Stör-Manöver:
Manöver Info Nr. 1 gegen die NATO-Herbstmanöver im Raum Hildesheim/Hannover" (1984)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 28.11.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Zu den NATO-Manövern im Herbst 1984 im Raum Hildesheim/Hannover erscheint ein Info mit Berichten, Terminen, Flugblättern und Aufrufen zu diversen Aktionen. Siehe dazu auch: Stör-Manöver: "Stoppt die NATO-Manöver" im Raum Hildesheim/Hannover (1984).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

August 1984:
Vermutlich im August vom Büro "Stör-Manöver" im Stadtteilladen (Hannover, Edenstr.) herausgegeben, erscheint das "Manöver Info Nr. 1 gegen die NATO-Herbstmanöver im Raum Hildesheim/Hannover".
Artikel darin sind:
- "Aktionskonferenz - Manöverbehinderung im Raum Hildesheim"
- "Aus dem Göttinger Antikriegsplenum: Überlegungen für eine abschließende Großaktion im Manövergebiet, hrsg. Aktionskreis gegen Atomenergie Göttingen"
- "Camp"
- "Strukturen"
- "Aufruf-Vorschlag: Behindert die NATO-Herbstmanöver"
- "Auszug: Taschenbuch für Wehrausbildung Heer"
- "Information zur Manöverbehinderung/Menschennetz im Fulda GAP"
- "NATO-Herbstmanöver im Raum Hildesheim/Hannover, hrsg. Göttinger Antikriegsplenum"

Berichtet wird über ein Treffen von 200 Aktiven der Friedensbewegung im norddeutschen Raum am 1.7.1984 in Hannover zur "Aktionskonferenz Manöverbehinderung im Raum Hildesheim". Dort wurde auch der Aktionsrahmen vom 27.5. bestätigt.

Zur Manöverbehinderung wird u. a. ausgeführt: "Die Aktion Manöverbehinderung im Raum Hildesheim richtet sich als eine der zentralen Herbstaktionen der Friedensbewegung gegen die NATO-Herbstmanöver, die wir als Teil der offensiven Kriegsvorbereitung der NATO gegen den Warschauer Pakt begreifen. Wir begrüßen und unterstützen die geplanten Manöverbehinderungen im Fulda-GAP und anderswo.
Mit den Aktionstagen gegen die Herbstmanöver verfolgen wir das Ziel, die Manöver ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen, sowie deren Absichten aufzudecken und die Manöver praktisch, politisch wirksam zu behindern oder zu stören und unseren Protest öffentlich zu machen.
Mit den Vorbereitungen hierzu soll unverzüglich begonnen werden, um eine größtmögliche und frühzeitige Aufklärungsarbeit leisten zu können".
Dazu wird auch ein "Aktionsrahmen" bekannt gemacht, der 7 Punkte umfasst, u. a.:
- "Es soll ein Manöverinfo erstellt werden, das aktuell über die neuesten Informationen berichtet"
- "Die Aktionstage beginnen am Mittwoch, dem 19. September, und enden am Samstag, den 22. September mit einer zentralen Abschlußaktion (vorläufige Termine)"
- "Wir rufen auf zu einer einheitlichen und gemeinsamen Aktion am Sonnabend, den 22.9., die folgendermaßen aussieht: eine Aktion mit behinderndem Charakter im Manövergebiet; die Aktion soll eine politische Aktion mit Massencharakter sein, zu der im norddeutschen Raum mobilisiert wird".
- "Die Aktionen werden zu einer politischen Aktion/Manifestation in Hildesheim zusammengefaßt (vermutlich am Manöverhauptquartier)"

Es werden auch Termine bekannt gegeben, so:
- 15.7.84: Treffen des Koordinationskreises für Hildesheim
- 15.7.84: Treffen der Arbeitsgruppe "Manöverbeobachtung"
- 29.7.84:Treffen zur konkreten Vereinbarungen von Patenschaften aus den verschiedenen Orten mit Kontakten im Manövergebiet
- 5.8.84: Aktionskonferenz zur Vorbereitung der Manöverbehinderungsaktionen

Geworben wird für die Broschüren: "NATO-Herbstmanöver 84/Fulda-GAP", "Vertrauen schaffen", "Bürgerkriegspläne in Mainfranken".
Quellen: Stör-Manöver: Manöver Info Nr. 1 gegen die NATO-Herbstmanöver im Raum Hildesheim/Hannover", o. O., (August 1984).

Hildesheim_1984_Stoermanoever_001

Hildesheim_1984_Stoermanoever_002

Hildesheim_1984_Stoermanoever_003

Hildesheim_1984_Stoermanoever_004

Hildesheim_1984_Stoermanoever_005

Hildesheim_1984_Stoermanoever_006

Hildesheim_1984_Stoermanoever_007

Hildesheim_1984_Stoermanoever_008

Hildesheim_1984_Stoermanoever_009

Hildesheim_1984_Stoermanoever_010


Letzte Änderung: 28.11.2019