Kommunistischer Bund Westdeutschland (KBW):
Was wollen die Kommunisten? Antwort auf eine Broschüre der IG Chemie-Papier-Keramik Verwaltungsstelle Hamburg (1974, 2. Aufl.)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 12.9.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Broschüre des KBW, die bundesweit nicht nur im Chemiebereich verbreitet wurde, entstand als Erweiterung eines zunächst bei der Hamburger Reichhold Albert Chemie AG (RACAG) in der 'Betriebszeitung für die Kollegen von RACAG' und danach in Hamburg bei der Norddeutschen Affinerie in den 'Informationen für die Kollegen der Norddeutschen Affinerie' veröffentlichten Textes.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

26.03.1974:
Das ZK des KBW verfasst die Broschüre "Was Wollen die Kommunisten? Antwort auf eine Broschüre der IG Chemie-Papier-Keramik Verwaltungsstelle Hamburg" zu deren Broschüre "Was wollen die Chaoten?", die im April in einer ersten Auflage von 10 000 Stück und im Mai in eine zweiten Auflage von weiteren 10 000 Stück erscheint mit den Abschnitten:
- "Was wollen die Kommunisten?";
- "Wem dient die Hetze gegen die sogenannten 'Chaoten'?";
- "Was ist der Kommunistische Bund Westdeutschland?";
- "Was wollen die Kommunisten?";
- "Mit welchen Mitteln kämpft der Kommunistische Bund Westdeutschland für die Vorbereitung und Durchführung der proletarischen Revolution?";
- "Warum sind der Reformismus und der Revisionismus Hindernisse im Kampf der Arbeiterklasse gegen die Ausbeuterordnung und für ihre Befreiung";
- "Wie bekämpfen die Kommunisten Reformismus und Revisionismus?";
- "Der Kampf für den Frieden und der Kampf für den Sozialismus sind kein Gegensatz, sondern bedingen sich gegenseitig";
- "Die soziale Revolution des Proletariats verwirklicht die klassenlose Gesellschaft";
- "Was wollen also die Kommunisten?";
- "Der Kommunistische Bund Westdeutschland ist demokratisch-zentralistisch organisiert";
- "Warum sind die Gewerkschaften ein zentrales Kampffeld mit dem Einfluß der Bourgeoisie auf die Arbeiterklasse?";
- "Die Gewerkschaften müssen zu Kampforganisationen der Arbeiterklasse gemacht werden!";
- "Die Massen machen die Geschichte und die Unterdrücker fürchten die Massen";
- "Teile des Gewerkschaftsapparates sind mit dem bürgerlichen Staat verwachsen. Sie werden zusammen mit dem bürgerlichen Staat zugrunde gehen";
- "Die Arbeit der Kommunisten in den Gewerkschaften dient den Interessen des Proletariats";
- "Verhältnis der Kommunisten zum gewerkschaftlichen Apparat";
- "Grundlage der Gewerkschaftsarbeit - Zellenarbeit";
- "Instrumente der Arbeit in den Gewerkschaften - kommunistische Fraktionen";
- "Kampf um innergewerkschaftliche Demokratie";
- "Kampf um Positionen im Betriebsrat";
- "Selbständige Streiks";
- "Die Vorstellungen der Gewerkschaftsführung über die Taktik der Kommunisten sind kindisch!";
- "Die Kommunisten lassen sich niemals freiwillig in den Untergrund drängen! Wenn aber durch die Feinde der Arbeiterklasse eine offene Arbeit in den Gewerkschaften ausgeschlossen wird, dann sind die Kommunisten auch in der Lage, eine für die Feinde der Arbeiterklasse verdeckte Arbeit zu leisten";
- "Zusammenfassung".
Quelle: KBW: Was Wollen die Kommunisten? Antwort auf eine Broschüre der IG Chemie-Papier-Keramik Verwaltungsstelle Hamburg, 2. Aufl., Mannheim Mai 1974

KBW_Chemie001

KBW_Chemie002

KBW_Chemie003

KBW_Chemie004

KBW_Chemie005

KBW_Chemie006

KBW_Chemie007

KBW_Chemie008

KBW_Chemie009

KBW_Chemie010

KBW_Chemie011

KBW_Chemie012

KBW_Chemie013

KBW_Chemie014

KBW_Chemie015

KBW_Chemie016

KBW_Chemie017

KBW_Chemie018

KBW_Chemie019

KBW_Chemie020

KBW_Chemie021

KBW_Chemie022

KBW_Chemie023

KBW_Chemie024

KBW_Chemie025

KBW_Chemie026

KBW_Chemie027

KBW_Chemie028

KBW_Chemie029

KBW_Chemie030

KBW_Chemie031

KBW_Chemie032

KBW_Chemie033

KBW_Chemie034


Letzte Änderung: 12.09.2019