Wien: 'Die rote Lupe'
Betriebszeitung des Kommunistischen Bundes für die Kollegen bei EUMIG (1974 - 1977)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 12.9.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier bisher nur zwei Ausgaben der 'Roten Lupe' Kommunistischen Bundes Wien und danach des Kommunistischen Bundes Österreichs (KBÖ) für EUMIG Wien vorgestellt werden, darunter die Dokumentation zu dem öffentlichkeitswirksamen Prozeß. Wir bitten um Ergänzungen.

Wir danken Herrn Johannes Zuber (†) für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

10.02.1975:
Bei EUMIG Wien erscheint die Betriebszeitung des Kommunistischen Bundes 'Die rote Lupe' Nr. 1 (vgl. 13.11.1975) mit dem Leitartikel "Wir müssen den selbständigen Kampf gegen die immer schärfer werdenden Verschlechterungen unserer Lebensbedingungen aufnehmen!".

Weitere Artikel sind:
- "Es lebe die revolutionäre Tradition des Februar 1934!" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 13.3.1975 beim Kärnterwirt in 10. Favoritenstr. 215;
- "Für die ersatzlosen Streichung des Abtreibungsparagraphen!".

Angekündigt wird der Verkauf der Februar-Nummer des 'Klassenkampf' am 11.2.1975.
Quelle: Die rote Lupe Nr. 1, Wien 10.2.1975

13.11.1975:
Bei EUMIG Wien erscheint die Betriebszeitung des Kommunistischen Bundes 'Die rote Lupe' (vgl. 10.2.1975, 24.5.1976).
Q: Die rote Lupe Extranummer Dokumentation gegen die Verurteilung von M. Auer, Wien o. J. (1977), S. 13

24.05.1976:
Bei EUMIG Wien erscheint die Betriebszeitung des Kommunistischen Bundes 'Die rote Lupe' Nr. 6 (vgl. 13.11.1975, Jan. 1977).
Q: Die rote Lupe Extranummer Dokumentation gegen die Verurteilung von M. Auer, Wien o. J. (1977), S. 4

Januar 1977:
Bei EUMIG Wien erscheint die Betriebszeitung des Kommunistischen Bundes 'Die rote Lupe' vermutlich im Januar als Extranummer "Dokumentation gegen die Verurteilung von M. Auer" mit dem Inhalt:
- "1 Prot. Fa. EUMIG Elektrizitäts- und Metallwaren-Industrie";
- "2 Akkordarbeiterin bei EUMIG" aus 'Die rote Lupe' Nr. 6 vom 24.5.1976;
- "3 Die 'rote lupe' klagt an";
- "4 Die 'rote lupe' wird zitiert";
- "5 Beschlagnahmt und verfallen";
- "6 Sie müssen sich verteidigen";
- "7 Landgericht für Strafsachen Saal XIII/3";
- "8 Im Namen der Republik";
- "9 Presse";
- "10 Spendenaufruf von Martin Auer";
- "11 Weg mit der bürgerlichen Klassenjustiz".
Q: Die rote Lupe Extranummer Dokumentation gegen die Verurteilung von M. Auer, Wien o. J. (1977)

Letzte Änderung: 12.09.2019