'Klassenkampf'
Zentralorgan des Kommunistischen Bundes Österreichs

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) konstituierte sich im August 1976 in Wien. Sein Zentralorgan hieß "Klassenkampf" und erschien von 1976 bis 1981. Vorläufer des "Klassenkampfs" waren u. a. die gleichnamigen Zeitungen des KB Linz, des KB Innsbruck, des KB Tirol sowie die "Kommunistische Arbeiterzeitung" des KB Salzburg.

Anfang März 1980 spaltete sich der KBÖ, so dass bis zur Auflösung der Organisation zwei Zentralorgane mit dem Namen "Klassenkampf" existierten. Über diese Spaltung hieß es am 7.4.1980 in dem hier dokumentierten "Klassenkampf": "Vor fünf Wochen hat eine außerordentliche Nationale Delegiertenkonferenz des Kommunistischen Bundes Österreichs beschlossen, mit dem bereits seit langem in unserer Organisation wuchernden Revisionismus und Liquidatorentum zu brechen und sich von ihm organisatorisch zu trennen. Seitdem ist der KB gespalten. Die Revisionisten und Reformisten verschiedener Schattierungen, die bei der Spaltung zurückgeblieben sind, nennen sich weiterhin 'KB' und geben weiterhin eine Zeitung 'Klassenkampf' heraus." (Klassenkampf, 10/90, S. 2)

Im April 1980 erschien der hier dokumentierte "Klassenkampf" in einer neuen Aufmachung. Leider können wir nicht alle Nummern des Zentralorgans des KBÖ veröffentliche, Wir bitten die LeserInnen um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

09.08.1976:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt die Nr. 1 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 16.9.1976) heraus mit dem Leitartikel "Israel will den Südlibanon annektieren".

Weitere Artikel sind:
- "Kommunistischer Bund Österreichs gegründet - Gründungserklärung" am 6.8.1976;
- "IBERIA-Prozeß neuerlich vertagt - Solidarität verstärken!" zur Spaniendemonstration vom Okt. 1975, von der Zelle Wien-Ottakring;
- "Volle Unterstützung des Kampfes der kleinen Bauern" mit Bildern von der Bauerndemonstration am 22.7.1976 in Klagenfurt;
- "Bauern erkennen, wer ihre wirklichen Feinde sind" aus Klagenfurt;
- "Niederträchtige Hetze der Regierungspartei" gegen die Bauern, aus einem Flugblatt der ehemaligen KG Klagenfurt;
- "Drastische Einschränkung des Demonstrationsrechts" zum Traktorfahrverbot gegen die Bauerndemonstrationen;
- "Gespräch mit Funktionären der slowenischen Organisationen in Klagenfurt" zum Volksgruppengesetz;
- "Reaktionäre Fahnenweihe in St. Jakob / Sentjakob in Kärnten" durch den Kamreadschaftsbund;
- "Massiver Polizeieinsatz zur Einschüchterung der Gegendemonstration" in St. Jakob;
- "Aktiver Boykott gegen Volkszählung und Volksgruppengesetz!";
- "Klagenfurt: Antifaschistische Kämpfer lassen sich nicht von Chauvinisten einschüchtern" zu jugoslawischen Partisanen;
- "Am Beispiel der BRD: Den 'Aufschwung' trägt der Arbeiter - seine Zukunft aber bleibt unsicher";
- "Leserbrief: Türken und Österreicher müssen gemeinsam kämpfen" von einem türkischen Arbeiter aus Wien;
- "Lieber schwerkrank als arbeitslos" zu einem jugoslawischen Gastarbeiter in Linz;
- "Bereich Wien: Entstördienst beim Telegraph eine Woche zu Fuß" bei der Post;
- "Post: Rationalisierungskommission in Innsbruck";
- "Pfleiderer: Erfolgeicher Streik der Monteure" in der Maschinenfabrik, aus der Zelle Wien-Ottakring;
- "Konzernleitung mußte Aufschub zustimmen - Möllersdorfer Arbeiter im Kampf gegen Betriebsstillegung" des VMW Ranshofen-Berndorf;
- "ÖBB-Rationalisierungsprogramm: Widerstand gegen Einsparung verstärkt sich" aus der ÖBB-Zelle Linz;
- "Wie man aus Schottergruben Goldgruben macht" in dem sie zu Badessen werden, aus Graz;
- "Villach: Mietenerhöhung um über 300%" bei der Neuen Heimat in Villach - St. Leonhard;
- "Gemeinde Wattens / Tirol: Kampf gegen Mieterausplünderung" aus der Zelle Swarovski-Wattens;
- "'Sozialwohnungen' im Olympischen Dorf: 5.000,- Schilling Miete pro Monat" aus Innsbruck;
- "Wien Favoriten: Protestaktionen gegen die Tariferhöhungen bei der Straßenbahn. 'Eine unglaubliche Sauerei'" zu den Fahrpreiserhöhungen;
- "Polizei als Leichenfledderer" bei vier Menschen, die dem KB nahestanden und bei einem Unfall nahe Salzburg starben;
- "Innsbruck: Magistrat und Polizei planen weitere Einschränkung der Demonstrationsfreiheit";
- "Anbiederungsversuche der ÖVP" in Wien Favoriten;
- "In der Hugogasse sabotiert man Protestaktionen" zur KPÖ Wien-Simmering;
- "Kampf um ein offenes Haus in Salzburg" zum besetzten Jugendzentrum;
- "Arena Schlachthof St. Marx in Wien Der Kampf um die Forderungen geht weiter;
- "Lehrlingstheater in der Arena" aus einem Betriebsflugblatt der Zelle Philips Wien; Schulschließungen, Abbau von Sondervertragslehrern, arbeitslose Lehramtsabsolventen
- So sieht Sinowatz' Gerede vom 'nicht existierenden Lehrerstop' aus";
- "Gewerkschaftliche Initiative steirischer Hauptschullehrer: Keine Verschärfung der Lehrerausbildung";
- "Die Fristenlösung ist ein reaktionäres Gesetz - sie muß weg" zur Abtreibung;
- "Die reaktionäre Wehrgesetznovelle ist nicht gelaufen";
- "Der sowjetische Botschafter und die PLO" zum Libanon;
- "Südafrikanische Rassisten raus aus Südwestafrika! Ein Namibia - eine Nation!";
- "Demonstrationen in Soweto halten an" in Südafrika
- "Unterstützung von Verrätern" in Zimbabwe durch die MPLA Angola;
- "Die imperialistische Aggression gegen Uganda hält an";
- "Eröffnung der Tansam-Bahn: Stärkung für Sambia, Tanzania und den Befreiungskampf in Afrika";
- "Prozesse und Verleumdungen in Polen: Die neue Bourgeoisie versucht die Arbeiterklasse einzuschüchtern";
- "Aufruf der KP Polens";
- "'Nieder mit der falschen Partei'" zu Polen, aus der NZZ;
- "Spanien: Regierung versucht einen Ausfall";
- "Hinter dem Griechenland-Türkei Konflikt: Das Weltherrschaftsstreben der beiden Supermächte";
- "Reichsbrücken-Einsturz: Schuld ist der Kapitalismus" zum 1.8.1976 in Wien.
Quelle: Klassenkampf Nr. 1, Wien 9.8.1976

16.09.1976:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt die Nr. 2 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 9.8.1976, 30.9.1976) heraus mit dem Leitartikel "Genosse Mao Tsetung, der geliebte Führer des chinesischen Volkes und große Lehrer des internationalen Proletariats und der unterdrückten Völker ist gestorben".

Weitere Artikel sind:
- "Entschlossene Verteidigung der palästinensischen Revolution! Schluß mit der Einmischung der Supermächte im Libanon! Abzug der syrischen und israelischen Truppen!";
- "Der 14. November muß zu einem Kampftag für die Rechte der Minderheiten gemacht werden!";
- "Ewiger Ruhm unserem großen Führer und Lehrer, Vorsitzendem Mao Tsetung! Botschaft des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas, des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses der Volksrepublik China, des Staatsrates der Volksrepublik China, und der Militärkommission des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas an die ganze Partei, die ganze Armee und das Volk aller Nationalitäten im Land";
- "Österreichische Bourgeoisie nützt die Politik Jugoslawiens in der Minderheitenfragen für ihre chauvinistische Hetze";
- "Die Lohnabhängigen haben es satt, weiter stillzuhalten" zur Sonderzahlung in der Verstaatlichen Eisen- und Stahlindustrie, Waagner-Biro Graz und Wien, Wertheim Wien, Semperit, Schiffswertf AG, Simmering-Graz-Pauker Graz, Philips Wien und der MF Werner Pfleiderer Wien-Ottakring;
- "Große Frauenarbeitslosigkeit in den kapitalistischen Ländern" u.a zu Puch Graz;
- "Wertheim (Wien): Kampf um Innerbetriebliche' wird vorbereitet" aus der Wertheim-Zelle Wien;
- "Auseinandersetzung um die Schließung von Möllersdorf", dem Metallwerk in Niederösterreich;
- "Überstundenschinderei bei Wertheim" aus der Wertheim-Zelle Wien;
- "Höchst / Vorarlberg: Alemannia AG wird zugesperrt" aus Bregenz;
- "Keine Sonderschichten bei der Bundesbahn!" aus der ÖBB-Zelle Linz;
- "Swarovski: Wettbewerbsfähigkeit durch Lohndrückerei und Überstundenschinderei erhöht" aus der Zelle Swarovski / Wattens;
- "Simmering Graz Pauker AG / Grauz: Überstundenbeschränkung muß in den Kollektivvertrag", von der SGP-Zelle Graz;
- "Vereinigte Edelstahlwerke: Teilerfolg erreicht" zu den VEW;
- "Tyrolia / Schwaz: Weitere Steigerung der Ausbeutung" aus der Ortsgruppe Innsbruck;
- "VÖEST: Die Erkämpfung des 15. Monatslohns steht auf der Tagesordnung";
- "Ein Jahr nach Betriebsstillegung bei Neuner / Klagenfurt: Arbeiter ausgesteuert - Kapitalist scheffelt Millionen" aus der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "Tödliche Arbeitshetze bei Reichsbrückenräumung und Bau der Notbrücke" in Wien;
- "Bilanz des Philips-Konzerns: mehr Profit - weniger Beschäftigte" aus der Zelle Philips - Hornyphon Wien;
- "Textilarbeiter: Einheitlicher Lohnkampf und Kampf um Abfertigungen vordringlich";
- "Atomenergie im Kapitalismus: Geschäft fürs Finanzkapital - Bedrohung fürs Volk. Betrügerische 'Aufklärungskampagne' über Atomkraftwerke" mit einem Kasten "Die Atomlobby";
- "Arena: Die vier Forderungen stehen weiter!" zum Jugendzentrum im besetzten Auslandsschlachthof St. Marx in Wien;
- "Trotz Polizei und Geldstrafen: Der Kampf um ein selbstverwaltetes Haus in Salzburg geht weiter" zum Jugendzentrum;
- "Geringes Lehrstellenangebot";
- "Weißenberg soll Image der SP-Sozialpolitik aufpolieren";
- "Für Kärntner Hoteliers gibt es kein Jugendschutzgesetz" am Wörther See;
- "Staatliche Stipendienpolitik verschlechtert Lage der mittellosen Studenten" mit einem Bild aus Wien;
- "'Demokratisierung' des Bundesheeres soll Wehrgesetznovelle schmackhaft machen";
- "Spanien: 'Ihr Faschisten seid die Terroristen'";
- "Der Betrug mit der 'Amnestie'" in Spanien;
- "Aufschwung der Streikbewegung in den USA: Erfolg der Gummi-Arbeiter";
- "Dänemark: Arbeiter gegen Sparprogramm der Regierung";
- "Bei den US Wahlen Wahlbeteiligung unter 50% erwartet";
- "Schweiz: Staat geht gegen Soldatenkomitees vor";
- "'Unabhängigkeitsplan für Namibia': Neues Betrugsmanöver";
- "Die Verbrechen des Smith-Regimes werden seinen Sturz beschleunigen" zu Zimbabwe;
- "Das Volk von Azania weitet den Kampf gegen das Siedlerregime aus";
- "Korea: USA suchen Vorwand für Krieg";
- "Blockfreienkonferenz: Stärkung der Einheit gegen jede Art fremder Herrschaft";
- "'Die rote Frauenkompanie' in Wien" zur Aufführung des staatlichen chinesischen Tanzdrama-Ensembles am 28. und 29.9.1976;
- "Kommunistischer Bund Österreichs" zur Gründung mit einem Spedenaufruf.

Berichtet wird vom IBFG:"
Solidarität mit dem chilenischen Volk

Der 'Internationale Bund Freier Gewerkschaften' bekräftigte zum 3. Jahrestag des faschistischen Putsches in Chile seine Solidarität mit der chilenischen Arbeiterklasse. Er erklärte weiters, die Militärjunta 'so lange ohne Einschränkung zu verurteilen, sowie die Arbeiter und die Bevölkerung von Chile moralisch und materiell zu unterstützen, bis in Chile wieder Demokratie herrscht.' Die Hafenarbeitergewerkschaften Italiens und Jugoslawiens riefen für 11.-13. September zum Boykott aller chilenischen Schiffe auf."

Geworben wird für die "Werke von Mao Tsetung", die Broschüre der IÖAG: "Wie ist das mit den Atomkraftwerken wirklich?", für die Broschüre "Programm und Statut des Kommunistischen Bundes Österreichs" und für den 'Kommunist'.
Q: Klassenkampf Nr. 2, Wien 16.9.1976

30.09.1976:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt die Nr. 3 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 16.9.1976, 14.10.1976) heraus mit dem Leitartikel "Volle Unterstützung für die Fohnsdorfer Bergarbeiter" aus der Ortsgruppe Graz und aus Knittelfeld.

Weitere Artikel sind:
- "Die palästinensische Revolution richtet sich gegen den Kolonialstatt Israel" zum Libanon;
- "Verwandeln wir unseren Schmerz über den Tod des Genossen Mao Tsetung in neue Stärke!" mit einem Bild von der Gedenkveranstaltung in Wien;
- "Brauereiarbeiter: 3-stündiger Warnstreik in Oberösterreich" aus Linz;
- "Volksgruppengesetz: Nicht Förderung, sondern Entrechtung der Minderheiten";
- "Globasnitz / Globasnica: Protestveranstaltung bekundet absolute Ablehnung der Minderheitenfeststellung" mit dem "Grußtelegramm des KB Österreichs an die Teilnehmer";
- "Einige Überlegungen zum Kampf gegen die Minderheitenpolitik der Regierung und für die Rechte der Minderheiten" von W. L.;
- "Die Sinowatz-Lügen und die wahre Situation an den Schulen";
- "Schulstreik und Demonstration gegen Regierungssparmaßnahmen" in Leibnitz / Steiermark, nach Bericht der Ortsgruppe Graz;
- "Schulstreik in St. Valentin / NÖ";
- "Arena St. Marx / Wien: Im Kampf um die Erfüllung der 4 Forderungen ist nun die Aufrechterhaltung der Besetzung die Hauptsache!";
- "Die offenen Türen gelten für das Volk nur, solange es die Gemeinde bejubelt" zum Tag der offenen Tür am 25.9.1976, wo die Polizei auf dem Rathausplatz gegen die Arena-Besetzer vorging, nach berichten der Besetzer und der Ortsgruppe Wien;
- "Graz: Kampf um ein selbstverwaltetes Jugendzentrum" nach Berichten der Ortsgruppe Graz;
- "Lage der kapitalistischen Wirtschaft: Charakter, Auswirkungen und Aussichten des gegenwärtigen Produktionsanstiegs";
- "Die Kapitalisten bereiten Lohnraubabschlüsse vor, Benya liefert ihnen die Argumente";
- "Lohnsteuer frißt immer mehr weg";
- "VÖEST-Linz: Erste Kampfschritte um den 15. Monatslohn";
- "Steyer-Daimler-Puch: Höchstprofite auf dem Rücken der Arbeiter" aus der Zelle Puch, Graz;
- "Steyr Hellas: Vorstoß des Finanzkapitals in Griechenland";
- "Post: Proteste gegen verstärkten Druck der Regierung" aus Wien;
- "Neuer Kollektivvertrag für Textilarbeiter: Statt Annäherung an das durchschnittliche Lohnniveau - weiterer Reallohnabbau ausgehandelt";
- "Hämmerle Dornbirn: Firmenleitung will Überstunden und Sonderschichten";
- "Forderung für Handel und Verkehr: 200.- Sockelbetrag und 8%";
- "Druck und Papier: 'Heißer Herbst steht ins Haus'";
- "Solidaritätsaktion der Eisenbahnergewerkschaft" mit den Eisenbahnern in Indien (vgl. 24.9.1976);
- "Das Arbeitszeitgesetz - Keine Schranke gegen die Verlängerung des Arbeitstages";
- "Kommende Pensionserhöhung unter dem offiziellen Index";
- "75% vom Facharbeiterlohn, aber mindestens 3.000 im Monat! Die Lehrlinge brauchen einen Lohn, der zum Leben reicht";
- "Kapitalisten umgehen Lehrlingsbehaltefrist - ÖGB-Führung empfiehlt Lehrlingen individuelle Abhilfe";
- "Atomkraftwerke: Die kapitalistische Entwicklung der Produktivkräfte zerstört die Lebensbedingungen des Volkes" zu den AKW;
- "Jungarbeiter- und Lehrlingsheim Ober-St. Veit / Wien: Erfolge im Kampf gegen die Heimordnung" nach Berichten von Heimbewohnern;
- "'Subversionsbekämpfung' Teil des Landesverteidigungsplanes";
- "Für die Fortführung des Kampfes gegen die staatliche Stipendienpolitik";
- "Die Pläne zur Zerstückelung Palästinas werden scheitern!";
- "Druck auf Syrien durch die Arabischen Staaten";
- "Keine Anerkennung der 'Unabhängigkeit' der Transkei!" zu Südafrika;
- "SAR: Die Ratten verlassen das sinkende Schiff";
- "Das Smith-Regime mußte die Taktik ändern" zu Zimbabwe;
- "Großmanöver der NATO und des Warschauer Paktes: Vorbereitung für den imperialistischen Krieg um Europa";
- "Malta: Erfolg für eine Politik der Unabhängigkeit und Blockfreiheit";
- "Reisebericht aus der Sowjetunion: Das Leben in der Metropole der neuen Zaren" zu Moskau;
- "27. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China: Weiter voran auf der revolutionären Linie der Partei, der Linie des Vorsitzenden Mao" mit dem Aufruf zu Filmveranstaltungen mit den chinesischen Filmen "Der Bruch" und "Tan-Sam" vom 4.-14.10.1976 in Graz, Innsbruck, Knittelfeld, Klagenfurt, Linz, Salzburg und Wien;
- "Keine Einreisegenehmigung für die 'Taiwan-Oper'!".

Aufgerufen wird: "Spendet für Fotosatz- und Druckmaschine!". Ortsgruppen hat der KBÖ in Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg und Wien, eine Ortsaufbaugruppe gibt es in Klagenfurt.
Q: Klassenkampf Nr. 3, Wien 30.9.1976

14.10.1976:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt die Nr. 4 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 30.9.1976, 28.10.1976) heraus mit dem Leitartikel "3 Jahre Truppenabbaukonferenz in Wien. Das Wettrüsten geht unvermindert weiter".

Weitere Artikel sind:
- "Die Macht dem Volk von Zimbabwe!";
- "Zu den bevorstehenden Kollektivvertragsverhandlungen der Metall- und Bergarbeiter";
- "3 Jahre Truppenabbaukonferenz in Wien: Das Wettrüsten geht unvermindert weiter";
- "Militärputsch in Thailand";
- "Imperialistische Racheakte der neuen Zaren gegen Japan";
- "Kohlenbergbau Fohnsdorf: Das Eumig-Projekt ändert nichts an der Notwendigkeit, die Forderungen der Knappen zu unterstützen" aus Knittelfeld und der OG Graz;
- "Hüttenberg / Kärnten: Widerstand gegen die Schließung des Erzbergbaus" aus der Ortsgruppe Klagenfurt;
- "Mühlbach: Schließung des Kohlebergbaus geplant" aus Salzburg;
- "Bespitzelung und Einschüchterung der slowenischen Bevölkerung";
- "Demonstration gegen die Minderheitenfeststellung und für die Rechte der Minderheiten geplant" vom Wiener Solidaritätskomitee für die Rechte der Minderheiten;
- "'Aufklärungskampagne' zur Sprachenzählung - Mühsame Argumente der Regierung - dahinter Einschüchterung der Minderheiten";
- "Kreisky mobilisiert Gerichte gegen Slowenischen Pressedienst";
- "Wir müssen aufpassen und uns nicht gegeneinander hetzen lassen" von der Zelle Ottakring, Wien;
- "NDP zur Minderheitenfeststellung: 'Ein Geschenk des Himmels'" aus Salzburg;
- "Erklärung der KPÖ zur Minderheitenfeststellung: Ein Vorschlag übelster Sorte" aus Wien;
- "Kreisky klagt gegen Profil wegen Karikatur";
- "Die Politiker sind der Bourgeoisie ihr Geld wert";
- "Slowenischer Kulturabend in Innsbruck" am 2.10.1976, aus der Ortsgruppe Innsbruck;
- "Verherrlichung des 'Abwehrkampfes' in Kärntner Schulen";
- "Bericht von einer 'SPÖ hält Wort'-Veranstaltung" am 23.9.1976 in Wien, 4. Bezirk;
- "Atomkraftwerke: Die kapitalistische Entwicklung der Produktivkräfte zerstört die Lebensbedingungen des Volkes - 2. Teil" zu den AKW;
- "KPÖ in einer Front mit Bundesregierung und Industrie" zum AKW Zwentendorf;
- "SPÖ macht 'Anti-ARENA-Schulung'" aus der Zelle Ottakring, Wien;
- "Besetzung der Arena - St. Marx abgebrochen: Verhindern wir, daß es nun im Nachhinein zu faulen Kompromissen mit der Gemeinde kommt!" zum 6.10.1976;
- "Für die sofortige Einstellung des IBERIA-Prozesses" zur Spanien-Solidarität in Wien;
- "Graz: Lehren aus dem Scheitern des Kampfs um selbstverwaltetes 'Haus der Jugend'" zum Jugendzentrum, aus der Ortsgruppe Graz;
- "Die Lüge von den '2 Chinas' findet keinen Anklang" zum Infotisch der Zelle Ottakring, Wien gegen die Taiwan-Oper am 1.10.1976 vor der Wiener Stadthalle;
- "Kundgebung des KB gegen den Auftritt der Taiwan-Oper und für den sofortigen Abbruch aller Beziehungen zur Tschiang-Kai-Schek-Clique" am 9.10.1976 vor dem Konzerthaus Wien;
- "Nach den ersten vier Berufsschultagen: Hier lernt man das Unterdrücktwerden für das spätere Leben" von einem Fotolehrling aus der Ortsgruppe Linz;
- "Taiwan-Propaganda in Oslo verhindert" in Norwegen;
- "Skandalöse Zustände im oberösterreichischen Schulwesen";
- "Proteste gegen Sparerlaß des Unterrichtsministers" durch den Elternverein des Oberstufengymnasiums und der Frauenschule Murau / Steiermark, und den Dienststellenausschuß der Lehrer und dem Elternverein der Handelsakademie und der Handelsschule in Bruck / Mur;
- "Deutschlandsberg / Stmk: 42 Schüler in einer Klasse!";
- "Leibnitz: Teilerfolg" aus Graz;
- "Bäuerliche Zuschußrenten: Regierung drückt sich um Soforthilfe";
- "32. ASVG-Novelle: Die weitere Erhöhung des Hilflosenzuschusses wird gebremst";
- "Konkursversicherung geplant: Daß man den Lohn bekommt, ist wohl das Mindeste";
- "Schmid-Kollegen mußten 2 Jahre auf ihr Geld warten" zur Gießerei M. Schmid und Söhne, Wilhelmssburg;
- "VÖEST / Linz: Durch nacht- und Schichtarbeit in Lebensgefahr";
- "Geretsberg / OÖ: Streik der Busfahrer" am 9.9.1976;
- "Textil KV: Ein guter Abschluß?";
- "Kapsch / Wien: Wir lassen uns nicht spalten - Innerbetriebliche für alle" aus der Zelle Kapsch, Wien;
- "Küche im Franz-Josefs-Spital: Menschenunwürdige und gesundheitsgefährdende Umstände" aus der Zelle Allgemeines Krankenhaus Wien;
- "Gewerkschaft fordert höheres Km-Geld" im öffentlichen Dienst;
- "Post: Protest gegen Rationalisierungsprogramm wächst - Neun-Punkteprogramm der Gewerkschaft" aus Wien;
- "Leserbrief: Schikanierung einer Arbeitslosen" aus Klagenfurt;
- "Korrektur zur Nettolohnberechnung in der letzten Nummer";
- "Abfangjäger: Ein weiterer Schritt zur Einbeziehung des Bundesheeres in die NATO-Konzeption";
- "Erdbeben in Friaul: Das kapitalistische System entwaffnet den Menschen im Kampf gegen die Natur" zu Italien, nach 'Lotta continua' mit einem Bildbericht aus Wattens über eine Wandzeitung zu Erdbeben;
- "Kapitalisten sind an Erdbebenvorhersage nicht interessiert" aus Italien;
- "Spanien: Die Kampffront gegen das Faschistenregime weitet sich aus";
- "Italien: Imperialistisches Sanierungsprogramm";
- "Bundestagswahlen in der BRD: Die Stabilität ist hin!" zu den BTW;
- "Korea-Veranstaltung" der Ortsgruppe Wien am 22.9.1976 mit 300 Teilnehmern;
- "Arbeiterkundgebung in Seoul" in Südkoreas am 18.9.1976;
- "Aussprache zwischen der Arabischen Studentenorganisation und dem KB Österreichs" am 6.10.1976, wobei die Teilnahme an der Demonstration des Kurdischen Studentenvereins vor der irakischen Botschaft im Juli als schwerer politischer Fehler bezeichnet wird;
- "Die palästinensische Revolution ist unbesiegbar!";
- "Protest gegen die Einmischung der beiden Supermächte im Nahen Osten" am 25.9.1976 in Italien;
- "Terror gegen Palästinenser und Revolutionäre im besetzten Palästina";
- "Die Bedingungen stellen heute die Befreiungsbewegungen: 'Sofortige Übertragung der Macht an das Volk von Zimbabwe!";
- "Freiheit für M. Echenique!" zu Uruguay;
- "Moskau verschärft seine Kontrolle über die Länder Osteuropas";
- "'Die Rote Frauenkompanie': Kunst als Anleitung zum handeln" zum Staatlichen Ballett der VR China.

Aufgerufen wird: "Spendet für Fotosatz- und Druckmaschine!".
Q: Klassenkampf Nr. 4, Wien 14.10.1976

28.10.1976:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt die Nr. 5 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 14.10.1976, 11.11.1976) heraus mit dem Leitartikel "Boykottiert die Minderheitenfeststellung am 14. November! Erteilt der Politik der Regierung eine Abfuhr!".

Weitere Artikel sind:
- "Fortschritte im Kampf um Einheit der arabischen Nation" bzw. "Beratung der arabischen Gipfelkonferenz über die Beschlüsse von Riad: Ein Erfolg im Kampf der arabischen Nation" zum Libanon;
- "Aktionen gegen den Bau von Atomkraftwerken in ganz Österreich!" am 13.10.1976 in Linz und Wien sowie am 12.10.1976 in Salzburg und mit der "Protestresolution beschlossen am 13.10. im Gewerkschaftshaus / Wien IV." bzw. "Erste Veranstaltung der 'Aufklärungskampagne' der Regierung: Ein 'Fiasko' - Das Volk will keine Atomkraftwerke" (AKW) zum 14.10.1976 in Wien 7;
- "Portugal: Enteignung der besetzten Landgüter";
- "Sowjetunion: 'Sozialistische' Worte und imperialistische taten";
- "Kapital und Regierung diktieren Reallohnabbau";
- "Partisanendenkmal in Robesch / Robez wiederrichtet" am 24.10.1976 mit der Grußadresse des KBÖ;
- "Graz: Komitee für die Rechte der Minderheiten gegründet" am 12.10.1976;
- "KPÖ - Fünfte Kolonne der Bourgeoisie in der Minderheitenfrage" mit einem Bericht aus dem Komitee in Klagenfurt;
- "Budget 1977: Dreiviertel der Steuereinnahmen werden den arbeitenden Massen abgepresst";
- "ARENA-Komitee aufgelöst" am 16.10.1976;
- "Bogenhofen bei Braunau / OÖ: Versammlung gegen geplantes drittes Kernkraftwerk" (AKW) am 12.10.1976 mit 450 Personen;
- "Wien - Favoriten: 'SPÖ hält Wort' unter Polizeischutz" aus der Zelle Eumig, Wien;
- "'SPÖ hält Wort' in Wien-Ottakring: 'Was wollte ihr lieber, höhere Steuern oder Arbeitslosigkeit?" von der Zelle Ottakring;
- "KPÖ verlangt von der Polizei mehr Pflichterfüllung" aus Linz;
- "Zur 32. ASVG-Novelle / Zweite Folge: Einkauf von Versicherungszeiten zementiert spalterisches und unzureichendes Pensionssystem!";
- "Solidarität mit den Fohnsdorfer Bergarbeitern! Auszug aus dem Solidaritätsschreiben des Kommunistischen Bundes Österreich";
- "Schließung des Bergbaues Fohnsdorf: Eumig-Werk ist keine Gewähr für Ersatzarbeitsplätze" aus der Zelle Eumig, Wien;
- "Arbeiter-Betriebsversammlung bei Kaindl / Wien: Diskussion um richtige Forderungen zum Kollektivvertrag";
- "Wertheim / Wien: 1.300.- Jahresprämie und Verhandlung über innerbetriebliche Lohnerhöhung" aus der Zelle Wertheim, Wien;
- "KV: Resolution der Donawitzer Stahlarbeiter";
- "Post: Bereits hoher Personalunterstand" wogegen in Innsbruck eine Resolution verfaßt wurde;
- "Mühlbach stillgelegt" zum ÖIAG Kupferbergbau;
- "Berufschauffeure: Gewerkschaft für gesetzliches Verbot von Leistungs- und Prämienlöhnen" aus der Zelle Ottakring, Wien;
- "VÖEST / Linz: Nach der Prämienkürzung droht Zwangsurlaub" zur Jahresprämie;
- "Rationalisierungen bei Philips-Hornyphon / Wien: Spätschicht eingeführt" aus der Zelle Philips-Hornyphon Wien;
- "Kapsch: Nicht einarbeiten, sondern zusätzlichen bezahlten Urlaub!" aus der Zelle Kapsch Wien;
- "Hochgiftige VÖEST-Abwässer wochenlang versickert" in Linz;
- "Chemie-Linz / Harnstoffwerk: Doppelt so Produktion - halb so viel Arbeiter" aus der Zelle Schiffswerft Linz;
- "Mischek / Wien: 250 Kündigungen beim Fertigbau";
- Weder Geldstrafen noch andere Polizeistrafen können die Bewegung für ein Offenes Haus kleinkriegen" zum Jugendzentrum Salzburg;
- "Tag der offenen Tür in Salzburg: Bürgermeister läßt 'Demonstranten' hinauswerfen", die am 16.10.1976 ein Jugendzentrum forderten;
- "Die bürgerliche Professorenschaft legt die Karten auf den Tisch: Proteste gegen Maßregelung eines Studentenvertreters" der Studienrichtungsvertretung Mathematik an der Uni Wien, aus den MLS Wien;
- "Salzburg: Kampf gegen Lehrveranstaltungskürzungen" aus dem MSB Salzburg;
- "Streik der Volkswirtschaftsstudenten an der Universität Wien" aus den MLS Wien;
- "Feldkirchen / Kärnten: Proteste von Schülern und Eltern gegen Klassenzusammenlegung" an der Handelsakademie;
- "Wiener Stadtschulratspräsident an die Studenten der Pädak: Nach dem Studium seid ihr arbeitslos" nach einem bericht der Zelle Pädak der MLS Wien;
- "Steiermark-Hauptschule: Wie der Sparerlaß gehandhabt wird" an der Hauptschule Frohnleiten, aus der Ortsgruppe Graz;
- "Die Kernpunkte der Regierungsvorlage zur Wehrgesetznovelle";
- "Korrespondenz von einer Truppenübung: Reservisten wehren sich gegen Rechtlosigkeit" in Wien-Stammersdorf;
- "Truppenübung: Schutz für Offiziere" in Leoben, aus Knittelfeld;
- "Trostkaserne in Wien: Wer keine acht Monate macht, kommt ins Burgenland";
- "Wiener Truppenabbaukonferenz: Ein imperialistischer Schacher der beiden Supermächte";
- "Neues Berufsschulfach: 'Politische Bildung' oder 'wir spielen Demokratie'";
- "Der albanische Delegierte vor der UNO zur Frage der europäischen Sicherheit";
- "Helsinki: Nicht Entspannung, sondern betrug ist das Ergebnis";
- "US-Präsidentenwahlen: Das Finanzkapital steht sowohl hinter Ford als auch hinter Carter";
- "Die Freundschaft zwischen dem östereichischen udnd em chinesischen Volk weiter verstärken!" zur China-Woche des KBÖ in Graz, durch die Zelle TRM der Ortsgruppe Tirol in Hall, in Klagenfurt, Linz, Salzburg und Wien;
- "Trotz Polizeiverbot Protest gegen 'Taiwan-Oper'" am 18./19.10.1976 in Innsbruck;
- "Presseerklärung des PLO-Vertreters bei der Liga der arabischen Staaten in Bonn";
- "Zimbabwe: Neue Erfolge im bewaffneten Kampf";
- "In der Antiapartheidbewegung ist Einheit auf richtiger Grundlage notwendig" zur von den KSAs vorbereiteten und plötzlich durch die KPÖ gegründeten AAB;
- "Veranstaltungen mit Zola Sonkosi (ANC Südafrika)" der KSAs am 21. und 22.10.1976 in Wien und Linz;
- "Dem 7. Parteitag der Partei der Arbeit Albaniens herzliche revolutionäre Grüße!";
- "Bericht aus der Volksrepublik Albanien: Im sozialistischen Gesundheitswesen ist der Mensch das Wichtigste";
- "Ein neuer historischer Sieg der Kommunistischen Partei Chinas" zur Zerschlagung der Viererbande und der Wahl Hua Guo-fengs;
- "Beschluß über die Herausgabe der 'Ausgewählten Werke Mao Tsetungs' und die Vorbereitungsarbeit für die Herausgabe des 'Gesamtwerkes Mao Tsetungs'" des ZK der KPCh vom 8.10.1976;
- "Beschluß über den bau einer Gedenkhalle für den großen Führer und Lehrer Vorsitzenden Mao Tsetung" des ZK der KPCh vom 8.10.1976;
- "Spendensammlung: Vorwärts im Aufbau einer neuen Kommunistischen Partei der österreichischen Arbeiterklasse! Vorwärts im Aufbau des Kommunistischen Bundes Österreich!" mit Berichten aus Klagefurt und von der Zelle Ottakring, Wien.
Q: Klassenkampf Nr. 5, Wien 28.10.1976

11.11.1976:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt die Nr. 6 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 28.10.1976, 25.11.1976) heraus mit dem Leitartikel "Die Völker müssen den Kriegsvorbereitungen der beiden Supermächte mit klaren Forderungen entgegentreten!".

Weitere Artikel sind:
- "Es lebe Genosse Hua Guo-feng, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas!";
- "Boykottiert die Minderheitenfeststellung! macht die Erhebungsblätter ungültig! 'Für die rechte der Minderheiten!'";
- "Zwei Teilnehmer der Iberia-Demonstration zu je drei Monaten Haft verurteilt!" in Wien mit dem Aufruf zu Spenden für den Rechtshilfefonds;
- "Nach dem 14. November: Vorneuen Bedingungen im Kampf um die Rechte der Minderheiten";
- "In ganz Österreich Proteste und Demonstrationen gegen die Minderheitenfeststellung" am 5.11.1976 mit Berichten aus Wien und Salzburg sowie "KPÖ'ler zu reaktionärem Provokateur: 'Sie Staatsfeind - wir treten doch für den Staatsvertrag ein'" aus Wien, "Klagenfurt: Aktionstag für die Rechte der Midnerheiten", "Meidling / Wien: Heftige Debatten um die Rechte der Minderheiten" aus der Zelle Kapsch Wien, "Linz: Demonstration für den Boykott der Minderheitenzählung" und "Graz: Erfolgreiche Agitation für die Rechte der Minderheiten";
- "Gehörige Schlappe für den Landeshauptmann Wagner" am 21.10.1976 auf der "SPÖ ält Wort"-veranstaltung in Eisenbahnkappel / Zelezna Kapla;
- "Zentralsekretär des Rates der Kärntner Slowenen: Erklärung zur Sprengung des Partisanendenkmals";
- "Erweiterung der staatlichen Risikohaftungen: Der Staat steht für den Profit des Finanzkapitals gerade";
- "Hüttenberg / Kärnten: Die VÖEST will das Werk auf jeden Fall schließen" aus der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "Mischek / Wien: 5% Lohnkürzung und Dankschreiben an die Gemeinde Wien";
- "Rentnerelend" aus Wien;
- "Sind 20 Überstunden erträglich? Kritik zur Korrespondenz der SGP-Zelle im Klassenkampf 2/76";
- "VÖEST Linz: Die Sicherheit der Arbeiter gehört in die Hände der Belegschaft!";;
- "Kapsch / Wien: Verstärkter Widerstand gegen Zwangsurlaub zu Weihnachten" aus der Zelle Kapsch Wien;
- "ÖBB-Linz / Verschubbahnhof: Teilerfolg im Kampf gegen Personaleinsparungen" aus der Zelle ÖBB Linz;
- "Funder Werke, St. Veit / Kärnten: Gemeinsam raus aus der Krise?" aus Klagenfurt;
- "Änderung der Dienstzweigeordnung - Voraussetzung für die Einführung des Leistungslohns im öffentlichen Dienst" aus Wien;
- "Sondervertragslehrer: Staat zahlt nur 35% des Gehaltes aus" aus Wien;
- "32. ASVG-Novelle / 3. Folge: SP-Regierung öffnet Krankenversicherung für die Kapitalisten";
- "Kärnten: Bis zu 40 Schüler in einer Klasse" nach Berichten der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "AKW-Gegner besetzen Podium und übernehmen Diskussionsleitung - Linz: Zweite Atomkraftwerksveranstaltung der Regierung geplatzt";
- "BRD: 5.000 Demonstranten besetzten den AKW-Bauplatz an der Unterelbe" in Brokdorf am 30.10.1976;
- "KPÖ: Auf Seiten der Regierung gegen die Volksbewegung" gegen das AKW Zwentendorf;
- "Klagenfurt: Sofortiger Aufbau eines Erdbebenwarnsystems!" aus der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "Kein Atomkraftwerk in Bogenhofen!" aus Salzburg;
- "Bürgerinitiative der 'Atomkraftwerksgegner Tirols' gegründet";
- "Zentralausschuss der österreichischen Hochschülerschaft: Beschlüsse gegen die Minderheitenfeststellung und gegen die Ablehnung der Promotion von M. Gosser" aus der MLS Wien;
- "SJ-Forderung nach 10.000 Lehrabschlussprämie: Prämie ändert nichts an miserabler finanzieller Lage der Lehrlinge und Grundwehrdiener";
- "Militärarzt verordnet Augentropfen für geschwollenen Knöchel" in Götzendorf, Niederösterreich;
- "Trostkaserne Wien: Wer Blasen hat wird bestraft";
Vorwärts im Aufbau des Kommunistischen Bundes Österreich! Vorwärts im Kampf um den Aufbau einer neuen Kommunistischen Partei der österreichischen Arbeiterklasse!" zur Spendensammlung;
- "Gestützt auf die Massen wurde die Spendensammlung ein Erfolg" aus der Zelle Swarowski, Wattens der Ortsgruppe Innsbruck;
- "Linz: Veranstaltung zur Spendensammlung" von der Schiffswerft-Zelle mit über 40 Personen;
- "Die Spendensammlung mit der Propagierung des Parteiaufbaus verbinden!" aus der Zelle ÖBB Linz;
- "Das Programm - ein gutes Mittel zur Verbreitung der Ansichten der Kommunisten" bei den ÖBB, aus Knittelfeld;
- "Spendenfest in Graz" mit über 100 Besuchern;
- "NATO und Warschauer Pakt: Die Supermächte wetzen ihre Messer für den Krieg um Europa";
- "Streiks in der Sowjetunion";
- "UNO: Forderung nach Friedenszone im Indischen Ozean";
- "Ostblockländer müssen Gasleitung für die Sowjetunion bauen";
- "England: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!" zum Streik der Frauen bei Trico-Folbert Fahrzeugteile seit dem 21.5.1976;
- "Frankreich: Widerstand gegen den imperialistischen 'Barre-Plan'";
- "Protestdemonstration gegen Juan Carlos", den König von Spanien, in Kolumbien und Paris, Frankreich;
- "Das Volk von Zimbabwe fordert die Macht sofort - Die Entscheidung fällt auf dem Schlachtfeld";
- "'Komitee gegen die Apartheid' in Graz gegründet" durch den KBÖ und Unorganisierte;
- "Wieder verstärkte palästinensische Präsenz im Libanon";
- "Zum 35. Jahrestag der Gründung der Partei der Arbeit Albaniens: 'Die Partei ist das Herz und das Hirn unseres Volkes!";
- "Thailand: Die Militärdiktatur wird den Volkskrieg nicht aufhalten können";
- "Volksrepublik China: Die Massen verurteilen die Verbrechen der parteifeindlichen 'Vierer-Clique'".

Geworben wird für die Broschüre "Für die volle Gleichberechtigung der Minderheiten in Österreich!" und für das Programm des KBÖ, das auch auf Slowenisch erhältlich ist.
Q: Klassenkampf Nr. 6, Wien 11.11.1976

25.11.1976:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt die Nr. 7 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 11.11.1976, 9.12.1976) heraus mit dem Leitartikel "Keine Unterstützung des Entspannungsschwindels der beiden Supermächte durch die Bundesregierung! Weg mit der Wiener 'Truppenabbau'konferenz!" mit dem Aufruf zur Demonstration in Wien am 26.11.1976, zu Kundgebungen in Graz und Linz am 3.12.1976 und zu Aktionstagen in Innsbruck, Klagenfurt und Salzburg am 27.11.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Sozialistische Volksrepublik Albanien - Stützpunkt des Marxismus-Leninismus in Europa";
- "Schwere Niederlage der Regierung: Minderheitenfeststellung gescheitert";
- "Erklärung des 'Salzburger Komitees für die Rechte der Kärntner Slowenen': Die Situation und die Aufgaben nach der Minderheitenfeststellung";
- "Öffentliche Verbrennung der geheimen Erhebungsbögen" in Sele / Zell;
- "Maßregelung zweier Beamter in Graz. Die Bewegung für die Rechte der Minderheiten lässt sich nicht einschüchtern" aus der OG Graz;
- "Interview mit Dr. Franci Zwitter, Obmann und Feliks Wieser, Sekretär vom Zentralverband der Kärntner Slowenen: Interview mit Vertretern einer Slowenenorganisation";
- "Heimatdienst muß in Eisenkappel / Zelezna Kapla das Weite suchen";
- "Sele / Zell: Slowenische Veranstaltung: Gendarmerie notiert Autonummern";
- "Die kapitalistische Wirtschaft ist aus ihrer tiefgehenden Krise nicht heraus";
- "Neuerliche Vertiefung der Krise droht: Verzicht auf die Verteidigung des Lebensniveaus wäre das Falscheste!";
- "SJ fordert Religion als Freigegenstand: Vollständige Trennung von Staat und Kirche ist notwendig" zum Religionsunterricht;
- "Gespräch mit Fohnsdorfer Knappen: 'Wir sind weiter gegen die Schließung der Grube, solange nicht für alle gesorgt ist'" aus Graz und Knittelfeld;
- "Diskussionsveranstaltung in Hüttenberg: VÖEST und SP können die Hüttenberger von der Notwendigkeit der Schließung nicht überzeugen" aus der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "Kapsch / Wien: Die Gleitzeit unterhöhlt die Einheit der Angestellten" zur GLAZ;
- "Transportkapitalisten gefährden Leben der Chauffeure" aus der Welle Wien-Ottakring;
- "KV-Verhandlungen der Handelsangestellten: Erfolgreiche Abwehr der Erpressungs- und Spaltungsversuche der Handelskapitalisten";
- "Protest der Handelsangestellten in Innsbruck: 'Ohne Streik nichts zu holen";
- "Eumig-Wien: Ausweitung der Akkordarbeit" aus der Zelle Eumig Wien;
- "Wertheim-Wien: Lohnverhandlungen: es wird ernst!" aus der Zelle Wertheim Wien;
- "Gespräch mit einem Verschieber bei der Bundesbahn: Weg mit dem Strafsystem!" aus der Zelle ÖBB Linz;
- "Auswirkungen der Sparpolitik: verstärkte Antreiberei und erhöhte Unfallgefahr bei der ÖBB" vom Bahnhof Liesing, Wien;
- "AKW-Propaganda in Innsbruck: Die Regierung hat ihre Taktik geändert und ist doch wieder auf die Nase gefallen" aus der OG Innsbruck;
- "Breites Auftreten vor der Regierungsveranstaltung trug viel zum Erfolg bei" aus der OG Innsbruck;
- "Kronenzeitung: Härtere Gangart gegen AKW-Gegner";
- "Brokdorf bei Hamburg. Machtvoller Angriff auf befestigte AKW-Baustelle";
- "Kaserne Götzendorf / NÖ: 'So sollen wir das Kuschen lernen!'" von einem Soldaten aus Graz, derzeit in Götzendorf;
- "Das Abtreibungsverbot ist aufrecht, der Staat diktiert die Ausnahmebedingungen! Weg mit den Paragraphen 96 und 97!";
- "Ministerium hebt Beschlüsse der Salzburger Studentenvertretung auf" zu den Protesten gegen die Heimpreiserhöhungen, aus dem MSB Salzburg;
- "VRAÖ und MLPÖ gegen gemeinsames Auftreten der Marxisten-Leninisten gegen die Kriegsvorbereitungen und den Entspannungsschwindel" zur Demonstration am 26.11.1976, wobei die MLPÖ zu dem Brief der OG Wien des KBÖ schwieg und die VRA ablehnte;
- "Universität Wien: Der Kampf gegen die Maßregelung des Studentenvertreters war erfolgreich", aus der MLS Wien;
- "Salzburg: Demonstration gegen die Studentenkürzungen" am 11.11.1976 mit knapp 200 Schülern und Studenten, vom MSB Salzburg;
- "Studentenvertreterwahlen an der Pädagogischen Akademie Wien: Der Einfluß der Kommunisten wächst!", wobei die MLS ein Mandat errang;
- "Kritik am Artikel 'Die Völker müssen den Kriegsvorbereitungen der beiden Supermächte mit klaren Forderungen entgegentreten!' im Klassenkampf 6/76: Der Kampf um den Frieden muß dem Kampf um den Sozialismus untergeordnet werden";
- "Norwegen: Kriegsvorbereitungen der Supermächte";
- "Das spanische Regime dient den Imperialisten";
- "Der Kampf des Volkes von Azania gegen die weißen Siedler hat eine lange Tradition";
- "Das sozialistische Albanien ist ein starker Kampfgenosse der Völker und des internationalen Proletariats";
- "Die sozialistische Wirtschaftsplanung in der VR Albanien: Der Plan ist das Werk der Massen";
- "Streikbewegung der Angestellten in Israel";
- "Sudan weist imperialistische Anmaßung der Sowjetunion zurück" nach 'Hsinhua';
- "VR China: Die Massen im Erdbebengebiet weisen die 'Viererbande' zurück";
- "Kommunistische Arbeiterpartei Norwegens (m-l) beschließt neues politisches Programm" zur AKP/ML;
- "Endergebnis der Spendensammlung: Das Spendenziel wurde weit übertroffen!".

Geworben wird für "Wichtige Dokumente zum Kampf der Partei der Arbeit Albaniens gegen die Chruschtschowrevisionisten auf den Beratungen von Bukarest und Moskau im Jahre 1960 - Auszüge aus dem Band 19 der Werke des Genossen Enver Hoxha".
Q: Klassenkampf Nr. 7, Wien 25.11.1976

09.12.1976:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt die Nr. 8 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 25.11.1976, 28.4.1977) heraus mit dem Leitartikel "Wertheim / Wien. 'Wir streiken bis unsere Forderungen erfüllt sind!' - 'Wir lassen und das Kreuz nicht brechen!' 500,- S bzw. 5% Lohnerhöhung! Rücknahme aller Entlassungen!" von der Zelle Wertheim.

Weitere Artikel sind:
- "AKW-Veranstaltungen: Eine Niederlage der Regierung nach der Anderen";
- "Hetze gegen die KVDR - Teil der Kriegsvorbereitungen der USA in Korea";
- "Das Volksgruppengesetz kann nicht Gegenstand von Verhandlungen sein!";
- "Erklärung des Koordinationsausschusses des Zentralverbands Slowenischer Organisationen in Kärnten und des Rats der Kärntner Slowenen";
- "Film: 14. November" zur Minderheitenfeststellung;
- "Der Ausdehnung der Staatsschuld folgt die verstärkte Steuerausplünderung";
- "Feldkirch / Vorarlberg: Neuerliche Niederlage der AKW-Propagandisten" am 24.11.1976, aus Bregenz;
- "Kein Atomkraftwerk in Bogenhofen! Veranstaltung der AKW-Gegner in Braunau / OÖ" am 2.12.1976, aus der OG Salzburg;
- "Anti AKW Resolution von Vorarlberger Schülern und Lehrern" von 134 Schülern und 14 Lehrern der BGfM Bregenz und des BRG Lauterach;
- "Welches Interesse verfolgt die Bourgeoisie mit dem Bau von Atomkraftwerken?";
- "An der Milchpreiserhöhung verdienen der Staat und die Genossenschaften";
- "Geretsberg: Erfolgreicher Streik der Autobuschauffeure";
- "KV-Abschluß bei den Handelsangestellten: Trotz Kampfbereitschaft der Handelsangestellten kapitulierte die Gewerkschaftsführung auf allen Linien";
- "KV-Abschluß in der Tiroler Bekleidungsindustrie";
- "Abschluß bei den Austria Tabak-Werken AG";
- "KV-Verhandlungen druck und Papier: Kurze Streiks in einigen Großdruckereien";
- "HTV schloß mit 8 Prozent ab";
- "Fachgruppe Buchhändler: 2,5% über dem Abschluß der Handelsangestellten";
- "Einarbeiten - Gewinn nur für den Chef" zum Zwangsurlaub zum Jahreswechsel;
- "Lehrlingswerkstätte Knittelfeld der ÖBB: Lehrlinge kämpfen um eine Woche Zusatzurlaub";
- "Textilfirma Rytex in Gleisdorf / Steiermark: 24-stündiger Streik gegen die Gefahr des Verlustes des Arbeitsplatzes" aus der OG Graz;
- "Kapsch / Wien: Spaltungsmanöver der Firmenleitung gelungen" aus der Zelle Kapsch;
- "Kritik am Artikel 'Transportkapitalisten gefährden Leben der Chauffeure' in der Nr. 7/76" von einem LKW-Fahrer;
- "TRM-Hall / Tirol: Unmut gegen die Nachtschicht in der Gießerei" von der Zelle TRM / Hall der OG Innsbruck;
- "Pädagogische Akademie Linz: Erste Schritte zu einem gemeinsamen Auftreten der Angestellten" aus der OG Linz;
- "Lebensgefährliche Rationalisierung bei Seilbahnen";
- "Post: Gegen die Rationalisierung zu Lasten der Kollegen" aus der OG Wien;
- "Post / Innsbruck: Weg mit der Zeitkontrolle bei den Paketwagenfahrern" aus der OG Innsbruck;
- "Resolution der Bezirksgruppe Mürzzuschlag / Stmk" der Gewerkschaft der Post- und Telegraphenbediensteten;
- "Unhaltbare Praktiken zur Durchsetzung des Dienstpostenplans auf Kosten der Kollegen" in Postämtern in Oberösterreich und Salzburg;
- "Kilometergeld: ohne Einheit war nichts zu erreichen" bei der Post, aus der OG Wien;
- "Antwort auf eine Stellungnahme der VRA zur Gründung des Kb Österreichs";
- "'Eumig-Prozess' gegen Martin Auer: Berufung zurückgewiesen - Urteil bestätigt. Spendet gegen die Klassenjustiz!" aus der Eumig-Zelle der OG Wien;
- "Pädagogische Akademie, Wien: Abfuhr für Stadtratspräsident Schnell" aus der MLS;
- "Wien-Landstraße: Staribacher erhält eine Abfuhr" u.a. aus der MLS Zelle Architektur;
- "Koralpe-Steiermark: Schweigepflicht für die Arbeiter des Großradarprojekts" aus der OG Graz;
- "Überall in der Steiermark: Überfüllte Klassen und Unterrichtsausfall" aus der OG Graz;
- "Mattersburg / Burgenland: 100 im Turnsaal" am Bundesgymnasium;
- "Die Spitäler dürfen nicht auf Kosten der Werktätigen saniert werden! Das Gesundheitswesen muß dem Staat entrissen werden! Weder Gesundheitssteuer noch Beitragserhöhung!";
- "'Personalkostenexplosion' - eine Lüge" aus der Zelle Allgemeines Krankenhaus Wien;
- "Die selbständige und friedliche Wiedervereinigung Koreas unterstützen!";
- "USA-Imperialismus: Isolierter Feind des vietnamesischen Volkes";
- "Kommunistische Arbeiterpartei Dänemarks gegründet";
- "Ungarn: Steuerbegünstigungen für Geschäftsleute";
- "VR China: Eine Rotte von Übeltätern, die Land und Volk Unheil gebracht hat" zur Viererbande;
- "Mit dem Ölpreis bekämpfen die Länder der Dritten Welt ihre Ausplünderung durch die Imperialisten";
- "Kurs der beiden Supermächte auf Genfer Nahostkonferenz - Die PLO wird nie ein 'Palästinensisches Bantustan' akzeptieren!";
- "Argentinien: Das gesetzliche Streikverbot wird durchbrochen";
- "Revisionisten spalten spanische Arbeiterkommissionen - Kampf für die Gewerkschaftseinheit ist die Antwort";
- "BRD: Die Bourgeoisie muß manövrieren" zur CDU / CSU-Fraktionsgemeinschaft;
- "Italien: Kämpfe der Arbeiterklasse trotz der Übereinkunft zwischen Kapitalisten und Revisionisten";
- "Schluß mit der Verfolgungswelle gegen die antiimperialistische iranische Studentenbewegung!" aus der Ortsleitung Wien;
- "Breschnjew am Balkan: Imperialistische Politik der neuen Zaren stößt auf Widerstand" zu Breschnew und der Sowjetunion sowie Jugoslawien und Rumänien;
- "Vorschläge der Warschauer-Pakt-Staaten - ein plumper Friedensschwindel" zur KSZE.
Q: Klassenkampf Nr. 8, Wien 9.12.1976

28.04.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 9 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 9.12.1976, 11.5.1977) heraus mit dem Leitartikel "Weg mit der Wehrgesetznovelle!".

Weitere Artikel sind:
- "Heraus zum 1. Mai!" mit dem Aufruf zur Veranstaltungen und Demonstrationen in Graz, Innsbruck, Klagenfurt / Colovec, Linz, Salzburg und Wien;
- "Die Wehrgesetznovelle ist Teil der imperialistischen Militärpolitik!";
- "Die US-Bourgeoisie zwischen offenem Konfrontationskurs und Beschwichtigungspolitik" zur Abrüstung;
- "Sofortige Aufhebung der Anklage gegen die Angehörigen der slowenischen Volksgruppe!";
- "ÖGJ-Bezirk Linz bereitet 1. Mai vor";
- "Konferenz der Initiative österreichischer Atomkraftwerksgegener beschließt Aufmarsch in Zwentendorf!" gegen das AKW;
- "In immer mehr Gemeinden: Arbeiter und Bauern gemeinsam gegen AKW" im Waldviertel in Drosendorf und Horn, in Tirol in Kössen, Kufstein und Landeck sowie von der BIAG Linz-Enns in Oberösterreich in Gmunden und Vorchdorf;
- "Landeck / Kufstein: Postler fordern gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen" aus der OG Innsbruck;
- "Öffentlicher Dienst: Den Reallohnabbau und den Angriff auf die Arbeitsbedingungen stoppen!";
- "Diskussion über Gehaltsrunde für niedrigere Klassenschülerhöchstzahl" der Gewerkschaft der öffentlich Bediensteten für Pflichtschullehrer im Bezirk Linz, von der OG Linz;
- "Lohnrunden-Streikstatistik: Nimmt der Widerstand der Lohnabhängigen gegen Lohnraub und Steigerung der Ausbeutung ab?";
- "Gießerei-KV: Zusätzliche Spaltung durch individuellen 1,5% Aufschlag auf Ist-Lohn-Erhöhung" von der Zelle TRM der OG Innsbruck;
- "Die Arbeiterbauern dürfen sich von der Bourgeoisie nicht für Spalterzwecke einsetzen lassen";
- "Reformismus und Revisionismus in der Studentenbewegung" mit dem Aufruf zu den ÖH-Wahlen;
- "Wiener Studenten dulden keine Faschisten an der Hochschule" aus der MLS;
- "Zum bevorstehenden Treffen der Komitees für die Rechte der Minderheiten";
- "Steuerkampagne der KPÖ: Programm der Aussöhnung mit dem bürgerlichen Staat";
- "Polen: Die Arbeiterklasse gibt sich nicht mit 'Gnadenakten' zufrieden";
- "Neuer Aufschwung des Kampfs im besetzten Palästina";
- "Türkei: Carter greift zur offenen Erpressung";
- "Der US-Imperialismus schleift am zionistischen 'Degen'" zu Israel;
- "Die Zerschlagung der 'Viererbande' war ein großartiger Sieg der Großen proletarischen Kulturrevolution" zur VR China;
- "Vereinigung revolutionärer Arbeiter (VRA) und 'Viererbande': In der Haltung zur Diktatur des Proletariats kann es keine Kompromisse geben" zur VR China;
- "Gesellschaft für österreichisch-chinesische Freundschaft in Salzburg gegründet" zur GÖCF;
- "Eine ausgezeichnete Lage in der Volksrepublik China".

Aufgerufen wird zur Demonstration gegen das AKW Zwentendorf am 12.6.1977. Geworben wird für "Programm und Statut des Kommunistischen Bundes Österreich".
Q: Klassenkampf Nr. 9, Wien 28.4.1977

11.05.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 10 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 28.4.1977, 9.6.1977) heraus mit dem Leitartikel "Schluss mit dem 'Friedens'schwindel der Imperialisten im südlichen Afrika! Absage der Gespräche Mondale - Vorster in Wien!" zu Südafrika.

Weitere Artikel sind:
- "1. Mai 1977 - Ein revolutionärer Kampftag in Österreich";
- "Wehrgesetznovelle soll am 16. Juni beschlossen werden: Das Zuckerbrot ist verschwunden - geblieben ist die Peitsche";
- "Die Beschwichtigungspolitik der österreichischen Regierung gegenüber dem Sozialimperialismus bekämpfen, die Widersprüche zur US-Konfrontationspolitik ausnützen!"
- "Wien: Demonstrationen und Kundgebungen gegen die ANR-Faschisten";
- "Junge Generation der SPÖ-Salzburg praktisch aufgelöst", von einem ehemaligen Mitglied;
- "AKW Zwentendorf liegt in einem Erdbebengebiet";
- "In ganz Österreich organisiert sich der Widerstand" gegen AKW, in Zwettl, Drosendorf, Allentsteig, Innsbruck, Wien, Tullnerfeld, Tulln und Zwentendorf;
- "Jugendkonferenz der Chemiearbeiter für Verbot der ANR";
- "Atomkonferenz Salzburg: 'Auf Jagd nach dem AKW-Monopolprofit'";
- "IÖAG beschließt: Keine Teilnahme an den Aufklärungsdiskussionen in der von der Regierung geplanten Form;
- "'Solidarität': Infame Propaganda für den bau von Atomkraftwerken";
- "Gehaltsverhandlungen im öffentlichen Dienst: Kein Abstrich von 9,75%! Für einen ausreichenden Mindestbetrag!";
- "Fakten über Lohnniveau und Beschäftigungsstruktur im öffentlichen Dienst";
- "Parteieneinigung zur Spitalsfinanzierung: Kapital und Arbeit stürzen sich auf die Gelder der Sozialversicherungen";
- "Weitere Verschärfung der Krise auf europäischem Stahlsektor";
- "10 - 12 Stunden sind zuviel - wir brauchen mehr Arbeitskräfte" aus der Zelle Wertheim, Wien;
- "Tirol, Röhrenwerk TRM: Unfälle häufen sich" von der Zelle TRM Innsbruck;
- "Um die Arbeiterklasse niederzuhalten rüsten sich die Kapitalisten gegen Streiks aus" mit einem "Auszug aus dem 'Streikabwehr-Schema' der Bundeswirtschaftskammer";
- "Wegen Solidarität mit dem Streik der Wertheim-Arbeiter: ÖGJ-Gruppe Vorchdorf aufgelöst" aus Vorchdorf;
- "Maiinitiative der ÖGJ-Linz vom Landessekretär abgewürgt" aus der OG Linz;
- "Unmut über die Haltung der ÖGB-Führung zu Atomkraftwerken wächst";
- "Linz: Resolution gegen Wehrgesetznovelle bei KPÖ-Veranstaltung durchgesetzt" aus der OG Linz;
- "Neuer Index vertuscht Teuerung für Arbeiterhaushalte";
- "Immer mehr Kleinbauern geraten in die Klauen von Lebensmittelkonzernen";
- "Prozesse gegen Slowenen: Staatsgewalt soll Slowenen für Volksgruppengesetz gefügig machen";
- "Klagenfurt / Celovec: Kundgebung und Demonstration gegen die Prozesse geplant";
- "Autodemonstration oder nicht: Ein wichtiger Aspekt bei der Protestfahrt der Kärntner Slowenen";
- "Ökokatastrophe in der Nordsee: Schluß mit der imperialistischen Plünderung auf Kosten der Sicherheit";
- "Carters Energieprogramm: 'Einschneidende Änderungen' bereiten den Krieg vor";
- "Nordirland: Warum sollten Arbeiter für reaktionäre Ziele streiken?";
- "Niederlage des Sozialimperialismus in Zaire";
- "Auszug aus einem Brief zairischer Marxisten-leninisten" aus 'l'Humanite rouge';
- "Schon über 700 kg Kleider für Zimbabwe!";
- "'Freiheit für Zimbabwe'-Veranstaltung in Grazer schule" aus der OG Graz;
- "Band V der 'Ausgewählten Werke' Mao Tsetungs in China erschienen! Ein weiterer Sieg im Kampf gegen die konterrevolutionäre 'Viererbande'";
- "Heftige Auseinandersetzungen mit Reformismus und Revisionismus - Der 1. Mai in Europa: Die revolutionäre Arbeiterbewegung sammelt neue Kräfte";
- "Italien: Maidemonstrationen im Kampf gegen Reaktion und Revisionismus";
- "Spanien: Faschistischer Terror wie eh und je".
Q: Klassenkampf Nr. 10, Wien 11.5.1977

09.06.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 12 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 11.5.1977, 23.6.1977) heraus mit dem Leitartikel "Nieder mit dem parlamentarischen Betrug! Das Volk will kein Atomkraftwerk. Dem muss sich die Regierung beugen!. Aufruf des KB Österreichs zu den von der IÖAG beschlossenen Sternfahrt nach Zwentendorf am 12. Juni" gegen das AKW.

Weitere Artikel sind:
- "Gegen das Komplott der Belgrader Konferenz den Kampf der Völker für Frieden und Sozialismus!" zur KSZE;
- "Neuer Aufschwung des Protests und Widerstands gegen die geplante Wehrgesetznovelle";
- "In ganz Österreich Aktionen gegen die Wehrgesetznovelle" mit Berichten aus Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg und Wien;
- "Die Bewegung gegen die Atomkraftwerke in Österreich steht vor großen Aufgaben - Die Inbetriebnahme des Zwentendorfer Atomkraftwerks kann verhindert werden";
- "Kampf gegen Atomkraftwerke - Kampf gegen den Fortschritt?";
- "Protestmarsch Salzburg-Zwentendorf: Kundgebung zum Abschluß";
- "'Gleitende' Arbeitswoche: Propagandistische Einleitung des Angriffs auf den Arbeiterschutz";
- "Erhöhung der Milchkrisengroschen: Ein weiterer Schritt, um den Ruin der Kleinbauern voranzutreiben";
- "Maschinenfabrik Andritz / Graz: Kampf gegen Prämiensystem mit Leistungsbeurteilung" von der Zelle MFA / Graz;
- "Kapsch / Wien: Gleitzeit durchlöchert Arbeitszeitregelung" aus der Zelle Kaspsch / Wien;
- "Kalgenfurt / Celovec: Resolution von Universitätsbediensteten an Gewerkschaftsvorstand";
- "Nonntal / Salzburg: Brief der Volksschullehrer an das Verhandlungskomitee der Gewerkschaft der öffentlich Bediensteten";
- "Gehaltsverhandlungen im öffentlichen Dienst: Staat plant Lohnabbau um den Weg für weitere Rationalisierung zu bereiten";
- "Resolution zu den Gehaltsverhandlungen" aus der Zelle Allgemeines Krankenhaus (AKH) / Wien;
- "Wenn es nach den Vorstellungen der Gemeinde ginge, sollte das Pflegepersonal noch weitere 5 Überstunden schuften" von einem Beschäftigten des Steinhof bzw. des Psychiatrischen Krankenhauses Baumgartner Höhe;
- "Innsbruck: Ausweisung des türkischen Arbeiters Isa Kavun verhindert!";
- "Ab 1. Juli: Amtssprachenregelung und Ortstafenaufstellung in Kraft: Den Kampf gegen die Verordnungen zum Volksgruppengesetz führen";
- "Wien: Initiativgruppe für die Rechte der Minderheiten";
- "Regierung hat kein Glück mit den Beiräten" zu den Volksgruppenbeiräten (VGB);
- "Urteil gegen Manfred Hubmann in 2. Instanz bestätigt: Solidarität mit den Verurteilten des Iberia-Prozesses";
- "700 Studenten demonstrieren gegen die Gemeinde Wien" am 7.6.1977;
- "Linz: Burschenschaftentreffen gestört" aus der Ortsgruppe Linz;
- "Demonstration gegen die Kriminalisierung von Antifaschisten in Salzburg" am 26.5.1977 mit ca. 750 Menschen;
- "'Polizist, auf welcher Seite stehst Du?'" aus dem MSB Salzburg;
- "Polizist: 'Ich bin gegen Zwentendorf, muß es aber beschützen'";
- "Die Lüge vom US-Truppenabzug aus Südkorea";
- "Nord-Süd-Konferenz gescheitert: An den Forderungen der 3. Welt werden sich die Imperialisten noch die Zähne ausbeißen";
- "Die neue Verfassung der Sowjetunion: Legitimation der imperialistischen Expansion und faschistischen Unterdrückung";
- "Es lebe der Befreiungskampf des palästinensischen Volkes!";
- "Auszüge aus dem Aufruf des Nah-Ost-Komitees: 15.000 S für die politischen Gefangenen" vom NOK Wien.

Geworben wird für 'Kommunist' Nr. 5.
Q: Klassenkampf Nr. 12, Wien 9.6.1977

23.06.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 13 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 9.6.1977, 7.7.1977) heraus mit dem Leitartikel "Regierung ignoriert Forderungen der Atomkraftwerksgegner - Der Kampf wird schärfer!" zur Demonstration gegen das AKW Zwentendorf am 12.6.1977.

Weitere Artikel sind:
- "Gehaltsabschluß im öffentlichen Dienst: Der Erfolg der Regierung wird nicht von Dauer sein";
- "KSZE-Nachfolgekonferenz in Belgrad: Eine Tribüne der Rivalität der Supermächte und ihrer Kollaboration beim Betrug an den Völkern in der Welt";
- "Gegen die chauvinistische Amtssprachen- und Ortstafelregelung! Vorwärts im Kampf für die Rechte der Minderheiten!" mit einer Karte "Das zweisprachige Gebiet und die Geltungsbereiche der Amtssprache und Ortstafelregelung";
- "Slowenische Ortsnamen verfälscht";
- "Was bedeutet das Dolmetscherprinzip?";
- "Prozesse gegen slowenische Aktivisten";
- "Kärntner ÖVP Landesrat für neue Kaserne im 'Grenzland'" neben der Bleiberger Kaserne;
- "Beschlüsse von ÖGB-Mitgliedern gegen ÖGB-Haltung zu den AKW" bei Kaindl Hartwarenhandlung, Wien und am Krankenhaus Bludenz;
- "Der Aufmarsch in Zwentendorf schaffte günstige Bedingungen für die Arbeit im Tullnerfeld", aus dem Verband Kommunistischer Intellektueller;
- "Von außen hetzen - von innen zersetzen: KPÖ-Sabotageprogramm gegen die Bewegung gegen Atomkraftwerke";
- "Am 25. Juni - Demonstration in Allentsteig";
- "Erklärung des Arbeitskreises Linz gegen den Strafantrag gegen einen AKW-Gegner";
- "Das Kernenergieprogramm der russischen Sozialimperialisten", gekürzt aus der 'KVZ';
- "KPÖ-Veranstaltung zu AKW: Revisionisten entziehen den AKW-Gegnern das Wort";
- "Assistentenverband gegen weiteren Reallohnabbau im Öffentlichen Dienst" aus Innsbruck;
- "Gegen das Rationalisierungsprogramm - Zollbedienstete kündigen Kampfmaßnahmen an";
- "Kärnten: Wegen Einsparungspolitik 2 Postämter auf 4 Monate geschlossen!" in Klagenfurt und Kleblach;
- "Übersiedlung bei Eumig Wien / Wr. Neudorf: Alle Vorteile des neuen Werkes verschlechtern nur die Lage der Arbeiter" aus der Zelle Eumig, Wien;
- "Bewährungshilfe: Resolution zu Gehaltsverhandlungen im Öffentlichen Dienst";
- "Philips Bauelemente / Klagenfurt: 'Begrenzter Akkord' - ein besonderes Mittel zur Profitsteigerung", aus der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "11. Gewerkschaftstag: Die metall- und Bergarbeiter sollen auf die Unterstützung der Regierungspolitik vergattert werden";
- "Funder / Kärnten: Ein Beispiel für 'gleitende Arbeitswoche'" mit Arbeit am Wochenende;
- "Dreiparteieinigung zur Wehrgesetznovelle";
- "Kärntner ÖGJ-Führung drückt sich um Schritte gegen die Wehrgesetznovelle", aus der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "Kämpferische Demonstration gegen die Wehrgesetznovelle in Innsbruck" am 16.6.1977;
- "Innsbruck: Nach der Demonstration berieten Soldaten über ihre Lage" in der Fennerkaserne;
- "Linzer AKW-Sternfahrer beschließen Auftreten gegen die Wehrgesetznovelle";
- "LKW-Unfall: Insektengift vergiftet Salzach" bei Bischofsheim;
- "Pädak Wien: Studenten treten ideologischer Kriegsvorbereitung des Staates entgegen!" aus den MLS Wien;
- "Studenten streiken gegen reaktionäre Studienreform" in Wien am Pädagogischen und am Psychologischen Institut;
- "Spanien: Mit den Wahlen will die Oligarchie die Zersetzung der Volkskämpfe vorantreiben";
- "Solidarität mit den Verurteilten des Iberia-Prozesses! Spendet für M. Hubmann";
- "Solidaritätsveranstaltung mit einem Vertreter des Zimbabweanischen Volkes in Wien" mit Rex Chiwara und 350 Menschen, wozu aufgerufen hatten: Arabische Studentenorganisation, GRM, Iranische Studentenorganisation, KBÖ, KSA Wien, MLS und VKI. Es spielten die 'Schmetterlinge';
- "Nordeuropa: Brennpunkt im Kampf der Supermächte - US und SU-Manöver: Supermächte proben den Krieg um Europa" aus 'Klassekampen' der AKP/ML Norwegen;
- "'Man muß die Ketten zerschmettern, in die die Supermächte die Völker Europas legen wollen'" aus 'Albanien heute';
- "Große Erfolge beim Aufbau Kampucheas";
- "Neue Verdienste der revolutionären Armee" in Kampuchea;
- "Kampuchea legt diplomatische Beziehungen mit der Sowjetunion still";
- "Auch wenn der Sozialimperialismus wild um sich schlägt - das angolanische Volk wird sich auf jeden Fall befreien!";
- "'Viele können viel erreichen, das Atomprogramm muß weichen!' - Bericht vom Aufmarsch in Zwentendorf am 12. Juni 1977".

Geworben wird für die Broschüre der Ortsgruppe Salzburg: "Sofortige Einstellung aller Strafverfahren gegen Antifaschisten!" und für die Broschüre "Der sowjetische Sozialimperialismus ohne Maske".
Q: Klassenkampf Nr. 13, Wien 23.6.1977

07.07.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 14 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 23.6.1977, 21.7.1977) heraus mit dem Leitartikel "Durchführung des Volksgruppengesetzes. Die Verordnungen werden nicht hingenommen!".

Weitere Artikel sind:
- "3 000 Menschen demonstrierten in Allentsteig gegen die Atommüllagerung" am 25.6.1977;
- "15 000 S für die politischen Gefangenen im besetzten Palästina!";
- Kriegsgeschrei macht die arabischen Völker nicht kapitulationsbereit";
- "Keine Einmischung der Supermächte im Roten Meer!" zu Somalia;
- "Wieder einheitlicher Ölpreis der OPEC";
- "Kubanische 'Hilfe'" in Sambia;
- "Eberndorf / Dobrla vas: Das Volksgruppengesetz in der Praxis - Slowenisch unerwünscht!";
- "Klagenfurt / Celovec: Kundgebung für die Rechte der Minderheiten" am 1.7.1977, aus der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "IÖAG-Konferenz beschließt: Allseitiger Kampf gegen das Atomprogramm - Zentrale Demonstration zum Parlament am 26. Oktober";
- "Beschluß der IÖAG über Demonstration zum Parlament";
- "Linz: Verhandlung gegen Stefan Nagy auf unbestimmte Zeit vertagt" wegen einer Anti-AKW-Parole;
- "Weitere Beschlüsse gegen die Haltung des ÖGB-Vorstandes zu den AKW" von der Fachgruppe Angestellte bei Ziviltechnikern, der Belegschaft des Instituts für höhere Studien und der ÖGJ-Gruppe der Lebens- und Genußmittelarbeiter, Wien;
- "DDR-Wissenschaftler hetzt gegen AKW-Gegner", aus der 'Roten Fahne' der KPD;
- "Eine wichtige Forderung im Kampf gegen die imperialistische Energiepolitik: Österreich raus aus der Internationalen Energieagentur!";
- "Spitalsbedienstete / Wien: Verschärfter Lohndruck - Steigbügel der gemeinde für Rationalisierungspolitik", aus der Zelle AKH, Wien;
- "Den Widerstand gegen die Rationalisierungen organisieren!" zum Fernmeldebetriebsamt, von einem Telegraphenbediensteten;
- "AKH Wien: Das aktuelle Kampfziel ist die Durchsetzung der 40-Stunden-Woche", aus der Zelle AKH, Wien;
- "Psychiatrisches Krankenhaus Baumgartnerhöhe / Wien: Jetzt versucht Gemeinde mit List und Spaltung Überstunden auszudehnen", von einem bediensteten;
- "Waagner-Biró-Konzern: Vorreiter beim verschärften druck auf die Arbeiterschaft", aus der Waagner-Biro-Zelle, Wien;
- "Steyer-Puch / Graz-Thondorf: Arbeiterinnen in der Spannerei verhindern Akkordverschärfung" aus der Zelle Puch, Graz;
- "Kärnten: 'Gleitende Arbeitswoche' stößt bei Bankangestellten auf Ablehnung" zur Sparkasse Feldkirchen bzw. der Samstagsarbeit;
- "ELIN-Wien, Brünnerstraße: Diskussionen um Innerbetriebliches", u.a. zum Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB) der KPÖ von der Zelle ELIN, Wien;
- "Maschinenfabrik Andritz / Graz: Firmenleitung will Kampf gegen das Prämiensystem mit einer Kündigung abwürgen", aus der Ortsgruppe Graz;
- "Uni Klagenfurt: Rationalisierungskommission stuft Dienstposten herab" aus der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "Hernstein-Klausur: Beschlüsse nach dem Geschmack des Finanzkapitals";
- "Wertheim / Wien: 'Saure Trauben' für die Angestellten", aus der Zelle Wertheim;
- "Protestaktionen gegen die Beschlußfassung der Wehrgesetznovelle" in Klagenfurt / Celovec, Linz, Salzburg und Wien;
- "Der Zusammenschluß der Soldaten muß in ganz Österreich Fortschritte machen!", u.a. zur Soldatengruppe 'Querschläger';
- "Bregenzer Stadtverwaltung mußte Jugendzentrum eröffnen - Jetzt erst recht Kampf um Selbstverwaltung!";
- "Podiumsdiskussion im Bregenzer Jugendhaus entlarvt volksfeindlichen Charakter des Bundesheeres";
- "Belgrader Konferenz: Die österreichische Regierung als Vorreiter der 'Entspannungspolitik'";
- "Die imperialistische Rivalität kennt keine Entspannung";
- "Veranstaltung mit der PCR Uruguays" am 22.6.1977 in Wien mit ca. 120 Menschen;
- "Rundreise von Rex Chiwara (ZANU)" aus Zimbabwe durch Bregenz (90 Besucher), Graz (71), Innsbruck (65), Linz (58) und Salzburg (60)
- "Ein Jahr nach dem Generalstreik - Volkswiderstand in Polen";
- "Vor 30 Jahren: der Marshall-Plan - ein Plan zur Unterwerfung Europas unter die USA";
- "Datjing - das ist die Diktatur des Proletariats" in der VR China;
- "Vor 50 Jahren: Aufstand der Wiener Arbeiter gegen den Unterdrückerstaat".

Geworben wird für die Broschüre der Ortsgruppe Salzburg: "Sofortige Einstellung aller Strafverfahren gegen Antifaschisten!".
Q: Klassenkampf Nr. 14, Wien 7.7.1977

21.07.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 15 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 7.7.1977, 4.8.1977) heraus mit dem Leitartikel "Demonstration in St. Jakob / Sentjakob gegen das Volksgruppengesetz!".

Weitere Artikel sind:
- "ÖIAG-Generaldirektor fordert Lohnstop - Auf den Knochen der Arbeiter zu 'mehr Machtvolumen auf den fremden Märkten'";
- "'Als Kriegsbeute winken die Gelder der Krankenkassen'";
- "Offener Brief des Salzburger Solidaritätskomitees für die Rechte der Kärntner Slowenen an die KPÖ" zur Aufkündigung ihrer Mitarbeit;
- "Transport der Brennelemente nach Zwentendorf soll Ende Juli beginnen" zum AKW;
- "Regierungsbericht über Nutzung der Kernenergie: AKW-Bau auch gegen den Willen des Volkes, um die Kapitalisten für die Konkurrenz zu rüsten";
- "Waldviertler Bürgermeister ließen sich nicht vergattern" zum AKW Zwentendorf;
- "Schweiz: Kampf gegen AKW Gösgen";
- "Kleinlobming bei Knittelfed: Erfolgreiche Veranstaltung gegen AKW" von der Gruppe der AKW-Gegner Knittelfeld;
- "'Nieder mit dem AKW-Zwentendorf!' Erster preis beim Plakatwettbewerb der Polytechnischen Schule in Traun", von einem Deutschlehrer;
- "Maschinenfabrik Andritz: Die Firmenleitung will bei den Angestellten auf Biegen und Brechen ein spalterisches Prämiensystem durchsetzen - sie stößt auf wachsenden Widerstand", aus der Zelle MFA, Wien;
- "ELIN / Wien: Für das Verbot von Nacht- und Schichtarbeit!";
- "Wertheim / Wien: Arbeitsunfälle um 37% gestiegen!" aus der Zelle Wertheim;
- "Die Personalvertretungswahlen bei der ÖBB für den Zusammenschluß der Eisenbahner hinter konkreten Forderungen nützen";
- "Neuerliche Entlassungen in Kühnsdorf / Kärnten: Was zeigt das Beispiel Leitgeb?" aus der Ortsaufbaugruppe Klagenfurt;
- "Schlachtplan der Bourgeoise für den Weg aus der Krise: Schrankenlose Steigerung der Ausbeutung, Verelendung der Arbeiterklasse";
- "Bonus-Malus-System: Bereicherung für das Finanzkapital - Prämienerhöhung und Untergrabung der Versicherungsleistung für die Lohnabhängigen" zur Kfz-Haftpflichtversicherung;
- "Entwurf für eine Plattform des 'Querschläger'-Komitees" beim Bundesheer;
- "Solidarität mit den Verurteilten des Iberia-Prozesses! Spendet für M. Hubmann", was u.a. die MSB-Zelle Psychologie und die Zelle technische Zentrale des KB taten;
- "Sofortige Einstellung des Verfahrens gegen J. Hochgerner" von der Objektschutzgruppe des AKW Zwentendorf wegen Verrat militärischer Geheimnisse;
- "KPÖ Verräter an den Zielen der Julikämpfe";
- "Gemeinderatswahlen am 2. Oktober: Die Salzburger Ortsgruppe hat mit der Unterschriftensammlung für die Kandidatur begonnen";
- "Staatsanwalt ermittelt wegen Flugblatt 'Polizist, auf welcher Seite stehst du?'" aus dem MSB Salzburg;
- "'Nazischweine!' gerufen - 2000.- Schilling Strafe";
- "14. OAU-Gipfelkonferenz: Gestärkte Einheit gegen Imperialismus jeder Art" vgl. 2.7.1977);
- "'Die einzige Friedenskraft sind diejenigen Zimbabwer, die den bewaffneten Kampf führen'" zur Anerkennung der ZANU durch die OAU;
- "Massenkämpfe in Azania (Südafrika)";
- "Die Einschleichmanöver des Sozialimperialismus in der Ägäis und im östlichen Mittelmeer" zu Griechenland, der Türkei und Zypern, aus dem Zentralorgan der EKKE;
- "Großbritannien: Aufschwung der wirtschaftlichen Kämpfe";
- "Die Imperialisten werben für den Einsatz von Atomwaffen im imperialistischen Krieg";
- "USA: Erste Schritte in Richtung Zwangsarbeit - Formung von Menschenmaterial für den imperialistischen Krieg".

Geworben wird für die Broschüre der Ortsgruppe Salzburg: "Sofortige Einstellung aller Strafverfahren gegen Antifaschisten!" und für die Broschüren "Chimurenga Zimbabwe" mit 71 Seiten und "Sozialimperialismus ohne Maske" mit 99 Seiten.
Q: Klassenkampf Nr. 15, Wien 21.7.1977

04.08.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 16 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 21.7.1977, 18.8.1977) heraus mit dem Leitartikel "Gegen alle Lösungsvorschläge der Kapitalisten und ihrer Politiker zur Spitalmisere: Krankenkassenbeiträge müssen zur Gänze von den Kapitalisten bezahlt werden!".

Weitere Artikel sind:
- "Stmk: Nachtfahrverbot für LKW gefordert" in Graz;
- "'Herunter mit den Löhnen!' heißt weiter die Devise - Es muß ja nicht gleich ein formeller Lohnstopp sein…";
- "Begin-'Friedensplan' - Schachtplan der Imperialisten zur Erpressung der arabischen Völker" zu Israel;
- "Gemeinderatswahlen in Salzburg und Innsbruck: der bürgerlichen Propaganda müssen die Kämpfe und Ziele der Arbeiterklasse entgegengestellt werden";
- "Die Wirklichkeit schlägt dem Gerede der Politiker ins Gesicht", aus der Ortsleitung Innsbruck;
- "Salzburg: Erster einer Reihe von Prozessen gegen Antifaschisten - Eine breite Aktionseinheit vorbereiten";
- "Neues Tullner Komitee ruft zu Aktionen gegen die Brennelementelieferung auf";
- "Verstärkte Zusammenarbeit niederösterreichischer AKW-Gegner-Gruppen im Rahmen der IÖAG";
- "Inbetriebnahme des zweiten Atomkraftwerks Stein / St. Pantaleon auf nach 1985 verschoben";
- "Kreisky gegenüber 'Mütter gegen Atomkraftwerke'";
- "40 - 50.000 Demonstranten gegen AKW-Programm der französischen Regierung" am 31.7.1977 in Malville;
- "Offener Brief gegen die Haltung des ÖGB zur AKW-Frage" vom Angestellten-Betriebsrat der Intercont-Spedition Linz;
- "Die Bundesregierung: bei den anderen für den Naturschutz";
- "Umfassende Rationalisierungsmaßnahmen bei der ÖBB - umfassende Verschlechterungen für die Eisenbahner";
- "Linz-Kleinmünchen: Schon oft zugesagt…" zum Verschub der ÖBB;
- "ÖBB-Verschub: Sicherheit für wen?";
- "Abbau im Zugbegleitdienst - Arbeitsvermehrung beim Verschubdienst" vom Bahnhof Liesing;
- "Produktionsumstellung in der Fernmeldeindustrie im Dienste der Bourgeoisie - Abbau von 25 Prozent der Arbeiter und Angestellten" aus der Betriebszeitung der Zelle Kapsch, Wien;
- "Maschinenfabrik Andritz / Graz: Das neue Prämiensystem ist noch nicht durchgesetzt!" aus der Zelle MFA der OG Graz;
- "Zwei Streiks für sofortige Lohnauszahlung" beim Radiatorenwerk Pesch in Radegund bei Graz, aus der OG Graz;
- "Der Druck der EG auf die österreichische Landwirtschaft wird auf die Kleinbauern und auf die Arbeiterklasse abgewälzt";
- "Die Ursache der Verschlechterung des Gesundheitszustands der Arbeiterbevölkerung ist die Ausbeutung";
- "Steiermark: Wachsende Proteste gegen Verkehrschaos auf den Fernstraßen";
- "Welche Zwecke verfolgt die Bourgeoisie mit der Neuregelung des Stellungswesens durch die Wehrgesetznovelle?";
- "Spendet für M. Hubmann" zum IBERIA-Prozess;
- "Eberndorf / Dobrla vas: Woche des Protestes gegen die Verordnungen des Volksgruppengesetzes";
- "Einstellung der Slowenenprozesse!" gegen vier junge Leute in Zell / Sele und gegen einen in Globasnitz / Globasnica;
- "KPÖ - Handlanger der Regierung in der Bewegung für die Rechte der Minderheiten";
- "Kommunique der 3. Plenartagung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas";
- "Korea: Eine revolutionäre Politik entwickelt die Landwirtschaft trotz Kälte und Dürre";
- "21. August: Neun Jahre sozialimperialistische Besetzung der CSSR".
Q: Klassenkampf Nr. 16, Wien 4.8.1977

18.08.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 17 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 4.8.1977, 1.9.1977) heraus mit dem Leitartikel "Am 19. August erster Prozess gegen Kärtner Slowenen: Sofortige Einstellung der Verfahren gegen die vier Burschen aus der Zell / Sele. Sofortige Einstellung des Prozesses gegen F. Warasch!".

Weitere Artikel sind:
- "Die westdeutsche Arbeiterbewegung nimmt den Kampf um den 7-Stundentag auf" mit der "Resolution der Betriebsversammlung der Opel-Belegschaft" in Rüsselsheim am 29.3.1977;
- "'Königin des Todes'" zur Queen bzw. Nordirland;
- "Der Entwurf zum Berufsausbildungsgesetz - ein Hohn auf wichtige Forderungen der Arbeiterjugend";
- "Demonstration in St. Kanzian / Skocijan am 14. August: 400 Slowenen stellen zweisprachige Ortstafel auf", aus Klagenfurt;
- "Weg mit dem Abwehrkämpferdenkmal in St. Kanzian / Skocijan;
- "Unverschämte Beschuldigungen" als Bombenleger gegen den KBÖ in Kärnten;
- "Eberndorf / Dobrla vas: 'Zweisprachigkeit nicht nur an Feiertagen'";
- "Der Kampf gegen die Anlieferung der Brennelemente kann den Plan für einen baldigen Probebetrieb in Zwentendorf zu Fall bringen";
- "IÖAG-Arbeitskreis Linz: 'kein Uran nach Zwentendorf!'";
- "Frankreich: Schauprozeß gegen Teilnehmer der großen Anti-AKW-Demonstration / Malville";
- "Maurer soll endlich Farbe bekennen" zum Urantransport;
- "Personalvertretungswahlen bei den ÖBB: Vorschlag für ein Forderungsprogramm der Eisenbahner";
- "Für die Aufstellung einer Liste, die von den Interessen der Kollegen ausgeht";
- "Hauptwerkstätte Linz: Im Winter kalt und zugig - im Sommer heiß und stickig" aus dem Flugblatt einer Gruppe von Eisenbahnern;
- "Verschubbahnhof Linz / Kleinmünchen: Dienstposteneinsparung - Erhöhung der Arbeitsbelastung und der Unfallgefährdung" aus dem Flugblatt einer Gruppe von Eisenbahnern;
- "Wer verdient am Brot?";
- "Dollarabwertung: Die Imperialisten raufen um neue Startplätze für den Waren- und Kapitalexport";
- "Finanzkapital hofft auf Profite aus Agrarexporten in die 3. Welt";
- "Leserbrief von einem ÖMV-Kollegen" aus dem Bohrbetrieb;
- "Selbstbehalt, Krankenscheingebühr… Neue Vorschläge zur Spaltung der Arbeiterklasse";
- "Zwei Beispiele für den 'Luxus' der Arbeiter" aus der OG Graz;
- "Transitsteuer, Huckepackverkehr und Phyrnautobahn: Reaktionäres Spiel mit verteilten Rollen soll Massenprotest eindämmen";
- "Sitzstreik in Peggau" gegen den Verkehrslärm am 12.8.1977;
- "Innsbruck: Komitee gegen den Generalverkehrsplan" aus der OG Innsbruck;
- "Gruppe 'Querschläger': Diskussion über Grundlagen der Militärarbeit";
- "Maria-Thersien-Kaserne / Wien: Schikanen gegen kranke Soldaten" aus der Kaserne;
- "Geplantes Bundesheermanöver soll die Aufgabe Ostösterreichs proben";
- "Salzburger Antifaschistenprozeß: Kundgebung gegen den staatlichen Unterdrückungsapparat" aus der OG Salzburg;
- "Selbstentlarvung von GRM, KPÖ und VSStö" zu deren Antifakomitee in Salzburg
- "Versammlung der Hochwassergeschädigten in Salzburg: Wer ist schuld an der Überschwemmung?" aus dem MSB Salzburg;
- "Sozialimperialistischer Fischraub an der Küste Westafrikas" bzw. in Angola, Senegal, Mauretanien und Guinea Bissau;
- "'Die Lösung des Zimbabwe-Konflikts erfolgt auf den Schlachtfeldern'";
- "Vance-Reise gescheitert" zu Israel bzw. Palästina;
- "Japan: Aufsteiger im imperialistischen Handelskrieg" aus Linz;
- "Die Sozialimperialisten betreiben die Plünderung der RGW-Länder - 'Aktive wirtschaftliche Integration' Bulgariens";
- "Überfall auf die CSSR 1968: Imperialismus unter der Decke des 'Sozialismus'";
- "VR China und SVR Albanien - Bollwerke des Sozialismus und der proletarischen Weltrevolution".

Aufgerufen wird zur Anti-AKW-Demonstration am 26.10.1977. Geworben wird für die IÖAG-Broschüre "Atomkraftwerke nein - kein Parlamentsentscheid darf anders sein".
Q: Klassenkampf Nr. 17, Wien 18.8.1977

01.09.1977:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt die Nr. 18 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 18.8.1977, 15.9.1977) heraus mit dem Leitartikel "Keine SALT-Verhandlungen in Österreich! Hinaus mit Vance und Gromyko aus Österreich! Keine Unterstützung des Komplotts der Supermächte durch die österreichische Regierung!".

Weitere Artikel sind:
- "Gendarmerie stürmt zweisprachige Ortstafel - Kärtner Slowenen lassen nicht locker";
- "XI. Parteitag der KP Chinas erfolgreich beendet", ein Bildbericht mit dem "Pressekommunique des XI. Parteitages der Kommunistischen Partei Chinas";
- "'Die palästinensische Revolution wird die Schlacht fortsetzen' (Y. Arafat, 8.8.77)" mit der "Resolution der UN-Vollversammlung über Palästina" von 1974;
- "Imperialistische Rivalität am Nordpol";
- "Verschärfter Kampf der Imperialisten ums Horn von Afrika" zu Somalia;
- "Salzburger Gemeinderatswahlen: Gegen die Parteien der Ausbeutung und Unterdrückung! Für die Ziele der Arbeiterklasse! Stimmt für den Kommunistischen Bund Österreichs! (Auszüge aus dem Wahlaufruf des KB)";
- "Überschwemmung Salzburg: 'Wir wollen keine Almosen sondern volle Bezahlung der Schäden'";
- "Salzburger NDP-Propagandist Rebhandl - Nicht nur Faschist sondern auch großer Ausbeuter";
- "Bürgerinitiative der Atomkraftwerksgegner Innsbruck: Österreich raus aus der IEA!" von der AKW-BI;
- "Die Vorbereitung für die gesamtösterreichische Demonstration am 26. Oktober vor dem Parlament läuft an - Zwingen wir die Politiker aus Gemeinde, Landtag und Nationalrat, zu den Forderungen der IÖAG Stellung zu beziehen";
- "Der Hungerstreik gegen die Inbetriebnahme von Zwentendorf hat wichtige Fragen aufgeworfen";
- "Wegen Anti-AKW-Losung auf dem Gebäude der E-Gesellschaft zu 8.500 Schilling verurteilt - Urteil gegen Stefan Nagy muß fallen!" aus der OG Linz;
- "Zum offenen Brief wegen Brennelementertarnsportes durch OÖ" aus der OG Linz;
- "Niederösterreichische AKW-Gegner fordern LH Maurer auf, Brennelementetransport durch N.Ö. nicht zu bewilligen";
- "ÖBB-Personalratswahlen - Liste Aktionsprogramm wird vorbereitet";
- "Dringende Forderungen der Arbeiter im örtlichen Bereich" aus Linz zu den Malern in der Hauptwerkstätte und zu den Fahrleitungsmeistereien I und II (Elektrostreckenleitung);
- "Knittelfeld: Keine Zwangsversetzungen bei der ÖBB!";
- "Westbahnhof Wien: 'Bei uns brodelt es nur so'";
- "Für die Personalvertreter dürfen nur die Interessen der Kollegen maßgeblich sein - Gespräch zwischen zwei Eisenbahnern" aus dem Flugblatt Nr. 1 der Initiative;
- "Salzburg: Gespräch mit Lokführer";
- "Weg mit dem Bonus-Malus!" bei der KFZ-Haftpflichtversicherung;
- "Lohnverhandlungen der Brauereiarbeiter";
- "Schulbeginn: Die Zeugnisverbrennung in Linz ist eine gerechte Revolte gegen das Notensystem", aus der MLS Linz;
- "Salzburg: 'Vollbeschäftigt' - ohne Lohn";
- "Neue Prozesse gegen Kärnter Slowenen";
- "Linz: Protestkundgebung gegen die Verordnung zum Volksgruppengesetz";
- "ÖBB-Hauptwerkstätte Linz: 'Wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte'" zur Minderheitenfeststellung, aus der Zelle ÖBB, Linz;
- "Verfahren gegen die vier Burschen aus Zell / Sele auf unbestimmte Zeit vertagt";
- "'Zweisprachigkeit für Bleiburg - Dvojezi cnost za Pliberk'" aus Klagenfurt;
- "Polizei fragt Kinder eines slowenischen Arbeiters aus" in Klagenfurt;
- "Spitalsfinanzierung: Schluß mit dem Zurückweichen der Kassen vor dem Staat! Den Kampf um die Selbstverwaltung der Sozialversicherungen aufnehmen";
- "'Menschlichkeit' gegenüber faschistischem Kriegsverbrecher: Neue Kriegsabenteuer der Imperialisten sind in Vorbereitung" zum ehemaligen SS-Polizeichef von Rom;
- "Egg / Vorarlberg: Protestkundgebung gegen Bundesheermanöver" am 28.8.1977;
- "'Abrüstung' der Neutronenbombe? Hinterhalt der Sozialimperialisten";
- "KSZE, SALT und MFBR: Phrasen über 'Frieden', 'Abrüstung', 'Entspannung' sollen die Kriegsvorbereitungen der Supermächte verschleiern";
- "Verstärkte Anstrengungen der Imperialisten gegen den Vormarsch des Befreiungskampfes in Zimbabwe";
- "Brief des Sekretärs des ANC/AN" aus Azania;
- "Imperialistische Provokation gegen das Demokratische Kampuchea";
- "Die VRA soll Untersuchungen und Argumente für ihre Haltung zum sozialistischen China vorlegen!", da sie die Politik der KP Chinas ablehne.

Angekündigt wird das Erscheinen des 'Querschläger' Nr. 4 für Mitte September. Geworben wird für die IÖAG-Broschüre "Atomkraftwerke nein - kein Parlamentsentscheid darf anders sein" und für den 'Kommunist' Nr. 7/1977.
Q: Klassenkampf Nr. 18, Wien 1.9.1977

15.09.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 19 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 1.9.1977, 29.9.1977), die uns nur beschädigt vorlag, heraus mit dem Leitartikel "Kreisky. Die Zeit der Mäßigung ist gekommen. Kapitalisten, Regierung und ÖGB-Spitzen propagieren noch schärferen Lohnabbau".

Weitere Artikel sind:
- "2 Landrover für Zimbabwe! 450.000,- S für den Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe! Aufruf des ZK des KB Österreichs";
- "Die Demonstration zum Parlament am 26. Oktober wird den Kampf gegen das österreichische Atomkraftwerksprogramm zusammenfassen";
- "Ewiger Ruhm dem Vorsitzenden Mao Tse-tung, dem großen Führer und Lehrer";
- "Grußadresse zum XI. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas";
- "Gemeinderatswahlen in Salzburg: Jede Stimme für den Kommunistischen Bund ist eine Stimme für den Sozialismus" mit dem Aufruf zur Wahlveranstaltung am 23.9.1977;
- "'Gerngroß hat verspielt' - aber der Gemeinderat ist voll für den Aufbauplan";
- "Gemeinderatswahlen in Innsbruck - im Zeichen wachsender Unruhe im Volke" aus der OG Innsbruck mit dem Aufruf zur Wahlveranstaltung am 30.9.1977;
- "Verhindern wir den Transport der Brennelemente nach Zwentendorf" mit den Berichten:
- - "Wien - Innenminister Lanc: 'Ich habe mir zur Inbetriebnahme von Zwentendorf noch keine Meinung gebildet.'";
- - ""Graz: Kundgebung gegen Brennelementetransport und Demonstration zu Niederl";
- - "Innsbruck: Bürgermeister Lugger zur Rede gestellt";
- - "Salzburg: LH Stellvertreter: 'Aber die 150 Millionen wären dann doch herausgeschmissenes Geld!'";
- "Wirbel um Unternehmerbesteuerung - aber Raubzug bei den Massensteuern";
- "Brauereiarbeiter-KV: Lohnraubabschluß!";
- "Anker-Datensystem: Widerstand gegen unzumutbare Arbeitsbedingungen" aus der OG Graz;
- "Papierfabrik Arland: In sieben tagen 3 'Sechzehner' und 1 'Zwölfer'" aus dem Betrieb;
- "Puch / Thondorf: Die Angestellten-Kollegen treten den Antreibern entgegen";
- "Grundig / Wien: Schamlose Steigerung der Ausbeutung";
- "15. Jugendkongreß des ÖGB: dem Staribacher-Entwurf den Kampf um die Einheitsschule entgegenstellen!";
- "Aufruf der Liste Aktionsprogramm zu den Personalvertretungswahlen bei den Österreichischen Bundesbahnen";
- "Trotz der zu erwartenden Einschüchterungsmaßnahmen - Liste Aktionsprogramm unterstützen!" u.a. aus der Hauptwerkstätte Linz und dem Frachtenbahnhof Linz;
- "Graz: Eine Liste Aktionsprogramm - das ist richtig!" vom Hauptbahnhof Graz und dem Verschubbahnhof Graz;
- "Den Widerstand der Bediensteten gegen Rationalisierungen organisieren - Liste Aktionsprogramm!", ein Leserbreif vom Bahnhof Liesing, Wien;
- "Weitere Forderungen aus Linz: Hauptwerkstätte Linz - Frachtenbahnhof Linz";
- "Flugblatt der Liste Aktionsprogramm für den Bahnhof Liesing / Wien: Kollegen! Die Personalvertretungswahlen stehen vor der Tür!";
- "Verschubbahnhof Kleinmünchen: Für regelmäßige Reinigung der Gleisanlagen!";
- "ÖBB - ein staatskapitalistischer Betrieb";
- "'Hitler-Welle' in Wiens Kinos: Die Aufführung der faschistischen Hitler-Filme nicht dulden!" mit Werbung für die broschüre des KBW: "Fest- Hitler, eine Karriere";
- "Prozeß gegen F. Warasch beginnt am 17. Oktober in Salzburg" zur Slowenenhetze;
- "Reaktionen auf den Kampf in Bleiberg / Pliberk: Wagner für Ausbau und Formierung des Staatsapparates" zu den Slowenen;
- "Zu Schulbeginn: Proteste gegen Schulschließungen an mehreren Orten";
- "Proteste gegen Schulschließung in Lauffen";
- "Ausgebildete Lehrer ohne Arbeit" aus Ottakring;
- "KPÖ immer deutlicher hinter Volksgruppengesetz und Regierung";
- "5 Jahre 'Rüstungskonferenz' der beiden Supermächte - verbessertes Waffenarsenal ist das Ergebnis";
- "Zur Wiedereinsetzung Deng Hsiao-pings in seine Ämter" in der VR China;
- "Wie Yü Gung Berge versetzte - 12 Dokumentarfilme aus der VR China", die vom 23.9. bis 2.10.1977 In der Urania, Wien gezeigt werden;
- "Spendet für M. Hubmann!" im IBERIA-Prozeß;
- "Auch nach der 'Demokratisierung' - Kein Klassenfrieden in Spanien";
- "England: Die Arbeiter halten sich nicht an die Lohnleitlinie";
- "Erklärung von Rex Chiwara: Warum wir in Zimbabwe Landrover brauchen";
- "Tatsachen über Zimbabwe";
- "Rundreise eines Vertreters der Patriotischen Front";
- "Das Volk von Zimbabwe auf dem Weg zum Sieg";
- "'Die grundlegende Kampfform ist der revolutionäre bewaffnete Kampf!'".

Geworben wird für den "Aufruf des KB Österreichs zu den Salzburger Gemeinderatswahlen", den "Aufruf des KB Österreichs zu den Innsbrucker Gemeinderatswahlen" und den 'Kommunist' Nr. 8/1977.
Q: Klassenkampf Nr. 19, Wien 15.9.1977 [Fragment]

29.09.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 20 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 15.9.1977, 13.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Maßnahmenpaket der Regierung: Sanierung der Profite und der Staatsfinanzen. Ausbeutung und Ausplünderung des Volkes".
Q: Klassenkampf Nr. 20, Wien 29.9.1977

29.09.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 20 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 15.9.1977, 13.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Maßnahmenpaket der Regierung: Sanierung der Profite und der Staatsfinanzen. Ausbeutung und Ausplünderung des Volkes".
Q: Klassenkampf Nr. 20, Wien 29.9.1977

13.10.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 21 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 29.9.1977, 27.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Am 26. Oktober: Auf nach Wien, auf zur Regierung! Kampf der staatlichen Atomkraftwerkspolitik!" - Aufruf des Kommunistischen Bundes Österreichs.
Q: Klassenkampf Nr. 21, Wien 13.10.1977

27.10.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 22 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 13.10.1977, 10.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "26. Oktober: Kreisky verkriecht sich vor 6.000 Atomkraftgegnern".
Q: Klassenkampf Nr. 22, Wien 27.10.1977

10.11.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 23 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 27.10.1977, 24.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "Bundesspitalfonds: Kriegskasse der Bourgeoisie".
Q: Klassenkampf Nr. 23, Wien 10.11.1977

24.11.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 24 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 10.11.1977, 9.12.1977) heraus mit dem Leitartikel "Einige Kollektivverträge bereits ausgelaufen. Durch die Verzögerung der Abschlüsse droht zusätzlich Verschärfung des Lohnraubs".
Q: Klassenkampf Nr. 24, Wien 24.11.1977

09.12.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 25 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 24.11.1977, 22.12.1977) heraus mit den Schlagzeilen: "Beispielloser Lohnraubabschluss bei den Handelsangestellten. Nettolohnerhöhung von 200 bis 300 s im Monat". Und: "Bis 16. Dezember: 450.000, - S für 2 Landrover für Zimbabwe. Veranstaltungen mit einer Delegation der Patriotischen Front".
Q: Klassenkampf Nr. 25, Wien 9.12.1977

22.12.1977:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 26 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 9.12.1977, 5.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Textilarbeiter: 4,8% für 14 Monate. Neuer Höhepunkt der Lohnraubpolitik der Kapitalistenklasse".
Q: Klassenkampf Nr. 26, Wien 22.12.1977

05.01.1978:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 1 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 22.12.1977, 19.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Es ist soweit: Ab 10. Jänner werden Brennelemente angeliefert. Kein Uran nach Zwentendorf! Keine Inbetriebnahme!"
Q: Klassenkampf Nr. 1, Wien 5.1.1978

19.01.1978:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 2 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 5.1.1978, 2.2.1978) heraus mit dem Leitartikel "das Atomkraftwerksprogramm weiter auf Schritt und Tritt bekämpfen. Einen Großkamptag für die Zeit der Parlamentsdebatte vorbereiten!"
Q: Klassenkampf Nr. 2, Wien 19.1.1978

02.02.1978:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 3 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 19.1.1978, 16.2.1978) heraus mit dem Leitartikel "Kreisky reist nach Moskau. Die 'Zusammenarbeit' mit dem russischen Sozialimperialismus führt zur verstärkten Abhängigkeit Österreichs".
Q: Klassenkampf Nr. 3, Wien 2.2.1978

16.02.1978:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 4 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 2.2.1978, März 1978) heraus mit dem Leitartikel "Keine Inbetriebnahme von Zwentendorf. Volksabstimmung!" zum AKW.
Q: Klassenkampf Nr. 4, Wien 16.2.1978

März 1978:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt im März sein Zentralorgan 'Klassenkampf' (vgl. 16.2.1978, 3.3.1978) als Sondernummer heraus mit dem Leitartikel "Keine Verschleppung der großen Lohnrunden! Für die Forderung nach einem Mindestbetrag!".

Weitere Artikel sind:
- "König und Bauer / Mödling: Streik um innerbetriebliche Lohnerhöhung";
- "Sacher Technik / Wien fordert: mindestens $ 1.000,-";
- "Austria Tabakwerke: Kampfaktionen gegen Prämienkürzungen";
- "Erfolgreiche Gewerkschafterkonferenz zur Vorbereitung des Großaktionstags gegen das AKW-Programm am 9. April in Wien";
- "Aufruf der Gewerkschafterkonferenz österreichischer Atomkraftwerksgegner an die Arbeiter, Angestellten, Beamten und alle Mitglieder des ÖGB!";
- "An die Bauern des Tullnerfeldes und des Waldviertels" gegen die AKW;
- "Offener Brief an den ÖGB-Bundesvorstand".
Q: Klassenkampf Sondernummer Keine Verschleppung der großen Lohnrunden! Für die Forderung nach einem Mindestbetrag!, Wien o. J. (1978)

03.03.1978:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 5 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. März 1978, 16.3.1978) heraus mit den Leitartikeln "11. März 1938 - 40 Jahre danach" und "Chemiearbeitergewerkschaft fordert 7,8%. Gegen Verschleppung für einen Mindes7beitrag bei den großen Lohnrunden!"
Q: Klassenkampf Nr. 5, Wien 3.3.1978

16.03.1978:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 6 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 3.3.1978, 30.3.1978) heraus mit den Leitartikeln "Keine Verschleppung der großen Lohnrunde! Für die Fortsetzung nach einem Mindestbeitrag!" und "Nieder mit der israelischen Aggression im Libanon! Es lebe der Kampf der PLO!".
Q: Klassenkampf Nr. 6, Wien 16.3.1978

30.03.1978:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 7 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. ) heraus mit dem Leitartikel "9. April: Zentrale Demonstration zum Parlament in Wien. Keine Inbetriebnahme des AKW Zwentendorf. Volksabstimmung!".
Q: Klassenkampf Nr. 7, Wien 30.3.1978

13.04.1978:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 8 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 30.3.1978, 27.4.1980) heraus mit den Schlagzeilen: "Aufruf des Zentralkomitees zum 1. Mai. Arbeiter, Werktätige, Genossen!" und: "Erste Fühlungsnahme zwischen Metallgewerkschaft und Kapitalistenvertretern".
Q: Klassenkampf Nr. 8, Wien 13.4.1978

27.04.1978:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 9 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 13.4.1978, Mai 1978) heraus mit dem Leitartikel "Am 1. Mai für die Interessen der Arbeiterklasse und des Volkes! Am 1. Mai für den Sieg des Sozialismus!".
Q: Klassenkampf Nr. 9, Wien 27.4.1978

Mai 1978:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt vermutlich im Mai sein Zentralorgan 'Klassenkampf' (vgl. 27.4.1978, 7.4.1980) als Sondernummer heraus mit dem Leitartikel "Nieder mit dem parlamentarischen Betrug! Das Volk will kein Atomkraftwerk - dem muß sich die Regierung beugen! Aufruf des KB Österreichs zu der von der IÖAG beschlossenen Sternfahrt nach Zwentendorf am 12. Juni".

Weitere Artikel sind:
- "Vier Gründe, warum der Staat das Atomprogramm so erbittert verteidigt";
- "Atomkraftwerke in der Hand der Kapitalistenklasse: Weitere Zerstörung der Umwelt- und Lebensbedingungen des Volks, weiteres Mittel zur gesteigerten Ausbeutung der Arbeiterklasse";
- "Worum geht es beim Sternmarsch am 12. Juni".
Q: Klassenkampf Sondernummer Nieder mit dem parlamentarischen Betrug!, Wien o. J. (1978)

07.04.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 10 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. Mai 1978, 21.4.1980) heraus mit dem Leitartikel "Bis 1983 um 40% mehr Lohnsteuer".
Q: Klassenkampf Nr. 10, Wien 7.4.1980

21.04.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 11 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 7.4.1980, 16.6.1980) heraus mit dem Leitartikel "5,9% Teuerung. Löhne weit zurück!"
Q: Klassenkampf Nr. 11, Wien 21.4.1980

16.06.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 15 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 21.4.1980, 30.6.1980) heraus mit dem Leitartikel "Metall - KV: Wir fordern 9%, mindestens 900".
Q: Klassenkampf Nr. 15, Wien 16.6.1980

30.06.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 16 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 16.6.1980, 14.7.1980) heraus mit dem Leitartikel "1981 soll uns 15 Milliarden extra kosten!".
Q: Klassenkampf Nr. 16, Wien 30.6.1980

14.07.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 17 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 30.6.1980, 15.7.1980) heraus mit dem Leitartikel "Metallarbeiter: Schon seit vier Jahren Reallohnabbau!".
Q: Klassenkampf Nr. 17, Wien 14.7.1980

15.07.1980:
Der Kommunistische Bund Österreichs (KBÖ) gibt vermutlich Mitte Juli eine Sondernummer "Geradewegs in den Sumpf. Die Gruppe der ehemaligen Zentristen im KB - eine Schädlingsorganisation" seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 14.7.1980, 28.7.1980) zur Abspaltung einer Minderheit heraus.
Q: Klassenkampf Sondernummer Geradewegs in den Sumpf. Die Gruppe der ehemaligen Zentristen im KB - eine Schädlingsorganisation, Wien o. J. (1980)

28.07.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 18 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 15.7.1980, 11.8.1980) heraus mit dem Leitartikel "Die Inflation nagt an den Löhnen. Schlimmste Teuerung seit Jahren".
Q: Klassenkampf Nr. 18, Wien 28.7.1980

11.08.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 19 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 28.7.1980, 25.8.1980) heraus mit dem Leitartikel "Lohnverzicht ändert nichts an Inflation!"
Q: Klassenkampf - Zentralorgan des Kommunistischen Bundes Österreichs, 5. Jg., Nr. 19, Wien 11. August 1980.

25.08.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 20 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 11.8.1980, 8.9.1980) heraus mit dem Leitartikel "Der ÖGB muss die polnischen Arbeiter unterstützen!"
Q: Klassenkampf Nr. 20, Wien 25.8.1980

08.09.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 21 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 25.8.1980, 22.9.1980) heraus mit dem Leitartikel "Metallerlöhne: Kann Kapitulationspolitik durchkreuzt werden?"
Q: Klassenkampf Nr. 21, Wien 8.9.1980

22.09.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 22 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 8.9.1980, 6.10.1980) heraus mit dem Leitartikel "Lohnverhandlungen: Aufgesplitterte Forderungen erschweren Kampf".
Q: Klassenkampf Nr. 22, Wien 22.9.1980

06.10.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 23 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 22.9.1980, 26.11.1980) heraus mit dem Leitartikel "Metall - Bergbau - Energie: Lohnraubabschluss macht Nachschlag nötig".
Q: Klassenkampf Nr. 23, Wien 6.10.1980

26.11.1980:
Der Kommunistische Bund Österreich (KBÖ) gibt die Nr. 26 seines Zentralorgans 'Klassenkampf' (vgl. 6.10.1980) heraus mit dem Leitartikel "Sieg der Niklasdorfer Arbeiter".
Q: Klassenkampf Nr. 26, Wien 20.10.1980

Letzte Änderung: 17.11.2019