Bund Westdeutscher Kommunisten:
"Lokalberichte Bielefeld"

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 23.4.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK werden von der Redaktion Bielefeld erstellt. Hier können nur Ausgaben von 1986-1988 vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

29.05.1986:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Wenn die FDP die Steuern senkt …"
- "Demonstration für ein Verbot der FAP"
- "Urteil zum Bildungsurlaub"
- "Tschernobyl: Vorsintflutliche russische Technik?"
- "Metallkapitalisten kritisieren Stadt"
- "Metalllohnabschluss: Kaum spürbar mehr"
- "Broschüre gegen revanchistische Patenschaft"
- "Tag der Oberschlesier: Nichts mit revanchistischer Propaganda? Oberschlesien bleibt polnisch!"

Berichtet wird u. a. über eine Demo in Duisburg am 21.6. "für ein Verbot der faschistischen Freiheitlichen Deutschen Arbeiterpartei" (FAP), über das Reaktorunglück in Tschernobyl, weiter über eine Broschüre der "Antifaschistischen Koordination Bielefeld" gegen "revanchistische Partnerschaften".
Quelle: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 29. Mai 1986.

01.10.1986:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Asylrecht muss wieder hergestellt werden"
- "ZDF-Löwenthal als revanchistischer Pate"
- "IGM-Gewerkschaftstag: Verleih- und Teilzeitarbeit"
- "Western Goals-Urteil: Ziel trotzdem erreicht"
- "Antifaschistische Ruhrgebietskonferenz"
- "Südafrika-Kohle: Sanktionen taugen nichts ohne Kohleboykott"
- "Veranstaltungen mit Frau Joyce T. Mokhesi - Rettet die sechs von Sharpeville!"

Berichtet wird u. a. über das Asylrecht in Bielefeld, über Löwenthal, über die "Antifaschistische Ruhrgebietskonferenz", die am 25.10. stattfinden soll. Geplant sind verschiedene Arbeitsgruppen, die sich mit Themen wie: Programmatik faschistischer Organisationen etc. auseinandersetzen sollen. Berichtet wird noch über Veranstaltungen mit Mokhesi ab dem 10.10. auf Einladung von AAU, BWK, FAU-D (A), FAU/R, GIM, KG NHT, KPD und PA.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 1. Oktober 1986.

26.11.1986:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Stadt als Beschaffungsbüro für Kapitalisten"
- "Bahn und Bus noch nicht umsonst"
- "Weniger Kindergartenplätze"
- "GRÜNE Haushaltsforderungen"
- "Zentrum der 'Nationalistischen Front' in Bielefeld"
- "Entlassung wegen Arbeitsverweigerung"
- "Miele und Südafrika-Heimliches Geschäft"
- "Normalarbeitstag: Schicht,- Nacht- und Wochenendarbeit wird von den Betroffenen abgelehnt"
- "Später Ladenschluss passt gut zu Flexi. Landesregierung: 'Nein, aber…"

Berichtet wird u. a. über die Gründung des "Aktionsbündnisses" gegen "das Zentrum der Neofaschisten in der Bleichstraße 143". Unterstützt wird es u. a. von der SDAJ, Volksfront, IBZ, dem Flüchtlingsrat, DKP. Am 18.11. fand eine Demo vor dem Zentrum der NF statt. Eine weitere Demo plus Veranstaltung soll Anfang Dezember stattfinden. Aus der Programmatik: "Auflösung und Verbot von FAP, NF und NPD aufgrund Artikel 239 GG! Keine Zulassung faschistischer oder rechtsextremer Kandidaturen zu den Bundestagswahlen! (…) Bielefeld darf kein Zentrum für Faschisten sein! Nationalistische Fron raus aus Bielefeld. Verwirklichung des Ratsbeschlusses vom 13.11.1985! Keine Versammlungen von Faschisten in Bielefeld!" Berichtet wird weiter über die Firma Schüco, bei der ein Angestellter wegen "mangelnder Leistungsbereitschaft" entlassen wurde.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 26. November 1986.

18.12.1986:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Verhaftungen durch Bundeskriminalamt"
- "Wahlausschuss lässt Faschisten in Bielefeld kandidieren: Faschistische Wahlauftritte verhindern"
- "Trotz Ratsbeschluss kein Nulltarif"
- "Deutschlandlied in Berufsschulen"
- "Pro Familia gibt auf"
- "Volkszählung wird vorbereitet"
- "Faschistische Wahlkandidaturen in NRW: Hauptgegener sind NPD und 'Patrioten"
- "Zu den Programmen der NPD und der 'Patrioten' Deutschland"

Berichtet wird u. a. über die Verhaftung von Jens K. in Bielefeld durch das BKA weil er "einer eigenständigen terroristischen Vereinigung angehöre, die die RAF unterstützt", weiter über faschistische Wahlauftritte in Bielefeld und "am 12.12.1986 entschied der Kreiswahlausschuss, die NPD und 'Patrioten für Deutschland', die ein Ableger der faschistoiden 'Europäischen Arbeiterpartei' (EAP) ist, in Bielefeld zur Wahl zuzulassen". Die "Antifa-Koordination" protestiert gegen die Entscheidung. Am 6.12. demonstrierten ca. "2.500" gegen ein "Deutschlandtreffen faschistischer Skinheads". Zu den "Programmen der NPD und der Patrioten für Deutschland", wird ein längerer Artikel veröffentlicht.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 18. Dezember 1986.

02.03.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Solidarität mit dem palästinensischen Volk?`"
- "Ergebnisse der Atommüllkonferenz"
- "Volkszählung. Ausländer übel dran"
- "Antifa-Kongress der Volksfront im Mai"
- "Ratsbeschluss gegen Faschisten in Bielefeld: CDU & FDP: Lieber Jagd auf Linke als auf Nazis"
- "Diskussion zur Tarifrunde Metall"
- "Einspruch im Prozess gegen Antifaschisten"
- "Metalltarifrunde NRW: Gesamtmetall will längere Betriebszeiten in der Nacht und am Wochenende"
- "Nixdorf: Partnerschaft 1987 = mehr Produktivität und Flexibilität"

Berichtet wird u. a. über eine Veranstaltung am 26.2. im IBZ "zur Lage der palästinensischen Flüchtlingslager im Libanon". Veranstalter waren die GRÜNEN, das Dritte-Welt-Haus und das IBZ. Am 1. Jahrestag des Tschernobyl-Unglücks (26.4.) sollen Aktionen durchgeführt werden. Ab dem 26.5. soll eine "zweiwöchige Aktionskampagne" durchgeführt werden. Eine "Atommüllkonferenz" beschloss weiter eine Kampagne gegen die KWZ am 2.5.1987. Berichtet wird weiter über den "Bundeskongress der Volksfront", der am 16./17.5. in Köln stattfinden soll. Mit einem Freispruch endete ein Prozess gegen Antifaschisten. Die IG Metall führte am 26.2. auf Einladung von GRÜNEN und BWK eine Diskussion zur Metalltarifrunde durch. Berichtet wird noch Metalltarifrunde NRW und Nixdorf.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 2. März 1987.

18.03.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Blockade gegen Faschistenzentrum"
- "Tarifverhandlungen Metallindustrie: Flexibilisierungs- und Lohnsenkungsangebot"
- "Volkszählung: Nicht genügend Zähler"
- "Zunehmende Angriffe gegen Antifaschisten"
- "Solidaritätskomitee gegründet"
- "Veranstaltung zur 35-Stunden Woche"
- "DPG im Fernmeldeamt gegen Nazis"
- "Wirtschaftsförderung: Nixdorf: Der Konzern diktiert, die Kommunen sollen spuren"

Berichtet wird u. a. über eine Blockade gegen das Faschistenzentrum am 6.3. um eine "stattfindende faschistische Versammlungen" in der Bielefelder Bleichstraße zu verhindern, über die Gründung eines Solidaritätskomitees der IG Druck und Papier zur Unterstützung der IG Metall bei der Durchsetzung der 35 Stunden-Woche. Die VSP will am 20.3. eine Veranstaltung zur Arbeitszeitverkürzung durchführen, wozu eingeladen wird. Berichtet wird noch über den Nixdorf-Konzern.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 18. März 1987.

02.04.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Vorbereitung der Zwangsverpflichtung"
- "Polizeieinsatz gegen Antifaschisten: Wie hält es die SPD mit dem Ratsbeschluss?"
- "Haus des Handwerks für Faschisten offen"
- "Vorschlag; Info 35-Stunden-Woche"
- "Veranstaltung der Initiative Bleichstraße"
- "3,4% mehr Lohn im öffentlichen Dienst"
- "Ruhrbistum: Zersetzung der Arbeiterbewegung ist seit Gründung ein Hauptziel"
- "Dokumente zur Ruhrbistumsgründung"

Berichtet wird u. a. über die Volkszählung in Bielefeld, über Bielefelder Antifaschisten, denen es gelang am 17.3. eine Veranstaltung der NPD in Bielefeld zu stören. Die "Initiative Bleichstraße" wendet sich gegen das Faschistenzentrum in Bielefeld und führt eine Veranstaltung durch. Berichtet wird noch über das Ruhrbistum.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 2. April 1987.

16.04.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Rechtsgrundlagen gegen Nazi-Zentrum"
- "Metalltarifrunde: Bestehende Regelung als Kompromiss"
- "NPD-Veranstaltung im HDH geplatzt"
- "Unterschriften gegen §218"
- "Ökologie und Ökonomie"
- "Metalltarifrunde: Bestehende Regelung als Kompromiss?"
- "Film gegen Volkszählung"
- "Hochschulen in NRW: Stellenstreichungen: schlechtere Studienbedingungen und Mehrarbeit"
- "Stellungnahme der ÖTV in NRW zur Zukunft der Hochschule"

Berichtet wird u. a. über die Volksfront, die sich an den OB, den Polizeipräsidenten und die Ratsfraktion in Bielefeld wendet und sich gegen das NF-Zentrum ausspricht, weiter über Unterschriften gegen den § 218, die in Bielefeld gesammelt werden, über die Metalltarifrunde, über einen Film gegen die Volkszählung, der am 23.4. durch die "Brackweder VoBo-Initiative" gezeigt werden soll. Berichtet wird noch von den Hochschulen in NRW und eine Stellungnahme der ÖTV zur Zukunft der Unis.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 16. April 1987.

30.04.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "NRW Kapitalisten-Noch mehr Flexi"
- "Antifa-Strategie der CDU: Ruf nach staatlicher Gewalt gegen Links"
- "Vertrauensleute gegen Faschisten"
- "Aktionstag gegen AKW's
- "Jens K. freigelassen"
- "Demonstration gegen Nazis am 8. Mai"
- "KAB in NRW: Hengsbach setzt christlichen Spaltkeil gegen die Einheitsgewerkschaft"
- "Grundsatz- und Aktionsprogramm des KAB"

Berichtet wird u. a. über den VL-Körper der ÖTV an der Uni Bielefeld, der sich für ein Verbot von NF und FAP ausspricht, über Aktionstage gegen Atomanlagen vom 25.4.-4.5.1987. Ein "Aufruf" wird auch von der VSP, den Grünen u. a. unterstützt. Am 8.5. soll eine antifaschistische Demonstration gegen das NF stattfinden. Dazu hat die "Antifaschistische Koordination" aufgerufen. Berichtet wird noch über den KAB in NRW, wozu Ausschnitte aus dem "Grundsatz- und Aktionsprogramm der KAB" veröffentlicht werden.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 30. April 1987.

14.05.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ausländerfeindlichkeit: Wegbereiter der Neonazis an der Uni BI"
- "Beschluss der Landes-Antifa-Konferenz, St. Augustin, 9.5.1987"
- "Beschluss der ÖTV-Kreisdelegierten"
- "Antifa-Konferenz NRW: Nützliche Beschlüsse"
- "Gegen Bündnisse mit der 'Neuen Rechte"

Berichtet wird u. a. über "Wegbereiter der Neonazis an der Universität Bielefeld", wo gegen einen Professor agitiert wird, über einen Beschluss der "Landes-Antifa-Konferenz" vom 9.5.1987, wonach das Verbot der "Freiheitlichen Deutschen Arbeiterpartei" (FAP) gefordert wird. Dazu haben sich auch ÖTV-Kreisdelegierte geäußert, die am 30.4.1987 beschlossen haben, "alle rechtsstaatlichen Mittel gegen das Treiben" einzusetzen. Berichtet wird noch von einer landesweiten "Antifa-Konferenz NRW", die am 9.5. tagte und eine Kampagne "für die Auflösung und Verbot der FAP und aller faschistischen Organisationen und Gruppen" fordert.

Aufgefordert wird zu einer landesweiten Demo zur "Sonnenwendfeier" der Nazis am 20.6.1987 in Detmold. Eine Stellungnahme fordert auf:
- "Gegen Bündnisse mit der Neuen Rechte!"
- "Verbot von NF, FAP und aller faschistischen Organisationen!"
- "Keine Ausweisung und Abschiebung von Kurden!"
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 14. Mai 1987.

28.05.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Faschistischer Schlägertrupp"
- "Aufruf gegen Sonnenwendfeier von Neonazis"
- "Innenminister Schnoor am 4.6. in Bielefeld"
- "Tag der offenen Tür im Krankenhaus Mitte"
- "Prozessbericht: Entfesselung der Exekutive"
- "Volkszählungs-Antrag der GRÜNEN abgelehnt"
- "Resolution für Verbot von NF und FAP"
- "Konzerne in NRW: Westdeutsche Landesbank-Von Gemeinwirtschaft keine Spur"

Berichtet wird u. a. über den Terror von faschistischen Schlägertrupps am 17.5. in Bielefeld, über eine Demonstration, die am 20.6. in Horn gegen eine "Sonnenwendfeier von Neonazis" durchgeführt werden soll, weiter über eine "Resolution für Verbot von NF und FAP", die die IGM-Bezirkskonferenz angeregt hat. Berichtet wird noch über Konzerne in NRW: Westdeutsche Landesbank.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 28. Mai 1987.

06.08.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Neue Armut bewiesen"
- "Rechtsgutachten zum Bildungsurlaub"
- "Zeltlager gegen NF geplant"
- "IG Metall schließt Betriebsratswahlen ab"
- "Demonstration gegen Nazi-Zentrum: Ergebnisse des Vorbereitungstreffens"
- "In türkischen Gefängnissen wird gefoltert"
- "Lapidare Antwort auf Türkei-Protest"
- "Ruhrgebiet: Ursache der Strukturkrise ist Unterordnung unter die Expansionsinteressen der Konzerne"
- "Beschäftigungsentwicklung im Ruhrgebiet gegenläufig zum Bundesgebiet"
- "Ausländische Arbeiter: Kommunalpolitische Handlungsspielräume durch Landesregierung beschränkt"
- "Verwaltungszuständigkeiten im Ausländerrecht"

Berichtet wird u. a. über ein Zeltlager der NF, das vom 16.-23.8.1987 stattfinden soll, über eine Solidaritätsveranstaltung "auf Initiative des Türkischen Arbeiter und Studentenvereins und des Vereins Solidarität und Freundschaft im IBZ zur Unterstützung von Hungerstreiks der politischen Gefangenen in drei türkischen Gefängnissen" am 31.7., über ein Vorbereitungstreffen in Bielefeld "auf Einladung der antifaschistischen Koordination" (…) zur Vorbereitung der landesweiten Demonstration gegen das NF-Zentrum am 17.10.1987". Vertreten waren: VVN/BdA, DKP, SDAJ, DFG/VK, VSP, BWK, Volksfront, MLPD. Weiter wird berichtet über die Strukturkrise im Ruhrgebiet und das Ausländerrecht.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 6. August 1987.

20.08.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Strafverfahren gegen Antifaschisten"
- "Türkische Patrioten im Hungerstreik"
- "Vorbereitungstreffen Antifa-Demo"
- "Western-Goals-Faul bekommt Räume umsonst"
- "Prozess NF gegen Schirrmacher: Antifaschisten sind die Verlierer"
- "Reaktionäre Stiftung will Geld von den 100"
- "Anti-Punker Kampagne"
- "Bergbau: Aktionen der Bergleute gegen erneutes Zechensterben"
- "Ausländerpolitik: Demonstration gegen die Angriffe auf kurdische Organisationen"

Berichtet wird u. a. von "Strafverfahren gegen Antifaschisten", über türkische Patrioten, die sich seit dem 14.8. im Dritte-Welt Haus im Hungerstreik befinden, über ein Vorbereitungstreffen zur landesweiten Demo gegen das NF-Zentrum. Das Treffen soll am 29.8. stattfinden. Weiter wird berichtet über Aktionen der Bergleute im Ruhrgebiet gegen "Anpassungspläne" und "Knebelungsklauseln". Berichtet wird noch von "überfallartigen Aktionen des westdeutschen Staatsschutzes gegen kurdische Organisationen", so gegen "Feyka Kurdistan" und ERNK. Dazu erscheint auch eine "Erklärung von Feyka-Kurdistan" vom 5.8.1987. Den kurdischen Widerstand unterstützt auch die Volksfront NRW. Die BWK-Landesleitung NRW sendet eine Grußadresse. "Bolsevik Partisan" erklärt: "Dieser Angriff sei ein Angriff auf die sowieso durch Ausländergesetze beschnittenen Organisationsrechte und Freiheiten der in der BRD und West-Berlin lebenden Ausländer". Auch "PI-DAK" aus Köln richtet eine Grußadresse.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 20. August 1987.

03.09.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "FDP-Kampagne gegen Beschäftigte der Stadt"
- "Elbing und Worch am Grab von Hess"
- "Wöchentliche Nazi-Paraden gestattet?!
- "Treffen wegen Antifa-Demo am 17.10.87"
- "Kurdischer Befreiungskampf: Hetzkampagne gegen die PKK"
- "Briten bauen Kampfdorf in der Senne"
- "Rassismus gegen Sinti und Roma in Bielefeld"
- "Unterstützt die Aktionen zum Jahrestag des Militärputsches in der Türkei"
- "Aufruf von ATIF, AV, Dev-Genc, Devrimci-Isci, DIDF, TKP/ML"
- "Aufruf von Feyka-Kurdistan"
- "Aufruf von Birlik Yolu, Dibaf, Gercek ADK, Komkar, Kurdkom"
- "Landeshaushalt 1988: Konsolidierungskurs der Landesregierung wird von den Banken diktiert"

Berichtet wird u. a. vom NF-Zentrum und über das "2. Vorbereitungstreffen für die Demonstration gegen das NF-Zentrum" am 29.8. Ein Aufruf wurde beschlossen. Ein nächstes Treffen soll am 20.9. stattfinden, weiter über eine "Hetzkampagne gegen die PKK". In Bielefeld sei das "Stadtblatt" "die Speerspitze dieser Kampagne". Aufgerufen wird zur Unterstützung der "Aktionen zum Jahrestag des Militärputsches in der Türkei". Dazu haben sich eine Reihe von türkischen Gruppen in Frontstellung gebracht und rufen zu einer Demo am 12.9. in Köln auf.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 3. September 1987.

17.09.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Dokumentation über die nationalistische Front"
- "Demonstration gegen NF abgelehnt"
- "Freundschaft ist etwas anderes"
- "Freie Hand für die NF"
- "Knapp 9.000 Leute demonstrierten gegen die türkische Junta und die Politik der BRD"
- "Tummelplatz für Revanchisten"
- "Kein Geld für Antifaschismus"
- "Konzerne: Vom Faschismus zur BRD-Entwicklung der Energiemonopole"

Berichtet wird u. a. über eine "Dokumentation über die Nationalistische Front" die die "Antifaschistische Koordination Bielefeld" veröffentlichen will. Die ÖTV-Kreisdelegiertenkonferenz hat es abgelehnt, "zu der Demonstration der antifaschistischen Initiativen Nordrhein-Westfalens gegen das Nazi-Zentrum in Bielefeld am 17.10. aufzurufen". Eine Kundgebung der "Antifaschistischen Koordination" "gegen die Genehmigung faschistischer Aufmärsche in der Bleichstraße (in Bielefeld, d. Verf.) durch die Polizei ein halbes Jahr im Voraus für freitags und samstags", fand am 11.9. statt. Berichtet wird noch von der Rolle der Energieversorgungskonzerne in der Energiepolitik (RWE, VEW, VEBA).
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 17. September 1987.

01.10.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Revanchisten nach Nowgorod?"
- "Faschismusdiskussion: DGB-Veranstaltung zu Artikel 139 GG"
- "Weitere Unterstützung für den Demo-Aufruf"
- "Rekordminus im Bielefelder Haushalt"
- "Olympia-Belegschaft gefordert"
- "Faschistenüberfall auf jungen Türken"
- "Für ein Bündnis aller Antifaschisten"
- "Aufruf: Demonstration gegen das NF-Bundeszentrum, Bielefeld, 17.10.1987"

Berichtet wird u. a. über weitere Unterstützungen für den Demo-Aufruf "gegen das faschistische NF-Zentrum", über das "dritte landesweite Treffen zur Vorbereitung der Demonstration gegen das NF-Zentrum in Bielefeld". Veröffentlicht wird der "Aufruf" zur Demo gegen das Bielefelder NF-Zentrum, die am 17.10. stattfinden soll. Zahlreiche Gruppen haben den "Aufruf" unterstützt, u. a.: Antifaschistischer Bund Recklinghausen, Antifaschistisches Forum Essen, Antifaschistische Koordination Bielefeld, Antifa Witten, MLD-Bezirk Nordwestfalen, Türkischer Arbeiter-und Studentenverein Bielefeld, Volksfront, VSP Ortsgruppe Bielefeld.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 1. Oktober 1987.

15.10.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ökologie allein reicht nicht zum Leben"
- "Demonstration am 17.10. gegen Nazi-Zentrum"
- "Einschüchterungsversuch der Polizei"
- "Brief von Gewerkschaftern an DGB"
- "Raumverbot: Kreisparteitag der NPD in Bielefeld"
- "Der Recht-Staat hat wieder zugeschlagen"
- "Ergebnisse des sozialen Gewissens"
- "Hochschulen in NRW: Anke Bruns Perspektiven von den Konzernen diktiert"
- "Studienbeginn in Volkswirtschaft: gewählt, gepaukt, gebrandmarkt"

Berichtet wird u. a. über eine Demo gegen das Nazi-Zentrum in Bielefeld am 17.10. Dazu heißt es: "Die Demonstration wird dann einen guten politischen Nutzen haben, wenn es gelingt, die Gemeinsamkeit des antifaschistischen Widerstands gegen die NF zum Ausdruck zu bringen und bei der Diskussion um die Verbotsforderung (…) zu erreichen". Weiter wird berichtet über den Kreisparteitag der NPD, der in Bielefeld am 16.10. stattfinden soll.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 15. Oktober 1987.

05.11.1987:
Vermutlich erscheinen um den 5.11. die "Lokalberichte Bielefeld" mit einem falschen Datumsaufdruck.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Kommunales Wahlrecht für Ausländer"
- "Antifaschistische DGB-Demonstration"
- "Krankenversorgung noch gewährleistet?"
- "Demonstration gegen Nazi-Zentrum: Fortschritt antifaschistischer Bündnispolitik"
- "Metallkapitalisten zur Arbeitszeitverkürzung"
- "Antifa-Konferenz NRW in Bielefeld"
- "Demonstration gegen das Nazi-Bundeszentrum in Bielefeld: Auszüge aus den Kundgebungsreden
- "Kommunaler Finanzausgleich: Bedeuten mehr Schlüsselzuweisungen mehr kommunale Selbstverwaltung?"

Berichtet wird u. a. über die Demo gegen das Nazi-Zentrum in Bielefeld vom 17.10. an der "über 2.500 Leute" teilgenommen haben sollen. Es sei "ein Fortschritt in der Bündnispolitik" erreicht worden. Verkauft wurde eine NF-Dokumentation der "Antifa-Koordination". Kritik wird an den Autonomen geübt: ein Redebeitrag von Antje Vollmer sei von ihnen ausgepfiffen worden. Berichtet wird weiter über einen Aufruf des DGB, am 9.11. einen Schweigemarsch gegen den Faschismus durchzuführen. Dazu werden "Auszüge aus den Kundgebungsreden" veröffentlicht. Die Aktion würde unter dem Motto stehen: "Demokraten gegen Neofaschismus". Die nächste Antifa-Konferenz NRW soll am 12.12 stattfinden, ein Vorbereitungstreffen am 14.11.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, (5. November) 1987.

12.11.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Monatslohn in der Metallindustrie"
- "Schulentwicklungsplan: Auslese und Konkurrenz verteidigungswert?"
- "Erneute Mahnwache gegen Nazi-Zentrum"
- "Diskussionsrunde der Volksfront"
- "Bundesparteitag de NF in Bielefeld"
- "Skinheads-Treffen in Recklinghausen"
- "Conti-Schicht durchgesetzt"
- "Kommunalpolitik: Stadträte fordern kommunales Wahlrecht für Ausländer"
- "Beschlüsse und Stellungnahmen für kommunales Wahlrecht"

Berichtet wird u. a. über die "Nachbarschaftsinitiative Bleichstraße", die zum 13.11. zu einer Mahnwache gegen das NF-Zentrum aufgerufen hatte, über die Volksfront, die für den 8.12. im IBZ zu einer Diskussionsrunde zum Thema: "Die Neubewertung unserer Vergangenheit-Historikerstreit" einlädt, weiter über den NF-Bundesparteitag, der möglicherweise am 14./15 oder 21./22.11. in Bielefeld durchgeführt werden soll, über ein Skinhead-Treffen in Recklinghausen. Dagegen fand am 7.11. eine Antifa-Demo statt. Berichtet wird über das Wahlrecht für Ausländer und über Beschlüsse des Rates Bielefeld für das kommunale Wahlrecht.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 12. November 1987.

26.11.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Reaktionäres Urteil zum Weiterbildungsgesetz"
- "Konditionierung gegen Dienstleistungsabend"
- "Stellenstreichungen trotz Überbelegung"
- "In Bielefeld am 12.12.1987: Landesweite Antifa-Konferenz NRW"
- "Privatfunk: Verleger wollen noch größeren Einfluss kriegen"
- "Rechte Türken und die BRD protestieren gegen kurdische Sendung bei Radio Dortmund"

Berichtet wird u. a. über ein Urteil des LAG Hamm wonach "Schulungen der IG Metall nicht unter das Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz in NRW fallen", über eine landesweite Antifa-Konferenz NRW in Bielefeld am 12.12. "Sie tagt ungefähr zweimal jährlich und dient der Diskussion antifaschistischer Arbeit und der Entwicklung einer Bündnispolitik zu bestimmten antifaschistischen Fragen". Berichtet wird weiter vom Privatfunk NRW, der spätestens 1988 "in den großen Städten NRWs die Sendetätigkeit aufnehmen soll". Rechte Türken und die BRD hätten sich mit dem Lokalsender Radio Dortmund angelegt, der seit 1987 auch Sendungen in kurdischer Sprache sendet.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 26. November 1987.

10.12.1987:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "IG Metall-Versammlung zur AZO"
- "Antifaschistische Diskussionsrunde"
- "Ziele der Volkszählung schlecht enthüllt"
- "Feierabend statt Dienstleistungsabend"
- "SPD-Bildungspolitik: Schlüssel zur Haushaltskonsolidierung"
- "Schlechtere Pflege zu erwarten"
- "Zukunftsinitiative Montanregion: 180 Millionen DM aus Landesmitteln zur Senkung der Produktionskosten der Kapitalisten"

Berichtet wird u. a. über eine Diskussionsrunde der Volksfront am 17.12. zum Thema: "Die Neubewertung des Faschismus-Historikerstreik", über eine Versammlung der IG Metall am 3.12. "zur geplanten Änderung der Arbeitszeitordnung und zur NRW-SPD Bildungspolitik.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 10. Dezember 1987.

21.01.1988:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Rationalisierung durch die Stahlkonzerne NRW"
- "Allparteienkoalition gegen gewalttätige Extremisten"
- "Gesundheitsschädliche Arbeitsbedingungen"
- "Plenum der Antifa-Koordination"
- "Kommunalhaushalt für 1988"
- "Wohnungsnot bei billigen Wohnungen wird steigen"
- "Antifaschistische Diskussionsrunde der Volksfront"
- "Stahlindustrie: Lohntarif seit zwei Monaten offen-Weiterer Einbruch muss verhindert werden"
- "Werkkreis Literatur der Arbeitswelt: Bücher zur Schichtarbeit"
- "Ergebnisse der Landeskonferenz antifaschistischer Initiativen und Organisationen"

Berichtet wird u. a. über Rationalisierungen in der Stahlindustrie, über das "Plenum der Antifa-Koordination", das am 10.2.1988 im IBZ mit dem Thema: "Auseinandersetzung mit dem Faschismus an den Schulen" stattfinden soll. Weiter wird berichtet über eine "Antifaschistische Diskussionsrunde der Volksfront" , die am 9.2. im IBZ stattfinden soll. Der "Werkkreis Literatur zur Arbeitswelt" stellt Bücher zur Schichtarbeit vor, u. a.: "Leben gegen die Uhr-Die Schichtarbeitergesellschaft kommt". Berichtet wird noch über die "Ergebnisse der Landeskonferenz antifaschistischer Initiativen und Organisationen". Die 8. Konferenz fand am 12.12.1987 statt. Anwesend waren u. a.: DKP, Volksfront, SDAJ, die GRÜNEN, MLPD, die Falken. Beschlossen wurde u. a. eine landesweite Demo mit der Forderung: "Nazi-Organisationen auflösen und verbieten". Die Demo soll am 30.1. in Düsseldorf stattfinden.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 21. Januar 1988.

04.02.1988:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ordentliche Bezirks-Konferenz der ÖTV NRW II"
- "Prozess gegen Neonazis"
- "Parteien bereiten sich auf Kommunalwahl 1980 vor"
- "Hoher Krankenstand in Ostwestfalens Industrie"
- "Stahlkonzerne nutzen politisches Kapital"
- "Krankenbesucher wieder eingeführt"
- "Antifaschistische Diskussionsrunde"
- "4.000 Antifaschisten demonstrierten am 30. Januar in Düsseldorf"
- "FAP-Provokation am 30.1. in Essen"
- "Antifaschistische Aktionen in mehreren Städten"
- "Demonstrationen zur 'Machtübergabe' in Bochum"

Berichtet wird u. a. über einen Prozess gegen Neonazis, über eine Diskussionsveranstaltung der "Volksfont" am 9.2. zum Thema: "Neue Leitbilder? Die Kultur- und Kapitalismuskritik des Neokonservatismus" im "Internationalen Begegnungszentrum" in Bielefeld. Weiter wird berichtet über eine antifaschistische Demo am 30.1. in Düsseldorf, über FAP-Provokationen am 30.1. in Essen und in anderen Städten. Eine Demonstration fand am 30.1. auch in Bochum statt.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 4. Februar 1988.

18.02.1988:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "IGM-Demonstration in Köln gegen Entlassungen"
- "DGB auch nicht in Einheitsfront gegen rechts und links"
- "Grüne lehnen Gesprächskreis 'Extremismus' ab"
- "50 Gewerkschafter von Todesstrafe bedroht"
- "Wohnheimsperrung für ausländische Studenten"
- "Auseinandersetzung mit Neofaschismus an Bielefelder Schulen"
- "Weg der Gewerkschaften am Ende der 1980er Jahre"
- "Arbeitszeit 87. Nur 27% haben den Normalarbeitstag"
- "Dokumentation zum Verfahren gegen die vier Duisburger RAF-Angeklagten"
- "Asylpolitik: Landesregierung erfüllte Forderungen des Flüchtlingsrates bisher nicht"

Berichtet wird u. a. über eine IG Metall Demonstration am 28.1. in Köln "gegen die Entlassungen in Kölner Betrieben". In Azania sind Gewerkschafter vom Tode bedroht. Weiter wird berichtet über die "Antifa-Koordination" in Bielefeld, die am 11.2.1988 ein Plenum zum Thema "Neofaschismus" in Bielefelder Schulen durchführte und über die Asylpolitik der Landesregierung. Veröffentlicht wird noch eine "Dokumentation zum Verfahren gegen die vier Duisburger RAF-Angeklagten".
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 18. Februar 1988.

31.03.1988:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Kühnens gezielt inszenierter PR-Auftritt"
- "Beschäftigte sollen fristlos kündigen"
- "Tarifabschluss im öffentlichen Dienst: Wer hat den schwarzen Peter?"
- "Kapitalisten zahlen Bildungsurlaub nicht"
- "Kampagne gegen internationalen Währungsfonds"
- "Oberhausen: Die Zukunft der Montanregion oder: Wie aus Stahlstandorten Giftmüll wird"
- "Die Gefährlichkeit von Giftmüllverbrennungsanlagen"
- "Gezielt inszenierter PR-Auftritt von M. Kühnen in Bielefeld"
- "Demonstration gegen die Verfolgung des kurdischen Befreiungskampfes"

Berichtet wird u. a. gegen den Rechtsaußen Kühnen, der, aus der Haft entlassen, in Bielefeld auftauchte. Anlass sei "eine Versammlung der FAP im Großraum Bielefeld" gewesen, weiter über den "Internationalen Währungsfonds" und eine Kampagne im September in West-Berlin. Ein "Vorbereitungstreffen der antifaschistischen Konferenz" soll am 8.4. in der Essener Zeche Carl stattfinden. Berichtet wird noch über eine Demo "gegen die Verfolgung des kurdischen Befreiungskampfes" am 19.3. in Bonn. Ca. "4.000 Menschen folgten dem Aufruf von Feyka-Kurdistan (…) Die Demonstration richtete sich gegen die Verfolgung kurdischer Arbeiter und ihrer Vereine, die den bewaffneten Befreiungskampf in Kurdistan unterstützen". Auch wird eine "Kundgebungsrede von Feyka-Kurdistan" veröffentlicht.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 31. März 1988.

14.04.1988:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Nach wie vor Überbelegung"
- "Der kurdische Befreiungskampf braucht Solidarität"
- "Klassenjustiz schlägt zu"
- "Bettenabbau und Personaleinsparung"
- "Qualifizierungsoffensive am Ende? Weniger Geld für Umschulungen vorhanden"
- "Doppelt so viele Arbeitslose ohne Arbeitslosengeld"
- "Reaktion bereitet Kommunalwahlen 89 vor"
- "Stadt Essen Vorreiter bei Kürzungen für Flüchtlinge"
- "Ausländerpolitik: Neues Rückkehrprogramm für türkische Arbeiter, Stärkung imperialistischen Einflusses in der Türkei"

Berichtet wird u. a. über den kurdischen Befreiungskampf. Dazu fand am 9.4. in Bonn eine Demo "gegen den Giftgaseinsatz durch den Irak statt". Seit dem 13.4. würden sich auch Kurden in Bonn im Hungerstreik befinden. Berichtet wird noch von der BRD-Ausländerpolitik und von der Stadt Essen, die Vorreiter in punkto Kürzungen der Sozialhilfe für Flüchtlinge ist.
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 14. April 1988.

28.04.1988:
Die "Lokalberichte Bielefeld" des BWK erscheinen.
Artikel der Ausgabe sind:
- "DGB fordert 'Gerechtigkeit' zum 1. Mai"
- "Unterstützung des kurdischen Befreiungskampfes: Demonstration gegen den Giftgaseinsatz im Irak"
- "NF kündigt Kandidatur zur Europawahl an"
- "Veranstaltung zur Politik des DGB"
- "Neues Nazi-Hetzorgan der NF"
- "Bielefelder Bürgergemeinschaft gegründet"
- "Gemeindeverfassung NRW: Schnoor (SPD) will die Gemeindeordnung ändern-Effiziente Verwaltung im Interesse der Konzerne"

Berichtet wird u. a. über die Forderung des DGB zum 1. Mai: "Arbeit für alle-Gerechtigkeit für jeden-Gemeinsam handeln", über die Kandidatur der NF zur Europawahl, über einen Aufruf zur "Unterstützung des kurdischen Befreiungskampfes" und einer Demo "gegen den Giftgaseinsatz im Irak" am 16.4. in Bielefeld, wozu aufgerufen hatten: ERNK, EKIM, TKP-B und andere. Das "Aktions-Bündnis ist ein Fortschritt in der Zusammenarbeit kurdischer Organisationen und Vereine in der BRD". Berichtet wird noch über das NF-Nazi-Blatt: "Nachrichten aus der Szene".
Q: BWK: Lokalberichte Bielefeld, Bielefeld, 28. April 1988.

Letzte Änderung: 23.04.2020