Informationen zur Abrüstung, Jg. 5, Nr. 44, Offenbach, Anfang März 1967

März 1967:
Anfang März erscheint die Nr. 44 der Zeitschrift: "Informationen zur Abrüstung". Einleitend heißt es u. a., dass die "Kampagne für Abrüstung in der Bundesrepublik ein Teil einer internationalen Bewegung" sei. Zu Ostern 67 demonstrierten "nicht nur in der Bundesrepublik Bürger für Entspannung und Abrüstung, gegen Krieg und Rüstungswahn … Die spezifische Aufgabe der Kampagne in der Bundesrepublik resultiert aus den spezifischen Schwierigkeiten, denen sich die Politik der Friedenssicherung in unserem Land gegenübersieht … Unter diesen Umständen für ein politisches Konzept tätig zu werden, wie es die Kampagne für Abrüstung vertritt, ist eine undankbare Sache… Was in der deutschen Geschichte im großen Anlauf nicht gelang, muss nun Stück um Stück nachgeholt werden. Tag für Tag müssen die kleinen Könige geköpft werden. Das ist eine Aufgabe, die nicht mit diesem oder jenem Patentrezept, sondern nur in beharrlicher Anstrengung des politischen Kalküls und des alltäglichen politischen Handelns gelöst werden kann. Ostermarsch 67 - das ist kein politisch wundergläubiger Gefühlsausbruch, sondern ist ein notwendiger und wichtiger Zug einer hartnäckigen politischen Strategie."

Artikel der Ausgabe sind:
- "Ostermarsch. Für Abrüstung und Demokratie. Für Frieden in Vietnam", über die "Kampagne für Abrüstung in der Bundesrepublik" und die "spezifischen Ausgaben der Kampagne in der Bundesrepublik"
- "Auftaktveranstaltung für den Ostermarsch. 10.000 nahmen teil", über Kundgebungen u. a. in Hamburg, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Frankfurt/M.
- "Vier Fragen an die Parteien im Bundestag", über Aufforderungen des Zentralen Ausschuss der Kampagne an die Fraktionsvorstände der im Bundestag vertretenen Parteien (1. Frage: "Warum wirken im Zuge der Entspannungspolitik die politischen Repräsentanten der Bundesrepublik nicht im Sinne etwa de Gaulles oder des Vatikans bei den verbündeten USA auf die Beendigung des Vietnamkrieges hin?"
- "Großkundgebung als Ostermarsch-Auftakt", über einen Artikel aus der "NRZ"
- "Ostermarsch 67", über den "Aufruf zum Ostermarsch 67"
- "Informationsfreiheit abgebaut", über die Räumung eines Informationsstandes der Kampagne in Frankfurt/M.
- "Auktion für Abrüstung", über eine Auktion zugunsten der Kampagne zur Finanzierung ihrer Arbeit
- "Wie gehabt", über einen Artikel aus der "FAZ"
- "Stimmen zum Ostermarsch", über einen Artikel des Oberkirchenrates Kloppenburg
- "Prof. Dr. Dr. Ossip K. Flechtheim", über Entspannung und Normalisierung und die Unterzeichner des "Aufrufs zum Ostermarsch"
- "Kampagne, keine Partei. Teil der außerparlamentarischen Opposition", über Auszüge aus einem "Interview des IW-Dienstes mit Klaus Vack"
- "Klaus Gamber, Renate Rimeck, Eduard Hapke, Wolfgang Schnell, Rolf Ulrich, Phillipp Pless, über die "Kampagne für Demokratie und Abrüstung"
- "Weitere Unterzeichner des Aufrufs zum Ostermarsch 1967", über weitere Unterzeichner, u. a. Ulrike Meinhoff, Max Born, Ursula Noack, Franz Rauhut
- "Atomwaffensperrvertrag. Ein neues Versailles?", über Scheinargumente, "mit denen zur Zeit in der Bundesrepublik gegen den Atomwaffensperrvertrag polemisiert wird"
- "Front gegen den Sperrvertrag. Warum will Bonn keinen Sperrvertrag?", über Bonner "Instrumente der Massendemagogie"
- "So arbeitet die Internationale Atom-Energie-Organisation in Wien", über die Wiener IAEO
- "F. J. Strauß: Entwurf für Europa", über das Buch von Strauß: "Entwurf für Europa"
- "Atomenergie für den Frieden", über den Atomwaffensperrvertrag
- "Oberstes Gebot: Schweigen", über Kontrollinspektoren der IAEO
- "Sicherheit vor Missbrauch", über den Generaldirektor der IAEO
- "Bonn erneut isoliert", über Kiesinger, die Amerikaner, Genf und Stockholm
- "Kriegsandrohung", über einen Artikel aus der "Welt"
- "Ein Sieg der Rechten" über einen Artikel aus der "New York Harald Tribune- Washington Post"
- "Rüstungsetat", über Artikel aus der "Welt" und dem "Metall-Pressedienst"
- "Weltraum frei von Kernwaffen: Atomwaffenfreie Zone Lateinamerika", über "Stellungnahme der Kampagne", "Der Weltraum bleibt frei von Waffen"(Artikel aus der "SZ"), "Regionale Rüstungsbeschränkung", über Artikel aus der mittel- und südamerikanischen Presse
- "Kein Geld gegen den Hunger…, aber Geld für den Krieg", über den Bevölkerungszuwachs, die Mangelkrankheiten und die Kosten für den Vietnamkrieg
- "Krieg in Vietnam", über Artikel zu Vietnam aus der bundesdeutschen Presse
- "Meinung US- Vietnam Politik", über "Ergebnisse von Umfragen in 6 Ländern"

Literaturhinweise: Robert Jungk/Hans-Josef Mundt (Hg.): "Modelle für eine neue Welt", Bd. 4 (Unsere Welt 1985) und: Hans Frederik: "NPD - Gefahr von rechts?". Berichtet wird von "Märschen und Aktionen, Ostern 67", u. a. aus: Schleswig Holstein und Hamburg, Bremerhaven, Niedersachsen, Duisburg, Essen, Dortmund, Bielefeld, Hanau, Frankfurt/M., Erlangen, Fürth und Nürnberg.
Q: Kampagne für Abrüstung - Ostermarsch der Atomwaffengegner: Informationen zur Abrüstung, Jg. 5, Nr. 44, Offenbach, Anfang März 1967.

Informationen_zur_Abruestung_19670300_01

Informationen_zur_Abruestung_19670300_02

Informationen_zur_Abruestung_19670300_03

Informationen_zur_Abruestung_19670300_04

Informationen_zur_Abruestung_19670300_05

Informationen_zur_Abruestung_19670300_06

Informationen_zur_Abruestung_19670300_07

Informationen_zur_Abruestung_19670300_08