswig-Holstein" am 4.2.1978 in Kiel;
- "Bitterer Vorgeschmack auf's neue Schulgesetz - Repression gegen Schulgesetzgegner" in Flensburg an der Auguste-Viktoria-Schule, der Goetheschule und dem Wirtschaftsgymnasium, Neumünster, Niebüll, Lübeck gegen die Schülerzeitung 'Der Struwwelpeter', aus Kiel, u.a. vom Hans-Geiger-Gymnasium und aus Pinneberg;
- "Anti-Schulgesetz-Veranstaltung in Glückstadt" der Schüler der Detlefsen-Schule im Jugendzentrum mit 70 Leuten;
- "Schülerzeitungszensur vor das Russell-Tribunal", was die 'Babbelgamm' Jever fordert;
- "Glaubensbekenntnis und Baader-Meinhof-Poster unerwünscht" zur Stadtschülerzeitung 'Agos' in Osnabrück;
- ein Bericht über das Vertriebsverbot für die 'Sülze' der Herderschule in Berlin- Charlottenburg;
- "Das Schwarze Brett wird rot!" am Bismarck-Gymnasium Hamburg;
- "Totalkaputtgemacht: 'Steinschlag'" an der Freiherr-vom-Stein-Schule in Berlin-Spandau;
- "Jagdszenen aus Mölln / Ratzenburg" an der Gelehrtenschule, nach einem Bericht des KB Mölln;
- "Kantinenboykott an der G5" in Hamburg, von der Druckjugendzelle des KB;
- "Widerstand lohnt sich" zur G5 Hamburg, von der Druckjugendzelle des KB;
- "Frankfurt: zwei Wochen Knast für Schwänzen" an der Elly-Heuss-Knapp Berufsschule;
- "BGJ: Beschiß - gestern wie jetzt" mit Bericht aus Berlin und Hamburg;
- "SPD-Reformmühle: Die Verarschung mit er Ausbildungsabgabe";
- "Von hinten durch die Brust ins Auge" zur Tarifrunde für die Lehrlinge der Innung für Metall- und Kunststofftechnik in Berlin;
- "Jugendvertreter fristlos entlassen" bei AOS, vom KB Stade;
- "'Berufswettkampf'" des Deutschen Handels- und Industrieangestelltenverbandes (DHV);
- "Jugendvertreterwahlen" zu den JVW;
- "Kürzung des Arbeitslosengeldes um 20%" für nicht übernommene Lehrlinge;
- "Behinderte: Kostenfaktor";
- "25 Mio. DM für Modellversuche…" der beruflichen Bildung;
- "Mehr Selbstmorde als je zuvor";
- "Das Rauchhaus läßt sich nicht erpressen" von der Schülerkommission Westberlin;
- "Harte Arbeit für die JIF" zum Jugendzentrum, von der Bezirksgruppe Harburg-Finkenwerder;
- "Zulauf für die JZ-'Terroristen'" in Pinneberg mit Kritik am KBW, vom KB Pinneberg;
- "Demo in Neu Isenburg" am 7.1.1978 gegen die Razzia im JZ. Die KBW-Grußadresse sei einstimmig abgelehnt worden, vom KB Langen;
- "'Die sicherste WM der Geschichte'" für Männerfußball in Argentinien mit einem Kasten "Judos am Ball… SDAJ im Abseits…";
- "Folter in Argentinien - Zeugenaussage";
- "USA: Kampf dem Rassismus in den Schulen".
Q: Rebell Nr. 27, Hamburg Feb. / März 1978

24.04.1978:
Die Nr. 28 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. 27.2.1978, Juli 1978) für April / Mai erscheint vermutlich in dieser Woche in einer Auflage von 8000 Stück mit einem Titelbild zur Fußballweltmeisterschaft und den Artikeln:
- "Vogts raus - Breitner rein! Platzverweis für die DFB-Mafia!";
- "Fußball ja - Folter nein - Noch fünf Wochen bis zur WM";
- "Brasilien: Vorbild für den DFB?";
- "Zur Nachahmung empfohlen: Zwischenfall im Europapokal" in Düsseldorf;
- "Imagepflege der Militärs" zu Argentinien;
- "BVG-Urteil bahnt den Weg: Vom Reichsarbeitsdienst zum Bundesarbeitsdienst?" zum Zivildienst, von der AG Zivildienst;
- "Polizeiüberfall auf Mai-Demo - Teilnehmer vor Gericht", die in Regensburg in Uniform demonstrierten, von Landshuter Genossen;
- "Erklärung" zum Unfalltod eines Rekruten aus der Falkenstein-Kaserne Koblenz;
- "Innere Führung in den Knast" zur Bundeswehr in Köln, aus der 'Rührt Euch' Nr. 1/1978 des Soldatenkomitees Regensburg;
- "Nachwuchswerbung 'von unschätzbarem Wert'" zu den Bundeswehr-Fanclubs;
- "Antikriegsfest in Lüneburg" am 18.3.1978;
- "Die Auseinandersetzung geht weiter: 'Verweigern oder zum Bund?'";
- "Terrorurteil im Grohndeprozess: 22 Monate Knast für Jerry" mit einem Kasten "Jerry ein Verbrecher?" und einer "Erklärung zu den Grohndeprozessen", die als Anzeige in der FR' erscheinen soll;
- "Plakettenverbot - 'Die Machtprobe für uns entscheiden'. Gespräch mit Rechtsanwalt Uwe Maeffert" zur Disziplinierung Hamburger Lehrer;
- "Antifaschistische Woche an Hamburger Schulen: Ein hervorragender Anfang!" mit einer Wandzeitung vom GUB sowie den Berichten "Senat wollte Antifa-Woche verbieten" und "Den Spaltern keinen Fußbreit!" zu SSB/H und SDAJ in der Schülerkammer Hamburg (SK/H);
- "Faschistische Schmierereien am Helmholtzgymnasium" in Karlsruhe;
- "Rassisten in Pinneberg" zur Südafrika-Veranstaltung der Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen am 31.3.1978;
- "Filmtip: Deutschland im Herbst";
- "Mitglieder der 'Wiking' Jugend angeklagt" zur WJ in Koblenz;
- "Ein Abendspaziergang…" antifaschistischer Schüler des Bismarck-Gymnasiums Hamburg-Eimsbüttel;
- "Westberlin: Senat will Antifaschismus aus dem Schulgesetz streichen" zu Schulsenator Rasch (FDP);
- "Schülerunion Gießen: Braun unter schwarzer Schale" zur SU der CDU;
- "Flohmarktentdeckungen" von NS-Schmuck in Frankfurt, von der Antifa-Kommission des KB Frankfurt;
- "Naziumtriebe an Göttinger Schulen", von der Antifa-Kommission des KB Göttingen;
- "Ungarische Schule in Kastl: Regierung fördert Nazi-Lehrer!" am Eliteinternat im Kreis Amberg-Sulzbach;
- "Nahost: Israelischer Überfall auf Libanon" von der Nahostkommission;
- "Die Jugend - aktiver Teil des palästinensischen Widerstandes" u. a. in Gaza, von der Nahostkommission;
- "Was ist Zionismus?" von der Nahostkommission;
- "Palästinensische Jugend 'die Generation der Befreiung'" von der Nahostkommission;
- "Was wollen die Palästinenser?" von der Nahostkommission;
- "Als Mädchen hast du kaum eine Chance" zur Lehrstellenknappheit und Jugendarbeitslosigkeit in Hamburg;
- "Krankenschwester: mit 'Dienst am Menschen' hat das wenig zu tun" mit Bericht aus dem AK Altona in Hamburg;
- "Deutscher Jugendhilfetag 1978" zum DJHT in Köln (vgl. 9.11.1977);
- "JZI in Freiburg gegründet" auf dem Jugendfest am 11.3.1978, vom KB Freiburg;
- "JZ Pinneberg: Land in Sicht?" vom KB Pinneberg;
- "Hamburg-Harburg: Vorstand raus - Jugendliche rein!" zum besetzten Freizeitzentrum (FZ) in der Nöldekestr. 19, einem Jugendzentrum, mit dem Bericht "SDAJ - ein Trauerspiel";
- "Neues vom Rauch-Haus: Die Verhandlungen gehen weiter" von der Jugendkommission Westberlin;
- "Gangstermethoden - Jusos spalten Junge Presse Berlin" (JPB) zusammen mit der FDJW der SEW;
- "Nazis raus aus der Jungen Presse Schleswig-Holstein", ein Offener Brief des Redaktionskollektivs der Schülerzeitung 'Dorn', Pinneberg;
- Jugendgemeinschaft Claus Störtebeker e. V.: Auf ins Sommerlager!";
- "Kampf gegen 100-Punkte-Schlüssel" an den Berufsschulen in Baden-Württemberg;
- "CDU/CSU spinnt total: Lehrstellen sollen doppelt belegt werden", was u. a. Volker Rühe, Hamburg, forderte;
- "Forschungsinstitut enthüllt: Jeder zweite Jugendarbeitslose wurde übersehen";
- "Auch in diesem Jahr keine Berufsbildungsabgabe";
- "Hamburgs Kapi's entdecken ihr Herz für Schüler" zur Informationsreise für 500 Elftklässler der Gymnasien;
- "Siemens-Betriebsleiter fürchtet Wallraff" aus einem Hamburger Werk, das eine Partnerschaft mit Albrecht-Thaer-Gymnasium hat, aus dem 'Extradienst';
- "Zensur-Neuigkeiten aus Westberlin" u. a. gegen die Schülerzeitungen 'Aufhänger', 'Beskidensturm', 'Lette sich wer kann' und 'Aktion', von der Jugendkommission West-Berlin;
- "Knast für Schwänzen - Schulgesetze werden Wirklichkeit" in Wiesbaden;
- "Jetzt auch in Westberlin: Neues Schulgesetz geplant" nach der 'Zehlendorfer Schülerzeitung';
- "Zwei Jahre Knast für Schülerzeitungsredakteure?" wegen dem Buback-Nachruf in der 'Auf ein Wörtchen' Bremen;
- "Prozeßwelle gegen den 'Insulaner'. Achtung: Junge Union = Spitzel auf der Schulbank" zur Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg, vom KB Mölln;
- "Schülerzeitungstreffen in Schleswig-Holstein" von 11 Zeitungen am 18./19.3.1978 in Lübeck, von der Jugendbereichszelle des KB Kiel;
- "Die andere Schule…" zu Arbejdernes Friskole und Tvindsjolerne in Dänemark;
- "'High life in 'ner DDR-Disco'" mit einem Kasten "'Ich kämpfe gegen die Frauen'" zum DDR-Reiseleiter;
- "Machen wir Hamburg bunt" zur Bunten Liste zu den Bürgerschaftswahlen (BüW).

Aufgerufen wird zum Jugendpressefest der Demokratischen Jugendpresse Hamburg am 28.4.1978 im Wilhelm-Gymnasium.
Q: Rebell Nr. 28, Hamburg Apr. / Mai 1978

Juli 1978:
Die Nr. 29 des 'Rebell' - Jugendzeitung des KB (vgl. 24.4.1978) erscheint in einer Auflage von 6000 Stück mit einem Titelbild "Indianer heute", einem zugehörigen Artikel zu den USA mit Abschnitten zu Wounded Knee und Alcatraz sowie dem Inhalt:
- "Schulstreiks in Schleswig-Holstein" am 1.7.1978 in Elmshorn, Flensburg, Itzehoe, Kiel, Lübeck, Neumünster, Pinneberg, Ratzeburg, Reinbek, Rendsburg, Schenefeld, Schleswig und Wedel;
- "Bunte Liste-Kommentar" zu den Bürgerschaftswahlen (BüW) in Hamburg;
- "Junge Presse Berlin: Juso-Spalterverband versucht sich zu profilieren" zur JPB, von der Jugendkommission;
- "'Silberne Maulkorb'-Verleihung der bayerischen Jugendpresse" zu den Strafbefehlen gegen die Memminger Jugendzeitung 'Tropfenfänger', vom KB Nürnberg;
- "Boehnisch sucht 'Deutschlands beste Jugendzeitung'" zur 'Bild' von Springer;
- "DGB verpaßt Naturfreundejugend Maulkorb" weil das Theater der NFJ Neumünster in Heide auf dem DGB-Jugendwerkabend auch Anti-AKW Lieder vortragen wollte;
- "Schülerunion stellt Institutionen der Schülerpresse in Frage" zur DJP bzw. SU der CDU;
- "Interview: Frauen in einer männlichen Fußballmannschaft" bei Lok Bethlehem aus der Bethlehem-Gemeinde in Hamburg-Eimsbüttel;
- "Politische Polizei ermittelt gegen Schülerzeitung" zur 'Demokratie - Schlauheit und Kampf' (DSK) an der Fachschule für Sozialpädagogik (FS SP) in Hamburg;
- "Kommissariat 5 jagt V. D." aus der Redaktion des 'Aufrührer' an der Scholl-Schule in Bremerhaven;
- "Lehrer beleidigt - Polizei beschlagnahmt Schülerzeitung" zur 'Rotznase' in Tübingen;
- "Zur Nachahmung empfohlen: Bundesjugendspiele einmal anders" zu deren bundesweiter Eröffnung in Lübeck am 18.5.1978, die durch rund 100 Demonstranten (Schüler, Anarchos und Spontis) ergänzt wurde;
- "'Tendenz'-Faschisten machen auf 'progressiv'" an den Schulen Schleswig-Holsteins, von der Jugendkommission des KB Pinneberg / Steinburg, mit einem Kasten "Faschisten weiterhin Mitglied der Jungen Presse Schleswig-Holstein" zum vom 'Dorn', Pinneberg, beantragten Ausschluß;
- "Lober muß arbeitslos bleiben" zum entlassenen NPD-Mitglied und Kreisjugendpfleger des Kreises Schleswig-Flensburg, vom KB Flensburg;
- "Pfadfinderspiele" einer Gruppe aus Neuschönningstedt, über die sich die Hamburger SJD - Die Falken empörten;
- "Frech Nazis mißbrauchen 'ran" und schicken Werbung an dortige Inserenten;
- "Nazi-Umtriebe in Rahlstedt und Umgebung" u. a. zum JZ Startloch und zu Michael Kühnen;
- "Fritz Bringmann: Kindermord am Bullenhuser Damm", einem Außenlager des KZ Hamburg-Neuengamme, eine Rezension;
- "Ratsgymnasium Rotenburg: 'Politische Bildung' nach Art des Hauses" von einem Sympathisanten;
- "Krieg im Frieden" zur US Army und zur Bundeswehr;
- "'Tag der offenen Tür' in der Boehm-Kaserne" zur Boehn-Kaserne in Hamburg-Rahlstedt;
- "Braunes aus der Bundeswehr" zum Jahresbericht 1977 des Wehrbeauftragten des Bundestages, Berkhan;
- "Baustopp für BW-Übungsplatz!" in Nordheim;
- "Regensburger 1. Mai Prozess: 3 Freisprüche, 2 Geldstrafen";
- "Es gibt wieder Tomatensuppe!" zur Entlassung eines Kochs, Mitglied der SDAJ, bei der Bundeswehr in Hannover;
- "Verschwiegenheitspflicht?" zur Entlassung des Stabsarztes Reinhold Bremberger wegen einem Interview mit der 'UZ';
- "'Rührt Euch, Kameraden" zum Prozeß in Gelsenkirchen um die Entlassung von Bernd Bultmann und Jürgen Pomorin aus der Bundeswehr;
- ein Faksimile einer Gemeinschaftsausgabe Dortmunder Schülerzeitungen und des 'Leberhaken' der SOZDL Dortmund zum Thema "Bundeswehr oder Zivildienst?";
- "Brunsbüttel - das war knapp" zum AKW;
- "Strahlenschutzbestimmungen werden nicht beachtet" zum AKW Brunsbüttel;
- "Da kommt einiges auf uns zu…" zu den AKW Brokdorf, Esenham, Gorleben, Kalkar und Krümmel;
- "Was wäre wenn…" zum AKW Stade;
- "Arbeitslos - machtlos?" zu einem Bewerbungsgespräch bei der Firma Debatin in Forchheim, von einem Leser aus Karlsruhe;
- "DGB-Funktionäre gegen antimilitaristische Jugendarbeit!" zur Auflösung des Hamburger Arbeitskreis Wehrpflichtige, weil die 'Volksmiliz' des SRK über ihn berichtete;
- "Peter und der Ausbildungsvertrag";
- "Liebe ist… …gar nicht so leicht" zu Beziehungen und Sexualität;
- "Schulgesetz der reaktionären Einheitsschule";
- "Schwul - na und?" zur Homosexualität;
- "Es gibt Schwulengruppen…" wie die Homosexuelle Aktion Hamburg;
- "JZ geschlossen" zum Jugendzentrum Bad Schussenried;
- "Jeden Tag ein anderer Jahrgang" zum Jugendzentrum Jugendfreizeitstätte in Seesen;
- "Kirchenräte demolieren Jugendtreff" in Bernstadt;
- "Tatort Polizeirevier Bietigheim" zur Veranstaltung am 5.5.1978 zum Jahrestag des Polizeiüberfalls auf den Jugendtreff;
- "Alle mögen Honig… nur den Politikern schmeckt's (noch?) nicht" zum Jugendzentrum bzw. Kommunikationszentrum Honigfabrik in Hamburg-Wilhelmsburg;
- "JZ-Fete in Uetersen" am 3.6.1978;
- "Baden-Württemberg: CDU-Entwurf gegen Selbstverwaltung" in Jugendzentren, gegen den die Judos "eine sehr brauchbare" Dokumentation erstellten;
- "Buchbesprechung" zu "Provinzleben" von Albert Herrenknecht aus der Aktion Jugendhaus Wertheim;
- "200 DM Strafe für Wandmaler" von der Initiative für ein JZ in Pinneberg, vom KB Pinneberg;
- "Festival der Jugend - SDAJ-Schläger Nein danke" (vgl. 13.5.1978) mit einem "Interview mit einem ehemaligen SDAJ-Gruppenleiter";
- "Protest demokratischer Jugendverbände gegen DKP/SDAJ-Schläger" auf der KOFAZ-Demonstration am 20.5.1978 in Nürnberg, von Falken Bezirk Mittelfranken, DFG/VK Gruppe Nürnberg, SOdZDL Nürnberg, Fürth und Umgebung, Jusos Nürnberg und Verband Nürnberg-Mitte der Naturfreundejugend (NFJ);
- "Brav, brav…" zur Wahl des 'Bravo'-Girls 1978;
- "Wo gemogelt wird, da fallen Späne…" zu Scheeßel und zum Loreley-Festival am 17.6.1978;
- "Tom Robinson Band" zum Konzert am 30.4.1978 in London;
- "Bob Dylan" eine Konzertkritik aus Dortmund;
- "Argentinien '78 - nachlese" zur Fußball-WM.

Geworben wird für den, über den Zentral-Film-Verleih Hamburg erhältlichen, Film "Für alles Wahre Gute und Schöne - ein Film von Mathias von Gunten über kritische Schüler und die Obrigkeit".
Q: Rebell Nr. 29, Hamburg Juli 1978

Letzte Änderung: 15.05.2021