Osnabrück: 'Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage' (1974-1976)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die durch die Ortsgruppe Osnabrück des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) herausgegebene Ortsbeilage der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) kann hier bisher nur lückenhaft dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Fortgesetzt wurde die Ortsbeilage Osnabrück durch die Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland.

Wir danken Herrn Peter Schulz-Oberschelp für die Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

20.02.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 4 eine Ortsbeilage (vgl. 20.3.1974) heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Fünfzig Angestellte gefeuert … und der Betriebsrat stimmt zu" aus der Betriebszelle Karmann.

Weitere Artikel sind:
- "Der Kampf um mehr Lohn" zur ÖDTR mit den Berichten "Info-Stand der ÖTV-Jugend" und "Solidaritätsadressen";
- "Die OWG will gross absahnen" zur Osnabrücker Wohnungsbaugesellschaft;
- "Was ist los bei Kämmerer Wellpappe?";
- "Unverschämte Ratsherrn" zur Diätenerhöhung;
- "Nachspiel für 60 FOS-Schüler", die wegen Teilnahme an der BAFöG-Demonstration am 24.1.1974 einen Verweis erhielten;
- "Der 'Fortschritt' kapitalist. Bildungsreform - Zum Schulentwicklungsplan" (SEP).

Berichtet wird:"
HBV-Grosshandels-Kollegen: 'Lohnraub nicht mit uns!'

Wie bei der Versammlung der Einzelhandelskollegen beschlossen auch die Kollegen aus dem Großhandel auf ihrer HBV-Mitgliederversammlung, eine lineare Lohn- und Gehaltserhöhung für alle gleich zu fordern. Allerdings gingen sie noch einen Schritt weiter: 250 DM mindestens ist ihre Losung. Es zeigt sich, daß in allen Bereichen die Kampfentschlossenheit der Kollegen erheblich zugenommen hat. Allen war von vornherein klar: unsere Löhne dürfen nicht mehr gedrückt werden."

Aufgerufen wird zur Chile-Veranstaltung mit dem 'Roten Signal' am 9.3.1974.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 4, Osnabrück 1974

20.03.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 eine Ortsbeilage (vgl. 20.2.1974, 1.5.1974) heraus mit dem Leitartikel "DGB-Kreisvorstand: 1. Mai auch dieses Jahr wieder im Saal - Entscheidung gegen Mai-Ausschuss" mit einem Bild vom 1.5.1973 in Bremen.

Weitere Artikel sind:
- "DGB-Kreisvorstand untersagt KJA-Wochenendschulung";
- "Stadt bereitet auf Preiserhöhung vor - Lohnerhöhung als Alibi" zu den städtischen Gebühren;
- "Siedler wollen Industrie nicht weichen" zur Siedlung Urlager Esch / Holthauser Feld;
- "Erfolgreiche Chile-Veranstaltung" am 9.3.1974;
- ein Bildbericht von den faschistischen Schmierereien am Arbeiterbuch;
- "Berichtigung" zur FOS und zum Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium;
- "FH-Studenten gegen Prüfungsordnung" aus der FHS-Zelle des KSB.

Aufgerufen wird zur Kambodschaveranstaltung am 22.3.1974.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 6, Osnabrück 1974

01.05.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 9 eine Ortsbeilage (vgl. 20.3.1974, 15.5.1974) heraus mit dem Leitartikel "Chaos bei der Unigründung - Studenten beschliessen Ultimatum - Streik möglich".

Weitere Artikel sind:
- "Demonstration zum Jugendarbeitsschutz - Auseinandersetzung zweier Linien" zur Demonstration des Stadtjugendrings zum JuArSchG am 18.4.1974 mit etwa 180 Menschen bzw. zur SDAJ;
- "Berufsverbot an der Uni?" zu W. Motzkau;
- "§218: Kommunisten diskutierten mit Kirchenbesuchern. Polizeieinsatz vor St. Johann - KBW distanziert sich von Stinkbombenwerfern" zum 21.4.1974;
- "Das ist 'Meinungsfreiheit'!" zum Besuch von Willy Brandt;
- "Schulordnung als Mittel der politischen Unterdrückung - Am Schulzentrum Natruperstrasse werden harte Massnahmen angedroht" aus der FOS-Schulzelle des KOB.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 9, Osnabrück 1974

15.05.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 10 eine Ortsbeilage (vgl. 1.5.1974, 10.7.1974) heraus mit dem Leitartikel "Erfolgreicher 1. Mai - 500 auf der Strasse".

Weitere Artikel sind:
- "Betriebsunfälle häufen sich - Ein Bericht der Klöckner-Betriebszelle des KBW";
- "Prozess gegen KVZ-Verkäufer vor Osnabrücker Amtsgericht" am 22.5.1974;
Letzte Meldung: IG Druck und Papier: Ausschlussantrag gegen KBW-Ortsleitungssekretär" Jörg Detjen aufgrund der UVB;
- "Die Stadthalle darf nicht gebaut werden";
- "Schülerversammlung lehnt Schulordnung ab" am Schulzentrum Natruperstraße, aus der FOS-Zelle des KOB;
- "1. Mai-Veranstaltung verboten!", die die Schulzelle Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium des KOB in der Schule durchführen wollte.

Aufgerufen wird zur Oman und Dhofar-Veranstaltung am 15.5.1974.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 10, Osnabrück 1974

10.07.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 14 eine Ortsbeilage (vgl. 15.5.1974, 21.8.1974) heraus mit dem Leitartikel "Preiserhöhung bei Gas Strom Wasser Bussen Post - Der Staat macht lange Finger".

Weitere Artikel sind:
- "382 Menschen verklieren ihre Arbeit - Konkurs in Meller Textilfirma" zu Lindis in Melle-Wellingholzhausen;
- "40 Mill. DM-Auftrag für Neue Heimat - SPD paukt Stadthallenbau durch" zur NH;
- "Ermittlungen gegen KBW-Ordner - Er wollte Kollegen vor Polizeifilmtrupp schützen" am 1.5.1974;
- "VW mal sozial" zu Karmann.

Berichtet wird:"
530 DM für Oman

460 DM kamen bei einer Informations- und Solidaritätsveranstaltung mit dem Volk von Oman am letzten Freitag an Spenden zusammen. 70 DM wurden für den selben Zweck bei einer Schulfete der FOS gesammelt. Bei der Veranstaltung am Freitag in der Uni waren rund 120 Menschen anwesend. Sie war der Abschluß einer Kampagne für Oman, die gemeinsam vom Iranischen Studentenverein, der Liga gegen den Imperialismus und dem KBW getragen wurde."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 14, Osnabrück 1974

21.08.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 eine Ortsbeilage (vgl. 10.7.1974, 18.9.1974) heraus mit dem Leitartikel "Prozess gegen KVZ-Verkäufer Beschlagnahmung durch die Polizei - Polizei und Bundeswehr wollen KVZ-Verkauf verhindern! Darum den KVZ-Verkauf verstärkt fortführen - Wir lassen uns nicht unterdrücken!" zur Beschlagnahme wegen des Artikels über H.J. Remiszko und zur Pommern-Kaserne in Fürstenau.

Weitere Artikel sind:
- "Stadtsanierung: Zerstörung von Lebensstrukturen" zur Dielingerstraße;
- "'Das Politische Buch' Neueröffnung" zum früheren Arbeiterbuch, das in der Redlingerstr. 5 ist;
- "Karmann: Kurzarbeit und Akkordschinderei in einem Betrieb" aus dem 'Bohrer' der Betriebszelle.

Berichtet wird:"
Das Osnabrücker Chile-Komitee hat einen Aufruf zur Chile-Solidaritätswoche im September herausgegeben, mit dem es auf eine breite Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes abzielt. Der KBW unterstützt die Arbeit des Chile-Komitees und den Aufruf, wird aber auch unter den weitergehenden Forderungen: 'Für die Errichtung der bewaffneten Volksmacht in Chile! Für den sieg des Sozialismus!' mobilisieren."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 17, Osnabrück 1974

18.09.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 19 eine Ortsbeilage (vgl. 21.8.1974, 2.10.1974) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Chile-Solidarität in Osnabrück: Demonstration mit 400 Menschen - Podiumsdiskussion", wobei berichtet wird, dass die DKP-Mitglieder aus dem Chile-Komitee ausgetreten seien.

Weitere Artikel sind:
- "Streik bei Klöckner" im Weichenbau in Osnabrück;
- "Zuschüsse für den Hochhausbau: Stadt sichert den Profit für Iduna";
- "Fluor im Trinkwasser?";
- "Lärmbelästigung" durch die Altstadtsanierung;
- ein Bericht vom Manöver britischer Truppen;
- "Müllabfuhr und Strassenreinigung: Schon wieder Gebührenerhöhung geplant";
- "Weg mit dem Numerus Clausus! Verfahrene Situation an der Fachhochschule" zum NC an der FHS;
- "Dauerkrise in der Wellpappe: Kurzarbeit bei Kämmerer";
- "Redeverbot und Klatschorgie - 'Chile-Solidarität' der DKP" zur Veranstaltung der Aktion Hilfe für Chile am 12.9.1974;
- "Zuwenig Lehrer - Unterricht fällt aus!" am Gymnasium in Bramsche.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 19, Osnabrück 1974

02.10.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 20 eine Ortsbeilage (vgl. 18.9.1974, 16.10.1974) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Spontane Bauerndemonstration - Landjugend plant weitere Aktionen" zur Demonstration von 30 Bauern aus Ickern in Osnabrück am 27.9.1974.

Weitere Artikel sind:
- "KVZ jetzt wöchentlich - Qualität der Ortsbeilage ist eine Frage unserer Aktivitäten";
- "Berufsverbotekomitee", das sich wegen der Nichteinstellung von 4 Lehramtskandidaten gründete;
- "Mutwillige Zerstörung - NATO-Truppen verwüsten Bauernland" in der Umgebung von Osnabrück;
- "Kindergeld: Schikanen ersparen dem Staat Millionen";
- "Kampf für ein unabhängiges Jugendzentrum - Jugendliche stellen Forderungen an die Stadt" zum UJZ.

Aufgerufen wird zur Guinea-Bissau-Veranstaltung am 4.10.1974 und zur Wehrkunde-Veranstaltung am 17.10.1974.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 20, Osnabrück 1974

16.10.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 21 eine Ortsbeilage (vgl. 2.10.1974, 7.11.1974) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Bevölkerung braucht die Stadthalle nicht!".

Weitere Artikel sind:
- "Die KVZ wird Wochenzeitung! Veranstaltung der Ortsgruppe des KBW" am 8.11.1974;
- "Korrespondenz vom Bau: Unfälle - mangelnde Unfallhilfe - Gefährdung der Kollegen";
- "Eltern fordern: ausreichende Verkehrsregelung!" am Schulzentrum Schinkel;
- "Initiative 'Unabhängiges Jugendzentrum - Haste - Dodeshaus - Sonnenhügel': Resolution" zum UJZ, das der KBW unterstützt.

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 21, Osnabrück 1974

07.11.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 23 eine Ortsbeilage (vgl. 16.10.1974, 14.11.1974) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Sanierung: Mit Gangstermethoden für den Profit einiger weniger!" mit der "Erklärung der Ortsleitung zur Stadtsanierung".

Weitere Artikel sind:
- "Zweiter Bildungsweg: Qualifizierung für den Beruf oder Profit für Staat und Privatschulen? Zustände an der Sprachschule Eilert!";
- "Reformgeschrei - und was davon übrigbleibt: die neusten Beschlüsse des Stadtrates zum Schulentwicklungsplan" (SEP).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 23, Osnabrück 1974

14.11.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 24 eine Ortsbeilage (vgl. 7.11.1974, 21.11.1974) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Aus Protest gegen die Abbruchsanierung: Hausbesetzung".

Weitere Artikel sind:
- "Über die Arbeitslosigkeit in Osnabrück";
- ein Bildbericht vom Protest gegen den Abriß des Fischgeschäftes in der Krahnstraße;
- "Fest der portugiesischen Kollegen in Osnabrück", "meist Arbeiter von Karmann", am 9.11.1974;
- "Inflation? Bussgelder von 150 DM!" für Plakatekleben, Infostände betreiben oder Handzettel verteilen;
- "Weihnachtsferien gleich Kurzarbeit - Korrespondenz eines Kollegen von Titgemeyer" zum Zwangsurlaub im Großhandel;
- "Jugendzentrumsinitiative Haste / Dodeshaus / Sonnenhügel hatte Veranstaltung" mit rund 25 Leuten, zum UJZ;
- "Die Zukunft von Weiden- und Jahnstrasse - Lärm und Gestank?";
- "Lebhafte Diskussionen auf der KVZ-Veranstaltung der Ortsgruppe" am 8.11.1974 mit 120 bis 140 Leuten;
- "Theaterintendant als politischer Zensor" zum Ballettabend der Städtischen Bühnen am 8.11.1974, bei dem das Chile-Komitee agitierte;
- "Zum zweiten Mal in diesem Jahr: Busfahren wird teurer im südl. Landkreis".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 24, Osnabrück 1974

21.11.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 25 eine Ortsbeilage (vgl. 14.11.1974, 28.11.1974) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Jetzt muss der Stadtrat gezwungen werden! Bürgerversammlung" am 21.11.1974 zur Sanierung.

Weitere Artikel sind:
- "Niederlage für die Stadtvertreter - Bürger gegen Ausbau der Weiden- und Jahnstrasse";
- "Staatsanwalt: Aufruf zum Streik ist strafbare Handlung - Anklage gegen Sekretär der Ortsleitung des KBW, Jockel Detjen" wegen der 'Papierrolle' für Kämmerer;
- "…wie ein Leibeigener" zu einem jungen Mann auf einem Bauernhof bei Osnabrück;
- "Die Logik des Dr. Wimmer" zur Hausbesetzung in der Krahnstraße;
- "Kindergeld: Benachteiligung der ausländischen Kollegen";
- "12,5% Abschluss bei Kämmerer und Schoeller" in der Papiertarifrunde, aus der 'Papierrolle' für Kämmerer und Schoeller;
- "Diesmal war's die Polizei" zum Abriß eines Hauses in der Lortzingstraße, um einer Hausbesetzung vorzubeugen;
- "Keine Ausbildungsplätze mehr bei der Post" u.a. zum Fernmeldeamt Osnabrück, wo früher 90 Lehrlinge ausgebildet wurden, nun nur noch 40;
- "40-Stunden-Woche - Eine Phrase. Über die Situation am Stadtkrankenhaus".

Berichtet wird:"
Kurzarbeit bei Hammersen

Bei der Firma Hammersen, ein Textilbetrieb in Osnabrück, soll ab Montag, dem 25. November die Arbeitszeit um 30% gekürzt werden. Das bedeutet für die Kolleginnen und Kollegen Kurzarbeit!"
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 25, Osnabrück 1974

28.11.1974:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 26 eine Ortsbeilage (vgl. 21.11.1974, 9.1.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Versammlung und Demonstration: 800 demonstrieren gegen Sanierung - der Protest wird stärker" zur Demonstration am 26.11.1974.

Weitere Artikel sind:
- "Kurzarbeit bei Karmann" aus der Betriebszelle Karmann;
- "Informationsfete vom UJZ";
- "Arbeitsunfälle bei Karmann", aus 'Der Bohrer';
- "Lebensgefahr für die Kollegen bei Kromschröder!";
- "Für Demonstrationsfreiheit - Erneuter politischer Prozess" wegen der Notstandsmaßnahmendemonstration vom 8.12.1973;
- "Bürgerversammlung: OB Weber isoliert - alle gegen die Pläne des Rates" am 25.11.1974;
- "Objektive Kunst? Antwort von Intendant Brock an das Chilekomitee".

Aufgerufen wird zur Blutspendeaktion für Chile.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 26, Osnabrück 1974

09.01.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 1 eine Ortsbeilage (vgl. 28.11.1974, 16.1.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weitere Häuser sollen abgerissen werden… Aber die Stadt sagt - Kein Gebäude für Jugendzentrum" zum UJZ.

Weitere Artikel sind:
- "Gegen Kürzung für Ausländer - Kindergeld-Komitee gegründet";
- "Kritik der 'Neuen Heimat' - Gewerkschaftsfeinde?" zur NH;
- "'Bildzeitung' NOT hetzt gegen Ausländer" zur 'Neuen Osnabrücker Zeitung';
- "So feiern die Kapitalisten! Oberkapitalist Karmann hatte Geburtstag…";
- "China-Veranstaltungen der Ortsgruppe" am 20. und 21.12.1974 mit je etwa 150 Menschen;
- "Schlechter Tarifabschluss im Handwerk" zum Elektrohandwerk;
- "UJZ-Initiative solidarisiert sich mit Sanierungsprotest";
- "Aktionswoche gegen Abrissanierung";
- "Meinungsfreiheit und die Meinung des FH-Rektors dazu" zur FHS.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis der Stadtteilzelle Schinkel.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 1, Osnabrück 1975

16.01.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 2 eine Ortsbeilage (vgl. 9.1.1975, 23.1.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Gemeinsam gegen die Abriss-Sanierung" zum Fackelzug für ein UJZ in der Lortzingstr. 2.

Weitere Artikel sind:
- "Unsicherheit für Kollegen …Umbesetzungen bei Karmann";
- "Schon wieder Fahrpreiserhöhungen" beim Kraftverkehr Osnabrück-Nord (KON) und bei den Stadtwerken durch den Umlandtarif für Belm sowie angekündigt durch die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VGO);
- "Auseinandersetzung um Anhörung Mandels" zum Berufsverbot an der Uni;
- "VV am 'Rats' gegen Stadtplanierung" zum Ratsgymnasium bzw. zur Sanierung;
- "CDU und SPD wollen nicht ins Podium" bei der Diskussion der Initiativgruppe Stadtsanierung am 17.1.1975, die daher ausfällt, da nur FDP und KBW mitmachen würden.

Berichtet wird:"
Kurzarbeit

Bei der Firma Kromschröder soll voraussichtlich in kürze Kurzarbeit für die Kollegen anstehen.

Bei der Osnabrücker Klischeeanstalt wird zur Zeit kurzgearbeitet, nachdem jüngst einige Kollegen entlassen worden waren.

Laut Arbeitsamt, gibt es im Druckbereich keinen freien Arbeitsplatz, ob für Auszubildende, Hilfsarbeiter, Facharbeiter oder sogar Meister."

Enthalten ist auch eine:"
Letzte Meldung:

Am Mittwoch verabschiedete die Allgemeine Studentenversammlung (ASV) an der Uni Osnabrück eine Resolution, die sich voll hinter die Forderungen von Initiativgruppe Stadtsanierung und UJZ stellt. Von ungefähr 250 bis 300 Studenten stimmten alle bis auf 5 Enthaltungen für diese Resolution."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 2, Osnabrück 1975

23.01.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 3 eine Ortsbeilage (vgl. 16.1.1975, 30.1.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Interview mit Besetzern des Hauses Lortzingstraße" Nr. 2 für ein UJZ.

Weitere Artikel sind:
- "Deutsche und ausländische Arbeiter eine Kampffront! Komitee gegen die Kindergeldregelung führt Demonstration durch!" am 1.2.1975 in Osnabrück;
- "Gemeinsame Presseerklärung von UJZ und Initiative Altstadtsanierung" zur Hausbesetzung vom 20.1.1975;
- "Mieterhöhungen" bei der Neuen Heimat (NH);
- "Reaktionäre Lehrinhalte und Lehrermangel an der FOS" für Sozialpädagogik in der Natruper Straße, von der Zelle FOS Soz. Päd. des KOB;
- "Kurzarbeit als Mittel der Spaltung" beim Textilbetrieb Hammersen;
- eine Resolution zur Solidarität mit den Hausbesetzern, die u.a. der AStA der FHS und eer KBW unterstützen;
- "Augenzeugenbericht über die Vorgänge in der Lortzingstr. in der Nacht vom 21. zum 22. Januar" am besetzten Haus.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis an der Universität, aufgerufen zur Vietnam-Kundgebung am 27.1.1975 und zur Veranstaltung am 28.1.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 3, Osnabrück 1975

30.01.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 4 eine Ortsbeilage (vgl. 23.1.1975, 6.2.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit einem Titelbild "'Jedes Altstadtstück, das ihr abreisst, bricht euch das Genick'" vom für ein UJZ besetzten Haus in der Lorzingstraße und dem Leitartikel "Das Haus bleibt besetzt!" von einem Mitglied des Hausrates und des KOB.

Weitere Artikel sind:
- "Rationalisierungen bei Kämmerer" von der Kämmerer / Schoeller-Zelle mit einem Bericht aus der Wellpappe;
- "Unternehmerrisiko: Betrieb pleite - den nächsten gegründet!" zur Baufirma Middelberg;
- "Untersuchung der Betriebszelle Karmann über die 'Analytische Arbeitsplatzbewertung'" zur AAB;
- "Schinkel: Diskussion um Jugendzentrum" aus der Stadtteilzelle Schinkel.

Aufgerufen wird zur Kindergelddemonstration am 1.2.1975, angekündigt eine Veranstaltung der HBV-Jugend zu Lehrstellenabbau und Arbeitslosigkeit am 4.2.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 4, Osnabrück 1975

06.02.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 5 eine Ortsbeilage (vgl. 30.1.1975, 13.2.1975), von der uns die Seiten 5 und 6 nicht vorliegen, in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Erneute Kurzarbeit - Die Kapitalisten machen auf Kosten der Arbeiter ihren Profit der Staat hilft ihnen dabei".

Weitere Artikel sind:
- "Das Jugendzentrum wird weiter aufgebaut" zum UJZ in der Lortzingstraße 2;
- "NOZ gegen die Kämpfe der Metallarbeiter";
- "Wahlen an der Uni: Viele Stimmen für den KSB", der mit 145 Stimmen (zuvor 59 für die Bündnisliste demokratischer Studenten) 4 von 21 Sitzen errang;
- "250 demonstrieren für gleiches Kindergeld" am 1.2.1975;
- "KBW-Literaturvertrieb" der den am 31.1.1975 geschlossenen Buchladen Das Politische Buch ersetzt;
- "Freiheit für alle politischen Gefangenen in Chile!" mit dem Aufruf zur Veranstaltung des Chile-Komitee in Zusammenarbeit mit Amnesty International (AI) mit Luis Vitale am 12.2.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 5, Osnabrück 1975 [Fragment]

13.02.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 eine Ortsbeilage (vgl. 6.2.1975, 27.2.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kämmerer: Kurzarbeit in der Papiermacherei - für volle Bezahlung durch die Kapitalisten!".

Weitere Artikel sind:
- "Kantinenpreise!" aus dem 'Metallarbeiter' der Zelle Klöckner;
- "Schüler setzen sich durch! Unterrichtsvorbereitung jetzt in der Hand der Schüler!" von der KOB-Zelle an der FOS Natruper Straße;
- "Erklärung des Berufsverbotekomitees zu seiner Auflösung";
- "Neue Akkordsätze am Band: 4 000 Kurzarbeiter bei Karmann - verschärfte Arbeitshetze";
- Kurzmeldungen zu Kabelmetall und zur Altstadtsanierung;
- "Sofortiger Sanierungsstop! Sofortige Bereitstellung des Hauses Lortzingstr. 2 als unabhängiges Jugendzentrum!" mit den UJZ-Terminen.

Angekündigt wird ein Prozeß wegen der Chile-Spendensammlung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 6, Osnabrück 1975

27.02.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 8 eine Ortsbeilage (vgl. 13.2.1975, 26.3.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Proteste auf der Veranstaltung der Fraueninitiative - Weg mit dem §218!".

Weitere Artikel sind:
- "Korrespondenz von Karmann: Lehrlinge werden nach der Ausbildung entlassen!";
- "Interview: Erst den Wohngeldantrag abgelehnt - bei der Kripo gabs dann Prügel" mit einem Frührentner;
- "Lehrling von Kämmerer berichtet: Ausbilder in Kurzarbeit - Ausbildung fällt weg!";
- "Nationale Kampagne zur Freilassung aller politischen Gefangenen in Chile".

Aufgerufen wird zur China-Veranstaltung des KBW um 20 Uhr und zur KBW-Veranstaltung zur Stadtsanierung am 6.3.1975, angekündigt wird eine Filmveranstaltung "Lohn und Liebe" der HBV-Jugend.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 8, Osnabrück 1975

26.03.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 12 eine Ortsbeilage (vgl. 27.2.1975, 3.4.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann-Betriebsratswahl: Alter Betriebsrat wieder drin - mit Forderungen in Bewegung setzen" zu den BRW, von der Betriebszelle Karmann.

Weitere Artikel sind:
- "Aktivitäten zum 1. Mai einleiten";
- "Jugendzentrum Schinkel: in wessen Hand? - Die Taktik der Stadt" von der Stadtteilzelle Schinkel;
- "Agit-Prop-Gruppe sucht Mitglieder";
- "Veranstaltung Kambodscha und der zweite Indochinakrieg" am 5.4.1975;
- "Neue Heimat finanziert 'Sanierungszeitung' der Stadt …und andere Erkenntnisse einer Podiumsdiskussion" der Friedrich Naumann-Stiftung der FDP, zur NH;
- ein Bericht von den Betriebsratswahlen bei Klöckner.

Geworben wird für die Nr. 2 der 'Stadtzeitung' der Initiativgruppe Stadtsanierung
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 12, Osnabrück 1975

03.04.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 13 eine Ortsbeilage (vgl. 26.3.1975, 10.4.1975), von der uns nur sechs Seiten vorliegen, in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Stadt will besetztes Haus räumen - Resolution der Hausbesetzer" zum UJZ in der Lortzingstr. 2.

Weitere Artikel sind:
- "Für uneingeschränktes Demonstrationsrecht - Maidemonstration '74: Prozess gegen KBW-Ordner";
- "Zur Funktion und Aufgabe der Agitpropgruppe";
- "Wer hat die Suppe eingebrockt?", ein Lied der Agit-Prop-Gruppe des KBW Westberlin;
- "Der erfolgreiche Kampf der Völker Indochinas und die Berichterstattung der NOZ".

Berichtet wird:"
Weg mit dem §218!

Diese Forderung wurde am 1.4.75 von der Mitgliederversammlung der Abteilung Wissenschaft und Forschung der ÖTV verabschiedet. (Abstimmung: 13 dafür, 4 dagegen, einige Enthaltungen.) Diese Forderung soll insbesondere zum 1. Mai vertreten werden."

Die Stadteilzelle Schinkel lädt ein zur §218-Veranstaltung, angekündigt wird die Veranstaltung der DGB-Jugend zur Lehrstellenverknappung am 4.4.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 13, Osnabrück 1975

10.04.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 14 eine Ortsbeilage (vgl. 3.4.1975, 17.4.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "DGB-Veranstaltung zur Jugendarbeitslosigkeit: Unter den richtigen Forderungen den Kampf führen" zum 4.4.1975.

Weitere Artikel sind:
- "Klöckner: Überstunden in Massen - Kurzarbeit steht an";
- "Kambodscha-Veranstaltung des KBW" am 5.4.1975 mit ca. 70-80 Menschen;
- "OB Weber auf Plenum des UJZ: Alle Spaltungsversuche zurückgeschlagen! Erklärung der Ortsleitung zum weiteren Kampf gegen die Sanierung und für ein UJZ" vom 7.4.1975;
- "Ausbeutung Jugendlicher im Kleinbetrieb" bei der Firma Valle in Belm;
- "Angriff auf Berufsverbote-Komitee" durch Disziplinarverfahren gegen einen Lehrer;
- "Der Kampf gegen den §218 geht weiter!" zum Komitee;
- "Trotz Räumung - ein Schritt nach vorn. 200 Polizisten in der Lortzingstrasse" zum UJZ mit dem Aufruf zur Demonstration am 12.4.1975.

Angekündigt wird die Veranstaltung "Wirtschaftliche Krise und ihre Auswirkungen" der KSB-Zelle an der Fachhochschule (FHS) Westerberg. Die Stadteilzelle Schinkel lädt ein zur §218-Veranstaltung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 14, Osnabrück 1975

17.04.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 15 eine Ortsbeilage (vgl. 10.4.1975, 24.4.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "1000 demonstrierten gegen die Stadtsanierungspläne des Rates und für ein UJZ - das war ein grosser Erfolg!" zum 12.4.1975, wo nach der Abschlußkundgebung die Krahnstraße 47 besetzt wurde.

Weitere Artikel sind:
- "Veranstaltung der KSB-Zelle Landespflege zur wirtschaftl. Lage" mit gut 30 Studenten;
- "Ärztliche Versorgung in Osnabrück - Beziehung zwischen Medizin und Profit".

Aufgerufen wird zur Demonstration des DGB KJA gegen die Jugendarbeitslosigkeit am 25.4.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 15, Osnabrück 1975

24.04.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 eine Ortsbeilage (vgl. 17.4.1975, 30.4.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Gegen Lehrstellenabbau und Jugendarbeitslosigkeit - für eine bessere Berufsausbildung! DGB-Demonstration, Fr. 25.4., 17.00 Uhr DGB-Haus".

Weitere Artikel sind:
- "Sanierung vorerst gestoppt";
- "FDP kocht ihr Süppchen" zur Sanierung;
- "Korrespondenz: Gelbe Karte für himbeerfarbene Wurst" aus 'Der Bohrer' für Karmann;
- "Weniger Beschäftigte - höhere Produktion" bei Karmann;
- "Gewerkschaftliche Maidemonstration ohne Gewerkschaft?" zur Demonstration der Initiative "Gegen Lehrstellenabbau, Numerus Clausus - Für ein demokratisches Berufsbildungsgesetz!" (BBiG), "die im wesentlichen aus Mitgliedern der Jungsozialisten", des Sozialdemokratischen Schülerbundes und der SDAJ besteht;
- "Es geht weiter - Für ein UJZ";
- "Uni-SP: Stärkste Fraktion geplatzt" zur Sozial-Liberale-Initiative-Gruppe Osnabrück (SLIGO), die 8 von 21 Sitzen hatte;
- "Ein Mann sieht rot" zum Rektor der FHS am Westberg, der die KBW-Maiplakate abriß.

Aufgerufen wird zur Maiveranstaltung um 20 Uhr. Angekündigt werden die Termine der Initiativgruppe gegen den §218 und der Arbeitsgemeinschaft Sanierung und Stadtplanung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 17, Osnabrück 1975

30.04.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 eine Ortsbeilage (vgl. 24.4.1975, 22.5.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "DGB-Führung setzt Demonstration ab - Die Einheit der Arbeiter den Spaltungsversuchen der Reformisten entgegensetzen!" zur Demonstration gegen Lehrstellenabbau und Jugendarbeitslosigkeit am 25.4.1975 bzw. der Kundgebung des KBW mit etwa 100 Personen.

Weitere Artikel sind:
- "Zwangsurlaub im Stahlwerk" bei Klöckner;
- "Im Werkzeugbau bei Karmann: Zukunft unklar";
- "Richtigstellung zum Artikel der letzten Ortsbeilage: Uni-SP: Stärkste Fraktion geplatzt".

Geworben wird für die 2. Auflage der KBW-Broschüre "Stadtsanierung in Osnabrück - Sanierung im Interesse der Kapitalisten". Aufgerufen wird zur 1. Mai-Demonstration.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 18, Osnabrück 1975

22.05.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 20 eine Ortsbeilage (vgl. 30.4.1975, 29.5.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Jetzt doch noch? KJA plant Durchführung der Jugendarbeitslosigkeits-Berufsausbildungsdemonstration".

Der Artikel "'Die Zeit des netten Plauderns ist vorbei'" widmet sich der Bürgerversammlung zur Sanierung.

Termine werden bekanntgegeben von Arbeitsgemeinschaft Sanierung und Stadtplanung, Initiativgruppe gegen den §218 und dem UJZ. Die KVZ-Literatur- und Vertriebstelle wirbt für das Buch "Das neue China" aus dem Sendler-Verlag. Aufgerufen wird zur Vietnam-Kambodscha Solidaritätsfete am 29.5.1975 mit der Hamburger Rockgruppe 'October'.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 20, Osnabrück 1975

29.05.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 21 eine Ortsbeilage (vgl. 22.5.1975, 5.6.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Ruhrgas AG schröpft Osnabrücker Bevölkerung" zur Gaspreiserhöhung.

Weitere Artikel sind:
- "Jugendarbeitslosigkeits- und Berufsausbildungsdemonstration vom DGB-Kreisvorstand wieder nicht genehmigt! Hetze- und Spaltungsversuche" mit dem Aufruf zur DGB-Fete am 7.6.1975;
- "'Freiwilliger Verzicht' auf Mutterschutzrechte" aus 'der Bohrer für Karmann;
- "Sparmanöver" zur Umwandlung der Jungarbeiter in Umschüler, aus 'Der Bohrer';
- "Auch in der Frage der Bezirksreform gibt es keine Gemeinsamkeiten mit den Kapitalisten!" zur Verringerung der Regierungsbezirke in Niedersachsen auf vier, wobei der Regierungsbezirk Osnabrück in Weser-Ems integriert wird;
- "Kurzarbeit bei Kabelmetall";
- "Zu einigen Kritikpunkten";
- "Schüler-Union sabotiert die Stadtschülervertretung" zu SU der CDU, aus dem KOB;
- "CDU-Arbeiterpolitik = soziale Demagogie" zur Veranstaltung der JU mit Hans Katzer am 24.5.1975;
- "100 Jahr-Feier mit Marie Schlei: Die SPD wird den Kampf gegen den §218 nicht führen!" zur 100-Jahr-Feier der SPD;
- "'Mitsprache' eine Farce - Stadtrat genehmigt Plan Lortzingstr." zur Sanierung;
- "IGM-Jugendversammlung" am 14.5.1975 mit ca. 20 Teilnehmern u.a. von Klöckner. Der IGM OJA beantragte die Forderung nach ersatzloser Streichung des §218.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Die Lage der Arbeiterjugend verschlechtert sich! Dagegen muss man kämpfen!" von KBW und KAJB am 30.5.1975, Irland-Veranstaltung am 2.6.1975, zur Vietnam-Kambodscha Solidaritätsfete am 29.5.1975 und zur China-Ausstellung in Köln am 17.6.1975. Eingeladen wird zu den KVZ-Leserkreisen in der Innenstadt, an der Fachhochschule (FHS), an der Uni, am Graf-Stauffenberg-Gymnasium und am Käthe-Kollwitz-Gymnasium. Termine werden bekanntgegeben von Chile-Komitee, Arbeitsgemeinschaft Sanierung und Stadtplanung, Komitee für die ersatzlose Streichung des §218 und dem UJZ. Die KVZ-Literatur- und Vertriebstelle wirbt für "456 und der Rest von heute".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 21, Osnabrück 1975

05.06.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 22 eine Ortsbeilage (vgl. 29.5.975, 12.6.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Massenentlassung - 841 Kollegen sollen auf die Strasse".

Weitere Artikel sind:
- "Jugendarbeitslosigkeit und Berufsausbildung Fete fällt aus!" zum 7.6.1975. Aufgerufen wird zur Demonstration in Hannover am 14.6.1975;
- "KAJB/KBW Veranstaltung: Die Einheitsschule ist im Interesse des Volkes" am 30.5.1975 mit etwa 70 Menschen;
- "Einige Bemerkungen zur Woche des behinderten Menschen in Osnabrück";
- "Die irische Arbeiterklasse hat wichtige Fragen zu lösen" zur Veranstaltung des AStA der FHS und der ESG am 2.6.1975 mit rund 120 Menschen;
- "Schoeller: Kurzarbeit und Rationalisierung";
- "Weiter für die Einheitsgewerkschaft! Erklärung des genossen Holger Baum zu seinem Gewerkschaftsausschluss" aus der IG DruPa aufgrund der UVB;
- "Stadtkrankenhaus: Patienten liegen auf den Fluren";
- "Die Berufsaussichten für Fachhochschulabsolventen sind schlecht" zur Veranstaltung der Fachschaft Maschinenbau;
- "Studenten beschliessen Resolution zur Jugendarbeitslosigkeit" am Fachbereich 2 der Uni;
- "Indochina-Fest an der Universität" am 29.5.1975 mit ca. 500-600 Personen.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Der §218 in Osnabrück" am 12.6.1975 und zur China-Ausstellung in Köln am 17.6.1975. Eingeladen wird zu den KVZ-Leserkreisen in der Innenstadt, an der Fachhochschule (FHS), an der Uni, am Graf-Stauffenberg-Gymnasium und am Käthe-Kollwitz-Gymnasium.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 22, Osnabrück 1975

12.06.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 23 eine Ortsbeilage (vgl. 5.6.1975, 19.6.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Heute: Initiative gegen den §218 Veranstaltung: Der §218 in Osnabrück".

Weitere Artikel sind:
- "'Flugblattverteilung stört Sicherheit und Ordnung'" zur Abweisung der Klage von Jörg Detjen durch das Verwaltungsgericht;
- "Sanierung: Gericht spricht Bevölkerung Entscheidungsrecht ab. Stadt kann weiter abreissen - Bestimmungen ganz im Sinne des Staates";
- "Bürgerliche Propaganda gegen Volksbewegungen" zur ZDF-Sendung "Wie würden Sie entscheiden" über Hausbesetzungen;
- "Mit künstlerischen Mitteln die Agitation gegen den §218 entfalten! Aufruf der Musik- und Theatergruppe Osnabrück".

Aufgerufen wird zur DGB-Demonstration gegen die Jugendarbeitslosigkeit am 14.6.1975. Termine werden bekanntgegeben von Chile-Komitee und Arbeitsgemeinschaft Sanierung und Stadtplanung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 23, Osnabrück 1975

19.06.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 24 eine Ortsbeilage (vgl. 12.6.1975, 26.6.1975), die uns nur beschädigt vorlag, heraus mit dem Leitartikel "Erfolgreiche Veranstaltung der Initiative gegen den §218" am 12.6.1975 mit gut 100 Menschen.

Weitere Artikel sind:
- "Wimmer und Weber wollen UJZ-Initiative erpressen";
- "Unterschriftensammlungen" gegen den §218 durch die Stadtteilzelle Schinkel und 52 Jugendliche auf der UJZ-Fete;
- "100 Jahre SPD in Osnabrück";
- "FOS: Die Mär von der Chancengleichheit" zur FOS Natruperstraße und deren Zweig Sozialpädagogik;
- "Trotz Schwierigkeiten durch DGB-Führung: 200 aus Osnabrück bei Demonstration in Hannover" am 14.6.1975;
- "Gewerkschaften müssen wieder Kampforgane werden. Genosse Holger Baum zu seinem Anhörungsverfahren" wegen seinem UVB-Verfahren in der IG DruPa;
- "100 Leute zur China-Ausstellung" am 17.6.1975 in Köln.

Termine werden bekanntgegeben von Initiative gegen den §218 und Arbeitsgemeinschaft Sanierung und Stadtplanung. Eingeladen wrid zur "Diskussion über den Kampf zweier Linien im Bildungs- und Kulturwesen der VR China" am 24.6.1975. Eingeladen wird zu den KVZ-Leserkreisen in der Innenstadt, an der Fachhochschule (FHS), an der Uni, am Graf-Stauffenberg-Gymnasium und am Käthe-Kollwitz-Gymnasium.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 24, Osnabrück 1975 [Fragment]

26.06.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 25 eine Ortsbeilage (vgl. 19.6.1975, 10.7.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Entlassungen auch bei Kämmerer! 100 sollen auf die Strasse".

Weitere Artikel sind:
- "Sanierung: Die Stadt schlägt zurück - sie kann sich eine politische Niederlage nicht leisten" zu den polizeilichen Vorladungen wegen der Hausbesetzung in der Krahnstr. 47;
- "Filmveranstaltung und Diskussion: Abtreibung ist keine Frage der Moral, sondern der sozialen Verhältnisse" von der Initiative gegen den §218;
- "Arbeiter malochen zu laut" in der Osnabrücker Aktienbrauerei (NGG-Bereich);
- "Neuer DGB-Kreisvorsitzender";
- "Korrespondenz: Betriebsrat sollte sich um Belange der Kollegen kümmern" zu Fromm, Druckhaus und Verlag;
- "Demonstrationsprozess: schon wieder vertagt" zur Notstandsmaßnahmendemonstration 1973.

Eingeladen wird zu den KVZ-Leserkreisen in der Innenstadt und an der Uni.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 25, Osnabrück 1975

10.07.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 27 eine Ortsbeilage (vgl. 26.6.1975, 17.7.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kurzarbeit bei Klöckner Gmhütte - Werden Entlassungen vorbereitet?".

Weitere Artikel sind:
- "Belm: Drastische Fahrpreiserhöhung - wann ist es in Osnabrück soweit?";
- "Gegen Polizeiüberfall auf Frauenzentrum! Aktion der 'Initiative gegen den §218' und der Ortsgruppe auf der Strasse - Weitere 200 Unterschriften gesammelt" zum Frauenzentrum Frankfurt;
- "'Die Frauen sind doch selber schuld'" zum §218;
- "Initiative gegen den §218: Stadtteil-Ausschüsse gebildet" in Schinkel / Dodesheide, Schölerberg / Neustadt / Wüste und Innenstadt / Eversburg;
- "Die Stadt gibt nach: Nun doch ein Haus für ein UJZ?";
- "Postenjägerei unter dem Vorwand der Einheitsgewerkschaft. CDU und SPD streiten sich - Mit den Interessen der Arbeiterklasse hat das nichts zu tun!" zur DGB-Kreisdelegiertenkonferenz;
- "Karmann: Wohnheim soll geschlossen werden" zum Thüringer Hof;
- "Krankenhausgebühren erhöht";
- "Veranstaltung der A. Cabral-Gesellschaft - Erklärung: Unsere Stellung zur A, C.-G-", in der die KPD maßgeblich mitarbeite und zu deren Veranstaltung zu den Kapverden und Mosambik 40 Leute kamen.

Eingeladen wird zu den KVZ-Leserkreisen in der Innenstadt, an der FHS und an der Uni.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 27, Osnabrück 1975

17.07.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 28 eine Ortsbeilage (vgl. 10.7.1975, 24.7.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kämmerer: Entlassungsplan vorerst auf Eis".

Weitere Artikel sind:
- "Wie die Liga gegen den Imperialismus einmal eine Solidaritätsaktion mit dem vietnamesischen Volk machen wollte" am 11.7.1975;
- "Bad Rothenfelde: Protest gegen Fluglärm" durch NATO-Flugzeuge;
- "Baugewerbe: Die Konzentration nimmt zu. Die Auswirkungen für die Kollegen - Kurzarbeit, Überstunden, Entlassungen".

Die Initiative gegen den §218 kündigt eine Broschüre an.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 28, Osnabrück 1975

24.07.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 29 eine Ortsbeilage (vgl. 17.7.1975, 31.7.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Polizei ermittelt wegen Artikels über Hausdurchsuchung".

Weitere Artikel sind:
- "Initiative gegen den §218: Öffentliche Mitgliederversammlung";
- "Tarifloser Zustand: verschärfte Ausbeutung der Lehrlinge" bei Steuer- und Wirtschaftsberatern;
- "Jugendarbeitslosigkeit: Zum Krüppel erklärt: Existenz zerstört" zu einem ehemaligen Schlosser-Lehrling bei Karmann;
- "Für Kinder und Jugendliche Dreckloch und Kneipe" zur Streichung der Mittel für das Jugendzentrum Ostbunker in Schinkel und den Spielplatz am Sophienhof;
- "UJZ besichtigte Polizeireviere" am Hasetorwall, wo evtl. ein Jugendzentrum entstehen soll;
- "Belm: Podiumsdiskussion zu Fahrpreiserhöhungen" am 24.7.1975;
- "Feierliche Einmauerung der Kommunalpolitiker?".

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis Innenstadt.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 29, Osnabrück 1975

31.07.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 30 eine Ortsbeilage (vgl. 24.7.1975, 7.8.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weg mit den Fahrpreiserhöhungen! Bürgerversammlung in Belm" am 24.7.1975 mit über 100 Menschen.

Weitere Artikel sind:
- "NOZ, der KBW und die Belmer Versammlung";
- "Prozess wegen Versammlung vor besetztem Haus. Erster Sanierungsprozess - Strafverfahren gegen H. Baum" zum UJZ;
- "JU gegen Rechte der Studenten";
- "OWG-Siedlung Kornstrasse: Mieter prangern Zustände öffentlich an";
- "Kurgäste drohen mit Flugplatzbesetzung" der Bundeswehr in Bad Rothenfelde.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 30, Osnabrück 1975

07.08.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 31 eine Ortsbeilage (vgl. 31.7.1975, 14.8.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Eltern und Kinder fordern Beibehaltung des Bauspielplatz in der Dodesheide".

Weitere Artikel sind:
- "Initiative gegen den §218: Mitgliederversammlung beschliesst gezieltere Aktivitäten";
- "Belm: Die bürgerlichen Parteien sind nicht bereit, Beschlüssen der Bürgerversammlung zu folgen" zu den Fahrpreiserhöhungen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 31, Osnabrück 1975

14.08.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 32 eine Ortsbeilage (vgl. 7.8.1975, 21.8.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Klöckner plant Kurzarbeit - Betriebsrat lehnt ab" im Werk Osnabrück.

Weitere Artikel sind:
- "Kultusminister-Erlass: Aufweichung der Schulpflicht" zur Jugendarbeitslosigkeit;
- "Jugendzentrum" zum UJZ-Plenum mit Werbung für die UJZ-Broschüre;
- "Erfolg der Proteste: Bauspielplatz bleibt" in der Dodesheide;
- "'Heilmethoden' am Landeskrankenhaus" zum LKH;
- "Politischer Erfolg im Sanierungsprozess: Die Justiz ist die Hure der herrschenden Klasse - Richter K. ihr dienstbeflissener Zuhälter" zur Hausbesetzung in der Lortzingstraße 2 für ein UJZ;
- "Die Rede von Holger Baum" vor Gericht.

Eingeladen wird zur Mitgliederversammlung der Initiative gegen den $19218.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 32, Osnabrück 1975

21.08.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 33 eine Ortsbeilage (vgl. 14.8.1975, 28.8.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Ärzte, die den §218 befürworten, müssen Rechenschaft ablegen!" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 22.8.1975.

Weitere Artikel sind:
- "UJZ-Plenum: Die Linie der Versöhnung mit der Stadt erlitt eine Niederlage";
- "Jugendliche fordern sofortigen Baubeginn für den Ostbunker" zum Jugendzentrum im Schinkel, aus der Stadtteilzelle Schinkel;
- "11. September 1975 - 2. Jahrestag des Putsches in Chile";
- "'Ich muss sagen, ich fühle mich nicht, als hätte ich ein Verbrechen begangen'" zum §218;
- "§218-Komitee an der Schule - Am Beispiel der Arbeit am Käthe-Kollwitz-Gymnasium" von der Zelle des KOB;
- "Bürgerversammlung in Belm: Weg mit den Fahrpreiserhöhungen!" am 21.8.1975.

Die Filmgruppe des UJZ kündigt "Viva Zapata" an.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 33, Osnabrück 1975

28.08.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 34 eine Ortsbeilage (vgl. 21.8.1975, 4.9.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Jetzt doch Kurzarbeit bei Klöckner" im Werk Osnabrück, von der Klöcknerzelle.

Weitere Artikel sind:
- "Podiumsdebatte zum §218" am 29.8.1975 im Haus der Jugend;
- "Karmann: Überstunden, Sonderschichten - Ein neuer Aufschwung ?!?!" aus 'der Bohrer';
- "Abtreibung - Erfahrung einer England-Fahrt" zum §218;
- "Veranstaltung mit Frau Dr. Brandenburg" zum §218;
- "Die Kirche zur Stellungnahme zwingen - Aktion vor dem Dom" zum §218;
- "§218 Debatte auf der Strasse";
- "'Ja oder Nein, kein Jein!' Bürgerversammlung gegen Fahrpreiserhöhung in Belm und Vehrte;
- "NOZ: Immer deutlicher wird die Fratze des Klassenjournalismus" zum UJZ und zu Belm;
- "Sanierungsprozess: Leserbriefe an NOZ und KVZ";
- "Die ROSTRA und das UJZ-Plenum" zur Schülerzeitung des Ratsgymnasiums.

Eingeladen wird zu den §18-Stadtteilausschüssen in Dodesheide, Eversburg, Innenstadt, Schinkel und Weststadt. Die UJZ-Filmgruppe lädt ein zu "Wessen Strasse ist die Strasse…" des KBW zu den Häuserkämpfen in Frankfurt.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 34, Osnabrück 1975

04.09.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 35 eine Ortsbeilage (vgl. 28.8.1975, 11.9.1975), die uns nur beschädigt vorlag, in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Entlassungen bei Kromschröder".

Weitere Artikel sind:
- "Aktionstag gegen den §218 am 6.9. in der Innenstadt";
- "'Uns Ältere betrifft der §218 nicht mehr'";
- "§218 Komitee in GM Hütte";
- "Fachhochschule: 440 Studienplätze - 1056 Bewerber" mit einer Pressemitteilung des AStA der FHS;
- "Berufsschule: 3x umgezogen - jedesmal wurde es schlechter" aus einer Großhandelsklasse;
- "Aktionseinheitsverhandlung gescheitert" für die §218-Demonstration am 21.9.1975;, wobei nur GIM und Sozialistisches Büro (SBü) kamen.

Angekündigt werden Chile-Aktionen. Die KVZ- und Literaturvertriebsstelle wirbt für das gerade erschienene Buch "MAPU - Venceremos - Organ der MAPU - Zeitung des Widerstands in Chile". Die UJZ-Filmgruppe lädt ein zu "Wessen Strasse ist die Strasse…" des KBW zu den Häuserkämpfen in Frankfurt, die Initiative Jugendzentrum Ostbunker kündigt eine Veranstaltung am 8.9.1974 an.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 35, Osnabrück 1975 [beschädigt]

11.09.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 36 eine Ortsbeilage (vgl. 4.9.1975, 18.9.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann-Bilanz: Aufforderung zum Lohnverzicht"

Weitere Artikel sind:
- "§218: Über 4500 Unterschriften in Osnabrück - Der Angriff muss sich direkt gegen die Staatsorgane richten";
- "Nicht Vertragsparagraphen entscheiden" zum UJZ mit einer Presseerklärung des UJZ;
- "Belm: Gemeinderat entschied gegen die Bevölkerung" zu den Fahrpreiserhöhungen.

Aufgerufen wird zur Chile-Kundgebung um 17 Uhr und zur Chile-Veranstaltung des KBW am 15.9.1975 mit einem Vertreter der MAPU, zur §218-Demonstration in Bonn am 21.9.1975 und zur §218-Veranstaltung am 18.9.1975 sowie zur §218-Veranstaltung im Schinkel am 15.9.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 36, Osnabrück 1975

18.09.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 37 eine Ortsbeilage (vgl. 11.9.1975, 9.10.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Aufruf zur §218-Veranstaltung um 19 Uhr und zur Demonstration am 21.9.1975 in Bonn.

Weitere Artikel sind:
- "56-Std.-Woche im Werkzeugbau - Überstundenklopperei bei Karmann";
- "Korrespondenz vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium: §218: Die Mehrheit konnte überzeugt werden";
- "Kundgebung durchgeführt - Direktor musste weichen" auf dem Schulhof der Fachoberschule und der Berufsschule in der Natruper Straße zum §218;
- "Pressemitteilung des Asta der Fachhochschule Osnabrück" zum Sparprogramm der Bundesregierung mit der Anmerkung "Proteststreik notwendig!" aus dem KSB;
- "Bericht über die Kreisjugendkonferenz der ÖTV" am 13.9.1975 mit 12 Kollegen;
- "Schulpraktikum auf Kosten von Schülern und Eltern?" zum Protest der Eltern und Lehrer am Graf-Stauffenberg-Gymnasium für die Ausbildung der Lehrerstudenten Lehrer freizustellen;
- "Korrespondenz: Billige Arbeitskräfte gesucht!" zum privaten Kinderheim Heyer in Bad Rothenfelde.

Das UJZ lädt ein zur Diskussion über die Bundeswehr am 23.9.1975 mit einem Jugendoffizier aus Fürstenau und der Demokratischen Soldatengruppe bzw. antimilitaristischen Gruppen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 37, Osnabrück 1975

09.10.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 40 eine Ortsbeilage (vgl. 18.9.1975, 23.10.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Solidarität mit dem Kampf des spanischen Volkes! Nieder mit dem Franco-Faschismus! 400 Demonstrationsteilnehmer" zum 4.10.1975.

Weitere Artikel sind:
- "Neues Ordnungsrecht der Stadt: Die Debatte im Volk soll unterbunden werden" auch zu den Obdachlosen;
- "Endmontage bei Karmann: 'Hier haben sowieso schon zuviel gearbeitet'" aus 'Der Bohrer';
- "Solidarität mit dem Kampf des spanischen Volks an der Fachhochschule".

Aufgerufen wird zur Veranstaltung zum Haushaltssicherungsgesetz am 21.10.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 40, Osnabrück 1975

23.10.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 42 eine Ortsbeilage (vgl. 9.10.1975, 30.10.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Staatsanwalt stellt Verfahren gegen Wimmer ein - 'Sanierungsinitiative ist eine kriminelle Vereinigung'" zu den Hausbesetzungen in der Krahnstr. 47 und der Lortzingstraße 2 für ein UJZ mit dem Kasten "Weitere Ermittlungen".

Weitere Artikel sind:
- "Karmann: Von Überstunden profitiert der Kapitalist - Einhaltung des 8-Std.-Tags!";
- "GEW-Mitgliederversammlung: Ausschuss für arbeitslose Lehrer eingerichtet! Volles stimmrecht und Mitgliedschaft in der GEW!" am 16.10.1975 mit etwa 50 Mitgliedern;
- "Weil er die Wahrheit sagte über Berufsverbote - Strafprozess gegen Lehrer" zu Ulf Werner, presserechtlich Verantwortlicher des Komitees gegen Berufsverbote;
- "Stadtwerke AG: Vertrauensleute fordern 150 DM linear!" zur ÖDTR;
- "Neue Ratsbeschlüsse zur Auspowerung der Bevölkerung" zu den Pflegesätzen der Städtischen Kliniken;
- "Uni-Osnabrück: Die Reaktion hält den Daumen drauf" zu den Stellen für Katholische Theologie;
- "UJZ-Presseerklärung: Neue Taktik der Stadt?";
- "Die Politik des MSB / Spartakus: Spaltung der Studenten!" zu den Verhandlungen um einen AStA, der nun von KSB und Demokratischen Fortschritt als Minderheiten-AStA angestrebt wird.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 42, Osnabrück 1975

30.10.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 43 eine Ortsbeilage (vgl. 23.10.1975, 6.11.1975) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "MdB Emmerlich (SPD) zum §218: Der Wille des Volkes zählt nicht!".

Weitere Artikel sind:
- "Kleinliche Gesetzesschikanen - Freie Strasse heisst: 'Sondernutzung': Was das Ordnungsrecht so alles verbietet";
- "8. November: zentrale Kundgebung des DGB in Dortmund - Mobilisieren unter den Forderungen des Klassenkampfes";
- "Portugal: Faschistische Diktatur oder Herrschaft der Arbeiterklasse?" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 31.10.1975;
- "MSB Spartakus: Gegen sich selbst oder gegen die Studenten!" zur AStA-Bildung bzw. der MSB-Bildungsveranstaltung zum KBW um 18 Uhr;
- "Lohndrückerei im Frauenakkord" in der Kleiderfabrik Sonntag in Fledder;
- "Spanienlied" der Musik- und Theatergruppe Osnabrück.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Sanierungsgegner - eine kriminelle Vereinigung? Bürgerinitiative darf nicht verboten werden!" am 5.11.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 43, Osnabrück 1975

06.11.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 44 eine Ortsbeilage (vgl. 30.10.1975, 13.11.1975) heraus mit dem Leitartikel "Tödlicher Unfall bei Klöckner".

Weitere Artikel sind:
- "MdB Emmerlich nimmt Stellung zum §218 in der NOZ";
- "Unverschämtes 'Angebot' der Papierkapitalisten: 4 Monate Lohnpause" nach einem Bericht der Kämmerer-Zelle;
- "Saisonarbeit: Verschärfte Ausbeutung" zum Süßwarengroßhandel Alfred Windel KG;
- "Neuer HBV-Ortsjugendausschuss";
- "'Ohne Unterdrückung der Kapitalisten, gibt es keine Demokratie für die Arbeiterklasse und das Volk!'" zur Portugal-Veranstaltung am 31.10.1975 mit 90 Menschen;
- "Freiheit und Unabhängigkeit für Namibia" zur Aktion des Bund der Katholischen Jugend (BdKJ) und der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend (AEJ), die eine gerechte Sache sei;
- "MSB Bildungsabend: Eigentor" an der Uni;
- "Ob Ordnungsrecht ob bürgerl. Verfassung: Alles aus der gleichen Feder" zum Grundgesetz (GG);
- "Gerangel um Dezernentenposten: Jeder gegen jeden, alle gegen das Volk";
- "Belmer Fahrpreiserhöhung zurückgenommen";
- "Welche Rechte haben wir Schüler?" zum Ratsgymnasium.

Aufgerufen wird zur §218-Veranstaltung am 7.11.1975. Bekanntgegeben wird, dass die ASten von Fachhochschule und Uni Busse nach Dortmund organisieren.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 44, Osnabrück 1975

13.11.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 45 eine Ortsbeilage (vgl. 24.7.1975, 20.11.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "GEW-Veranstaltung: Ein Schritt vorwärts im Kampf gegen die Folgen der Lehrerarbeitslosigkeit!" am 11.11.1975 mit 490 bis 500 Menschen.

Weitere Artikel sind:
- "'Angriffe auf Sanierungsgegner zurückweisen!'" zur Veranstaltung "Sanierungsgegner - eine kriminelle Vereinigung? Bürgerinitiative darf nicht verboten werden!" am 5.11.1975;
- "Veranstaltung und Kundgebung zum §218" mit der "Resolution des AStA der Universität" und der "Resolution gegen Bestrafung von Soldaten" in Koblenz von der Veranstaltung am 6.11.1975;
- "Bildungsveranstaltungen des KBW";
- "Mit oder ohne Franco - Nieder mit der Diktatur!" mit dem Aufruf zur Spanienveranstaltung am 14.11.1975 mit einem Vertreter des MCE und zur bundesweiten Demonstration in Frankfurt am 15.11.1975;
- "Jugendoffizier: Soldaten, die gegen §218 demonstrieren, müssen bestraft werden" in der Metallberufsschule in der Brinkstraße.

Geworben wird für die Dokumentation zur Sanierung, "Von der Bürgerinitiative zur 'kriminellen Vereinigung'". Aufgerufen wird zur Oman-Veranstaltung am 20.11.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 45, Osnabrück 1975

20.11.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 46 eine Ortsbeilage (vgl. 13.11.1975, 11.12.1975) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "'Freiheitliche Strassenordnung'? Ein Geschwätz!".

Weitere Artikel sind:
- "Die Bourgeoisie will den Streik als Kampfmittel der Arbeiterklasse kriminalisieren" zum Urteil gegen Jörg Detjen wegen der 'Papierrolle' vom 26.4.1974;
- "'…Zum Schluss dann ein lächelndes Gesicht ähnlich dem Lächeln im Puff mit den Worten: 'Macht 350.- Gulden!'' - Korrespondenz gegen den §218";
- "Klöckner - Grossdreherei und Radsatzbau: Neues System der Profitauspressung… …für ein paar Pfennige noch schneller?" zum neuen Prämiensystem, nach dem 'Metallarbeiter';
- "Katastrophale Zustände am Berufsschulzentrum!" in der Natruperstraße.

Aufgerufen wird zur §218-Veranstaltung am 25.11.1975, zur Bildungsveranstaltung des KBW und zur Oman-Veranstaltung um 20 Uhr.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 46, Osnabrück 1975

11.12.1975:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 49 eine Ortsbeilage (vgl. 20.11.1975, 15.1.1976) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Ein perfektes System der Schweissauspressung - Interview mit einem Karmann-Kollegen" aus dem heutigen 'Bohrer'.

Weitere Artikel sind:
- "Überstunden vorbei - Arbeitshetze gleichgeblieben" aus dem heutigen 'Bohrer' bei Karmann;
- "Jede Regung gegen die Herrschaft der Kapitalistenklasse soll bestraft werden!" zum § 130a;
- eine Korrespondenz vom KVZ-Verkauf zu Mehrwert (HBV-Bereich);
- "Protestaktionen: Der Kampf der Studenten ist gerecht" zur Demonstration vom 3.12.1975;
- ein Bericht von der Berufsverbote-Veranstaltung am 2.12.1975;
- "Wie die Kapitalisten zum Streik stehen" von einem Lehrling zum Studentenstreik; sowie
- "Berufsschulzentrum: Wahlen zur Schülervertretung".

Aufgerufen wird zur Bildungsveranstaltung am 11.12.1975, zur Veranstaltung von HBV-OJA und HBV-Jugendgruppe am 16.12.1975, zur UJZ-Veranstaltung am 17.12.1975 und zur § 130a-Veranstaltung am 19.12.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 49, Osnabrück 1975

15.01.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 2 eine Ortsbeilage (vgl. 11.12.1975, 22.1.1976) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weg mit den geplanten Knebelparagraphen! Aktionseinheitsverhandlungen u. Kundgebung gegen §88a" am 16.1.1976.

Weitere Artikel sind:
- "IGM-Tarifkommission stellt Forderungen auf!" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "ÖTV-Tarifrunde: Jetzt müssen Aktionen eingeleitet werden zur Durchsetzung der Forderung nach 135 DM" zur ÖDTR;
- "Backhaus-Realschule: Empörende Disziplinierungsmassnahmen" zur Prügelstrafe;
- "Karmann …in Sachen §218";
- "Die Befürworter des §219 melden sich zu Wort" zur Veranstaltung der ASF und ASJur der SPD am 19.1.1976.

Für die Druckmaschine PFLO Oman wurden 507,87 DM gesammelt.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 2, Osnabrück 1976

22.01.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 3 eine Ortsbeilage (vgl. 15.1.1976, 29.1.1976) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Veranstaltung der SPD zum §218: Den Befürwortern des §218 keinen Fussbreit! SPD-Müller Emmert konnte §218 nicht rechtfertigen!" zum 19.1.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Kundgebung des KBW gegen Verabschiedung des §88a - Aktionseinheitsverhandlungen: Gemeinsame Veranstaltung geplant";
- "Trotz offenem Terror können die Prozesse gegen Sanierungsgegner nicht durchgezogen werden!" mit einer Solidaritätserklärung der Allgemeinen Studentenversammlung (ASV) der Uni mit Holger Baum;
- "Religiöse Indoktrination als Antwort auf die Rebellion der Arbeiterjugend" zum Katholischen Akademikerverband bzw. dem Religionsunterricht für Berufsschüler, aus der Zelle Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) des KOB mit einem "Leserbrief der Berufsschüler";
- "Käthe-Kollwitz-Gymnasium: Direktor Garbers als Büttel des Stadtrats" gegen das UJZ;
- "Dodesheide: Veranstaltung der UJZ-Initiaitve mit Ratsherren - Forderung nach UJZ bekräftigt" mit einer Resolution der UJZ-Initiative Haste - Dodeshaus - Sonnenhügel.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 3, Osnabrück 1976

29.01.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 4 eine Ortsbeilage (vgl. 22.1.1976, 12.2.1976) in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf gegen die unerträglichen zustände im Volksbildungswesen verstärkt sich! Die Forderung nach der Einheitsschule und deren Kontrolle durch das Volk muss dem Kampf die Richtung weisen!" zu den landesweiten Protesten am 28.1.1975.

Weitere Artikel sind:
- "Parlamentsmanöver können den Unterdrückungscharakter des §218 nicht vertuschen";
- "Nichts als die üblen Verhältnisse zwingen zur Abtreibung - Der Paragraph 218 gehört abgeschafft!";
- "Von den Kapitalisten auf die Strasse gesetzt - Schikanöse Behandlung durch das Sozialamt" von einer arbeitslosen Mutter;
- "NOZ: 'Ohne Stress kann der Mensch nicht leben' - Ohne 'Stress' der Arbeiterklasse kann sich die Kapitalistenklasse nicht bereichern - Die bürgerliche Wissenschaft dient zu nichts anderem als zur Verschleierung und Rechtfertigung der Ausbeutung";
- "SPD-Ratsherr Koch muss als Befürworter der Maulkorbgesetze entlarvt werden!" zu den §§88a und 130a;
- "Mit dem Kampf der Studenten konfrontiert, treten die Jusos offen auf die Seite der Reaktion" zu den Wahlen an der Uni;
- "Osnabrücker Stadtwerke AG: Studenten sollen als Lohndrücker eingesetzt werden" als Omnibusfahrer, zum Brief an den AStA der Fachhochschule.

Aufgerufen wird zur §218-Veranstaltung des AStA der Uni am 5.2.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 4, Osnabrück 1976

12.02.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 eine Ortsbeilage (vgl. 29.1.1976, 19.2.1976) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Strafverfolgung der Abtreibung lässt sich schlecht verkaufen! AStA-Veranstaltung mit Parteivertretern" zum §218 am 5.2.1976 mit ca. 280 Menschen mit dem Aufruf zum heutigen Aktionstag und zur Kundgebung um 17 Uhr, aus der Stadtteilzelle Weststadt / Wüste.

Weitere Artikel sind:
- "Die Befürworter des §218 werden auch in Nordhorn keine Ruhe mehr haben!" zur ersten Veranstaltung der Initiative gegen den §218 am 5.2.1976 mit über 20 Menschen;
- "Die Zukunft der Arbeiterjugend liegt im Sozialismus! Einheitsschule unter Kontrolle des Volkes" mit dem Aufruf zur Veranstaltung von KAJB und KOB zum Jugendarbeitschutzgesetz (JuArSchG) am 19.2.1976;
- "ÖTV - Abt,. Wissenschaft u. Forschung beschliesst: Aktionen zur Durchsetzung der 135-DM-Forderung" zur ÖDTR;
- "Verwaltungsgericht: KBW darf keine Plakatstände aufstellen - Verbot der Stadtverwaltung von der Klassenjustiz bestätigt" zu den 1. Mai-Plakatständern 1975;
- "Käthe-Kollwitz-Gymnasium: Verweisandrohung gegen Schülerin muss zurückgekämpft werden!", die sich auf einer VV gegen den Sanierungsprozeß gegen Holger Baum ausgesprochen hatte;
- "Schulleiter verbot Stand gegen §130a" der KOB-Zelle Ratsgymnasium;
- "Möser-Realschule: Lehrer strafversetzt!" zu Ulf Werner;
- "Universität: Aktionstag gegen HRG und Massnahmen zur Verschärfung der Studienbedingungen" aus dem 'Forum' der Uni-Zellen des KSB;

Eingeladen wird zur Bildungsveranstaltung und zur Veranstaltung der AG Schinkel der §218-Initiative. Angekündigt wird die Aufführung von Bert Brecht: Die Mutter durch die Theater und Musikgruppe Osnabrück am 1. Mai, wofür noch Unterstützung gesucht wird.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 6, Osnabrück 1976

19.02.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 7 eine Ortsbeilage (vgl. 12.2.1976, 26.2.1976) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Aufruf zur Demonstration gegen §218" am 21.2.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Kreis Meppen: 350 Unterschriften gesammelt" vom Komitee gegen den §218 Meppen;
- "Der Kampf geht weiter! Veranstaltung gegen den §218 im Schinkel" am 12.2.1976;
- eine Nachricht zur Drucktarifrunde (DTR);
- "HBV-Jugendversammlung: Wichtige Beschlüsse gefasst";
- "Die Justiz reagiert empfindlich, wenn man die Wahrheit über ihre Aufgabe verbreitet" zum Prozeß gegen Jörg Detjen wegen einem Artikel zum Prozeß gegen Holger Baum in der Nr. 32/1975;
- "Walde-Theater zeigt: Mit Pattex gegen Fahrpreiserhöhungen" zur Aufführung der Berliner Gruppe mit ca. 50 Leuten gegen den §130a

Geworben wird für die Broschüre der Osnabrücker Initiative gegen den §218: "'Es wird endlich Zeit, dass der §218 abgeschafft wird' - Osnabrücker Frauen berichten über das Abtreibungselend" und für die Broschüre des KBW Osnabrück: "Die Zukunft der arbeitenden Jugend ist der Sozialismus - Einheitsschule unter Kontrolle des Volkes". Aufgerufen wird zur Veranstaltung von KAJB und KOB zum Jugendarbeitschutzgesetz (JuArSchG) um 19 Uhr und zur Bildungsveranstaltung des KBW am 22.2.1976. Angekündigt wird die Besichtigung des ehemaligen Polizeireviers für ein UJZ um 17 Uhr.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 7, Osnabrück 1976

26.02.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 8 eine Ortsbeilage (vgl. 19.2.1976, 4.3.1976) in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Aufrechterhaltung des Strafparagraphen wird nicht hingenommen!" zur §218-Demonstration am 21.2.1976 mit 230 Menschen.

Weitere Artikel sind:
- "Diepholz: Ein Schritt vorwärts in der Herstellung einer Front gegen den §218" zur Kundgebung am 21.2.1976 mit rund 40 Menschen;
- "GEW-Mitgliederversammlung beschliesst Demonstration gegen Ausbildungsmisere" wobei berichtet, dass die HBV-Jugendversammlung am 10.2.1976 eine DGB-Jugenddemonstration forderte;
- "Der Kampf muss gegen das reaktionäre Beamtenrecht geführt werden! GEW-Mitgliederversammlung verabschiedete Resolution gegen die Versetzung von Ulf Werner" von der Möser-Realschule;
- "In der Jugend wächst der Widerstand gegen die Massnahmen des Finanzkapitals" zum "Komitee gegen die Ausbildungsverschlechterungen" am Berufsschulzentrum Natruper Straße und dessen Veranstaltung am 13.2.1976 mit 40 Leuten;
- "Berufsschulzentrum: Jungarbeiter streiken gegen miserable 'Ausbildung'";
- "DGB-Jugend: Beschlüsse des Klassenkampfs" zur DGB-Kreisjugenddelegiertenkonferenz;
- Berichte zur "ÖTV-Tarifrunde" bzw. der ÖDTR aus den ÖTV-Abteilungen Sozialarbeit und Wissenschaft und Forschung;
- "Vertrauensleutewahlen bei Karmann" zu den VLW, von der Betriebszelle;
- "Stadtwerke AG plant Fahrpreiserhöhung";
- "NOZ: Hetzkampagne gegen §218-Gegner";
- "Presseerklärung des Unabhängigen Jugendzentrums e.V.: Das UJZ eröffnet in Kürze - Vertrag bereits unterzeichnet".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 8, Osnabrück 1976

04.03.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 9 eine Ortsbeilage (vgl. 26.2.1976, 18.3.1976), von der uns die Seite 8 nicht vorliegt, in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Polizeiaktion gegen KBW: Die Reaktion will durchgreifen - Beschlagnahme der KVZ-Ortsbeilage aufgrund eines Artikels gegen Strafversetzung von Ulf Werner" zur Razzia wegen der Nr. 8 im KBW-Büro am 28.2.1976 mit einer Erklärung des AStA der Universität zu Ulf Werner.

Weitere Artikel sind:
- "Die Demonstration gegen die elenden Zustände im Volksbildungswesen muss gegen den bürgerlichen Staat gerichtet sein!" zur GEW;
- "Kämmerer: Die Angriffe der Geschäftsleitung auf die Rechte der Jugendlichen müssen zurückgewiesen werden!" aus der Nr. 2 der 'Papierrolle' der Betriebszelle Kämmerer - Schoeller für März;
- ein Bericht von der Jugendversammlung bei Klöckner;
- "Meine Erfahrungen mit der Stufenausbildung" aus 'Der heisse Draht' der Betriebsaufbauzelle Kabelmetall;
- "Karmann: Stückzahlerhöhung, Umbesetzungen, Sonderschichten" aus 'Der Bohrer';
- "Machenschaften der NOZ entlarvt!" durch die Aktion der Initiative gegen §218 vor der NOZ;
- "'Unser Schinkel' - SPD will Schinkelaner für dumm verkaufen", aus der Stadtteilzelle Schinkel;
- "Nicht der Frieden ist sicherer geworden - sondern die Kriegsgefahr nimmt zu!" zur Antifa-Fete der VVN am 6.3.1976 u.a. zur KSZE.

Aufgerufen wird zur Demonstration gegen die §§ 88a und 130a und das Disziplinarverfahren gegen Ulf Werner am 12.3.1976. Das UJZ und die Initiative Sanierung und Stadtplanung laden ein zur Veranstaltung mit Filmen zum Flöz Dickebank und zur Freiau Freiburg. Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis Weststadt und zur Bildungsveranstaltung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 9, Osnabrück 1976 [Fragment]

18.03.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 11 eine Ortsbeilage (vgl. 4.3.1976, 8.4.1976), deren Seiten 5 und 6 uns nur teilweise vorliegen, in einer Auflage von 550 Stück heraus mit dem Leitartikel "Den Kampf für ein unabhängiges Jugendzentrum nutzen, um die Jugend gegen den imperialistischen Staat zu formieren!" zur Kündigung des UJZ-Vertrags mit dem Aufruf zur Demonstration am 20.3.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Stadtwerke AG: Erhöhung der Fahrpreise zum 1. April - Durchschnittlich um 9,2%";
- "Man muss eine Front schaffen gegen die Reaktion" zur Demonstration am 13.2.1976 mit 130 Menschen;
- "Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Osnabrück des KBW" am 13./14.3.1976;
- "Interview mit einem Kollegen aus dem Presswerk: 'Für diese Arbeit kann man einen Schimpansen dressieren!'" aus 'der Bohrer' der Betriebszelle Karmann;
- "SPD-Veranstaltung im Schinkel: Keine Jubelfeier für Politik der SPD";
- ein Brief von ca. 100 Mitgliedern der ÖTV-Abteilung Wissenschaft und Forschung zur ÖDTR.

Eingeladen wird zur Bildungsveranstaltung und zur Chile-Veranstaltung des KBW um 20 Uhr.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 11, Osnabrück 1976 [Fragment]

08.04.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 14 eine Ortsbeilage (vgl. 18.3.1976, 15.4.1976) heraus mit dem Leitartikel "Die Fahrpreiserhöhungen werden nicht hingenommen!".

Weitere Artikel sind:
- "Regierungspräsident erliess einstweilige Verfügung gegen Schulverweis" gegen den Schülersprecher der FOS Natruper Straße;
- "Aktionseinheitsverhandlungen zum 1. Mai", zu denen das sozialistische Büro (SBü) einlud, wobei sich Falken, Jusos, SBü und KBW einigten, nicht aber die DKP;
- "HBV: Hauptvorstand droht mit Ausschluss" aufgrund der UVB aus der HBV-Jugendgruppe;
- eine Resolution einer Versammlung von Arbeit und Leben zum Jugendarbeitschutzgesetz (JuArSchG);
- "Klöckner-Werke werden zusammengelegt" von der Betriebszelle;
- "UJZ-Dodesheide: 'Wer aufmuckt, wird verprügelt'" zur Veranstaltung über Polizeieinsätze im Stadtteil;
- "Die Stadt will das UJZ nicht - sie versucht jetzt zu spalten".

Angekündigt werden eine Veranstaltung zum Libanon, eine Veranstaltung von KAJB und KOB zur Lage in Spanien am 10.4.1976 sowie der §218-Arbeitsgruppe Schinkel am 8.4.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 14, Osnabrück 1976

15.04.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 15 eine Ortsbeilage (vgl. 8.4.1976, 29.4.1976) heraus mit dem Leitartikel "Der Stadtrat will den Protest gegen die Fahrpreiserhöhungen unterdrücken!".

Weitere Artikel sind:
- "Protest gegen den Tarifabschluss im öffentlichen Dienst" zur Versammlung zur ÖDTR in der Uni am 12.4.1976 mit ca. 30 Kollegen;
- "Das Betriebsgesundheitswesen in die Hände der Arbeiter!" aus 'Der Bohrer' für Karmann;
- "Das herrschende Gesundheitswesen ist nicht in der Lage, die Versorgung der arbeitenden Bevölkerung zu gewährleisten", eine Korrespondenz aus Dissen;
- "Ich werde nicht als Spitzel arbeiten!" zum Verfassungsschutz (VS), von einem Studenten;
- ein Bericht von der Spanien-Veranstaltung am 10.4.1976.

Enthalten ist auch eine letzte Meldung von der DTR:"
Mehrere Abteilungen der Fa. Fromm schickten am Mittwoch ein Telegramm an die große Tarifkommission der IG Druck und Papier, worin sie zur Ablehnung des Schlichtungsverfahrens auffordern und zur Einleitung einer Urabstimmung auf Streik."

Berichtet wird über eine "Material- und Kleidersammlung für die ZANU" in Eversburg, Schinkel und Weststadt. Geworben wird für die Broschüren "Politische Disziplinierung mit Beamtengesetz und KPD-Verbot - Das Beispiel Ulf Werner" von der GUV Osnabrück und "Lieder 1" der Musik- und Theatergruppe Osnabrück.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 15, Osnabrück 1976

29.04.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 eine Ortsbeilage (vgl. 15.4.1976, 6.5.1976) in einer Auflage von 470 Stück heraus mit dem Leitartikel "Aufruf zur Demonstration am 1. Mai - Die Einheit der Arbeiterklasse im Klassenkampf herstellen!".

Weitere Artikel sind:
- ein Bild einer der beiden Wandzeitungen, mit denen die Stadtteilzelle Weststadt / Wüste zu Zimbabwe agitierte;
- "Regierungspräsident setzt Polizeigewalt ein, um sich nicht öffentlich rechtfertigen zu müssen" am 26.4.1976 beim Verhör von Ulf Werner;
- "Freispruch im Prozess gegen Gegnerin der Stadtsanierung";
- "Klöckner - Stahlwerk: Mit der Kurzarbeit pressen die Kapitalisten die Arbeiter noch mehr aus!", nach dem 'Metallarbeiter';
- "'Reformuniversität' Osnabrück: Studiensituation verschlechtert sich rapide, die Studenten nehmen den Kampf dagegen auf".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 17, Osnabrück 1976

06.05.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 18 eine Ortsbeilage (vgl. 29.4.1976, 13.5.1976) in einer Auflage von 470 Stück heraus mit dem Leitartikel "1. Mai 1976: Ein Schritt voran für die Arbeiterklasse".

Weitere Artikel sind:
- "Solidarität mit dem Kampf der Druckarbeiter für die Durchsetzung von 9%, mindestens 140 DM!" zur DTR;
- "'Die Mutter' von B. Brecht - ein Lehrstück für den revolutionären Kampf" von der Musik- und Theatergruppe Osnabrück zum 1. Mai;
- "Kampf gegen Schulverweis von Martin Dumkow: Die Reaktion sagt offen worum es ihr geht" zum Schülersprecher der FOS Natruper Straße;
- "Schaffen wir einen einheitlichen Kommunistischen Jugendbund!" zum KJB aus KAJB und KOB;
- "Die Jugendvertreterwahlen für den Zusammenschluss der Jugend nutzen" zur KAJB-Veranstaltung zu den JVW;
- "Der bürgerliche Staat will weitere Gegner der Fahrpreiserhöhungen unterdrücken" mit einem Interview mit einer Rentnerin, aus der Weststadtzelle;
- "Rationalisierung im öffentl. Dienst und Ausbau des Polizeiapparats - Zwei Seiten der Politik des imperialistischen Staates";
- "Berufsverbot gegen Gerd Munke", einen Lehramtsanwärter in Osnabrück, der für den MSB Spartakus kandidierte;
- "Veranstaltungsreihe 'Politisches Nachtgebet': Der Kampf der Völker ist auch der Kampf der westdeutschen Arbeiterklasse" zur Aktion von Amnesty International (AI), Christen für den Sozialismus (CfS) und ESG für Südafrika in vier evangelischen Kirchen, nach Berichten der Stadtteilzellen Schinkel, Weststadt und Eversburg;
- "Trotzkismus und Sozialdemokratismus wollen die Arbeiterklasse an den Kapitalismus fesseln" zur Maiinitiative von GIM, Sozialistischem Büro (SBü), Falken und Frauengruppe, zu deren Veranstaltung 40 kamen;
- "Veranstaltungen und Demonstrationen zum 1. Mai".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 18, Osnabrück 1976

13.05.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 19 eine Ortsbeilage (vgl. 6.5.1976, 20.5.1976) in einer Auflage von 470 Stück heraus mit dem Leitartikel "Streik der Drucker: Nach wie vor - Die Streikfront steht!" zur DTR mit bericht von NOZ, Fromm und M+E.

Weitere Artikel sind:
- "Kampf gegen Schulverweis von Martin Dumkow: der Schulleitung ist jedes Mittel recht, um die Ruhe an der Schule wiederherzustellen" zum Berufsschulzentrum Natruper Straße;
- "Käthe Kollwitz Gymnasium: Erfolgreicher Boykott eines Tests" aus der KJB-Zelle KKG;
- "Jugendarbeitslosigkeit in Osnabrück - Gegen Spaltung und Degradation muss die Arbeiterjugend den Kampf aufnehmen!", aus der GUV;
- "ASTA Wahlen an der Universität - Juso-Programm: Versuch, die Studenten auf das Grundgesetz zu verpflichten";
- ein Bericht über das Fußballturnier der Jugendzentrumsinitiative Ostbunker.

Angekündigt werden Veranstaltungen zu den Bundestagswahlen (BTW).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 19, Osnabrück 1976

20.05.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 20 eine Ortsbeilage (vgl. 13.5.1976, 10.6.1976) in einer Auflage von 470 Stück heraus mit dem Leitartikel "Urabstimmung: Grosse Teile der Druckarbeiter dokumentieren ihre weitere Kampfentschlossenheit" zur Drucktarifrunde (DTR).

Weitere Artikel sind:
- "Spendenaufruf: Unterstützt die Kandidatur des KBW zu den Bundestagswahlen!";
- "Ermittlungen wegen Hausfriedensbruch gegen Prozessteilnehmer - Die Justiz will jetzt endgültigen Prozess gegen H. Baum" wegen der Hausbesetzung in der Lortzingstr. 2 gegen die Sanierung;
- "Weg mit der Isolations- und Vernichtungshaft!", eine Resolution von ca. 80 Zuschauern des Films "Der kurze Sommer der Anarchie" von Enzensberger;
- "Das Verfassungsschutzgesetz muss weg - Resolution der Studienreferendare des Staatlichen Studienseminars Meppen";
- "Kommunistischer Jugendbund gegründet" am 16.5.1976 zum KJB;
- "Ursache sind die kapitalistischen Ausbeutungsverhältnisse - Psychiatrie-Tagung zu den Zuständen in der Psychiatrie und zum wachsenden psychischen Elend" zum Mannheimer Kreis.

Angekündigt werden Veranstaltungen zu den Bundestagswahlen (BTW).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Osnabrück Nr. 20, Osnabrück 1976

Letzte Änderung: 24.01.2020