Kommunistischer Bund Wien:
Im Kampf für die Tagesinteressen wie im Kampf für die Umwälzung der Gesellschaft: KPÖ - keine Alternative (1975)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 1.9.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

In der hier vorgestellten Broschüre kritisiert der KB Wien die KP Österreichs, an der sich seine Vorläufer orientierten.

Wir danken Herrn Johannes Zuber (†) für die freundliche Unterstützung.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

September 1975:
Der KB Wien gibt vermutlich im September die Broschüre "Im Kampf für die Tagesinteressen wie im Kampf für die Umwälzung der Gesellschaft: KPÖ - keine Alternative" zu den Nationalratswahlen in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Inhalt:
- "Einleitung";
- "Die österreichische Arbeiterklasse wird das Recht auf Arbeit erkämpfen - mit dem Sozialismus!" aus dem 'Klassenkampf' vom Apr. 1975;
- - "Mit der bürgerlichen Verfassung schafft man keine Arbeitsplätze her";
- - "Das 'Recht auf Arbeit' in der UdSSR und DDR";
- - "Der Kampf gegen den Lohnraub ist notwendig, kann aber die Krise nicht beseitigen";
- - "Marx über die 'Krisentheorie' der KPÖ";
- - "Preisstoppgesetze können weder die Preise stoppen, noch das Recht auf Arbeit gewähren";
- - "Die sogenannten 'stabilen Preise' und 'Preisstopps' in der UdSSR, in Polen und in der DDR";
- - "Die Interventionen des bürgerlichen Staates können Krise und Arbeitslosigkeit nicht beseitigen";
- - "Der Osthandel hält nicht das, was die KPÖ verspricht";
- - "Osthandel - ein profitables Geschäft für die KPÖ-Führung";
- - "Erst der Sozialismus kann das Recht auf Arbeit verwirklichen";
- - "Kampf gegen Entlassungen und Stillegungen";
- "Um die Misere im Wohnungswesen zu beseitigen, muß die Arbeiterklasse die politische Macht erobern und er Ausbeutung ein Ende machen" aus dem 'Klassenkampf' vom Mai 1975;
- - "Die Wohnverhältnisse der arbeitenden Menschen sind schlecht und drohen in der Krise noch schlechter zu werden";
- - "Wohnsituation der Wiener Bevölkerung";
- - "Die Wohnungsfrage ist keine Frage der 'Wirtschaftskapazität'";
- - "Die Wohnungsnot ist eine notwendige Institution der kapitalistischen Ausbeutergesellschaft";
- - "Zurück zum 'sozialen Wohnungsbau'?";
- - "Die Wohnverhältnisse in Wien in der Zwischenkriegszeit";
- - "Der tägliche Kampf gegen das Wohnungselend ist notwendig - beseitigen kann es nur der Sozialismus";
- - "Wohnverhältnisse in China" mit einer Anzeige für "Ein Besuch in der Volksrepublik China";
- - "Die KPÖ-Vorschläge zur Wohnungsfrage: Scharlatanerie und Spaltung";
- "Krankenkassen und Gesundheitswesen in die Hand des Volkes" aus dem 'Klassenkampf' vom Juni 1975;
- - "Ausbeutung zerstört Gesundheit";
- - "Eine irreführende Forderung";
- - "Spitalsplan von Wien";
- - "Ein reaktionäres Reformprogramm";
- - "Welche Reformen?";
- - "Auch bei der Abtreibung: KPÖ für Bevormundung";
- "Der Kampf um Demokratie muß den sozialen Zielen der Arbeiterklasse dienen", überarbeitet aus dem 'Klassenkampf' vom Aug. 1975;
- - "Die Bourgeoisie hat die einzig mögliche Form der Beteiligung des Volkes an der Macht bereits verwirklicht";
- - "Das Parlament muß nicht gestärkt, sondern zerbrochen werden";
- - "Zweierlei Arten, das Parlament auszunutzen";
- "'Imperialismus und Krieg - oder Sozialismus und Frieden - kein Drittes gibts!'";
- "'Reden erst die Völker selber, werden sie schnell einig sein!'";
- - "Die Prinzipien der 'Zusammenarbeit': Festlegung des Einflußbereiches der beiden Supermächte";
- - "Die Supermächte wollen bestimmen - von Gleichberechtigung kann keine Rede sein";
- - "Die Supermächte in Europa";
- - "'Wirtschaftliche Zusammenarbeit' - eine Garantie für den Frieden?";
- - "'Menschliche Erleichterungen' - Ein Zeichen für die Entspannung?";
- - "Der Wettstreit in Europa verschärft sich weiter";
- - "Die Herrschaft der beiden Supermächte ist bereits angeschlagen";
- - "Die europäischen Imperialisten suchen nach Spielraum für ihre Politik";
- - eine Karte "Sowjetische und amerikanische Truppen in Europa";
- - "Der Imperialismus führt zum Krieg - aber er bringt auch die Revolution hervor";
- "Anstelle eines Nachworts: Brief eines ehemaligen KPÖ-Arbeiters: 'Um Kommunist zu bleiben, muß man heute aus der KPÖ austreten'" aus Ottakring.

Geworben wird für den 'Klassenkampf'.
Quelle: KB Wien: Im Kampf für die Tagesinteressen wie im Kampf für die Umwälzung der Gesellschaft: KPÖ - keine Alternative, Wien 1975

Wien_KB061

Wien_KB062

Wien_KB063

Wien_KB064

Wien_KB065

Wien_KB066

Wien_KB067

Wien_KB068

Wien_KB069

Wien_KB070

Wien_KB071

Wien_KB072

Wien_KB073

Wien_KB074

Wien_KB075

Wien_KB076

Wien_KB077

Wien_KB078

Wien_KB079

Wien_KB080

Wien_KB081

Wien_KB082

Wien_KB083

Wien_KB084

Wien_KB085

Wien_KB086

Wien_KB087

Wien_KB088

Wien_KB089

Wien_KB090

Wien_KB091

Wien_KB092

Wien_KB093

Wien_KB094

Wien_KB095

Wien_KB096

Wien_KB097

Wien_KB098

Wien_KB099


Letzte Änderung: 01.09.2019