Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien:
'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - 1972-1977)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der 'Kommunistische Hochschulzeitung' der MLS Wien vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Wir danken Herrn Johannes Zuber für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Oktober 1972:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Jan. 1973) Nr. 1 heraus mit den Artikeln:
- "Editorial" zur Aufgabe der KHZ;
- "Das vietnamesische Volk wird siegen!";
- "Die Positionen der Organisationen in der Wiener Indochinakampagne";
- "Neuer Mitbestimmungsschwindel zur Ablenkung der Arbeiterklasse";
- "Die friedliche Wiedervereinigung Koreas (Aus Anlaß der Rotkreuzverhandlungen)";
- "München & Fürstenfeldbruck - Ein Vorwand für die Machenschaften der Zionisten & der westdeutschen Reaktionäre"; sowie
- "Für das Bündnis von Arbeiterklasse und studentischer Jugend".

Geworben wird für die MLS-Broschüre zur indochinesischen Revolution sowie für das theoretische Organ 'Kommunismus' der Gruppe Klassenkampf und der MLS.
Quelle: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 1, Wien Okt. 1972

Januar 1973:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Okt. 1972, 5.3.1973) Nr. 1 heraus mit dem Aufruf zur Vietnamdemonstration am 19.1.1973 und den Artikeln:
- "Editorial" zur selbständigen Organisierung einer Gruppe von MLSlern, die in der Arbeiterklasse arbeiten;
- "Erklärung der Regierung der Demokratischen Republik Vietnam";
- "Erklärung der Provisorischen Revolutionsregierung der Republik Südvietnam";
- "Vietnam: Bedingungslose Unterstützung des vietnamesischen Volkes";
- "Antislovenische Hetze wieder verhindert - Provokation der Rechtsradikalen erneut vereitelt" am 14.12.1972;
- "§ 144 - Nur der organisierte Klassenkampf des Proletariats beseitigt auch die Unterdrückung der Frau" zum Abtreibungsverbot";
- "Solidarität mit Prof. Stadler ist nur im Kampf gegen die bürgerliche Linie des VSStÖ möglich";
- "Kairo: Die revolutionäre Bewegung unter den ägyptischen Studenten"; sowie
- "Terror des zionistischen Geheimdienstes" gegen arabische Studenten in Europa durch den Mossad Israels.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 1, Wien Jan. 1973

05.03.1973:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Jan. 1973, 2.4.1973) Nr. 2 für März vermutlich in dieser Woche heraus mit einem Titelbild von Amilcar Cabral mit dem Inhalt:
- "Die Ermordung Amilcar Cabrals";
- - "Die Ermordung Amilcar Cabrals kann den Sieg des Volkes von Guinea und Cabo Verde nicht aufhalten";
- - "Communique der PAIGC vom 22.1.1973 (Auszug)";
- - "Der Sieg des Volkes von Guinea und Cabo Verde ist gewiss!";
- - "Schwere Schläge gegen das Kolonialregime";
- - "Die PAIGC - entschlossene Führung des Volkes";
- - "Die Mobilisierung der Bauern";
- - "Der Volkskrieg entwickelt sich";
- - "Aufbau der Armee";
- - "Das Leben in den befreiten Gebieten";
- - "Die demokratische Volksmacht aufbauen";
- - "Unterstützungswoche für die Befreiungsbewegungen in den portugiesischen Kolonien: 26. - 30. März 1973";
- - "Gründung des Komitees Südliches Afrika" (KSA), die am Ende der Solidaritätswoche erfolgen soll;
- "Aktionseinheit in der Vietnam-Demonstration am 19.1.1973", zu der KB und MLS die Initiative ergriffen hatten;
- - "Die Stellung der Sozialdemokraten";
- - "Die Rolle der Revisionisten";
- "'Jugend für Vietnam' - ein scheinheiliges Manöver der proimperialistischen SP-Spitze";
- "Völlige Selbstentlarvung des KPÖ-Revisionismus" zu Kambodscha;
- "Die aktuelle Situation in Indochina" zu Vietnam;
- - "Ein gewaltiger Sieg";
- "Das Abkommen bedeutet einen grossen Fortschritt in der nationaldemokratischen Revolution!";
- - "Die neokolonialistische Politik";
- - "Die soziale Basis des Neokolonialismus in Vietnam";
- - "Der Wert und die Bedeutung des Abkommens für das vietnamesische Volk";
- - "Thieu isolieren - das Volk vereinen";
- - "Wie Thieu das Abkommen erfüllt";
- - "Die Aufgaben der Volksbefreiungsstreitkräfte";
- - "Der Kampf der Volksmassen in den vom Feind besetzten Gebieten";
- - "Die internationale Solidarität verstärken!";
- "Rektoratsbesetzung und Senatsbelagerung in Innsbruck";
- - "Weg mit der Einschränkung demokratischer Rechte" u.a. zur vom Rektor entwendeten Wandtafel der Kommunistischen Gruppe Innsbruck (KGI) und dem nur gegen die KGI gerichteten Büchertischverbot;
- - "Die Rolle der ÖH";
- "Streik der Mittelschullehrer";
- - "Die Ursachen des Konflikts";
- - "Andere Situation bei den Pflichtschullehrern";
- - "Der Forderungskatalog";
- - "Standesbewußtsein und kapitalistische Realität";
- "Israel - Grausame Verbrechen am palästinensischen Volk und den anderen arabischen Völkern";
- - "Die letzten Angriffe Israels gegen den Libanon und Syrien";
- - "Brutale Unterdrückung in den besetzten Gebieten";
- - "Die Politik Israels - fortwährender expansiver Militarismus";
- - "Israel - aggressive Bastion des Imperialismus";
- - "Verschärfung der Klassenauseinandersetzungen in Israel";
- - "Radikalisierung der israelischen Bourgeoisie";
- - "Offene Worte Dayans";
- - "Solidarität mit der antizionistischen Opposition in Israel";
- "Abba Eban in Wien!" zum Besuch des israelischen Außenministers am 13.3.1973 mit dem Aufruf zum Teach-In am 12.3.1973 und zur Demonstration am 13.3.1973.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 2, Wien März 1973

02.04.1973:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt vermutlich in dieser Woche ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 5.3.1973, Mai 1973) Nr. 3 heraus mit dem Leitartikel "Vorwärts zum 1. Mai!".

Weitere Artikel sind:
- "Der Aufbau des Sozialismus in China";
- "Die Weltwährungskrise - Ausdruck verschärfter Widersprüche zwischen den imperialistischen Mächten";
- "Streik an der Kunstakademie" vom 26. bis 28.3.1973;
- "Pädagogikstudenten - Kampf gegen die Verschärfung des Studiums";
- "Zur Hochschulreform"; sowie
- "Frankreich nach den Wahlen".

Geworben wird für 'Chollima' Organ des Österreichischen Solidaritätskomitees für die friedliche Wiedervereinigung Koreas.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 3, Wien 1973

Mai 1973:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 2.4.1973, Juni 1973) Nr. 4 vermutlich im Mai heraus mit einem Titelbild "Die zionistischen Verbrechen… …werden den Widerstand nicht brechen" zu Palästina und dem Inhalt:
- "Es lebe der 1. Mai - der Kampftag der Arbeiterklasse - 1. Mai 1973 in Wien";
- - "Gegen die Politik der Sozialpartnerschaft - Klassenkampf";
- - "1. Mai: Keine Aktionseinheit mit Revisionisten und Trotzkisten" bzw. KPÖ und GRM sowie FÖJ ("dieses Anhängsel der Sozialdemokratie") und VSM ("politische Wirrköpfe");
- - "Vorwärts im Kampf um die Einheit der Arbeiterklasse, vorwärts im Kampf um den Sozialismus";
- "Vorwärts beim Aufbau der Kommunistischen Partei der österreichischen Arbeiterklasse!";
- "Erklärung zum Angebot der GRM" für eine gemeinsame Kandidatur zu den ÖH-Wahlen, vom Zentralausschuß;
- - "Die Wahlplattform der Marxisten-Leninisten";
- - "Die Haltung zur SPÖ";
- - "Die Liquidierung der Bündnispolitik";
- - "Was bleibt?";
- "Hochschülerschaftswahlen verschoben";
- - "Das neue ÖH-Gesetz - Festigung der bornierten Standesvertretung";
- - "Für aktives und passives Wahlrecht für die ausländischen Kollegen";
- - "Weg mit der Beschneidung politischer Rechte";
- "Wie die Revisionisten die Kommunisten bekämpfen" zur KPÖ;
- - "Eine 'neue' Taktik der 'K'P: Keine Zusammenarbeit mit Kommunisten!";
- - "Verstärkung der Hetze gegen die kommunistische Bewegung";
- "'Chaoten' und 'Polit-Rocker'" aus der 'Volksstimme' vom 21.4.1973;
- "Der Kampf der französischen Jugend";
- - "Das Gesetz 'Debré' und die neue 'Supermatura'";
- - "Die Manöver der KP-Revisionisten erlitten Schiffbruch";
- - "Der Streik dehnt sich auch auf die berufsbildenden Schulen aus";
- - "Die Trotzkisten können der Bewegung nicht die richtige Perspektive weisen";
- "Einheit der arabischen Völker - Voraussetzung des Sieges";
- - "Die libanesischen Reaktionäre - Helfershelfer der Zionisten";
- - "Die wirtschaftliche Lage im Libanon";
- - "Der Kampf der libanesischen Volksmassen";
- - "Für die Einheit des Kampfes der Völker Palästinas und des Libanon";
- - "Die Erdölzufuhr aus dem Nahen Osten - eine Existenzfrage für die Imperialisten";
- - "Das Zusammenspiel der Reaktionäre";
- - "Durch Einheit zum Sieg";
- "'Studienbeschleunigung' wichtiger Faktor der kapitalistischen Hochschulreform";
- - "Der Zweck der Straffung der Studienzeit";
- - "Gefahr des Numerus Clausus" (NC);
- "Die Aufgaben der revolutionären Bewegung im Iran";
- - "Vorbemerkung";
- - "1. Die imperialistische Unterwerfung des Iran";
- - "2. Der Widerstand der nationalen Bourgeoisie";
- - "3. Die iranische Sozialdemokratie";
- - "4. Die Entstehung und Politik der Tudeh-Partei";
- - "5. Die Tudeh-Partei war und ist keine proletarische Partei";
- - "6. Nach dem Putsch";
- - "7. Ein neuer Aufschwung der Massenbewegung";
- - "8. Die Reformen im Iran";
- - "9. Zum Wachstum der Kleinbauernwirtschaft".

Geworben wird für 'Chollima' Organ des Österreichischen Solidaritätskomitees für die friedliche Wiedervereinigung Koreas Nr. 1 vom 15.4.1973.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 4, Wien 1973

Juni 1973:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Mai 1973, Sept. 1973) Nr. 5 vermutlich Anfang Juni heraus mit dem Leitartikel "Politische Repression in der BRD" mit den Abschnitten:
- "Die erste und zweite Verfolgungswelle";
- "Die Angriffe auf die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes";
- "Der Terror der Bourgeoisie" zu Petra Schelm;
- "Berufsverbot";
- "SPD und CDU: Einig in der Verfolgung kommunistischer Organisationen";
- "Protokoll einer Festnahme am 1. Mai 73" aus der 'Roten Fahne' Nr. 20;
- "Die DKP-Revisionisten stellen sich auf den Boden der bürgerlichen Gesellschaft! Die DKP-Revisionisten stehen offen auf der Seite der Bourgeoisie!".

Weitere Artikel sind:
- "Editorial";
- "Die demokratische Bewegung am Pädagogischen Institut: Kampf gegen die Verschlechterung der Studienbedingungen und Kritik der bürgerlichen Wissenschaft - zwei Seiten des Kampfes gegen die monopolkapitalistische Hochschulreform";
- "Historiker: Neuer Studienplan abgelehnt - Abfuhr für die RFS-Reaktionäre";
- - "Die Geschichte-Institute: letzter Hort der RFS-Reaktionäre";
- - "Der neue Studienplan: ein unverschämter Angriff auf alle Studenten";
- - "der vorliegende Studienplan - ein indirekter Numerus Clausus" (NC);
- "SPÖ - Partei des Monopolkapitals";
- - "Partei des Monopolkapitals oder reformistische Arbeiterpartei?";
- - "Aufgaben der Kommunisten";
- - "Der moderne Revisionismus";
- - "SPÖ und ÖGB-Spitze - Abteilung der Bourgeoisie";
- - "Taktik gegenüber der SP";
- - "Taktik gegenüber der 'K'PÖ" zur KPÖ;
- - "Haltung der 'K'PÖ zur SPÖ";
- - "Haltung der GRM zur SPÖ";
- - "Die kommunistische Partei aufbauen";
- "Der VSStÖ - Handlanger der SP auf Hochschulboden";
- - "'Radikaldemokratische Studentenpolitik mit sozialistischer Perspektive' - Apologie der SP";
- - "'Basisorientierte' Politik - Politik zur Durchsetzung der HS-Reform";
- "Solidarität mit W. Massl" in Salzburg mit dem Referat des Marxistischen Studentenbundes (MSB) Salzburg auf der Hörerversammlung;
- "Libanon: Komplott der Reaktion zur Liquidierung der Widerstandsbewegung";
- - "Die ersten Auseinandersetzungen um das Kairoer Abkommen";
- - "Neuerliche Angriffe";
- - "Die Kämpfe im Mai";
- - "Der Kampf der Linien in der Widerstandsbewegung";
- - "Das neue Abkommen";
- "Frauen in China" aus der 'Wahrheit' Bremen Nr. 4.

Angekündigt wird für Mitte Juni ein Teach-in der MLS zur Hochschulreform sowie das Erscheinen der theoretischen Zeitschrift der MLS.

"Koreanische Broschüren, Schriften von Kim Ir Sen" sind zu beziehen über das Solidaritätskomitee für die Wiedervereinigung Koreas, Wien. Geworben wird für 'Revolutionäres Afrika' und für das Indochina-Komitee (ICK) Wien.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 5, Wien 1973

September 1973:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Juni 1973, Nov. 1973) Nr. 5 vermutlich im September heraus mit einem Titelbild zu Chile und dem Inhalt:
- "Editorial";
- "Entlassung des Lehrbeauftragten Hagmüller durch Kampf der Architekturstudenten verhindert (Bericht aus der Institutsgruppe Technik)";
- - "Die Einschätzung des Falls durch die Institutsgruppe Technik";
- - "Der Kampf beginnt und spitzt sich immer mehr zu";
- "Die Kollektivvertragsabschlüsse - Ein Angriff auf die Lebensbedingungen der Arbeiterklasse";
- - "Das Stabilitätsabkommen";
- - "Die Kollektivvertragsabschlüsse - Reallohnabbau!";
- - "Verstärkter ideologischer Druck auf die Arbeiterklasse";
- - "Die Bourgeoisie schafft sich einen Profitpolster";
- - "Die Arbeiterklasse nimmt den Kampf auf";
- - "Der Streik der Judenburger Gußstahlwerk-Arbeiter";
- - "Der Streik bei Böhler-Ybbstal";
- - "Lebensmittelverbrauch einer 3köpfigen Arbeiterfamilie";
- - "Die Aufgaben der Kommunisten";
- "Die Streikbewegung in Westdeutschland" für Teuerungszulagen (TZL);
- - "Die Kampfbedingungen";
- - "Die Arbeiter beginnen den Kampf selber";
- - "Die Streiks: ein Schlag gegen das Klassenversöhnlertum";
- "Ford Köln vier Tage lang von streikenden Arbeitern besetzt" aus der 'KVZ';
- "Chile 1973";
- - "Die Krise der chilenischen Bourgeoisie";
- - "Das Reformprogramm der UP";
- - "Die Wahlen von 1970";
- - "Die Regierung der Unidad Popular";
- - "Der Beginn der Angriffe der Reaktion";
- - "Die Krise der Unidad Popular";
- "Massaker in Mozambique: Auch diese Verbrechen können eine Sieg im Volkskrieg nicht aufhalten!";
- - "Aus der Presseerklärung der FRELIMO (Übersetzt aus: Mozambique Revolution Nr. 55, Juni / Juli 1973)";
- - "Der 'Sinneswandel' der europäischen Imperialisten";
- - "Wiriyamu ist kein Einzelfall";
- - "Erfolge der FRELIMO bedrohen die imperialistischen Interessen";
- - "Sieg dem Volkskrieg in Mozambique! Sieg der FRELIMO!";
- "Indochina: Die US-Aggression ist nicht zu Ende";
- - "Die strategische und ökonomische Bedeutung SO-Asiens";
- - "Die Nixon-Doktrin";
- - "Allianz mit anderen imperialistischen Staaten";
- - "Die Unterdrückung in den besetzten Gebieten wächst";
- - "Die Nixon-Doktrin wird scheitern die Völker werden den sieg davontragen";
- - "Kambodscha";
- - "Der Sieg in Kambodscha ist von entscheidender Bedeutung für ganz Indochina!";
- - "Vietnam";
- - - "Die wirtschaftliche Lage in den vom Thieu-Regime beherrschten Gebieten";
- - - "Die Verletzungen des Pariser Abkommens durch die USA und ihre Marionetten";
- - - "Die Politik der PRR";
- - - "Verstärken wir die aktive Unterstützung des Kampfes der indochinesischen Völker gegen den Imperialismus".

Geworben wird für 'Revolutionäres Afrika' Nr. 1 und Nr. 2 und für 'Chollima' Organ des Österreichischen Solidaritätskomitees für die friedliche Wiedervereinigung Koreas.

Eingeladen wird zu den beiden "Diskussionsveranstaltungen für Sympathisanten" zu den "Grundlagen des dialektischen und historischen Materialismus" bzw. zu den "Grundlagen des Leninismus".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 6, Wien 1973, S. 30ff

November 1973:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Sept. 1973, Dez. 1973) Nr. 7 heraus mit dem Leitartikel "Nahost-Krieg: der Schlüssel zum Sieg liegt in der Hand der arabischen Völker".

Weitere Artikel sind:
- "Numerus Clausus: Bildungsplanung im Dienste des Kapitals" zum NC;
- "Netzkartenkampagne";
- "Der neue UOG-Entwurf der Bundesregierung";
- "Hörerversammlung an der Pädagogischen Akademie";
- "Nach den Wahlen in Wien";
- - "Das Wahlergebnis";
- - "Wahlniederlage der 'K'PÖ in Wien" zur KPÖ;
- "Die volksfeindliche Wohnbaupolitik der Gemeinde Wien" aus dem 'Klassenkampf' des KB Wien;
- "Deutschnationale Hetze in Kärnten";
- "Demonstration gegen Minderheitenfeststellung in Klagenfurt";
- "Friedensnobelpreisverleihung - Ideologischer Handlangerdienst für den US-Imperialismus";
- "Zum 56. Jahrestag der Grossen Sozialistischen Oktoberrevolution" in der Sowjetunion;
- "Der X. Parteitag der KP Chinas - Ein Parteitag der Geschlossenheit, des Sieges, ein Parteitag voller Lebenskraft";
- "Unabhängigkeitserklärung von Guinea-Bissau";
- "Thailand: Die Bevölkerung Bangkoks verjagt die militärfaschistische Clique von Thanon Kittikachorn";
- ein Bericht aus dem Iran;
- "Indochina: Neuerliche Übergriffe der Saigoner Marionetten" zu Südvietnam;
- "Zur Nahostdemonstration: Die Solidarität mit den kämpfenden arabischen Völkern und der 'K'SV" zum KSV der KPÖ bzw. der Demonstration am 10.10.1973.

Geworben wird für 'Revolutionäres Afrika' des KSA Wien, für den 'Klassenkampf' Nr. 2 vom Nov., für 'Chollima' Organ des Österreichischen Solidaritätskomitees für die friedliche Wiedervereinigung Koreas und für das Indochina-Komitee (ICK) Wien.

"Koreanische Broschüren, Schriften von Kim Ir Sen" sind zu beziehen über das Solidaritätskomitee für die Wiedervereinigung Koreas, Wien. Eingeladen wird zur Diskussionsveranstaltung für Sympathisanten jeden Mittwoch.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 7, Wien Nov. 1973

Dezember 1973:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Nov. 1973, 7.1.1974) heraus mit dem Leitartikel "Griechenland: Kampf des Volkes gegen den Faschismus".

Weitere Artikel sind:
- "Unsere Kandidatur zu den ÖH-Wahlen";
- "Schluß mit der Diskriminierung der ausländischen Studenten";
- "Volkshochschule Urania: Rassistischer Propagandaabend endete mit Schlägerei" am 23.11.1973 zu Südafrika;
- "Kampf gegen Studienverschlechterungen am Romanistischen Institut";
- ein Bericht über das Physikalische Institut;
- "200 Sezierplätze zu wenig", wogegen die Fakultätsgruppe Medizin protestiert;
- "Der Lerntechnikkurs der ÖH - ein weiterer Akt der Unterstützung der Hochschulreform";
- "Entschärfung des Abtreibungs-Paragraphen";
- "Pädak: Erfolg im Kampf gegen Verschärfung der Anwesenheitspflicht";
- "Die Verschlechterung der Lebensbedingungen der Werktätigen und die budgetpolitischen Massnahmen der Regierung";
- "Chile, organisierter Widerstand" aus der 'KVZ';
- "Naher- und Mittlerer Osten: Ein Brennpunkt der Widersprüche des Imperialismus";
- "Die Erdölkonzerne sind die Preistreiber";
- "Prozionistische Propagandaveranstaltung an der Wiener Uni" am 12.11.1973 von der Liga gegen Antisemitismus;
- "Das palästinensische Volk wird die Waffen nicht aus der Hand legen";
- "Thieu plant bereits die allgemeine Offensive" zu Südvietnam.

Geworben wird für 'Revolutionäres Afrika' des KSA Wien, für den 'Klassenkampf', für 'Chollima' Organ des Österreichischen Solidaritätskomitees für die friedliche Wiedervereinigung Koreasund für das Indochina-Komitee (ICK) Wien.

Eingeladen wird zu den Diskussionsabenden mittwochs zu den "Grundlagen des Leninismus" und donnerstags zu den "Grundlagen des dialektischen und historischen Materialismus".

Aufgerufen wird zur Demonstration zur Unterstützung der politischen Gefangenen im Iran am 14.12.1973.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung, Wien Dez. 1973

07.01.1974:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Dez. 1973, 11.3.1974) Nr. 1 für Januar vermutlich Anfang dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Kommunisten in die ÖH! MLS!" mit dem Aufruf zur Wahl der Liste Kommunistischer Hochschulorganisation und zum Teach-In am 10.1.1974.

Weitere Artikel sind:
- "Erklärung der MLS zu den Hochschulwahlen" mit dem Aufruf "Wählt die 'Liste Kommunistischer Hochschulorganisation': MLS - Wien, MSB - Salzburg, KG - Innsbruck, MLS - Linz, MSB - Graz!";
- "Krise des Imperialismus - das imperialistische System gerät gegenwärtig in eine tiefe politische und wirtschaftliche Krise";
- "Die arabische Ölpolitik und der Konkurrenzkampf der Imperialisten" zur Ölkrise mit einem Kasten "Die Maßnahmen der OPEC-Staaten";
- "Polizei prügelt für den Schah!" aus dem Iran am 28. und 29.12.1973 mit einem Bild von der Demonstration am 14.12.1973;
- "Österreichische Bourgeoisie bemüht sich um Einfluß im Iran";
- "Das Blutbad von Rom und Athen" zu Palästina;
- - "Pogromhetze gegen die Araber";
- - "Der individuelle Terror schadet der Revolution…";
- - "…und wird zu einem direkten Instrument der Reaktion";
- - "Provokateure vor das Volksgericht!";
- "Österreich - feste Stütze des Imperialismus";
- "Schwedens Neutralität - raffinierte imperialistische Politik" mit einem Nachtrag;
- "Solidarität mit der Arbeiterklasse und dem Volk Chiles - Stellungnahme zur Gründung zweier 'Solidaritätskomitees' in Wien" vom KB Wien aus 'Klassenkampf' Nr. 3;
- - "Das chilenische Volk hat eine schlacht verloren, aber nicht den Krieg";
- - "Der Kampf des chilenischen Volkes ist Teil der proletarischen Weltrevolution";
- - "Die internationalen Aufgaben der Kommunisten";
- - "Die 'Chile-Solidaritätsfront'" der KPÖ;
- - "Das 'Komitee zur Unterstützung des chilenischen Widerstands'" hauptsächlich trotzkistischer Gruppen, mit denen die KPÖ die Zusammenarbeit ablehnte, und in dem auch der KB nicht mitarbeiten will;
- "Diplomatische Beziehungen der VR China mit Chile";
- - "Die Prinzipien der friedlichen Koexistenz";
- - "Beziehungen auf Grundlage der Prinzipien der friedlichen Koexistenz liegen im Interesse sozialistischer Staaten";
- - "Die Politik der Nichtanerkennung";
- - "Die Theorie von der diplomatischen Isolierung der chilenischen Militärjunta";
- - "Die Amtsenthebung des Botschafters der Allende-Regierung in China";
- - "Das Verhalten der chinesischen Botschaft in Chile und der chinesischen UNESCO-Delegation";
- - "Die Politik der friedlichen Koexistenz widerspricht nicht den Interessen der proletarischen Weltrevolution";
- - "Worin besteht derzeit die Hilfe der VR China für die chilenische Arbeiterklasse und das kämpfende chilenische Volk?";
- - "Wie müssen sich die österreichischen Kommunisten zur Außenpolitik der VR China verhalten?";
- "Hochschulen im Dienste des Volkes" in der VR China, aus der 'Kommunistischen Hochschulzeitung' Heidelberg;
- "Neue wirtschaftliche Erfolge der VR China".

Aufgerufen wird zum "Teach-in der MLS Leninismus oder moderner Revisionismus anlässlich des 50. Todestags von Lenin" am 22.1.1974.

Geworben wird für 'Revolutionäres Afrika' des KSA Wien, für den 'Klassenkampf', für 'Chollima' Organ des Österreichischen Solidaritätskomitees für die friedliche Wiedervereinigung Koreasund für das Indochina-Komitee (ICK) Wien.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 1, Wien Jan. 1974

11.03.1974:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 7.1.1974, 25.3.1974) Nr. 2 vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Die Unruhe auf der Hochschule wächst".

Weitere Artikel sind:
- "Aufbau des Sozialismus in der VR China - Politischer Massenkampf zur tiefgehenden Kritik an Lin Biao und Konfuzius";
- "Weg mit dem Studienlehrgang! Weg mit dem ÖAD! Weg mit dem System der Vertrauensdozenten!";
- "Kampagne der MLS - China: Aufbau des Sozialismus" Ende März;
- "Pressekonzentration - Volksbetrug mit der Meinungsvielfalt";
- "Die moralischen Vorzüge der Krise (Zur 'Krisenanalyse österreichischer Forscher')";
- "Zivildienstgesetz - wir müssen den Klassenkampf in die Armee tragen";
- "Ergebnisse der ÖH-Wahlen", bei denen die Liste Kommunistischer Hochschulorganisationen zur viertstärksten Fraktion der ÖH wurde;
- "Hungerstreik 40 iranischer Kollegen in Wien";
- "Die Studenten müssen den Kampf um ausreichende Stipendien aufnehmen!";
- "Umweltzerstörung und bürgerliche Naturwissenschaft";
- "12. Februar 1934. Vor 40 Jahren: Kampf der österreichischen Arbeiter gegen den Faschismus";
- "22. Parteitag der KPÖ: Offener Verrat am Sozialismus";
- "Solschenizyn: 'Rückkehr zum Stalinismus'?";
- "Europa - Schwerpunkt des Ringens der beiden Supermächte";
- "Truppenentflechtung am Suezkanal" zwischen Ägypten und Israel;
- "Bolivien - Aufstand gegen das Banzerregime";
- "Kambodscha: Der Zusammenbruch der Lon Nol-Clique ist unaufhaltsam" mit dem Aktionsaufruf der Pariser Konferenz und dem Aufruf zur Demonstration am 22.3.1974.

Geworben wird für 'Revolutionäres Afrika' des KSA Wien, für den 'Klassenkampf', für 'Chollima' Organ des Österreichischen Solidaritätskomitees für die friedliche Wiedervereinigung Koreas und für das Indochina-Komitee (ICK) Wien.

Hingewiesen wird auf die "Ausstellung archäologischer Funde aus der VR China in Wien. Ein Einlegezettel wirbt für 'China im Bild' und die 'Peking Rundschau' (PR).
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 2, Wien März 1974

25.03.1974:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 11.3.1974, 6.5.1974) als Sondernummer "Solidarität mit den ausländischen Kollegen" vermutlich in dieser Woche heraus zur Versammlung der Vorstudienlehrgänge am 14.3.1974.

Weitere Artikel sind:
- "Teuerung, unzureichende Stipendien… Entfalten wir den Kampf gegen die Verschlechterung der Lebensbedingungen!";
- "Hörerversammlung der Philosophischen Fakultät: Ein Erfolg der fortschrittlichen Studenten" am 18.3.1974;
- "Schamlose Hetze der bürgerlichen Presse" gegen die ausländischen Kollegen;
- "Solidarität mit der Arbeiterklasse und dem Volk Chiles" mit dem Aufruf zu Demonstration und Teach-In in der 1. Aprilwoche.

Geworben wird für den 'Klassenkampf'. Eingeladen wird zur Filmveranstaltung mit "Feuerrote Jahre" aus der VR China am 28.3.1974 und zu den Diskussionsveranstaltungen donnerstags und freitags zu den "Grundlagen des Leninismus".

Beigelegt ist ein MLS-Flugblatt "Der Kampf der ausländischen Kollegen geht weiter!" mit dem Aufruf zur Kundgebung am Freitag Vormittag.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Sondernummer Solidarität mit den ausländischen Kollegen, Wien März 1974; MLS: Der Kampf der ausländischen Kollegen geht weiter!, Wien o. J. (1974)

06.05.1974:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 25.3.1974, 20.5.1974) vermutlich in dieser Woche als Sondernummer heraus mit dem Leitartikel "'Leistungsschau der Philosophischen Fakultät' - Leistungen für wen?" zur Veranstaltung der Uni vom 9. bis 16.5.1974.

Weitere Artikel sind:
- "Die neue Schulmathematik - im Dienst des Volkes?";
- "'Die wissenschaftlichen Umweltschutzprojekte dienen dem Schutz der Profite'";
- "Die bürgerlichen Sozial- und Naturwissenschaften im Dienst der imperialistischen Aggressionspolitik";
- "Aufgabe der Wissenschaft: Nicht entschleiern, sondern verhüllen";
- "Die bürgerliche Naturwissenschaft dient der Ausbeutung und Unterdrückung des Volkes".

Geworben wird für den 'Klassenkampf', für 'Chollima' Organ des Österreichischen Solidaritätskomitees für die friedliche Wiedervereinigung Koreas und für 'Revolutionäres Afrika'.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Sondernummer 'Leistungsschau der Philosophischen Fakultät' - Leistungen für wen?, Wien Mai 1974

20.05.1974:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 6.5.1974, 14.6.1974) Nr. 5 für Mai vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Weg mit der Studienordnung für das Pädagogikum".

Weitere Artikel sind:
- "Kampf der reaktionären Formierung der Lehrerausbildung" mit dem Aufruf zum Teach-In am 28.5.1974;
- "Das Volk muss den Kampf um die Schulen führen";
- "Ein 1. Mai unter den Losungen der Arbeiterklasse";
- "Brief einer Lehrerin: Die Funktion des Lehrers in der bürgerlichen Schule - am Beispiel des Deutschunterrichtes";
- "Gegen Heimpreiserhöhung - Kampf um höhere Stipendien";
- "Die Kärntner Landesregierung verschärft die Situation in den WIHAST-Heimen";
- "Das Volk läßt sich nicht betrügen - Leistungsschau durchschaut";
- "Bericht der Zelle Mathematik-Naturwissenschaften über die Agitation bei der Leistungsschau";
- "Benya-Salliger-Spektakel - Kleinbürgerlicher Aktionismus";
- "Sofortige Erfüllung der Zusagen an die ausländischen Kollegen";
- "Afrika-Konferenz in Oxford: 'Der Volkskrieg ist das Entscheidende'" an der auch das KSA Wien teilnahm;
- "Portugal: Nur die Volksmacht kann die Rückkehr zum Faschismus verhindern";
- "Stellungnahme der FRELIMO" aus Mosambik.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 5, Wien Mai 1974

14.06.1974:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 20.5.1974, Juni 1974) Nr. 6 für Juni vermutlich Ende dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Vorwärts im Kampf gegen die Pädagogikum-Studienordnung!" mit dem Aufruf zur Demonstration am 20.6.1974.

Weitere Artikel sind:
- "Keine Stimme den bürgerlichen Kandidaten! Erklärung zur Bundespräsidentenwahl" am 23.6.1974;
- "Gemeinsame Erklärung der ZA-Fraktionen zum Kampf gegen die Studienordnung" außer des RFS;
- "Das sind die Tatsachen: Plattform der ZA-Fraktionen - Die Manöver der ÖSU zur Verhinderung des Kampfes";
- "Die demokratischen Forderungen der Arbeiterklasse zum Volksbildungswesen";
- "Nixon in Salzburg" am 10.6.1974;
- "Das Schulpraktikum an der Pädagogischen Akademie";
- "Kärnten: 'Haus der Heimat' gesprengt" am 9.6.1974;
- "STK-Soziologie: 'Der Begriff der Öffentlichkeit ist ein vielschichtiger'";
- "Die Studenten müssen ihre Vertreter kontrollieren - nicht das Ministerium";
- "Lügen der ÖSU: 'Marxisten-Leninisten sprengen Hörerversammlung'" der Philosophischen Fakultät am 18.3.1974;
- "Formierung des Studienbetriebs geht weiter";
- "Angriff der Kärntner Landesregierung abgewehrt (WIHAST-Heime)";
- "Heimpreiserhöhung in den Heimen der Studentenförderungsstiftung";
- "Studienrichtungsvertretung Mathematik weigert sich fortschrittliche Studenten zu disziplinieren";
- "Der Kampf um die Rechte der ausländischen Studenten muss weitergeführt werden";
- "Die Wahrheit über die Lage der Chile-Flüchtlinge";
- "Erste Liste amerikanischer Militärberater in Phnom Penh veröffentlicht! Unwiderlegbarer Beweis der direkten US-Intervention in Kambodscha";
- "1848 - Bemerkungen zur Aufführung der Berliner 'Theatermanufaktur'" im Mai in Wien.

Geworben wird für 'Revolutionäres Afrika', das Indochina-Komitee (ICK) Wien und den 'Klassenkampf'.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 6, Wien Juni 1974

Oktober 1974:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 6.4.1973, Nov. 1974) Nr. 8 heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem N.C. für Ausländer!" zum NC.

Weitere Artikel sind:
- "Gegen Zulassungsbeschränkungen - sich in Komitees organisieren!";
- "KSV und VSStÖ sabotieren Aktionseinheit gegen den NC" von der Zelle Ökonomie;
- "Die Bewegung entfaltet sich gut";
- "Neue Studienordnungen in Mathematik und Physik" von der Zelle Mathematik / Naturwissenschaften;
- "Anglistik: Gegen die Spaltung und Kontrolle der Studenten durch die Sprachübungen" aus der Zelle Anglistik;
- "Medizin: Von Zweien muß einer gehen" aus der Zelle Medizin;
- "Weg mit der Heimpreiserhöhung";
- "Durchsetzung der HS-Reform am historischen Institut" von der Zelle Historiker;
- "Pädagogik-Proseminar: Hochschuldidaktik - eine Antwort der Bourgeoisie auf die Rebellion der Studenten" aus der Zelle Pädagogik;
- "Leserbrief: Erfahrungen mit der bürokratischen Stipendienvergabe";
- "Fernsehaufnahmen an der Angewandten";
- "Kunstakademie: Protest der Studenten gegen den NC";
- "Leserbrief: Recht auf Versammlungsfreiheit";
- "ÖH-Bonzen schikanieren die Studienrichtungsvertreter";
- "Pugwash-Bewegung: Wie pazifistische Wissenschaftler zu Verteidigern imperialistischer Großmachtpolitik werden";
- "Kommunistische Organisation werktätiger Intellektueller gegründet" zur Vereinigung zur Unterstützung der Volkskämpfe (VUV);
- "Viel Lärm um die Preisregelung - Von den bürgerlichen Parteien hat die Arbeiterklasse nichts zu erwarten" aus dem 'Klassenkampf' des KB Wien;
- "BRG XX: Fortschrittlicher Schüler ausgeschlossen" aus der Unterbergschule wegen Verkauf des 'Revolutionären Afrika', wogegen der KB, die VUV und der Rote Schülerbund agitierten;
- "Bericht einer Volksschullehrerin";
- "Die DDR ist kein sozialistischer Staat" aus der 'KVZ';
- "Die Veränderungen in meinem Konfuziusverständnis" aus der VR China; sowie
- "Neuerlicher brutaler Angriff der iranischen und britischen Truppen auf Dhofar".

Geworben wird für 'Revolutionäres Afrika' und den 'Klassenkampf' des KB Wien sowie die Broschüre "Besuch in der VR-China".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 8, Wien Okt. 1974

November 1974:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Okt. 1974) Nr. 9 heraus mit dem Leitartikel "Weg mit den Studienordnungen - Schliessen wir uns zusammen und wir werden Erfolg haben".

Weitere Artikel sind:
- "Erfolgreiche Institutsbesetzung an der TH";
- "Abwahl des ZA-Vorsitzenden Schneider: Der Sumpf der bürgerlichen Studentengruppen bricht auf!";
- "50 000 ÖS unter den Nagel gerissen" zur ÖH an der TH;
- "Eiertanz der ÖSU in der Fakultätsvertretung Philosophie";
- "Jour Fixe bei Firnberg";
- "Erhöhung der Heizkosten - Mieter organisieren den Widerstand" in den Heimen;
- "Was die Gemeinde an Teuerungen plant";
- "Mathematikprofessoren in ihren Vorlesungen zur Rede gestellt" von der Zelle Mathematik / Naturwissenschaften;
- "Le chienlit c'est encore…";
- "Die Stellungnahme des Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung zu den Forderungen der Physik- und Mathematikstudenten";
- "Mathematik, Physik - Streik am Mittwoch, 20.11." aus der Zelle Mathematik / Naturwissenschaften;
- "Soziologie: Erpressung durch das Ministerium" von der Zelle Soziologie;
- "Leserbrief" zur Institutsgruppe Soziologie, in der sich KSV und MLS gegenüberstehen;
- "KSV: Unter dem Deckmantel der Einheit Spaltung" in der IG Soziologie;
- "Reichert Proseminar: Verschärfungen abgewehrt" aus der Zelle Soziologie;
- "Neues Juristengesetz vom Ministerrat beschlossen. Große Verschärfung des Jus-Studiums";
- "Der Kampf gegen die Sezierplatzbeschränkung geht weiter" von der Zelle Medizin;
- "Weg mit der Studienordnung Philosophie" aus der Zelle Philosophie;
- "Zwischenprüfungen in allen Proseminaren, weil die Studenten es so wollen…" in der Germanistik;
- "RFS: Die Werktätigen sollen ausgeplündert werden - die Studenten nicht";
- "Wie die bürgerlichen Physiker die Energiekrise lösen wollen" zu den AKW;
- "Kollegium Kalksburg: Allgemeine Menschenbildung im Spätkapitalismus", zur Privatschule der Gesellschaft Jesu, aus der Zelle Pädagogik;
- "Pädagogische Akademie: Gegen die reaktionäre Wahlordnung - Zulassung der MLS zur Kandidatur!" von der Zelle Pädagogische Akademie;
- "Es wird euch nicht gelingen, mit der Hand den Himmel zu verdecken" zur CSSR bzw. der ÖSU in der Fakultätsvertretung Philosophie;
- "China: Die Tatsachen und die Entstellungen der modernen Revisionisten";
- "Rektor Korninger untersagt Indochina-Informationsstand";
- "Aufruf des Indochina-Komitees Wien";
- "Volksrepublik Albanien: Glückwunsch zum 30. Jahrestag"; sowie
- "PLO vor der UNO - Ein großer Sieg des palästinensischen Volkes".

Geworben wird für 'Indochina im Kampf' des Indochinakomitee Wien und den 'Klassenkampf' des KB Wien sowie für Zeitschriften aus der VR China.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 9, Wien Nov. 1974

April 1975:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Nov. 1974, Juni 1975) heraus mit dem Leitartikel "Für eine breite Kampffront gegen die Lehramtsstudienordnung".

Weitere Artikel sind:
- "13. April 1975. 30. Jahrestag der Befreiung Wiens" mit dem Aufruf zu den Veranstaltungen des KB am 14.4.1975 und der MLS am 16.4.1975;
- "Die Kommunisten werden sich an der ÖH Wahl beteiligen";
- "Von Entspannung schwätzen - den Krieg vorbereiten, das ist die Taktik der Imperialisten";
- "Aufruf der MLS Zelle Technik. Vorwärts beim Kampf gegen die 5- und 6-Semesterfrist" an der TH;
- "Die Lage an den Schulen";
- "'Erziehungsstile' - Ein Beispiel aus der pädagogischen Ausbildung";
- "Kambodscha: USA raus und der Krieg ist aus";
- "Das Schulpraktikum - Ein gutes Mittel zur Gewöhnung an Unterdrückung und Bespitzelung";
- "Gastarbeiter - Soziologie: Viehhandels Ratschläge für die Kapitalisten";
- "Ausstellung des ZA: 'Wohnprobleme der Studenten'";
- "Warum der Mieterschutz notwendig ist";
- "Gewerkschaftliche Kämpfe der chilenischen Arbeiter" aus der 'Chilezeitung' des Chile-Komitee Wien vom März 1975, für die geworben wird;
- "Bürgerliche Ökonomie - Ökonomie der Kapitalistenklasse. Am Beispiel Karl Ausch"; sowie
- "Leserbriefe zur Ausbildung in der Sowjetunion".

Geworben wird für den 'Klassenkampf' des KB Wien und für 'Revolutionäres Afrika' sowie für die Broschüre "Ergebnisse der I. ordentlichen Delegiertenkonferenz" des KB Wien.

Aufgerufen wird zu den Chile-Aktionen am 17. und 21.4.1975 und zu den 1. Mai-Aktionen.

Eingeladen wird zum Komitee für die ersatzlose Streichung des Abtreibungsparagraphen sowie zu dessen Uni-Gruppe und den Bezirksgruppen Favoriten und Ottakring.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Für eine breite Kampffront gegen die Lehramtsstudienordnung, Wien Apr. 1975

Juni 1975:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Apr. 1975, Okt. 1975) heraus mit dem Leitartikel "Zwei fortschrittliche Lehrer sollen von Wiener Schule entfernt werden - Interview mit V. Seyr", wozu am 25.6.1975 eine Hörerversammlung an der Uni stattfinden soll.

Weitere Artikel sind:
- "Für das Recht auf Studienabschluß - Streik und Institutsbesetzung bei den Soziologen";
- "Prof. Bodzenta: Gewalt gegen Soziologiestudenten";
- "Karasek, Schillhab, Adler & Co.: letzter Ausweg - Lügen";
- "KSV gegen Kampf der Soziologiestudenten";
- eine Meldung über das Vorgehen gegen Plakate u.a. der GRM und der MSO an der Uni Salzburg;
- eine "Letzte Meldung!" über die Nichtweiterbeschäftigung des Sondervertragslehrers Kaizar am Musisch-Pädagogischen Realgymnasium Wien 3;
- "Klagenfurt: Vorbestraft und ca. 40.000.- Schilling wegen Kritik an Lehrveranstaltung" an der Hochschule für Bildungswissenschaften (HBW);
- "Leserbrief: Ausbeutung an der Angewandten";
- "2 Monate unbedingt für Teilnahme an Demonstration gegen NC für Ausländer";
- "ÖSU-ÖH: Fällt den Studenten in den Rücken und sabotiert ihre politische Willensbildung";
- "Rektor Korning unterstützt den persischen Geheimdienst (SAVAK)" zum Iran, aus einem Flugblatt der STRV Politikwissenschaft;
- "Der bürgerliche Lumpenjournalismus. Wie der Befreiungskampf der indochinesischen Völker in den bürgerlichen Massenblättern dargestellt wurde" zu Vietnam und Kambodscha mit einem Aufruf "Spendet für den Aufbau des Gesundheitswesens im befreiten Kambodscha".

Geworben wird für den 'Klassenkampf' des KB Wien.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Zwei fortschrittliche Lehrer sollen von Wiener Schule entfernt werden - Interview mit V. Seyr, Wien Juni 1975

Oktober 1975:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Juni 1975, Apr. 1976) heraus mit dem Leitartikel "UOG: Schwerer Angriff auf die politischen Freiheiten".

Weitere Artikel sind:
- "Arbeitsmarkt für Akademiker und Bildungspolitik der Bourgeoisie";
- "KSV: Große Worte und Kapitulation";
- "Arbeitsplatzsicherung durch UOG?";
- "Soziologie: Drei Kollegen von Professor Bodzenta angezeigt!";
- "Bodzenta - ein 'Mann der Wissenschaft'";
- "Lumpenpack" aus der 'KVZ';
- "Die Studienkommission hat ausgespielt" zur Soziologie;
- Juristen: Zuwenig Studienplätze";
- "Medizin: Mehr Sezierplätze müssen her!" von der Zelle Medizin;
- "Weitere Verschärfungen an der Pädagogischen Akademie";
- "Wovor der VSStö Angst hat" aus der Zelle Juristen;
- "Angewandte: 'Sie sind zuwenig begabt, wir müssen Sie abweisen.'";
- "Physik: Studienkommission umgangen";
- "Publizistik: Mitbestimmung…";
- "Unser Vorschlag für Stipendienforderungen";
- "Wissenschaftler und Studenten gegen Kernkraftwerke - Kann man auf die 'besseren Argumente' vertrauen?" zum AKW Zwentendorf;
- "Kampf der Angestellten in den Architekturbüros";
- "Überangebot an AHS-Lehrern?";
- "'Umweltschutz' im Unterricht";
- "Lehramt Mathematik: Rivalität zwischen den Professoren"; sowie
- "'Kampf dem sozialen Numerus Clausus' - bürgerliche Demagogie".

Geworben wird für den 'Kommunist' des KB Wien Nr. 1, für die Broschüre des KB: "KPÖ - Keine Alternative" und für die 'Peking Rundschau' (PR).
Q: Kommunistische Hochschulzeitung UOG: Schwerer Angriff auf die politischen Freiheiten, Wien Okt. 1975

April 1976:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Okt. 1975, Mai 1976) heraus mit dem Leitartikel "Für eine Stipendiendemonstration am 6. April!".

Weitere Artikel sind:
- "Ablehnung der Minderheitenfeststellung in der Studentenschaft" mit der Einladung zum Teach-In am 6.4.1976;
- "Weitere Verschlechterung geplant!";
- "Die ÖH-Führung zur Aufgabe der Sabotage zwingen!";
- "Teilerfolg in den WIHAST-Heimen: Preiserhöhung für das Sommersemester abgewehrt!";
- "Konstituierende Sitzung des UOG-Fakultätskollegiums Architektur und Raumplanung an der TU Wien - ein Eklat";
- "KSV: 'Verbindung mit der realen Arbeiterbewegung' verschoben";
- "Med. Fak.: Prüfungsverschärfung zurückgenommen - 'Aufgrund der vielen Proteste…'";
- "VSStÖ und KSV fordern Seidelbergers Rücktritt: Reaktionäre Ablenkungsmanöver";
- "Kunsthochschulen: 'Für eine politische Kunst' oder wie man aus einer Maus einen Elefanten macht" aus der Zelle Angewandte;
- "800 Medizinstudenten bei Podiumsdiskussion: Mehr Ärzte lindern das Elend nicht" von der Zelle Medizin;
- "Diskussion über Abtreibung: Bankrott von Trotzkisten und Reformisten" zu AUF, FÖJ, GRM und VSStÖ;
- "Kambodscha: 17. April - Tag des historischen Sieges" aus "Die kambodschanische Erfahrung" der Botschaft in der DDR;
- "Entfaltung des Kampfes gegen die revisionistische Linie in China" aus der 'Peking Rundschau' (PR).

Aufgerufen wird zur Abtreibungsdemonstration am 31.1.1976 und zur Palästinademonstration am 1.4.1976.

Eingeladen wird zur AKW-Veranstaltung des Arbeitskreis Kernenergie am 1.4.1976 und zur Chile-Veranstaltung am 8.4.1976.

Geworben wird für den 'Klassenkampf' des KB Wien und für die Broschüre "Für die volle Gleichberechtigung der Minderheiten in Österreich!" von den KBs Graz, Linz, Salzburg / Hallein, Tirol und Wien sowie den KGs Graz und Klagenfurt.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Für eine Stipendiendemonstration am 6. April!, Wien Apr. 1976

Mai 1976:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Apr. 1976, Nov. 1976) heraus mit dem Leitartikel "Wählt kommunistische und fortschrittliche Studienrichtungsvertreter!".

Weitere Artikel sind:
- "Eine neue breite Stipendiendemonstration ist notwendig!";
- "Massiver Protest gegen Antislowenenhetze und Minderheitenfeststellung";
- "Gespräche mit Bauarbeitern über die Stipendiendemonstration";
- "Der VSStÖ oder die Kunst der 'linken' Fassade";
- "Die ÖSU - eine Bande von Saboteuren";
- "Für eine revolutionäre Linie in der antimilitaristischen Bewegung";
- "Forschungsaufträge des Innenministeriums";
- "Beschluß der STRV Pädagogik: Zur Wehrgesetznovelle";
- "Bodenkultur: Verbot der antifaschistischen Spanienausstellung" von der Basisgruppe Boku;
- "Gewerkschaftliche Arbeitsgemeinschaft Kritische Universität (GAGKU) fordert: Einstellung der Prozesse gegen Teilnehmern an der Spaniendemonstration";
- "STRV Architektur: Offener Brief an prof. Köpf";
- "'Lektor Mangenot paßt nicht aufs Romanische Institut'" aus der Zelle Romanistik;
- "Anzeige Prof. Bodzentas gegen 3 Kollegen zurückgezogen" zur Soziologie;
- "BRD: Wissenschaftliche Erkenntnisse, welche die Reaktion verbieten muß" zu Matthias Tomczak am Institut für Meereskunde, Kiel;
- "'Sturm über Südkärnten'" ein Roman von Valentin Just;
- "Der Große Stalin-Plan zur Umgestaltung der Natur: Ein glanzvolles Beispiel für die Erkenntnis und Beherrschung der Natur durch das revolutionäre Proletariat" aus 'Dem Volke dienen' vom Mai 1976; sowie
- "Gegen jede imperialistische Einmischung in Angola" aus der 'KVZ'.

Geworben wird für den 'Klassenkampf' des KB Wien, für die 'Chile-Zeitung' Nr. 2/1976, eine Broschüre der kambodschanischen Botschaft in der DDR und für die Broschüre "Am Beispiel der Hypertonie (Erhöhter Blutdruck) Kritik der bürgerlichen Medizin" von der Zelle Medizin.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Wählt kommunistische und fortschrittliche Studienrichtungsvertreter!, Wien Mai 1976

November 1976:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Mai 1976, Jan. 1977) heraus mit dem Leitartikel "Die Stipendiennovelle ist ein Affront - Der Kampf muss weitergehen!".

Weitere Artikel sind:
- "Proteste gegen die Massregelung von Michael Grosser";
- "Kampf dem Lehrerstop! Kampf der Verschärfung der LA-Prüfung!";
- "PädAk-Studenten gegen Sparpolitik";
- "Initiative für Kindergarten in Selbstverwaltung";
- "Schulpolitik der SPÖ - Schulpolitik der imperialistischen Bourgeoisie";
- "StK-Slavistik";
- "'Zuverlässiger' Nachfolger für Lektor M." aus der Zelle Romanistik;
- "Angewandte: Einführung der StO abgewehrt" von der Zelle Angewandte;
- "Ao. Delegiertenkonferenz der MLS" auf der sie sich auf das Programm des KB Österreich stellte;
- "Zahlen über die Stipendien";
- "Setzen wir einen Kampfschritt" zu den Stipendien;
- "ÖSU: 'Kleine Korrektur'";
- "Bayr-Klimpfinger: 'Nachkomme der wenigen Hochbegabten'";
- "Die Verbindung von Studium und Politik des KSV";
- "Chinesische Kinder- und Jugendmalerei";
- "Streik der SO-WI-Studenten: An den Forderungen festhalten";
- "Pressegesetz und Minderheiten" von einem Publizistikstudenten;
- "Historisches Institut: Kürzung v. Lehraufträgen";
- "Architektur: Alle Lehraufträge müssen verlängert werden!" aus der Zelle Architektur;
- "GRM & KSV: Gegner der Maotsetungideen - Gegner der Revolution";
- "Eingeschworene Feinde der Palästinensischen Revolution" zu den Sozialimperialisten;
- "Bewaffnet, einheitlich und selbständig wird sich die afrikanische Nation von Zimbabwe befreien" mit dem Aufruf zum Teach-In ohne Zeit- und Datumsangabe; sowie
- "Spalter der Bewegung gegen Kolonialismus und Apartheid" zu KPÖ und KSV bzw. der AAB und Azania.

Geworben wird für Programm und Statut des KBÖ.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Die Stipendiennovelle ist ein Affront - Der Kampf muss weitergehen!, Wien Nov. 1976

Januar 1977:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Nov. 1976, Apr. 1977) heraus mit dem Leitartikel "Der staatlichen Stipendienpolitik jetzt entgegentreten - oder eine Niederlage einstecken" mit "Zahlen zur Novelle", die die STRV Architektur erhielt.

Weitere Artikel sind:
- "M. Grosser: Breites und einheitliches Vorgehen brachte Erfolg" aus der Zelle Mathematik / Naturwissenschaften;
- "Die Umverteilungs-Ideologie - ein reaktionäres Gift";
- "Die KPÖ: Spalter der Bewegung gegen den Lehrerstop";
- "Pädagogisches Institut: Resolution der Studenten im Proseminar Schmidt" von der STRV Pädagogik;
- "Päd. Ak.: Bezeichnende Fälschung des VSStö";
- "Mahlzeit!" aus der Zelle Anglistik / Slavistik;
- "Keine Inbetriebnahme bzw. Errichtung von Atomkraftwerken in Österreich! Die Entwicklung des Arbeitskreises Atomenergie" zu den AKW;
- "Imperialismus und Kernenergie: Prof. Weinzierl offenbart sich aus der Zelle Naturwissenschaften;
- "Studenten kritisieren Prof. Pietschmanns Ansichten über Krieg und Wissenschaft" aus der Physik;
- "Arbeitskreis zur Kritik der bürgerlichen Medizin" aus der Zelle Medizin;
- "Erfolg der Psychologiestudenten" vom einem Studienrichtungsvertreter;
- "Prof. Bayr-Klimpfinger hat der Kritik nichts entgegenzusetzen";
- "Germanistik-Studenten lehnen die StO ab!" aus der Zelle Germanistik;
- "Die Studienreform und die Aufgaben der Studentenbewegung";
- "Fristen + Klauseln. Am Beispiel der Studienordnung Pädagogik";
- "'Rotpress'-Artikel über OECD-Prüfungsbericht: der VSStÖ führt die Studenten in die Irre!";
- "Was offenbart der 'Fall Biermann' über die DDR?"; sowie
- "Bodenlose Gaunerei des KSV - seine 'Genossen' sitzen in der syrischen Regierung".

Aufgerufen wird dazu, die Regierungsveranstaltung für AKW am 27.1.1977 umzufunktionieren. Eingeladen wird zum Teach-In der MLS zur Slowenenfrage am 18.1.1977.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Der staatlichen Stipendienpolitik jetzt entgegentreten - oder eine Niederlage einstecken, Wien Jan. 1977

April 1977:
Die Marxistisch-leninistische Studentenorganisation (MLS) Wien gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Jan. 1977, Apr. 1977) heraus mit dem Leitartikel "Die Erfahrungen der letzten Semester zeigen: Nur im Kampf gegen den Reformismus kann die Studentenbewegung vorwärtskommen".

Weitere Artikel sind:
- "Entschieden dem Entspannungsschwindel entgegentreten!";
- "Die Linie 'gegen die Bildungsdemontage' entlarvt KSV und VSStÖ als Agenten der Bourgeoisie";
- "Stipendien: Verstärkter finanzieller Druck auf Studenten ohne reiche Eltern";
- "Die Idee der Umverteilung muß geschlagen werden!";
- "Angola - Prüfstein des proletarischen Internationalismus";
- "AKW-Diskussion statt Physikvorlesung - Prof. Weinzierl muß sich deklarieren" aus der Zelle Mathematik / Naturwissenschaften;
- "Plakatwettbewerb zur Unterstützung der österreichischen AKW-Gegner";
- "'Basisgruppen' - Einheit mit der Sozialdemokratie und Kapitulation auf der ganzen Linie";
- "JES - Reaktion auf der ganzen Linie";
- "JES zeigt AKW-Gegner an";
- "ÖSU unterstützt südafrikanische Rassisten" zu Azania;
- "Beispiele für die reaktionäre ÖSU-Politik";
- "ÖSU - berufsmäßige Demagogen";
- "Architekturstudenten bekämpfen Berufung von Rektor Hiesmayr";
- "Zuschrift eines Architekturstudenten: Machenschaften des KSV auf der Architektur";
- "'Demokratische Ausbildung' und 'fortschrittliche Berufspraxis' im Kapitalismus?" aus der Zelle Architektur;
- "'Rote Perspektive' zur Politik der KP-Chinas: Der Wunsch ist der Vater des Gedankens" zum KSV;
- "StK-Pädagogik fordert Rücknahme der Studienordnung";
- "Die Revisionisten - eine Agentur der Bourgeoisie in der Arbeiterbewegung"; sowie
- "'Bürger' Baum vom KSV sorgt sich um ein 'sicheres Tullnerfeld'" zum AKW Zwentendorf.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Die Erfahrungen der letzten Semester zeigen: Nur im Kampf gegen den Reformismus kann die Studentenbewegung vorwärtskommen, Wien Apr. 1977

Letzte Änderung: 12.08.2019