'Spartacus'
Zeitschrift der Kommunistischen Jugendorganisation Spartacus (1972-1973)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 21.12.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Serie des 'Spartacus' der KJO Spartacus bzw. zum Schluß der Kommunistischen Organisation (KO) Spartacus setzte die erste Serie fort, nachdem sich Spartacus Bolschewiki-Leninisten abgespalten hatte und einen eigenen 'Spartacus' herausgab.

Anfang 1974 erschien dann wieder der erste gemeinsame 'Spartacus', bald herausgegeben vom Spartacusbund.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Januar 1972:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 25 ihres 'Spartacus' (vgl. Nov. 1971, Feb. 1972) heraus mit einem Titelbild zu den Beziehungen zwischen den USA und der VR China sowie dem Inhalt:
- "Metalltarifrunde '71" zur MTR;
- - "Die strukturelle Situation";
- - "Die konjunkturelle Situation";
- - "Die Taktik der Gesamtmetall";
- - "Die Situation der Gewerkschaftsbürokratie und ihre Taktik";
- - "Welche Bedeutung hat dieser Tarifkampf für die Kommunisten?";
- - "Einige Grundweisheiten der kommunistischen Taktik";
- "Hexenjagd!" zur Erschießung von Georg von Rauch und der RAF;
- "Wohin geht Bangla Desh?";
- - "Was wird aus Pakistan?";
- - "'Protektorat Bangla Desh'?";
- - "Industrialisierung - ohne Bourgeoisie?";
- - "Neuverteilung der Einflußzonen…";
- "Marxismus und nationale Frage II. Teil";
- - 'Nationale Unabhängigkeit' als Problem der unvollendeten bürgerlichen Revolution";
- - "Hauptproblem der permanenten Revolution: Bündnis mit der Bauernschaft";
- - "Und nun noch einmal: Bengalen!";
- - "Und was weiter?";
- "Spaltung! Erklärung der Zentralen Leitung der Kommunistischen Jugendorganisation Spartacus";
- - "Die 'Bolschewistische Fraktion (Bolfra)'…";
- - "…die Liquidatorenfraktion…";
- - "…und die Liquidierung der KJO";
- - "Spaltung und Konsolidierung";
- "Es ist Zeit wieder klar zu sehen - Thesen zur Reorientierung von Spartacus vom 11.12.1971, in denen es u.a. heißt:"
Der Verlust jeder politischen Dimension im Bewußtsein der Masse …, betrifft die GESAMTE Klasse und auch die ArbeiterJUGEND kann nicht spontan … diese Beschränktheit überwinden. … Die gesellschaftliche Existenz der Arbeiterjugend ist geprägt durch die Tendenz zur Entqualifizierung … als Voraussetzung und Folge der Automation …, … als kalkulierter Plan der gesamten Kapitalistenklasse, … . … Dies ist und bleibt die entscheidende Bedingung, die der … Arbeiterjugend ihren besonderen Platz in der Entwicklung proletarischen Klassenbewußtseins zuweist - … daß sie sogleich politisch kämpfen muß, SOFERN es gelingt, sie überhaupt für den Kampf um ihre eigenen materiellen Interessen zu gewinnen. … Die naive Annahme einer bereits kämpfenden Massenbewegung der arbeitenden Jugend … war … Ergebnis einer impressionistischen Verwechslung des Massenanhangs, den sich die antiautoritäre Studentenbewegung Ende der 60er Jahre unter den Lehrlingen hatte schaffen können, mit einer GENUINEN Arbeiterjugendbewegung."
Quelle: Spartacus Nr. 25, Berlin Jan. 1972

Februar 1972:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 26 ihres 'Spartacus' (vgl. Jan. 1972, März 1972) heraus mit einem Titelbild "Nord-Irland: Klassenkampf statt Religionskrieg!" und dem Inhalt:
- "Weg mit dem Paragraphen 218!";
- - "Die soziale Situation der Arbeiterfrau";
- - "Die proletarische Frauenbewegung im Kaiserreich…";
- - "…und in der Weimarer Republik";
- - "Die Bedeutung des Kampfes gegen die bürgerliche Ideologie";
- - "Der Feminismus als Ausdruck kleinbürgerlicher Ideologie";
- "Kampf den Fahrpreiserhöhungen!";
- - "Preiserhöhungen und Lohnraub";
- - "Der 'öffentliche' Dienst - im Dienst des Kapitals!";
- - "Den Kampf offensiver führen!";
- - "Die Perspektive: Nulltarif";
- - "30 Pfennig - Einheitstarif!"
- "Nordirland: Klassenkampf statt Religionskrieg!";
- - "Normalisierung durch die Tories…?";
- - "Die aktuelle Situation des katholischen Widerstandes";
- - "Von friedlichen Bürgerrechtsmärschen für ein demokratisches Ulster…";
- - "…zur 'Selbstverwaltung'";
- - "Repräsentativumfrage zur Einkommensverteilung aus dem Jahre 1967";
- - "Die Bedingungen für den Aufschwung der I.R.A." zur IRA;
- - "Die Religion als Symbol eines kolonialen Verhältnisses";
- - "'Home-Rule' - nationale Revolution?";
- - "Von Connolly's 'neuen' Gewerkschaften zum 'Osteraufstand'";
- - "Teilung Irlands - Kompromiß gegen die Arbeiterklasse";
- - "Die Niederlage der I.R.A….";
- - "…und die mißglückten Kampagnen";
- - "Das 'Kunststück' der 'Provisionals': 100 Jahre zurück!";
- - "Die 'Officials' - eine Alternative?";
- - "Etappen in der irischen proletarischen Revolution 1916-21?";
- - "Ulster heim in die Republik?";
- - "Einheit der Arbeiterklasse gegen Sektenterror!";
- - "Vereinigte Arbeiterpartei in Nord- und Südirland! Für die irische Arbeiterrepublik!";
- "Spanien: Weder Franco noch Juan Carlos! Für die sozialistische Republik!";
- - "Die Pläne der herrschenden Klassen";
- - "Die Risse im Regime werden tiefer";
- - "Trübe wirtschaftliche Aussichten";
- - "Soziale Kämpfe greifen um sich…";
- - "Neuformierung der Arbeiterbewegung";
- - "Nicht durch diplomatische Manöver, sondern durch direkte Aktion wird die Diktatur zerschlagen";
- "Das Ende der Black-Power-Ära - Aufstieg und Niedergang der Black Panthers";
- - "Ghettounruhen und der Mythos der Stadtguerillataktik";
- - "Die Panthers greifen zum Gewehr und werden geschlagen";
- - "Die Panthers verteidigen sich und rutschen nach rechts";
- "Ende eines Fischzugs - Zur 2. Nationalen Konferenz der RKJ";
- "Erklärung der Leitung der Internationalen Kommunisten Deutschlands zur Spaltung der KJO-Spartacus";
- - "Das Verhalten der IKD in der fraktionellen Auseinandersetzung";
- - "Die Ursachen der Fehlentwicklung und die IKD".
Q: Spartacus Nr. 26, Berlin Feb. 1972

März 1972:
Die KJO Spartacus gibt vermutlich im März ein Extra "Verraten und verkauft - Die KPD und die chinesische Aussenpolitik" ihres 'Spartacus' (vgl. Feb. 1972, Apr. 1972) heraus mit den Abschnitten:
- "Pakistan: Richtige Ansätze…";
- "..enden in Konfusion";
- "Sudan: Genosse Mahgoub…";
- "…und der Patriot Numeiri";
- "Ceylon: der wundeste Punkt";
- "Ein Brief Tchou-Enlais an Frau Bandaranaike";
- "Achse Nixon-Mao…";
- "…oder Block gegen die Supermächte?".
Q: Spartacus Extra Verraten und verkauft - Die KPD und die chinesische Aussenpolitik, Berlin o. J. (1972)

April 1972:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 27 ihres 'Spartacus' (vgl. März 1972, Mai 1972) heraus mit einem Titelbild "1. Mai 1972 - Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse" und dem Leitartikel "1. Mai 1972 - Die politische Situation und die Aufgaben der Kommunisten".

Weitere Artikel bzw. Abschnitte sind:
- "Krise der Bourgeoisie? Zur innenpolitischen Entwicklung";
- - "Die Bourgeoisie in der politischen Führungskrise";
- - "Die DKP in der Sackgasse";
- - "Die SPD: eine bürgerliche Partei";
- - "Die innergesellschaftliche Formierung…";
- - "…durch Militarisierung der Gesellschaft";
- - "Der BGS: Eine Bürgerkriegsarmee";
- - "Die Hamburger Erlasse" zu den Berufsverboten;
- - "Ausweg aus der Krise";
- - "Noch einmal: Die SPD";
- - "…und die Gewerkschaftsbürokratie";
- - "Die Aufgaben der Kommunisten";
- "Betriebsrätewahlen 1972" zu den BRW am Beispiel von Schering Berlin;
- - "Die bürgerlichen Parteien entdecken ihr Herz für die Arbeiter";
- - "Stärken wir die oppositionelle Basis gegen die Bürokratie!";
- "Bergarbeiterstreik in England";
- - "Die strukturelle Krise des englischen Kapitalismus";
- - "Verschärfung der Klassenkämpfe";
- - "Die Situation der Bergarbeiter";
- - "Der Kampf der Bergarbeiter";
- - "Die Krise der Heath-Regierung und die Lehren des Streiks";
- "Das Ende der Black-Power-Ära - Aufstieg und Niedergang der Black Panthers: II. Teil";
- "Glanz und Terror";
- - "Lumpenproletarier, Hippies und 'New-Left'-Ideologie";
- - "Der Panther-Kult der Linken";
- - "Von Black Power zum Kommunismus".
Q: Spartacus Nr. 27, Berlin Apr. 1972

Juni 1972:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 28 ihres 'Spartacus' (vgl. Apr. 1972, Juni 1972) als Doppelnummer mit einem Titelbild "Vietnam: Volkskrieg und proletarische Klassenlinie" heraus mit dem Inhalt:
- "Editorial" zu den Ostverträgen und zum 1. Mai, wo die KJO in Bremen, Frankfurt, Hamburg, Hanau, Köln, Rheinhausen, Stuttgart, Westberlin und Wetzlar demonstrierte;
- "Baden-Württemberg: Die KJO und der Landtagswahlkampf" zu denen die Ortsgruppen Stuttgart, Tübingen und Waiblingen Veranstaltungen mit 20 - 40 Leuten durchführten;
- "Vietnam: Für den vollen Sieg der FNL!";
- - "Der politische Hintergrund der vietnamesischen Offensive";
- - "Von der IKP zur Viet Minh Bewegung";
- - "Die Liquidierung der Trotzkisten";
- - "Die Imperialisten auf dem Vormarsch";
- - "Stalinistische Illusionen";
- - "Die Genfer Konferenz";
- - "Die Volkskriegsstrategie - Ergebnisse und Perspektiven";
- - "Unsere Aufgaben";
- "Chile: das Dilemma der Volksfrontregierung";
- "Die chilenischen Volksfronterfahrungen…";
- - "…und die Regierung der 'Volkseinheit'" zur Unidad Popular (UP);
- - "Der Widerstand der Arbeiterklasse wird spürbar";
- - "Die UP- ein Vasall des bürgerlichen Staatsapparates";
- - "Die Bourgeoisie Chiles. Ein gespaltenes Lager?";
- - "Die chilenische Bourgeoisie schließt ihre Reihen";
- - "Chile zwischen einer bonapartistischen Herrschaft und der proletarischen Machteroberung";
- "Das Hornberger Schießen - oder wie die Maoisten den Trotzkismus 'widerlegen'" zur 'RPK' Nr. 160-64 (vgl. 31.3.1972, 7., 14. und 21.4.1972) des KSV der KPD;
- - "Neue Tendenzen im antitrotzkistischen Kampfe der Maoisten";
- - "Die Begründung des Fraktionsverbots: eine 'allgemeingültige Wahrheit'";
- - "Parteizauber";
- - "Unsere ruhmreiche 'KPD'";
- - "…und einige Bemerkungen zur bolschewistischen Parteikonzeption";
- - "'Spontane Arbeiterbewegung' und 'Wissenschaftlicher Sozialismus'";
- - "Demokratischer Zentralismus als Technik des Parteiaufbaus";
- - "Politische und ökonomische Kämpfe";
- - "Kampf gegen das Berufsausbildungssystem: Bildungsdünkel?";
- - "Einheitsfrontpolitik …nur unter der Führung der Partei!";
- "Von der Demoralisierung zur revolutionären Militanz? Oder umgekehrt!"; zu GIM / RKJ
- - "Die kleinbürgerliche Studentenbewegung: Von der Organisationsfeindlichkeit…";
- - "…zum Parteifetischismus";
- - "Der politische Nährboden für eine neue spontaneistische Bewegung";
- - "Unsere Hauptaufgabe: Verankerung politischen Klassenbewußtseins im Proletariat".
Q: Spartacus Nr. 28, Berlin Juni 1972

Juni 1972:
Die KJO Spartacus gibt ein Extra ihres 'Spartacus' (vgl. Juni 1972, Aug. 1972) unter dem Titel "Kampf dem Paragraphen 218!" heraus mit den Abschnitten:
- "Der § 218";
- "und die Arbeiterfamilie…";
- "…und die Arbeiterjugend";
- "Warum überhaupt Abtreibung - es gibt doch Verhütungsmittel!";
- "Welche Funktion hat der § 218 für die herrschende Klasse?";
- "Die Haltung der bürgerlichen Parteien zum § 218!";
- "Die Arbeiterjugend und der Kampf gegen den § 218!";
- "…und wie soll der Kampf geführt werden?".

Enthalten ist auch eine Anzeige für die eigene 'Kommunistische Gewerkschaftspolitik' (KGP), die mit Lokalausgaben in Berlin und Frankfurt erscheint.
Q: Spartacus Extra Kampf dem Paragraphen 218!, Berlin Juni 1972

August 1972:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 29 ihres 'Spartacus' (vgl. Juni 1972, Sept. 1972) heraus mit einem Titelbild "Neuwahlen - Ausweg aus der politischen Führungskrise der Bourgeoisie?" und dem Leitartikel "Die politische Führungskrise der Bourgeoisie und die Aufgaben der Kommunisten im Bundestagswahlkampf - Erklärung der Internationalen Kommunisten Deutschlands und der Kommunistischen Jugendorganisation Spartacus" zu den BTW, die auch als Sonderdruck erhältlich ist, mit den Abschnitten:
- "Die 'Große Koalition' - Die SPD wieder einmal als Arzt am Krankenbett des Kapitalismus, assistiert durch die Gewerkschaftsbürokratie";
- "Die 'Große Koalition' dokumentierte in ihrer Hilflosigkeit die politische Führungskrise der Bourgeoisie";
- "'Die sozialliberale Koalition'" als Büttel der herrschenden Klasse";
- "Die 'sozialliberale Koalition' ist bankrott";
- "'Die SPD ist nichts als ein stinkender Leichnam' (Karl Liebknecht)";
- "Warum rufen wir zur Wahl der DKP auf?".

Weitere Artikel bzw. Abschnitte sind:
- "'Innere Sicherheit' - Sicherheit für wen?";
- - "Die Verschärfung der innenpolitischen Situation";
- - "Ein neuer Faschismus?";
- - "Wie sich die 'Doppelstrategien' der Bundesregierung und der Jusos ergänzen";
- - "Kampf dem Abbau demokratischer Rechte durch die Aktionseinheit sozialistischer und kommunistischer Organisationen" mit einer Fußnote zur McLeod-Demonstration in Berlin am 28.6.1972;
- "Die Kampagne der KJO gegen das Abtreibungsverbot";
- - "Die Jahnentwürfe zur 'Reform des § 218' - ein Beispiel bürgerlicher Betrugspolitik";
- - "Mit der Einheitsfront der Arbeiterjugend zur Einheitsfront der Arbeiterklasse gegen das Abtreibungsverbot";
- - "Herr Candidus Geldsack (CDU), Herr Willy-Schmidt-Bonzo (SPD und DGB-Vorstandsmitglied), und Frau Marion von Schöngeist (FDP) provozieren die Arbeiterjugend" zum Agitationstheaterstück der KJO, das u.a. in Bremen, Delmenhorst (von wo ein Bild kommt) und Hamburg aufgeführt wurde, wobei "die Mitglieder der 'Aktion 218' sich mit ihren feministischen Argumentationen furchtbar abplagten". Weitere Veranstaltungen fanden statt in Berlin, Darmstadt, Frankfurt, Lüdenscheid, Moers, Rheinhausen, Stuttgart, Waiblingen und Wetzlar. Dokumentiert werden Resolutionen der ÖTV-Betriebsgruppe Krankenhaus und des DGB KJA Heidelberg sowie des Bundes gewerkschaftlicher Ärzte (BgÄ) und der ÖTV-Bezirkskonferenz Berlin;
- "9. DGB-Kongreß: Das Parlament der Arbeit - die Hauptversammlung der Gewerkschaftsbürokratie" (vgl. 25.6.1972) mit einem Antrag der DPG gegen 1. Mai-Abzeichen;
- - "Der Berg kreißte - und siehe, er gebar eine Maus";
- - "Die Gewerkschaftsbürokratie rüstet sich für den Wahlkampf";
- - "Zum Beispiel Berufsausbildung";
- - "Die Gewerkschaftsbürokratie ist unfähig, die Strukturprobleme des DGB zu lösen";
- - "Wo war die Gewerkschaftsjugend?";
- - "Der 9. DGB-Kongreß - Ausdruck der Passivität der Arbeiterklasse?";
- "Das Verhältnis der DKP zu den Gewerkschaften" zum DGB-Kongreß;
- ein Bericht von der Lehrlingsmetalltarifrunde (LMTR) aus Bremen (vgl. 6.6.1972);
- "Wahlen in den USA: McGovern - ein bürgerlicher Demagoge auf den Schultern der Anti-Kriegsbewegung";
- - "Die politische Situation im Wahlkampf";
- - "Die Lage der amerikanischen Arbeiterklasse";
- - "McGovern - ein Friedensengel?";
- - "Mit dem Zweiparteiensystem brechen!".
Q: Spartacus Nr. 29, Berlin Aug. 1972

September 1972:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 30 ihres 'Spartacus' (vgl. Aug. 1972, Okt. 1972) heraus mit einem Titelbild "Klassenkampf in England - ist das Tory Regime am Ende?" und dem Inhalt:
- "Die SPD auf 'sozialistischem' Rattenfang";
- - "Eine Wendung der SPD?"
- - "Die SPD und die Linke";
- "Terrorakt in München: Zeichen für die Liquidierung des Befreiungskampfes in Nahost";
- "'Wilde' Streiks in Westdeutschland!" bei Krupp Rheinhausen und Klöckner Bremen, mit einem Bild streikender Werftarbeiter aus Bremerhaven;
- "Schattenboxen - Die DKP im Wahlkampf" zu den Bundestagswahlen (BTW);
- - "Woran muß der Wahlkampf einer Arbeiterpartei ansetzen?";
- - "DKP: Hauptfeind CDU, oder wie man sich an die SPD anhängt";
- - "Wie ist es der DKP möglich, ihre Agentur-Rolle zu erfüllen?";
- - "Der Wahlkampfzickzack der DKP";
- - "Die DKP - eine bessere SPD?";
- "England: das Tory Regime in der Krise";
- - "Aufschwung der englischen Arbeiterbewegung",
- - ein Kasten zum Boykott englischer Schiffe in Frankreich, Belgien, Dänemark und den Niederlanden, aber nicht durch die ÖTV;
- - "Der kranke Mann an der Themse?";
- - "Das Industrial Relation Act";
- - "Der Kampf der Arbeiterklasse und die Gewerkschaftsbürokratie";
- - "Das Dilemma der Tory-Regierung";
- - "Der politische Generalstreik muß vorbereitet werden!";
- "Jugoslawien: der kroatische Nationalismus und das Dilemma der stalinistischen Bürokratie";
- - "Ökonomische Reformen gegen die Arbeiterklasse";
- - "Für das Recht auf nationale Selbstbestimmung!";
- - "Die Perspektiven der Bürokratie";
- "Die politischen Prozesse in der CSSR";
- - "Die revolutionäre Bewegung in der CSSR";
- - "Die politische Repression seit 1968".
Q: Spartacus Nr. 30, Berlin Sept. 1972

Oktober 1972:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 31 ihres 'Spartacus' (vgl. Sept. 1972, Nov. 1972) heraus mit dem Leitartikel "Aktionseinheit gegen staatliche Ausländerhetze!" zum GUPS-/GUPA-Verbot.

Weitere Artikel bzw. Abschnitte sind:
- "Kampf dem Verbotsantrag gegen den KB Bremen!" zum KBB und der Demonstration am 20.9.1972;
- "DGB: Wie man 'parteipolitisch neutral' die SPD unterstützt";
- - "Von Gewerkschaftskongreß zu Gewerkschaftskongreß: Die SPD auf Stimmenfang";
- "Zerschlagt die Stufenpanausbildung!";
- - "Die Diskussion in der Gewerkschaftsjugend";
- - "Die DGB-Vorstellungen: Kapitulation vor den Stufenplänen";
- - "Wie sieht die Ausbildung nach Stufenplänen aus?";
- - "Aus der Plattform von Spartacus-KJO";
- - "Unsere Antwort: Vereinheitlichte Berufsausbildung!";
- - "Weg mit der Fixierung auf den einzelnen Betrieb!";
- "Von der Tragödie zur Farce - Die maoistische Kopie der RGO-Politik";
- - "Von der antiautoritären Bewegung zur 'RGO'";
- - "Die Tragödie 1928-1933";
- - "'RGO' - als Folge der Sozialfaschismustheorie";
- - "Die Farce 1969-1972" zur KPD/AO und der KPD/ML-ZB;
- "Chile: Auf dem Weg zum Arbeiterstaat?";
- - "Die Volksversammlung von Concepcion…";
- - "…und die Krise der Volksfrontregierung".

Geworben wird für die Broschüre "Zu den Neuwahlen" zu den Bundestagswahlen (BTW) von IKD und KJO.
Q: Spartacus Nr. 31, Berlin Okt. 1972

November 1972:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 32 ihres 'Spartacus' (vgl. Okt. 1972, Nov. 1972) heraus mit einem Titelbild "Schluß mit der Betrugspolitik der bürgerlichen Parteien! Wählt DKP!" zu den Bundestagswahlen (BTW) und dem Leitartikel "Hauptaufgabe der SPD: Betrug an der Arbeiterklasse".

Weitere Artikel bzw. Abschnitte sind:
- "Wählt DKP!";
- - "Scharfe Kritik an der DKP";
- - "Wer verschenkt seine Stimme?";
- "Die KJO und die Bundestagswahlen";
- - "Die Ausgangssituation";
- - "Die Vorbereitung der Organisation";
- - "Unsere Linie im Wahlkampf" mit Bericht aus Bremen von den Demonstrationen gegen das KBB-Verbot (vgl. 20.9.1972, 25.10.1972), aus Aschaffenburg, Berlin, Hanau (vgl. Okt. 1972), Rheinhausen (vgl. Okt. 1972), Stuttgart (vgl. Okt. 1972) und Wetzlar (vgl. Okt. 1972);
- - "Unsere Ziele im Wahlkampf";
- "Solidarität mit dem Georg-von-Rauch-Haus!" mit einer Solidaritätsresolution des Bundes gewerkschaftlicher Ärzte (BgÄ);
- "Kommt mit der CDU/CSU der Faschismus?";
- - "Wem nützt die Beschwörung der 'faschistischen Gefahr'?";
- - "Die Funktion des Faschismus";
- - "Ist die CDU/CSU antiparlamentarisch?";
- - "Die bürgerlichen Parteien und der Terrorismus";
- - "Ist die CDU/CSU gegen die Integration der Gewerkschaften?";
- - "Nationalismus und Faschismus";
- - "Die Ideologie der 'nationalen Revolution'";
- - "Sind die Bedingungen gegeben?";
- - "Wie wäre der Kampf zu führen?";
- "Chile am Rande des Bürgerkriegs";
- - "Die Offensive des bürgerlichen Lagers";
- - "Die Haltung der Volksfrontregierung".
Q: Spartacus Nr. 32, Berlin Nov. 1972

November 1972:
Die KJO Spartacus gibt ein Extra "Vietnam: Auf dem Weg zu einem neuen Genf?" ihres 'Spartacus' (vgl. Nov. 1972, Dez. 1972) heraus mit dem Inhalt:
- "Erklärung der kommunistischen Jugendorganisation Spartacus und der Internationalen Kommunisten Deutschlands zu den Waffenstillstandsverhandlungen in Vietnam";
- "Nixons neue Globalstrategie";
- "Das '9-Punkte-Abkommen' - Machtverschiebung zugunsten der FNL?";
- "Die neun Punkte der Friedensvereinbarung";
- "Die Verzögerungstaktik der USA";
- "Charakter des Thieu-Regimes: Nur eine Marionette?";
- "Die Volksfrontpolitik…";
- "…und die Perspektive der 'permanenten Revolution'";
- "Die Perspektive einer Koalitionsregierung";
- "Die historische Parallele";
- "Die Perspektiven der vietnamesischen Revolution";
- "Deformation im Innern…";
- "…und Verzicht auf revolutionäre Politik nach außen";
- "Für den Aufbau einer neuen revolutionären Führung!".
Q: Spartacus Extra Vietnam: Auf dem Weg zu einem neuen Genf?, Berlin Nov. 1972

Dezember 1972:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 33 ihres 'Spartacus' (vgl. Nov. 1972, Jan. 1973) heraus mit einem Titelbild "Das 'kleinere Übel' an der Macht" und dem Inhalt:
- "Der 19. November und die weiteren Aufgaben der Kommunisten - Erklärung der Internationalen Kommunisten Deutschlands und der Kommunistischen Jugendorganisation Spartacus" zu den Bundestagswahlen (BTW);
- - "Das Wahlergebnis - ein Sieg der Arbeiterklasse?";
- - "Die Perspektiven der neuen SPD-/FDP-Regierung";
- - "Die Jusos - eine linke Alternative zur SPD-Führung?";
- - "Das Debakel der DKP";
- - "Die Aufgaben der Kommunisten nach den Wahlen";
- "Gegen Juso-Demagogen und DKP-Opportunisten: Spartacus im Wahlkampf";
- - "Noch einmal: Die DKP im Wahlkampf" mit Bericht von der SDAJ in Hamburg-Altona;
- - "Unser Auftreten bei den Jusos";
- - "Die weiteren Interventionsfelder: Innerhalb der Gewerkschaften…";
- - "…und im außergewerkschaftlichen Arbeiterjugendmilieu" mit Bericht aus Reutlingen (vgl. Okt. 1972), Rheinhausen (vgl. Okt. 1972) und Stuttgart (vgl. Nov. 1972);
- "Die Eigenveranstaltungen der KJO" u. a. in Rhein/Main bzw. Frankfurt (vgl. 17.11.1972);
- "Der Blick nach innen: Konsolidierung und regionale Ausweitung", wozu es auch heißt, "immerhin verfügen unsere Genossen aus dem Südwesten über eine stattliche Anzahl von Kontakten einerseits zu etlichen kleineren Städten im Schwarzwald, von denen wir allerdings noch nicht sagen können, inwieweit sie für uns relevant werden, handelt es sich doch hierbei um eine politisch recht exotische Gegend. Interessanter dürfte andererseits etwa Kornwestheim sein. Denn es liegt in der Nähe von Ludwigsburg, und es gibt hier auch Industrie. Ebenso wichtig ist der Kontakt, den wir durch unsere Aktivitäten zum Jugendarbeitsschutz zu einer Gruppe in Schwäbisch-Hall gewonnen haben. Als zweite Region mit guten Ansätzen zur Entfaltung wäre Nordrhein-Westfalen zu nennen. Neben einigen neuaufgenommenen Verbindungen zu Genossen im östlichen Ruhrgebiet (Wuppertal, Essen, Gelsenkirchen) ist besonders bedeutsam die Einrichtung [von] marxistischen Arbeitskreisen in Duisburg und Moers.";
- "Metalltarifrunde 72/73 - 'Stabilitätspolitik' und Lohnkampf" zur MTR;
- - "Kampf gegen den Kaufkraftschwund!";
- - "Lohn, Preis und Profit";
- - "Welche Forderungen unterstützen wir?";
- - "Die Verschleppungstaktik der Bürokratie";
- "Arbeiterjugend gegen die Schließung des Georg-v. Rauch-Hauses!";
- - "Die Konzeption der 'Freiräume' in der rauhen Wirklichkeit";
- - "Resozialisierung - eine Alternative?";
- - "Die Aktionseinheit aller linken Organisationen…" zur SEW, die sich abgrenzt und der KPD, "Seit ihrer Gründung dem neurotischen Zwang des Führungsanspruchs unterworfen";
- - "…und die Mobilisierung der Gewerkschaften";
- - "Lehrlingswohnheime und Jugendfreizeitheime";
- - "Das Rauchhaus ist kein Einzelfall";
- "Baden-Württemberg: Der DGB und das Problem des Jugendarbeitsschutz" zum JuArSchG;
- - "Das Abwieglungsmanöver der Bürokratie…" zum "Jahr des jungen Arbeitnehmers";
- - "…und die Mobilisierung der Gewerkschaften" mit einer Resolution der Jugendgruppe Buchhandel / Großhandel der HBV Stuttgart, die auch vom HBV OJA und der Jugendvollversammlung der HBV Stuttgart übernommen wurde;
- - "…und die Taktik von SPARTACUS";
- - "Die Kampagne des DGB: Viel Getöse und nichts dahinter";
- "Vietnam und die permanente Revision der GIM";
- "Wie sich die KPF den Weg zum Sozialismus vorstellt - oder Volksfront auf französisch";
- - "Die 'Union Populaire'";
- - "'Antimonopolistische Demokratie'";
- - "Eine Kapitulation der KPDF vor Mitterand?";
- - "Die Rolle der Sozialistischen Partei" zur PS;
- - "Die 'Volksunion' erhält Zulauf";
- - "Bündnis mit den Mittelklassen - aber wie?";
- - "Der friedliche Weg".
Q: Spartacus Nr. 33, Berlin Dez. 1972

Januar 1973:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 34 ihres 'Spartacus' (vgl. Dez. 1972, Feb. 1973) heraus mit einem Titelbild "Bedingungsloser Abzug aller US-Truppen aus Indochina!" und dem Leitartikel "Die vietnamesische Katastrophe" mit den Abschnitten:
- "'Wir könnten Nordvietnam in die Steinzeit zurückbomben!'";
- "Die Rolle des Saigoner Regimes";
- "Das stalinistische Dilemma: Verhandeln oder Weiterkämpfen?";

Weitere Artikel bzw. Abschnitte sind:
- "Antisozialistische Repression in Israel", mit Auszügen eines Textes des ISRACA - BRD und Westberlin;
- "Metall- und ÖTV-Tarifrunde - 8,5%: ist der Würfel schon gefallen?" zur MTR und ÖDTR und dem Warnstreik bei Krupp Hohenlimburg;
- - "Die Kehrseite des Abschlusses: Furcht vor massiven Streiks";
- - "Mitbestimmung als Kompensationsgeschäft";
- - "Die Tarifkommission unter Druck setzen!";
- "Was wird bei der ÖTV ausgeklunckert?";
- - "Schmidt und Genscher auf leisen Sohlen?";
- - "Keine Rücksichtnahme auf die bürgerliche Haushaltspolitik!";
- - "70 DM und 6%! Keinen Pfennig weniger!"
- "Vorstoß der Staatsbürokratie an den Hochschulen" mit Bericht aus Kiel, Hamburg, Bremen, Heidelberg, München Berlin (FU, TU, PH, FHS's und ZBW);
- - "Das Hochschulrahmengesetz…" zum HRG;
- - "…als Teil der SPD-Bildungskonzeption";
- - "Die Perspektive der studentischen Massenkämpfe";
- "Die bolivianischen Arbeiter wieder in der Offensive";
- - "Die Kämpfe der letzten Monate";
- - "Neuer Aufschwung der Klassenkämpfe";
- - "Die Krise der Banzer-Regierung";
- "Wahlkampf in Frankreich - Dem 'demokratischen Frühling' entgegen?";
- - "Die Versammlung vom 1. Dezember 1972";
- - "Die Krise des Gaullismus";
- - "Die KPF und die 'Volksunion'";
- - "Der Mai '68";
- - "Wahlkampf und Klassenkampf";
- - "Was ist das Gemeinsame Programm?";
- - "Redaktionelle Nachbemerkung".

Geworben wird für die Nr. 1 des Bulletins 'Internationale Korrespondenz' der IKD.

Beigelegt ist das Flugblatt "Stop dem amerikanischen Bombenterror!" von IKD und KJO Spartacus, in dem die IIVS der DKP für ihren Aufruf zum 20.1.1973 kritisiert und der Initiative des NRF für die Demonstration am 14.1.1973 in Bonn zugestimmt wird, deren Aufruf aber ebenfalls kritisiert wird.

Beigelegt ist auch das Flugblatt "Die DKP nach der Wahl" zu den Bundestagswahlen (BTW) bzw. dem Lenin-Liebknecht-Luxemburg-Treffen (LLL) der DKP in Frankfurt (vgl. Jan. 1973), wobei es sich um ein dort verteiltes Flugblatt handelt, mit den Abschnitten
- - "Der Opportunismus der DKP im Bundestagswahlkampf";
- - "Der Reformismus der DKP";
- - "Die 'neue' Politik der DKP - Nehmen wir sie beim Wort!".
Q: Spartacus Nr. 34, Berlin Jan. 1973; Spartacus KJO, IKD: Stop dem amerikanischen Bombenterror!, Berlin o. J. (1973);Spartacus KJO: Die DKP nach der Wahl, Berlin o. J. (1973)

Februar 1973:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 35 ihres 'Spartacus' (vgl. Jan. 1973, März 1973) heraus mit einem Titelbild "Frankreich: Auf dem Weg zum Sozialismus?" und dem Leitartikel "Wahlkampf in Frankreich - Von der abstrakten Kritik zur politischen Taktik!" mit den Abschnitten:
- "Die Position der trotzkistischen Organisationen";
- "Die richtige Stimmabgabe reicht nicht aus!";
- "Bewußtsein der Massen und revolutionäre Taktik";
- "Massenkampf und Basiskomitees";
- "Die Perspektiven nach den Wahlen: das Dilemma der KP".

Weitere Artikel bzw. Abschnitte sind:
- "SPD-'Berufsbildungsreform': Ausweitung der Stufenpläne" zum Berufsbildungsgesetz (BBiG) bzw. der Konferenz der DGB-Jugend am 11./12.3.1973;
- - "Die neue Situation in der Berufsausbildung";
- - "Die SPD '69 und '72: Ihre Wahlversprechen und wie sie sie einlöst";
- - "Und die Gewerkschaften?";
- - "Überbetriebliche Lehrwerkstätten - der Stein des Weisen?"
- - "Den Kampf gegen die Stufenpläne verstärken!";
- - ein Kasten zu einem Flugblatt der Ortsgruppe Essen von Spartacus BL;
- "Der Kampf um die 'Fabrik'" in Hamburg-Altona;
- - "Aus dem Schmetterling wird eine Raupe";
- - "Wie verhält sich der Senat?";
- - "Weitergehen - aber wie?" zu KB und SDAJ;
- "Nach der Tarifrunde: Maulkorb für die Vertrauensleute" zur MTR der IGM;
- - "Ohrfeigen für den IGM-Vorstand" u.a. bei Hoesch Dortmund (vgl. 8.2.1973) und Krupp Bochum, sowie von Klöckner Bremen;
- - "Die Vertrauensleute-Körper sollen amputiert werden!";
- - "Das 'Strothmann-Protokoll'" vom 22.6.1971;
- - "Stärkt die Vertrauensleute-Körper" zu den VLK;
- - "Zur Frage der Urabstimmung" u.a. zur Preisgleitklausel, die auf dem IGM-Tag gefordert wurde bei Hoesch Dortmund, Krupp Bochum und von Klöckner Bremen;
- "Georg-von-Rauch-Haus: Vertrag gut - alles gut?" in Berlin;
- - "Wie sieht der Vertrag jetzt aus?";
- - "Ein Vertrag macht noch keinen Sommer";
- "Vietnam: Zwischen 'Volkskrieg' und neuem Genf".

Geworben wird für die Nr. 1 von 'Contre le Courant' der IKD. Enthalten ist ein Register für 1972.
Q: Spartacus Nr. 35, Berlin Feb. 1973

März 1973:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 36 ihres 'Spartacus' (vgl. Feb. 1973, 7.3.1973) heraus mit einem Titelbild "SPD auf sozialistischem Kurs?" mit Helmut Schmidt und dem Inhalt:
- "Aufruf der KJO-Spartacus zum 1. Mai";
- - "Die Bürokraten 'kämpfen' im Fernsehen";
- - "Die 'Reformen' nach der Wahl" zu den Bundestagswahlen (BTW);
- - "Das Dilemma der Jusos…";
- - "…am Beispiel der 'Inneren Sicherheit'";
- - "Die Wehrstrukturreform…";
- - "…und der antimilitaristische Kampf";
- - ein Kasten zum § 218 mit Forderungen zum 1. Mai;
- - "Auseinandersetzungen um die Tarifpolitik";
- - "Die Bürokratie sorgt für den Betriebsfrieden";
- - "Kampf gegen die Stufenausbildung";
- - "1. Mai als internationaler Kampftag";
- "SPD: Auf sozialistischem Kurs - Oder Sturm im Wasserglas?";
- - "Die SPD nach dem 19. November" zu den Bundestagswahlen (BTW);
- - "Brandt's Regierungserklärung";
- - "Die Auseinandersetzungen über das Langzeitprogramm";
- - "Der Kurs heißt Integration";
- - "Die Juso Linke'";
- "Was kommt nach 'Bretton Woods'? Einige Erklärungen und Perspektiven zur neuen währungspolitischen Entwicklung";
- - "Betrachten wir die Oberfläche…";
- - "…was steckt dahinter?";
- - "Randerscheinung: Die Spekulanten";
- - "Die Beschlüsse vom 12.3.73…" über die DM-Aufwertung;
- - "…und was kommt auf uns zu?";
- "Entlassungen bei Hoesch - Arbeitersolidarität zwingt Konzernleitung zum Rückzug" zu Hoesch Dortmund (vgl. 8.2.1973);
- - "Der Kampf um die 14 Pfennig";
- - "Die Konzern-Leitung holt zum Gegenschlag aus";
- - "Die 'übergeordneten Gründe' des IG-Metall-Vorstands";
- - "Für uneingeschränkten gewerkschaftlichen Schutz für entlassene Gewerkschaftsmitglieder!";
- "Der Hetzjagd letzter Akt - Farce vor Gericht" zum RAF-Prozeß in Berlin;
- - "Zur Verurteilung Horst Mahlers und anderer";
- - "Die hohe Kunst der Strafprozeßordnung";
- - "Rechtsbrecher Justizorgane";
- - "Die Rechtsstaatlichkeit wird ausgehöhlt";
- "'Volkseinheit' in Frankreich: Vereint in die Niederlage";
- - "Ein Lehrstück stalinistischer Illusionspolitik…";
- - "…und die versäumten Chancen der Revolutionäre"
- "Argentinien: Wahlsieg der Peronisten, Sieg der Arbeiterklasse?";
- - "Der politische Hintergrund zu den Wahlen";
- - "Das neue Rezept der Bourgeoisie: Die GAN";
- - "Der Peronismus";
- - "Die weiteren Perspektiven".

Beigelegt ist ein Spendenaufruf zum 1. Mai.
Q: Spartacus Nr. 36, Berlin März 1973

07.03.1973:
Die KJO Spartacus gibt ihren 'Spartacus' (vgl. März 1973, Apr. 1973) vermutlich Mitte dieser Woche als Sondernummer "Kampf der Stufenausbildung" heraus mit dem Inhalt:
- "Wie sieht die Stufenausbildung aus?";
- - "Stufenausbildung in der Elektrotechnik";
- - "Stufenausbildung in der Textilveredelungsindustrie";
- - "Stufenausbildung in der Bekleidungsindustrie";
- - "Stufenausbildung für kaufmännische Berufe";
- "Grundstufe für viele - qualifizierte Ausbildung für wenige";
- "Die Vorstellungen der Gewerkschaftsbürokratie";
- "Die Diskussion in der Gewerkschaftsjugend";
- "Die Manöver der Bürokratie";
- "Die Perspektive: Vereinheitlichung der Berufsausbildung";
- - "Die Jusos…";
- - "…und die stalinistischen Gruppierungen" zu DKP/SDAJ und SEW/FDJW sowie zur KPD;
- "Auf welche Weise kämpfen?";
- "Für Arbeiterdemokratie in den Gewerkschaften";
- "Wen wundert's!" zur 8. DGB-Bundesjugendkonferenz.

Geworben wird für die soeben erschienene Schulungsbroschüre "Die theoretischen Grundlagen der bolschewistischen Parteikonzeption", herausgegeben von IKD und KJO Spartacus.
Q: Spartacus Sdr.Nr. Kampf der Stufenausbildung, Berlin März 1973

April 1973:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 37 ihres 'Spartacus' (vgl. 7.3.1973, 5.4.1973) heraus mit einem Titelbild zum 1. Mai und dem Leitartikel "1. Mai '73: KJO Spartacus in der Maikampagne" mit den Abschnitten:
- "Unsere Aufgaben";
- "Die DKP und die 'Innere Sicherheit'";
- "§218 und Berufsausbildung";
- "Die Taktik der Bürokratie";
- "DGB-Demonstrationen";
- "Saalveranstaltungen" wie in Berlin;
- "Jugenddemonstrationen" wie in Hamburg und Wetzlar, "wo die KJA's der umliegenden Städte (Gießen, Dillenburg, Weilburg) eine zentrale Demonstration in Wetzlar planen. Wir werden selbstverständlich daran teilnehmen, ohne unsere Kritik an dem beschränkten rahmen zu verschweigen.";
- "DGB-Kundgebungen".

Weitere Artikel und Abschnitte sind:
- "Aktionen gegen die Veränderung des Ladenschlussgesetzes" von DAG und HBV Berlin;
- "Chemie und Drupatarifrunde: Wende an der Tariffront?" zu CTR und DTR;
- - "An Kampfbereitschaft mangelt es nicht";
- - "'Demokratisierte' Tarifkommissionen";
- - "Nach der Urabstimmung in der Druckindustrie";
- - "Die Auseinandersetzungen in der hessischen Tarifkommission in der IG Chemie";
- - "Die Bürokratie fragt nach der Streikbereitschaft";
- - "Die Resolution der Vertrauensleuteversammlung von Cassella / Frankfurt;
- "'Betriebsnahe Taripolitik' und 'Nadelstichtaktik'";
- "Wehrkundeerlaß: Bundeswehr raus aus den Schulen!" zum WKE bzw. zur Wehrstrukturreform und einem Aufruf zur Demonstration als Plakat auf der Rückseite;
- "Gewerkschaftsausschlüsse: Treibjagd auf Oppositionelle" zu den UVB;
- - "Der neue Buhmann: die RGO";
- - "Noch einmal: Von der Tragödie zur Farce!";
- - "Solidarität verstößt gegen die Satzung" zu Mettke und Reisner in der DJU;
- - "Ausschlüsse bei Betriebsratswahlen" (BRW), zu Daimler-Benz Stuttgart und zum "Ausschlußantrag gegen den westberliner IG-Metall-Jugendausschuß. Es ging ebenfalls um eine 'eigenmächtige' Solidaritätsaktion; bei NCR (National-Registrierkassen) waren mehrere Gewerkschaftsfunktionäre auf die Straße gesetzt worden. Der mit dem rechten NCR-Betriebsratsvorsitzenden zusammenarbeitende IGM-Verwaltungsstellenvorstand konnte sich hier jedoch nicht durchsetzen.";
- - "'Widerstandsrecht' für die Rechten";
- "Baden-Württemberg: 'Aktionseinheit' gegen Schiesserlaß" zu den Berufsverboten, wobei in Stuttgart nur GIM und Spartacus BL der Einladung der KJO folgten und die KG (NRF) landesweit zu spalten versuchte;
- "Oppositionelle Demonstration in Budapest!" in Ungarn;
- "Vietnam: nach dem Pariser Abkommen";
- - "Die militärischen Auseinandersetzungen gehen weiter";
- - "Statt demokratischer Freiheiten - Ausweitung des Terrors";
- - "Die Hoffnung der Imperialisten: 'Ruhe' in Vietnam";
- - "Das Waffenstillstandsabkommen im Kalkül der UdSSR und der VR China";
- - "Das Schicksal der indochinesischen Revolution ist noch nicht entschieden";
- "Spanien: Das 'Neue Deutschland' und die Pekinger 'Volkszeitung'".

Geworben wird für die 'Beiträge zur Strategie und Taktik der internationalen Arbeiterbewegung' von KJO und IKD Nr. 4 und 5.
Q: Spartacus Nr. 37, Berlin Apr. 1973

05.04.1973:
Die KJO Spartacus gibt ihren 'Spartacus' (vgl. Apr. 1973, Mai 1973) vermutlich in dieser Woche als Sondernummer "Öffentlicher Dienst: Kampf den Berufsverboten!" heraus mit dem Aufruf zur bundesweiten Demonstration der DKP am 14.4.1973 in Dortmund mit den Abschnitten:
- "Berufsverbote und 'Innere Sicherheit'";
- "…und die Wehrstrukturreform";
- "Die Ursachen";
- "Das Verhalten der DKP";
- "Aufruf zur Aktionseinheit im Kampf gegen den 'Hamburger Erlaß'" vom 3.4.1973;
- "Kapitulation der Gewerkschaftsbürokratie…";
- "und der 1. Mai!".
Q: Spartacus Sondernummer Öffentlicher Dienst: Kampf den Berufsverboten!, Berlin Apr. 1973

Mai 1973:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 38 ihres 'Spartacus' (vgl. 5.4.1973, Mai 1973) heraus mit dem Inhalt:
- "Nationale Demonstration am 2.5. in Bonn: Weg mit dem § 218!" zur Demonstration am 2.6.1973 mit Bildern aus Hannover;
- "1. Mai 1973" mit Bericht u.a. aus Berlin, Braunschweig, Bremen, Hamburg, Koblenz, Köln, Ludwigsburg, Reutlingen, Rheinhausen, Stuttgart und Wetzlar;
- "Einheitstarif im Nahverkehr!" zu den Fahrpreiserhöhungen u. a. in Bremen, Lübeck, Frankfurt, Hamburg, Hanau, Moers, Rheinhausen und Wuppertal, wozu auf der Rückseite ein Plakat erscheint;
- "Disziplinierung an den Bremer Schulen!";
- "Sozialdemokratischer 'Antimilitarismus'" zur KDV;
- "Zerschlagung der kommunistischen Organisationen geplant!";
- - "Wem nutzen solche Aktionen?" zur Rathausbesetzung in Bonn (vgl. 10.4.1973);
- - "Wie verhält sich die DKP?";
- - "Trotz unserer Kritik - Solidarität mit der 'KPD'!";
- "Noch einmal: Spanien und die VR China";
- "Dortmunder Demonstration gegen Berufsverbote: Aktionseinheit von Demokraten und Polizisten!" am 14.4.1973;
- "Jetzt neue Tarifverträge fordern!";
- - "10,8% - ein erster Erfolg?" zur Drucktarifrunde (DTR);
- - "Chemierunde - oder spiel mir das Lied von den Abwürgern" zur CTR;
- - "Nachschlag in der Metall?" zur MTR;
- "Der Profit mit der Wohnungsnot";
- - "Stadtsanierung - durchplante Wohnraumzerstörung";
- - "Die Phrase vom sozialen Wohnungsbau";
- - "Doppelte Folgen für die Arbeiterjugend";
- "KPF nach der Wahlniederlage: Zurück zum Klassenkampf?" zu Frankreich, wobei gefragt wird: "Aktionseinheit mit 'Gauchisten'?".

Geworben wird für die Nr. 1 des Bulletins 'Internationale Korrespondenz' der IKD und für 'Contre le Courant' Nr. 2 vom Apr. 1973.

Die Spendensammlung habe bisher 2216,59 DM ergeben.
Q: Spartacus Nr. 38, Berlin Mai 1973

Mai 1973:
Die KJO Spartacus gibt eine Sdr.Nr. "Weg mit dem § 218!" ihres 'Spartacus' (vgl. Mai 1973, Juni 1973) heraus mit dem Inhalt:
- "Aufruf zur Demonstration in Bonn" (vgl. 2.6.1973);
- "Aktionseinheit gegen § 218 - Bericht von der Konferenz in Braunschweig (28.4.73)";
- "Fristenlösung der SPD: Ein Stückchen Zucker";
- "Der Teufel hole die Fristenlösung oder Gott und die Ewigkeit!";
- "DDR: Fristenlösung!";
- "Die kommunistischen Forderungen der Arbeiterbewegung… …und die Revision der DKP";
- "'Maoisten': Wo sind sie geblieben?" zur KPD;
- "UdSSR 1971 - bis heute: Rückkehr zur bürgerlichen Familienideologie";
- - "Familien- und Sexualpolitik in der revolutionären Periode";
- - "Herrschaft der Bürokratie";
- - "Abtreibungsverbot…";
- - "…und Stärkung der Familie";
- "Kleinbürger Feminismus oder Klassenkampf?";
- "Situation der Arbeiterjugend";
- "Der Mächtigen sind so viele - Wer fürchtet nicht ihren Zorn?".
Q: Spartacus Sdr.Nr. Weg mit dem § 218!, Berlin Mai 1973

Juni 1973:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 39 ihres 'Spartacus' (vgl. Mai 1973, Juli 1973) heraus mit einem Titelbild "DGB-Bürokratie: Immer ein offenes Ohr für die Jugend!" und dem Inhalt:
- "Bonner Demonstration vom 2. Juni: Die Kampagne gegen den § 218;
- - "Ein 'fortschrittlicher' Abgeordneter zur Fristenlösung!" zu Horst Krockert, MdB aus Wiesbaden;
- - "Resolutionen" aus der IGM-Jugend Wetzlar und aus der ÖTV Berlin vom Abteilungsvorstand privater Güterverkehr und dem Abteilungsvorstand Spedition-Handel-Lagerei;
- - "Nationale Aktionseinheit", in der sich die Befürworter der Fristenlösung aus Judos und Jusos sowie diejenigen für die völlig Abschaffung (Frauengruppen, KJO und einzelne Jusos) etwa gleichstark gegenüberstanden;
- - "Mobilisierung von Gewerkschaften";
- "Gewerkschaftsausschlüsse: Liquidierung der Jugendarbeit?" zum UVB der DruPa, dessen Ablehnung aus dem OV Frankfurt dokumentiert wird, und der Auflösung einiger OJAs und KJAs;
- - "Zweigleisiges Vorgehen der Bürokratie";
- - "'Durch revolutionäre Kaderarbeit verblendet'" zum DGB KJA Bremen;
- - "'Veränderungen im politischen Bereich'";
- - "Vorstoß gegen die niedersächsische Gewerkschaftsjugend" zu Heine und Bergmann;
- - "Wie kämpfen?" mit einem Flugblatt der DKP Darmstadt;
- "'Rausschmiß auf die kalte Tour'" zu den Jugendvertreterentlassungen mit Bericht von Merck Darmstadt;
- "Der neue Staatsfeind: 'Die Chaoten'" zur Kampagne gegen die KPD;
- "DKP: Gralshüter der Demokratie auf der Wacht" u.a. in Idar Oberstein;
- "DGB: Bundesjugendkonferenz in Solingen" (vgl. 11.3.1973);
- - "'Lernort Betrieb darf nicht aufgegeben werden'";
- - "Die Arbeitstagung in Solingen";
- - "Welche Aufgaben stellen sich der Gewerkschaftsjugend in den nächsten Monaten";
- "Vor 30 Jahren: Auflösung der Komintern!";
- - "War die Gründung der Kommunistischen internationale überflüssig?";
- - "Bürokratische Degenerierung der UdSSR und die Komintern";
- - "Auflösung der Internationale - Geschenk an Roosevelt und Churchill";
- - "Für den Aufbau der vierten Internationale";
- "Die kambodschanische Revolution wird vertagt";
- - "Die militärische Lage";
- - "Die diplomatische Front";
- - "Was kommt nach Lon Nol?";
- - "Lon Nol oder Sihanouk - eine falsche Alternative";
- "Maoismus I: VR China, 'Bastion der Weltrevolution'?";
- - "'Sozialimperialismus'";
- - "Ein neues Imperialismusgefühl";
- - "Sozialimperialismus - oder degenerierter Arbeiterstaat?";
- - "EWG - Ein 'antiimperialistisches Bündnis'?"
- - ein Kasten "Kaiser Haile Selassie I. besucht China" aus der 'Peking Rundschau' (PR) zu Äthiopien;
- - "Äthiopien - fortschrittlicher Faschismus?";
- - "Die Konsequenz: Der Kampf um UNO-Sessel".

Geworben wird für die Nummern 1 bis 3 von 'Contre le Courant' der IKD.
Q: Spartacus Nr. 39, Berlin Juni 1973

Juli 1973:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 40 ihres 'Spartacus' (vgl. Juni 1973, Aug. 1973) heraus mit einem Titelbild "Kündigungsschutz für Jugendvertreter" und dem Leitartikel "Jugendvertreter: Von den Kollegen gewählt - Von den Bossen gefeuert - und von den Bürokraten gegängelt!" zur Demonstration am 23.6.1973 in Stuttgart und am 29.6.1973 in Frankfurt mit einem Bild aus Hamburg, Berichten vor allem aus Hessen und den Abschnitten "Nach der Ausbildung auf der Straße" und "Gewerkschaftsbürokratie und DKP sagen", es sei eine Lücke im BetrVG.

Weitere Artikel und Abschnitte sind:
- "Resolution des Stadtverbandes Münster der GEW für die Vertreterversammlung (Textidentisch mit der von der Ortsgruppe Bochum der GEW am 10.5.1973 angenommenen Resolution. Siehe auch 'Neue Deutsche Schule' 10/73, S. 273)" gegen die UVB;
- "Es ist soweit: Die Stufenpläne in der Elektroindustrie werden in die Praxis umgesetzt!" mit Bericht von Buderus Wetzlar;
- "Solidarität mit der Ligue Communiste!" vom 1.7.1973;
- - "Die wichtigsten Organisationen links der KPF";
- - "Die Aktion vom 21. Juni";
- - "Der 21. Juni - eine Falle?";
- - "Erklärung von Alain Krivine zur Auflösung der Ligue Communiste (Auszug)";
- - "Der Kampf gegen faschistische Organisationen heute";
- - "Der Kampf gegen das Verbot";
- - "Der Sumpf schwappte oder Wie man die Solidarität nicht organisiert" zur GIM bzw. deren Teach-in in Berlin am 5.7.1973;
- "Frauengruppen: Die Männer: Eine neue Klasse?" mit Bildern aus Darmstadt und Koblenz;
- - "Der SFB und der §218" zum Sozialistischen Frauenbund Westberlin (SFB);
- - "Frauenemanzipation und Arbeiterklasse";
- - "Gegen die kleinbürgerliche Eigenorganisierung der Frauengruppen";
- - "Die SEW im SFB";
- "Neues Zivildienstgesetz: Soldat in Zivil" zum 3. Bundeskongreß der SOEDL am 19./20.5.1973;
- "Frankreich: KPF poliert ihr demokratisches Image";
- "UdSSR: Freiheit für alle inhaftierten Kommunisten und Sozialisten!";
- "Maoismus II VR China: 'Stalinismus in einem Land'";
- - "Zur Entstehung der KPCh";
- - "Die Machteroberung 1949";
- - "VR China - ein bürokratisch deformierter Arbeiterstaat";
- - "Die Grundlagen des Bruchs zwischen Peking und Moskau";
- - "Der 'große Sprung nach vorn'";
- - "Die Ebbe nach der Flut";
- "Schlächter Numeiri - ein Antiimperialist?" zum Suden bzw. der DDR.
Q: Spartacus Nr. 40, Berlin Juli 1973

August 1973:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 41 ihres 'Spartacus' (vgl. Juli 1973, Sept. 1973) heraus mit einem Titelbild "Stabilität: SPD belügt die Arbeiter!" und dem Leitartikel "Stabilität: Die Arbeiter bezahlen die Rechnung" zum Stabilitätspaket vom 9.5.1973 mit einem Abschnitt "Der Kampf um Teuerungszulagen" zu den TZL.

Weitere Artikel und Berichte sind:
- "Der Streik bei 'John Deere'" in Mannheim;
- "!0. Weltjugendfestspiele: Berliner Eintopf" (vgl. 28.7.1973);
- - "Abgrenzung nach links Öffnung nach rechts";
- - "Festival und 'Ultralinke'";
- - "Vorstoß der SPD";
- - "Zur Geschichte der Weltjugendfestspiele";
- "Lippstadt: Polizei gegen streikende Arbeiter" bei Hella (vgl. 16.7.1973);
- - "Ein Herr aus Bonn";
- - "Umdenken!";
- "Verbot der Ligue Communiste in Frankreich: organisiert die Solidarität!";
- - "Die Situation in Frankreich…";
- - "…und die Solidarität in der BRD" zum Treffen in Frankfurt am 14.7.1973, an dem nur GIM, KJO und die Gruppe um die Zeitschrift 'Der Funke' teilnahmen;
- - "Unsere Aufgaben im Herbst";
- "Chile: Allende auf dem Pulverfaß";
- - "Ursachen der jüngsten Entwicklung";
- - "Politik der Linken";
- "Maoismus III: Zur Kulturrevolution in China (1965-68)";
- - "Zwei Fraktionen - keine Alternative";
- - "Der 'Feuilletonkrieg'";
- - "Gegenoffensive des Maoismus";
- - "Spiel mit dem Feuer";
- - "Die Reaktion";
- - "Ausblick";
- "Buddhistischer Sozialismus!" zu Kambodscha;
- "Libyen: Kulturrevolution!?".

Geworben wird für 'Die vierte Internationale' Nr. 4 vom Juni 1973.
Q: Spartacus Nr. 41, Berlin Aug. 1973

September 1973:
Die KJO Spartacus gibt die Nr. 42 ihres 'Spartacus' (vgl. Aug. 1973, 26.11.1973) heraus mit einem Titelbild "Verteidigt die chilenische Revolution" und dem Leitartikel "Sozialismus ohne Revolution? Das bittere Ende einer gefährlichen Illusion" mit den Abschnitten:
- "Verteidigt die chilenische Revolution!";
- "Die Rolle der Militärs";
- "'Friedlicher Weg zum Sozialismus'?";
- - "Matthöfer über die Notwendigkeit des Bürgerkriegs".

Weitere Artikel und Abschnitte sind:
- "Spontane Streiks: Bürokraten unter Druck" zu den wilden Streiks für Teuerungszulagen (TZL) mit Bildern von Ford Köln;
- - "Brandt bekennt Farbe";
- "Klassenkampf in Frankreich: 'Lip, Lip, Lip - Hurra!'" zu Lip Besancon vom 15.9.1973;
- - "Wofür Lip steht";
- - "Lip in Zahlen und Daten";
- - "Ein 'exemplarischer Kampf'";
- - "Entschlossene Arbeitervorhut";
- - "'Arbeiterselbstverwaltung' bei Lip?";
- - "Jenseits der Legalität";
- - "Die Kampfziele";
- - "'Kapitalist gesucht!'";
- - "Die Losung der Revolutionäre";
- "Erklärung der Zentralen Leitung der KJO Spartacus" vom 16.9.1972 zu den Auseinandersetzungen innerhalb der Organisation;
- "Vor 5 Jahren: Brüderliche Hilfe in der CSSR";
- - "Der Prager 'Frühling'";
- - "Die sozialistische Bruderhilfe";
- "Sowjetunion: Daumenschrauben für die Opposition Bankette für den Imperialismus";
- "Errichtung der 'neuen Demokratie' auch in DKP?" zur Änderung des Statuts für die Wahl der Parteitagsdelegierten auf Landeskonferenzen statt auf Kreisebene.
Q: Spartacus Nr. 42, Berlin Sept. 1973

26.11.1973:
Die KO Spartacus gibt ihren 'Spartacus' (vgl. Sept. 1973, Jan. 1974) für November / Dezember vermutlich in dieser Woche heraus mit einem Titelbild "Teuerung: Die Bosse bitten zur Kasse" und dem Inhalt:
- "Nationale Konferenz am 17./18.11.73 in Essen: Gründung der kommunistischen Organisation SPARTACUS" durch die Mehrheitsfraktion der KJO Spartacus;
- "Offener Brief an das 'Vereinigte Sekretariat der IV. Internationale'" von der Zentralen Leitung (ZL) der KO vom 24.1.1973;
- "Fusionsverhandlung mit Spartacus-BL";
- "Rede des Genossen Boris im Namen der IKD auf der Nationalen Konferenz (17.11.73);
- "Arbeiter, es geht wieder aufwärts - mit den Preisen!";
- - "Teuerung und Arbeitshetze der 'Ausweg' der Unternehmer";
- - "Mobilisierung der Arbeiter";
- - "IGM im Manöver";
- - "SPD als 'Schlichter'?";
- - "Wer kauft dem DGB Regenschirme?" aus der 'Links' des Sozialistischen Büros (SBü);
- "Mannesmann: Zurücknahme aller Entlassungen" in Duisburg-Huckingen;
- "Koblenz: Volksfront 'im kleinen' - oder der Antikommunismus der DKP" zur Chile-Solidarität;
- "Die Lehren aus dem Militärputsch in Chile: Kein Sozialismus ohne Revolution";
- - "Chronik der Ereignisse";
- - "Die Lehren des Putsches aus 'anderer' Sicht";
- - eine internationale linke Presseschau;
- - "Politik der Junta: Faschistischer Terror!";
- - "Politik der Unidad Popular";
- - "Reaktion der Arbeiter und Bauern";
- - "Die Lage nach dem Putsch";
- - "Information: Linke Organisationen in Chile";
- - - "'PS'";
- - - "MIR-'Revolutionäre Bewegung der Linken'";
- - - "TRO-PSR und POR";
- - - "'POMR'";
- "Abrüstung und friedliche Koexistenz: Diplomatischer Weg zum Pazifismus?";
- - "Die historischen Wurzeln";
- - "Außenpolitisches Ziel der Bürokratie: Erhaltung des Status Quo";
- - "Die Ziele des Imperialismus".
- "Endlich: Die Ehrung eines Friedensfreundes!" zum Bundesverdienstkreuz für Bertold Beitz von Krupp;
- "Frankreich: Lip in der Sackgasse?";
- - "Marsch auf Besancon…";
- - "…zum Ultimatum von Giraud";
- - "Verrat der CGT";
- - "Heraus aus der Sackgasse";
- - "Nieder mit der reaktionären Regierung!";
- "X. Parteitag der KP Chinas: 'Wenn die Tür quietscht, muß man sie ölen!' (Mao)";
- - "Die Entmachtung des 'Kronprinzen'";
- - "Maoistischer Cliquenkampf";
- - "Restauration";
- "Argentinien: 'Peron oder Tod'".
Q: Spartacus, Berlin Nov. / Dez. 1973

Letzte Änderung: 21.03.2020