Vereinigte Sozialistische Partei (VSP)
– Linkliste –

Materialien zur Analyse von Opposition


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die VSP ging im Oktober 1986 aus der Vereinigung der trotzkistischen Gruppe Internationale Marxisten (GIM), die die deutsche Sektion des Vereinigten Sekretariats der Vierten Internationale bildete, mit der ehemals maoistischen Kommunistischen Partei Deutschlands/Marxisten-Leninisten (KPD/ML-Roter Morgen) hervor. Die Vereinigungskonferenz fand am 4. und 5. Oktober 1986 in Dortmund statt. Das zentrale Organ der VSP hieß "Sozialistische Zeitung" (SoZ).

Zur VSP siehe auch: Christoph Jünke: Eine kleine Geschichte der linkssozialistischen VSP von 1986 bis 2000.

Das Datenbankprojekt „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO) enthält zurzeit die folgenden Darstellungen zu Geschichte der VSP:

Letzte Änderung: 19.09.2018
Seitenanfang |  nächste Zwischenübersicht |  Startseite |  Impressum