Rebell - Organ des KAB(ML) und der RJ(ML), Jg. 3, Nr. 19, März 1970

März 1970:
Die Nr. 19 des 'Rebell' (vgl. Feb. 1970, Apr. 1970) des KAB/ML und der RJ/ML erscheint unter der Schlagzeile "Gewaltige Streikfront von Spanien bis Schweden", wobei berichtet wird aus Großbritannien und Italien, aber auch aus Spanien:"
- 13 000 Bergarbeiter streikten vier Wochen lang in Andalusien. Sie forderten: Gratifikationen, Verdoppelung des Renten- und Krankengeldes, Diskussionsfreiheit, Ausschaltung der staatlichen Syndikate;
- 14 000 Landarbeiter Andalusiens streikten für höhere Löhne."

Aus Schweden wird berichtet:"
- 5 000 Grubenarbeiter staatlicher Minen in Kiruna traten für 54 Tage gegen den Willen der Gewerkschaftsführung in den Ausstand. Ihre Forderungen: Lohnerhöhungen, Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Abschaffung des undurchsichtigen Akkordsystems;
- Angeregt durch den Streik in Nordschweden, kämpften auch die Arbeiter von Volvo, SAAB, ASEA, Elektrolux und SKS erfolgreich um Lohnerhöhungen."

Aus Dänemark wird berichtet:"
Rund 100 000 Arbeiter verschiedener Industriezweige, vor allem Werftarbeiter traten in einen 24-stündigen Warnstreik, der sich gegen die Wirtschaftsrestriktionen der rechtsbürgerlichen Regierung richtete. Der Streik wurde von den Gewerkschaften abgelehnt."

Aus Belgien sowie auch den Niederlanden wird berichtet:"
- In der ostbelgischen Provinz Limburg kämpften 22 000 Bergarbeiter für eine 15%ige Lohnerhöhung und gegen den Prämienabzug durch die Gewerkschaften. Der Streik, der in Straßenkämpfen mündete, scheiterte am Widerstand der Regierung;
- Bei General Motors in Antwerpen erhoben sich 5 000 Automobilarbeiter spontan;
- In Geule (Limburg) streikten 70% der Belegschaft eines Fordwerkes;
- 400 Betriebseinsenbahner des Stahlwerks Hoogovens in Ijminden (Ijmuiden, d.Vf.) streikten für eine Höherstufung der Lohngruppe."

Aus Frankreich wird berichtet:"
In Südfrankreich streikten regional 75% der Eisenbahner für verbesserte Tarifverträge."

Aus "Westdeutschland" wird berichtet aus Köln von Felten & Guillaume (vgl. 29.1.1970) und Ford (vgl. 2.3.1970), aus Sindelfingen von Daimler-Benz (vgl. 17.2.1970), aus Düsseldorf von der DÜWAG (vgl. Feb. 1970) sowie:"
Bei Honeywell, Dörnigheim (Hanau), wandten sich über 100 Arbeiter in einer einstündigen Arbeitsniederlegung gegen Teuerung und Mietwucher und verurteilten die Dividendenerhöhungen."

Weitere Artikel sind:
- "Die SPD betreibt immer hemmungsloseren Lohnraub";
- "Aktion der französischen Marxisten-Leninisten gegen die Preissteigerungen" bzw. die Fahrpreiserhöhungen der Metro in Paris;
- "Der Kampf gegen den Zionismus ist gerecht" zu Israel;
- "Internationaler Kommunistischer Frauentag 1970";
- "Tagung der RJ(ML) zum Berufsbildungsgesetz" (BBiG) im März in Tübingen;
- "Münchner Lehrlinge wehren sich" zur Freisprechungsfeier bei Siemens München;
- "Das Sektierertum muß ausgemerzt werden" zum Konzept der Unione in Italien; sowie
- "Pack verträgt sich" zur Zusammenarbeit von CSU und NPD in Bayern.
Q: Rebell Nr. 19, Tübingen März 1970

Rebell189

Rebell190

Rebell191

Rebell192

Rebell193

Rebell194

Rebell195

Rebell196

Rebell197

Rebell198

Rebell199

Rebell200

Rebell201

Rebell202

Rebell203

Rebell204

Rebell205

Rebell206



[ Zum Seitenanfang ]   [ vorige Ausgabe ]   [ nächste Ausgabe ]   [ Übersicht ]   [ MAO-Hauptseite ]