Berlin - Hertie-Konzern:
'Abrechnung' / 'Kommunistische Volkszeitung Betriebsausgabe Hertie' (1977-1978)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 23.4.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es kann hier zwar die 'Abrechnung' vollständig, aber nur eine Ausgabe der Betriebsausgabe Hertie der 'Kommunistischen Volkszeitung' des KBW vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

29.09.1977:
In Berlin gibt die Zelle Hertie des KBW erstmals ihre 'Abrechnung' (vgl. 22.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "6,8% auf den Effektivlohn - Konkurrenz der Kapitalisten im Weihnachtsgeschäft nutzen" zur Tarifrunde.

Weitere Artikel sind:
- "Soll doch die Geschäftsleitung die Inkies abholen" zu Wertheim Kudamm;
- "Kopfgeldjagd oder Lohnkampf?";
- "Testhaus am Kudamm" zu Wertheim;
- "Kollege Hohenstein jetzt auch fristlos gekündigt" bei Wertheim Kudamm;
- "Wettlauf um die notwendigsten Lebensmittel" aus der 'KVZ';
- "Immer noch ohne Vertrag" zu den Ehemaligen von Hertie Chausseestraße;
- "Einführung von Vorgabezeiten im Hertie-Möbellager!";
- "Die Kapitalisten schicken Schütz nach Israel - Ein Jeep für die PLO" zu Palästina;
- "Wer will behaupten, Ehrenberg sei kein Schreibtischmörder, Versicherungsschwindler, Dieb, Hehler, Zwangsarbeitsminister, Erpresser und Lohndrücker, Endlöser und Sterbehelfer des Finanzkapitals - Eine Beweisführung" aus der 'KVZ', mit Werbung für die Broschüre gleichen Titels zum Krankenversicherungskostendämpfungsgesetz wobei in einem selbstverfassten Text berichtet wird von der Inspektion von Mercator-Kollegen im Elisabeth-Krankenhaus in der Lützowstraße;
- "Der Kanton-Aufstand" in China 1927, aus der 'Peking Rundschau' (PR);
- "Die erste Reiterarmee - Über das Theaterstück des Maschinengewehrschützen Wischnewskij" mit der Einladung zur Vorbereitung der Aufführung und dem Aufruf Veranstaltung des SRK am 6.10.1977;
- "Der Imperialismus ruiniert die Landwirtschaft" in Westberlin, mit einem "Interview mit einer Bäuerin in Schöneberg", aus der 'KVZ'.

Berichtet wird:"
Bei Hertie Mehringdamm sollen mehrere Schaufenster dichtgemacht werden, um die dahinterliegende Verkaufsfläche auszudehnen. Bei Hertie Turmstr. wird das ebenfalls bereits praktiziert."
Quelle: Abrechnung Nr. 1, Berlin 29.9.1977

22.11.1977:
In Berlin gibt die Zelle Hertie des KBW ihre 'Abrechnung' (vgl. 29.9.1977, 17.12.1977) Nr. 2 heraus mit dem Leitartikel "Nicht die Aufsichtsrats- sondern nur die Betriebsratswahlen können Gradmesser für den Zusammenschluß sein!" zu den ARW bzw. BRW.

Weitere Artikel sind:
- "Ein Jeep für die PLO" zur Palästina-Sammlung des Nahostkomitee (NOK) Westberlin;
- "Schmidt: …in 14 Sekunden soviel lügen, daß man eine Woche rechnen muß, um wieder an die Wahrheit heranzukommen" zur Industrieproduktion und Produktivität, aus der 'KVZ';
- "Aktionen und Beschlüsse zum Lohnkampf in der Stahl- und Metallindustrie" zu MTR bzw. STR;
- "Die Stärkung der Arbeiterbewegung ist das Entscheidende", die Resolution der Kundgebung gegen die Verbotsanträge am 8.10.1977 in Bonn;
- die Erklärung von KPD und KBW zur Aktionseinheit gegen die Verbotsanträge bzw. deren "Vorschlag für die Verhandlungen vom 12.11.77";
- "Krankheit und ihre Folgen für die Arbeiterfamilie - Die Bourgeoisie ruiniert die Gesundheit der Lohnabhängigen" aus der 'KVZ' mit Berichten der Zelle Grammophon Hannover über Polydor, der Zelle Handel Braunschweig über Karstadt und Kaufhaus Jeske und über die Woche der Gesundheit in Berlin;
- "Die Lage im Hertie-Möbelversand" bzw. im Möbellager Rudow;
- "Indoktrination in der Schule - Ein Beispiel" zum 30-jährigen Krieg im Schulbuch "Historisches Grundwissen" aus dem Klett-Verlag;
- "Zum Scheidungsrecht" bzw. zur Veranstaltung des HBV-Frauenausschusses am 15.11.1977 zum neuen Ehe- und Familiengesetz mit ca. 120 Menschen;
- "Es lebe die Große Oktoberrevolution! 'Die erste Reiterarmee' / Bilder von Theateraufführungen" aus Berlin und Hamburg.

Geworben wird für die 'Kommunistische Volkszeitung' Dokumentation "Weg mit den Verbotsanträgen gegen KBW, KPD und KPD/ML! Der Marxismus-Leninismus lässt sich nicht verbieten!".
Q: Abrechnung Nr. 2, Berlin 22.11.1977

17.12.1977:
In Berlin gibt die Zelle Hertie des KBW ihre 'Abrechnung' (vgl. 22.11.1977, 10.2.1978) Nr. 3 heraus mit dem Leitartikel "Einführung von POS-Kassen: Verschärfung der Arbeitshetze und Rationalisierung", die bei Wertheim Kudamm erprobt wurden. Berichtet wird durch eine Kollegin von Quelle.

Weitere Artikel sind:
- "Bezahlter Urlaub bei Krankheit der Kinder!" mit einer Aufstellung von Bilka Hauptstraße;
- "Warnstreik in Buchhandel und Verlagen am 9.12.1977";
- "Bezahlung der Arbeitskraft der Studenten, ein Fortschritt für die Arbeiterbewegung" zur Demonstration am 10.12.1977;
- "Es lebe der Volksbefreiungskrieg in Zimbabwe" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 21.12.1977;
- "Für 220 DM Lohnerhöhung in Festgeld, 1500 DM steuerfrei!" aus der 'KVZ';
- "Des Antreibers Gebetbuch" zum KaDeWe;
- "'Diesmal sind die teuren Sachen gefragt' - tatsächlich wird den Volksmassen Schund angedreht" von der Zelle Handel Südostniedersachsen, die berichtet von Kepa Wolfsburg und Karstadt Braunschweig, aus der 'KVZ';
- "Abteilungsversammlung bei Hertie-Rudow" im Möbelversand am 29.11.1977;
- "'Die Stahlmonopole kennen keine Grenzen bei der Ausbeutung - die Solidarität der Stahlarbeiter sollte ebenfalls keine Grenzen kennen'" aus der 'KVZ';
- "Solidarität mit dem Streik der Stahlarbeiter in den USA" aus der 'KVZ';
- "Musiktage der Soldaten- und Reservistenkomitees" vom 28. bis 31.12.1977.
Q: Abrechnung Nr. 3, Berlin 17.12.1977

10.02.1978:
In Berlin gibt die Zelle Hertie des KBW ihre 'Kommunistische Volkszeitung' Betriebsausgabe (vgl. 17.12.1977) Nr. 1 heraus mit dem Leitartikel "Verschärfte Konkurrenz der Warenhauskapitalisten" aus der 'KVZ'.

Weitere Artikel sind:
- "Butter Lindner: Schinderanstalt und Preistreiber" aus der 'KVZ';
- "Vorbereitung der Betriebsratswahl" (BRW) bei Wertheim Kudamm;
- "Entwicklung der Ladenzeitregelung";
- "Bankschalter im KaDeWe - Aushöhlung des Manteltarifvertrags" aus der 'KVZ';
- "Der Brückenschlag nach Afrika wird vorbereitet - Grüne Woche in Westberlin" aus der 'KVZ';
- "Wer ist verantwortlich für die schlechte Qualität der Lebensmittel der Massen?" aus der 'KVZ';
- "'Der wichtigste Fortschritt im Jahre 1977 - die Herstellung halbbefreiter Gebiete in Zimbabwe'" aus der 'KVZ';
- "Aufruf zu Aktionen gegen den § 218 am 25. Februar 1978" aus der 'KVZ'.
Q: Kommunistische Volkszeitung Betriebsausgabe Hertie Nr. 1, Berlin 10.2.1978

Letzte Änderung: 23.04.2019