Kommunistischer Bund Westdeutschland (KBW):
Leitsätze zur Arbeit in der Gewerkschaften (1974)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 22.9.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellten "Leitsätze zur Arbeit in der Gewerkschaften" wurden auf der ersten ordentlichen Delegiertenkonferenz des KBW aktualisiert.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Mai 1974:
Der KBW gibt seine "Leitsätze zur Arbeit in der Gewerkschaften" in der auf der 1. ordentlichen Delegiertenkonferenz (vgl. 12.4.1974) geänderten Fassung in einer Auflage von 20 000 Stück zum Preis von 60 Pfennig heraus mit den Abschnitten:
- "1. Zielbestimmung";
- "2. Verknüpfung des ökonomischen Kampfes mit der kommunistischen Agitation und Propaganda";
- "3. Gewerkschaften sind elementare Arbeiterorganisationen gegenwärtig aber in der Hand von Reformisten - Kampf um die Gewerkschaften";
- "4. Verhältnis der Kommunisten zum gewerkschaftlichen Apparat";
- "5. Grundlage der Gewerkschaftsarbeit - Zellenarbeit";
- "6. Instrumente der Arbeit in den Gewerkschaften - Kommunistische Fraktionen";
- "7. Kampf um innergewerkschaftliche Demokratie";
- "8. Kampf um Positionen im Betriebsrat";
- "9. Verhältnis von offener und verdeckter Arbeit";
- "10. Verhältnis gegenüber Reversen";
- "11. Selbständige Streiks und Kampf um die Gewerkschaften";
- "12. Herstellung der Gewerkschaftseinheit von ausländischen und deutschen Arbeitern";
- "13. Organisierung der Unorganisierten";
- "14. Gewerkschaftliche Jugendarbeit";
- "15. Das Endziel nicht aus den Augen verlieren";
- "Eine Verbesserung unserer Arbeit in den Gewerkschaften ist notwendig".
Quelle: KBW: Leitsätze zur Arbeit in der Gewerkschaften, Mannheim Mai 1974

KBW_Gewerkschaft001

KBW_Gewerkschaft002

KBW_Gewerkschaft003

KBW_Gewerkschaft004

KBW_Gewerkschaft005

KBW_Gewerkschaft006

KBW_Gewerkschaft007

KBW_Gewerkschaft008


Letzte Änderung: 22.09.2019