Stellungnahme der Proletarischen Aktion zum Amnestievorschlag des Komitees für Grundrechte und Demokratie e.V., Juni 1984

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 18.1.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

In der hier vorgestellten Stellungnahme lehnt die Proletarische Aktion den Amnestievorschlag des Komitees für Grundrechte und Demokratie e.V. ab, da dieser auf die Auflösung der RAF und ein Ende des bewaffneten Kampfes abziele.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Juni 1984:
Die "Stellungnahme der Proletarischen Aktion zum Amnestievorschlag des Komitees für Grundrechte und Demokratie e.V." wird verfaßt, die sich gliedert in die Punkte:
- "1. Vorwort", in dem es u.a. heißt, daß das Komitee für Grundrechte und Demokratie der RAF "den politischen Todesstoß versetzen" wolle;
- "2. Narr, Vack und die Sackgasse";
- "3. Der 'deutsche Herbst' von 77 schlägt Narr und Vack auf's Gemüt";
- "4. Narr und Vack im Büssergewand";
- "5. Bewaffneter Widerstand? Doch nicht bei uns!";
- "6. Narr und Vack beschwören uns: schwört ab, solang es nicht zu spät ist!";
- "7. Zurück zur Politik, zurück zur FDGO";
- "8. Narr und Vack Kopf und Bauch Amnestie".
Quelle: PA: Stellungnahme der Proletarischen Aktion zum Amnestievorschlag des Komitees für Grundrechte und Demokratie e.V., O. O. Juni 1984

Proletarische_Aktion001

Proletarische_Aktion002

Proletarische_Aktion003

Proletarische_Aktion004

Proletarische_Aktion005

Proletarische_Aktion006

Proletarische_Aktion007

Proletarische_Aktion008

Proletarische_Aktion009

Proletarische_Aktion010


Letzte Änderung: 18.01.2019