Proletarische Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK):
'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' (1972-1973)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 18.11.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur einige Ausgaben des 'Zirkulars' vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Dargestellt wird zunächst die Arbeit der PF-GWK in Hamburg sowie in Büchen und Mölln im Kreis Herzogtum Lauenburg, aber auch die Ausdehnung nach Bochum, Bremen und den Raum Hannover, sowie die bundesweite Zusammenarbeit, die in der Zeitung 'Wir wollen alles' (WWA) mündete und die europäische Zusammenarbeit vor allem für die Automobilindustrie, in der die PF-GWK allerdings nur mit der kleinen Gruppe in Hannover bei VW aktiv war.

Wir danken dem Berliner Archiv Papiertiger für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

15.10.1972:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 1 (vgl. 19.10.1972) mit dem Inhalt:
- "Vorbemerkung zur ersten Ausgabe des Zirkulars", die notwendig geworden sei, da man sich personell und auch überregional verbreitert habe;
- "Aktuelles aus Arbeiterkampf und Panstaat";
- - "Der Fall HDW Finkenwerder" in Hamburg zur Betriebsversammlung am 11.10.1972;
- - "Die vorgezogenen Wahlen: Ein kurze Bilanz des Wahlparteitags der SPD";
- "Mitteilungen aus dem Organisationsansatz";
- - "Arbeitsprobleme der Hochschulgruppe";
- - "Der Kampf gegen die Ausländerabschiebungen" zum GUPS-/GUPA-Verbot, mit Auszügen eines Flugblatts des Aktionszentrum Hamburger Wohnheime;
- "Kontakte und Hintergründiges";
- - "Aus einem internationalen Rundschreiben des Koordinationszentrum des Potere Operaio" in Italien zum Treffen am 2./3.9.1972 von PO, Klassenkampf Schweiz, Materiaux pour l'intervention Frankreich, PF sowie Genossen aus Großbritannien, Irland und den USA sowie zu dem Treffen am 7.8.10.1972 in Zürich, an dem die PF nicht teilnahm;
- - - "Problem der Frauenbewegung";
- - - "Proletarische Europa-Zentren";
- "Wichtige Neuerscheinungen";
- - "Flugblattsammlung der Stuttgarter Plakatgruppe"; sowie
- "Termine des Organisationsansatzes" zum Delegiertenrat und zum Schulungsgruppenplenum.
Quelle: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 1, O. O. (Hamburg) 15.10.1972

19.10.1972:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) ist das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 2 (vgl. 15.10.1972, 26.10.1972), von dem uns die Seiten 11 bis 14 fehlen. Auf diesen soll sich ein vertraulicher Zusatz befinden. Es enthält die Texte:
- "Neues über die Entwicklung bei HDW Finkenwerder" in Hamburg;
- "Beschlüsse des Delegiertenrates vom 15. Oktober";
- - "1. Kommissionen der Hamburger Sektion";
- - - "BK" zur Betriebskommission (BK), die eine erste Hafenzeitung herausgab;
- - - "Hamburg-Süd" zu der nun formell konstituierten Projektgruppe;
- - - "Hochschulgruppe", die eine Reorganisationsdebatte abschloß;
- - - "Unterkommission Gesundheitswesen" (UKG);
- - - "RH" zur Roten Hilfe, wozu es heißt: "Da einer unserer Genossen die lokale RH verläßt, ist die Rechtshilfegruppe nicht mehr von uns besetzt. Deshalb soll einer der verbleibenden Genossen von der Ausländersektion in die Rechtshilfegruppe überwechseln. Es soll versucht werden, einen zusätzlichen Genossen für die Arbeit zu gewinnen. Die Arbeit der Ausländersektion der RH ist mit den Aktivitäten des Projektes Hamburg-Süd zu koordinieren.";
- - "2. Büchener Sektion";
- - - "Schülerarbeit";
- - - "Lehrlings- und Betriebsarbeit" zur Weihnachtsgeldaktion;
- - - "Intensivierung der Zusammenarbeit"
- - "3. Bochum", wohin ein Genosse gezogen ist;
- - "4. Hannover", wo sich der regionale Organisationsansatz Hannover-Wolfsburg-Braunschweig-Salzgitter stabilisiert habe;
- - "5. Organisationsinterne Probleme";
- - "Schlußbemerkung des Redakteurs";
- "An die GV vom 25.10. - Reisebericht antireformistische Gruppen in Westdeutschland und der Schweiz";
- - "Allgemeiner Teil";
- - "1. Die Diskussion in Hannover", wo die Potere Operaio (PO) Italien bei VW interveniert und Brücker rekrutiert werden sollte, was ebenso nicht gelang, wie im UJZ Nordstadt, wo nur soziale drop-outs stabilisiert würden. Man habe selbst neu rekrutiert für das VW-Projekt der PO. "Hinzu kam noch eine ex-ML-Fraktion (KPD/ML), die anläßlich der Üstra-Aktionen einen eminenten Radikalisierungsprozeß durchlaufen hat und trotz gewisser terminologischer Relikte eine gute Perspektive besitzt.";
- - "2. Frankfurt" wo der RK in einer schweren Krise ist und bei Opel von Abteilungsproblemen absorbiert wird;
- - "3. Stuttgart", wo die in ihrem Kern aus alten KPD-Arbeitern von Daimler bestehende Plakat-Gruppe bei ca. 250 Genossen umfasse und dem Sozialistischen Büro (SBü) assoziiert sei. Auch eine Bauerngruppe gebe es;
- - "4. Schweiz" wo der Kontakt zum Klassenkampf nicht klappte, aber mit den Sozialistischen Basisgruppen St. Gallen; sowie
- - "5. Arbeitersache München", wobei die entsprechenden Seiten bei uns fehlen.
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 2, O. O. (Hamburg) 19.10.1972 [Fragment]

26.10.1972:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 3 (vgl. 19.10.1972, 21.11.1972) mit dem Inhalt:
- "Zur dritten Ausgabe des Zirkulars";
- "Das Interventionsproblem bei HDW Finkenwerder";
- "Das Problem der regionalen Antizipation"
- - "Auszüge aus dem 'Zwischenbericht' über die Verhältnisse in Wilhelmsburg, einem Stadtteil von Hamburg-Süd der RH" vom Juli 1972;
- - "Abdruck des Papiers 'Regionale Probleme des Arbeiterkampfs'";
- - "Bemerkung der Redaktion";
- "Kritik an den 'Mitteilungen aus dem Organisationsansatz' in Zirkular H. 1 - Arbeitsprobleme der Hochschulgruppe und Der Kampf gegen die Ausländerabschiebungen";
- "Beschlüsse der Generalversammlung vom 21. Oktober"; sowie
- "Ein Brief aus Italien zum Werftenproblem".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 3, O. O. (Hamburg) 26.10.1972

21.11.1972:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 4 (vgl. 26.10.1972, 7.12.1972) mit dem Inhalt:
- "Teil A";
- - "Zur vierten Ausgabe des Zirkulars";
- - "Materialien zur Bildungskonzeptionsdebatte am 25. November";
- - - "1. Thesen zur Bildungskonzeption";
- - - "2. Für die Zerstörung der kapitalistischen Qualifikation! Für den politischen Lohn im Ausbildungsbereich!";
- - - "Die Konsequenzen";
- - "Materialien zur Diskussion über die Politik von Potere Operaio am 25. November" zu Potere Operaio (PO) Italien;
- - - "1. In der Krise gegen die Institutionen: Klassenkampf - Machtkampf. Vorschlag eines nationalen Dokuments über die nächsten Etappen" von PO;
- - - "2. Der Bruch mit der traditionellen Praxis und Theorie" von PO;
- - - "3. 1960 bis 1970: Von der Fabrikguerilla zum Machtkampf" von PO;
- - - "4. Kommentierte Bibliographie";
- - "Für eine Medizin, die sich an den Bedürfnissen der Patienten orientiert - Freiheit für Patienten - Gefangene" ein Beitrag auf dem Teach-in des Komitees "Patienten - Gefangene";
- "Teil B"
- - "Bericht über die Diskussion mit Bremer Genossen" bzw. zu zweien, die noch Mitglied der Gruppe Arbeiterpolitik sind, über deren Arbeit bei Klöckner berichtet wird;
- - "Zur Intervention in Hamburg-Süd";
- - - "1. Warum Regionalarbeit";
- - - "2. Warum Intervention in Hamburg-Süd?";
- - - "3.1. Betriebe und Umwelt";
- - - "3.2. Transport";
- - - "3.3. Wohnen";
- - - "3.4. Medizinische Versorgung und Gesundheit";
- - - "3.5. Interventionsbereich Ausbildung";
- - - "3.6. Interventionsbereich Jugend, Freizeit";
- - "Beschlußprotokoll der GV vom 27.10.72 über 'Für die Entfaltung der Kämpfe'";
- - "Beschlüsse DR 4.11.72"; sowie
- - "Protokoll DR 18.11.72".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 4, O. O. (Hamburg) 21.11.1972

07.12.1972:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 5 (vgl. 21.11.1972, 31.12.1972) mit dem Inhalt:
- "Zum fünften Heft des Zirkulars";
- "Die vorgezogenen Wahlen in der BRD" zu den Bundestagswahlen (BTW);
- - "1. Die institutionelle Krise in der BRD - eine Krise des Planstaats";
- - "2. Planstaat oder Krise - die Alternative zur Aufrechterhaltung kapitalistischer Ausbeutung";
- - "3. Das Problem der politischen Alternative";
- - "4. Das Wahlergebnis";
- - "5. Die Perspektiven des Klassenkampfes in der BRD"
- "Aufstand der KP Südvietnams gegen die 'Provisorische Revolutionsregierung' der FNL. Zum Bericht von J.-C. Pomonti in 'Le Monde hebdomadaire' Paris, den 25.11.72";
- "Die 'Rote Armee-Fraktion' und die Krise der antireformistischen Linken - Beiträge und Berichte zur Einschätzung des Stellenwerts der RAF-Prozesse";
- - "Die Strategie der RAF - ein Aspekt der Krise der antireformistischen Linken (Thesen für die Diskussion)", worin es zu den RHs heißt: "Die diversen 'Roten Hilfen', bis in den Sommer leidlich aktiv, sind dabei sich weitgehend aufzulösen.";
- - "Zur Einschätzung der 'Hoppe-Kampagne'" der RH Hamburg, die zum Ausschluß des KB führte;
- "Hypothesen für eine Bundeswehrkonzeption";
- "Bericht der UKG über die Kampagne 'Freiheit für Patienten - Gefangene'" von der Unterkommission Gesundheitswesen;
- - "1. Chronologischer Ablauf" vom Tage der Haftentlassung von Ewe und Seckendorff an, die sich beide am UKE bewarben;
- - "2. Flugblätter, Teach-in - Inhalte, Form und Vermittelbarkeit", wobei die PF-GWK eigenständig auftrat, aber auch im Komitee mitarbeitete;
- - "3. Gewaltanwendung und Folgen während der Kampagne", die zur Abspaltung von KSV und SSG in ein eigenes Komitee führte;
- - "4. Schwerpunkte der Kampagne";
- - "5. Die UKG in der Aktion";
- - "6. Verhalten zur Organisation", wozu es heißt, "daß die Krankenhauszellen, besonders in Hamburg-Süd gefährdet seien und nicht von drinnen eine Problematik weitertragen können, die von außen herangetragen würde. Ihr Schwerpunkt liege vorerst auf der Arbeit mit Schwesternschülerinnen.";
- - "7. Ziele, Ergebnisse und Scheitern der Aktion";
- "Bericht aus Büchen" zum Wochenendseminar mit den Lehrlingen am 2./3.12.1972;
- "Bericht über Berlin", wo es nun zwei Genossen gibt und ein Teil einer Lehrergruppe bald aus der Gesamt-ML-Lehrerorganisation fliegen werde; sowie
- "Zum Verhältnis der Genossen und Genossinnen untereinander (oder zur Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit)".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 5, O. O. (Hamburg) 7.12.1972

31.12.1972:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 7 (vgl. 7.12.1972, 21.1.1973) mit "Materialien für die Planungskonferenz am 6./7. Januar 1973", die sich gliedern in:
- "'Wir nennen den Kommunismus die wirkliche Bewegung, die den jetzigen Zustand aufhebt' (Karl Marx)";
- "I. Die aktuellen Arbeiterkämpfe und die aktuellen Maßnahmen der Kapitalisten zur Verfestigung der Kontrolle über die Arbeitskraft";
- "Die aktuellen Kämpfe: von den Fabriken in die Gesellschaft"
- - "Die Kämpfe in den Fabriken";
- - "Die Kämpfe in der Gesellschaft";
- - "Die aktuellen Maßnahmen der Kapitalisten zur Verfestigung der Kontrolle über die Arbeitskraft";
- - "Die Gegenmaßnahmen der Kapitalisten in der Fabrik";
- - "Die Offensive der Kapitalisten in der Gesellschaft";
- - "Der Angriff der Kapitalisten auf die Regionen";
- "II. Die kapitalistische Gegenoffensive und der Reformismus";
- "III. Reformkapitalistischer Planstaat oder Arbeitermacht";
- "IV. Für die Entfaltung der Kämpfe - die Parolen für die Entfaltung der Kämpfe"; sowie
- "V. Einschätzung des PS über unsere Politik im letzten halben Jahr".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 7, O. O. (Hamburg) 31.12.1972

21.01.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 8 Teil B (vgl. 31.12.1973, 5.3.1973), von dem uns Seiten fehlen, mit dem Inhalt:
- "Zur Zeitungskonferenz vom 13./14.1.1973 in München" an der die Arbeitersache München (ASM), der RK Frankfurt, die MG Erlangen-Nürnberg, eine sozialistische Gruppe aus Würzburg, die Projektgruppe Technologie München (PTM) Lotta Continua (LC) Italien und eine griechische Gruppe teilnahmen und aus der später die 'Wir wollen alles' (WWA) hervorging;
- - "1. Zum Verlauf", wobei der Versand der Papiere nur einen Tag vorher kritisiert wird, da dies eine Kritik verunmöglichte. Die PF sei von LC angegriffen worden;
- - "2. Zur Einschätzung" der Konferenz, die "völlig gescheitert" sei;
- "Dokumentenanhang zum 'nationalen Zeitungsprojekt' in München";
- - "Von der Arbeitersache"
- - - "Projekt für eine national vertriebene Zeitung";
- - - - "Über die Notwendigkeit der Zeitung für unsere Gruppe (Arbeitersache)";
- - - - "Vorschläge für die erste Nummer (Beispiel)";
- - - "Entwurf für eine Programmatik zu den Tarifverhandlungen 1971" zur Metalltarifrunde (MTR);
- - - - "1. Mehr Lohn";
- - - - "2. Mehr Freizeit - Keine Überstunden und Sonderschichten";
- - - - "3. Keine gesundheitsschädigende Arbeit";
- - - - "4. Keine Aufpasser und Meister";
- - - - "5. Die Einheit von Ausländern und Deutschen - Männer und Frauen - Alten und Jungen";
- - - - "6. Akkord";
- - - ein Papier der ASM ohne Titel;
- - "Tarifrunde" von LC;
- - "Kritik der Tarifkampagne von 1971" zur MTR, vom RK;
- - - "1. Der Diskussionsprozess"
- - - "2. Der konkrete Verlauf der Tarifkampagne 1971";
- - - "3. Schlußfolgerungen für die Tarifkampagne Anfang 1973";
- - - "Anhang zur Kritik der Tarifkampagne 1971";
- - "Nationales Zeitungsprojekt und antireformistische Assoziation (PF)" ein Papier, das auf die vorhergehenden Papiere antwortet und noch in München vor der Abreise der PFler verteilt wurde;
- "Erste Skizze zu Thesen über die Entwicklung der Arbeiterkämpfe und der Arbeiterorganisationen in Europa (Werkstattübersetzung aus dem Italienischen", das sog. 'Europapapier', das Mitte Dezember vom Internationalen Büro in Zürich vorgelegt wurde und in unserem Exemplar nicht vollständig abgedruckt ist;
- - "Einleitung";
- - "1. Die europäischen Klassenkämpfe der 60ger Jahre und die Krise des Planstaates";
- - - "1.1. Die Krise in Italien";
- - - "1.2. Die Krise in Großbritannien";
- - - "1.3. Irland";
- - - "1.4. Die Krise in Frankreich";
- - - "1.5. Die Krise in Deutschland";
- - - "1.6. Die Krise in der Schweiz";
- - - "1.7. Die Krise in den sozialistischen Ländern in Europa";
- - - "1.8. Der Bruch in der Entwicklung";
- - - "1.9. Fall der Profitrate und kapitalistische Antizipation";
- - "2. Das Europa der Unternehmer und der Restrukturierungsplan";
- - - "2.1. Die Restrukturierung der Produktion oder die extreme Phase der realen Subsumtion der Arbeit unter das Kapital. Krisenstaat und Unternehmerstaat";
- - - "2.2. Die Unterdrückung der Kämpfe oder der Krisenstaat in Funktion";
- - - "2.3. Die politische Perspektive des Kapitals oder das europäische Projekt der Unternehmer";
- - - "2.4. Die reformistische 'Alternative'";
- - "3. Die Widersprüche innerhalb des kapitalistischen Lagers in Europa und in der ganzen Welt";
- - - "3.1. Entwicklung oder Malthusianismus: der erste Widerspruch im europäischen Kapitallager";
- - - "3.2. Polyzentrismus oder internationale Arbeitsteilung: der zweite Widerspruch im Kapitallager";
- - - "3.3. Europa und USA: Kritik an den reformistischen Positionen";
- - "5. Europäische Organisation für die Revolution";
- - - "5.1. Zusammenschluß der Gruppen auf nationaler Ebene und internationale Koordination";
- - - "5.3. Gegen die kapitalistische Antizipation - Antizipation der Arbeiterorganisation!";
- - - - "5.3.1. Proletarische Gewalt";
- "Einleitung zum Protokoll der Planungsdebatte";
- "Protokoll der Planungsdebatte vom 6./7. Januar" mit Berichten zu Bremen, Büchen und Hannover;
- - "Diskussion des Problems der externen und internen Militanten";
- - "Die Interventionsproblematik im Allgemeinen anhand der verschiedenen Praxisansätze"
- - - "1. Die BK HH" zur Betriebskommission;
- - - "2. SK - HH" zur Stadtteilkommission;
- - - "Diskussion zum Edeka-Papier";
- "Protokoll der GV: Sonntagvormittag - Diskussion der regionalen Gruppen";
- - "1. Bremen";
- - "2. Büchen";
- - "3. Hannover";
- "Protokoll vom 7.1.73";
- "Gemeinsame Sitzung des PS und der Exekutive vom 11.1.", wobei zum nationalen Zeitungsprojekt bzw. zu LC und den Gruppen aus Frankfurt und Köln auch heißt: "Wenn der 'Arbeiterkampf' und der 'Revolutionäre Kampf' auf der Hereinnahme der Lotta Continua in die Redaktion bestehen sollte, bleibt nichts anderes übrig, als dem AK und dem RK nachzuweisen, daß die LC Scheiße baut; dazu werden wir von der LC die Herausgabe eines ihrer internen Papiere verlangen, in dem sie von einer 'Renazifizierung' der BRD redet". Weiter heißt es, u.a. zu Potere Operaio, "daß wir an der Auseinandersetzung zwischen PO und LC in München nicht interessiert sind." U.a. zur Marxistischen Aufbauorganisation heißt es: "Auf der Hin- oder Rückfahrt wird in Frankfurt die MAO und die Unione Inqillini kontaktiert.";
- "Bericht der HSG", von dem uns die Seite 3 fehlt;
- - "I. Vorbemerkung" zur ersten größeren Intervention während der RPO-Kampagne;
- - "II. Die Versuche unserer Intervention" zum Treffen für ein Flugblatt am 29.11.1972, aus dem am 4.12.1972 eine Zeitung entstand;
- - "Dienstag, 5.12. Hofstätter-Aktion";
- - "Mittwoch, 6.12. Bermbach-Aktion, VWL-Aktion";
- - "Donnerstag, 7.12." wo die Sprengung einer Statistik-Vorlesung geplant war, man aber lieber zur Germanistik-VV ging, auf MSB/SHB die Rednerliste manipulierten, aber trotzdem eine RPO-Resolution verabschiedet wurde;
- - "Freitag, 8.12.", an dem Flugblatt "Die Walze rollt" verteilt wird, welches abgedruckt ist. Die PF nimmt erstmals am Streikkomitee PI teil und greift KSV und SSG heftig an, kommt trotzdem in den Ausschuß für den Entwurf einer Resolution;
- - "Sonnabend, 9.12.", wo die PI-Resolution erarbeitet wurde;
- - "Strategiedebatte" der Hochschulgruppe am 3.1.1973;
- - - "1. Seminarebene";
- - - - "a) Bedeutung der Seminaragitation";
- - - - "b) Vorgehen in den Seminaren";
- - - "2. Intervention auf der mittleren Uniebene: VV's, Basisgruppen usw.";
- - - "3. Weitergehende Aktionen auf Gesamt-Uni Ebene";
- "Besichtigung bei der Phönix" in Hamburg-Harburg;
- "Bericht aus B." bzw. Bochum;
- - "Vorbemerkung";
- - "Zum Unibereich"; sowie
- - "Zur gegenwärtigen Situation".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 8 Teil B, O. O. (Hamburg) 21.1.1973 [Fragment]

15.02.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 9 (vgl. 21.1.1973, 5.3.1973) mit dem Text "Die Situation an den Universitäten".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 9, O. O. (Hamburg) 15.2.1973

05.03.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 10 (vgl. 15.2.1973, 26.3.1973) mit dem Inhalt:
- "Zur Metalltarifrunde und den nachfolgenden Streiks" zur MTR;
- "Zur Zeitungskonferenz in Köln"; sowie
- "Rede zur NRF-Veranstaltung in Hamburg".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 10, O. O. (Hamburg) 5.3.1973

26.03.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 11 (vgl. 5.3.1973, 18.4.1973), das uns nur unvollständig vorlag, mit dem Inhalt:
- "Fragebogen";
- "Beschluß zur Statutenänderung";
- "Ein Literaturvorschlag: Bologna / Cacciari: Zusammensetzung der Arbeiterklasse und Organisationsfrage, Merve-Verlag";
- zwei Flugblätter von der Stadteilgruppe Harburg für Phönix Hamburg;
- "Soziale Konflikte als Folge von Rationalisierung und Umstrukturierung", ein kommentiertes Protokoll einer Sitzung der Betriebsräte von AG Weser Bremen und Seebeck-Werft Bremerhaven;
- "Eine Frage an die 'Pferdefüssler'" bei Phönix;
- "Diskussionsgrundlage der PF für die Überarbeitung der zweiten Fassun des Papiers 'Thesen über die Entwicklung der Arbeiterkämpfe und der Arbeiterorganisationen in Europa'" aus Hamburg vom 15.3.1973;
- - "1. Zum Verhältnis von Krise und Entwicklung";
- - "2. Zur Frage des Projekts der europäischen Kapitalisten und der europäischen Tendenz zum Planstaat";
- - "3. Zur Frage des europäischen Massenarbeiters";
- - "4. Zum Problem des Kommunismus";
- - "5. Zur Frage der Organisation";
- "Thesen über die Entwicklung der Arbeiterkämpfe und der Arbeiterorganisationen in Europa" für die erste europäische Automobilarbeiterkonferenz am 14./15.4.1973 in Paris, von denen uns die Seite 45 fehlt;
- - "0. Einleitung";
- - "1. Die Arbeiterkämpfe in den sechziger Jahren und die Krise des Planstaats";
- - - "1.1. Italien";
- - - "1.2. Großbritannien und Irland";
- - - "1.3 Frankreich";
- - - "1.4. Westdeutschland";
- - - "1.5. Schweiz";
- - - "1.6. Die skandinavischen Länder";
- - - "1.7. Die Länder Südeuropas";
- - - "1.8. Arbeiterkampf und Krise in Osteuropa";
- - - "1.9. Der Bruch in der Entwicklung und die kapitalistische Antizipation";
- - "2. Das Europa des Kapitals und sein Restrukturierungsplan";
- - - "2.1 Die Restrukturierung der Produktion oder die extreme Phase der reellen Subsumtion. Krisenstaat und Unternehmerstaat";
- - - - "2.1.1. Die Restrukturierung des Arbeitsmarktes";
- - - - "2.1.2. Die neue Arbeitsteilung";
- - - - "2.1.3. Kapitalistische Krise und Entwicklung (Wachstum) als gegen die Arbeiter gerichtete Waffen";
- - - "2.2. Die kapitalistische Antizipation des neuen Europa";
- - - - "2.2.1. Die Unterdrückung der Kämpfe oder der Krisenstaat in Aktion";
- - - - "2.2.2. Die technischen und finanziellen Mittel der Repression";
- - - - "2.2.3. Der neue europäische Staat";
- - - "2.3. Die politischen Perspektiven des Kapitals";
- - - - "2.3.1. Europa und die USA";
- - - - "2.3.2. Mitteleuropa und die Mittelmeerländer";
- - - - "2.3.3. Mitteleuropa und Osteuropa";
- - - "2.4. Reformistische 'Alternative'", von der uns eine Seite fehlt;
- - - "2.5. Entwicklung (Wachstum) oder Stagnation";
- - "3. Die multinationale europäische Arbeiterklasse und der Kommunismus";
- - - "3.1. Der europäische Massenarbeiter";
- - - - "3.1.1. Die Spaltungen innerhalb des europäischen Massenarbeiters";
- - - - - "1. Die Emigration";
- - - - - "2. Die Multinationalität";
- - - - - "3. Die Frauenarbeit";
- - - - - "4. Die Requalifizierung der Arbeit";
- - - - "3.1.2. Das Verhalten des europäischen Massenarbeiters";
- - - - - "1. Die Verweigerung der Arbeit";
- - - - - "2. Die Vermassung der Kämpfe";
- - - - - "3. Die Verbindung zur Region";
- - - - - "4. Das europäische Verhalten";
- - - "3.2. Der Kommunismus als Waffe gegen die kapitalistische Entwicklung und die kapitalistische Krise";
- - - "3.3. Die Parolen der Proletarier und Kommunisten";
- - - - "1. Nehmen wir uns alles, verschärfen wir die Krise des Kapitals!";
- - - - "2. Der garantierte Lohn";
- - - - "3. Kämpfen wir radikal gegen den Staat!";
- - "4. Die europäische Organisation für die Revolution";
- - - "4.1. Von der Arbeiterautonomie zur Arbeitermacht";
- - - "4.2. Die neuen Bedingungen der revolutionären Antizipation"; sowie
- - - "Arbeiterkampf und Arbeiterkommando über die revolutionäre Antizipation".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 11, O. O. (Hamburg) 26.3.1973 [Fragment]

18.04.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 12 (vgl. 26.3.1973, 23.4.1973) mit dem Text von Karl Heinz Roth: "Westdeutsche Arbeiterkämpfe in den sechziger Jahren", ein "Referat, gehalten auf einem Seminar des Istituto di Scienza Politiche, Universität Padua, im Februar 1973", das sich neben einer Einführung zu den Septemberstreiks 1969 gliedert in die Abschnitte:
- "1. Die westdeutschen Arbeiter zu Beginn der sechziger Jahre";
- "2. Die Forcierung des kapitalistischen Angriffs: soziale Neuzusammensetzung der Arbeiterklasse und Wirtschaftskrise";
- "3. Der Kampfzyklus 1967 bis 1969";
- - "Ein neuer Zyklus des Arbeiterkampfs"; sowie
- - "Die studentischen Kämpfe".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 12, O. O. (Hamburg) 18.4.1973

23.04.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' erstmals als Nr. 14 (vgl. 18.4.1973, 8.5.1973), von dem uns leider die Seite 33 fehlt, mit dem Inhalt:
- "1. Protokolle der Automobilarbeiterkonferenz in Paris vom 14./15. April 1973", auf der anwesend waren die Renault-Flins Interventionsgruppe aus Frankreich, die Ford Interventionsgruppe von Big Flame, Großbritannien, Vertreter der Potere Operaio (PO) aus Turin, Italien, Saurer Interventionsgruppe des Schweizer Klassenkampf, BMW Interventionsgruppe der Arbeitersache München (ASM), Vertreter des Revolutionären Kampf (RK) Frankfurt; VW Interventionsgruppe der Proletarischen Front (PF) Hannover, Arbeiter der Assemblea Autonoma von Alfa Romeo, Italien, Arbeiter von FIAT Mirafiori, Turin, Italien sowie portugiesische Immigranten in Frankreich;
- - "Über die Fiatkämpfe im Frühjahr 1973" in Italien;
- - "Über das Emigrantenproblem" von einem Portugiesen von Renault, Frankreich;
- - "Erwiderung auf das vorhergehende Referat" von einem evtl. ehemaligen Mitglied von Base Ouvriere;
- - "Bericht über Ford Dagenham (bei London)";
- - "Kampfbericht aus Alfa Romeo" aus Italien;
- - "Zum Problem der Arbeitsemigranten" vom RK;
- - ein Referat von der ASM zur Emigrantenfrage bei BMW München;
- - "Bericht über die Saurer-Werke / Arbon - Schweiz";
- - "Der Streik bei Renault Billancourt" in Frankreich, von einem Mitglied von Lutte Europe;
- - "Kampfbericht aus Renault-Flins" in Frankreich;
- - "Kampfbericht aus Fiat-Mirafiori" in Italien;
- - "Kampfbericht von Citroen" in Frankreich, von einem evtl. ehemaligen Mitglied von Base Ouvriere;
- - "Bericht über VW-Hannover" von der PF;
- - "2. Kampfbericht von Alfa Romeo" in Italien, von der Assemblea Autonoma;
- - ein Bericht von Renault Flins über die Kontakte zu Alfa Romeo Mailand durch Lotta Continua (LC), die aber die Assemblea Autonoma verließ;
- - "Zusammenfassung der Diskussionsbeiträge" von einem Arbeiter von Fiat Mirafiori, der eine gemeinsame Arbeiterzeitung vorschlägt;
- - "Diskussion des Zeitungsvorschlags des Turiner Genossen", von dem uns eine Seite fehlt;
- "2. Protokolle der Diskussion der Europathesen in Paris vom 16. April 1973" bei der anwesend waren Materiaux pour l'intervention, Big Flame / Dagenham, Potere Operaio (PO) Italien, Arbeitersache München, PF Bremen, Hamburg, Hannover, Arbeiterkamp Köln, Koordinationsbüro Zürich und Klassenkampf Schweiz;
- - "Entwicklung der verschiedenen Thesenpapiere";
- - "Die Kritiken der Proletarischen Front an der vorliegenden Fassung";
- - "Die Kritiken der Big Flame an der vorliegenden Fassung";
- - "Die Kritiken der Materiaux pour l'intervention";
- - "Erwiderung des Sekretariats auf den vorhergehenden Beitrag" von PO;
- - "Stellungnahme des Schweizer Klassenkampf zu den Thesen";
- - "Zu den Schwierigkeiten bei der Verbreitung der Thesen";
- - "Entgegnung der Proletarischen Front auf die Kritiken der Materiaux pour l'intervention";
- - "Die Materiaux bestimmt ihren weiteren Arbeitszusammenhang";
- - "PO-Genosse von der Koordination";
- - "Zur weiteren Aufarbeitung der Tassen" bzw. Thesen;
- - "Die Diskussion der Organisationsfrage";
- - "Arbeitsverteilung"; sowie
- - "Einschätzung des Automobilkongresses" durch einen Turiner Genossen.
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 14a, O. O. (Hamburg) 23.4.1973 [Fragment]

08.05.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' (vgl. 23.4. 1973, 8.5.1973) erneut als Nr. 14 mit dem Inhalt:
- "Gesamt-PS-Einschätzung nach dem Protokoll der Sitzung vom 5.5.73";
- - "Entwicklung der Klassenkämpfe seit Januar";
- - "Die Linke (insbesondere PF) und die reale Bewegung";
- - "Zum WWA-Projekt" zur 'Wir wollen alles', wo der "RK seine Sponti-Konzeption samt Konfrontationskurs gegen uns zur Zeit nicht massiv weiter verfolgt";
- - "Zur Europa-Perspektive";
- - "Zur Organisationsstruktur";
- "Bericht der Harburg-Phönix-Kommission (HPK)";
- - "1. Neubestimmung und -bildung der Kommission" die seit Anfang Februar, nach der Auflösung der Unterkommission Gesundheitswesen (UKG) und der Aufteilung der Stadtteilkommission (SK) in Harburg und Wilhelmsburg, mit ca. 20 Genossen arbeitet;
- - "2. Personelle und inhaltliche Voraussetzungen der politischen Arbeit";
- - "3. Politische Stoßrichtung und Konkretion auf Stadtteil und Betrieb";
- - - "3.1. Sanierung", wozu es heißt: "Objekte für mögliche Besetzungen wurden ausgesucht";
- - - "3.2. Obdachlose", die sich nicht für eine Hausbesetzung interessierten;
- - - "3.3. Rocker", mit denen die Kirche in Neugraben arbeitet;
- - - "3.4. Berufsschüler - Lehrlinge" zum Besuch der Lehrlingsheime;
- - - "3.5. Schüler" über die man wenig weiß;
- - - "3.6. Wohnheime", wo man nur im Barackenlager Vietnam politische Gespräche führen konnte aber nicht in den Heimen für Griechen, Spanier und Türken;
- - - "3.7. Krankenhaus" zum AK Harburg, wo die kleine Gruppe überwiegend aus Ärzten besteht;
- - - "3.8. Emigrationsarbeiter 'Vietnam'", dem Barackenlager der Phönix für Portugiesen;
- - "4. Zusammenarbeit mit anderen Kommissionen und Gruppen" zur DKP, die ein Stadtteilbüro und eine Betriebsgruppe Phönix hat sowie dem KB, der den 'Arbeiterkampf' verkauft und in den Gewerkschaften eine RGO aufbaut;
- - "5. Ziele und Probleme der weiteren Arbeit (Verschärfung der Konflikte, Repression, kämpferische Präsenz)";
- "Bericht Werften / Wilhelmsburg (BK)", die ein Flugblatt "Akkord ist Mord" zu den beiden tödlichen Arbeitsunfällen am Vortag herausgab sowie mit dem letzten Flugblatt "Nehmen wir schnell noch HERTIE mit!" die Verbindung von betriebs- und Stadtteilkämpfen anstrebte;
- - "Perspektive Werften / Wilhelmsburg";
- - "Kritik an der Kommissionsarbeit";
- - "Personelle Situation" zu den 9 Mitgliedern, von denen aber nur fünf voll arbeiten;
- "Welche Entwicklung zeichnet sich in den letzten Monaten bei den ML-Zirkeln ab und welche bei den Gruppierungen um die WWA?", wobei die ML-Zirkel in den jüngsten Streiks "keine initiierende oder weitertragende im Sinne einer Radikalisierung Funktion" hatten;
- - "Gruppierungen um die WWA", wozu es u.a. heißt: "Die Entwicklung der Arbeitersache (AS) und des RK sind kennzeichnet durch die internen Auseinandersetzungen um die Konsequenzen der bisherigen Praxis.";
- "Struktur und Situation der PF" zur überregionalen Ausdehnung Anfang Januar;
- "Einschätzung der Arbeiterkämpfe, Häuserkämpfe - Situation an den Schulen und Unis" zu Hamburg;
- "Berlin", wo die PF nur einige Individuen hat, aber auch einige Sympathisanten an der TFH;
- "Zur Situation der Bremer Gruppe" wo nur noch 3 bis 5 Genossen der alten Gruppe einen Neuaufbau versuchen, nachdem eine erste Werftzeitung zum Polizeieinsatz und zum Angriff des KBB in seiner Vulkanzeitung führte. Man arbeite im besetzten Haus Auf den Häfen, wobei man glaubt, "daß eine neue Gruppe nur mit Entfaltung einer radikalen Praxis entstehen kann. Das scheint zur Zeit nur zu erreichen zu sein, wenn es gelingt, im besetzten Haus eine Politik voranzutreiben, die, weg von den Versuchen des Aufbaus eines Gegenmilieus, das Haus zum Ausgangspunkt politischer Konfrontation und Militanz machen.";
- "Bericht Mölln - Büchen";
- - "Betriebsarbeit" bei Daco Büchen;
- - "Schularbeit" an den Gymnasien Mölln und Ratzeburg;
- - "Schulkampf Aufbaugymnasium Schwarzenbek";
- - "Regionalanalyse";
- - "Landarbeiter, Landjugend";
- - "Bundeswehrarbeit" mit je einem Genossen in Husum und Bad Segeberg;
- - ein Punkt zum regionalen Organisationsansatz, der jetzt 16 Mitglieder hat und in dem PF voll aufgegangen ist;
- - "Politische Perspektive" zur Zentralisierung der Arbeit auf Mölln, wo man ein Zentrum aufbauen will und bei der Parkettfabrik Höhne Betriebsarbeit betreibt; sowie
- "Beitrag der hannoverschen Genossen zur Gesamt-GV", die über sich sagen: "wir sind aus allem draußen, was in Hannover und Umgebung passiert." Man habe sich isoliert.
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 14b, O. O. (Hamburg) 8.5.1973

08.05.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 16 (vgl. 8.5.1973, 22.6.1973) zum Thema "Der Einfluss der multinationalen Zusammensetzung der Arbeiterklasse auf den Arbeiterkampf in der BRD und in Europa" mit dem Inhalt:
- "1. Einleitung";
- "2. Türkei";
- - "1. Politische und ökonomische Entwicklung";
- - "2. Stärkung der Privatwirtschaft";
- - "3. Nach dem Sturz Menderes'";
- - "4. Türkei auf dem Übergang zur Militärdiktatur";
- - "5. Nach dem Putsch 1971";
- - "6. Einige Daten, gültig für den Zeitraum 1967-71";
- - - "Bevölkerungsstruktur";
- - - "Wirtschaft (im Zeitraum bis 1969)";
- "3. Jugoslawien";
- - "I. Sozialistische Marktwirtschaft";
- - "II. Klassenstruktur Jugoslawiens";
- - "III. Klassenkämpfe und politische Organisation";
- - "IV. Emigration";
- "4. Griechenland";
- - "1. Die sozialökonomische Situation und die Klassenverschiebungen im Herkunftsland";
- - "2. Die Klassenverschiebungen im Herkunftsland und die Arbeitsemigration";
- - "3. Das politische Verhalten der griechischen Emigrationsarbeiter"
- "5. Portugal";
- - "1. Allgemeine Daten";
- - "2. Soziale und ökonomische Situation in Portugal";
- - "3. Die politische Lage in Portugal";
- - "4. Die Emigrantenfrage in der BRD";
- - "5. Emigrationsarbeiter in Hamburg";
- - "6. Literatur";
- "6. Zur sozialen Lage der ausländischen Arbeiter in der BRD";
- - "1. Historische Entwicklung und Struktur der Ausländerbeschäftigung";
- - - "a. Phasen der Ausländerbeschäftigung";
- - - "b. Anteil der Nationalitäten an der Ausländerbeschäftigung";
- - - "c. Regionale Verteilung";
- - - "d. Verteilung auf die Wirtschaftszweige";
- - "2. Zur rechtlichen Situation der ausländischen Arbeiter";
- - - "a. Rechtliche Bestimmungen bei der Anreise";
- - - "b. Arbeitsverträge";
- - - "c. Rechtliche Bestimmungen beim Aufenthalt in der BRD";
- - "3. Situation im betrieb und am Arbeitsplatz";
- - - "a. Die Bedeutung der Berufsposition und Arbeitssituation";
- - - "b. Die Abhängigkeit ausländischer Arbeiter vom Betrieb";
- - - "c. Berufliche Position und Lohn";
- - - "d. Berufliche Qualifizierung und Sprachkenntnisse";
- - - "e. Soziale Kontakte und Arbeitsleben";
- - - "f. Repression im Betrieb";
- - - "g. Reaktionen der ausländischen Arbeiter auf die Situation im Betrieb";
- - "4. Zur Wohnsituation der ausländischen Arbeiter";
- - - "a. Firmenunterkünfte";
- - - "b. Wohnungen auf dem freien Wohnungsmarkt";
- - - "c. Sozialer Wohnungsbau";
- - - "d. Wohn-Ghettos für Ausländer";
- "7. Dokumentation: Herkunftsgebiete der ausländischen Arbeiter in: Ausländische Arbeitnehmer 1972, Erfahrungsbericht der Bundesanstalt für Arbeit" (BfA);
- - "Griechenland";
- - "Spanien";
- - "Türkei";
- - "Portugal";
- - "Jugoslawien";
- - "Tunesien"; sowie
- "Die wichtigsten Bücher zur Emigrationsfrage".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 16, O. O. (Hamburg) 8.5.1973

22.06.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 19 (vgl. 8.5.1973, 3.7.1973) mit der "Einschätzung der Hausbesetzung Ekhofstraße durch das Politische Sekretariat", die sich gliedert in die Abschnitte:
- "1. Bedeutung der Hausbesetzung für HH";
- "2. Hausbesetzung - Hausbesetzer"; und
- "3. Eigenes Vorgehen".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 19, O. O. (Hamburg) 22.6.1973

03.07.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' erneut als Nr. 19 (vgl. 22.6.1973, 1.8.1973) mit dem Inhalt:
- "Zusammenfassung der Diskussion auf dem Wochenendseminar 'Multinationale Betriebsarbeit'" am 9./10.6.1973 in München, an dem Arbeitersache München (ASM), Revolutionärer Kampf (RK) Frankfurt, Genossen vom Häuserrat Frankfurt, die PF Hamburg, Genossen von Lotta Continua Italien, griechische Genossen und spanische Genossen aus Essen teilnahmen. Vereinbart wurde ein multinationales Arbeitertreffen im Herbst und die regelmäßige gegenseitige Zusendung von Flugblättern und Papieren;
- "Einige Informationen zum Streik der belgischen Docker"; sowie
- "Rezensionen".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 19b, O. O. (Hamburg) 3.7.1973

01.08.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 20 (vgl. 3.7.1973, 12.9.1973) mit dem Inhalt:
- "Streiks bei Hella und John Deere" in Lippstadt und Mannheim mit Artikeln aus der 'Arbeiter-Zeitung' Mannheim und der 'Neuen Zürcher Zeitung' (NZZ);
- - "Zur Einschätzung der Kämpfe bei Hella und John Deere", für die keine Informationen von der Zeit vor oder nach dem Streik vorliegen;
- - "Streikführung unter Kontrolle der Arbeiter";
- "Dokumente zur Knast-Kampagne";
- - "Hungerstreikerklärung der politischen Gefangenen - Mai 1973" vom 8.5.1973;
- - "Gedankensplitter" eines Mitglieds der RH Westberlin über den Stellenwert des Hungerstreiks;
- - "Die Wahrheit in den Tatsachen suchen" vom 30.6.1973, zu den Gedankensplittern, von einem Gefangenen;
- "Zum Kampf der Fluglotsen";
- "HVV: Mehr Geld von den Arbeitern, mehr Service für die Hierarchie";
- - "Rationalisierung und Schwarzfahren"; sowie
- - "Die Hamburger Fahrpreiskampagnen" 1971 und 1973.
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 20, Hamburg 1.8.1973

12.09.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' (vgl. 1.8.1973, 15.9.1973) als Sondernummer mit der Schlagzeile "Sturz Allendes durch die Armee - Auftakt zum Klassenkrieg in Chile".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Sondernummer Sturz Allendes durch die Armee - Auftakt zum Klassenkrieg in Chile, O. O. (Hamburg) 12.9.1973

15.09.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 21 (vgl. 12.9.1973, 14.11.1973) zum Thema "Auguststreiks '73" als Diskussionsgrundlage für die Kommissionen zur Vorbereitung des Treffens der WWA-Gruppen mit den Abschnitten:
- "Vorbemerkung";
- "Kurze Einschätzung der Streiks", worin es heißt: "Der Einfluß der linken Gruppen war minimal.";
- "Einschätzung der Streiks (RK)" vor allem bei Opel Bochum und Ford Köln, worin es heißt: "Die linken Gruppen selbst aber haben keinen Grund zum Jubeln. Denn bis auf ganz wenige Ausnahmen haben sie mit den Kämpfen der Arbeiter noch nichts zu tun.";
- "Verlauf des Streiks vom 22.-27.8.1973 bei Opel Bochum";
- "Streik für mehr Leben", ein Opel-Flugblatt von der PF Bochum;
- "Flugblatt während des Ford-Streiks für die Kölner Betriebe"; sowie
- "Bericht von einem Streiktag bei Pierburg / Neuss" aus 'Sozialistische Presse Agentur' Nr. 2.
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 21, O. O. (Hamburg) 15.9.1973

14.11.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 22 (vgl. 15.9.1973, 4.12.1973) mit dem Inhalt:
- "'Es war wie 1933': Die Arbeiterkämpfe der letzten Monate und einige neue Fragestellungen" zu John Deere Mannheim, Klöckner Bremen, Hella Lippstadt und Ford Köln; und
- "Rocker und Bullen" zu einem Vorfall in Lüneburg mit dem "Bericht über die bei den Zwischenfällen in Zusammenhang mit der Beatle-Veranstaltung am 26.6.66 in Hamburg auffällig gewordenen Personen".
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 22, O. O. (Hamburg) 14.11.1973

04.12.1973:
In der Proletarischen Front - Gruppe Westdeutscher Kommunisten (PF-GWK) erscheint das 'Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs' Nr. 25 (vgl. 14.11.1973) Teil B mit dem Inhalt:
- "Bericht über das Treffen der WWA-Gruppen und anderer Gruppen in Essen zum Thema 'Auguststreiks '73', 17./18.11.73", an dem Arbeitersache München (ASM), RK Frankfurt, Arbeiterkampf Köln, Kölner Fordarbeiter, GOG Opel Bochum, Betriebsgruppe Krone Westberlin, Arbeitergruppe Borsig Westberlin, Klöckner Gruppe Bremen, LC Italien, Spanische Vertreter des Multinationalen Komitees Hella Lippstadt, PF Hamburg / Bochum, PO Italien, Klassenkampf Schweiz und die GIM von VDO Frankfurt teilnahmen. Berichtet wird von Ford Köln, Opel Bochum, Krone Berlin, Hella Lippstadt und durch den RK Frankfurt;
- "Papier der Bremer Klöckner-Gruppe zum Essener Treffen";
- "Vorschläge zur Verbesserung der WWA";
- "Situation des MANIFEST-Buchladens" in Hamburg, der werde zur GIM noch zur PF einen festen organisatorischen Zusammenhang habe;
- "Kurzinformationen";
- "Archiv";
- "Stellungnahme des Ladenkollektivs zum Weiterbestand des Ladenprojekts" zum Manifest-Buchladen in Hamburg.
Q: Zirkular Probleme des Arbeiterkampfs Nr. 25 Teil B, O. O. (Hamburg) 4.12.1973

Letzte Änderung: 18.11.2018