Schweinfurt:
Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 17.10.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Schweinfurter Schülerbewegung, von der hier bisher nur wenige Dokumente, die aus dem Archiv der Verbandsleitung des RJVD stammen, erschlossen werden konnten, stellt sich für die Zeit von Mitte 1971 bis Anfang 1974 als marxistisch-leninistisch beeinflusst dar und agierte nach den Berichten der Marxistisch-leninistischen Schülergruppen (MLSG) in ihrem Zentralorgan (vgl. Juni 1971, Juli 1971, 30.8.1971) auch in regionaler Kooperation mit weiteren ML-Schülergruppen in Nordbayern, wie in Neustadt bei Coburg, Königshofen / Grabfeld und Bad Windsheim, bald darauf auch in Erlangen (vgl. 1.2.1972).

Während die MLSG bzw. zunächst noch der Marxistisch-leninistische Schülerbund (MLSB) Schweinfurt vor Ort in zusammen mit der RJ/ML auftritt, (vgl. 23.10.1971) beginnt nun sowohl die Herausgabe der ersten Schulzeitung, des 'Roten Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG - vgl. 17.1.1972, 14.2.1972, März 1972, Apr. 1972) - was innerhalb der MLSG eine Neuerung darzustellen scheint (vgl. Feb. 1972) -, als auch eine rege Veranstaltungsaktivität (vgl. 17.1.1972, 27.1.1972, 31.1.1972), die separat von derjenigen der RJ/ML erfolgt.

Wiederum regional wird auch agitiert gegen die Wehrkunde (vgl. Feb. 1972), wobei die MLSG Schweinfurt bereits anleitende Funktionen in Erlangen übernehmen (vgl. 1.2.1972).

Spätestens anlässlich des nun auch an den Fachoberschulen (FOS) drohenden Einführung des Numerus Clausus (NC - vgl. 20.3.1972, 24.3.1972) erfolgt die Ausdehnung der MLSG-Aktivitäten auf die FOS Schweinfurt, und auch am Olympia Morata Gymnasium (OMG) ist die MLSG tätig (vgl. Apr. 1972), auch wenn dort vermutlich zunächst keine Schulzeitung erscheint.

Die antimilitaristischen Aktionen werden fortgesetzt (vgl. Juni 1972, 14.6.1972, Aug. 1972), aber die Schüler engagieren sich natürlich auch in der Vietnamsolidarität (vgl. 29.6.1972) und versuchen sich mit der Arbeiterklasse zu verbünden (vgl. Mai 1972, Sept. 1972).

Während von den Schulzeitungen sowohl an der FOS als auch am Alexander von Humboldt-Gymnasium in den folgenden Monaten jeweils mehrere Ausgaben erscheinen, kommt erst zum vorläufigen Abschluss dieser Darstellung auch eine Schulzeitung für das Olympa Morata Gymnasium (OMG - Feb. 1974) hinzu, und auch die regionale Kooperation wird wieder aufgenommen (vgl. 21.12.1973).

Vermutlich erfolgte dann Mitte 1974 im Zuge der Eingliederung der MLSG in den RJVD die Einstellung der Schulzeitungen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Juni 1971:
Die Marxistisch-leninistischen Schülergruppen (MLSG) des KAB/ML geben die Nr.5 ihres 'Roten Signals' (vgl. Mai 1971, Juli 1971) heraus. Berichtet wird aus Schweinfurt von der politischen Entrechtung durch einen Erlass des Kultusministers Maier.
Quelle: Rotes Signal Nr. 5, Tübingen Juni 1971, S. 4f

MLSG021

MLSG022


Juli 1971:
Die Marxistisch-leninistischen Schülergruppen (MLSG) des KAB/ML geben die Nr.6 ihres 'Roten Signals' (vgl. Juni 1971, Sept. 1971) heraus. Der Leitartikel "Bayern: Maulkorb für fortschrittliche Schüler" berichtet vom Brief des Kultusministers Maier an die Erziehungsberechtigten, gegen den die MLSG Schweinfurt, Königshofen/Grabfeld, Bad Windsheim und Neustadt bei Coburg ein Flugblatt herausgaben.
Q: Rotes Signal Nr. 6, Tübingen Juli 1971, S. 4

MLSG044


30.08.1971:
Die Marxistisch-leninistischen Schülergruppen (MLSG) des KAB/ML geben vermutlich in dieser Woche die Nr.7/8 ihres 'Roten Signals' (vgl. Juli 1971, Okt. 1971) für August und September heraus. Es wird auch berichtet aus Schweinfurt vom Bayern-Kolleg in: "Bayrische Schüler bekommen 'Maier-Briefe' zu spüren" über die Androhung eines Disziplinarverfahrens für den presserechtlich Verantwortlichen des gemeinsamen Flugblatts der MLSG bzw. des MLSB Schweinfurt, Königshofen/Grabfeld, Bad Windsheim und Neustadt bei Coburg, aber auch in Schweinfurt am Olympa-Morata-Gymnasium (OMG) und am Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG).
Q: Rotes Signal Nr. 7/8, Tübingen Aug./Sept. 1971, S. 9f

MLSG076

MLSG077


23.10.1971:
An Schweinfurter Schulen rufen DKP und SDAJ, laut MLSG (vgl. Dez. 1971), heute mit einem Flugblatt zu einer Veranstaltung "Mao - revolutionäre Idee oder Sektierertum?" auf, die auch von MLSG und RJ/ML besucht wird.
Q: Rotes Signal Nr. 11, Tübingen 1971, S. 10

MLSG131


17.01.1972:
Der Marxistisch-Leninistische Schülerbund (MLSB) Schweinfurt des KAB/ML gibt vermutlich in dieser Woche erstmals seine Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt (vgl. 14.2.1972) heraus. Die Verantwortung übernimmt W. Müller, Tübingen. Der Leitartikel enthüllt: "Kollegstufe im Versuch - der Betrug entlarvt sich!". Berichtet wird vom eigenen Flugblatt am 12.10.1971 gegen einen Truppenbesuch in Hammelburg, dessen Verteiler vom Hausmeister fotografiert wurden, aber auch von der "Bundeswehrpropaganda am A-v-H-G" und der Kriegsgräbersammlung. Die SMV solle als Betrugsgremium entlarvt werden, gefordert wird ein unzensiertes Schwarzes Brett. Der Artikel "Wir werden bespitzelt" berichtet von einem Ordner im Direktorat über 'kommunistische' bzw. 'verfassungsfeindliche' Umtriebe. Aus Regensburg wird berichtet vom Selbstmord eines 13jährigen Gymnasiasten.

Eingeladen wird zu den Veranstaltungen des MLSB (vgl. 24.1.1972, 27.1.1972, 31.1.1972), geworben wird für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34. Eine Arbeitsgruppe trifft sich stets freitags im MLSB-Büro.
Q: Roter Alex Kollegstufe im Versuch - der Betrug entlarvt sich!, Schweinfurt o. J. (1972)

17.01.1972:
Der Marxistisch-leninistische Schülerbund (MLSB) Schweinfurt des KAB/ML will heute im Thälmannkeller, in der Krummen Gasse 12 1/2 eine Veranstaltung "Die Remilitarisierung Westdeutschlands" durchführen.
Q: Roter Alex Nr. 1, Schweinfurt Jan. 1972, S. 5

27.01.1972:
Der Marxistisch-leninistische Schülerbund (MLSB) Schweinfurt des KAB/ML will heute im Thälmannkeller, in der Krummen Gasse 12 1/2 um 14 Uhr 30 eine Vietnamveranstaltung mit zwei Filmen durchführen.
Q: Roter Alex Nr. 1, Schweinfurt Jan. 1972, S. 5

31.01.1972:
Der Marxistisch-leninistische Schülerbund (MLSB) Schweinfurt des KAB/ML will heute im Thälmannkeller, in der Krummen Gasse 12 1/2 eine Veranstaltung "Bonn macht mobil" zu den Mobilmachungsübungen durchführen.
Q: Roter Alex Nr. 1, Schweinfurt Jan. 1972, S. 5

Februar 1972:
Delegiertenkonferenz der Marxistisch-Leninistischen Schülergruppen (MLSG) des KAB/ML. In einer Sonderbeilage des 'Roten Signal' aus diesem Anlass wird auch der 'Rote Alex' vom Alexander von Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, die erste Schulzeitung der MLSG überhaupt, erwähnt.
Q: Rotes Signal Nr. 4, Tübingen April 1972 Beilage: Ein großer Schritt voran, S. 2

MLSG063


Februar 1972:
Die MLSG des KAB/ML geben die Nr. 1 ihres 'Roten Signals' (vgl. Dez. 1971, Feb. 1972) heraus. Der Leitartikel berichtet über "Reaktionäre Schulgesetze der Länder", die sich u.a. durch die Zensur der Schwarzen Bretter und Repressalien gegen Flugblattverteiler wie in Schweinfurt niederschlagen. Berichtet wird vom WKE-Protest in Nordbayern, wo ein gemeinsames Flugblatt der MLSB Königshofen, Bad Windsheim, Neustadt und Schweinfurt sowie den Schülerbasisgruppen Bamberg und Erlangen dazu erschien. Aus Schweinfurt wird auch berichtet von der Fachoberschule (FOS) und dem Alexander von Humboldt-Gymnasium.
Q: Rotes Signal Nr. 1, Tübingen Feb. 1972, S. 9 und 11f

MLSG148

MLSG150

MLSG151


01.02.1972:
In Erlangen führt die Kommunistische Jugend (Marxisten-Leninisten) - (KJ/ML) im Rahmen einer Flugblattkampagne eine Veranstaltung zum Wehrkundeerlass (WKE) zum Thema "Remilitarisierung der BRD" durch, auf der ein Mitglied des MLSB Schweinfurt das Referat hält.
Q: UK Nr. 3, Erlangen März 1972, S. 8

Erlangen_KABD013


14.02.1972:
Der Marxistisch-leninistische Schülerbund (MLSB) Schweinfurt des KAB/ML gibt vermutlich in dieser Woche seine Schulzeitung 'Roter Alex' Nr. 2 für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt (vgl. 17.1.1972, März 1972) heraus mit dem Leitartikel "Schulforumsbeschluß: 'Maul halten'" zur Zensur des Schwarzen Bretts, wobei auch vom Verbot der Werbung für die Initiativgruppe - Betreuung von ausländischen Kindern e.V. durch den Kultusminister (vgl. 31.10.1971) eingegangen wird. In "Der Leser hat das Wort" wird berichtet über eine Klassenarbeit in der 10d. Ein Artikel schildert die "Stufenversammlung der 10. Klassen" am 4.2.1972, auf der auch Schüler der Fachoberschule (FOS) anwesend waren an der der MLSB ein Flugblatt für eine Schülerversammlung verteilte. Berichtet wird "Aus dem Schulleben" über "Zucht und Ordnung" bzw. in "Es stinkt…" über die Toiletten. In "Sport gleich Sport?" wird berichtet über einen Aushang in der 11 a zum Tischtennisländerkampf der BRD gegen die VR China, welcher am 1.2.1972 der Lehrerzensur zum Opfer fiel, nachdem er dort seit dem 23.1.1972 hing.
Ein Artikel berichtet über "Doppelte Moral: 2 Minuten zu spät - Verweis!", aber auch im letzten Artikel über die "Aufrüstung der Polizei".

Geworben wird für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34, die 'Kommunistische Presse Korrespondenz' des KAB(ML) und für das 'Rote Signal' der MLSG, dessen Februarnummer demnächst vor der Schule verkauft werde. Die Arbeitsgruppe trifft sich am 24.2.1972 im MLSB-Büro.
Q: Roter Alex Schulforumsbeschluß: 'Maul halten', Schweinfurt o. J. (1972)

März 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 3 (vgl. 14.2.1972, Apr. 1972) heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf geht weiter!", der von der Lehrerkonferenz am 25.2.1972 aufgrund einer Entschließung des Kultusministeriums gegen den 'Roten Alex' berichtet.

Ein Artikel fragt "Lehrer - Feind der Schüler?". In "Polemik" wird berichtet über Lehreräußerungen zum 'Roten Alex'. Aus dem Schulleben wird berichtet über einen evtl. existenten Beschluss gegen kommunistische Bücher sowie das Verbot des Peace-Zeichens, welches ein Schüler als Halskette trug. In "Der Leser hat das Wort" wird berichtet über Unterrichtsausfall aus der Klasse 11c, in einer weiteren Zuschrift wird gefragt: "Für wen gilt die Schulordnung?".

In "Schüler lassen sich nicht für dumm verkaufen!" wird berichtet aus der 11a über das Erdkundebuch Seydlitz-Baer: Erde und Mensch, Deutschland 6/7 aus dem Jahr 1965.

Berichtet wird über die "Ostverträge im Bundestag" und von der Erschiessung von Richard Epple (vgl. 1.3.1972) sowie über Einstürze von Klassenzimmerdecken an der Carl-Platz-Schule in Herzogenaurach und an der FOS Rosenheim (vgl. 10.3.1972).

Geworben wird für das 'Rote Signal' der MLSG, die 'Kommunistische Presse Korrespondenz' des KAB(ML) und zu der Buchbesprechung von Jan Myrdal: Die Revolution geht weiter. Bericht über den Fortschritt in Liu Ling, auch für die 'China im Bild' und den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34, wo diese und das Buch erhältlich sind.
Q: Roter Alex Nr. 3, Schweinfurt März 1972

20.03.1972:
In Bayern streiken, laut MLSG (vgl. Mai 1972) vor den Osterferien, also in dieser Woche 13 Fachoberschulen (FOS) gegen den drohenden NC an den Fachhochschulen für Sozialwesen. Demonstrationen gab es in Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg (vgl. 24.3.1972). Es beteiligen sich u.a. FOS in Kaufbeuren, Kempten, Kitzingen, Neu-Ulm und Traunstein.
Später erfolgen Repressionen (vgl. 26.4.1972).
Q: Die Linkskurve Nr. 2, Schweinfurt Mai 1972, S. 1ff; Rotes Signal Nr. 4, Erlangen Mai 1972, S. 6ff

MLSG258

MLSG259

MLSG260


24.03.1972:
In Würzburg demonstrieren die Schüler der Sozialzweige der Fachoberschulen Kitzingen und Würzburgs gegen die Einführung des NC an den Fachhochschulen. Es beteiligen sich, laut und mit MLSG Schweinfurt (vgl. Apr. 1972, Mai 1972), auch ca. 100 Schüler der FOS Schweinfurt, u.a. von der Schülerinitiativgruppe.
Q: Die Linkskurve Nr. 1, Schweinfurt Apr. 1972, S. 1ff; Rotes Signal Nr. 4, Erlangen Mai 1972, S. 7f

April 1972:
Es erscheint das 'Rote Signal' der MLSG des KAB/ML Nr.3 (vgl. März 1972, Mai 1972). Der Leitartikel berichtet über "Reaktionäre Schulgesetze der Länder", die sich u.a. durch die Zensur der Schwarzen Bretter und Repressalien gegen Flugblattverteiler wie in Schweinfurt niederschlagen. Es wird aus Schweinfurt über einen Marxistisch-leninistischen Schülerbund (MLSB) berichtet, der sich nur dem Namen nach von den MLSG absetzt. Dieser arbeite außer am Olympia Morata Gymnasium u.a. auch am Alexander von Humboldt Gymnasium, wo er den 'Roten Alex' herausbringe.
Q: Rotes Signal Nr. 3, Erlangen Apr. 1972, S. 1f, 5f, 14ff

MLSG181

MLSG182

MLSG185

MLSG186

MLSG194

MLSG195

MLSG196


April 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 4 (vgl. März 1972, Mai 1972) heraus. Die Verantwortung übernimmt nun Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel fragt zur Wehrkunde (WKE) bzw. zu den KDV: "Kriegsdienstverweigerer - Alternative zu den Jugendoffizieren?", berichtet wird vom Besuch eines Jugendoffiziers. Aus Bergisch-Gladbach zeigt ein Bild den Einsatz von Feldjägern gegen einen Flugblattverteiler.

Aus dem Schulleben wird berichtet über "Ostlandritter Burlein". Ein Artikel stellt fest: "1. Mai: Im Unterricht totgeschwiegen". Geworben wird für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34.
Q: Roter Alex Nr. 4, Schweinfurt Apr. 1972

April 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 1 (vgl. Mai 1972) heraus. Die Verantwortung trägt W. Müller, Tübingen. Der Leitartikel fragt zum Numerus Clausus: "Wem nützt der NC?". Berichtet wird von der FOS-Demonstration in Würzburg (vgl. 24.3.1972). Die 'Schulnachrichten' berichten über "Drohungen und Einschüchterungsversuche" und die "Antwort des KumMi auf die Resolution der Schülerschaft der FOS". Behandelt wird auch eine "Betriebsbesichtigung bei SKF: Augenwischerei und Hetze gegen die Kommunisten". Geworben wird für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34. Die MLSG äußert sich auch "Zu unserer Schulzeitung". Aufgerufen wird: "Nutzen wir das Schwarze Brett als Kommunikationsmittel!", wobei auch auf ein vom Kultusministerium verbotenes Rundschreiben der Initiativgruppe - Betreuung von ausländischen Kindern e.V. eingegangen wird. Berichtet wird auch über das "Berufsverbot für Demokraten und Kommunisten", u.a. gegen Marion Nürnberg in Mendig, während die Lübeck die Oberlehrerin der Marli-Volksschule, Eva Happach von der NPD, weiterhin lehren dürfe.
Q: Die Linkskurve Nr. 1, Schweinfurt Apr. 1972

Mai 1972:
Es erscheint das 'Rote Signal' der MLSG des KAB/ML Nr. 4 (vgl. Apr. 1972, Juni 1972). In einem Bericht zu den Betriebsratswahlen (BRW) finden sich Faksimiles der RJ/ML-Betriebszeitungen u.a. von Fichtel und Sachs Schweinfurt.
Q: Rotes Signal Nr. 4, Erlangen Mai 1972, S. 11

MLSG269


Mai 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 5 (vgl. Apr. 1972, 9.10.1972) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel berichtet vom Verbot der Veranstaltung zum Bayrischen Hochschulgesetz (BHG), gefordert wird ein unzensiertes Schwarzes Brett, welches zuvor bereits zum Protest gegen Jugendoffizier benutzt wurde. Berichtet wird auch von der BHG-Demonstration in München (vgl. 18.5.1972) sowie von der Oberstufenreform (OSR) über die "Salamitaktik des Ku-Mi". Von den Stadtratswahlen (SRW) am 11.6.1972 wird geschildert: "The new sound of CSU", da diese mit einem Beatwettbewerb für sich warb. Berichtet wird auch aus Vietnam. Von Uwe Wandrey erscheint die "Anleitung zum Lesen gewisser Zeitungen".

Eingeladen wird zum Treffpunkt der MLSG dienstags 13 bis 16 Uhr und freitags 17 bis 19 Uhr in der Seestraße 7, wo es auch Literatur gibt, aufgerufen wird zu Spenden.
Q: Roter Alex Nr. 5, Schweinfurt Mai 1972

Mai 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 2 (vgl. Apr. 1972, Juni 1972) heraus. Die Verantwortung trägt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel sowie der 'Rote Kommentar' berichten vom FOS-Streik (vgl. 20.3.1972, 26.4.1972). Ein Artikel schildert: "Verschlossene Türen für PH-Anwärter - Das Märchen vom 'nichtverwandten' Fach" und ruft zum Protest gegen die geplante Änderung des Fachhochschulgesetzes auf. Die Schulnachricht "Geködert" berichtet von der Verpflichtung einiger Schüler als Berufsoffiziere für die Bundeswehr. Ein Leserbrief schildert: "Warum ich als Schüler am 1. Mai mitdemonstriert habe". Gewürdigt wird der "8. Mai 1945 - Zerschlagung des Hitlerfaschismus".

Im MLSG-Büro, Seestr. 7, ist dienstags 13 bis 16 Uhr und Freitags 17 - 19 Uhr Literatur und Kontakt zur MLSG erhältlich. Geworben wird auch für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34.
Q: Die Linkskurve Nr. 2, Schweinfurt Mai 1972

Juni 1972:
Es erscheint das 'Rote Signal' der MLSG des KAB/ML Nr. 5 (vgl. Mai 1972, Juli 1972). Berichtet wird aus Schweinfurt von der Fachoberschule (FOS) von der Bundeswehrwerbung durch einen Fachlehrer.
Q: Rotes Signal Nr. 5, Erlangen Juni 1972, S. 13

MLSG289


Juni 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 3 (vgl. Mai 1972, Okt. 1972) heraus. Die Verantwortung trägt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel ruft auf zur Vietnamdemonstration (vgl. 29.6.1972). Berichtet wird auch über das Verbot für die SMV, sich am Aktionskomitee Vietnam zu beteiligen.

Eingetreten wird für ein unzensiertes Schwarzes Brett, wobei auch auf den daran zeitweise befindlichen Bericht über den Besuch der Bundeswehrwerbeveranstaltung (vgl. 14.6.1972) eingegangen wird. Angekündigt wird in "Sozialkunde in der Kaserne" ein Besuch bei der Bundeswehr. Ein Leserbrief berichtet über die verzögerte Auszahlung der Erziehungsbeihilfe.

Im MLSG-Büro, Seestr. 7, ist dienstags 13 bis 16 Uhr und Freitags 17 - 19 Uhr Literatur und Kontakt zur MLSG erhältlich.
Q: Die Linkskurve Nr. 3, Schweinfurt Juni 1972

14.06.1972:
In Schweinfurt beginnt, laut RJ/ML, der dreitägige Besuch der Wanderausstellung 'Unser Heer', gegen den die RJ/ML protestiert.

Laut MLSG (vgl. Juli 1972), beginnt erst morgen die dreitägige Bundeswehrschau 'Unser Heer', wogegen die RJ/ML, die MLSG, der AStA der Fachhochschule und eine Ortsgruppe der SJD - Die Falken (vermutlich Schonungen) ein Aktionskomitee bilden, welches Flugblätter vor den Schulen verteilt.
An der Fachoberschule (FOS) wird ein Bericht von der Schau wiederholt zensiert.
Q: Die Linkskurve Nr. 3, Schweinfurt Juni 1972, S. 4f; Rebell Nr. 7, Tübingen Juli 1972, S. 7;Rotes Signal Nr. 6, Erlangen Juli 1972, S. 13f

MLSG317

MLSG318

Rebell680


29.06.1972:
In Schweinfurt führt, laut RJ/ML, ein Aktionskomitee Vietnam, dem KAB/ML, RJ/ML, MLSG, der AStA der FHS und die SJD Schonungen angehören, eine Demonstration mit 200 Teilnehmern durch. Vorher habe man mit 150 Leuten eine Veranstaltung gemacht. Flugblätter habe man auch vor den US-Kasernen verteilt. Die DKP habe sich der Aktionseinheit verweigert. Der SMV der Fachoberschule (FOS) wurde die Teilnahme am Aktionskomitee untersagt.
Q: Aktionskomitee Vietnam: Vietnam siegt!, Schweinfurt o. J. (1972); Linkskurve Nr. 3, Schweinfurt Juni 1972, S. 1ff;Der Rote Innenring Nr.5,Schweinfurt Juli 1972, S. 1f

Rebell Nr. 7, Tübingen Juli 1972; Rote Fahne Nr. 7, Tübingen Juli 1972; Roter Torpedo Nr. 11, Schweinfurt Juni 1972, S. 1ff

August 1972:
Die Nr. 8 des 'Rebell' (vgl. Juli 1972, Sept. 1972) erscheint. Von der Kampagne der RJ/ML gegen den Wehrkundeerlaß wird u.a. von gemeinsamen Veranstaltungen von RJ/ML und MLSG in Schweinfurt und Ulm berichtet.
Q: Rebell Nr. 8, Tübingen Aug. 1972, S. 5

September 1972:
Im September erscheint das 'Rote Signal' der MLSG des KABD Nr. 7/8 (vgl. Juli 1972, Okt. 1972) für August und September. Aus der 'Linkskurve' für die FOS Schweinfurt wird ein Bericht über eine Werksbesichtigung bei SKF übernommen. Berichtet wird auch mit Hilfe der KABD-Betriebszeitung von Fichtel & Sachs Schweinfurt.
Q: Rotes Signal Nr. 7/8, Erlangen Aug./Sept. 1972, S. 6 und 24

MLSG334

MLSG356


Oktober 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 4 (vgl. Juni 1972, Nov. 1972) heraus. Die Verantwortung trägt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel stellt vor das für die FOS Schweinfurt ausgearbeitete "Aktionsprogramm der MLSG - Kampf dem Erziehungsauftrag der Schule". Geworben wird: "Das 'Rote Signal' weist allen fortschrittlichen Schülern den Weg", klargelegt werden Unterschiede in: "Linkskurve statt offizielle Schülerzeitung".
Q: Die Linkskurve Nr. 4, Schweinfurt Okt. 1972

09.10.1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD verteilt, laut handschriftlichen Angaben, heute ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 6 (vgl. Mai 1972, Dez. 1972). Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 350 Stück.

Der Leitartikel stellt vor das für das AvHG bzw. die SMV-Wahl ausgearbeitete "Aktionsprogramm der MLSG - Kampf dem Erziehungsauftrag der Schule", gezogen wird ein "SMV-Fazit", geworben wird für das 'Rote Signal', welches auch im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2 erhältlich sei, wo man sich am Dienstag um 16 Uhr treffen wolle.
Q: Roter Alex Aktionsprogramm der MLSG - Kampf dem Erziehungsauftrag der Schule, Schweinfurt 9.10.1972

November 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 5 (vgl. Okt. 1972, Dez. 1972) heraus. Die Verantwortung trägt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 350 Stück. Berichtet wird von der Klassensprecherversammlung über: "Forderungen auf der KSV". Kommentiert werden der Stil der politischen Auseinandersetzung an der FOS, aber auch die neue, auf knappe Kernaussagen sich konzentrierende Unterrichtsmethodik. Zu den Bundestagswahlen (BTW - vgl. 19.11.1972) heißt es: "Keine Wahl bei den Wahlen!", wozu es am 15.11.1972 auch einen Treff im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2 gibt. Bekanntgegeben wird für das Studium an den Fachhochschulen (FHS): "Psychologie kein verwandtes Fach mehr!".
Q: Die Linkskurve Nr. 5, Schweinfurt Nov. 1972

15.11.1972:
Die MLSG Schweinfurt des KABD lud an der Fachoberschule (FOS) zu den Bundestagswahlen (BTW - vgl. 19.11.1972) ein zum heutigen Treff im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2.
Q: Die Linkskurve Nr. 5, Schweinfurt Nov. 1972, S. 4

Dezember 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt vermutlich im Dezember ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 7 (vgl. 9.10.1972, Feb. 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel "Kollegiatenreport" befasst sich mit der Oberstufenreform (OSR), kritisiert wird ein Jugendgottesdienst, eingegangen auch auf die Wahl der Jahrgangssprecher der Kollegstufe. Gewarnt wird: "Neue SPD/FDP-Regierung plant Stabilitätsprogramm für die Monopole". Es gibt Schulnotizen und auch das Weihnachtsfest wird gewürdigt, man treffe sich jeweils mittwochs um 19 Uhr im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2.
Q: Roter Alex Kollegiatenreport, Schweinfurt o. J. (1972)

Dezember 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt vermutlich im Dezember eine Sondernummer ihrer Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt (vgl. Nov. 1972, Feb. 1973) unter der Schlagzeile "Kommt alle zur Schülerversammlung!", auf der über eine Schulentlassung beraten werden soll, heraus. Die Verantwortung trägt Robert Kurz, Erlangen.
Q: Die Linkskurve Sdr.Nr. Kommt alle zur Schülerversammlung!, Schweinfurt o. J. (1972)

Februar 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 1 (vgl. Dez. 1972, Mai 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel fordert "Solidarität mit der SMV", man befasst sich mit dem Weihnachtsfest, ein Leserbrief kommt aus der 11b, aus der 11a werden geschildert: Die seltsamen Methoden des Herrn Bach". Berichtet wird über die "Freizeit im Thälmannkeller" in der Krummen Gasse 12 1/2, wo man sich samstags um 16 Uhr treffe, aber auch über "Ein großer Sieg für Vietnam" sowie das zweijährige Bestehen des 'Roten Signals' der MLSG.
Q: Roter Alex Solidarität mit der SMV, Schweinfurt o. J. (1973)

Februar 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 6 (vgl. Dez. 1972, Apr. 1973) heraus. Die Verantwortung trägt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 350 Stück. Der Leitartikel tritt ein "Für eine fortschrittliche SMV!", man äußert sich auch "Zur Situation an der FOS" und fordert: "Keine überfallartigen Probearbeiten mehr!". Der Geschichtsunterricht wird kritisiert in: "Ein seltsames Geschichtsbild oder Intimgeplauder aus dem Kreml", zur laufenden Befragung der Fachoberschüler in Bayern heißt es: "Bundesamt für Statistik will Schüler für dumm verkaufen".

Eingeladen wird zum Treff jeweils mittwochs 19 Uhr im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2, wo nun auch die RJ/ML ein Jugendzentrum eröffnet habe, zu dem man sich samstags um 16 Uhr treffe. Berichtet wird auch aus Vietnam, gewürdigt wird: "Zwei Jahre Rotes Signal".
Q: Die Linkskurve Nr. 6, Schweinfurt Feb. 1973

März 1973:
Es erscheint das 'Rote Signal' der MLSG des KABD Nr. 3 (vgl. Feb. 1973, Apr. 1973). Aus Schweinfurt wird berichtet von der Fachoberschule (FOS).
Q: Rotes Signal Nr. 3, Erlangen März 1973, S. 7

MLSG476


April 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 7 (vgl. Feb. 1973, Mai 1973) heraus. Der Leitartikel "Vorlesungsboykott an der FHS" berichtet von der Fachhochschule Würzburg (vgl. 28.3.1973). dazu soll eine Schülerversammlung stattfinden sowie danach eine MLSG-Veranstaltung.

In "Eine Handvoll Illusionen" werden die Berufschancen als MTA, Krankengymnastin oder Logopädin für Schülerinnen des Sozialzweiges erwogen. Berichtet wird auch aus einer 11. Technikerklasse, gefragt wird zur KDV: "Wie werde ich Kriegsdienstverweigerer?", wobei antikommunistisches Engagement als Gewissensgrund gelte. Berichtet wird: "Bürgerliche Lügenpresse hetzt gegen das vietnamesische Volk", festgestellt wird zu den Bundeswehrhochschulen (BWHS): "Der Bund lockt".

Berichtet wird vom Fest "2 Jahre Rotes Signal - Vorwärts mit der MLSG! Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2, wo die RJ/ML ein Freizeitzentrum eröffnet habe, in dem sich die MLSG samstags um 16 Uhr treffe.
Q: Die Linkskurve Nr. 7, Schweinfurt Apr. 1973

Mai 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 2 (vgl. Feb. 1973, Okt. 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel berichtet über eine "Anzeige gegen Roten Alex!", dargestellt werden die "Berufschancen eines Oberschülers", berichtet vom §218 über die Demonstration in Schweinfurt (vgl. 11.5.1972) und mit Hilfe der 'Roten Fahne' über eine in Schwäbisch-Gmünd gestorbene Frau. Berichtet wird auch vom 1. Mai, eingeladen wird in den Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2, wo man sich immer mittwochs um 19 Uhr treffe.
Q: Roter Alex Nr. 2, Schweinfurt Mai 1973

Mai 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 8 (vgl. Apr. 1973, Okt. 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 200 Stück. Der Leitartikel "Kumi-Maier: Neue Verschärfung der politischen Entrechtung - Absicherung des 'Erziehungsauftrages der Schule'" berichtet von einer Stellungnahme des Kultusministers Maier (vgl. 1.3.1973). Eingegangen wird auch auf die Schülerunion der CSU. Nachgedruckt wird der eigene Artikel "FHS-Reife ohne Illusionen" aus dem 'Roten Signal' (vgl. Apr. 1973), berichtet vom 1. Mai in Schweinfurt. In den 'Schulnachrichten' wird berichtet: "Entschlossenes Eintreten für Schülerinteresse mit Note 6 bestraft", man äußert sich auch "Zur Fragebogenaktion zum Fachpraktikum", berichtet wird über Vietnam bzw. die Presseberichterstattung dazu in Schweinfurt. Zu den Ferien wird gefragt: "Urlaub - aber wie?".

Eingeladen wird zum Treff der MLSG Schweinfurt mittwochs um 18 Uhr im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2.
Q: Die Linkskurve Nr. 8, Schweinfurt Mai 1973

11.05.1973:
In Schweinfurt demonstrieren Katholiken gegen die Abschaffung des §218, wozu, laut MLSG, auch am Schwarzen Brett des Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt aufgerufen werden durfte.
Q: Roter Alex Nr. 2, Schweinfurt Mai 1973, S. 5

Juni 1973:
Es erscheint das 'Rote Signal' der MLSG des KABD Nr. 6 (vgl. Apr. 1973, Sept. 1973). Aus Bayern wird berichtet: "Bayerisches KuMi zieht Daumenschrauben an", wobei u.a. vom eigenen 'Roten Alex' am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt berichtet wird.
Q: Rotes Signal Nr. 6, Erlangen Juni 1973, S. 1 und 3f

MLSG520

MLSG522

MLSG523


Oktober 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 3 (vgl. Mai 1973, Feb. 1974) heraus, die uns nur teilweise vorlag. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 600 Stück. Der Leitartikel berichtet über "Stundenkürzungen an allen bayrischen Gymnasien! Verschlechterung unserer Ausbildung!" sowie über Lehrermangel und Schulraumnot, wogegen am Ulmer Humboldtgymnasium demonstriert wurde, berichtet wird über das Punktesystem in der Kollegstufe und das erste bundesweite Rote Lager der MLSG, in "Heisser Sommer für die Bosse" von den 'wilden Streiks' für Teuerungszulagen (TZL), sowie in "Herr Jansen lädt ein" über den Jugendoffizier der Bundeswehr aus der Balthasar-Neumann-Kaserne in Veitshöchheim. Eingeladen wird zum Schülertreff in der 'Landwehr' dienstags um 17 Uhr.
Q: Roter Alex Nr. 3, Schweinfurt Okt. 1973 [Fragment]

Oktober 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 9 (vgl. Juni 1973, 11.3.1974) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 350 Stück. Der Leitartikel "FOS. Das Unzulängliche - hier wird's Ereignis" berichtet von den Noten, wobei auch der Numerus Clausus (NC) an der Gesamthochschule Bamberg Erwähnung findet. Berichtet wird aus einer 11. Technikerklasse, aber auch aus dem Wirtschaftszweig sowie mit Hilfe des 'Roten Signals' von der Allgemeinen Schulordnung (ASchO). Es wird von den 'wilden Streiks' für Teuerungszulagen (TZL) berichtet, aber auch vom 1. zentralen Zeltlager der MLSG.

Eingeladen wird zum Treff der MLSG Schweinfurt mittwochs um 18 Uhr im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2.
Q: Die Linkskurve Nr. 9, Schweinfurt Okt. 1973

21.12.1973:
Zum ersten Mal nach dem Sommerzeltlager treffen sich heute wieder die nordbayrischen MLSG-Freunde zu einem dreitägigen Seminar mit ca. 70 Teilnehmern u.a. aus Aschaffenburg, Coburg, Erlangen, Schweinfurt und Würzburg.
Q: Rotes Signal Nr. 1/2, Erlangen Jan./Feb. 1974, S. 25f

MLSG673

MLSG674


Februar 1974:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 1 (vgl. Okt. 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 700 Stück. Der Leitartikel "Ausgeplaudert" berichtet von der Einweihungsfeier des neuen Schulgebäudes, aufgerufen wird zum Ascho-Arbeitskreis gegen die Allgemeine Schulordnung, der vor einigen Tagen ein Flugblatt verteilte und von dessen Mitgliedern eines einen Leserbrief verfasste, eingeladen wird zum Treff jeweils mittwochs 19 Uhr im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2. Gewürdigt wird der ausgeschiedene Direktor Geißelmeier, der auch die Wehrkunde förderte. Berichtet wird auch über das 'Schülerinfo' der Jungen Union (JU) und Schülerunion (SU) der CSU sowie die Ölkrise.
Q: Roter Alex Nr. 1, Schweinfurt Feb. 1974

Februar 1974:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Roter Olymp' für das Olympia Morata Gymnasium (OMG) Schweinfurt Nr. 1 heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 500 Stück. Berichtet wird von der Schulraumnot am OMG, über die Ölkrise sowie über die Allgemeine Schulordnung (ASchO). Eingeladen wird zum Schülertreff donnerstags 15 Uhr 30 im 'Hornpfad'.
Q: Roter Olymp Nr. 1, Schweinfurt Feb. 1974

11.03.1974:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt vermutlich in dieser Woche ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 10 (vgl. Okt. 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 350 Stück.

Der Leitartikel richtet sich gegen die Allgemeine Schulordnung (ASchO). Eine Filmkritik befasst sich mit "Die Revolution der Tiere" nach dem Roman 'The Animal Farm' von George Orwell. Von der Verkehrszählung und dem Protest der dafür eingesetzten Schüler wird berichtet im Artikel "Fachoberschüler als CSU-Wahlhelfer?", von der FHS Schweinfurt, aber auch der Gesamthochschule Bamberg in: "Neues von der FHS: Doppelter NC und Raumnot". An der Universität Würzburg wurden Studienplätze verlost. Gefragt wird: "Wozu dient der Wirtschaftszweig?", aus dem auch berichtet wird über "Die Rache des kleinen Mannes". Es findet sich auch ein Artikel: "Wer ist Schweinfurts schönster Mann? Oder: OB-Wahl als Schönheitskonkurrenz".

Eingeladen wird zum Treff der MLSG Schweinfurt mittwochs um 19 Uhr im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2. Beigelegt ist ein ASchO-Flugblatt (vgl. 16.3.1974).
Q: Die Linkskurve Nr. 10, Schweinfurt März 1974

Letzte Änderung: 04.11.2019