"ASTA-INFO. Informationen des AStA der Universität Münster" (1969 - 1985)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 14.10.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Das "AStA-Info" wurde vom "Pressereferat des AStA der Universität Münster" herausgegeben. Vormals nannte es sich: "Agit-AStA. AStA der WWU-Münster". Zu einem späteren Zeitpunkt hieß es: "Informationen des AStA der Universität Münster" oder einfach nur "AStA-Info" bzw. "AStA der WWU-Münster". Innerhalb der Berichtsperiode wechselt die "Info"-Bezeichnung mehrmals. Die hier vorgestellten Ausgaben reichen von 1969 bis 1985.

Wie an den meisten Universitäten, so war auch in Münster das "AStA-Info" davon geprägt, Auseinandersetzungen mit dem jeweiligen Rektorat (Rektoren), der Unibürokratie und einzelnen Dozenten zu führen, teilweise mit harten Bandagen von beiden Seiten. Öfter wurden die Gerichte bemüht, da die WWU dem AStA etwa "Raumverbote" für Veranstaltungen erteilte, versuchte, ihn mit "Geldstrafen" (etwa bei Urabstimmungen) zu belegen und ihn politisch in die Ecke (z. B. bei Berufsverboteveranstaltungen) zu drängen. In der Regel antwortete der AStA darauf mit Demonstrationen, Kundgebungen und anderen Aktivitäten, etwa "Urabstimmungen", der Besetzung des Studentenwerks (Mai 1981) und der Herausgabe von "Streikinfos", um die Studentenschaft hinter seine Ziele zu bringen.

Einen wichtigen Stellenwert nahm der Kampf um das sog. "politische Mandat" der "Verfassten Studentenschaft" ein. Seit den frühen 1970er Jahren bemühte sich der AStA die Rechtmäßigkeit des "Grundrechts auf Lehr- und Meinungsfreiheit" einzufordern. Dabei ging es auch um die Frage, ob die Studentenschaft die freie Meinungsäußerung und Pressefreiheit besitzt oder nicht. Der AStA erklärte stets, dass ihm ein "politisches Mandat" zustehe, und forderte von den Parteien in Land und Bund entsprechende Gesetzesänderungen (gesetzliche Verankerung der "Verfassten Studentenschaft") durchzusetzen.

Im "AStA-Programm vom Juli 1975, das über die Jahre hinweg immer wieder modifiziert wurde, erklärte er: "An erster Stelle im AStA-Aktionsprogramm steht der Kampf für den Erhalt der Verfassten Studentenschaft mit politischem Mandat. Dass dies notwendig ist, beweisen die Angriffe des RCDS auf die Verfasste Studentenschaft, die mit dem Zwangsgeld-Urteil gegen AStA und Fachschaften einen neuen Höhepunkt erreicht haben. Breiten Raum nimmt der Einsatz gegen die materielle Misere ein, die besonders durch den Sparerlass von Wissenschafts- und Finanzminister (etwa: Mensapreiserhöhungen) zum Ausdruck kommt, und für die sozialen Interessen der Studenten, insbesondere für 600,- DM Höchstsatz und 1.200,- DM Elternfreibetrag beim BAFÖG ein.

Weitere Schwerpunkte dieses AStA-Aktionsprogramms sind der Kampf für eine demokratische Hochschule, gegen die verfassungswidrigen Berufsverbote und gegen die Gesinnungsschnüffelei, sowie die internationale Solidarität, insbesondere die Unterstützung der verfolgten Demokraten in Chile und chilenischen Emigranten und Kommilitonen in Münster … Die Verabschiedung des AStA-Aktionsprogramms ist ein erster Schlag gegen die reaktionäre Politik …und darum unabdingbare Voraussetzung für die Fortführung der konsequenten und erfolgreichen linken Politik des AStA für die Interessen der Studenten …"

Die Münsteraner Gerichte hielten dies alles für "unvereinbar" und bürdeten dem AStA "Ordnungsgelder" bei Verstößen auf. Er könne nur ein (allgemeines) Mandat ausüben. Somit ging es letztlich auch um das Recht auf "freie Meinungsäußerung", das im Grundgesetz verankert ist. "Allgemeinpolitische Äußerungen", die er zu unterlassen hätte, etwa zu El Salvador, Nicaragua, zu den Berufsverboten (zum Radikalenerlass), zur Zusammenarbeit mit dem "Initiativkreis: Solidarität mit Chile", zu Spanien, Notstand der Hochschule, dem Apardheitsregime in Südafrika, dem Göttinger AStA, Startbahn West, Reagan-Besuch in Bonn (Juni 1982) oder allgemeiner: Abbau demokratischer Rechte in der BRD, betrachtete der AStA als Einschränkung der Handlungsfreiheit seiner Arbeit und der Studenten. Und führte daraufhin seine "Aktions- und Hochschultage", "Aktionsseminare" und Streiks durch, etwa zum "Abbau der demokratischen Rechte in Hochschule und Gesellschaft".

Mit der "Münsteraner Erklärung" vom 10. November 1975 setzte er weiter auf die Unterstützung der "Solidarität mit Chile" und des "Initiativkreis: Weg mit den Berufsverboten", gegen "Radikalenhatz" und "Kriminalisierung". Die "Erklärung" bedeutete auch eine Kampfansage an den RCDS, Rektor, Spalter und Uni-Bürokratie. Selbige ließ keine Zweifel daran aufkommen, dass sie sich gegen Forderungen des AStA nach "Finanzhoheit" und "Satzungsautonomie" zu wehren gedachte und dafür öfter den Kadi bemühte (Frühjahr 1976).

Im Berichtszeitraum fielen auch (ab 1972) die Debatten um das BAFÖG (600,- DM Höchstsatz und Elternfreibetrag 1.200-1.400,- DM, 1981 modifiziert: "Förderungshöchstsatzes für Studenten auf 750,- DM, für Schüler auf 565, - DM … Erhöhung des Elternfreibetrages auf 1.500,- DM"), seine geplante Kürzung (1981, die unter den Parolen liefen: "Hände weg vom BAFÖG", "BAFÖG statt Pershing"), vor allem aber die um das HRG (ab 1970) und seiner Novellierung, des LHG u.a. mit der "Regelstudienzeit", die sich damit auch in die allgemeinen Auseinandersetzungen an den Hochschulen der BRD einreihten.

"Regelstudienzeiten" und der NC seien nichts Weiteres als eine "Festschreibung des Missstandes" an der WWU. 1980/1981 ging es dann auch um die LPO (Prüfungsordnung für Lehrämter) und die Referendarausbildung. Auch hierzu gab es eine Reihe von Demonstrationen, politische Kundgebungen, Veranstaltungen, Go- und Sit-ins und auch Vorlesungsboykotte, die wiederum mit Forderung nach dem "politischen Mandat" korrespondierten.

Eine nicht unerhebliche Auseinandersetzung wurde mit dem RCDS geführt, der dem AStA das Leben, eigentlich in allen hochschulpolitischen Fragen; ziemlich schwer machte. In fast keiner Auseinandersetzung von gewichtigem Stellenwert an der WWU war es ihm möglich, sich mit ihm auf eine gemeinsame Suche nach einem konsensualen Lösungsweg für die verschiedenen Probleme zu einigen. Dass der RCDS sich mit der Ordinarienschaft, vor allem in der Frage des "politischen Mandats" (Höhepunkt der Auseinandersetzung 1975-1977), verbündete und einige ihrer Vertreter vor dem Münsteraner Verwaltungsgericht (z. B. wegen angeblicher "Veruntreuung von Studentengeldern" oder Unterstützung des VDS) gegen den AStA klagten, soll nicht unerwähnt bleiben. Die Staatsanwaltschaft Münster erhob sogar im Mai 1978 Anklage gegen "30 ehemalige Mitglieder des AStA und des Studentenparlaments (SP)" wegen der Finanzfrage, die selbst im August 1984 noch aktuell war.

Es fällt auf, dass in der Hochphase der K-Gruppen in den 1970er Jahren, keine einzige von ihnen den AStA-Vorsitzenden an der WWU stellte. Überhaupt gelang es weder dem KSV, der KHG oder dem KSB wesentliche Einbrüche zu erzielen und mit den AStA zu stellen. Sie firmierten 'Unter ferner liefen', was sich in den Wahlergebnissen, etwa zum SP, Konvent, Fachschaftsvertretungen oder den FBK-Wahlen herauskristallisierte. Lediglich bei SP-Wahlen vom Januar 1976 erreichte eine "Rote Liste" einen Sitz. Sang- und klanglos fiel der KSB im Januar 1980 durch und bekam keinen einzigen Sitz im SP. Insgesamt bekamen Juso-HSG, LHV, SHB, MSB, später dann auch GAL (1981) jeweils Mehrheiten. Bei den SP-Wahlen vom Januar 1976 erreichte der RCDS noch einmal 12 Sitze und kandidierte später wohl nicht mehr. Um 1969/1970 berichtete das "Info" hier und da über Aktionseinheiten mit den Roten Zellen. Später gab es über ML-Fraktionen an der WWU wenige Informationen im "AStA-Info".

Natürlich waren die politischen Themen des AStA der WWU im Prinzip gleichlautend mit denen, die sich seit den späten 1960er Jahren an den meisten anderen Universitäten der BRD hochschaukelten. Ab den späten 1970er Jahren kamen Themen wie Ökologie, AKW (etwa Harrisburg 1979, Brokdorf 1976-1981), Friedensbewegung (1979 und 1981), Raketenstationierung (1982/83), Ausländerfeindlichkeit und Befreiung vom Hitlerfaschismus sowie der Kampf gegen "braune Universitäten" (1985) dazu.

Münster hatte auch seine speziellen Probleme, die im "AStA-Info" ausführlichst behandelt wurden, etwa die Wohnsituation der Studenten, Lehrerausbildung, Wohnungsnot, Wohnraumpolitik, Wohnungsbaupolitk und Hausbesetzungen. Der AStA bezog dazu in der "Frauenstraße 24" eine "AStA-Zimmervermittlung", eine Art Koordinationsbüro für wohnungslose Studenten/innen. Dort wurde auch über Möglichkeiten von "Miet(er)erhöhungsstreiks" beraten, die im März/April 1976 einen ihrer Höhepunkte hatte.

Regelmäßig rief der AStA auch zur Teilnahme an den 1. Mai Demonstrationen auf, hier aber ausschließlich zu denen des DGB. Insgesamt war die Nähe zu ihm und der GEW politisch betrachtet ein Hinweis auf einen eher liberal eingestellten AStA an der Uni Münster in der Berichtsperiode. Allerdings wurde heftig gegen Rau und die von der SPD/FDP geführten NRW-Landesregierung polemisiert, etwa in der Frage der "Hochschulreformierung in der BRD", die vom AStA als "reaktionär" bezeichnet wurde. Dazu zählte auch der "Schwier-Plan", der eine Kürzung des Etats für die Hochschulen bedeuten würde (1982).

Solidarität forderte er ein mit der Frauenstraße 24, der Steinfurter Straße, der Grevener Straße 31, der Marienthalstraße, der Sertürnerstraße, der Engelsstraße. Über aktuelle Ereignisse (etwa Rats-oder Räumungsbeschlüsse) berichtete er regelmäßig im "AStA-Info" und sprach sich für den Erhalt der Häuser" aus: "Keine Räumung besetzter Häuser!", "Einstellung aller Verfahren gegen Hausbesetzer!", "Amnestie für bestrafte Hausbesetzer!"

Der AStA der WWU gab über Jahre hinweg regelmäßig sein "AStA-Info" mit vielen "Extras" im Monat heraus (die Nummerierung war oft chaotisch). Dadurch erreichte er vermutlich einen nicht zu unterschätzenden Einfluss bei den Studenten, die ihn in vielen seiner Aktionen solidarisch unterstützten.

Die Originale des dokumentierten AStA-Infos liegen im "Archiv für alternatives Schrifttum (afas)" in Duisburg. Wir danken Herrn Jürgen Bacia für die freundliche Unterstützung.

Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

25.06.1969:
Es erscheint der "Agit-Asta. Asta der WWU Münster" Nr. 25.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Resolut des Senat"
- "Betrifft: Politologischer Lehrstuhl"
- "Neue Verfassung für die WWU"
- "Affären: Finanzen des Semesterspiegels"
- "1. Öffentliche Fakultätssitzung"
- "Zahl der Assistenten und Studentenvertreter"
- "Ausschreibung von Lehrstühlen"
- "Veranstaltungen"
Aufgerufen wird u. a. zur "Vollversammlung der Fachschaft Ev. Theologie".
Quelle: Agit-Asta. Asta der WWU Münster, Nr. 25, Münster, 25. Juni 1969.

Juli 1969:
Es erscheint vermutlich im Juli der "Agit-Asta. Asta der WWU Münster" Nr. 28.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Hochschulpolitik"
- "Verfasste Studentenschaft-Studentischer Dachverband"
- "Wahlrechts- und Strukturreform der Studentenschaft"
- "Informationspolitik"
- "Philosophische Fakultät"
- "Öffentlichkeit-Gutachten"
Geworben wird für den "Semesterspiegel".
Q: Agit-Asta. Asta der WWU Münster, Nr. 28, Münster, (Juli 1969).

09.07.1969:
Es erscheint vermutlich Anfang Juli der "Agit-Asta. Asta der WWU Münster" Nr. 27.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Münster tritt dem ADS bei"
- "ADS ist billiger als VDS"
- "Uni Münster erklärt Beitritt. Arbeitsgemeinschaft Deutscher
Studentenschaften"
- "Der Senat zum Numers Clausus"
Aufgerufen wird zur SP-Sitzung am 9.7.
Q: Agit-Asta. Asta der WWU Münster, Nr. 27, Münster, (9. Juli 1969).

06.11.1969:
Es erscheint der "Agit-Asta. Asta der WWU Münster" Nr. 32.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Diskriminierung verheirateter Studenten"
- "Kinderkrippe-Ein neuer Verein konstituiert sich"
- "Wohngeld"
- "Mietwagen
- "Amnestie für Demonstranten"
. "Ausländer"
- "Dutch-Swing-College-Band im H1"
- "Wer-Was-Wo-Veranstaltungen"

Berichtet wird u. a. darüber, dass demnächst die "Wahl einer Ausländervertretung" an der Uni auf Beschluss der 12 SP vom 25.6.1969 stattfinden soll. Dazu soll am 26.11. eine "Vollversammlung der ausländischen Studenten" stattfinden.
Q: Agit-Asta. Asta der WWU Münster, Nr. 32, Münster, 6. November 1969.

März 1970:
Es erscheint vermutlich im März der "Agit-Asta. Asta der WWU Münster" Nr. 38.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Lübbe und seine Exkursion über die Forschungssicherungsklausel"
- "Stellungnahme zu Leussinks Thesen"
- "Brief von Kühn"
- "Kurzkommentar dazu: Hochschulgesetz"
- "Kulturfahrplan"

Berichtet wird über die Demo am 17.3.1970 in Düsseldorf, wo gegen die Verabschiedung des Hochschulgesetzes demonstriert wurde. Im "Kulturfahrplan" sind Termine für verschiedene Veranstaltungen im April angeführt. U. a. sollen vom 21.4.-28.4. Filmveranstaltungen und Jazz-Konzerte stattfinden.
Q: Agit-Asta. Asta der WWU Münster, Nr. 38, Münster, (März 1970).

Juli 1970:
Es erscheint vermutlich im Juli der "Agit-Asta. Asta der WWU Münster" Nr. 42 mit der Schlagzeile: "Erster Erfolg der studentischen Sozialpolitik!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Zuschuss-Farce im Landesjugendplan"
- "Brief des PV der SPD an den Asta der WWU"
- "Kurz-Kommentar zum Brief des SPD-Parteivorstand"
Q: Agit-Asta. Asta der WWU Münster, Nr. 42, Münster, (Juli 1970).

Oktober 1970:
Es erscheint vermutlich im Oktober der "Agit-Asta. Asta der WWU Münster" Nr. 48 mit der Schlagzeile: "Auf der Straße schläft man schlecht".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Der Rektor rief und alle kamen"
- "Situation in der Medizin"
- "Rede des Asta-Vorsitzenden Franz-Josef Düwell vor dem SP"
- "Der Asta personell"
Q: Agit-Asta. Asta der WWU Münster, Nr. 48, Münster, (Oktober 1970).

Mai 1972:
Im Mai 1972 erscheint vermutlich ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 71 mit der Schlagzeile: "5.000 Studenten fordern: Rücknahme des rechten Entwurf". Verantwortlich zeichnet das Pressereferat des Asta der Uni Münster.

Berichtet wird u. a. über "die Zurücknahme des rechten Satzungsentwurfs, der augenblicklich von RCDS und konservativen Hochschullehrern ('Bund Freiheit der Wissenschaft') im Satzungskonvent durchgesetzt werden soll". Aufgerufen wird zu einem Warnstreik am 10.5. Dazu werden "Fragen zum Asta-Hearing" genannt. Agitiert wird gegen die "Regelstudienzeit", "Verschärfung der Prüfungs- und Studienordnungen", Gegen den NC.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 72, Münster, (Mai 1972).

1972:
Vermutlich 1972 erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 72 mit der Schlagzeile: "Nachrichten aus dem Sozial-Referat".
Berichtet wird u. a. über "Sozialhilfe", "Wohngeld", "BAFÖG-Anträge".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 72, Münster, (1972).

1972:
Vermutlich 1972 erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 86 mit der Schlagzeile: "2/3-Mehrheit verhindert!" Berichtet wird u. a. über eine "Kundgebung am 23. Mai, wo zum ersten Male "Lehrlinge und Studenten, Schüler und Angestellte und Arbeiter gemeinsam ihre Entschlossenheit, für ein demokratisches Bildungswesen zu kämpfen, zum Ausdruck gebracht haben". Berichtet wird auch über einen "Aktionsrat aus SHB, MSB, Rote Zellen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 86, Münster, (1972).

Februar 1972:
Vermutlich im Juni erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 88 mit der Schlagzeile: "Sozial-Info Nr. 2. Erste Ergebnisse der Asta-Sozialumfrage". Berichtet wird u. a. über eine Befragung zum Einkommen der Studenten.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 88, Münster, (1972).

1973:
Vermutlich 1973 erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 89 mit der Schlagzeile: "Das erste Ziel erreicht!" Berichtet wird u. a. über die neue Universitätsverfassung. Die Entscheidung über die Verfassung liegt jetzt beim Minister. "Das Ministerium wird innerhalb eines halben Jahres eine Satzung für die Universität Münster erlassen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 89, Münster, (Juni 1973).

1973:
Vermutlich 1972 oder 1973 erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 91 mit der Schlagzeile: "Gesamthochschulrat". Berichtet wird u. a. über die "Formierungsoffensive gegen das HRG".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 91, Münster, (1972/1973).

Januar 1974:
Es erscheint vermutlich im Januar das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 27 mit der Schlagzeile: "Sternmarsch. Münster: 1.500 Fahrkarten bisher verkauft …"
Berichtet wird u. a. über den "Sternmarsch des VDS". Es geht hierbei um die "Durchsetzung der berechtigen Forderungen der Studenten", für "Mitbestimmung und Chancengleichheit".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 27, Münster, (Januar 1974).

Juni 1974:
Vermutlich im Juni erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 70 mit der Schlagzeile: "Stellt sich die Junge Union hinter Boettcher?"
Berichtet wird u. a. über eine Veranstaltung der Jungen Union zum Thema: "Systemvergleich Allende-Militärjunta".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 70, Münster, Juni 1974.

Juli 1974:
Vermutlich im Juli erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 76 mit der Schlagzeile: "WiMi fürchtet Argumente der Wohnheimbewohner".

Berichtet wird u. a. über die "bestreikten Wohnheime der Studenten".
Gefordert wird u. a. von der Stadt: "Rücknahme der Auflage, nur an Gleichgeschlechtliche(n) zu vermieten, um die Vermietung der Wohnungen nicht zu erschweren und den schon stark benachteiligten Studentenehepaaren die Belegung zu ermöglichen". Der Asta gibt u. a. bekannt, dass im "Münster-Kinderhaus noch eine ganze Anzahl Wohnungen für Studenten leerstehen". Zur Wohnungsfrage wird u. a. erklärt: "Um zu verhindern, dass diese Wohnungen an die Stadt zurückgegeben werden, fordern wir alle wohnungssuchenden Studenten auf, unverzüglich (noch vor Semesterende) in den Asta zu kommen und sich in eine Liste einzutragen, damit schnellstens für die Vermietung gesorgt werden kann …"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 76, Münster, Juli 1974.

November 1974:
Vermutlich im November erscheint ein "Asta-Info" mit der Schlagzeile: "Aktionstage in Duisburg". U. a. soll eine Podiumsdiskussion zum Thema "Studium 75" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1974).

27.05.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 143 mit der Schlagzeile: "2.000,- DM Strafe für studentische Interessenvertretung!"
Berichtet wird u. a. über den RCDS, der zusammen mit seinen Anhängern "gegen die verfasste Studentenschaft Gerichtsverfahren anstrengte". Das Verwaltungsgericht Münster verhängte nun gegen den "Asta "ein Strafgeld von DM 2.000,- DM wegen Unterstützung des VDS". Der Asta plant dazu ein Teach-in am 18.6..
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 143, Münster, 27. Mai 1975.

28.05.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 144 mit der Schlagzeile: "Asta ruft nicht zum Sternmarsch auf". Berichtet wird u. a. über die fehlende Unterstützung des Asta zum Sternmarsch, da es u. a. keine "genügend, inhaltliche und organisatorische Vorbereitung der Aktion gibt". Die "Massenaktion" soll am 11.6. stattfinden und sich u. a. gegen die soziale Verschlechterung der Studentenschaft richten. "In der sozialpolitischen Woche des Asta vom 9.-13. Juni soll jetzt die Bündnisarbeit mit der Bevölkerung begonnen und die Basis unter den Studenten für eine Massenaktion ausgebaut werden". Der Asta fordert dazu auf, "sich aktiv an den Aktionen der Fachschaften und des Asta in der sozialpolitischen Woche zu beteiligen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 144, Münster, 28. Mai 1975.

02.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 145 mit der Schlagzeile: "Geplante BAFÖ-Kürzung jetzt zurückweisen". Berichtet wird u. a. über die "Konferenz der Länderfinanzminister am 10./1. Mai in Goslar" und vom Ergebnis. Danach sollen eine Reihe von Einsparungen vorgenommen werden:
"1. Durch Aufhebung der Lehrmittelfreiheit
2. Einschränkung der Sozialhilfe
3. Einstellungsstopp im öffentlichen Bereich
4. Senkung der Ausgaben in der Ausbildungsförderung".

Der RCDS würde weiter "die Verschlechterungen decken". Aufgerufen wird zu einer SP-Sitzung, heute. U. a. zum Thema: "Verabschiedung des Asta-Aktionsprogramms", "Wahl des Asta-Vorsitzenden" und zur Podiumsdiskussion: "Politische Ökonomie als Bestandteil des Wissenschaftspluralismus", heute (u. a. mit Jörg Huffschmid).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 145, Münster, 2. Juni 1975.

03.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 146
mit der Schlagzeile: "Gestern abend im SP: Gemeinsame Liste LHV/RCDS und KSB". Berichtet wird u. a. über die gestrige Sitzung des StuPa und das Bündnis von LHV, KSB und RCDS und über den "Semesterspiegel".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 146, Münster, 3. Juni 1975.

04.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 147 mit der Schlagzeile: "Beispiel für erfolgreichen Kampf gegen soziale Verschlechterungen: 1 Jahr Mieterhöhungsstreik in Münster". Berichtet wird über den letzten Mieterhöhungsstreik." Aufgerufen wird zum Sommerfest am 5.6. "anlässlich des 1. Jahrestages seit Bestehen des Mieterhöhungsstreiks".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 147, Münster, 4. Juni 1975.

05.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 148 mit der Schlagzeile: "Aktionswoche des Asta vom 9.6.-14.6.1975. Schüler, Lehrlinge und Studenten gemeinsam für eine demokratische und materiell abgesicherte Ausbildung". Berichtet wird u. a. über "alle Bereiche der Ausbildung, die sich "verschlechtern". Vor allem das "Bildungswesen" habe darunter zu leiden: "So werden jetzt im Rahmen des Sparprogramms von Bund und Ländern weitere Mittel gestrichen". Dagegen "steigt der Rüstungshaushalt weiter, die Konzernprofite bleiben unangetastet und werden durch staatliche Subventionen weiter aufgebessert". Aufgefordert wird zu einer "Münsteraner Aktionswoche für eine demokratische und materiell abgesicherte Ausbildung von Arbeiterjugend, Schülern und Studenten vom 9.-14.6. 1975". Eine erste Veranstaltung soll stattfinden am 12.6. im H 3. Thema: "Gegen Lehrstellenabbau und NC! Für ein demokratisches Bildungswesen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 148, Münster, 5. Juni 1975.

09.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 150 mit der Schlagzeile: "Breite Unterstützung für politisches Mandat. RCDS belügt Studenten". Berichtet wird u. a. über das politische Mandat und den RCDS, der meint, dass es "keine demokratische Partei oder Organisation " gebe, die "eine solche Forderung unterstützt". Aufgerufen wird zum Teach-in am 18.6.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 150, Münster, 9. Juni 1975.

12.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 152 mit der Schlagzeile: "Sparerlass des Ministers. Droht totaler NC in Münster?"
Berichtet wird u. a. über Einsparungen bei den Personalstellen, bei den Sachmitteln, bei Baumaßnahmen. Der Asta fordert u. a.:
- "Sofortiger Baubeginn der Mensa II"
- "Sofortige Aufhebung des Baustopps für das Biozentrum"
- "Unsere Hauptforderung muss sein: Rücknahme des Sparerlasses"
Aufgefordert wird dazu, heute zur Diskussion im H 3 zu kommen. Thema: "Gegen Lehrstellenabbau und NC! Für ein demokratisches Bildungssystem!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 152, Münster, 12. Juni 1975.

16.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 153 mit der Schlagzeile: "RCDS und Rau gegen unsere Interessen".
Berichtet wird u. a. vom "Sparerlass aus Düsseldorf". Dazu werden 4 Fragen an den RCDS gestellt, so unter 1: "Warum respektiert der RCDS nicht demokratisch gefällte Mehrheitsentscheidungen in SP-Wahlen und für das politische Mandat, sondern versucht, jede fortschrittliche Politik durch Gerichtsbeschlüsse zu torpedieren?"
Aufgerufen wird zum Teach-in am 18. Juni. In Sachen Chile würde der RCDS "mit allen Mitteln den Austritt des Asta aus dem Initiativkreis: Solidarität mit Chile betreiben".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 153, Münster, 16. Juni 1975.

18.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 154 mit der Schlagzeile: "RCDS auf dem Podium: Heute abend Teach-in".
Berichtet wird u. a. über das am Abend stattfindende Teach-in mit einem RCDS Vertreter. U. a. will der RCDS "Aussagen zur Bildungsfinanzierung verbieten lassen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 154, Münster, 18. Juni 1975.

20.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 155 mit der Schlagzeile: "RCDS kneift. Als den CDU-Hochschulgrupplern die Argumente ausgingen, verließen sie den Saal!" Berichtet wird u. a. über eine RCDS-Veranstaltung zum Thema: "Solidarität mit Chile".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 155, Münster, 20. Juni 1975.

24.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 157 mit der Schlagzeile: "Negativkoalition von RCDS, KSB und LHV bröckelt langsam ab". Berichtet wird u. a. über die "gestrige SP-Sitzung". Erklärt wird dazu: "Eine Politik, die gegen Jusos, MSB und SHB, die gegen den stärksten und einheitlichen Block im SP gerichtet ist, führt in die Sackgasse, muss scheitern".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 157, Münster, 24. Juni 1975.

26.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 158 mit der Schlagzeile: "Rückschlag für das Gesundheitswesen". Berichtet wird u. a. über das "Gesetz über die Krankenversicherung der Studenten".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 158, Münster, 26. Juni 1975.

30.06.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 159 mit der Schlagzeile: "Der Sparerlass ist noch nicht vom Tisch". Berichtet wird u. a. über Finanzminister Halstenberg, der 1,5 Milliarden DM einsparen will. Aufgerufen wird zur Veranstaltung des Asta "Gegen Sparerlass-Mehr Geld für die Bildung" am 3.7.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 159, Münster, 30. Juni 1975.

30.06.1975:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 159 mit der Schlagzeile: "Rückmeldung: 30.6.-25.7.: Vorsicht bei der Krankenversicherung". Berichtet wird u. a. über die "Rückmelde- und Beurlaubungstermine für das WS 75/76". Sie finden nur "vom 30.6.-25.7.1975 statt".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 159, Münster, 30. Juni 1975.

01.07.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 161 mit der Schlagzeile: "Asta Programm verabschiedet". Berichtet wird u. a. über das "Asta-Aktionsprogramm". Unter Punkt 1 heißt es u. a.: "Kampf für den Erhalt der verfassten Studentenschaft mit politischem Mandat". Aufgerufen wird dazu den Asta-Vorsitzenden zu wählen, zur Asta-Veranstaltung am 3.7. "Gegen Sparerlass-Mehr Geld für die Bildung" und zu einer weiteren Asta-Veranstaltung mit dem Thema: "Berufsverbote-Wie lange noch?" Referent: Erich Rossmann (DFU) am 2.7. Diese Veranstaltung ist gemeinsam mit dem "Initiativkreis: Weg mit den Berufsverboten" organisiert.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 161, Münster, 1. Juli 1975.

03.07.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 162 mit der Schlagzeile: "Sparerlass aktuell. 3,5 Millionen weniger für Uni Münster. Berichtet wird u. a. über Finanzminister Halstenberg. Aufgerufen wird zur Veranstaltung des Asta "Gegen Sparerlass-Mehr Geld für die Bildung" am heutigen Tag, u. a. mit Vertretern der GEW und des Asta. Aufgerufen hat der Asta der Uni, FH und Sozialkollkektiv PH.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 162, Münster, 3. Juli 1975.

08.07.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 162 mit der Schlagzeile: "Erfolg für gewerkschaftliche Orientierung". Berichtet wird u. a. über "das Herausgebergremium für den Semesterspiegel". Aufgerufen wird dazu am 14.7. den Asta-Vorsitzenden zu wählen. Zudem soll am 9.7. eine Semesterabschlussfete stattfinden. Der Reinerlös geht an den "Initiativkreis: Solidarität mit Chile".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 162, Münster, 8. Juli 1975.

16.07.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 164 mit der Schlagzeile: "Asta-Vorsitzender gewählt!" Danach ist ein neuer Vorsitzender gewählt worden. Johannes Winkel erreichte im dritten Wahlgang die "relative Mehrheit der Stimmen". Dagegen will der RCDS vor Gericht ziehen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 164, Münster, 16. Juli 1975.

26.08.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 166 mit der Schlagzeile: "Keine Einstellung für 80% der Lehramtskandidaten zum 1. Februar". Danach soll nach den gegenwärtigen Verwaltungsvorschriften "zum 1.2.1976 kein einziger Referendar in NRW eingestellt werden". Der Asta will sich daher "für die Examenskandidaten einsetzen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 166, Münster, 26. August 1975.

03.09.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 167
mit der Schlagzeile: "Achtung Examenskandidaten". Berichtet wird über ein Schreiben des KuMi des Landes NRW vom 31.7.1975 wonach beabsichtigt wird, "die Termine für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst zu ändern". Aufgerufen wird zu einer "Informationsveranstaltung des Asta über den Erlass des Kultusministers zum Einstellungsverfahren für Studienreferendare" am 9.9.1975 im H 2.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 167, Münster, 3. September 1975.

09.09.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 168 mit der Schlagzeile: "Prozess gegen Prof. Sigrist. Was steckt dahinter?"
Berichtet wird u. a. über den "heute in Duisburg beginnenden Prozess gegen den Dekan des Fachbereichs Erziehungswissenschaften und Direktor des Soziologischen Instituts, Prof. Sigrist", dem nach § 9oa "Verunglimpfung der BRD" vorgeworfen wird. Aufgerufen wird zu einer "Informationsveranstaltung des Asta über den Erlass des Kultusministers zum Einstellungsverfahren für Studienreferendare" am 9.9. 1975 im H 2.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 168, Münster, 9. September 1975.

16.09.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 1 mit der Schlagzeile: "Sparbeschlüsse der Bundesregierung. BAFÖG-Kürzung unsozial". Berichtet wird u. a. "Sparbeschlüsse der Bundesregierung" vom 17.9. Dem Bericht folgend, sollen "7,8 Milliarden DM eingespart werden". Gefordert wird: "Für 600 DM BAFÖG-Höchstsatz und 1.220 DM. Elternfreibetrag sofort. Langfristig kostendeckende Ausbildungsförderung!", "Gemeinsam mit VDS, Asta und Fachschaften gegen die Sparpolitik aktiv werden!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 1, Münster, 16. September 1975.

24.09.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 2 mit der Schlagzeile: "Referendarsanwärter! Demonstration findet statt". Aufgerufen wird u. a. zur landesweiten Demo am 26.9. in Düsseldorf gegen den Beschluss des KuMi Referendarsanwärter nicht in den Dienst zu übernehmen. Geworben wird für das "Sozialinfo" des AStA.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 2, Münster, 24. September 1975.

03.10.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 3 mit der Schlagzeile: "Schweigeminute in der Mensa". Berichtet wird u. a. über die Hinrichtung von Oppositionellen in Spanien. Für sie wird eine Schweigeminute eingelegt: "Solidarität mit den spanischen Demokraten!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 3, Münster, 3. Oktober 1975.

13.10.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 4 mit der Schlagzeile: "Abendessen von Studentenwerk gestoppt". Berichtet wird u. a. über eine Teilschließung der Mensa. Gefordert wird, dass in der Mensa "wieder Abendessen ausgegeben wird".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 4, Münster, 13. Oktober 1975.

20.10.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 5 mit der Schlagzeile: "Land erpresst Studenten. Abendessen muss wieder ausgegeben werden". Berichtet wird u. a. über den "Darlehnsfond des Studentenwerks". Aufgerufen wird zur heutigen SP-Sitzung. Zudem soll wohl heute der Film "Bruno der Schwarze" gezeigt werden. Verantwortlich für die Herausgabe des "Infos" ist das "Pressereferat" des Asta.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 5, Münster, 20. Oktober 1975.

22.10.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 6 mit der Schlagzeile: "Studenten der WWU nehmen Verschlechterungen nicht hin". Berichtet wird u. a. über den "Streik in der Biomathematik". Es gibt auch einen SP-Beschluss "gegen die Mensaschließung". Das Wissenschaftsministerium in Düsseldorf wird aufgefordert, "fehlende Mittel für das Notstromaggregat sofort bereitzustellen". Im H1 sollte heue die "Hexenhammer-Revue" gezeigt werden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 6, Münster, 22. Oktober 1975.

27.10.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 7 mit der Schlagzeile: "Studenten gegen Verschlechterung". Berichtet wird u. a. über die "Verschlechterung unserer Lebens- und Studienbedingungen". In der Biologie konnte ein "innerer NC abgewehrt werden". Im Asta-Kino soll heute der Film: "Thomas Münzer" gezeigt werden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 7, Münster, 27. Oktober 1975.

29.10.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 8 mit der Schlagzeile: "BAFÖG-Kürzungen aktuell". Berichtet wird u. a. über geplante Kürzungen des Bundesausbildungsförderungsgesetz. Forderungen dazu sind u. a.: "Für 600 DM BAFÖG und 1.200 DM Elternfreibetrag!", "Für einen Darlehensfond zur Unterstützung von Härtefällen bei Verzögerung der BAFÖG-Auszahlung!" Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung mit Klaus Schulze, Elektromusik am 29.10 im H1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 8, Münster, 29. Oktober 1975.

03.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 9 mit der Schlagzeile: Kampfansage des Rektors". Berichtet wird u. a. darüber, dass der Rektor weiterhin der Auffassung ist, dass der Asta wegen seiner Unterstützung des "Initiativkreis gegen Berufsverbote" und "Initiativkreis Solidarität mit Chile" "möglicherweise erneut zu Geldstrafen durch das Verwaltungsgericht verurteilt wird". Die Position des Asta: "Durch Verbot der Unterstützung chilenischer Kommilitonen und Demokratie, sowie der vom Berufsverbot Betroffenen, ja selbst der Mitarbeit in den beiden Initiativkreisen soll ein weiteres Exempel im Abbau demokratischer Rechte Statuiert werden. Die Studenten sollen eingeschüchtert werden, damit sie die Sparpolitik schweigend hinnehmen. Unsere Antwort: Streik!" Der DGB würde an der Seite des Asta stehen. "Gebt eure Unterschrift für die von den gewerkschaftlich-orientierten Gruppen, von Asta und Fachschaften vorgeschlagenen Fragen zur Urabstimmung. Beteiligt euch an der Urabstimmung und an den Streik- und Aktionstagen am 2./3. Dezember".
Aufgerufen wird auch zu einer DGB-Kundgebung am 8.11.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 9, Münster, 3. November 1975.

04.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 10 mit der Schlagzeile: "Studentenschaft und Gewerkschaften gemeinsam-Trotz Rektor Hoffmann". Berichtet wird u. a. über eine Vollversammlung, die einberufen wurde, um über die "Beteiligung an der Demonstration des DGB am 8.11. in Dortmund zu diskutieren". Dazu erscheint ein "Aufruf". Danach soll am 4.11. Eine gemeinsame Veranstaltung mit DGB Vertretern stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 10, Münster, 4. November 1975.

05.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 11 mit der Schlagzeile: "Gestern im Bundestag: Kürzungen im Bildungsetat: Jetzt: Volldampf bei der Unterschriftenaktion des Asta". Berichtet wird u. a. über die gestrige Debatte im Bundestag und über eine Unterschriftenaktion des Asta für Urabstimmung und Streik. Der RCDS wiegelt ab, aber "Rektor und RCDS werden nicht durchkommen". Am 6.11. soll ein Erstsemesterabend, vom Asta organisiert, im Schlosskeller stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 11, Münster, 5. November 1975

08.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 12 mit der Schlagzeile: "Was kommt nach dem 8.11.?" Berichtet wird u. a. von der DGB-Demo und der jetzigen Situation der Studenten, die gekennzeichnet ist "durch einen zunehmenden Abbau der Sozialleistungen und durch eine Verschärfung politischer Disziplinierungspraktiken". Die Landesastenkonferenz NRW hat beschlossen, am 2. und 3. Dezember "einen aktiven Streik durchzuführen". Aufgerufen wird dazu, sich an "Urabstimmung und dem Streik" zu beteiligen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 12, Münster, 8. November 1975

10.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 13 mit der Schlagzeile: "Nach dem Brief des Rektor: Kampfansage des RCDS gegen die 60.000 von Dortmund". Berichtet wird u. a. von Rektor Hoffmann, der dem Asta u. a. die "Mitarbeit im "Initiativkreis: Solidarität mit Chile" und die "Mitarbeit im Initiativkreis gegen die Berufsverbote" untersagt. Der Asta setzt in seiner "Münsteraner Erklärung" weiter auf die Unterstützung der "Solidarität mit Chile" und des IK "Weg mit den Berufsverboten". Aufgerufen wird zum "Asta-Teach-in" am 18.11. "gegen das skandalöse Vorgehen von Rektor und RCDS".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 13, Münster, 10. November 1975.

11.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 14 mit der Schlagzeile: "4.000 Unterschriften für die Urabstimmung". Berichtet wird u. a. über die "Unterschriftenlisten zur Durchführung der Urabstimmung", die den Gruppen Jusos, HSG, MSB und SHB vorgelegt wurden. "Nach Vorlage dieser Unterschriften stimmte das Studentenparlament zu. Die Urabstimmung vom 24.11-27.11. durchzuführen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 14, Münster, 11. November 1975.

12.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 15 mit der Schlagzeile: "Erfolgreiche Vermögensübertragung. Darlehensfond gesichert. Abendmensa wieder auf". Berichtet wird u. a. über "die Übertragung des Vermögens des alten Studentenwerks e. V. auf das neu eingerichtete Studentenwerk-Anstalt des öffentlichen Rechts". Aufgerufen wird zur Veranstaltung: "Der Kampf um nationale Unabhängigkeit von Oman und Dhofar" am 12.11. in der ESG. Am 16.11. soll in Köln eine Veranstaltung mit einer Schülerkulturgruppe und einem Vertreter der PFLO stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 15, Münster, 12. November 1975.

13.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 16 mit der Schlagzeile: "IK Solidarität mit Chile. Sympathie und Solidarität mit dem Asta und der Studentenschaft". Berichtet wird u. a. über den "Initiativkreis: Solidarität mit Chile". Agitiert wird u. a. gegen den RCDS, der der die Chile-Solidarität ablehnt. Aufgerufen wird zum "Asta-Teach-In" am 18.11. Thema: "Für das politische Mandat. Jetzt Urabstimmung und Streik".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 16, Münster, 13. November 1975.

17.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 17 mit der Schlagzeile: "Rektor verbietet Urabstimmung". Berichtet wird u. a. über 2 Briefe des Rektors an den Asta. Der erste Brief beinhaltet eine Kritik an der Unterstützung der DGB-Demo am 8.11. Der 2. Brief richtet sich gegen "die Unterstützung der Fragebogenaktion für die Urabstimmung". Der Asta interpretiert das als "Verbot der Urabstimmung" und meint: "Dies stellt den bisher schärfsten Angriff auf die satzungsmäßig verankerten Rechte der verfassten Studentenschaft dar und ist im Zusammenhang zu sehen mit den bisher erfolgten Angriffen von Rektor und RCDS auf die demokratisch gewählten Organe der Studenten zu sehen".
Aufgerufen wird zur Veranstaltung des Asta am 28.11. zum Teach-in zum "politischen Mandat".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 17, Münster, 17. November 1975.

18.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 18 mit der Schlagzeile: "Das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ist unantastbar". Berichtet wird u. a. über die Urabstimmung, die "stattfinden muss". Auf dem heutigen Teach-in soll darüber diskutiert werden mit dem Vorsitzenden des Asta Marburg und einem Vorstandsmitglied des VDS.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 18, Münster, 18. November 1975.

20.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 19 als "Streikinfo 1" mit der Schlagzeile: "700-800 Studenten beschließen auf dem Asta-Teach-in: Urabstimmung wird durchgeführt". Berichtet wird u. a. über eine "Resolution des Asta". Darin solidarisiere man sich "mit dem Kampf der Marburger Studenten um ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung und um die Wiedereinsetzung ihres demokratisch gewählten Asta". Beim Asta-Teach-in spricht man sich dafür aus, die "Urabstimmung durchzusetzen". Der RCDS würde die "Absetzung des Marburger Asta unterstützen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 19 (Streikinfo 1), Münster, 20. November 1975.

20.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 20 mit der Schlagzeile: "Erfolgreiche Asta-Sozialpolitik". Berichtet wird u. a. über die Wiedereröffnung der Abendmensa. Eine Wohnungsumfrage an der Uni läuft bis zum 28.11. Es soll die Wohnsituation der Studenten untersucht werden. Im "Asta-Film und Filmclub Münster" soll am 23.11. der Film: "Familienglück" gezeigt werden, am 24.11. soll die Doku aus Frankreich "Hoffnung" gezeigt werden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 20, Münster, 20 November 1975.

21.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 21 mit der Schlagzeile: "Studenten nach dem offiziellen Verbot der Urabstimmung: Sie werden sich verrechnen, Herr Hoffmann!" Berichtet wird u. a. von Rektor Hoffmann, der die Urabstimmung verbieten lässt. "Überall an der Uni: Kampf für die sozialen Rechte der Studenten!" Agitiert wird gegen den RCDS, der im Sozialkampf die Studenten "in die Irre führen will".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 21, Münster, 21. November 1975.

24.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 22 als "Streikinfo 2" mit der Schlagzeile: "Urabstimmung, Beginn heute 11.00 Uhr". Berichtet wird u. a. von zu erwartenden Aktionen zur heutigen Senatssitzung. "Der Streik hat zwei Stoßrichtungen: Einmal soll er auf die Missstände am Fachbereich aufmerksam machen und zum anderen richtet er sich gegen die Sparmaßnahmen der Regierung. Jede Stimme für den Streik"!
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 22 (Streikinfo 2), Münster, 24. November 1975.

25.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 23 als "Streikinfo 3" mit der Schlagzeile: "GO-IN der Studenten in den Senat zeigte: Rektor kommt nicht durch". Berichtet wird u.a. von der letzten Senatssitzung. Studenten fordern vom Senat "eine öffentliche Stellungnahme und die sofortige Rücknahme des Verbots der Urabstimmung". Agitiert wird weiter gegen den RCDS: "Rektor und RCDS werden nicht durchkommen". "Jede Stimme für den Streik".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 23 (Streikinfo 3), Münster, 25. November 1975.

26.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 24 als "Streikinfo 4" mit der Schlagzeile: "Gegen die Verschärfung der Studien- und Prüfungsbedingungen". Berichtet wird u. a. über die "geplante Prüfungsverschärfung in der Medizin". Auch der Streikrat in der Medizin habe die Studenten dazu aufgerufen, sich "an der Urabstimmung zu beteiligen". Heute Abend soll ein "Streitgespräch zwischen RCDS und MSB-Spartakus" stattfinden. Dazu wird eingeladen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 24 (Streikinfo 4), Münster, 26. November 1975.

27.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 25 mit der Schlagzeile: "Rektor droht: Strafverfolgung". Danach sei "die Urabstimmung in den ersten beiden Tagen" ein "voller Erfolg" gewesen. Die Urabstimmung soll mit der Verfügung des Rektors vom 20.11. "sofort eingestellt" werden. Ansonsten drohe Strafverfolgung wegen Hausfriedensbruch nach § 123 StgB. Die Studenten werden aufgefordert, sich weiter an der Urabstimmung zu beteiligen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 25, Münster, 27. November 1975.

27.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 26 als "Streikinfo 5" mit der Schlagzeile: "Jetzt erst recht: Kein Zurückweichen. Hohe Beteiligung an der Urabstimmung". Berichtet wird u. a. über die Urabstimmung der letzten Tage und ein Schreiben des Rektors vom 26.11, der auffordert, die "Urabstimmung sofort einzustellen". Der Asta meint: "Trotz massiver Angriffe-Die Urabstimmung wird durchgeführt… Die Urabstimmung wird zu Ende gehen. Jetzt nicht zurückweichen. Beteiligt euch an der Urabstimmung!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 26 (Streikinfo 5), Münster, 27. November 1975.

28.11.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 27 mit der Schlagzeile: "6.400 Studenten stimmen ab: Über 70% für Streik". Berichtet wird u. a. über die "Urabstimmung der Studentenschaft". Danach hat sich eine Mehrheit für den Streik entschieden. "Rektor und RCDS (seien) Feinde der demokratischen Studentenbewegung". Aufgerufen wird dazu am 2./3.12. mitzustreiken. Im Landesmuseum soll am 30.11. der Film: "Vorstellung des Feindes-Jane Fondas Vietnam-Reise" gezeigt werden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 27, Münster, 28. November 1975.

01.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 28 mit der Schlagzeile: "CDU/CSU: Weitere Abstriche am HRG-Entwurf. Berichtet wird u. a. über das Hochschulrahmengesetz und die parlamentarische Beratung darüber. Gefordert wird u. a. die "gesetzliche Verankerung der Verfassten Studentenschaft". Agitiert wird gegen die CDU/CSU, die versuchen, "Abstriche am bisherigen Entwurf durchzusetzen". Berichtet wird noch über den Marburger Asta, der "wieder im Amt" sei.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 28, Münster, 1. Dezember 1975.

02.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 29 als "Streikinfo 7" mit der Schlagzeile: "Breite Unterstützung für Streik". Berichtet wird u. a. über den "heutigen ersten Streiktag". "Die Streik- und Aktionstage der Studenten finden breite Unterstützung: die Fachbereichskonferenzen Psychologie und Erziehungswissenschaften empfahlen vorlesungsfrei für die Lehrveranstaltungen und unterstützten die Ziele der Streik- und Aktionstage". Der DGB steuert ein "Grußwort" bei. Die RCDS-Strategie dagegen würde lauten: "Hetzen und lügen". Aufgerufen wird zur Demo am 3.12. mit anschließender Kundgebung.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 29 (Streikinfo 7), Münster, 2. Dezember 1975.

03.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 30 als "Streikinfo 8" mit der Schlagzeile: "Studenten an allen Fachbereichen aktiv. Bilanz des ersten Streiktages". Berichtet wird u. a. über die Streikaktionen der Studenten bei den Theologen, der Medizin, der Psychologie, Publizistik, Germanistik. Zum Abschluss der "Streik- und Aktionstage" soll heute um 20.00 Uhr eine chilenische Gruppe, "Trabunche" spielen. Aufgerufen wird zur heutigen Demo um 14.30 am Schlossplatz. U. a. sollen ein Vertreter des Asta, des DGB und des VDS sprechen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 30 (Streikinfo 8), Münster, 3. Dezember 1975.

04.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 31
als "Streikinfo 9" mit der Schlagzeile: "Höhepunkt der Streiktage: 3.000 auf der Demo und bei der Kundgebung". Berichtet wird u. a. über die Demo in Münster am 3.12.
gegen die Sparpolitik und für demokratische Grundrechte. Aufgefordert wird dazu "jetzt in der Verfassten Studentenschaft mitzuarbeiten". Parole dazu: "Für eine starke, verfasste Studentenschaft mit dem Recht auf umfassende materielle und politische Interessenvertretung!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 31 (Streikinfo 9), Münster, 4. Dezember 1975.

05.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 32 mit der Schlagzeile: "Hilfskräfte wieder aktiv". Berichtet wird u. a. über die Uni VV der Hilfskräfte, die im FB Mathematik in der nächsten Woche streiken (ab 8.12.) wollen. Aufgerufen wird zur "Diskussionsveranstaltung des Initiativkreises gegen die Berufsverbote" am 5.12. im H 3.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 32, Münster, 5. Dezember 1975.

08.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 33 mit der Schlagzeile: "Lebensgefahr für die Verfasste Studentenschaft! RCDS muss Klage zurückziehen!" Berichtet wird u. a. über die zurückgezogene Klage des Asta gegen Rektor Hoffmann. Dem Asta sei es darum gegangen, abzuklären, ob er "Gelder der Studentenschaft einbehalten habe", weil das Verwaltungsgericht Münster meint, dass die "verfasste Studentenschaft in ihrer jetzigen Form der rechtlichen Grundlage entbehre". Gegen diese "Machenschaften" seien "Streik- und Aktionstage die richtige Antwort!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 33, Münster, 8. Dezember 1975.

09.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 34 mit der Schlagzeile: "Vom 6.-12. 75: Studentenschaftsdelegation des Moskauer Energetischen Instituts in Münster". Berichtet wird u. a. über das kommende Treffen mit Moskauer Studenten. Aufgerufen wird auch zur "Solidarität mit den Hilfskräften", die dagegen protestieren, dass von ihnen verlangt wird, "zuviel bezogenes BAFÖG wieder zurückzuzahlen". Eine VV der Hilfskräfte soll am 15.12. stattfinden. Der Asta ruft weiter zu Veranstaltungen auf, so am 11.12. zum Treffen mit Delegierten vom MEI.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 34, Münster, 9. Dezember 1975.

11.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 35 mit der Schlagzeile: "Wir lassen keine Mensa-Preiserhöhung zu!" Berichtet wird u. a. über das Mensa-Essen und anstehende Preiserhöhungen. Forderungen dazu sind u. a.: "Keine Erhöhung der Essenspreise in Mensa und Erfrischungsräumen!", "Bezuschussung des Wareneinsatzes entsprechen den steigenden Lebensmittelpreisen!" Aufgerufen wird zur Uni VV am 15.12. und zum heutigen Treffen mit Studenten des Moskauer Energetischen Instituts.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 35, Münster, 11. Dezember 1975.

12.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 36 mit der Schlagzeile: "Gremienarbeit-Pippifax?" Berichtet wird u. a. über die Gremienarbeit des RCDS". Der RCDS wird aufgefordert, sich an "demokratische Spielregeln" zu halten.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 36, Münster, 12. Dezember 1975.

15.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 37 mit der Schlagzeile: "Examen-Aber kein Referendar?" Berichtet wird u. a. über die Einstellungstermine für Referendare (Lehramt an Gymnasien).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 37, Münster, 15. Dezember 1975.

16.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 38 mit der Schlagzeile: "HRG: Letzte Reformansätze gestrichen". Berichtet wird u. a. über einen sog. "Kompromisstext", der gestern im Bundestag verabschiedet worden war. Der Asta meint dazu, dass die Mitbestimmung "eine Farce ist", "Ordnungsrecht: der "Willkürlichkeit ist keine Grenzen gesetzt", untragbar sind auch die "Regelstudienzeiten" und der NC ist eine "Festschreibung des Missstandes".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 38, Münster, 16. Dezember 1975.

17.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 39 mit der Schlagzeile: "Warnstreik der Hilfskräfte beendet". Berichtet wird u. a. über einen einwöchigen Warnstreik der Hilfskräfte in der Mathematik. Weiter über die FS-Rahmensatzung. Agitiert wird gegen den RCDS, der dem Asta vorwirft "in Fragen des politischen Mandats mit gespaltener Zunge zu reden". Zudem erhielt er einen Dämpfer bei dem "Mißtrauensvotum". Hierbei ging es u. a. um das "politische Mandat.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 39, Münster, 17. Dezember 1975.

19.12.1975:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 41 als "Weihnachtsinfo 1" mit der Schlagzeile: "Fröhliche Weihnachten". "Für ein differenziertes Weihnachtsfest". Für die K-Gruppen: "Ein fröhliches Weg-mit-dem Weihnachtsfest!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 41, Münster, 19. Dezember 1975.

07.01.1976:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 42 mit der Schlagzeile: "Rückzug auf Raten?" Berichtet wird u. a. über eine Podiumsdiskussion zum Thema: "Verfasste Studentenschaft", die morgen mit Rektor Hoffmann stattfinden soll. Zu einer Veranstaltung mit Liedern von Brecht/Tucholsky wird zum 9.1. in der Frauenstraße 24 aufgerufen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 42, Münster, 7. Januar 1976.

08.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 43 mit der Schlagzeile: "Podiumsdiskussion. Verfasste Studentenschaft und politisches Mandat". Berichtet wird u. a. über die heutige Podiumsdiskussion zum Thema: "Verfasste Studentenschaft und politisches Mandat".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 43, Münster, 8. Januar 1976.

12.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 44 mit der Schlagzeile: "Heute Abend im SP: RCDS muss alle Klagen zurücknehmen". Berichtet wird u. a. über den RCDS, der gegen den Asta Klage erhob ("Verfasste Studentenschaft"). Die Studenten würden das "politische Mandat" unterstützen. Aufgerufen wird zur SP-Wahl vom 19.-23.1.76.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 44, Münster, 12. Januar 1976.

13.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 45 mit der Schlagzeile: "140 Medizinstudenten ohne Examen". Berichtet wird u. a. über die "Auseinandersetzung um die Biomathematikklausur am FB 6". Aufgerufen wird zur "Blutspendenaktion Chile" am 15./16.1. in der ESG. Eine GEW-Kundgebung soll am 15.1. stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 45, Münster, 13. Januar 1976.

14.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 46 mit der Schlagzeile: "GEW aktiv-Für die Einstellung aller Lehrer. Asta ruft auf zur Kundgebung der GEW". Berichtet wird u. a. über die kommenden Demo am 15.1. "gegen die verschärfende Situation im Bildungswesen". Gefordert wird u. a.: "Einstellung aller Lehramtswärter zum 1. 2.1976 als hauptamtliche Lehrer".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 46, Münster, 14. Januar 1976.

15.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 47 mit der Schlagzeile: "Zu wenig Sachbearbeiter im BAFÖG-Amt: Seit Monaten sind Zahlungen überfällig!" Berichtet wird u. a. über die BAFÖG-Zahlungen und eine "Presseerklärung" des DGB Münster. Danach will man eine gemeinsame Diskussion mit dem Asta durchführen. Themen sind u. a.: Interessen von arbeitender und studierender Jugend. Aufgerufen wird zum heutigen Konvent. Thema: Befragung des Rektors und des RCDS.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 47, Münster, 15. Januar 1976.

16.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 48 mit der Schlagzeile: "Gestern im Konvent. RCDS hält Rektor die Treue". Berichtet wird u. a. über den Rechenschaftsbericht des Rektors Hoffmann. Agitiert wird u. a. gegen den RCDS, der dem Rektor dankt.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 48, Münster, 16. Januar 1976.

19.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 49 mit der Schlagzeile: "Ab heute Mittag: SP-Wahlen". Berichtet wird u. a. über die Wahlen zum 18. SP und dazu aufgerufen, sich an den Wahlen zu beteiligen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 49, Münster, 19. Januar 1976.

19.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 50 mit der Schlagzeile: "RCDS versucht übelste Schmutzkampagne". Berichtet wird u. a. über den RCDS, der heute ein "Transparent-Extrablatt" verbreitete, das "übelste Demagogie, Verleumdung und publizistische Demagogie enthält".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 50, Münster, 19. Januar 1976.

20.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 51 mit der Schlagzeile: "Transparent hat(te) kurze Beine. Gericht stoppt RCDS-Manipulation". Berichtet wird u. a. über den Asta, dem eine "Strafandrohung bis zu 500.000,- DM droht. Das LG dem Münster hat dem RCDS untersagt, seine "bisherigen Verleumdungen gegen den amtierenden Asta" nicht mehr "weiterzuverbreiten". Das alles sei "keine einmalige Entgleisung", sondern Methode". Aufgerufen wird zur Wahl zum 18. SP.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 51, Münster, 20. Januar 1976.

21.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 52 mit der Schlagzeile: "Milbrandt und Hüttenbrink: Wir gestehen!" Berichtet wird u. a. über eine einstweilige Verfügung des RCDS gegen den Asta. Der Asta würde u. a. behaupten, dass der RCDS "Gelder der Studentenschaft erpressen will". Agitiert wird gegen ihn. Der Asta sah sich gezwungen, "die Verbreitung dieser 'Fakten' gerichtlich stoppen zu lassen". "Der Asta hat ein prinzipielles Interesse am Erhalt der verfassten Studentenschaft". Er zog daher "seine Klage zurück". Der RCDS müsse deutlich machen, "warum er seine Klage gegen den Asta immer noch nicht zurückgezogen hat".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 52, Münster, 21. Januar 1976.

22.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 53 mit der Schlagzeile: "Frauenstraße 24 wird zwangsversteigert: Asta-Zimmervermittlung gefährdet". Berichtet wird u. a. über die "Zwangsversteigerung der Frauenstraße 24". Danach drohe "Abbruch". Agitiert wird gegen den RCDS und seine "Schmutzkampagne". Der RCDS würde gar nicht zu den SP-Wahlen kandidieren, vielmehr "nur RCDS Mitglieder, die aber nicht im Auftrage des RCDS kandidieren".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 53, Münster, 22. Januar 1976.

23.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 53 mit der Schlagzeile: "Nehmt euer demokratisches Wahlrecht wahr! Heute bis 16.00 Uhr: Letzte Wahlmöglichkeit". Berichtet wird u. a. über die Wahlen zum 18. SP. Berichtet wird weiter aus Köln, wo der RCDS an der Uni Köln abgewählt wurde und vom "Internationalen Studentenausweis", der im Asta erhältlich ist.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 53, Münster, 23. Januar 1976.

26.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 54 mit der Schlagzeile: "Der linke Asta bleibt". Die Sitzverteilung sieht wie folgt aus: Juso-HSG 9 Sitze, MSB Spartakus 3, SHB 2, LHV 2, RCDS 12, SLI 1, Rote Liste 1 Sitze. Agitiert wird gegen den RCDS der die "Verfasste Studentenschaft" nicht anerkennen will und dagegen klagt. Parole: "Für die gesetzliche Verankerung der Verfassten Studentenschaft mit politischen Mandat".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 54, Münster, 26. Januar 1976.

27.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 55 mit der Schlagzeile: "Wohnheimtutoren gestrichen. Haushaltsberatungen im Senat". Berichtet wird u. a. über die "Streichung der Mittel für die Wohnheimtutoren".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 55, Münster, 27. Januar 1976.

28.01.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 56 mit der Schlagzeile. "Wohnheimbewohne: Aktivitäten gegen Mieterhöhung". Berichtet wird u. a. über die "Mieterhöhungen in den Studentenwohnheimen" und über eine Resolution, die zum Ausdruck bringt, dass "eine Mieterhöhung… für die Bewohner der Heime nicht tragbar ist". Berichtet wird noch über die "Zwangsversteigerung der Frauenstraße 24".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 56, Münster, 28. Januar 1976.

02.02.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 58 mit der Schlagzeile: "Zum 3. Mal: Ordnungsgeld gegen die Studentenschaft". Berichtet wird u. a über das Verwaltungsgericht Münster, das den Asta zu einem Ordnungsgeld von 5.000,- DM verurteilt hat. Der Hintergrund ist "die Solidarität des Asta mit chilenischen Kommilitonen und Demokraten". Das sei ähnlich wie beim Asta der Uni Marburg, der u. a. zur "Solidarität mit den spanischen Antifaschisten" aufgerufen hatte. Der Asta der Uni Münster will weiter um seine Rechte kämpfen. Abends soll soll die 1. Sitzung des SP stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 58, Münster, 2. Februar 1976.

04.02.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 60 mit der Schlagzeile: "Ordnungsrecht und Verfasste Studentenschaft". Berichtet wird u. a. über die "Verfasste Studentenschaft" und das "Ordnungsrecht". Am 5.2. soll im Audimax ein "Streitgespräch" stattfinden. Thema: "Politische Meinungsfreiheit der verfassten Studentenschaft", u. a. Mit Prof. Ridder (Gießen) und Dr. Barbey (Berlin).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 60, Münster, 4. Februar 1976.

06.02.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 61 mit der Schlagzeile: "Frauenstraße 24: Zwangsversteigert! Heute: Tag der offenen Tür. Gleichzeitig: Mietstreik-Informationstag im Wilhelmskamp". Berichtet wird u. a. darüber, dass das Haus "Frauenstraße 24… zwangsversteigert wurde". Gefordert wird: "Die Stadt darf den Abbruch nicht genehmigen!" Heute soll eine "Mieter-Solidaritäts-Fete der Hausgemeinschaft Frauenstraße 24" stattfinden. Gleichzeitig soll im Wilhelmskamp ein "Mietstreik-Informationstag" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 61, Münster, 6. Februar 1976.

09.02.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 62 mit der Schlagzeile: "Mitbestimmung im HRG". Berichtet wird u. a. über die Frage nach der Mitbestimmung und über den "Aufbau der Selbstverwaltung". Berichtet wird noch über "Forschung im Hochschulbereich". Das HRG würde der Industrie "diese Möglichkeit eröffnen". Am 9. 2. soll abend ein "Asta-Kulturprogramm" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 62, Münster, 9. Februar 1976.

11.02.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 63 mit der Schlagzeile: "Hochschulzulassung: NC wird festgeschrieben. Berichtet wird u. a. über das HRG und den Numerus Clausus. Gefordert wird: "Chancengleichheit für alle!" "NC und KAPVO" sind "Instrumente zur Lenkung von Studentenströmen". Gefordert wird u. a. eine "Demokratische Bildungsplanung und- Finanzierung!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 63, Münster,11. Februar 1976.

18.02.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 64 mit der Schlagzeile: "Parkstudium und Wartezeit". Berichtet wird u. a. über die "Info-Serie" des Asta zum HRG. Das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft hat erklärt: "Diejenigen Studenten, die erst ab dem WS 77/78 eine Chance haben, über die Warteliste einen Studienplatz in dem von ihnen angestrebten Studienfach zu bekommen, bekommen Studienzeiten ab dem SS 76 nicht mehr als Wartezeiten angerechnet". Der Asta würde gegen "diese Regelung" klagen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 64, Münster,18. Februar 1976.

11.03.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 65 mit der Schlagzeile: "Mietstreik spitzt sich zu!" Berichtet wird u. a. über das Studentenwerk, das ein "Mieterhöhungsschreiben" herausgab, wonach "in 10 Wohnungen die Mieten zwischen 4 und 13 DM angehoben werden", ansonsten Kündigung. Aufgerufen wird zum "Mietstreik". Parolen dazu sind: "Sofortige Rücknahme der Mieterhöhungen!", "Keine Kündigung für Mietstreiker und Streichung aller Mietrückstände!", "Ersetzung des Kostendeckungsprinzip durch das Prinzip der sozialen Tragbarkeit!" Mit den "Mietstreikern" solidarisieren sich u. a.: VDS, ESG, DKP Münster, LHV-Landesvorstand, die FSV evangelische Theologie.
Aufgefordert wird dazu, die "Solidaritätserklärung für die Mietstreiker" zu unterzeichnen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 65, Münster, 11. März 1976.

18.03.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 66 mit der Schlagzeile: "Rektor will studentische Vertreter regresspflichtig machen".
Berichtet wird u. a. über die Finanzfrage. Danach meint der Rektor, dass der Asta Finanzen für "unzulässige Zwecke" ausgibt (u. a. zur Demonstration "zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus". Vor diesem Hintergrund würde eine "Kriminalisierung des Asta" stattfinden. Der RCDS würde den Asta auch zunehmend beim Rektor denunzieren.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 66, Münster, 18. März 1976.

23.03.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 67 mit der Schlagzeile: "Finanzhoheit ist unverzichtbar". Berichtet wird u. a. über Rektor Hoffmann, der den Asta ultimativ aufgefordert hat, "eine Kostenaufstellung der Urabstimmung und der Streik- und Aktionstage vorzulegen". Der Asta weist das Ultimatum zurück: "Asta-Finanzen werden demokratisch kontrolliert!", "Es geht um das demokratischer Recht auf Finanzhoheit der Studenten!" Der Rektor wolle nur die "politische Zensur".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 67, Münster, 23. März 1976.

24.03.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 68 mit der Schlagzeile: "Frauenstraße 24. Morgen fällt Entscheidung über Abbruchgenehmigung". Berichtet wird über das besetzte Haus in der Frauenstraße und die "Abbruchsanierung". Der Asta meint: "Die 'Abbruchsanierer' dürfen nicht durchkommen-Die Frauenstraße 24 muss bleiben! "Die Wohnheimbewohner lassen sich nicht einschüchtern. Im "Mieterhöhungsstreik" wächst die "Solidaritätswelle". Am 25.3. soll eine Sitzung des Wohnungsausschuss stattfinden. Thema: "Frauenstraße 24".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 68, Münster, 24. März 1976.

29.03.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 68 mit der Schlagzeile: "ASTA-Koalition vorläufig gegründet!" Berichtet wird u. a. über die "Koalition aus Juso-HSG, SHB und MSB, die bislang den Asta getragen hat, von Seiten der Juso-HSG gekündigt". Es werden neue Gespräche geführt, "zur Bildung eines gemeinsamen Asta. Der RCDS sei allerdings "kein Bündnispartner".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 68, Münster, 29. März 1976.

01.04.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 69 mit der Schlagzeile: "Auf Mieterhöhungen und Kündigungen eine klare Antwort: Mietstreik!" Berichtet wird u. a. über den "Mieterhöhungsstreik". Erklärt wird: "Zahlt weiter die alte Miete!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 69, Münster, 1. April 1976.

08.04.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 70 mit der Schlagzeile: "Will Rektor das Radio des Asta-Vorsitzenden versteigern?" Berichtet wird u. a. über ein "Zwangsgeld von 600,- DM", das der Rektor "gegen den Asta-Vorsitzenden verhängt hat". Der Astra fordert: "Keine Vollstreckung des Zwangsgeldes …" Zudem heißt es: "Asta-Referenten wieder eingestellt". Dazu gibt der Asta eine "Presseerklärung" heraus.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 70, Münster, 8. April 1976.

21.04.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 71 mit der Schlagzeile: "Studentenwerk kündigt Mietstreikern!" Berichtet wird u. a. über Mieterhöhungen des Studentenwerks und Kündigungsschreiben. Agitiert wird gegen Rau und Co. die gerichtliche Schritte als "das letzte Mittel" ergreifen wollen, um die "Zahlungsbefehle" durchzusetzen. Aufgerufen wird zur Solidarität. "Der Asta fordert alle Studenten auf, die Solidaritätserklärung zu unterzeichnen". Nach Klage des RCDS habe das Verwaltungsgericht Münster entschieden, dass die "Verfasste Studentenschaft … rechtswidrige sei, u. a. weil sie in Hochschulen nicht zwingend vorgeschrieben sei".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 71, Münster, 21. April 1976.

27.04.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 72 mit der Schlagzeile: "Wir wollen Argumente hören, Herr Rektor!" Berichtet wird u. a. über Rektor Hoffmann, der "zum Schlag gegen die im November unter Beteiligung von fast 6.500 Studenten durchgeführte Urabstimmung ausgeholt hat". Aufgerufen wird zum 1. Mai und zur Teilnahme an der DGB-Demonstration. Eine neue Broschüre zur Lehrerausbildung ist beim Asta erhältlich. Eine Veranstaltung des Asta zum Thema: "Parkstudium" soll am 28.4. stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 72, Münster, 27. April 1976.

28.04.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 73 mit der Schlagzeile: "An alle 'Parker'. Kommt alle zur Parkstudiumveranstaltung des Asta". Berichtet wird u. a. über die "Wartezeiten beim Bewerbungsverfahren der ZVS". "Die Regelung muss abgelehnt werden", u.a. wegen "Verletzung von Grundrechten". Aufgerufen wird zur 1.Mai-Demo des DGB.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 73, Münster, 28. April 1976.

30.04.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 73 mit der Schlagzeile: "Asta ruft auf zur Teilnahme an der Demonstration und Kundgebung des DGB zum 1. Mai" erscheint. Dazu heißt es: "Die Teilnahme von Studenten an der Demonstration und Kundgebung zum 1. Mai in Münster ist ein Schritt auf dem Weg zum weiteren gemeinsamen Handeln".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 73, Münster, 30. April 1976.

01.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 78 mit der Schlagzeile: "FB 9: Rektorat torpediert Lehraufträge". Berichtet wird u. a. über den Rektor, der ein "Vorreiter der reaktionärsten Kräfte sei". Agitiert wird gegen seine Sparpolitik. Insofern stellen seine Maßnahmen ein "Vorgriff auf das HRG dar". Eingefordert wird die "Solidarität mit den streikenden Kollegen von der IG Druck & Papier" in Münster.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 78, Münster, 1. Mai 1976.

03.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 74 mit der Schlagzeile: Rektor Hoffmann: Speerspitze der Reaktion". Berichtet wird u. a. über den Rektor, der als "Vorreiter aller Angriffe auf die verfasste Studentenschaft" bezeichnet wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 74, Münster, 3. Mai 1976.

04.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 75 mit der Schlagzeile: "RCDS: Satzungsoktroi! RCDS-Antrag im SP". Berichtet wird u. a. über die gestrige Sitzung des SP, das "entschieden hatte, die Studentenschaftssatzung und damit alle Handlungen des Asta und der Fachschaften entbehrten der Rechtsgrundlage". Agitiert wird gegen den Versuch, die "Satzungsautonomie" zu zerschlagen und gegen den RCDS. Aufgerufen wird zur "Chile-Solidaritätsveranstaltung" am 11.5.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 75, Münster, 4. Mai 1976.

05.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 76 mit der Schlagzeile: "Aufruf an alle Parker". Berichtet wird u. a. über die "Regelung im § 32 des HRG", wonach u. a. "Studienzeiten nicht mehr als Wartezeiten für das ZVS-Vergabeverfahren anerkannt werden". Aufgerufen wird zu VV am 13.5., auf der Beschlüsse zum weiteren Vorgehen gefasst werden sollen. Am 13.5. soll eine Veranstaltung der DFG-VK zum Thema: "Von der Entspannung zur
Abrüstung" stattfinden, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 76, Münster, 5. Mai 1976.

10.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 77 mit der Schlagzeile: "Warum ist es die Pflicht der verfassten Studentenschaft, Solidarität mit Chile zu üben?" Berichtet wird u. a. über die "Solidarität mit Chile". Aufgerufen wird zur "Chile-Solidaritätsveranstaltung des Asta" am 11.5. im H 1. "Asta in Zusammenarbeit mit der Ausländerstudentenvertretung (ASV), dem Internationalen Zentrum 'Die Brücke', dem Initiativkreis Solidarität mit Chile".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 77, Münster, 10. Mai 1976.

13.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 79 mit der Schlagzeile: "Mieterhöhungen werden ausgesetzt … in Bundeswehrwohnungen, aber nicht in Studentenheimen!" Berichtet wird u. a. über den "Stellenwert einer Wohnungsfürsorge". Der Mieterbund unterstreicht den "sozialen Wohnungsbau zu tragbaren Mieten". Aufgerufen wird zur heutigen Vollversammlung und zur Veranstaltung der DFG-VK zum Thema: "Von der Entspannung zur Abrüstung", heute.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 79, Münster, 13. Mai 1976.

17.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 80 mit der Schlagzeile: "RCDS-Politik durch Machtmißbrauch! Rektor oktroyiert Fachschaftssatzung". Berichtet wird u. a. über Rektor Hoffmann und den RCDS. Hier geht es um die "Satzungsautonomie". Rektor und RCDS würden sich in Dinge einmischen, "die einzig die Studenten selbst angehen. Das Recht, Satzungen zu geben, hat niemand anders als die Studentenschaft selbst" und "Oktroi (sei) rechtswidrig". Aufgerufen wird zum Teach-in am Donnerstag. Heute Abend soll eine öffentliche SP-Sitzung stattfinden: "Machen wir dem Rektor Dampf … Der Oktroi muss weg!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 80, Münster, 17. Mai 1976.

18.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 81 mit der Schlagzeile: "Gestern im Studentenparlament: RCDS-Präsidium ging baden!"
Berichtet wird u. a. über den RCDS Präsidenten Hilka, der "abgewählt wurde". Neuer Präsident wurde der "ehemalige Asta-Referent Michael Sandmann (Juso-HSG)". TO der Sitzung war "die Diskussion über die vom Rektor oktroyierten Fachschaftssatzung. Das SP beschloss dazu gegen den RCDS eine Resolution. Unter 1. heißt es dazu u. a.: "Das SP der WWU weist auf das Schärfste den Anschlag des Rektors Hoffmann zurück, der völlig ungerechtfertigt in Überschreitung seiner Kompetenzen der Studentenschaft eine "Fachschaftssatzung oktroyiert hat". Und unter 8. "Das SP der WWU stellt daher fest: Die Verfasste Studentenschaft mit politischem Mandat, Satzungsautonomie und Finanzhoheit ist für uns unverzichtbar!"
Aufgerufen wird zum Teach-in am 20.5.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 81, Münster, 18. Mai 1976.

19.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 82 mit der Schlagzeile: "Einhelliger Protest gegen den Satzungsoktroi". Berichtet wird u. a. über die Satzungsautonomie und den "rechtswidrigen Oktroi". Aufgerufen wird zur Kundgebung am 20. 5. vor dem Schloss.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 82, Münster, 19. Mai 1976.

20.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 83 mit der Schlagzeile: "Studenten aus allen Fachbereichen: Wir machen dem Rektor Dampf!" Berichtet wird u. a. über den Rektor Hoffmann. Man klagt ihn an wegen "des massiven Eingriffs in die Satzungsautonomie der Studentenschaft" und der "willkürlichen Überschreitung ihrer Kompetenzen". Weiter: wegen "der verfassungswidrigen Einschränkung der Wissenschaftsfreiheit" , der "offenen Unterstützung der rechten Politik des RCD". Aufgerufen wird zur heutigen Kundgebung vorm Schloß. Der Rektor müsse Rede und Antwort stehen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 83, Münster, 20. Mai 1976.

21.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 84 mit der Schlagzeile: "Rektor Hoffmann antwortet nicht! Studenten wehren sich gegen Oktroi!" Berichtet wird u. a. über eine gestrige "Kundgebung des Asta und der Fachschaften zum Fachschaftssatzungsoktroi des Rektors und zur Verweigerung der Lehraufträge am Ifs". Berichtet wird weiter über einen "heißen Freitag" in der "Frauenstraße 24".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 84, Münster, 21. Mai 1976.

21.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 85 mit der Schlagzeile: "Apartheidspolitik in der Republik Südafrika (RSA) - und die Folgerungen des Rektors Bufmann". Berichtet wird u. a. darüber, dass der Rektor gegen die UNO-Beschlüsse ist. Am 13. 11. Verfügte nämlich der Präsident der UN-Vollversammlung, der "algerische Außenminister Bouteflika, den Ausschluss der Republik Südafrika von allen weiteren Sitzungen der Vollversammlung".
Aufgerufen wird zu mehreren Veranstaltung: 25 5.: "The last grave at Dimbasa", 26.5.: "Neuste Entwicklung in Namibia" mit einem Vertreter der SWAPO, 28.5.: "Zimbabwe-Rhodesien" mit einem Vertreter der ZANU, 2.6.: "Nukleare Aufrüstung Südafrikas durch die BRD".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 85, Münster, 21. Mai 1976.

24.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 85 mit der Schlagzeile: "GO-IN im Rektorat. Auftakt zu einem heißen Juni!" Berichtet wird u. a. über ein "GO-IN im Rektorat". Hintergrund: die Selbstherrlichkeit des Rektors Hoffmann, der in "studentische Angelegenheiten eingreifen würde". Gefordert wird: "Satzungsautonomie".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 85, Münster, 24. Mai 1976.

25.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 86 mit der Schlagzeile: "Gegen Regelstudienzeit und Zwangsexmatrikulation". Berichtet wird u. a. über "Studienzeiten und Zwangsexmatrikulation a la HRG". "Die Forderung. Regelstudienzeiten aus dem HRG zu streichen, muss immer verbunden sein mit der Forderung nach inhaltlicher Reform der Studiengänge".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 86, Münster, 25. Mai 1976.

26.05.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 87 mit der Schlagzeile: "Für eine Novellierung des HRG". Berichtet wird u. a. über "Hochschulzulassung, Numerus Clausus… Zweitstudium". Agitiert wird vor allem gegen das HRG. Dazu heißt es: "Kämpft gemeinsam mit allen Studenten in der BRD für eine Novellierung des HRG!", "Beteiligt Euch an den Aktionstagen!" Aufgerufen wird zur Demo am 22.6. in Bonn.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 87, Münster, 26. Mai 1976.

01.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 88 mit der Schlagzeile: "Gestern im Senat: RCDS schlägt zu!" Berichtet wird u. a. über den RCDS. Dazu heißt es: "Gestern abend um 22.00 Uhr landete der RCDS seinen bisher größten Coup im Senat. Nach Absprachen mit den Professoren und dem Rektorat, wurde ohne große Diskussion die Fachschaftssatzung mit 11 Ja- und 8-Nein-Stimmen im Senat verabschiedet". Aufgerufen wird zur heutigen Veranstaltung des Asta in Zusammenarbeit mit dem "Initiativkreis gegen die Berufsverbote" zum Thema: "Die Freiheit stirbt Zentimeterweise".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 88, Münster, 1. Juni 1976.

02.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 89
mit der Schlagzeile: "Kommt zum Teach-in, Heute, Mittwoch, 20.00 Uhr-H 1".
Berichtet wird u. a. über das heutige "Teach-In zum Hochschulrahmengesetz, das den Höhepunkt der Münsteraner Aktionswoche gegen den Abbau der demokratischen Rechte und gegen das HRG bilden soll". U. a. sprechen der Asta-Vorsitzende FH Niederrhein und ein Vertreter des VDS-Bundesvorstandes.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 89, Münster, 2. Juni 1976.

03.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 90 mit der Schlagzeile: "Den Kampf gegen das HRG verstärken". Berichtet wird u. a. über das HRG und die "gesetzliche Verankerung der verfassten Studentenschaft mit all ihren Rechten, mit dem Recht auf Satzungsautonomie, Finanzhoheit und auf umfassende materielle und politische Interessenvertretung, mit politischem Mandat".
Aufgerufen wird zur VDS-Demo am 22.6. Heute soll in Münster eine Demo stattfinden, wozu der Asta aufruft: "Für sozial, tragbare Wohnheimmieten!", Gegen Kündigungen und Räumungsklagen gegen Mietstreiker!", "Gegen Mensapreiserhöhungen!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 90, Münster, 3. Juni 1976.

15.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 91 mit der Schlagzeile: "Unsere Geduld ist geplatzt! Deshalb fahren wir am 22.6. nach Bonn!" Berichtet wird u. a. über die kommende Demo vom 22.6.: "Für die Verankerung der verfassten Studentenschaft mit politischem Mandat, Satzungs- und Finanzautonomie!", "Mehr Geld für die Bildung!", "Für einen Ausbau und eine bessere Ausstattung der Hochschulen!", "Für die Verteidigung der demokratischen Grundrechte!", "Für eine Novellierung des HRG!", "Gegen politische Disziplinierung und soziale Demontage!" Beschlossen wurde gestern vom SP ein "Vorschlag für ein Asta-Aktionsprogramm".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 91, Münster, 15. Juni 1976.

16.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 92 mit der Schlagzeile: "Solidaritätsaktion".
Berichtet wird u. a. über "eine studentische Solidaritätsaktion für den Asta-Vorsitzenden Johannes Winkel, den vom Rektor mit 600,- DM Zwangsgeld belegt" worden war, weil er die Finanzunterlagen der im November durchgeführten Urabstimmung außerhalb der satzungsmäßigen Kontrolle durch die Finanzaufsichtskommission nicht dem Rektor aushändigte". Er verhängte daraufhin ein "Zwangsgeld gegen den Asta-Vorsitzenden". Der Asta fordert Solidarität der Studenten ein. Aufgerufen wird zur Demo am 22.6. in Bonn.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 92, Münster, 16. Juni 1976.

18.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 93 (Fragment) mit der Schlagzeile: "Neue Berufsverbote in Münster?" Berichtet wird u. a. über eine mündliche Verhandlung "für die drei Lehramtsanwärter Monika Ernst, Magdalena Storm und Michael Poerschke, die wegen DKP-Mitgliedschaft vom Berufsverbot bedroht sind". Parole: "Keine Berufsverbote in NRW, Herr Minister Posser?"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 93, Münster, 18. Juni 1976.

21.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 94 mit der Schlagzeile: "Berufsverbote in Münster-Politische Willkürurteile". Berichtet wird u. a. über 2 neue Berufsverboteurteile. Forderungen: "Sofortige Einstellung von Magdalena Storm, Michael Poerschke und Monika Ernst! Weg mit dem verfassungswidrigen Berufsverboten!" Am FB 9 Germanistik gebe es neuen Berufsverbotsfall. Die "Front gegen die beiden imperialistischen Supermächte" ruft heute zu einer "Gegendemo" auf. Am 22. 6 soll eine VDS-Demo in Bonn stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 94, Münster, 21. Juni 1976.

23.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 95 mit der Schlagzeile: "Die Studentenbewegung lebt!" Berichtet wird u. a. über eine Demo in Bonn am 22.6. Es ging u. a. um "die gesetzliche Verankerung der verfassten Studentenschaft mit Satzungsautonomie, Beitragshoheit und politischem Mandat", für "die Beseitigung des NC", für die "Novellierung des HRG, insbesondere die Abschaffung des Ordnungsrechts", sowie "für die Solidarität mit der unterdrückten farbigen Bevölkerung im südlichen Afrika, insbesondere in der Republik Südafrika", für "den Kampf gegen die Berufsverbote". "Der Kampf gegen die Berufsverbote geht weiter. Der Initiativkreis gegen die Berufsverbote trifft sich jeden Donnerstag…"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 95, Münster, 23. Juni 1976.

25.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 96 mit der Schlagzeile: "Nächste Woche: FBK- und Konventwahl". Berichtet wird u. a. über die Wahlen der studentischen Vertreter in die Fachbereichskonferenzen und Konvent. Aufgerufen wird zur Wahl.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 96, Münster, 25. Juni 1976.

29.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 97 mit der Schlagzeile: "Asta-Veranstaltung zur Lehrerausbildung". Berichtet wird u. a. darüber, dass am 30.6. eine Veranstaltung des Asta zur Lehrerausbildung stattfinden soll. U. a. mit einem Vertreter des Kultusministeriums.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 97, Münster, 29. Juni 1976.

30.06.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 98 mit der Schlagzeile: "Neue(r) Asta Chef(in). Gudrun Overhage (Juso-HSG) zur Asta-Vorsitzenden gewählt!" Berichtet wird u. a. von der Wahl einer neuen Asta-Vorsitzenden. Berichtet wird auch über einen Streik am FB 9. "Der Asta unterstützt den Streikvorschlag der FSV Soziologie.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 98, Münster, 30. Juni 1976.

05.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 99 mit der Schlagzeile: "Streiks an der Uni". Berichtet wird u. a. über einen Streik am FB 8. Auch soll am FB 9 und FB 10 gestreikt werden. Hintergrund: "Die Seminare müssen inhaltlich nach den Interessen der Studenten ausgerichtet sein, das bedeutet rechtzeitige Planung des WS unter Einbeziehung der Studenten". Der Asta zeigt sich solidarisch.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 99, Münster, 5. Juli 1976.

06.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 100 mit der Schlagzeile: "Solidarität mit Monika Ernst". Berichtet wird u. a. über Ernst, die vom Berufsverbot betroffen ist. Aufgerufen wird dazu die Unterschriftenliste des "Initiativkreises gegen die Berufsverbote" zu unterschreiben, zur Verhandlung am 7.7. zu kommen. Gefordert wird: "Sofortige Einstellung!" und: "Weg mit den verfassungswidrigen Berufsverboten!" Aufgerufen wird zur heutigen Veranstaltung mit Biedenkopf zum Thema: "Aktuelle Fragen der Bildungspolitik".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 100, Münster, 6. Juli 1976.

07.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 101 mit der Schlagzeile: "7 neue Angestellte für das BAFÖG-Amt". Berichtet wird u.a. über Neueinstellung für das BAFÖG-Amt: "Wir fordern die Vergrößerung der 7 Arbeitsgruppen des BAFÖG-Amtes, wir fordern die Einstellung von 7 neuen Angestellten". Berichtet wird weiter über den "ersten Räumungsprozess gegen Mietstreiker": "Solidarität mit dem Mietstreik-Jetzt erst recht!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 101, Münster, 7. Juli 1976.

08.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 102 mit der Schlagzeile: "Verabschiedung einer Rahmenstudienordnung verhindert!" Berichtet wird u. a. über die WWU. Geplant sei eine "Verabschiedung sogenannter Rahmenstudienordnungen (RSTO) für die Lehrerausbildung". Die RSTO sei aber "vorerst gescheitert". Gefordert wird: u. a. "Der Senat darf die Erstellung von Fachstudienordnungen nicht durch eine RSTO reglementieren!", "Alle Betroffenen müssen in gleicher Weise an der Erstellung von Studienordnungen beteiligt werden!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 102, Münster, 8. Juli 1976.

09.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 103 mit der Schlagzeile: "Gremienwahl: Linke Mehrheit bestätigt". Berichtet wird u. a. über "Konvents- und FBK-Wahlen. Ergebnis: RCDS 20 Sitze, LHV 4 Sitze, MSB 4 Sitze, SHB 3 Sitze, SLI/SLH 2 Sitze, Rote Liste 2 Sitze. Dazu werden noch die Ergebnisse an den Fachbereichen aufgelistet (FB 1-FB 19). "Die Asta-tragenden Gruppen haben wie bisher 26 von 50 studentischen Sitzen im Konvent". Berichtet wird weiter über den Berufsverbotsfall Monika Ernst. "Weg mit den verfassungswidrigen Berufsverboten!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 103, Münster, 9. Juli 1976.

12.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 104 mit der Schlagzeile: "Heute im Senat". Auf der TO stehen u. a.: Studienordnung, Wahl der Prorektoren für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Antrag zur Kooperation mit einer katholischen Universität in Bolivien, Satzungsoktroi. Aufgerufen wird zur Veranstaltung der FSV Mathe. Thema: "Kernenergie-Friedlich in die Katastrophe" am 15.7.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 104, Münster, 12. Juli 1976.

13.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 105 mit der Schlagzeile: "Gestern im Studentenparlament : Haushalt verabschiedet". Berichtet wird u. a. über die Verabschiedung des Haushalts, über die Diskussion um den Satzungsoktroi des Rektors und über die Auseinandersetzung um die Fachschaftswahlen. Die FSV Mathe veranstaltet am 15.7. eine Veranstaltung zur "Kernenergie": "Friedlich in die Katastrophe". Aufgerufen wird zum "Internationalen Sommerfest" am 16.7.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 105, Münster, 13. Juli 1976.

16.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" zum "Internationalen Sommerfest".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Jg.2, Münster, 16. Juli 1976.

16.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 106 mit der Schlagzeile: "Frauenstraße 24: Abbruchgenehmigung verlängert". Berichtet wird u. a. über die "Frauenstraße 24". Danach wurde "die am 25.6. abgelaufene Abbruchsgenehmigung für das Haus Frauenstraße 24 verlängert". Aufgerufen wird für den 10.9. zu einer "Kundgebung zum 3. Jahrestag des faschistischen Militärputsches in Chile gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Allende".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 106, Münster, 16. Juli 1976.

22.07.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 108 mit der Schlagzeile: "Berufsverbote und demokratische Berufspraxis". Berichtet wird u. a. über die gestrige Podiumsdiskussion die die FSV Germanistik einberufen hatte. Der Asta unterstützt die Initiative gegen die Berufsverbote.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 108, Münster, 22. Juli 1976.

01.09.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 109 mit der Schlagzeile: "RCDS-Klage abgelehnt!" Danach habe das Verwaltungsgericht Münster die Klage des RCDS abgewiesen, wonach er gefordert hatte, "den Asta wegen einer Solidaritätsadresse zum Druckerstreik und einer Stellungnahme zur Chile-Solidarität mit 'empfindlichen Ordnungsgeld' zu belegen". Am 4.9. soll eine Solidaritätsveranstaltung zu Chile stattfinden, am 5.9. ein "Volkslauf für Chile".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 109, Münster, 1. September 1976.

01.09.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 109 mit der Schlagzeile: "15 Moskauer Studenten in Münster auf Einladung des Asta". Berichtet wird u. a. über die Moskauer Studentendelegation und das Treffen mit dem Asta.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 109, Münster, 1. September 1976.

15.09.1976:
Es erscheint vermutlich am 15.9. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "600 Lehrerstudenten nach dem Examen arbeitslos". Berichtet wird u. a. über die Examina für Gymnasiallehrer und über die Ablehnung von Bewerbern. Kritik wird an der "Bildungspolitik in NRW" geübt. Der Asta bietet Beratungen an, so am 17.9.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, (15. September 1976).

28.09.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 111 mit der Schlagzeile: "Raus's Vorstellungen zur Lösung der Mietstreikfrage: 200 sollen auf die Straße fliegen". Berichtet wird u. a. darüber, dass "Rau und Studentenwerksgeschäftsführer Kambach keine Mittel scheuen, um dem Mieterhöhungsstreik in den Studentenwohnheimen ein Ende zu bereiten". Sie hätten "politisch nichts zu bieten, dafür juristischen Zwang". Parole: "Rückt Rau auf den Bau!" Aufgerufen wird zum Asta-Teach in am 29. 9.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 111, Münster, 28. September 1976.

29.09.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 112 mit der Schlagzeile: "Heute, Mittwoch, 29.9, 17.00 Uhr… Asta-Teach-in zur Unterstützung der Mietstreiker". Berichtet wird u. a. über Wohnheimbewohner, die "wegen ihrer Teilnahme am Mieterhöhungsstreik auf die Straße gesetzt werden sollen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 112, Münster, 29. September 1976.

07.10.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 114 mit der Schlagzeile: "Studentenschaft fordert mit wachsender Unterstützung: Unterlassen sie die Räumungen, Herr Rau!" Berichtet wird u. a. über den Mietstreik. "Kein Mietstreiker darf auf die Straße geworfen werden … Darum fordert der Asta alle Studenten zur Teilnahme am … Mietstreik-Info Treff auf". Das nächste Treffen soll am 11.10. stattfinden. Heute soll im Kleinen Haus der Städtischen Bühnen die Premiere des Stückes "Strandgut (Harald Müller) stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 114, Münster, 7. Oktober 1976.

14.10.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 115 mit der Schlagzeile: "Quo vadis, lhv?" Berichtet wird u. a. darüber, dass gestern "die Asta-Referenten des LHV ihren Rücktritt erklärten". Erklärt wird auch, dass "Juso-HSG, MSB und SHB übereinstimmend für das WS" fordern "gleichgewichtig den Bereich Soziales, den Kampf gegen die Studienformierung und die Verteidigung der demokratischen Rechte zu Schwerpunkten der Asta-Arbeit (zu) machen". In Sachen "Parkstudium" habe der Asta "erste Erfolge" erreicht.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 115, Münster, 14. Oktober 1976.

19.10.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 116 mit der Schlagzeile: "BAFÖG-Kürzungen: So geht es nicht weiter!" Berichtet wird u. a. über "BAFÖG-Kürzungen allerorten". Schwerpunktsetzung sei im WS der "BAFÖG-Kampf", für "sofortige BAFÖG-Erhöhungen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 116, Münster, 19. Oktober 1976.

20.10.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 117 mit der Schlagzeile: "Rektor und Schnüffelhase, oder: Schnüffelmanns Untertanengeist … Ein Trauerspiel (bisher zwei Akte)". Aufgerufen wird zur öffentlichen SP-Sitzung am 25.10.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 117, Münster, 20. Oktober 1976.

21.10.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 117 mit der Schlagzeile: "Ein König macht noch keinen Albrecht". Berichtet wird u. a. über Kohls Wahlkampfreisen, den RCDS, den Asta und den LHG-Entwürfen in Hamburg und Bremen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 117, Münster, 21. Oktober 1976.

25.10.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 118 mit der Schlagzeile: "Gudrun Overhage bleibt Asta-Chefin". Berichtet wird u. a. über
Die Asta-Vorsitzende Gudrun Overhage. Die Chefin habe sich dazu entschlossen, "Nicht zurückzutreten". Agitiert wird gegen den RCDS, der "keine konstruktive Alternative" habe. Aufgerufen wird zur heutigen SP-Sitzung.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 118, Münster, 25. Oktober 1976.

26.10.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 119 mit der Schlagzeile: "Gestern im Studentenparlament: RCDS Mißtrauensvotum gescheitert". Berichtet wird u. a. über das "konstruktive Mißtrauensvotum des RCDS gegen die Asta-Chefin Gudrun Overhage". Der Mißtrauensantrag wird "mit absoluter Mehrheit zurückgewiesen". Das SP spricht sich daher "für eine Fortsetzung der Links-Koalition … aus …"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 119, Münster, 26. Oktober 1976.

05.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Druckwelle zu erwarten. Oder: Platzt die Uni?"
Berichtet wird u. a. über "katastrophale Zustände… an einzelnen Fachbereichen". Weiter wird an der "Hochschulplanung und Hochschulpolitik… Mangelverwaltung, Fehlplanung und Konzernlobbypoliik" Kritik geübt. Nun seien "Rektor und Dekane gefordert". Geworben wird für das "Asta-Aktionsprogramm".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 5. November 1976.

08.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Heute SP-Sitzung. Studentenvertreter in der Verantwortung". Berichtet wird u. a. über die heutige Sitzung des SP. Tagesordnungspunkte sollen sein: Berufsverbot, Gesinnungsschnüffelei, Soziales. Der Asta fordert das SP auf, "heute zu den aufgeworfenen Fragen Stellung zu nehmen und die dringend notwendigen Maßnahmen zu beschließen". "Asta-Film" zeigt am 8. 11.: "Tote schlafen fest".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 8. November 1976.

09.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 120 mit der Schlagzeile: "RCDS endgültig abgewirtschaftet". Berichtet wird u. a. über die gestrige Sitzung des SP. Hier werde versucht, "fortschrittlichen Studenten, die sich für die Interessen ihrer Kommilitonen eingesetzt haben, ihre politischen Aktivitäten mit allen Mitteln endgültig auszutreiben".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 120, Münster, 9. November 1976.

11.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 122 mit der Schlagzeile: "Aktion der Mietstreiker in Düsseldorf". Berichtet wird u. a. über Rau, der "weiter auf Konfrontationskurs" ist. Weiter würde mit "Räumungen" und "Pfändungen" gedroht. Hintergrund: das Go-in der Mietstreiker. Aufgerufen wird dazu, die Mietstreiker zu unterstützen. Aufgerufen wird auch zur Demo gegen das AKW Brokdorf am 13.11.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 122, Münster, 11. November 1976.

15.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 123 mit der Schlagzeile: "Kuhhandel-Angebot des RCDS". Berichtet wird u. a. über den RCDS, für den der "Wahlkampf für die kommenden SP-Wahlen längst begonnen habe". Der RCDS tritt gegen den Asta nach. Die Punkte sind u.a.: Volksfront-Plakate und Flugblätter, Mißtrauensvotum gegen die Asta-Vorsitzende, gegen MSB und SHB etc. Der Asta veröffentlicht dazu sein "BAFÖG-Aktionsprogramm" und ruft dazu auf: "Kämpft mit für die sofortige Erhöhung des BAFÖG von 600 DM und des Elternfreibetrages auf 1.200,- DM".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 123, Münster, 15. November 1976.

15.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (FSV Soziologie)" Nr. 124 mit der Schlagzeile: "Es gibt an der WWU verfassungsfeindliche Seminare!" Der Joke geht auf das Rektorat ein, das einen Dozenten aufforderte, "Materialien zur Begutachtung seiner Verfassungstreue einzureichen". Aufgerufen zu einem Teach-in zum Thema: "Zu neuen Anschlägen auf die Demokratie an der WWU!" am 18.11.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 124, Münster, 15. November 1976.

16.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 125 mit der Schlagzeile: "Genug? Nein, zuviel!" Berichtet wird u.a. über Schikanen des Rektors und der Uni-Bürokratie. Aufgerufen wird zum Teach-in am 18.11. Thema: Berufsverbote und HRG. Agitiert wird gegen den RCDS, der seine Druckmaschine nicht verleihen möchte.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 125, Münster, 16. November 1976.

22.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 126 mit der Schlagzeile: "Stammessen! Bald, 1,50 DM?" Berichtet wird u. a. über die Preiserhöhung beim Mensa-Essen. In Sachen "Mieterstreik" beharrt das "Ministerium auf Räumung". Zu einer BAFÖG-Kundgebung wird zum 4.12. aufgerufen. Am 22.11. will der "Asta-Film" den Film "Die Marx-Brother in der Oper" zeigen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 126, Münster, 22. November 1976.

29.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 127 mit der Schlagzeile: "Antidemokrat Hoffmann auf dem Vormarsch?" Berichtet wird u. a. über Rektor Hoffmann: "Rektor Hoffmann scheint der Meinung zu sein, das politische Klima an der Universität sei günstig, um sein Konzept des konsequenten Abbaus demokratischer Rechte in die Tat umzusetzen". Aufgerufen wird zu ein einem Teach-in am 2.12. und zu einem Go-in am 6.12. Aufgerufen wird zu einer a. o. SP-Sitzung, heute. Thema: "Mietstreik". Am 29. 11. soll auch mit einem Prof. aus Marburg eine Veranstaltung mit dem Thema: "Bedeutung und Stellenwert einer gesellschaftlich orientierten Literaturwissenschaft im Rahmen der Lehrerausbildung" stattfinden, wozu eingeladen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 127, Münster, 29. November 1976.

30.11.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 128 mit der Schlagzeile: "Tage zur Lehrerausbildung eröffnet!" Berichtet wird u. a. über den Aufruf des Asta "in der Woche vom 29.11-3.12. 76 (die) Lehrerausbildung zum Schwerpunkt der VDS-Aktionstage zu machen". Aufgerufen wird zur "Asta-Kulturveranstaltung" im H 1. Es soll ein "Flamenco-Abend" stattfinden. Der Asta ruft auch auf "zur Teilnahme am Studienreformkongress".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 128, Münster, 30. November 1976.

30.11.1976:
Vermutlich Ende November erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Extra)" mit der Schlagzeile: "Asta-Kulturveranstaltung! Flamenco-Abend" mit Diego Lucia.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Extra, Münster, 30. November 1976.

06.12.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 131 mit der Schlagzeile: "Der Rektor steht Rede und Antwort". Berichtet wird u. a. über "die Maßnahmen des Rektors, die demokratischen Rechte an der WWU gründlich abzubauen, die Freiheit von Forschung und Lehre nur noch als Leerformel in der Universitätsverfassung auftauchen zu lassen". Aufgerufen wird dazu, in der "Fragestunde mit dem Rektor" darauf zu verweisen, "dass wir die Angriffe auf demokratische Grundrechte nicht hinnehmen werden". Gefragt werden soll u. a.: "Wie stehen sie zu dem Grundrecht der freien Meinungsäußerung und der freien politischen Betätigungen der Universität". Berichtet wird noch von einer Strafanzeige gegen den Asta. "Asta-Film" zeigt heute: "Die Hochzeit".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 131, Münster, 6. Dezember 1976.

07.12.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 132 mit der Schlagzeile: "Scharfe Verurteilung des Skandalurteils durch SP". Berichtet wird u. a. über ein "Strafgeld-Urteil gegen den Asta". Aufgerufen wird zur Demo am 16.12. gegen die Klage.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 132, Münster, 7. Dezember 1976.

08.12.1976:
Vermutlich um den 8. oder 9.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (zur Demonstration 1)" mit der Schlagzeile: "RCDS und Faschismus". Berichtet wird u. a. über den RCDS, der immer dann zur Tat schreiten würde, wenn der Asta sein "politisches Mandat" wahrnehmen würde. "Für das politische Mandat der verfassten Studentenschaft'".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (zur Demonstration 1), Münster, (8. Dezember 1976).

10.12.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (zur Demonstration 2)" mit der Schlagzeile: "VV am FB Jura. RCDS und Rektor im Komplott". Berichtet wird u. a. über den RCDS "in seinem Kampf gegen den Volksfront-Asta". Der RCDS wolle "das Recht auf freie Meinungsäußerung des Asta" verhindern. Aufgerufen wird zur Demonstration am 16.12.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (zur Demonstration 2), Münster, 10. Dezember 1976.

13.12.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (zur Demonstration 3) mit der Schlagzeile: "Anweisungen zum gezielten Schuss". Berichtet wird u. a. darüber, dass Rektor Hoffmann und rechte Professoren "gemeinsam an der Kriminalisierung von gewählten studentischen Interessenvertretern" arbeiten.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (zur Demonstration 3), Münster, 13. Dezember 1976.

14.12.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (zur Demonstration 4)" mit der Schlagzeile: "RCDS: Berufsverbot für Asta-Team".
Berichtet wird u. a. über den RCDS: "Der RCDS unterstützt aber nicht nur reaktionäre Profs bei ihren Bemühungen, die Berufsverbote durchzusetzen, sondern er betreibt gezielte Kampagnen, um einige Kommilitonen anzuzeigen und Akten für das K 14 … zu erstellen". Aufgerufen wird zur Demo am 16.12.: "Weg mit den Berufsverboten!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (zur Demonstration 4), Münster, 14. Dezember 1976.

16.12.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (zur Demonstration" mit der Schlagzeile: "Ultimatum! Wahlkampf-Trick oder was?" Berichtet wird u. a. dass der RCDS von der Asta-Vorsitzenden fordert, künftighin auf "allgemeinpolitische Äußerungen" zu verzichten. Aufgerufen wird zur heutigen Demonstration. U. a. rufen auf: SPD-UB Münster, Juso-UB Münster, IK Chile, IK Berufsverbote, ESG, KSG, Türkischer Arbeiter-und Studentenverein, Asta Ifk, Asta Uni, Asta uni, SHB Münster, MSB Münster, Juso-HSG Münster.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (zur Demonstration), Münster, 16. Dezember 1976.

18.12.1976:
Vermutlich am 17. oder 18.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 134 mit der Schlagzeile: "3.500-4.000". Berichtet wird u. a. von der Demo am 16.12.: "Wer den Abbau der demokratischen Rechte betreiben will, der muss mit dem energischen Widerstand der Studenten rechnen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 134 (zur Demonstration), Münster, 18. Dezember 1976.

19.12.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Marwedel-Urteil: Auf Rektorlinie". Berichtet wird u. a. über einen Arbeitsgerichtsprozess am 16.12. Peter Marwedel gegen das Land NRW. Marwedel "klagte auf Bezahlung eines Lehrauftrages, den er im Sommersemester 1977 durchgeführt hatte., nachdem das Institut für Soziologie am 13.4.1977 den Lehrauftrag beim Rektorat beantragt hatte".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 19. Dezember 1976.

21.12.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 135 mit der Schlagzeile: "Demonstration: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!" Berichtet wird u. a. über die Demo (am 16.12., d. Verf.). Berichtet wird noch von einer SP-Sitzung: "Asta-Bericht gegen Schmidt-Erklärung".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 135, Münster 21. Dezember 1976.

22.12.1976:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Weihnachts-Info 2)" Nr. 136 mit der Schlagzeile: "Fröhliche Weihnachten" Berichtet wird u. a. über die Demo (am 16.12., d. Verf.). Berichtet wird noch von einer SP-Sitzung: "Asta-Bericht gegen Schmidt-Erklärung".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 136 (Weihnachts-Info 2), Münster 22. Dezember 1976.

1977:
1977 erscheint ein "Asta-Info" zum "Mietrecht", das gemeinsam vom Asta der WWU Münster und dem Asta der FH Münster herausgegeben wird. Dazu heißt es: "Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, dieses AStA-Info "Mietrecht" soll Euch einen kurzen Überblick über die rechtliche Situation von Wohnraummietern geben. Die Erfahrung, daß fast täglich Studenten mit Mietproblemen zu uns kommen, hat uns veranlaßt, diesen kurzen Abriß des Mietrechts zu verfassen."

Inhalt des "Asta-Miet-Info" ist:
- "Mietrecht - System und historische Entwicklung"
- "Abschluss eines Mietvertrages"
- "Befristete Mietverträge"
- "Vertragsabschluss durch Ehepaare"
- "Vertragsabschluss durch Wohngemeinschaften"
- "Vertragsabschluss durch Minderjährige"
- "Vertragsabschluss über Makler"
- "Formularmietverträge"
- "Hausordnung"
- "Fehlerhafter Vertragsabschluss, Wucher"
- "Untermiete"
- "Möblierte Zimmer"
- "Kündigungsfristen"
- "Verlängerung befristeter Mietverträge"
- "Pflichten des Vermieters"
- "Gewährleistungspflicht"
- "Nebenpflichten"
- "Gestattungspflichten"
- "Vorgehen gegen den Vermieter"
- "Pflichten und Rechte des Mieters"
- "Hausrecht"
- "Duldungspflicht"
- "Besuch des Mieters"
- "Schönheitsreparaturen"
- "Mieterhöhung"
- "Nebenkosten"
- "Beendigung des Mietverhältnisses (Kündigung)"
- "Ordentliche Kündigung durch den Mieter"
- "Kündigungsfristen"
- "Fristlose Kündigung durch den Mieter"
- "Ordentliche Kündigung durch den Vermieter"
- "Studentenwohnheime"
- "Einliegerwohnungen"
- "Kündigungsfristen"
- "Sozialklausel"
- "Vorgehen gegen ordentliche Kündigung"
- "Außerordentliche (fristlose) Kündigung durch den Vermieter"
- "Folgen der fristlosen Kündigung "
- "Vorgehen gegen fristlose Kündigung"
- "Verlängerung befristeter Mietverträge (Sozialklausel)"
- "Mietaufhebungsvertrag"
- "Nachfolgeclausel (Ersatzmieter)"
- "Rückgabe der Mietsache (Auszug)"
- "Kautionszahlung und Rückzahlung"
- "Anhang"
- "Adressen"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Asta-Miet-Info, Münster (1977).

08.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 137 mit der Schlagzeile: "Wir lassen keine Mensapreiserhöhung zu!" Berichtet wird u. a. vom Aufruf zur Sitzung des Verwaltungsrates, Montag, 10.1., 14.30 Uhr, Mensa". Der Asta fordert "keiner der Verteuerungen zuzustimmen". "Miet- und Mensapreiserhöhungen unsozial". Aufgerufen wird zur SP-Wahl, die "heute beginnt". Eine gemeinsame Veranstaltung gegen die Berufsverbote ist gemeinsam mit dem IK: Berufsverbote geplant, 21.1. "Asta-Film" und "Filmclub Münster zeigt am 24.1.: "Der Bankdetektiv".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 137, Münster, 8. Januar 1977.

11.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 138 mit der Schlagzeile: "Aufruf zur Streik- und Aktionswoche an der WWU". Berichtet wird u. a. über die "Angriffe auf die verfasste Studentenschaft", die in einer "Novelle des Studentenschaftsrechts für ganz NRW gesetzlich sanktioniert werden sollen". Dagegen wird zu einer landesweiten Reaktion am 19.1. in Düsseldorf aufgerufen. Aufgerufen wird auch zum Streik an allen FB der WWU am 20./21.1. Eine Blutspendenaktion für Chile soll am 19. und 20.1. stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 138, Münster, 11. Januar 1977.

12.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 139 mit der Schlagzeile: "Warum unterstützen wir die Chile-Blutspendenaktion?"
Berichtet wird u. a. über Blutspendeaktionen für Chile, die "Chile-Solidarität" und
das Tribunal in Nürnberg "gegen die Verbrechen der Militärjunta in Chile".
Blut kann gespendet werden am 19.1 und 20.1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 139, Münster, 12. Januar 1977.

13.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 140 mit der Schlagzeile: "Heute abend: Des Rektor's Rechenschaftsbericht".
Berichtet wird u. a. über den RB des Rektors, den der Konvent entgege nimmt. Die "studentische Mehrheitsfraktion im Konvent" will einen "Antirechenschaftsbericht" vorlegen, da der Rektor zu den wichtigen Fragen, etwa: "Aushöhlung der Rechte der verfassten Studentenschaft" keine Stellung beziehen wird. Aufgerufen wird zur "1. Protestaktion auf Landesebene". Der Astra ruft "zur Demonstration am 19.1. in Düsseldorf auf… Der Asta ruft alle Studenten auf, an den a. o. FB-Vvs teilzunehmen und den Streik zu diskutieren und zu beschließen. Kommt zur Uni-Streik-Versammlung am Dienstag, den 18.1.1977". Aufgerufen wird zur "Blutspendenaktion des IK Chile" am 19. und 20.1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 140, Münster, 13. Januar 1977.

17.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 140 als "Streikinfo 1" mit der Schlagzeile: "Asta erhielt Raumverbot". Berichtet wird u. a. über eine telefonische Anfrage vom Rektorat im Asta "ob man bereit sei, die Titel der für Dienstag, den 18.1. geplanten Uni-Streikversammlung und der für geplanten Gemeinschaftsveranstaltung vom Asta und Initiativkreis gegen die Berufsverbote abzuändern". Die Uni würde die Räume "nicht zur Verfügung stellen". "Für Streikversammlungen stellt die Uni generell keine Räume zur Verfügung-die Studenten haben kein Streikrecht". Dazu meint de Asta: "Das ist politische Zensur, Herr Hoffmann". Und: "Die neuerlichen Maßnahmen des Rektorats bedeuten eine Beschneidung der Politik der Studentenschaft an der WWU. Mit großer Mehrheit tragen die Studenten diesen AStA, unterstützen sie seine Aktionen gegen den Entwurf zur Novellierung des Studentenschaftsrechts, gegen politische Disziplinierung an der WWU, nahezu geschlossen unterstützen sie den Kampf gegen die Berufsverbote in der BRD. Auch wenn er dies noch nicht so gerne möchte, der Rektor kann und wird daran nichts ändern.
DIE UNI-STREIKVERSAMMLUNG AM DI,, DEN 18.1. WIRD DURCHGEFÜHRT WERDEN!
DIE BERUFSVERBOTE-VERANSTALTUNG VON ASTA UND IK BERUFSVERBOTE
WIRD DURCHGEFÜHRT WERDEN! BETEILIGT EUCH AN DEN AKTIONEN VON ASTA UND FSV'EN IN DIESER WOCHE! MACHT MIT BEI DER DEMONSTRATION AM 19.1. GEGEN DIE BESCHNEIDUNG DER RECHTE DER VERFASSTEN STUDENTENSCHAFT! BETEILIGT EUCH AM GO-IN BEI PROF, WOLLASCH AM DU, 11,00 UHR S 2. ZEIGT DEM REKTOR, DASS ER WEITERHIN NUR REKTOR IST UND DASS DER ASTA-VORSITZENDE NOCH NICHT WOLFGANG HOFFMANN HEISST".
Aufgerufen wird zur "Blutspendenaktion des IK Chile" am 19. und 20.1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 140 (Streikinfo 1), Münster, 17. Januar 1977.

18.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 142 mit der Schlagzeile: "Auch das SP ruft auf zum Streik!" Berichtet wird u. a. über den Streikaufruf des Asta, den das SP unterstützt. "1. Landesweite Protestaktionen in Düsseldorf, Mittwoch, den 19.1., "2. Zweitägiger Warnstreik an allen FBen der WWU am 20. und 21.1." Aufgerufen wird auch zum Go-In am 18.1. bei prof. Wollasch "der für die Strafanzeigen gegen Günter Moss und Lothar Wierschowski sowie eine Vielzahl von Repressalien verantwortlich ist".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 142, Münster, 18. Januar 1977.

19.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 141 mit der Schlagzeile: "Gestern: 1.500 Studenten im H 1 für Streik!"
Berichtet wird u. a. über Streikaktionen der Studenten. Hintergrund: Direktor Hoffmann hatte ihnen keinen Raum zur Verfügung gestellt. Daher beschloss man am 20. und 21. einen Streik durchzuführen. Es wurden auch folgende Beschlüsse gefasst:
"1. Streik am 20. Und 21.1.
2. Am 20.1. Schlossbesetzung und Amtsenthebung des Rektors.
3. Am 21.1. findet … eine weitere Streik-VV statt, die über Beendigung oder Fortsetzung des Streiks entscheidet.
4. Die Beschlüsse der Uni-Streik-Versammlung haben keinen bindenden Charakter für die Vollversammlung an den Fachbereichen".
Süverkrüp singt am 19.1. im H 1. Dazu wird eingeladen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 141, Münster, 19. Januar 1977.

21.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 143 mit der Schlagzeile: "27.000 im Streik!" Berichtet wird u. a. über die Streikaktionen der Studenten. Weiter heißt es: "Wir rufen alle Kommilitonen auf: Beteiligt euch heute, Freitag, den 21.1.77, am Streik für die Zurücknahme der Strafanzeigen! Für freie politische und gewerkschaftliche Betätigung an der WWU. Für die gesetzliche Absicherung der verfassten Studentenschaft mit Satzungsautonomie, Beitrags- und Finanzhoheit, politischem und imperativen Mandat".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 143, Münster, 21. Januar 1977.

24.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 144 mit der Schlagzeile: "Ein deutliches Zeichen". Berichtet wird u. a. über die Demo am 21. 1. und die Versuche, "mit Strafanzeigen und Klagen, reaktionären Ultimaten und Erlassen an der WWU die Friedhofsruhe einzuführen". ein "Streikaufruf von 16 FB-Vollversammlungen …wurde Folge geleistet". Berichtet wird noch über die SP-Wahlen, die heute beginnen. Aufgerufen wird zur Berufsverbotsveranstaltung am 27.1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 144, Münster, 24. Januar 1977.

25.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 145 mit der Schlagzeile: "Stärkt die verfasste Studentenschaft! Geht zur Wahl!" Aufgerufen wird zu den 19. Studentenparlamentswahlen vom 24.1.-28.1.1977. Am 27.1. soll eine gemeinsame Veranstaltung des Asta und IK: Berufsverbote stattfinden wozu aufgerufen wird. Thema: "5 Jahre Berufsverbote-5 Jahre Verfassungsbruch". Veröffentlicht wird noch ein "Offener Brief an den Rektor der WWU", in dem es um die geplante Urabstimmung "über einen Streik im Februar" geht.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 145, Münster, 25. Januar 1977.

26.01.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 146 mit der Schlagzeile: "Kommilitonen-Wählt, Wählt". Aufgerufen wird zu den Wahlen zum 19. SP an der WWU. "Der allgemeine Studentenausschuss fordert alle Kommilitonen auf, sich an der Wahl zu beteiligen". Eine gemeinsame Veranstaltung des Asta und IK soll am 27.1. im H 1 stattfinden. Thema: "5 Jahre Berufsverbote-5 Jahre Verfassungsbruch".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 146, Münster, 26. Januar 1977.

30.01.1977:
Vermutlich zum Monatsende ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Wahlen zum 19. Studentenparlament: Linke gestärkt". Berichtet wird u. a. über die SP-Wahlen. Danach sind die "linken Gruppen" (siehe Schaubild) gestärkt worden. Aufgerufen wird noch zur Uni-VV.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, (30. Januar 1977).

01.02.1977:
Es erscheint ein "Extra" des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Polizei in der UNI". Berichtet wird u. a. über einen Polizeieinsatz an der Uni. Hintergrund: Der Rektor sollte zur Rede gestellt werden "bezüglich seines Ultimatums gegen die Fachschaftsvertretungen Chemie und Romanistik/Slavistik und seiner Strafanzeige gegen Fachschaftsvertreter". Daraufhin rief Rektor Hoffmann die Polizei um "Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch zu stellen". Aufgerufen wird zur heutigen Demo.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Extra, Münster, 1. Februar 1977.

02.02.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 150 mit der Schlagzeile: "2. 500 demonstrieren gegen Polizeieinsatz und Strafanzeigen".
Berichtet wird u. a. über einen Polizeieinsatz. Danach wurden "77 Kommilitonen, die im Auftrag der Uni-VV mit Rektor Hoffmann diskutieren wollten über die Strafanzeigen gegen die Fachschaftsvertreter G. Moss und L. Wierschowski und über die von ihm angekündigte Amtsenthebung der Fachschaften Romanistik und Chemie Anzeigen gegen die Fachschaftsvertreter … im Schloss eingesperrt". Die Polizei wurde gerufen und gegen alle 77 "Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gestellt". Daraufhin fand eine Demo statt.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 150, Münster, 2. Februar 1977.

03.02.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 151 mit der Schlagzeile: "Heute 16.00 Uhr Domplatz: Demonstration". Auch heute soll wieder in Münster demonstriert werden, nachdem bereits gestern eine spontane Demo stattfand. Der Asta ruft auf: "Die Front verbreitern!", "Machen wir diese Demonstration zum Höhepunkt aller Streikaktivitäten an der WWU!", "Machen wir diese Demonstration zu einem noch eindrucksvolleren Akt der Solidarität für die 77 von den Strafanzeigen bedrohten Kommilitonen!" Zur heutigen Demo haben u. a. aufgerufen: MSB, ESG, KSG, DKP-Kreis Münster, SDAJ-Münster, Afrikanische Studentenunion. IK: Solidarität mit Chile, IK: Gegen die Berufsverbote, SHB.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 151, Münster, 3. Februar 1977.

04.02.1977:
Vermutlich um den 4. oder 5.2. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Nach dem Ablauf des Ultimatums an Rektor Hoffmann: Diese Woche: Fortsetzung der Streikaktionen". Berichtet wird u. a. über die gestrige Uni-VV, "die das Ergebnis der Streikabstimmung auswerten und nach Ablauf des Ultimatums an Rektor Hoffmann über entsprechende Kampfaktionen beraten sollen". "1.000 anwesende Kommilitonen stimmten fast einhellig der Durchführung des Streiks zu". Beschlüsse sind u. a.: "4-tägiger uniweiter Streik vom 1.-4.2 … landesweite Demo gegen die Berufsverbote am 5. 2. in Düsseldorf".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 4. Februar 1977.

07.02.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 153 mit der Schlagzeile: "Streik erfolgreich!" Berichtet wird u. a. über die Demo vom 2.2. Eine "Berufsverbote-Demo" soll am 5.2. stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 153, Münster, 7. Februar 1977.

08.02.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 154 mit der Schlagzeile: Vorentwurf des WiMi für die LHG-Novelle bekanntgeworden: Wehe uns Studenten…" Berichtet wird u. a. über den "Vorentwurf des Wissenschaftsministers für die Novelle des Landeshochschulgesetzes". Aufgerufen wird zu den FS-Wahlen am FB 11 und zur Semesterabschlussfete am 10.2.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 154, Münster, 8. Februar 1977.

18.02.1977:
Es erscheint am 18.2. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 143 mit der Schlagzeile: "Gestern nachmittag: Kambach-Go-in". Berichtet wird u. a. von "Zwangsräumungen gegen Mietstreiker".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 143, Münster, 18. Februar 1977.

24.02.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 154 mit der Schlagzeile: "40.000 Atomkraftwerksgegner in Itzehoe. Ca 25.000 in der Winstermarsch". Berichtet wird u. a. über die Anti-Atombewegung, über die BIs und Aktionen und über die Versuche, "die Atomkraftwerksgegner zu kriminalisieren". Berichtet wird noch über die Tarifrunde im öffentlichen Dienst. Aufgerufen wird zur "Solidarität mit den Mietstreikern!" Eine "Zwangsräumung" soll am 15.3. stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 154, Münster, 24. Februar 1977.

04.03.1977:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" als ZWR-Info mit der Schlagzeile: "Der Mietstreik wird nicht sterben!" Berichtet wird u. a. über den "Mietstreik", Dazu erscheint eine kleine Chronik vom 2.5.1974 - 12.2.1977. "Dieser Mietstreik darf nicht sterben… Durch Zwangsräumungen werden nicht die unsozialen Mieten korrigiert, sondern deren Opfer auf brutale Art und Weise beseitigt". Aufgerufen wird zur "Verhinderung der Räumung". Treffpunkt: 9.3.77.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 4. März 1977.

07.03.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 162 mit der Schlagzeile: "WiMi legt neuen Entwurf für Studentenschaftsgesetz vor".
Berichtet wird u. a. über den neuen "Referentenentwurf für ein Studentenschaftsgesetz", der ihm vom Wissenschaftsministerium zugesandt wurde. Der Asta will "den neuen Gesetzentwurf zu Beginn des Sommersemesters in einer Broschüre zusammenfassen (und) mit dem LHG-Entwurf dokumentieren". Aufgerufen wird für den 9.3.: "Fahrradkorso der Mietstreiker". Dienstag, 15.3.: "Verhinderung der Zwangsräumung von 3 Mietstreikern!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 162, Münster, 7. März 1977.

21.03.1977:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 164 mit der Schlagzeile: "Der RCDS schreckt vor nichts zurück. Kosmider stellt 2 Strafanzeigen". Berichtet wird u. a. über Strafanzeigen an der WWU. An einem Kommilitonen soll "exemplarisch die Vorwegnahme des Ordnungsrecht praktiziert werden". Dagegen habe sich eine Initiative gebildet. Aufgerufen wird zu Veranstaltungen dazu am 23.3. und 26.3.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 164, Münster, 21. März 1977.

06.04.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 165 mit der Schlagzeile: "Asta und ASV: Hilfe für Erdbebenopfer". Berichtet wird u. a. über eine "Erdbeben-Serie in Europa. "Als Ausdruck der Solidarität mit den Betroffenen organisieren Asta und ASV eine Spendensammlung für die Erdbebenopfer in Rumänien" wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 165, Münster, 6. April 1977.

26.04.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 168 mit der Schlagzeile: "Rom/Slav.-VV beschließt Streik!!" Berichtet wird u. a. über die 1. VV am FB Rom/Slav. Es ging um die "Existenz der FSV". Eine Versammlung, die daraufhin durchgeführt wurde, sei "rechtswidrig". Die VV beschloss sich das "Grundrecht der Versammlungsfreiheit" nicht nehmen zu lassen und beschließt einen Streik am 27./28.4. Eine Neuwahl der FSV soll auf der VV am 27.4. stattfinden. Berichtet wird noch über das "Ordnungsrecht im LHG". Geworben wird für die "Asta-Dokumentation zum LHG-Entwurf". Aufgerufen wird noch "zur Urabstimmung über den landesweiten Streik 16.5.-20.5."
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 168, Münster, 26. April 1977.

29.04.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 170 mit der Schlagzeile: "Über 2. 500 Unterschriften gesammelt!" Berichtet wird u. a. über den Beschluss "für eine Urabstimmung über den landesweiten Streik vom 16.-20.5. 1977". Der Streik soll stattfinden u. a. unter den Parolen:
"1. Für die eigenständige Interessenvertretung der Studenten, die gesetzliche Verankerung der Verfassten Studentenschaft mit politischem und imperativem Mandat, Satzungsautonomie und Finanzhoheit! Schluss mit der Klagepolitik des RCDS, gegen die Organe der Verfassten Studentenschaft! Rücknahme des Satzungeoktrois und der Amtsenthebung mehrerer FSVen.
2. Kein Ordnungsrecht - Keine Spitzelei an den Hochschulen! Rücknahme der Strafanzeigen! Für freie politische und gewerkschaftliche Betätigung an den Hochschulen! Einstellung aller vom Berufsverbot Bedrohten und Betroffenen!
3. Keine Regelstudienzeit, keine Zwangsexmatrikulation! Für eine Wissenschaft und Ausbildung im Interesse der arbeitenden Bevölkerung, der Schüler und Studenten!
Kein Einfluss der Unternahmer auf Struktur und Inhalt des Studiums über Studienreformkommissionen!
4. Aufhebung des NC! Rascher Ausbau der Hochschulen und des ganzen Bildungswesens! Finanzierung des Hochschulausbaus nicht zu Lasten der arbeitenden Bevölkerung, sondern auf Kosten der Hochrüstung, der Polizei- und Verfassungsschutzstaat, der Konzernsubventionen!
5. Kein sozialer NC zur Absicherung der Hochschulformierung! 690,- DM BAFÖG, und 1.400,- DM Elternfreibetrag!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 170, Münster, 29. April 1977.

03.05.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 169 mit der Schlagzeile: "Gestern abend: Das SP beschließt Urabstimmung an der WWU vom 9.-13. Mai". Berichtet wird über die gestrige SP-Sitzung. Es geht um den "landesweiten Streik der Studenten NRWs vom 16.-20. Mai". Das SP beschließt die Urabstimmung. Aufgerufen wird zur landesweiten Demonstration gegen das LHG am 12.5. in Düsseldorf. Aufgerufen wird noch zur Uni-VV am 9. 5.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Nr. 169, Münster, 3. Mai 1977.

05.05.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Aufruf der Landesastenkonferenz (LAK) zur landesweiten Demonstration am 12.5.". Berichtet wird u. a. über die kommende Demo am 12.5. und die "Novellen für eine Änderung des Studentenwerkgesetzes und eine neues Landeshochschulgesetz". "Mit diesen Gesetzentwürfen macht sich die SPD/FDP-Landes-Regierung zu einem der Vorreiter reaktionärer Hochschulformierung in der BRD". Aufgerufen wird zur landesweiten Demo am 12.5 in Düsseldorf.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 5. Mai 1977.

09.05.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "32.000 DM Urteil gegen den Asta". Berichtet wird u. a. über das OVG Münster, dass den Asta "endgültig zur Zahlung von 32.000,- DM verurteilte". U. a. ging es um einen "Asta-Aufruf zur Solidarität mit Chile", "Aufruf zur Teilnahme an einer Chile Solidaritätsaktion, ein Artikel zum Abbau demokratischer Rechte in der MN, eine Stellungnahme zu Vorgängen in der CSSR!" Aufgerufen wird zur Urabstimmung (ab heute): "Urabstimmung zum Streik vom 16.-20.5." und zur heutigen Uni-VV.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 9. Mai 1977.

10.05.1977:
Vermutlich heute das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Münster-Testfall für NRW". Berichtet wird u. a. über den RCDS, der versuchen würde "durch Klagen das politische Mandat der verfassten Studentenschaft zu unterbinden". Agitiert wird auch gegen den "Fachschaftssatzungsoktroi: "Der Rektor hat am 13.5. mit Erlass dieser Satzung massiv in Satzungsautonomie der Verfassten Studentenschaft eingegriffen. Aber auch hier sieht man die Funktion der WWU als Testfall für NRW". Aufgerufen wird noch zur Solidarität mit den "mietstreikenden Wohnheimbewohnern". Eine "Mietstreikerdemonstration" ist für den 11.5. geplant.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 10. Mai 1977.

11.05.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Beteiligt Euch an der Urabstimmung". Berichtet wird u. a. über die "Urabstimmung über die von der Landesastenkonfernez und dem Asta der WWU aufgestellten Forderungen". Aufgerufen wird zur landesweiten Demo "gegen die LHG-Novelle" am 12.5. in Düsseldorf".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 11. Mai 1977.

13.05.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Demo in Düsseldorf. Das war erst der Anfang!" Berichtet wird u. a. über die "landesweiten Demonstration gegen das LHG und die Novellierung des Studentenschaftsrechts gestern in Düsseldorf". Berichtet wird noch über den letzten Tag der Urabstimmung, heute: für einen "landesweiten Streik nächste Woche".
Agitiert wird noch gegen den RCDS, der das LHG als "gut ausgebaute Studienberatung" interpretiert.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 13. Mai 1977.

16.05.1977:
Vermutlich heute das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Ergebnis der Urabstimmung: Große Mehrheit für Streik!" Berichtet wird u. a. über die "Urabstimmung über die Beteiligung am landesweiten Streik der NRW Studenten vom16.-20 Mai". Ja-Stimmen: 4.527 Stimmen (74,6%). Das sei eine große "Basis für bundesweite Streikaktionen gegen HRG und LHG im Wintersemester": "Wir fordern euch auf: Gegen HRG und LEG! Macht mit beim Streik!" Zu einem "Buback-Flugblatt", das an der WWU kursiert, stellt der Asta fest: "Unter dem Titel 'Asta-Info Extra-13.5.77'-Solidarität mit dem Göttinger Asta", "stamme nicht vom Asta der WWU, wurde von ihm nicht gedruckt und verteilt … Es handelt sich um eine geschickte, und politisch ausgesprochen hinterhältige Fälschung". Aufgerufen wird noch zur heutigen SP-Sitzung im H 2.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 16. Mai 1977.

16.05.1977:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer). Berichtet wird u. a. über die "Bundesweiten Streikaktionen in allen Bundesländern gegen die Hochschulformierung und die zunehmende soziale Demontage an den Hochschulen". Berichtet wird noch über die Erhöhung der Beitragssätze der Krankenversicherung für Studenten.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 16. Mai 1977.

17.05.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Die WWU im Streik!" Berichtet wird u. a. über den "ersten Tag des landesweiten Streiks gegen das LHG und die Novellierung des Studentenschaftsrechts". Aufgerufen wird für den 18.5. zum Streik.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 17. Mai 1977.

20.05.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (Extra) mit der Schlagzeile: "Höhepunkt des Streiks: 2.500 Studenten auf den Beinen". Berichtet wird u. a. über den "Widerstand gegen die versuche, das LHG und seine undemokratischen Bestimmungen durchzusetzen". Der Asta würde deshalb seine Aufgabe "in den nächsten Wochen darin sehen, die Erfahrungen, die mit der 'Demokratischen Gegenhochschule' gemacht wurden, zusammenzufassen und weiterzuführen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Extra, Münster, 20. Mai 1977.

25.05.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "10 sowjetische Studenten in Münster!" Berichtet wird u. a. über den Besuch von Studenten des Moskauer Energetischen Instituts in Münster.
In Sachen "Frauenstraße" findet die Verhandlung der Räumungsklage am Donnerstag am 26.5. statt. Berichtet wird noch über einen Finanzskandal am "Fachbereich Psychologie".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 25. Mai 1977.

06.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Strafverfolgung ehemaliger Asta-Vorsitzender". Berichtet wird u. a. über die Vorladungen der ehemaligen Asta-Vorsitzenden: Horst Hübner und Johannes Winkel wegen "Untreue" ( § 266 StGB). Das sei aber nur de "Spitze eines Eisberges". "So laufen zur Zeit auch noch andere Maßnahmen zur Einschüchterung studentischer Interessenvertreter: Strafanzeigen gegen Fachschaftsvertreter, Amtenthebung von gewählten Fachschaftsvertretungen, Disziplinarverfahren gegen Prof. Sigrist". Zur "neuen Situation" ruft der Asta zu einem Teach-in am 7.6. auf. Heute soll noch eine SP-Sitzung stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 6. Juni 1977.

07.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (ohne Nummer) mit der Schlagzeile: "Seit heute morgen Juso/LHV-Asta". Berichtet wird u. a. über den neuen Asta und das "Asta-Programm". Weiter wird über die Schwerpunkte künftiger Asta-Arbeit berichtet. U. a. soll im Juli mit der Ini gegen die Berufsverbote eine Veranstaltung zum Thema: "Angst und Resignation im Bildungswesen. Beabsichtige Folgen der Berufsverbote" stattfinden. Heute soll noch ein "Asta Teach-in" im F 1 stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (ohne Nummer), Münster, 7. Juni 1977.

08.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ein Tribunal fand nicht statt. Der neue Asta stellte seine Position auf Teach-in zur Diskussion!" Berichtet wird u. a. davon, dass es einen "Minderheiten-Asta" von "Jusos und LHV" gibt. Berichtet wird auch noch von den "Wahlen zu den Fachbereichskonferenzen und zum Konvent".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, 8. Juni 1977.

10.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Informationsveranstaltung zum südlichen Afrika". Aufgerufen wird heute zur Diskussion mit einem Vertreter der SWAPO, der ZAPU/Patriotische Front.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, 10. Juni 1977.

13.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Prüfsteine zur FBK- u. Konventwahl". Berichtet wird u. a. von den kommenden Wahlen "der studentischen Vertreter in den Selbstverwaltungsgremien der Universität (Fachbereichskonferenzen und Konvent)". dazu werden vom Asta "Prüfsteine" genannt, u. a.: "Wie stellt sich der Kandidat zu den drohenden Verschärfungen im Studienbetrieb durch HRH und LHG". "Asta-Film" will heute den Film: "Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?" zeigen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 13. Juni 1977.

14.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Neues aus FLK und Senat". Berichtet wird u. a. von der gestrigen Fachschaftsleiterkonferenz.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 14. Juni 1977.

21.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Gestern im SP: MSB, SHB und RCDS verhindern politische Information". Berichtet wird u. a. von der "gestrigen Sitzung des Studentenparlaments". Dazu meint der Asta: "Das Ziel ist klar: hier soll die gesamte linke Bewegung gespalten werden". Am 23.6. soll ein "Hearing mit Rektorkandidat Prof. Merkel" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 21. Juni 1977.

28.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Dummheit schützt als Rektor nicht". Berichtet wird u. a. über die Rektorwahl am 30.6.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 28. Juni 1977.

29.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Landesweiter Kampf gegen den Abbau sozialer und politischer Rechte der Referendare!" Berichtet wird u. a. von der am 24.6. stattgefundenen Landesastenkonferenz. Mit den Stimmen des Asta Münster sei beschlossen worden, "zur landesweiten Demonstration in Düsseldorf aufzurufen". Dazu wurde eine "Resolution" verabschiedet. Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung am 4.7. zum Thema: "Lage der Auszubildenden im öffentlichen Dienst" und zur "landesweiten Demonstration am 5.7.77 in Düsseldorf".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 29. Juni 1977.

30.06.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta zu 60.000 DM Ordnungsgeld verurteilt". Berichtet wird u. a. von einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Münster, "in dem der Asta wegen der nach Ansicht des Gerichtes rechtswidrige Wahrnehmung des 'allgemeinpolitischen Mandats' zu einem Ordnungsgeld in Höhe von 60.000 DM verurteilt wurde". Dagegen will man heute um 16.00 Uhr demonstrieren.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 30. Juni 1977.

01.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Über 3.000 Studenten demonstrieren für den Asta". Berichtet wird u. a. über eine gestrige Demo für den Asta, die gezeigt habe, dass "die Studentenschaft der WWU… sich ihre Interessensvertretungsorgane nicht nehmen lassen wird". Aufgerufen wird zur heutigen Uni-VV.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 1. Juli 1977.

04.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ab 370,- DM BAFÖG selbstversicherungspflichtig. Damit ist die 'Bafögerhöhung' vom April schon wieder aufgezehrt!" Berichtet wird u. a. vom "Kostendämpfungsgesetz vom 1.7.1977". Aufgerufen wird zur heutigen Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Besoldungskürzungen bei Referendaren. Manipulation beim Status". Aufgerufen wird zur morgigen landesweiten Demonstration.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 4. Juli 1977.

05.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Erstes Gespräch mit Rektor gescheitert". Berichtet wird u. a. über ein erstes Gespräch des Asta mit Rektor Hoffmann.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 5. Juli 1977.

06.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta ruft auf: Heute Uni-weit Streik!" So heißt es: "Geht heute nicht zu euren Lehrveranstaltungen!", Beteiligt euch an uniweiten Streik gegen die drohende Absetzung eures Asta!", "Macht mit beim Solidaritätstag für den Erhalt der Organe der verfassten Studentenschaft!" Dazu werden "Termine zum Solidaritätstag" ab 10.30 Uhr genannt, u. a. (Juridikum, Berufsverbote, Atomkraftwerke). Abends soll noch ein Fete stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 6. Juli 1977.

07.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Solidarität mit dem Asta". Der Asta würde im Kampf gegen die "Zerschlagung der verfassten Studentenschaft" und zur "reaktionären Hochschulgesetzgebung" die Solidarität der Studentenschaft benötigen. Daher seien Diskussionen mit allen notwendig. Eine Uni VV soll heute u. a. über die "Besetzung des Asta-Hauses gegen die drohende Amtsenthebung" debattieren.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 7. Juli 1977.

08.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Trotz massiven Polizeieinsatzes: Merkel nicht gewählt". Berichtet wird u. a. über die gestrige Konvenssitzung. Über "600 Polizisten 'sichern' die Konventssitzung vor hundert Studenten, die wegen widerrechtlichen Ausschlusses der Öffentlichkeit nicht der Sitzung zuschauen konnten". Die Kandidatin für den Rektorposten, Merkel, sei bei der Wahl durchgefallen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 8. Juli 1977.

11.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "RCDS will die verfasst Studentenschaft abschaffen!" Berichtet wird über eine Gerichtsverhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht vom 8.7. Berichtet wird weiter darüber, dass der RCDS gegen den Asta geklagt hat. Ihm gehe es um "eine Einengung des Spielraums der Gesetzgebung möglichst bald zu erreichen, noch vor einer Beratung der Hochschulgesetze im Landtag, mit dem Ziel, die verfasste Studentenschaft bis zu ihrer Abschaffung in ihren Rechten mehr und mehr zu beschränken". Die "Ergebnisse der FBK-Wahlen, SS 77, werden in einem Schaubild angezeigt.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 11. Juli 1977.

12.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Gestern abend im SP: Asta-Vorsitzender immer noch nicht gewählt!" Berichtet wird u. a. über das gestrige SP. Danach haben "MSB und SHB die Neuwahl des Asta-Vorsitzenden verzögert".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 12. Juli 1977.

13.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Krankenkassen: Selbstversicherungspflicht vorläufig aufgehoben!" Berichtet wird u. a. über das "Kostendämpfungsgesetz". Aufgerufen wird zur heutigen Diskussionsveranstaltung "zum politischen Mandat und zur Satzungsautonomie".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 13. Juli 1977.

15.07.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Amtsenthebung verhindert!" Berichtet wird u. a. von der Verfügung des Rektors Hoffmann, aus der hervorgeht, dass der Asta "bis zum 15. Juli erklären solle, dass er "1. auf das politische Mandat verzichtet, 2. Die Namen derjeniegen nennt, die für die verhängten Ordnungsgelder verantwortlich sind". Daraufhin erklärt der Asta u.a., dass "der Asta an der Forderung festhält, dass den Organen der Verfassten Studentenschaft ein politisches Mandat zusteht. Er fordert daher die Parteien in Land und Bund auf, entsprechende Gesetzesänderungen durchzusetzen". Vor Beginn des WS will der Asta weiter mit der FKL ein Seminar über die weiteren inhaltlichen Schwerpunkte durchführen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 15. Juli 1977.

03.08.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Mensapreiserhöhungen!" Berichtet wird u. a. über die beschlossenen "Mensapreiserhöhungen zum 1.10.77". Weiter wird darüber berichtet, dass die "Staatsanwaltschaft Münster weiter gegen Studentenvertreter ermittelt". Hintergrund: "Wegen Untreue" (§ 266 StGB).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 3. August 1977.

07.09.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Mietstreik in heißer Phase". Berichtet wird u. a. über die Mietstreiker in ihrem Kampf "für sozial tragbare Mieten in den Studentenwohnheimen". Beratungen für Mietstreiker finden von Montags-Freitags von 10-12 Uhr statt.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 7. September 1977.

13.09.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Informationsveranstaltung: Schneller Brüter, Kalkar". Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 16.9. und zur Demo gegen den Schnellen Brüter am 24.9. dazu wird de "Aufruf" von verschiedenen Initiativen veröffentlicht, u. a. von den BIs.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 13. September 1977.

19.09.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta Göttingen: Amtsenthoben". Berichtet wird u. a. vom Asta Göttingen. Unmittelbarer Anlass sei ein "Flugblatt der BUF (Bewegung undogmatischer Frühling) zur Entführung Schleyers gewesen". Dazu wird eine "Resolution" von Teilnehmer der Veranstaltung zum geplanten Atomkraftwerk in Kalkar verabschiedet, die mit den Worten endet: "Die Göttinger Amtsenthebung muss rückgängig gemacht werden!" Der Asta der Uni Münster erklärt auch, dass er "in keiner Form die Göttinger Flugblätter billigt". Jedoch wehrt man sich dagegen "dass sie zum Anlass genommen werden, die verfasste Studentenschaft abzuschaffen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 19. September 1977.

23.09.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Prozess gegen Studentenvertreter". Berichtet wird u. a. vom Prozess gegen Günther Moss, angezeigt von Prof. Dr. Joachim Wollasch. Moss, so der Asta, ist "politisch diszipliniert" worden, dem im Kampf gegen das HRG vorgeworden wurde, "Vorlesungen gestört und Fakultätssitzung gesprengt zu haben". Weitere Prozesse laufen gegen Andreas Martin und Ulrike Hartung. Den Angeklagten droht Berufsverbot. Aufgerufen wird zur Solidarität.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 23. September 1977.

27.09.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Kommilitonen verhaltet euch endlich marktgerecht bei der Zimmersuche! Münster ist ein Wohnparadies für Studenten". Im Sternchen zu "Wohnparadies" heißt es: "Da es im Paradies auch keine Zimmer gab, ist dies keineswegs Ironie". Berichtet wird u. a. über die desolate Wohn- und Mietsituation der Studenten in Münster.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 27. September 1977.

29.09.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Studentenvertreter vor Gericht". Berichtet wird u. a. über die "ersten Verhandlungen über die Strafanzeigen vom WS 76/77". Prozesse gegen Hartung und Martin finden statt am 7.10. Hintergrund: "Warnungen vor einem Erstarken der Tradition des Faschismus". Aufgerufen wird zum Prozess am 7.10.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 29. September 1977.

Oktober 1977:
Im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster-(Spezial)" mit der Schlagzeile: "(Nicht nur) für Erstsemester". Berichtet wird u. a. von der "Serviceleistungen" des Asta. Als Beilage zum Erstsemester-Info erscheint ein "Handzettel mit vielen nützlichen Hinweisen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Spezial, Münster, Oktober 1977.

06.10.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Morgen: Prozessbeginn". Berichtet wird u. a. über Prozesse gegen Studenten. "Ziel der Anklagen ist die Kriminalisierung… aktiver Studentenvertreter …" Aufgerufen wird zur Solidarität.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 6. Oktober 1977.

07.10.1977:
Vermutlich heute erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Betrifft: Wohnungsnot in Münster". Berichtet wird u. a. über die "Wohnungssituation für Studenten in Münster", die so "katastrophal (sei) wie zu Beginn dieses Semesters".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (7. Oktober 1977).

13.10.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "OVG-Urteil zum politischen Mandat". Berichtet wird u. a. über das Urteil des Verwaltungsgerichts Münster: "Nach Ansicht des Oberverwaltungsgerichts Münster als letzter Instanz, steht der verfassten Studentenschaft und ihren Organen das politische Mandat nicht zu".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 13. Oktober 1977.

15.10.1977:
Vermutlich um den 15.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Extra)" mit der Schlagzeile: "Studentische Interessenvertretung strafbar?" Berichtet wird u. a. vom HRG und dem LHG und von Aktionen der Studenten dagegen. Der Asta meint: "Gerade Münster scheint ein Testfall zu sein für die Anwendung rigidester Maßnahmen gegen die Studenten, die es wagen, demokratische Rechte wahrzunehmen". Dazu wird auch eine "Resolution" vorgelegt, in der es u. a. heißt: "Mit Strafanzeigen gegen studentische Interessenvertreter, mit Ermittlungen wegen 'Veruntreuung von Studentenschaftsgeldern' gegen Studenten, die nichts anderes getan haben, als gemäß ihres Wählerauftrages demokratische Rechte wahrzunehmen, soll konkrete studentische Interessensvertretung generell unter Strafe gestellt werden".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Extra, Münster, (15. Oktober 1977).

18.10.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Das Studentenwerk sucht die Entscheidung im Mietstreik: 3 Zwangsräumungen für den 28.10. angesetzt". Berichtet wird u. a. über "die Situation im Mieterhöhungsstreik in den Münsteraner Studentenwohnheimen". Aufgerufen wird dazu die "Räumungen zu verhindern": "Kommt zur Anti-Räumungs-Aktion am 28.10".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (18. Oktober 1977).

20.10.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta gegen Terror". Berichtet wird u. a. über ein Schreiben des Asta an den RCDS, indem sich dieser klar zur "Ablehnung und Verurteilung der terroristischen Gewaltaktionen der letzten Tage und Wochen" ausspricht. Aufgerufen wird zu "einer breiten Diskussion über die Ursachen des Terrorismus".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Oktober 1977).

21.10.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "DGH konkret.". Berichtet wird u. a. über die Aktionswoche der DGB-Jugend, die vom 21.11.-27.11. unter dem Motto: "Stopp Jugendarbeitslosigkeit" stattfindet. In dem Seminar soll auch über die "Demokratische Gegenhochschule" (DGH) debattiert werden. Der Asta ruft zur "Solidarität mit den Mietstreikern" auf: "Verhindert die ersten Zwangsräumungen". Dazu soll in den Asta-Räumen am 28.10. Eine "Anti-Räumungs-Aktion" stattfinden, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 21. Oktober 1977.

24.10.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Extra)" mit der Schlagzeile: "Solidarität mit den Mietstreikern!" Verhindert die Zwangsräumungen am 28.10". Berichtet wird u. a. über "die Situation im Mieterhöhungsstreik in den Münsteraner Studentenwohnheimen". Die Betroffenen beschlossen "die Zahlung der Mieterhöhungen zu verweigern". Ziele der Aktion: "1. Rücknahme der Mieterhöhungen. 2. Ersetzung des Kostendeckungsprinzips durch das Prinzip der sozialen Tragbarkeit, also Subventionen wie im sozialen Wohnungsbau". Am 28.10. Sollen die "ersten beiden Mietstreiker zwangsgeräumt werden". Aufgerufen wird dazu, "die Räumungen zu verhindern". Aufgerufen wird auch zur "Anti-Räumungs-Aktion, Freitag, 28.10."
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Extra, Münster, 24. Oktober 1977.

28.10.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zwangsräumungen verhindert-Wohnheim besetzt". Berichtet wird u. a. darüber, dass das "Internationale Wohnheim" besetzt worden sei. "Eine Zwangsräumung" konnte verhindert werden: "Solidarität mit den Mietstreikern. Macht mit bei der Besetzung!" "Asta-Film" zeigt am 30.10.: "Der Radikalenerlass und seine Folgen", "Die Zeit des Schweigens ist vorbei" und: "Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt in ihr um".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 28. Oktober 1977.

31.10.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Streik gegen die Umsetzung des HRG". Berichtet wird u. a. von einem Vorschlag der Mitgliederversammlung um einen vierzehntägigen bundesweiten Streik durchzuführen, der am 28.11. beginnen soll. Er soll sich gegen das HRG und dessen Umsetzung im LHG richten. Aufgerufen wird deshalb zu einem "Urabstimmungsvorschlag vom 21.11.-24.11."
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 31. Oktober 1977.

02.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Straf- und Regressverfahren gegen ehemalige Asta- und SP-Mitglieder". Berichtet wird u. a. über angestrebte Zivilklagen gegen Studenten. Aufgerufen wird zur Solidarität mit den Angeklagten. Dazu soll morgen im F 1 ein Teach-in stattfinden, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 2. November 1977.

04.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "81 Ja, 82 Nein. Merkel wieder durchgefallen". Berichtet wird u. a. über die gestrige Konventssitzung "um einen neuen Rektor zu wählen". Es kommt nun in der Zeit bis zum 17.11. darauf an, "zusammen mit den Assistenten einen Kandidaten unter den Hochschullehrer zu finden, der kompromissfähig für eine größere Zahl der Konventsmitglieder ist". Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 9.11. Thema: "Solidarität mit Baden-Württemberg".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 4. November 1977.

07.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen". Berichtet wird u. a. über die "Unterschriftensammlung für eine Urabstimmung". Hier geht es um das HRG und das LHG. Gefordert wird u. a. "die soziale Absicherung des Studiums durch die Erhöhung des Höchstförderungsbetrages auf 690,- DM und des Elternfreibetrages auf 1. 400,- DM …" Geworben wird für die Asta-Schrift: "Dokumentation über Strafverfahren gegen ehemalige Asta- und SP-Mitglieder wegen der Wahrnehmung des politischen Mandats". Aufgerufen wird für heute zu einer Diskussion mit dem Bund der Wissenschaftler "Zur Aktualität des Faschismusproblems" und zur: "Unterschriftenversammlung zur Urabstimmung". Am 7.11. will "Asta-Film" den Film von Eisenstein: "Die Generallinie" zeigen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 7. November 1977.

08.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Jetzt reichts: Hoffmann will Streik verbieten!" Berichtet wird u. a. über eine Verfügung von Hoffmann "gegen den Asta, das Studentenparlament und die Fachschaftsleiterkonfernz, um die Aktionen, mit denen sich die Studenten gegen die Umsetzung des Hochschulrahmengesetzes durch die geplanten Landeshochschulgesetze zu wehren, einfach zu verbieten". Deshalb: "Demonstration am Mittwoch. Solidarität mit den Straf- und Regressverfahren Betroffenen!" Aufgerufen wird zum Asta Teach-in am 23.11.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 8. November 1977.

09.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "13.00 Uhr, H 1 Asta Teach-in, 16.00 Uhr Demonstration (ab Bäckergasse)". Aufgerufen wird zu einem Asta Teach-in. Es dient der Vorbereitung zur Demo. Heute soll auch noch eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus BaWü, vom VDS, Studenten aus Österreich und der Schweiz stattfinden. Berichtet wird auch davon, dass in Münster ein Seminar zur Jugendarbeitslosigkeit verboten worden sein soll.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 9. November 1977.

15.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "60.000 DM-Urteil in 'Nur' noch 20.000 DM abgeändert". Berichtet wird darüber, dass Ordnungsgelder gegen Studenten ausgesprochen wurden, u. a. wegen Aufrufe, "sich an der Demonstration gegen das Kernkraftwerk in Brokdorf zu beteiligen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 15. November 1977.

15.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ist der Streik tot in Münster? Die Studentenschaft muss neue Aktionsformen entwickeln". Berichtet wird u. a. über die "Ergebnisse der Streik- und Aktionstage".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 15. November 1977.

17.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta legt Widerspruch gegen Verfügung ein". Berichtet wird u. a. über den Einspruch des Asta wegen "Rechtswidrigkeit". Aufgerufen wird zur Diskussion mit Frister am 30.11. Im F 1: Thema: "HRG und LHG".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 17. November 1977.

21.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zur Konzeption für die Streikaktionen vom 28.-11-9.12.1977". Berichtet wird u. a. von einem Rau-Schreiben aus dem hervorgeht, dass die Studenten sich "nicht am bundesweiten Streik der Studentenschaft beteiligen sollen". Aufgerufen wird zu einem Asta-Teach-in und zu einer Veranstaltung gegen den "Abbau der demokratischen Rechte in Hochschule und Gesellschaft" am 23.11. Aufgerufen wird auch zur "Urabstimmung".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 21. November 1977.

22.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Aufgaben und Ziele des bundesweiten Streiks". Berichtet wird u. a. über die Hauptziele des Streiks: "Die Rücknahme der bisherigen LHG-Entwürfe, Verstärkung der HRG-Diskussion … Weiterhin gilt es, im Streik dem inflationären Abbau sozialer- und demokratischer Rechte einen Riegel vorzuschieben". Aufgerufen wird zum Asta-Teach-in am 23.11. "zum Abbau demokratischer Rechte".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 22. November 1977.

23.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "MSB und SHB gegen linken Asta-Vorsitzenden". Berichtet wird u. a. über die Wahl des neuen Asta-Vorsitzenden. Das Ergebnis würde von MSB und SHB dazu benutzt, "LHV und Juso-HSG in die rechte Ecke zu stellen". Aufgerufen wird zu einer "Urabstimmung", "über die Beteiligung am bundesweiten Streik vom 28.11-9.12.1977". Aufgerufen wird zur heutigen Veranstaltung: "Abbau demokratischer Rechte in Hochschule und Gesellschaft".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 23. November 1977.

24.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ein Hammer kommt selten allein. Rektor verbietet Streik, Rechtsschutz, Solidaritätsspende an Baden-Württemberg". Berichtet wird u. a. über Verbotsmaßnahmen des Rektors (Stand 23.11.). Aufgerufen wird zum Widerstand. Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung am 30.11. zum Thema: "Verfasste Studentenschaft mit politischem Mandat", u. mit Frister (GEW). U. a. haben aufgerufen: LV NRW der GEW, Stadtverband Münster GEW.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 24. November 1977.

25.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ergebnis der Urabstimmung". Berichtet wird u. a. darüber, dass "sich die Mehrheit der Studenten für die Beteiligung am bundesweiten Streik vom 28.11.-9.12.1977 ausgesprochen haben". Heute abend soll eine Diskussion mit Elmar Altvater und Rudi Dutschke stattfinden. Thema: "Eurokommunismus", wozu eingeladen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 25. November 1977.

26.11.1977:
Vermutlich am 26. 11. oder 27.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Spezial)" mit der Schlagzeile: "Ab Freitag: Urabstimmung!" Der Streik würde nur den "Rahmen zur kritischen Auseinandersetzung mit Lehr-, Lehrformen- und Inhalten" ausmachen. Es geht u. a. um die Forderungen der Erhöhung des BAFÖG-Satzes, gegen HRG und LHG, für soziale Absicherung der Studenten. Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung zur Jugendarbeitslosigkeit.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Spezial, Münster, (26. November 1977).

28.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Konsequenzen". Berichtet wird u. a. über "die Urabstimmung, über den Streik und die anderen Forderungen, d. h. nach besserer sozialer Sicherung des Studiums und nach Ablehnung der geplanten Hochschulgesetze". Aufgerufen wird zur Podiumsdiskussion mit Frister am 30.11.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 28. November 1977.

29.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Informationen über den Streik". Berichtet wird u. a. über "den ersten Aktionstag. "Asta-Film" zeigt heute: Lieber Mutter, mir geht es gut!" Morgen soll eine Veranstaltung mit Frister, u. a. zum HRG stattfinden wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 29. November 1977.

30.11.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Studentenschaft und politisches Mandat". Aufgerufen wird zur morgigen Demo für: "Recht auf Arbeit", Recht auf Bildung". Dazu soll heute ein Info zur Demo stattfinden. Ebenfalls soll später eine Veranstaltung zum HRG und LHG stattfinden, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 30. November 1977.

01.12.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Der SLH und die Wahrheit". Berichtet wird u. a. über den SLH. Aufgerufen wird zur Demo am 2.12.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 1. Dezember 1977.

02.12.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Gemeinsame Demo von Schülern und Studenten: 3. 500 beteiligen sich". Berichtet wird u. a. über die gestrigen Aktionen der Studenten gegen HRG und LHG. Aufgerufen wird auch zu weiteren Aktionen in der kommenden Woche. Aufgerufen wird zur Diskussion mit Rau und Rhode am 6.12.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 2. Dezember 1977.

06.12.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" Nr. 17 und der FH Münster mit der Schlagzeile: "Fachschaften der WWU: Germanistik, Anglistik, Geschichte, Soziologie, Romanistik, Slawistik, Sport, Pädagogik, Publizistik, Psychologie". Berichtet wird u. a. darüber, dass auf der heutigen Veranstaltung mit Rau und Rhode "kein Vertreter der bundesweit streikenden Studenten zu Wort kommen wird". Die heutige Gesamt-VV würde es u. a. ablehnen, dass "sektiererische Kräfte die Veranstaltung zu chaotisieren" versuchen. Dazu erscheint auch ein "Asta-Info" vom heutigen Tag: "Rau, Rhode und der studentische Massenkampf", sowie: "10 Fragen an Rau und Rhode". Aufgerufen wird zur heutigen Diskussion.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster / Asta der FH Münster, Nr. 17, Münster, 6. Dezember 1977.

07.12.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "3.000 Studenten bei Asta-Diskussion mit Rau und Rhode". Berichtet wird u. a. über die gestrige Diskussion. Rau und Rhode hielten fest: am "Ordnungsrecht, Regelstudienzeit, Zementierung der Vorherrschaft der Professoren an der Uni und die Abschaffung des politischen und imperativen Mandats".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 7. Dezember 1977.

08.12.1977:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Neues von der Straf- Rechtsfront". Berichtet wird u. a. über die Anklage gegen Studenten wegen "Veruntreuung studentischer Gelder". Agitiert wird gegen den RCDS: "RCDS-Denunziantenmafia gegen Studenten". Die Strategie des RCDS sei: "Einige Kommilitonen sollen herausgegriffen und vorbestraft werden, ihre berufliche Existenz soll zerstört werden". Geworben wird für die Schrift des Asta: "Der Rektor bittet zur Kasse. Dokumentation zu den Anklagen". Aufgerufen wird zur Demo am 10.12. in Essen: "Recht auf Arbeit, Recht auf Bildung".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 8. Dezember 1977.

20.12.1977:
Vermutlich zu Weihnachten erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta-Sitzung, Samstag, 24.12. Um 20.00 Uhr im Asta-Häuschen". Die Asta-Referenten wünschen "Fröhliche Weihnachten".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Dezember 1977).

10.01.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Arbeitsplanung für die nächste Woche". Berichtet wird u. a. über die vergangenen Monate, die "im Zeichen der Auseinandersetzung um die geplanten Hochschulgesetze, das politische Mandat, die Finanz- und Satzungsautonomie der verfassten Studentenschaft und deren Erhalt überhaupt". Die weitere Arbeit des Asta soll bestimmt werden, durch:
- BAFÖG-Kampagne
- Für die verfasste Studentenschaft
- Gegen das LHG
- Agitation gegen politische Unterdrückung
- Weitere Serviceleistungen des Asta (u. a. Sozial- und Studienberatung).

Für den 12.1. wird zum einem "Tucholsky-Abend" aufgerufen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 10. Januar 1978.

12.01.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "FSV Geschichte vom Rektor-Amtsenthoben. Für Weiterarbeit und Neuwahl". Berichtet wird u. a. über die "Umtriebe des Rektors zur Aushöhlung der verfassten Studentenschaft". So meint der Direktor: "Aus diesem Grunde sehe ich mich nunmehr gezwungen, in Wahrnehmung meiner Rechtsaufsicht über die Studentenschaft gemäß § 86 die Universitätsverfassung ihre kommissarische Amtszeit zu beenden und untersage ihnen, weiterhin als Fachschaftsvertretung Geschichte aufzutreten". Der Asta hält dagegen: "Die Studenten… sollen darüber entscheiden, nach welchem Verfahren sie Fachschaften wählen wollen". Aufgerufen wird zu Filmveranstaltungen des "Ast-Film" am 15.1 und 18.1. Am 20.1. will die chilenische Gruppe "Inti Illimani" ein Konzert geben.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 12. Januar 1978.

17.01.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Gestern abend im SP: Haushalt verabschiedet. Asta Aktionsplanung vorgelegt". Berichtet wird u. a. über die "dritte Lesung und Verabschiedung des Haushalts der Studentenschaft für das Jahr 1978". Aufgerufen wird zur heutigen "Podiumsdiskussion zum Ausländerrecht".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 17. Januar 1978.

18.01.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die Ausgaben des Herrn Kosmider". Berichtet wird u. a. über den "Chefkläger des RCDS, Hans-Peter Kosmider". Hier geht es um eine Kostenrechnung.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 18. Januar 1978.

19.01.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Heute abend im Konvent. Jahresbericht des Rektors". Berichtet wird u. a. über den Jahresbericht des Rektors. Aufgerufen wird zur Konventssitzung. "Asta-Film" zeigt am 22.2. den Film: "Höllenfahrt nach Santa Fe".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 19. Januar 1978.

27.01.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Papa Hoffmanns Märchenstunde". Berichtet wird u. a. über die kommende "Befragung der Rektorkandidaten" am 31.1.78. Aufgerufen wird zur "Chile-Blutspendenaktion 1. und 2. Februar".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 27. Januar 1978.

30.01.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (Rechenschaftsinfo Nr. 1) mit der Schlagzeile: "1 Jahr Kampf gegen HRG". Berichtet wird u. a. über die "Auseinandersetzung mit der Hochschulgesetzgebung, ihren Ursachen und Auswirkungen". Aufgerufen wird zur heutigen Lesung mit Erich Fried. Am 1./2.2.78 soll eine "Blutspendenaktion für Chile in der ESG" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Rechenschaftsinfo Nr. 1, Münster, 30. Januar 1978.

31.01.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Heute, 20. Uhr, H 1: Befragung der Rektorenkandidaten". Berichtet wird u. a. über die Wahl des neuen Direktors. Der Asta will dazu "Fragen an die beiden Rektorkandidaten Prof. Dr. Mainusch und Prof. Dr. Müller-Warmuth" stellen. Aufgerufen wird zur Befragung. Chile-Blutspendentermine sind am 1. und 2. Februar in der ESG.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 31. Januar 1978.

31.01.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Bafög-Extra". Berichtet wird u. a. über eine Dokumentation des Asta zum BAFÖG. Aufgerufen wird für 17.00 Uhr: "Seminar Chemie und Gesellschaft: Kohle oder Kernkraftwerke. Zum Regionalplan in NRW". Aufgerufen wird auch zur "Blutspendenaktion für Chile, 1. und 2.2.1978 in der ESG".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 31. Januar 1978.

Februar 1978:
Vermutlich im Februar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "LAK und Initiative der Strafangezeigten". Berichtet wird u. a. über "politische Konflikte mit der administrativen Unterdrückung unliebsamer Meinungen …, die mit der gegenwärtigen Bildungs- und Hochschulpolitik nicht einverstanden sind".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Februar 1978).

02.02.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Heute abend Rektorwahl. Studenten und Mittelbau gegen Mainusch-Ist Müller-Warmuth eine Alternative?" Berichtet wird über die heute stattfindende Rektorwahl.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 2. Februar 1978.

03.02.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Müller-Warmuth zum Rektor gewählt". Berichtet wird u. a. über die Wahl des neuen Rektors, der Hoffmann ablöst. Aufgerufen wird zur SP-Wahl. "Asta-Film" zeigt am 5.2. den Zeichentrickfilm: "Der wildeste Westen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 3. Februar 1978.

06.02.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Neue Studienordnung für Juristen oder Regelstudienzeit durch die Hintertür?" Berichtet wird u. a. darüber, dass heute der Fachbereichsrat der Juristen zusammentritt. Beraten werden soll der "Entwurf einer neuen Studienordnung für das Juristenstudium".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 6. Februar 1978.

09.02.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Alle sind aufgerufen, die Freiheit in unserem Land zu verteidigen. Gemeinsam für die Grund- und Menschenrechte. Solidarisch gegen Berufsverbote!" Berichtet wird u. a. über die landesweite Demo am 11.2.78 gegen die Berufsverbote, die in Dortmund unter der Parole: "Weg mit den Berufsverboten!" stattfinden soll. Aufgerufen wird dazu, sich an der Demo zu beteiligen. Es findet auch ein "Kulturprogramm" statt. U.a. treten auf: Hannes Wader, Zupfgeigenhansel.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 9. Februar 1978.

14.02.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "BAFÖG-Extra". Berichtet wird u. a. über die "Erhöhung des Weihnachtsfreibetrages" auf 400,- DM.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 14. Februar 1978.

16.02.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Im Senat: Neuer Fraktionssprecher der Hochschullehrer Thomas de Maiziere (RCDS)". Berichtet wird u. a. über den neuen Hochschulsprecher des RCDS
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 16. Februar 1978.

17.02.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Examen in zwei Semestern?!" Berichtet wird u. a. über die "seltsame Logik der verknöcherten Bürokratie".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 17. Februar 1978.

03.03.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Arnold-Janssen-Kolleg bleibt Studentenwohnheim!" Berichtet wird u. a. über das Studentenwohnheim, das nun "nicht zweckwidrig weiter genutzt werden soll". Dazu wird ein Schreiben des Ministers für Wissenschaft und Forschung aus NRW veröffentlicht.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 3. März 1978.

09.03.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wahlbetrug des SHB? Urabstimmung-Politischer Rückschritt?" Berichtet wird u. a. über die Auseinandersetzung "um die Fachschaftssitzung". Dazu heißt es dass "sich der Juso/LHV-Asta für eine Urabstimmung zur Satzungsfrage aktiv einsetzen wird, egal ob dies dem MSB Spartakus gefällt oder nicht.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 9. März 1978.

April 1978:
Vermutlich im April erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Internationaler Studentenausweis". Informationen dazu gibt es beim Asta.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (April 1978).

12.04.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Studentenschaftsgesetz vorgezogen. Heute Verabschiedung?" Berichtet wird u. a. über das "Studentenschaftsgesetz", das der Asta ablehnt.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 12. April 1978.

17.04.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Neues von der Strafrechtsfront". Berichtet wird u. a. dass "in der Geschichte von Prozessen gegen Studentenvertreter ein weiteres Kapitel an der WWU aufgeschlagen" wird. So wurden nun in "zwei Fällen von eigentlich 77 ein Verfahren eröffnet, nämlich Moss und Frilling". Aufgerufen wird zum "Prozess Moss-Frilling" vor dem Amtsgericht zu kommen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 17. April 1978.

19.04.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (Fragment) mit der Schlagzeile: "Christoph Frilling und Günther Moss: Wegen Hausfriedensbruchs verurteilt". Berichtet wird u. a. über das Verfahren am Amtsgericht Münster, gestern. Die Angeklagten wurden wegen "Hausfriedensbruch zu Geldstrafen von jeweils 20 Tagessätzen a 15,- DM verurteilt".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 19. April 1978.

20.04.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Das neue Studentenschaftsgesetz". Berichtet wird u. a. über das "durch den Landtag gepeitschten Studentenschaftsgesetz". Darüber soll abends eine "Diskussionsveranstaltung mit allen im SP vertretenen Gruppen" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 20. April 1978.

24.04.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "BAföG 78". Berichtet wird u. a. von der "sofortigen Neufassung des BAFÖG-Gesetzes", das der VDS, GEW und DGB fordern. Gefordert wird u. a. "eine Erhöhung des Elternfreibetrages auf 1.400,- DM".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 24. April 1978.

26.04.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Landtag Nordrhein-Westfalen, 8. Wahlperiode. Kleine Anfrage … des Abgeordneten Wilz, CDU. Strafanzeigen durch den Landesrechnungshof in Fällen rechtsmißbräuchlicher Verhaltensweisen der Studentenschaften". Berichtet wird u. a. über die Anfrage eines CDU-Abgeordneten. Dazu wird auch erklärt, "dass die Welle der Strafanzeigen keineswegs beendet ist, sondern dass, bevor die ersten Verfahren stattgefunden haben, der Kreis der Betroffenen erweitert und auch auf andere Unis ausgedehnt wurden".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 26. April 1978.

Mai 1978:
Vermutlich im Mai erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Untreue Studentenvertreter! Information über die Strafverfahren wegen Veruntreuung studentischer Gelder". Berichtet wird u. a. dass die Staatsanwaltschaft Münster "30 ehemalige Mitglieder des Asta und des Studentenparlaments (SP) Anklage wegen angeblicher Veruntreuung studentischer Gelder erhoben hat". Der Asta erklärt dazu auch, dass jetzt "breite Solidarität notwendig sei". Und: "Es geht um eine wirksame Interessenvertretung, die nur ohne künstliche Trennung zwischen Hochschule und Gesellschaft erfolgreich sein kann! Die Kriminalisierungspolitik muss zum Scheitern gebracht werden!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Mai 1978).

08.05.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Dokumentation". Berichtet wird u. a. über einen Brief des Studentenwerks an die Wohnheimmieter. Agitiert wird gegen die miese Wohnsituation in Münster. Gefordert wird u. a.: "Mehr Wohnheimplätze für Studenten!", "Sozial-tragbare Mieten, ausgehend von einem derzeitigen Höchstsatz von 116,- DM!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 8. Mai 1978.

10.05.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Der MSB und die Satzungsautonomie". Berichtet wird u. a. über die Satzung und Beschlüsse der FLK. Aufgerufen wird zum Kabarett: "Die Machtwächter" am 11.5.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 10. Mai 1978.

11.05.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Nach vielen Gerüchten … Die Fakten zur Regelstudienzeit". Berichtet wird u. a. über die "Regelstudienzeit im HRW", über die "Regelstudienzeit in NRW", die "Politik von MSB und SHB" und die "Arbeit des Asta".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 11. Mai 1978.

25.05.1978:
Vermutlich um den 25.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta der WWU ruft auf: Woche zur Studienreform vom 29.5.-2.6. 78". Berichtet wird u. a. über die "Studienreformwoche", über das HRG und die Aktionen der Studenten. Ziele sind u. a.: "Für eine demokratische Studienreform!", "Für das Recht auf Arbeit und Bildung!", "Für die volle Einstellung aller Referendare!", "Gegen Regelstudienzeit und Zwangsexmatrikulation!", "Gegen die Disqualifizierung der Ausbildung und materielle Verschlechterung für Referendare!" Aufgerufen wird zur Demo am 1.6.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (25. Mai 1978).

29.05.1978:
Vermutlich um den 29.5. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Solidaritätsveranstaltung für eine persische Kommilitonin". Berichtet wird u. a. von Sousan Sarkhoch, die zu lebenslanger Haft wegen "Gefährdung der Staatssicherheit" verhaftet wurde. Aufgerufen wird zur Solidaritätsveranstaltung am 30.5. im H 2. Eine weitere Veranstaltung soll am 31.5. zum Thema: "Neuordnung des Referendariats" stattfinden. Es wird auch zu einer Demo am 1.6. aufgerufen, vermutlich anlässlich der Studienreformierung und des HRG.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (29. Mai 1978).

Juni 1978:
Vermutlich im Juni ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Münsteraner BAFÖG-Aktion 78". Berichtet wird u. a. über eine Fragebogenaktion des Asta und einer "Sozialberatung".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juni 1978).

Juni 1978:
Vermutlich im Juni erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die Negativbilanz". Berichtet wird u. a. über den RCDS, der sich als "Gralshüter der verfassten Studentenschaft aufspielt". Er habe nichts, etwa zur Regelstudienzeit beigetragen. Aufgerufen wird zu den FBK und Konventswahlen '78.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juni 1978).

Juni 1978:
Vermutlich im Juni ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die neue Wahlordnung, oder: Wenn wenig Gutes kommt von oben!" Berichtet wird u. a. über das Studentenschaftsgesetz. Aufgerufen wird zum "Internationalen Sommerfest" am 7.7.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juni 1978).

06.06.1978:
Vermutlich um den 6.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die Studienreformwoche". Berichtet wird u. a. über die "Woche zur Studienreform", die in der Woche vom 29.5.-2.6 in Nordrhein-Westfalen stattfand". Erklärt wird auch dazu: "Die Arbeit gegen die Durchsetzung der sog. Studienreform bleibt nach Meinung des Asta weiterhin Schwerpunkt studentischer Interessenvertretung". Aufgerufen wird zu "Dietrich Kittners Kritisches Kabarett" am 8.6. im H 1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (6. Juni 1978).

12.06.1978:
Vermutlich um den 12.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "BAFÖG-Aktion". Berichtet wird u. a. über die Ziele der Aktion im Rahmen der weiteren Arbeit des Asta zur Studienreform und zum Kampf gegen das BAFÖG. Erklärt werden die Forderungen von GEW und Asta, u. a.: "Erhöhung des Höchstsatzes auf 700,- DM, Erhöhung des Elternfreibetrages auf 1.400 DM!" Aufgerufen wird zu einer "Umfrage zu den Sozial- und Studienbedingungen in Münster" ab 3.7. Aufgerufen wird auch zu einer Veranstaltung mit Richthofen am 15.6. zur Regelstudienzeit im H 1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (12.Juni 1978).

14.06.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta informiert: Weitere Arbeit zur Studienreform". Berichtet wird u. a. über die "Studienreformdiskussion". Aufgerufen wird zur Veranstaltung zur "Regelstudienzeit" am 15.6. Die Konventswahlen sollen am 21.6. stattfinden. Zur Wahl wird aufgerufen. Es erscheint auch mit dem Aufdruck 14. Juni ein "Asta-Info" mit der Schlagzeile: "Kommt die Regelstudienzeit in NRW?"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 14.Juni 1978.

16.06.1978:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Vorerst keine Regelstudienzeit in NRW". Berichtet wird u. a. über die "Regelstudienzeit". Sie ist nicht "zu dem im HRG festgelegten Termin Sommersemester 78 in Kraft getreten".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 16.Juni 1978.

20.06.1978:
Vermutlich um den 20.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ein erster Kommentar zu den Konventswahlen". Berichtet wird u. a. über die Konventswahlen: "Der Trend der letzten Konvents- sowie Studentenparlamentswahlen ist damit leider bestätigt worden: Urnenmüdigkeit". Aufgerufen wird zum "Internationalen Sommerfest" am 7.7.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Juni 1978).

23.06.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Rektorat schafft Prüfungsberechtigung für Mittelbau ab!" Das "Asta-Info" erscheint zusammen mit der "Fachschaft Pädagogik" Berichtet wird u. a. über die "Prüfungsberechtigung des Mittelbaus", die abgeschafft werden soll. Das würde u. a. bedeuten, dass die "Seminare der akademischen Räte weiter abqualifiziert werden". Aufgerufen wird zur VV.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster und Fachschaft Pädagogik, Münster, 23. Juni 1978.

Juli 1978:
Vermutlich Anfang Juli ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Senat und studentische Interessenvertretung". Berichtet wird u. a. über eine Sitzung des Senats der WWU.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juli 1978).

Juli 1978:
Vermutlich im Juli ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt". Berichtet wird u. a. über das Münsteraner Studentenparlament und die Wahlordnung.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juli 1978).

01.07.1978:
Vermutlich Anfang Juli ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Hochschullehrer scheuen Öffentlichkeit im Senat". Berichtet wird u. a. über eine Senatssitzung und das Verhalten von Rektoratsmitgliedern bezüglich ihrer Haltung "zur Öffentlichkeit der Sitzung und zur Diplomstudienordnung". Aufgerufen wird zum "Internationalen Sommerfest" am 7.7.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (1. Juli 1978).

05.07.1978:
Vermutlich um den 5.7. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "BAFÖG-Aktionen-Jetzt erst recht!" Berichtet wird u. a. über die Asta-Forderung: "Novellierung des BAFÖG". Forderungen des Asta sind: "Erhöhung des Förderungshöchstsatzes auf 700,- DM!", "Erhöhung des Elternfreibetrags auf 1.000 DM!". "Jährliche Anpassung der BAFÖG-Leistungen!", "Abschaffung des Grunddarlehens!" Aufgerufen wird zum "Sommerfest der ausländischen Studenten am 7. Juli 1978". Das Fest steht unter dem Motto: "Internationale Solidarität!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (5. Juli 1978).

September 1978:
Vermutlich im September erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Merkblatt für Studienanfänger im Münster". Berichtet wird u. a. über die Wohnungsmisere für Studenten in Münster.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1978).

September 1978:
Vermutlich im September ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ministerium oktroyiert SP-Wahlordnung". Berichtet wird u. a. über die "Wahlordnung zu den Studentenparlamenten".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1978).

15.09.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta-Erstsemester-Beratungswoche: Nach der Immatrikulation-Wie soll's nun weitergehen?" Berichtet wird u. a. die Studienberatung des Asta. Aufgerufen wird zum "Tag der offenen Tür am 9.10."
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 15. September 1978.

19.09.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Engpass oder Mangel?" Berichtet wird u. a. über die Studien- und Lebenssituation der Studenten im Münster. Der Asta würde sich auch weiter für "ausreichenden Wohnraum" einsetzen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 19. September 1978.

20.09.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Liebe Mitbürgerinnen-und Mitbürger!" Berichtet wird u. a. über die Studiensituation Münster. Berichtet wird auch über die "Frauenstraße 24". Am 25.9. soll ein Prozess zur Frauenstraße stattfinden. Ebenfalls am 25.9. soll ein "Hausbewohnertreffen" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 20. September 1978.

Oktober 1978:
Vermutlich im Herbst erscheint die zweite Auflage des "Asta-Infos" zum "Mietrecht". Dazu heißt es: "Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, dieses AStA-Info "Mietrecht" soll Euch einen kurzen Überblick über die rechtliche Situation von Wohnraummietern geben. Die Erfahrung, daß fast täglich Studenten mit Mietproblemen zu uns kommen, hat uns veranlaßt, diesen kurzen Abriß des Mietrechts zu verfassen.

Die vorliegende zweite Auflage des Mietrechtsinfos ist die Weiterentwicklung des 1977 verfaßten ASTA-Miet-Info. Eingearbeitet wurde in diese Ausgabe die 1977 und in der ersten Jahreshälfte 1978 in den einschlägigen Fachzeitschriften veröffentlichte Rechtsprechung, soweit sie für studentische Mieter von Bedeutung ist. Außerdem wurden einige Kapitel (Untermiete, Schönheitsreparaturen. historische Entwicklung. Hinweise für Wohngemeinschaften) erweitert und ergänzt. Neu aufgenommen wurde die Problematik der Mietinteressenten-Fragebogen."

Inhalt des "Asta-Miet-Info" ist:
- "Mietrecht-System und historische Entwicklung"

- "Abschluss eines Mietvertrages"
-- "Mieterfragebogen"
-- "Vermittlung durch den Makler"
-- "Besichtigungsprotokoll"
-- "Abschluss eines Mietvertrages"
-- "Schriftform?"
-- "Befristet oder unbefristet?"
-- "Formularmietverträge"
-- "Verbotene Klauseln"
-- "Unklare Klauseln"
-- "Hausordnung"
-- "Vertragsabschluss durch Minderjährige"
-- "Vertragsabschluss durch Ehepaare"
-- "Vertragsabschluss durch Wohngemeinschaften und unverheiratete Paare"
-- "Mustermietverträge"
-- "Mustermietvertrag 76"
-- "Mini-Muster-Mietvertrag"
-- "Untermiete"
-- "Möblierter Wohnraum und Vermietung zum vorübergehenden Gebrauch"
-- "Verlängerung befristeter Mietverträge"
-- "Ersatzmieterklausel"
-- "Nichtiger Mietvertrag"
-- "Wucher"

- "Pflichten des Vermieters"
-- "Gewährleistungspflicht"
-- "Nebenpflichten"
-- "Gestaltungspflichten"
-- "Vorgehen gegen den Vermieter"

- "Pflichten und Rechte des Mieters"
-- "Hausrecht"
-- "Duldungspflichten"
-- "Besuchsverbot?"
-- "Schönheitsreparaturen"

-"Mieterhöhung"
-- "Voraussetzungen"
-- "Mieterhöhung bei befristeten Mietverträgen"

- "Nebenkosten"

- "Beendigung des Mietverhältnisses (Kündigung)"
-- "Grundsätze"
-- "Formalitäten"
-- "Ordentliche Kündigung durch den Mieter"
-- "Kündigungsfristen"
-- "Fristlose Kündigung durch den Mieter"
-- "Ordentliche Kündigung durch den Vermieter"
--- "Einliegerwohnungen"
--- "Kündigungsfristen"
--- "Studentenwohnheime"
-- "Sozialklausel"
-- "Vorgehen gegen ordentliche Kündigung"
-- "Außerordentliche (fristlose) Kündigung durch den Vermieter"
--- "Folgen der fristlosen Kündigung "
-- "Vorgehen gegen fristlose Kündigung"
-- "Mietaufhebungsvertrag"
-- "Rückgabe der Mietsache (Auszug)"
-- "Kaution"

- "Literaturverzeichnis"
- "Abkürzungen"
- "Anhang"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Asta-Miet-Info, Münster (Oktober 1978)

01.10.1978:
Vermutlich um den 1.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Schon wieder Prozesse gegen Studentenvertreter!" Berichtet wird u. a. über Prozesse gegen Studenten, die Wegen "Hausfriedensbruch und Nötigung" angeklagt sind. Aufgerufen wird zur Solidarität. Am 4.10. soll eine Gerichtsverhandlung gegen die Kommilitonen stattfinden. Zum Prozesstermin wird aufgerufen. Am 12.10. soll eine Veranstaltung des Asta stattfinden. Thema: "Hochschule 78-Formierung oder Reform?" wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (1. Oktober 1978).

10.10.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Veruntreuer: Gericht stellt 8 Verfahrten ein". Berichtet wird u. a., dass Ermittlungsverfahren gegen 8 ehemalige Asta-Referenten wegen angeblicher "Veruntreuung studentischer Gelder" eingestellt wurde. Weiter sind aber SP-Mitglieder angeklagt. Gefordert wird: "Einstellung aller Veruntreuungsverfahren". Agitiert wird gegen den RCDS, der gegen die Angeklagten polemisiert.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 10. Oktober 1978.

11.10.1978:
Vermutlich im September ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Hochschule 78 - Formierung oder Reform?" Berichtet wird u. a. über die "Ausweitung des Ordnungsrechtes", der "Amtsenthebung des Asta der Uni Göttingen", die "Regelstudienzeit", die "Verfasste Studentenschaft", der "Disziplinarverfahren gegen Hochschullehrer". Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung am 12.10. im H 1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 11. Oktober 1978.

12.10.1978:
Vermutlich um den 12.10 ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "DGB-Demo: Stopp Arbeitslosigkeit. Asta ruft zur Teilnahme auf!" Aufgerufen wird zur Demo am 14.10. in Dortmund.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (12. Oktober 1978).

18.10.1978:
Vermutlich um den 18.10. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Jetzt reicht's. Die Studienbedingungen werden immer mieser". Berichtet wird über eine gestrige Versammlung im Schloß. Gefordert wird u. a.: "Einrichtung von Tutorenstellen für die überfüllten Seminare!", "Lehraufträge für die fehlenden Stellen!" Am 26.10. soll eine "Solidaritätsdemo mit dem durch Polizeieinsatz amtsenthobenen Asta der Gesamthochschule Duisburg" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 18. Oktober 1978.

30.10.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wo der 'Ring' Faschisten sieht". Berichtet wird u. a. über den RCDS, der sich gegen die "Berufsverbote-Initiative" ausspricht: "Hand in Hand mit seiner Mutterpartei CDU/CSU tritt auch der RCDS für Berufsverbote gegen Kommunisten, Sozialdemokraten, Kriegsdienstverweigerer ein".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 30. Oktober 1978.

November 1978:
Vermutlich im November ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Politische Disziplinierung am FB 11".
Berichtet wird u. a. über Jörg Scheibe, der "keinen Lehrauftrag mehr hat". Aufgerufen wird zu einem Go-in beim "geschäftsführenden Institutsdirektor Professor Ohl. Der Asta fordert: "Die unverzügliche Rücknahme der Streichung der Lehraufträge!", Die weitere Beschäftigung von Möllers, Scheibe und Riedel!", Eine Stellungnahme des geschäftsführenden Direktors und des Rektors!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1978).

03.11.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Danket dem Herren, denn er ist freundlich…" Berichtet wird u. a. über Ex-Rektor Hoffmann und Pressesprecher Böckling, der ein "Schwarzbuch" des Asta" zu Hoffmann vorlegt. Heute abend soll im F 1 die Theatergruppe "Brühwarm" spielen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 3. November 1978.

Dezember 1978:
Vermutlich im Dezember in "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Senat-Hilfstruppe der CDU?!" Berichtet wird u. a. über das "PH-Integrationsgesetz". Der Asta würde weiter "am Reformziel der integrierten Gesamthochschule festhalten". Berichtet wird noch über die Wahlergebnisse des Studentenparlaments an der Bochumer Uni. Dazu erscheint, wohl auch im Dezember ein "Asta-Info" mit der Schlagzeile: "Zur PH-Integration: Die Normenkontrollklage der DDU oder: Bildungsreform rückwärts".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, o. J., (Dezember 1978).

02.12.1978:
Vermutlich um den 2.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ein Schwarzer sieht rot". Berichtet wird u. a von H. P. Kosmider: "So findet auf Antrag von Hans-Peter Kosmider … am Mittwoch, den 6.12.1978 eine Verhandlung vor dem Amtsgericht Münster gegen 6 Kommilitonen statt". Der Asta erklärt dazu: "Wir fordern daher alle Kommilitonen auf, den Klägern und ihren Helfern zu beweisen, dass auch Strafanzeigen bei den Studenten nicht verfangen. Zeigt vielmehr eure Solidarität mit den Betroffenen am 6.12. 1978 im Amtsgericht".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, o. J., (2. Dezember 1978).

06.12.1978:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ja, wenn sie tagen …" Berichtet wird über eine Ministerpräsidentenkonferenz, die in der Zeit vom 6.-8. Dezember stattfinden soll. Es würde um den sog. "Radikalenerlass" gehen. Die Verbote würden auch in Münster ein Klima schaffen, "dass Angst vor einem Engagement" hervorrufen würde. Aufgerufen wird zur Kundgebung und Demo gegen die Berufsverbote am 6.12. Am 11.12. soll im Rahmen des "Asta-Kulturprogramm" die südamerikanische Folk-Gruppe Los Kusis spielen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 6. Dezember 1978.

08.12.1978:
Vermutlich um den 8.12. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "MSB-Aktionswoche. Das war wohl nichts!" Berichtet wird u.a. über den MSB und seine "bundesweite Aktionswoche gegen das Studentgenschaftsgesetz". Aufgerufen wird zur "Lateinamerika-Woche, 11.-19. Dezember 78". Am 11.12. Soll Los Kusis aus Peru spielen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (8. Dezember 1978).

08.12.1978:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Das Asta-Kulturprogramm präsentiert: Los Kusis am 11.12. Am 14.12. spielt "Rote Rübe". Am 13.12. soll eine "Chile-Fete" stattfinden. Am 12.12. eine "Argentinien-Solidaritätsveranstaltung" und am 18.12. eine "Nicaragua-Informationsveranstaltung". Zu den Veranstaltungen wird aufgerufen. Eine "Lateinamerika-Woche soll vom 11.-19. Dezember stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 8. Dezember 1978.

24.01.1979:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Heute, 19.00 Uhr im Lindenhof: LHG-Hearing". Berichtet wird u. a. über das HRG. Teilnehmer des Hearings sind u. a. Wissenschaftsminister Jochimsen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 24. Januar 1979.

25.01.1979:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Liebe Kommilitoninnen, liebe Kommilitonen!" Berichtet wird u. a. über die Stupa-Wahlen. Aufgerufen wird zur Wahl: "Nehmt euer demokratisches Wahlrecht wahr. Heute bis 18.00 Uhr".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 25. Januar 1979.

27.01.1979:
Vermutlich um den 27.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Frauenstraße 24. Neue Fakten sprechen für Erhalt!" Berichtet wird u. a. von der "Frauenstraße 24" und dem Kampf der Bewohner "für den Erhalt des Hauses". Ein neues Gutachten würde belegen, dass die "Bausubstanz des Hauses gut ist und eine Erhaltung und Modernisierung voll gerechtfertigt sei". Aufgerufen wird zum "Räumungsprozess am 31.1.1979". Ein Arbeitskreis würde sich regelmäßig in der Frauenstraße treffen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (27. Januar 1979).

29.01.1979:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Der linke Asta bleibt". Berichtet wird u. a. über die Ergebnisse der Wahlen zum 21. Studentenparlament (siehe Schaubild). Dazu heißt es auch: "Damit stehen also 15 Stimmen der Rechten (RCDS, SLH, AUF) nunmehr wieder 16 Stimmen der vier linken Gruppen Juso-HSG, LHV, MSB und SHB gegenüber …"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 29. Januar 1979.

07.02.1979:
Vermutlich um den 7.2. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Solidarität mit Jörg Scheibe".
Berichtet wird u. a. über ein Seminar, das "nie stattgefunden hat", obwohl es im Vorlesungsverzeichnis angekündigt war: "Jörg Scheibe: Literatur der Gegenwart: Peter Paul Zahl". Ein Schreiben des Asta an Scheibe ist vom 5.2. datiert. Er wird dazu aufgerufen, im nächsten Semester sein Seminar zu Zahl durchzuführen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (7. Februar 1979).

März 1979:
Vermutlich im März ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Tips für Erstsemester". Berichtet wird u. a. über Studienplätze an der WWU und die Asta-Sozial- und Studienberatung. Dazu erscheint auch das "Asta-Info": "Merkblatt für Studienanfänger in Münster".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (März 1979).

31.03.1979:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "31.3.79: Demonstration gegen die Berufsverbote". Berichtet wird u. a. über die "Verabschiedung des Ministerpräsidentenerlasses vom 28. Januar 1972". Aufgerufen wird zur Demo am 31.3. "Der Asta hält an seiner Position fest: Es gibt kein rechtsstaatliches Berufsverbot".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (31. März 1979).

23.04.1979:
Vermutlich um den 23.4. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zahl-Seminar mit Jörg Scheibe". Berichtet wird u. a. davon, dass man Scheibe darum gebeten hat, das "verbotene" Seminar nachzuholen. Eine erste Seminarsitzung soll am 24.4. stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (23. April 1979).

29.04.1979:
Vermutlich am 29. 4. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Für ein solidarisches Miteinander von Lohnabhängigen und Studenten". Aufgerufen wird zur 1. Mai-Demonstration. Am 30.4. soll ein Film über den spanischen Bürgerkrieg gezeigt werden, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (29. April 1979).

Mai 1979:
Vermutlich zur Mitte des Monats erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Gemeinsame Betroffenheit". Berichtet wird u. a. die "BAFÖG-Novelle", über die Lesungen und den nächsten voraussichtlichen Termin am 25.5. Aufgerufen wird zu einem Vorbereitungstreffen für Aktionen am 14.5., die am 16. und 17.5. Gestalt annehmen sollen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Mai 1979).

11.05.1979:
Vermutlich um den 11.5. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die 6. BAFÖG-Novelle: Fortführung der Misere". Berichtet wird u. a. über den "Ausschuss im Bundeswissenschaftsministerium", der sich heute "mit der geplanten Neuregelung des Bundesausbildungsförderungsgesetz" beschäftigt. Forderungen des Asta sind u. a.: "Erhöhung des Grundbedarfs auf 700,- DM!", "Erhöhung des Elternfreibetrags auf 1.400 DM!" Aufgerufen wird zu Aktionen. Treffpunkt: 14.5. im Asta-Sozialreferat.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (11. Mai 1979) .

13.05.1979:
Vermutlich um den 13.5 ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "BAFÖG-Sitzstreik". Berichtet wird u. a. über die "zweite und dritte Lesung der 6. BAFÖG-Novelle". Man will am 16.5. und 17.5. "einen Sitzstreik" dagegen durchführen. Dazu erscheint auch ein "Asta-Info" mit der Schlagzeile: "BAFÖG-Sitzstreik". Berichtet wird u. a. über eine "BAFÖG-Chronik". Aufgerufen wird zu einer Folklore-Veranstaltung mit Inti-Illimani am 16.5. "Asta-Film" will am 20. Mai "Iwan der Schreckliche" zeigen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (13. Mai 1979) .

18.05.1979:
Vermutlich um den 18.5 ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" zum Filmprogramm des "Asta-Film". Gezeigt werden sollen beide Teile von: "Iwan der Schreckliche".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (18. Mai 1979) .

20.05.1979:
Vermutlich um den 20.5 ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zur PH-Integration. Profs und ihre Machtpolitik". Berichtet wird u. a. über die "Gemeinsame Organisationskommission". Aufgerufen wird zur Senatssitzung zu kommen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Mai 1979) .

25.05.1979:
Vermutlich um den 25.5 ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wie lange ist die sanfte Geburt noch im Münsterland möglich?" Berichtet wird u. a. über die "Geburtshilfe" nach F. Leboeyer. Dazu will der Leiter der gynäkologischen Abteilung am 29.5. referieren.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (25. Mai 1979) .

Juni 1979:
Vermutlich im Juni ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "1. Asta-Jazz-Festival: 15/16. Juni-Schlossgarten". Dazu wird ein Programm veröffentlicht.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juni 1979).

13.06.1979:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Politik-Kirmes contra Basisaktivitäten". Berichtet wird u. a. über die "Tage der Lehrerausbildung". Aufgerufen wird zur "Vollversammlung aller Lehrerstudenten" am 21.6., zur Diskussion "Zu den Übergangsregelungen der Prüfungsordnungen Sek I und II" am 20.6. und zur "Blutspendenaktion für Nicaragua" am 4./5.7. in den Räumen der ESG.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 13. Juni 1979.

19.06.1979:
Vermutlich um den 19.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Tage der Lehrerausbildung". Berichtet wird u. a. über die Veranstaltungen vom 19.-21.6. Aufgerufen wird zur Vollversammlung, die am 21.6. stattfinden soll.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (19. Juni 1979).

21.06.1979:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Aufruf!" Berichtet wird u. a. über die "Lehramtsstudenten der WWU". Es würde die Gefahr bestehen, "dass die Lehrerausbildung nicht auf die spätere Berufspraxis als Lehrer ausgerichtet wird". Aufgerufen wird u. a. zur "Vollversammlung der Lehrerstudenten an den Fachbereichen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 21. Juni 1979.

26.06.1979:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Lehrerausbildung. Perspektive-Stufenlehrer-Gesamtschule".
Berichtet wird u. a. über die "Lehrerausbildung" und die LABG-Novellierung. Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung: "Perspektive: Stufenlehrerausbildung, Gesamtschule" mit Ludwig v. Friedeburg, Vertretern von GEW und CDU am 27.6, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 26. Juni 1979.

29.06.1979:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "FBK- und Konventswahlen. Die Ergebnisse". Danach erhält der RCDS 17, Juso-HSG 12, AUF 5, SHB 5, LHV 4, SLH 4 und MSB 3 Sitzen. Mao-Gruppen sind nicht vertreten. Aufgerufen wird zu einer "Blutspendenaktion für Nicaragua", die am 4./5. Juli stattfinden soll.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 29. Juni 1979.

Juli 1979:
Vermutlich im Juli ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Neue BAFÖG-Beschränkung". Berichtet wird u. a. über die "Rechtssprechung" zum BAFÖG (u. a. "Förderungshöchstdauer").
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juli 1979).

August 1979:
Vermutlich im August ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zum Sauermarsch, Donnerstag, 23.8.". Berichtet wird u. a. über die "erteilte Abruchgenehmigung für das Agnesheim". "An Stelle des ehemaligen Frauenwohnheims Agnesheim, soll ein funkelnagelneues Bankgebäude mit Tiefgarage entstehen". Der "Wohnungsauschuss habe die Abbruchgenehmigung erteilt". Die Asten "im Gesamthochschulbereich Münster" rufen auf zur Demo "gegen die Wohnungspolitik und Wohnungssituation" am 23.8.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (August 1979).

20.08.1979:
Vermutlich um den 20. 8. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Frieden und Abrüstung". Bekannt gegeben werden dazu Termine, u. a. "Antikriegsforum" am 25.8. Weitere Veranstaltungen sind etwa: "Frauen in die Bundeswehr" am 23.8. mit Karsten Voigt. Aufgerufen wird zur Großveranstaltung des DGB am 1.9. in der Dortmunder Westfalenhalle.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. August 1979).

September 1979:
Vermutlich im September ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Chilenen im Hungerstreik". Berichtet wird u. a. über den Hungerstreik von Chilenen in Santiago.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1979).

September 1979:
Vermutlich im September ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Was lange währt. Mensa II wird endlich eröffnet". Berichtet wird u. a. über die Eröffnung der "Mensa II". Berichtet wird noch über die Wohnsituation der Münsteraner Studenten. Aufgerufen wird zur Podiumsdiskussion "zur Wohnungssituation" am 18.9. und zum "Bürgerumzug gegen die Wohnungsbaupolitik der Stadt" am 28.9.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1979).

September 1979:
Vermutlich im September oder Oktober ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Erklärung zur Behebung der Wohnungsnot Münsteraner Studenten und Studentinnen". Berichtet wird u. a. über die "Wohnungssituation Münsteraner Studenten/innen", die sich "in den vergangenen Jahren immer weiter zugespitzt" hat. U. a. wird gefordert: "Bereitstellung aller bis jetzt noch unbewohnten Häuser und Wohnungen, auch wenn nur kurzfristige Mietverträge abgeschlossen werden". Der Asta protestiert auch gegen die "Mensa-Preiserhöhung". Gefordert wird: "Wiedereinführung der preisgünstigen Tellergerichte".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1979).

15.09.1979:
Vermutlich um den 15.9. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Arbeitsgericht verurteilt Firma zur Nachzahlung-Berufung zu erwarten. Erste Instanz gibt Heinze-Frauen recht". Berichtet wird u. a. über die Gelsenkirchener Heinze-Frauen. Aufgerufen wird zur Solidarität und zum nächsten Verhandlungstermin am 19.9. in Hamm.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (15. September 1979).

26.09.1979:
Vermutlich um den 26.9. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Strafanzeigen, nun doch kein Ende".
Berichtet wird u. a. über das "politische Mandat". "In den Jahren 1975-1977 waren gegen den Asta der Universität Münster wegen der Wahrnehmung des politischen Mandats Ordnungsstrafen in Gesamthöhe von DM 66.500,- verhängt worden. Mitglieder des RCDS hatten mit Klagen vor dem Verwaltungsgericht die Zahlung von Ordnungsgeldern erwirkt". So wurden auch "Ermittlungsverfahren gegen die damaligen Asta- und Studentenparlamentsmitglieder der Fraktionen MSB, SHB, LHV und Juso-HSG eingeleitet worden".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (26. September 1979).

Oktober 1979:
Vermutlich im Oktober ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zeltstadt - AU JAAA!" Berichtet wird u. a. über "die Zeltstadt auf der Wiese vor dem Asta-Häuschen". Damit will man auf die "Wohnungsnot in Münster" aufmerksam machen. "Packt eure Luftmatratzen und den Schlafsack ein! Pennt in der Zeltstadt!" Aufgerufen wird zur Demo gegen das "Atomprogramm" in Bonn am 14.10.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1979).

Oktober 1979:
Vermutlich im Oktober ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wohnunsnot - nein danke" Berichtet wird u. a. über "erste Erfolge zur Bekämpfung der Wohnungsmisere in Münster". "Die Zeltstadt ist gelaufen-Wir meinen mit Erfolg". Gefordert wird u. a. "Renovierung von Altbauten", für Studenten/innen "Wohnberechtigungsscheine" und die Regierung solle "die "Umgestaltung von bisherige, Familienwohnraum in 'Studentenbuden' bezuschussen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1979).

10.10.1979:
Vermutlich um den 10.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Anti-Kernkraft-Demo am 14.10. in Bonn". Aufgerufen wird zur "Großdemonstration gegen das Atomprogramm in Bonn am 14.10.1979". Der Asta schließt sich dem Aufruf der BBU an.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (10. Oktober 1979).

23.10.1979:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile "Zur Zwangsexmatrikulation im LHG". Berichtet wird u. a. über die "Auseinandersetzung um das Hochschulrahmengesetz", die "Regelstudienzeit mit der Zwangsexmatrikulation". Im neuen Gesetzesentwurf soll sie gestrichen werden. Dazu wird ein Schreiben des Asta an die Landtagsfraktion der SPD in Düsseldorf veröffentlicht.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 23. Oktober 1979.

24.10.1979:
Vermutlich um den 24.10. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Aktionstage gegen Berufsverbote".
Berichtet wird u. a. über die Berufsverbote in Münster. Zur Berufsverbotepraxis soll es "Aktionstage" geben. "Hier sollen sich alle demokratischen Kräfte in ihren Forderungen einig sein: Berufsverbote müssen sämtlich vom Tisch. Einstellung aller Bewerber. Schluss mit der Gesinnungsschnüffelei. Beteiligt Euch an den Aktionstagen". Aufgerufen wird zum Bürgerumzug gegen die "Wohnungsnot und Wohnraumzerstörung" am 2.9. Aufgerufen wird auch zum "Anti-Kriegs-Kongress des Sozialistischen Büros vom 28.-30. September in Frankfurt/M." Am 25.10. soll eine Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Liberalisierung der Berufsverbote oder 'alter Wein in neuen Schläuchen' stattfinden. Am 27.10. soll es dazu eine Fete in der Frauenstraße geben. Aufgerufen wird zur "Nicaragua-Solidaritäts-Fete" am 26.10.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (24. Oktober 1979).

November 1979:
Vermutlich im November 1979 ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Studentenwerk beschließt Preiserhöhung". Berichtet wird u. a. über die Preiserhöhungen für das Mensa-Essen und die Mieterhöhungen für die Studentenwohnheimplätze.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1979).

November 1979:
Vermutlich im November 1979 ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Skandal. Einstellungstermin für Lehramtsanwärter verschoben". Berichtet wird u. a. über den Erlass des Kultusministers vom 10.10. Danach habe er "die Einstellungstermine für Lehramtsanwärter vom 1.9. 1980 auf den 1.2.1981 verschoben". Aufgerufen wird zur "Vollversammlung der Lehrerstudenten, Don. 15.11."
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1979).

November 1979:
Vermutlich im November erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Cinematograph to Ease your Pains". Berichtet wird u. a. über das Filmprogramm des Asta. Dazu erscheint auch in deutscher Sprache der Flyer des "Filmclub Münster" und "Asta-Film".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1979).

November 1979:
Vermutlich im November erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wohnen in MS". Berichtet wird u. a. über ein "Kinderhaus", in dem "Sozialwohnungen freistehen würden". Der Asta erklärt dazu, dass mit Hilfe des DSW die Möglichkeit besteht, dort eine Wohnung zu finden. Berichtet wird noch über einen "Heizölkostenzuschuss für Studenten/innen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1979).

07.11.1979:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Studium an der WWU!" Berichtet wird u. a. über die Situation an den einzelnen Fachbereichen, die sich immer mehr "zuspitzen" würde, "so z. B. am Institut für Sport … und am Institut für Soziologie". "Der Asta stellt sich hinter das Ultimatum der Soziologen und fordert das Rektorat auf, für finanzielle und personelle Abhilfe zu schaffen". Aufgerufen wird zur VV der Lehrerstudenten am 15.11. Heute soll noch eine Diskussion zum Thema: "Die Linke und Osteuropa" stattfinden, wozu eingeladen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 7. November 1979.

13.11.1979:
Vermutlich um den 13.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Regel(!)Studienzeit durch die Hintertür!"
Berichtet wird u. a. über die "Allgemeine Bestimmung für Diplomprüfungsordnungen", die "an das HRG angepasst ist". Der Asta fordert: "Sofortige Veröffentlichung aller Entwürfe von ABD und Rahmenprüfungsordnung. Auflösung der 'kleinen Studienreform'. BMBW, KMK und WRK müssen sich der Öffentlichkeit stellen!" Aufgerufen wird zur "Vollversammlung der Lehrerstudenten, Donnerstag, 15.11." Dazu erscheint auch das "Info": "Heue 17 Uhr-LAB-VV Audimax".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (13. November 1979).

28.11.1979:
Vermutlich um den 28.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Unterschriften gegen Verschlechterung der Lehrerausbildung". Berichtet wird u. a. über ein "Rundschreiben des Kultusministers". Danach soll er die Absicht angekündigt haben, "durch Rechtsverordnung die Einstellungstermine für Lehramtswärter vom 1.9.1980 auf den 1.2.1981 zu verlegen". Dagegen kündigt der Asta eine Unterschriftenaktion an. Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 5.12.: "Informations- und Protestveranstaltung zum Einstellungserlass und der 2. Ausbildungsphase" mit Rixa Borns (GEW Münster), Andreas Hamm (GEW Studentensprecher). Veranstalter ist der GEW-Stadtverband (Münster).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 28. November 1979.

Dezember 1979:
Vermutlich im Dezember erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "RCDS: mit Jerry Cotton und Franz Josef". Berichtet wird u. a. über "Ring Freiheitlicher Studenten" und den RCDS.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Dezember 1979).

Dezember 1979:
Vermutlich im Dezember ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zu den Vorgängen am Mikrobiologischen Institut". Berichtet wird u. a. über die Erkrankung von "drei Doktoranden des Münsterschen Instituts für Mikrobiologie", die an Hodenkrebs erkrankt sein sollen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster (Dezember 1979).

Dezember 1979:
Vermutlich im Dezember ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Montag abend im SP: Finanzbeauftragter Loos (RCDS) suspendiert. Vertrauen des Parlaments mißbraucht". Berichtet wird u. a. über die Suspendierung des Finanzbeauftragten des RCDS. Der Ältestenrat würde weiter über die "Berechtigung der gegen ihn erhobenen Vorwürfe" beraten.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster (Dezember 1979).

03.12.1979:
Vermutlich um den 3.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Jetzt oder nie! Neues von der Frauenstraße 24". Berichtet wird u. a. über die "Auseinandersetzung um die Frauenstraße 24". Jetzt sei der Zeitpunkt gekommen, "wo das Wissenschaftsministerium die Frauenstraße 24 ein für allemal den Spekulanteninteressen entziehen kann und sich konkret beteiligt an Maßnahmen, die die Wohnungssituation in Münster verbessern". Ein "Info-Stand" soll zur Ratssitzung am 12.12. aufgebaut werden. Am 7.12. findet noch ein "brasilianischer Abend in der KSG statt.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster (3. Dezember 1979).

05.12.1979:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster-Extra" mit der Schlagzeile: "Gemeinsamer Aufruf!" Das Info wird zusammen mit den "Arbeitsgruppen zu den Streik- und Aktionstagen und der Fachschaft Biologie" herausgegeben. Aufgerufen wird zur Demonstration am 10.12. in Düsseldorf: "Stopp PH-Auflösung-Für eine demokratische Lehrerausbildung".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster / Die Wühlmaus: Extra Münster, 5. Dezember 1979.

14.12.1979:
Vermutlich um den 14.12. ein Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Arbeitskreis Schule-Hochschule". Berichtet wird u. a. über "Lehrerausbildung-Perspektiven und Bedingungen". Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung am 18.12.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (14. Dezember 1979).

Januar 1980:
Vermutlich im Januar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die Frauenstraße 24 bleibt!" Berichtet wird u. a. über die "Frauenstraße 24" und den "Erhalt des Hauses".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Januar 1980).

Januar 1980:
Vermutlich im Januar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Skandal: Datenmissbrauch!" Berichtet wird u. a. über Willkürliche Sammlung von Daten der Studenten. "Der Asta muss deshalb von ihnen verlangen, dass diese Praxis sofort eingestellt wird. Darüber hinaus fordern wir die Informierung sämtlicher betroffener Personen, damit in ihrem Beisein die Akten vernichtet werden können".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Januar 1980).

05.01.1980:
Vermutlich um den 5.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Neues Jahr …" Berichtet wird u. a. über den Start ins "neue Jahrzehnt". Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 8.1. zum Thema: "Ist Studienreform nach 1980 noch möglich?"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (5. Januar 1980).

09.01.1980:
Vermutlich heute erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Lieber heute aktiv als morgen Obdachlos".
Berichtet wird u. a. über eine Wohnraum-Rettungsinitiative in der Mensa mit Luftmatratzen und Schlafsäcken". Damit soll auch auf die "Wohnraumsituation in Münster" aufmerksam gemacht werden. Dazu erscheint auch ein einseitiges Flugi: "Wohnraumrettungsinitiative.. Asta der FH Münster und der Universität Münster". Aktionen sind geplant am 16.1. vor Karstadt: "Praktische Demonstration zur katastrophalen Wohnsituation" und 25.1. in der ESG: "Veranstaltung zur Vorgehensweise gegen die Wohnungsnot" mit den "3 Tornados". Gefordert wird u. a.: "Verabschiedung eines wirksamen Programms zur Bekämpfung der Wohnungsnot durch den Rat!", "Schluss mit Abbruch und Zweckentfremdung von gutem Wohnraum!", "Erhalt der Frauenstraße 24 und der Grevener Straße 31!", "Keine Mieterhöhung in den Studentenwohnheimen!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (9. Januar 1980).

10.01.1980:
Vermutlich um den 10.1. ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Fast 4.000 gegen Sparpläne und LPO". Berichtet wird u. a. über eine Demo, die unter dem Thema: "Lehre und Forschung sichern" stand. Aufgerufen wird weiter zu einer "Protestkundgebung gegen die neue LPO , Montag, 12.1."
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (10. Januar 1980).

17.01.1980:
Vermutlich um den 17.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "49 Jahre Diktatur in El Salvador".
Berichtet wird u. a. über die "Problemregionen der Gegenwart" und El Salvador. Aufgerufen wird zu einer Information am 21.1. im Fürstenberghaus. Es referiert ein Vertreter des BPR (Volksrevolutionärer Block) zum Thema: "Über die Probleme des Befreiungskampfes …". Eine Ausstellung zu Chile: "Das unterdrückte Wort. Die Presse in Chile heute", soll am 18.1. eröffnet werden. Am 23./24.1. soll eine "Blutspendenaktion für Chile" " in der ESG stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (17. Januar 1980).

18.01.1980:
Vermutlich um den 18.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Aktionstag: ein großer Erfolg". Berichtet wird u. a. über den "Aktionstag" des Asta gegen "die Mieterhöhungen in den Wohnheimen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (18. Januar 1980).

19.01.1980:
Vermutlich um den 19.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta-Service: Geldverschwendung?!"
Berichtet wird u. a. über den "Wahlkampf" und den RCDS, "der inhaltlichen Auseinandersetzungen über Möglichkeiten und Ziele studentischer Politik dadurch aus dem Wege zu gehen versucht, dass er sich polemisch über die angebliche Verschwendungssucht des Asta auslässt". Aufgerufen wird zu einem Leseabend mit Lutz Görner. Aufgerufen wird zur "Blutspendenaktion für Chile" am 23.1/24.1. und zum Gastspiel der "Drei Tornados" am 25.1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (19. Januar 1980).

20.01.1980:
Vermutlich um den 20./21.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Kultur, rund um die Uhr!" Berichtet wird u. a. über das "Kulturreferat", den "Filmclub", "Jazz". "Rock & Folk". Aufgerufen wird zu einem Leseabend mit Lutz Görner. Aufgerufen wird zur "Blutspendenaktion für Chile" am 23.1/24.1. und zum Gastspiel der "Drei Tornados" am 25.1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Januar 1980).

22.01.1980:
Vermutlich um den 22.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Warum wählt ihr nicht??" Aufgerufen wird zur SP-Wahl. Berichtet wird von den derzeit stattfinden SP-Wahl und vom RB des Asta, der u. a. die Punkte: "Umfasende Informationen über die Hochschulgesetzgebung", "Frieden und Abrüstung" und "Antikernkraftbewegung" enthält. Aufgerufen wird zur "Blutspendenaktion für Chile" am 23.1/24.1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (22. Januar 1980).

25.01.1980:
Vermutlich um den 25.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Der Schoß ist fruchtbar …". Berichtet wird u. a. über "Naziäußerungen" gegen einen Studenten. Am 24.1. soll ein Student beim Flugblattverteilen "von einem Rechtsradikalen niedergeschlagen" worden sein und mit "Fußtritten mißhandelt". Dazu werden noch einige Beispiele genannt. Der Asta ruft dazu auf: "Aus der Geschichte lernen". Aufgerufen wird dazu, zu einer möglichen Räumung der "Sertürner Straße" zu erscheinen. Das "Grips-Theater Berlin" stellt am 4.2. sein Programm vor. Dazu wird eingeladen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (25. Januar 1980).

28.01.1980:
Vermutlich zum Monatsende erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta-Politik bestätigt! Jusos und GAL Wahlsieger!"
Berichtet wird u. a. über die Ergebnisse der SP-Wahl. U. a. erreichen die Juso-HSG 7 Sitze, GAL 3 Sitze, der RCDS 8 Sitze, MSB 3 Sitze. Als einzige Mao-Gruppe kandidierte der KSB=0 Sitze. Aufgerufen wird zum 30.1. zur Demonstration gegen die "Verschlechterung der Lehrerausbildung".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (28. Januar 1980).

30.01.1980:
Vermutlich Ende Januar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die Wohnungskatastrophe droht!" Berichtet wird u. a. über den derzeitigen Wohnungsmangel für Studenten, "mit anderen Worten: die Wohnungssituation in Münster ist katastrophal". Berichtet wird noch von der Besetzung der Sertürner Straße, über die Frauenstraße 24, wo "Zwangsräumung droht". Das "Grips-Theater" gibt am 4.2. ein Gastspiel, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (30. Januar 1980).

Februar 1980:
Vermutlich im Februar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Merkblatt für Studienanfänger in Münster".
Berichtet wird u. a. über die Wohnsituation in Münster, über "Zimmer- und Wohnungsvermittlung", die sich in der "Frauenstraße 24" befindet. Berichtet wird weiter über BAFÖG-Anträge, Studienberatung und Informationsbroschüren.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Februar 1980).

01.02.1980:
Vermutlich zum Monatsanfang erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Hausbesetzung!" Berichtet wird u. a. über die Besetzung "zweier Doppelhäuser in der Sertürner Straße". Am 3.2. soll ein Treffen stattfinden. Gefordert wird u. a.: "Erhalt des besetzten Hauses und Vermietung an die Bewohner in Selbstverwaltung", "Erhalt der Frauenstraße 24, der Steinfurter Straße 37 und 39", "Keine Mieterhöhung in den Studentenheimen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (1. Februar 1980).

10.02.1980:
Vermutlich um den 10.2. oder einige Tage später erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "1.000 neue Wohnheimplätze!" Berichtet wird u. a. über die "Sertürner Straße" und die "Wohnheimpolitik von Land- und Studentenwerk".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (10. Februar 1980).

20.02.1980:
Vermutlich um den 20.2. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wohnraumpolitik oder brutale Zerstörungswut?" Berichtet wird u. a. über die "Sertürner Straße", die besetzt wurde. Am 16.2. wurden die Häuser "von einem massiven Polizeiaufgebot gewaltsam geräumt". Agitiert wird gegen die Stadtverwaltung "wegen Vernichtung von Wohnraum". Aufgerufen wird zur Demo am 23.2. ab Sertürner Straße.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Februar 1980).

28.02.1980:
Vermutlich zum Monatsende ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Arbeitszeitverkürzung für Lehrer!" Berichtet wird u. a. über einen kommenden "landesweiten Aktionstag zur Arbeitszeitverkürzung" in Bielefeld am 5.3, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (28. Februar 1980).

März 1980:
Vermutlich im März ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Stammessen I. Jetzt 1,60 DM!!!" Berichtet wird u. a. über die Erhöhung der Mensa-Preise für das "Stammessen". Dazu werden "Thesen des DSW-Aufgabenstellung der Verpflegungseinrichtungen" veröffentlicht.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (März 1980).

März 1980:
Vermutlich im März ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Nach Streichung der Zwangsexmatrikulation alles paletti?" Berichtet wird u. a. über "die nun endlich durchgesetzte Streichung der Zwangsexmatrikulation aus dem HRG und LHG".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (März 1980).

17.04.1980:
Vermutlich um den 17.4. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zur Atomkraftfrage. Fortsetzung der Klagepolitik des RCDS!?" Dazu erscheint auch: "Sounds of Afrika, Montag, den 28.4." Berichtet wird u. a. über den RCDS, der dem Asta "Veruntreuung studentischer Gelder vorwirft". Aufgerufen wird zur Veranstaltung: "Sounds of Seweto - Sounds of Africa" am 28.4.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (17. April 1980).

22.04.1980:
Vermutlich um den 22.4 erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster-Hausgemeinschaft" mit der Schlagzeile: "Frauenstraße 24". Berichtet wird u. a. über die "Frauenstraße 24" und die Klagen gegen Hausbewohner.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster-Hausgemeinschaft, (22. April 1980).

25.04.1980:
Vermutlich um den 25.4 erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster-Hausgemeinschaft)" mit der Schlagzeile: "Frauenstraße 24. Liebe Mitbürger". Berichtet wird u. a. über die "Frauenstraße 24". Hier stehen "seit Mitte April … nun die endgültigen Räumungsprozesse gegen die Hausbewohner an". Gefordert wird: "Das Haus Frauenstraße 24 muss erhalten bleiben!", "Die Abbruchgenehmigung muss zurückgezogen werden. Der Rat der Stadt Münster muss endlich ein klares positives Votum für den Erhalt des Hauses abgeben".
Dazu erscheint auch: das "Info" "Im Namen des Volkes?", das hier als Fragment vorliegt. Die Asten der Hochschulen Münster und die Hausgemeinschaft Frauenstraße 24 rufen auf zu einer Demonstration. Demonstration 29.4.16.00 Uhr ab Frauenstraße".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster-Hausgemeinschaft, (25. April 1980).

26.04.1980:
Vermutlich um den 26.4 erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster", das hier von der "Studentischen Initiativgruppe zur Unterstützung von Prof. Sigrist" mit der Schlagzeile: "Am 28. April und 8. Mai findet die Berufungsverhandlung von Prof. Christian Sigrist" statt, herausgegeben wird. Seine Verteidigung haben übernommen: Otto Schily, Petra Rogge, Mechtild Düsing. Aufgerufen wird dazu an den Verhandlungen am 28.4. und 8.5. im Landgericht teilzunehmen. "Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht". Mitunterzeichner sind: Juso-HSG, Uni/PH, SHB; MSB/Spartakus, FSV Soziologie.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster / Studentische Initiativgruppe zur Unterstützung von Prof. Sigrist, Münster, (26. April 1980).

27.04.1980:
Vermutlich um den 27.4 erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster mit der Schlagzeile: "Asta-Arbeit gefährdet!" Berichtet wird u. a. über die finanzielle Situation des Asta. Daher kann der "soziale Auftrag ohne finanzielle Stärkung nicht erweitert werden". Daher soll am 29.4. eine Demonstration stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (27. April 1980).

28.04.1980:
Vermutlich um den 28.4 erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Diskussionsveranstaltung: Jürgen Schmude, Dienstag, 29.4. Audimax". Berichtet wird u. a. über eine Veranstaltung mit Bundesminister für Bildung und Wissenschaft, Schmude am 29.4. Dort könne man "gemeinsam Forderungen auch Nachdruck verleihen". Aufgerufen wird zu einem "Antifaschistischen Kulturfest" am 30.4. in der alten Mensa.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (28. April 1980).

Mai 1980:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster-Hausgemeinschaft" mit der Schlagzeile: "Frauenstraße 24. Trotz CDU Ratsbeschluss: Das Haus muss stehen bleiben!" Berichtet wird u. a. über einen CDU-Ratsbeschluss wonach "die Stadtverwaltung und die CDU unserer Stadt sich weiterhin weigern, einer von den Hausbewohnern seit Jahren geforderten sauberen und gewaltlosen Lösung des 'Problems', Frauenstraße 24 zuzustimmen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, Mai 1980.

02.05.1980:
Vermutlich um den 2.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Liebe Münsteraner!" Berichtet wird u. a. über die Studenten, die "Wohnungen und Zimmer, um leben zu können", benötigen. Agitiert wird gegen die Verantwortlichen der Stadt, die keine Maßnahmen ergreifen, um "die Wohnungsmisere zu beheben". Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung für Lehramtsstudenten am 6.5.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (2. Mai 1980).

04.05.1980:
Vermutlich um den 4.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "2. Phase der Lehrerausbildung". Aufgerufen wird zur "Informations- und Diskussionsveranstaltung mit dem Landtagsabgeordneten Bern Feldhaus (SPD)" am 6.5. im H 1. Vom 9.-13.6. soll eine "Woche der alternativen Lehrerausbildung" stattfinden, wozu eingeladen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (4. Mai 1980).

06.05.1980:
Vermutlich um den 6.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "36 Jahre danach". Berichtet wird u. a. über die Beendigung des 2. Weltkrieges und einem Gespräch mit dem "Rat der Jugendorganisation des Moskauer Energetischen Instituts".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (6. Mai 1980).

19.05.1980:
Vermutlich um den 19.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Blickpunkt Lehrerausbildung. I. Lehrerarbeitslosigkeit (?)". Berichtet wird u. a. über "arbeitslose Lehrer". "Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit sind momentan schon feste Größen in der beruflichen und persönlichen Zukunftsplanung vieler Kommilitonen". Aufgerufen wird zu einer "Kundgebung in Verbindung mit einem Solidaritätsfrühstück" am Mittwoch, den 21.5. vor der Frauenstraße 24".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (19. Mai 1980).

16.06.1980:
Vermutlich um den 16.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Politische Ökonomie und soziale Attraktivität des deutschen Faschismus". Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung mit Prof. Eike Henning am 18.6.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (16. Juni 1980).

Juli 1980:
Vermutlich im Juli erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ergebnis der Fachschaftswahlen: Überzeugender linker Wahlsieg". (siehe Tabelle).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juli 1980).

September 1980:
Vermutlich im September ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Achtung-Examenskandidaten (Lehramt)!"
Berichtet wird u. a. über den Vorbereitungsdienst für Examenskandidaten.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1980).

September 1980:
Vermutlich im September veröffentlicht der Asta im "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" ein Schreiben an die "Lieben Kommilitonninen und Kommilitonen!" und eines an die"Lieben Münsteraner Bürger!" zur Wohnungsnot und zur Zimmervermietung.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1980).

Oktober 1980:
Vermutlich im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Notunterkünfte". Berichtet wird u. a. über
"rund 5.000 Wohnungssuchende" in Münster. "Notunterkünfte … in der ehemaligen Werkstatt des Physikalisch-Chemischen Institutes … sind in jedem Falle zu empfehlen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1980).

17.10.1980:
Vermutlich um den 17.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zigeuner in Deutschland. In Auschwitz vergast - bis heute verfolgt". Berichtet wird u. a. über da. "500.000 europäische Zigeuner, die in Konzentrationslagern umkamen. "Das Bildungswerk der Humanistischen Union wird zusammen mit dem Asta der WWU eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema durchführen". Termin: 19.10. in der KSG.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (17. Oktober 1980).

November 1980:
Vermutlich im November ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Unsere Antwort auf die Lügenkampagne der Urabstimmungsinitiative: Jetzt Reicht's". Berichtet wird u. a. über die "Urabstimmungsinitiative gegen die Erhöhung des 'Asta-Beitrags". Hier wird behauptet, dass vom "Studentenschaftsbeitrag" "Asta-Referenten finanziert würden". Es erscheint auch ein Beitrag zum "Faschismus im Alltagsleben". Dazu gibt es auch einige Literaturhinweise.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1980).

November 1980:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Droht der universitäre Kahlschlag? Stellungnahme des Asta zur Sparpolitik". Berichtet wird u. a. über den finanziellen Kahlschlag der NRW-Landesregierung. Aufgerufen wird zu einem "Autokorso nach Düsseldorf" am 12.11.
Auf S. 2 wird gefordert: "Stopp den Bagger! Aktion gegen die Wohnungsnot!"
Gefordert wird: "Verhandeln statt räumen!", "Keine gewaltsame Räumung der Häuser Frauenstraße 24 u. Marienthalstraße 8. Dazu erscheint auch das "Info": So darf es nicht weitergehen". Berichtet wird u. a. darüber, dass die "Landesregierung bei Wohnheimbau sparen will". Dazu erscheint auch das "Info": WWU vor Bankrott?"
Berichtet wird eine Haushaltsdebatte im Landtag.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1980).

November 1980:
Vermutlich im November ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Für eine sinnvolle Bildung und Berufsausbildung in unserem Interesse, die Spaß macht!" Berichtet wird u. a. über das "Bildungssystem in der BRD".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1980).

10.11.1980:
Vermutlich um den 10.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "So darf es nicht weitergehen! Landesregierung will bei Wohnheimbau sparen!" Berichtet wird u. a. über die "Wohnsituation" in Münster. Danach müssen "33% aller Erstsemester in Zimmern bis zu 12 qm arbeiten, leben und schlafen". Aufgerufen wird dazu, am 12.11. in Düsseldorf "die Verantwortlichen im Landtag zur Rede stellen". "Für eine starke studentische Interessensvertretung".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (10. November 1980).

14.12.1980:
Vermutlich um den 14.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Universität wohin? Neue Sparmaßnahmen für die WWU!" Berichtet wird u. a. über "skandalöse Maßnahmen zur Einsparung an den Hochschulen Nordrhein-Westfalens", die von der Landesregierung beschlossen wurden. Aufgerufen wird zu "Hochschultagen am 21./22. Januar" und zu einer Veranstaltung am 16.12. im H 1. Dazu erscheint auch das "Info": "Einladung an alle Hochschulangehörigen! Kommt zur Asta-Veranstaltung: WWU vor dem Bankrott? Dienstag, 16.12. 1980 im H 1".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (14. Dezember 1980).

08.01.1981:
Vermutlich um den 8.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "3.000 Referendare nicht eingestellt!!!" Berichtet wird u. a. über einen Beschluss der Landesregierung zum Einstellungstermin für Referendare und die LPO. Dagegen soll am 12.1. eine Protestkundgebung stattfinden, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (8. Januar 1981).

09.01.1981:
Vermutlich um den 9.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wer die Lehrerausbildung vernachlässigt, vernachlässigt die Zukunft!" Berichtet wird u. a. über die LPO. Aufgerufen wird zu einer Protestkundgebung am 12.1. Dazu werden 5 "Thesen zur Diskussion" veröffentlicht. Aufgerufen wird zu einer "Mensa-Fete" am 22.1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (9. Januar 1981).

18.01.1981:
Vermutlich um den 18.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Hochschultage an der WWU".
Berichtet wird u. a. über die "Lehrerausbildung". Eine Veranstaltung dazu ist geplant am 21.1., und am 22.1. soll eine Demonstration stattfinden: "Forschung und Lehre sichern! Sparpläne verhindern! Die LPO muss vom Tisch". Agitiert wird auch gegen die "rigide Sparpolitik".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (18. Januar 1981).

20.01.1981:
Vermutlich um den 20.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Das Fass läuft über! Studentenwerk langt kräftig zu!!! Sozialbeiträge steigen bis zu 30%!!!"
Berichtet wird u. a. über die Sozialbeiträge für Studenten, die erhöht werden sollen, u. a. "Erhöhung der Sozialbeiträge von 10 auf 30 DM", "Erhöhung der Mensapreise um jeweils 030,- DM ab sofort". Der Asta meint, dass diese Pläne eine "Konsequenz einer völlig verfehlten Bildungs- und Sozialpolitik der Regierungskoalition in Bonn und der NRW Landesregierung sind". Aufgerufen wird zur Demonstration am 22.1. ab Asta. Dazu erscheint auch das Info: "Hochschultage an der WWU", wo über die "qualifizierte Ausbildung, Forschung und Lehre" berichtet wird. Es soll auch ab 19.00 Uhr eine Veranstaltung zur "bildungpolitischen Kastastrophe" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Januar 1981).

Februar 1981:
Vermutlich im Februar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Mensa-Boykott". Berichtet wird u. a. über den "Mensa-Boykott" und die SP-Wahlen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Februar 1981).

09.02.1981:
Vermutlich um den 9.2. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Lehreausbildung oder LPO - Was kommt vom Tisch?" Berichtet wird u. a. über die Reformpolitik in der BRD und die Lehrerprüfungsordnung. Aufgerufen wird zu einer "Protestkundgebung des Asta bei Hearing der Landesregierung zum LPO-Entwurf" am 11.2. in Düsseldorf. Dies sei auch "die letzte Möglichkeit, unsere Ablehnung zur LPO auszudrücken".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (9. Februar 1981).

März 1981:
Vermutlich im März erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Existenzgrundlage vieler Studenten bedroht".
Berichtet wird u. a. über Sparmaßnahmen der Landesregierung und "die längst überfällige Anpassung der Freibeträge und Höchstsätze des BAFÖG bis zum 1.4.1982". Gefordert wird u. a.: "Eine Erhöhung des Förderungshöchstsatzes für Studenten auf 750,- DM, für Schüler auf 565,- DM … Erhöhung des Elternfreibetrages auf 1.500,- DM".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (März 1981).

April 1981:
Vermutlich im April erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil!"
Berichtet wird u. a. über ein "März-Physikum" am 12.4. in Frankfurt/M. Danach habe man "Sofortforderungen" "gegen die Prüfungswillkür" verabschiedet. Der Asta fordert die Medizinstudenten dazu auf, in einer Urabstimmung "für einen bundesweiten Streik vom 5.-8. Mai 1981" zu stimmen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (April 1981).

Mai 1981:
Vermutlich im Mai erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Streik beschlossen in: Kiel, Düsseldorf, Göttingen, Gießen, Bremen, Aachen, Mainz, Homburg/Saar, Bochum, Frankfurt/M., Hamburg". Berichtet wird u. a. über die laufende Urabstimmung "gegen die Prüfungswillkür" für die Mediziner.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Mai 1981).

Mai 1981:
Vermutlich im Mai erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wir haben das Studentenwerk besetzt". Berichtet wird u. a. über die Besetzung des Studentenwerks am Stadtgraben. Hintergrund: geplante Einsparungen des Studentenwerks und Erhöhung der Sozialbeiträge. Forderungen sind u. a.: "Keine Erhöhung der Sozialbeiträge und keine Entlassungen von Angestellten", "Gegen die Mieterhöhungen bei gleichzeitiger BAFÖG-Kürzung". Dazu erscheint auch das "Info" zusammen mit dem Asta der FH: "Aktion gegen die Sparmaßnahmen des Studentenwerks".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Mai 1981).

Mai 1981:
Vermutlich im Mai erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Randale bei Kambach". Berichtet wird u. a. über die Besetzung des Studentenwerks.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Mai 1981).

02.05.1981:
Vermutlich um den 2.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "VDS und Betroffene informieren: Teilerfolg in Berlin. Entscheidung vertagt". Berichtet wird u. a. über die "Wiedereinführung einer Gleitklausel für alle zentralen Examina ab August 1981". Der Asta wendet sich gegen "die willkürliche Steuerbarkeit der Durchfallquote". Aufgerufen wird zu Protestaktionen vom 29.4.-13.5. Eine bundesweite Demo soll am 7.5. in Bonn stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (2. Mai 1981).

08.05.1981:
Vermutlich um den 8.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Fraglicher Erfolg". Berichtet wird u. a. über die "Gleitklauseln". Aufgerufen wird zu einem Treffen am 14.5. im Asta.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (8. Mai 1981).

11.05.1981:
Vermutlich um den 11.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die Polizei bittet um Hilfe". Berichtet wird u. a. über einen Verkehrsunfall, bei dem möglicherweise ein Student schwer verletzt wurde, der jetzt im Sterben liegen würde.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (11. Mai 1981).

12.05.1981:
Vermutlich am 12.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Neuer Asta gewählt". Berichtet wird u. a. über die Wahl des Asta auf "der Sitzung des SP am 11.5.". Danach besteht er "aus einer Koalition von Juso-HSG, LHV, GAL, SHB und MSB. "Diese Gruppen verfügen über 16 Sitze im 23. SP und sind somit in der Lage, den Asta zu wählen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (12. Mai 1981).

Juni 1981:
Vermutlich im Juni erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Letzte Meldung. Rektor ermöglicht Demo-Teilnahme". Berichtet wird u. a. dass sich der Rektor "mit den Forderungen der Studenten gegen die geplanten-BAFÖG-Kürzungen solidarisiert" habe.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juni 1981).

Juni 1981:
Vermutlich im Juni erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "4.000 Teilnehmer auf der VDS-Demo in Bonn!" Berichtet wird u. a . über die Demo in Bonn.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juni 1981).

Juni 1981:
Vermutlich im Juni erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Der RCDS hat mal wieder einen Pupser losgelassen". Berichtet wird u. a. über den RCDS, der sich zur "Lage der Studenten" äußert. Danach habe er sich zur Aufgabe gestellt, den "Asta in dieser Frage zu diskreditieren".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juni 1981).

15.06.1981:
Vermutlich um die Monatsmitte erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "RCDS med lügt - ohne rot zu werden!" Berichtet wird u. a. über den Wahlkampf an der Uni und den RCDS med, der "seine eigene Untätigkeit und sein organisiertes Chaos auf den Asta abwälzen will". Aufgerufen wird zur Wahl der Fachschaftsvertretungen vom 23.-25.6. und zur Briefwahl der FBK vom 16.6.-2.7.81.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (15. Juni 1981).

29.06.1981:
Vermutlich zum Monatsende erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" in Zusammenarbeit mit dem "Initiativkreis Internationale-Beziehungen am FB O4" mit der Schlagzeile: "Mbogos Ernte, oder die Teilung der Welt". Berichtet wird über den Film, der eine "Fallstudie über das Leben und die Arbeit der Baumwollbauern in einem Dorf Tansanias" ist. Er soll am 1.7. im H 2 gezeigt werden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (29. Juni 1981).

Juli 1981:
Vermutlich im Juli erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" (Ökologie) mit der Schlagzeile: "Das Öko-Referat stellt sich vor". Berichtet wird u. a. über "eine gänzlich neue Einrichtung", das "Öko-Referat".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie), Münster, (Juli 1981).

14.07.1981:
Vermutlich um den 14.7. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Polizeiliche Räumung des am 10.7. besetzten Gebäudes im SP verurteilt". Berichtet wird u. a. über die Besetzung eines leerstehenden Hauses in der Engelsstraße am 10.7. Am 11. 7. wurde das Haus von Polizeikräften geräumt. Aufgerufen wird zu einer Demo am 18.7.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (14. Juli 1981).

August 1981:
Vermutlich im August erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Hausgemeinschaft Frauenstraße 24. Liebe Erstsemester, liebe Kommilitonen". Berichtet wird u. a. über die "Asta-Zimmervermittlung", die sich in der Frauenstraße 24 befindet. Wohnungssuchende Studenten sollten sich dort melden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (August 1981).

September 1981:
Vermutlich im September erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "LPO erlassen. Das Korsett wird enger!" Berichtet wird u.a . über die "Prüfungsordnung für Lehramtsstudenten". "Das Lehramtsstudium darf nicht weiter verschult werden".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1981).

September 1981:
Vermutlich im September erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Skandal. Kambach verklagt Studentenvertreter". Berichtet wird u. a. über den Asta-Vorsitzenden Fran-Josef Thiry und dem Asta-Sozialreferenten Harald Bunten, die Ladungen vom Amtsgericht Münster erhalten haben. Anlass: "Besetzung des Studentenwerks". Der Asta meint: "Durch Klagen, welcher Art auch immer, werden wir uns in der Wahrnehmung der studentischen Interessen in keiner Weise einschüchtern lassen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1981).

24.09.1981:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "600 protestieren gegen Vorfälle in Berlin". Berichtet wird u. a. über die Räumung von Häusern in West-Berlin und die Solidaritätsdemo am 23.9. in der Münsteraner Innenstadt. Gefordert wird: u. a.: "Keine Räumung besetzter Häuser!", "Einstellung aller Verfahren gegen Hausbesetzer!", "Amnestie für bestrafte Hausbesetzer!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 24. September 1981.

Oktober 1981:
Vermutlich im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Unterstützt den Asta für Frieden und Abrüstung". Berichtet wird u. a. über das derzeitige "Arbeitsprogramm" des Asta. Danach setzt er sich für "Frieden und Abrüstung" ein.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1981).

Oktober 1981:
Vermutlich im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Initiativkreis gegen die Berufsverbote Münster: Berufsverbote - nicht mehr aktuell??" Berichtet wird u. a. über die Landesregierung, "die ihre Versprechen, die Berufsverbote-Altfälle zu bereinigen" nicht einhalten würde. Aufgerufen wird zur Demo am 10.10. in Bonn.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1981).

Oktober 1981:
Vermutlich im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Justitia, wo ist deine Augenbinde?" Berichtet wird u. a. über eine Hausbesitzerin, Mieten, Mietverträge und Mietpreisbindungen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1981).

Oktober 1981:
Vermutlich im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Hallo Erstsemester und Externe! Auf zur Orientierungseinheit". Berichtet wird u. a. über eine "Einführungsveranstaltung zu Semesterbeginn". Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung am 19.10. für Studienanfänger.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1981).

08.10.1981:
Vermutlich um den 8.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Fahrt mit nach Bonn am 10.10. Aufgerufen wird zur Demo der Friedensbewegung am 10.10. in Bonn.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (8. Oktober 1981).

09.10.1981:
Vermutlich um den 9.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Rektor verbietet Flugblatt". Berichtet wird u. a. über das "Asta-Info": "Fahrt mit nach Bonn am 10.10.!", deren Verteilung der Rektor verboten hat. Damit hätte der Asta "angeblich das politische Mandat wahrgenommen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (9. Oktober 1981).

12.10.1981:
Vermutlich um den 12.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Betr: Graduiertenförderung". Berichtet wird u. a. über die "Graduiertenförderung", die "der Sparwut im Bildungsbereich zum Opfer fallen soll". Zur "Graduierten-Vollversammlung" wird für den 14.10. aufgerufen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (12. Oktober 1981).

15.10.1981:
Vermutlich um den 15.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die letzte Möglichkeit: Notunterkünfte des Asta". Berichtet wird u. a. über die miese Wohnsituation für Studenten in Münster. Der Asta habe nun "Notunterkünfte" ab dem 19.10. in der Mensa der ehem. PH eingerichtet.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (15. Oktober 1981).

23.10.1981:
Vermutlich um den 23.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: " Betrifft: Graduiertenförderung". Berichtet wird u. a. über die "Graduiertenvollversammlung" am 14.10. Aufgerufen wird zu einer weiteren Versammlung am 28.10.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (23. Oktober 1981).

27.10.1981:
Vermutlich um den 27.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Aufruf zur Teilnahme am UNI-Teach-In, Don. 29.10, 16.00 Uhr im H 1". Berichtet wird u. a. über "koordinierte Aktionen im Wintersemester". Das sei "eine notwendige Antwort und Reaktion auf die Verschlechterungen, die die kapitalistische Krise und der derzeitige Rüstungskurs in unseren Studien- und Lebensbedingungen schaffen", so der VDS. Aufgefordert wird zu einem Teach-in am 29.10. im H 1.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (27. Oktober 1981).

November 1981:
Vermutlich im November erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Studentenwerk will Einigung zwischen Stadt- und Asta nicht im Wege stehen". Berichtet wird u. a. über das besetzte "Coca-Cola Haus" an der Steinfurter Straße und der Möglichkeit, dass der Asta "die Trägerschaft für das Haus übernimmt". Dazu erscheint auch das "Info": "Jetzt hat die Stadt das Wort. Entscheidung über Coca-Cola Gebäude fällt auf der Ratssitzung". Aufgerufen wird zu einer "Kundgebung … vor dem Stadthaus". Bekannt gemacht werden auch "Beratungszeiten des Sozialreferats" und die "Rechtsberatung".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1981).

November 1981:
Vermutlich im November erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die neuesten Lügengeschichten des RCDS". Berichtet wird u. a. über ein FB des RCDS, das sich mit der "Besetzung des Coca-Cola-Hauses befasst", in dem es "von Halb- und Unwahrheiten nur so strotzt".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1981).

November 1981:
Vermutlich im November erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Das Uni-Teach-in ist gelaufen …" Berichtet wird u. a. über "die Durchführung von Protestmaßnahmen im Dezember". Hintergrund: die Studenten seien nicht mehr dazu bereit, "die gegenwärtige Politik an den Hochschulen" zu tragen. Aktions- und Streiktage" sind in der Zeit vom 31.11.-4.12. geplant.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1981).

November 1981:
Vermutlich am 10.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta-Aufruf: unterstützt die Urabstimmungsinitiative von Asta und Fachschaften. 5.000 Unterschriften bis Montag". Berichtet wird u. a. über die "Bundesastenaktionskonferenz" vom 31./10.-1.11.1981. Danach beschließt der "Zentralrat der Vereinigten Deutschen Studentenschaften mit den Stimmen des Asta Uni Münster einen Aufruf an alle Studenten in der BRD: Für Frieden und Abrüstung!", "Für eine alternative Wirtschafts- und Sozialpolitik!", "Für massivste Proteste und Streik: Bundesweit vom 7.12.-12.12.1981!" Gegen einen "neuen Haushaltsplanentwurf" will der Asta eine "Urabstimmung" in der Zeit vom 25.-11.-2.12. durchführen, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (10. November 1981).

16.11.1981:
Vermutlich zur Novembermitte erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta tritt zurück". Berichtet wird über den Rücktritt des Asta-Vorsitzenden Franz-Josef Thiry. "Hintergrund des Rücktritts war die Entscheidung, zu den bundesweit geplanten Protestaktionen vom 7.-12.-12.12. 81, eine Urabstimmung unter allen Studenten durchzuführen". Dazu wird die "Rücktrittserklärung" des Asta-Vorsitzenden veröffentlicht.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (16. November 1981).

20.11.1981:
Vermutlich um den 20.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die Querelen sind vorbei. Der neue Asta steht!" Berichtet wird u. a. über das SP, das den "neuen Asta gewählt" hat nachdem Franz Josef Thiry zurückgetreten war. Der neue Asta setzt sich wie folgt zusammen: Hildegard Düsing (Vorsitz), (LHV), Knut Föcking (LHV-Finanzen), Hochschulreferat (Juso, MSB), Sozialreferat (SHB , Gal Juso). Aufgerufen wird zur uniweiten Versammlung am 26.11. im H 1 und zur Asta-Aktionskonferenz am 27.11.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. November 1981).

23.11.1981:
Vermutlich um den 23.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Startbahn West: Hessens Bürger fordern Demokratie". Aufgerufen wird zu einer Demo in Münster am 28.11., die sich gegen "die exemplarische Diffamierungs- und Kriminalisierungskampagne von Alexander Schubart richtet, der wegen "Nötigung eines Verfassungsorgans" angeklagt ist. Gefordert wird u. a.: "Rücknahme der Suspendierung von Alexander Schubart!", "Sofortiger Baustopp und Durchführung des Volksentscheids".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (23. November 1981).

24.11.1981:
Vermutlich um den 24.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Uniweite Versammlung aller Studenten für massivste Proteste und Streik an der UNI Münster, Do., 16.00 Uhr H 1". Berichtet wird u. a. über das BAFÖG, das möglicherweise "nur noch auf Darlehensbasis gezahlt werden soll". Aufgerufen wird zu einer Versammlung, wahrscheinlich am 26.11. Ein "Rahmenprogramm" soll "Proteste an der WWU vorbereiten". Am 27.11. will der Asta ein "Aktionsseminar" durchführen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (24. November 1981).

26.11.1981:
Vermutlich heute erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta-Aktionskonferenz. Für massive Proteste und Streik. Gegen Sozialabbau und Aufrüstung". Berichtet wird u. a. über die morgige "Aktionskonferenz zur Vorbereitung der Protest- und Streikwoche" gegen "Sparmaßnahmen im Hochschulbereich". Ab dem 27.11. läuft auch die "Urabstimmung in der Studentenschaft zur Beteiligung an den bundesweiten Maßnahmen", wozu aufgerufen wird. Dazu erscheint auch das "Info": "Operation 82", indem ebenfalls zu "massivste Protest und Streik" aufgefordert wird. Die "Asta-Aktionskonferenz" soll ebenfalls am 27.11. stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (26. November 1981).

Dezember 1981:
Vermutlich im Dezember erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Geht die WWU bankrott?" Berichtet wird u. a. über die fehlenden Geldmittel für die WWU, u. a. "Sachmittel für Lehre und Forschung". Aufgerufen wird zu zur Podiumsdiskussion und zu einer Veranstaltung "im Rahmen der Protest- und Streikwoche".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Dezember 1981).

07.12.1981:
Vermutlich am 7. oder 8.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Perspektiven im Kampf gegen die Wohnungsnot". Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung am 11.12. u. a. mit Vertretern der Hausgemeinschaft Frauenstraße, der GAL und der DKP Münster. Es soll ein Film über die Besetzung der Sertürnerstraße gezeigt werden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (7. Dezember 1981).

10.12.1981:
Vermutlich um den 10.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Veranstaltung: Keine Startbahn West, Do. 10.12., 20.. Uhr im H1". Aufgerufen wird zur Veranstaltung u. a. mit Jo Leinen (BI Umweltschutz).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (10. Dezember 1981).

Januar 1982:
Vermutlich im Januar ein erscheint "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Skandale über Skandal". Berichtet wird u. a. über die Rückmeldungen zum SS 1982" und über die Erhöhung der studentischen Krankenversicherung.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Januar 1982).

Januar 1982:
Vermutlich im Januar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Erfolge einer Besetzung". Berichtet wird über eine "Raumbesetzung", vermutlich die des "Psycho-Instituts". Dazu erscheint auch das "Info": "Psycho-Institut besetzt".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Januar 1982).

Januar 1982:
Vermutlich im Februar (vielleicht auch schon im Januar) erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" ohne Titel. Berichtet wird u. a. über das SP, den Asta, die Asta-Referate, Finanzreferat, Hochschul- und Pressereferat, sowie Kultur und Internationalismus.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Januar 1982).

23.01.1982:
Vermutlich um den 23.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wissenschaftsladen auch im Münster?"
Berichtet wird u. a. über die die Frage: "Welche Funktion hat Wissenschaft in unserer Gesellschaft?" Das sei eine "Ausgangsfrage, um die es bei der Idee des Wissenschaftsladens (ML) geht". Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung (Öko-Reihe) zum Thema: "Wissenschaftsläden-Alternative Formen von Forschung, Lehre und Studium als Beitrag zu emanzipatorischer Umgestaltung der Gesellschaft", am 26.1. im F 3".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (23. Januar 1982).

Februar 1982:
Vermutlich im Februar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "An alle Lehramtsstudenten!" Berichtet wird u.a. über einen "Erlass des Kultusministeriums". Danach sind alle "bisherigen Regelungen, die den Vertrauensschutz betreffen, rechtlich außer Kraft gesetzt".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Februar 1982).

02.04.1982:
Vermutlich um den 1. April erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Jetzt packt der WiMi den Hammer aus!" Berichtet wird u. a. über die neuen Sparpläne des Wimi. Für Münster würden diese Kürzungen u. a. bedeuten: "In den Fächern Anglistik, Germanistik und Geschichte werden 30% bzw. 25% der Kapazität gestrichen. Dies bedeutet, dass ein Viertel der Studienanfängerzahlen der letzten Semester, in den nächsten Verteilverfahren nicht mehr berücksichtigt werden, d. h. konkret eine verschärfte Einführung von NCs für alle Fächer".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (2. April 1982).

03.04.1982:
Vermutlich um den 3. April erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ostermarsch durchs Münsterland 82".
Berichtet wird u. a. vom "Ostermarsch Ruhr 82". "Als Beitrag zu diesem zentralen Ostermarsch findet vom 9. bis 12. 4. ein Marsch durch das Münsterland statt". Aufgerufen wird zu Beteiligung. Parolen sind u. a: "Stopp des Bau der Neutronenbombe!", "Für ein atomwaffenfreies Europa!", "Keine neuen US-Atomraketen in unserem Land!" Dazu werden die Termine bekanntgegeben: 9. April (Nottuln), 10. April (Nottuln-Lüdinghausen), 11. April (Lüdinghausen-Lünen), 12. April (Dortmund).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (3. April 1982).

20.04.1982:
Vermutlich um den 20. April erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Der Frieden des RCDS: Raketen her - aber Dalli!" Berichtet wird u. a. über den RCDS. Der Asta agitiert gegen seine "Störmanöver" im Hinblick auf die "4. Münsteraner Friedenswoche". Veröffentlicht werden auch zwei Dokumente zur Friedenswoche (Pro und Contra).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. April 1982).

04.05.1982:
Vermutlich um den 4.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Asta-Antrag im SP verabschiedet: Aufruf gegen Schwier-Pläne". Berichtet wird u. a. übe die erste SP-Sitzung in diesem Semester. Das SP fordert u. a.: "Zurücknahme des Schwier-Erlasses!", "Keine Einfrierung und keine weiteren Kürzungen des Hochschuletats!", "Keine Schließung von Fachbereichen!" Aufgerufen wird zur "Aktionsberatung, Donnerstag, 6.5.1982" im Audimax der FH Düsseldorf.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (4. Mai 1982).

19.05.1982:
Es erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Westfälische Friedensuniversität Münster, 8.-22. Mai 1982". Berichtet wird u. a. von der heutigen Diskussionsrunde im "Rahmen der westfälischen Friedensuniversität" mit dem Thema: "Was ist Friedenspädagogik?" Aufgerufen wird zur Abschlussveranstaltung der "4. Münsteraner Friedenswoche". am 22. Mai mit der Friedensinitiative Münster, DFG/VK Gruppe Münster, Asta WWU, DGB Kreis Münster-Warendorf.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 19. Mai 1982.

20.05.1982:
Vermutlich um den 20.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Hochschulprotesttag. Landesweite Demonstration". Berichtet wird u. a. darüber, dass "25% aller Hochschulen weg sollen. Stellen bleiben unbefristet umbesetzt, Seminare, Vorlesungen, Praktika werden in Riesendimension gestrichen, der NC soll wieder regieren und die CDU will uns das BAFÖG ganz wegstreichen!" Daher: "Beteiligt euch an der landesweiten Demo. Beteiligt euch am Hochschulprotesttag!" Aufgerufen wird zum "Hochschulprotesttag am 25. Mai. Gemeinsam gegen Schwier-Plan und Bildungsnotstand!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Mai 1982).

23.05.1982:
Vermutlich um den 23.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Während der Senatssitzung: Rektor stellt sich den Studenten". Berichtet wird u. a. von einer Senatssitzung: "Rektor stellt sich den Studenten". Eine Demo lehnt der Direktor ab. Der Asta meint: "Abwarten bringt nichts. Zeigen wir dem Rektor, dass nur breiter Protest helfen kann. Beteiligt Euch am Hochschulprotesttag am 25. Mai und an der landesweiten Demo am 26. Mai in Düsseldorf". "Gemeinsam demonstrieren: Gegen Schwier-Plan und Bildungsnotstand. 26.5.: Auf nach Düsseldorf".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (23. Mai 1982).

Juni 1982:
Vermutlich im Juni oder Juli erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie)" mit der Schlagzeile: "Die Erde hat keinen Notausgang. Das Öko-Referat stellt sich vor". Berichtet wird u. a. über die "Zerstörung unserer natürlichen Umwelt", und die "Vernichtung der Menschheit oft nur noch als Frage der Zeit … erscheint". Daher soll nun auch "die Diskussion über diese Entwicklung und Ansätze zu ihrer Bekämpfung auch in der Hochschule zu führen". Dazu soll es im SS "Informationsveranstaltungen" vom 5.5.-14.7. geben.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie), Münster, (Juni 1982).

07.06.1982:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "'Anti-US-Tribunal' der VDS am 9.6. in Köln". Berichtet wird u. a. über den Besuch von Reagan in Bonn und die kommende Demo. Dazu wird das Programm vom "VDS-Tribunal" veröffentlicht, u. a. "Strategie des US-Imperialismus in der dritten Welt". Das Tribunal soll in der Kölner Uni (Zülpicher Straße) stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 7. Juni 1982.

14.06.1982:
Vermutlich um den 14.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "WiMi Schwier kommt! Mittwoch, 16.6., 17.30 Uhr, H 1". Berichtet wird u. a. über den Besuch von Schwier. Dazu will man "6 Fragen an den Minister" stellen, u. a. Fragen zur Lehrerausbildung, zu geplanten Kürzungen des Etats an den Hochschulen, zum NC und zum Lehrerbedarf.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (14. Juni 1982).

15.06.1982:
Vermutlich um den 15.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Das Studentenparlament: Wir begrüßen Schwier!" Berichtet wird u. a. über das StuPa, das "WiMi Schwier in Münster begrüßt". Dazu erscheint eine "Resolution der der GAL", wonach der Minster offenbar "keinerlei Bereitschaft zu einer Diskussion zeigen" würde. Aufgerufen wird wohl zur Veranstaltung am 16.6.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (15. Juni 1982).

17.06.1982:
Vermutlich um den 17.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Schwere schlappe für Schwier". Berichtet wird u. a. über die gestrige Veranstaltung mit Schwier. Der Asta meint: "Diese Veranstaltung war ein wichtiger Schritt nach der Demo vom 26.5. in der Artikulation unseres Protests … Jetzt gilt es, den Protest zu verschärfen, sowohl bei uns wie bei anderen Universitätsangehörigen, so dass der Plan Schwiers nicht mehr
durchsetzbar ist".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (17. Juni 1982).

Juli 1982:
Vermutlich im Juli erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Psychoterror". Berichtet wird u. a. über eine Statistik-Klausur der Viertsemester und von "Polizei-Prüfungsmethoden". Der Asta fordert dass die "Kriterien für Bestehen oder Nichtbestehen der Klausur" zu senken sind.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juli 1982).

Juli 1982:
Vermutlich im Juli erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Aufruf: Übt Solidarität mit unseren ausländischen Kommilitonen! Beteiligt Euch an der Demonstration gegen Ausländerfeindlichkeit!", "Übt Solidarität mit unseren ausländischen Kommilitonen. Beteiligt euch an der Demonstration gegen Ausländerfeindlichkeit!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juli 1982).

10.07.1982:
Vermutlich um den 10.7. erscheint ein "Rundbrief". Berichtet wird u. a. darüber dass man sich hier an alle Frauen wendet, "die an der WWU als Lehrende und Lernende beruflich tätig sind": "Frauenforschung ist kein Luxus, sondern not-wendig!" Man verstehe sich als "autonome, das heißt vor allem als parteipolitisch unabhängige Frauengruppe". Ein erster Termin für das erste Treffen ist der 13.7. im F 2.
Q: Rundbrief, (10. Juli 1982),

September 1982:
Vermutlich im September erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Offener Brief an den Rektor der WWU Münster". Berichtet wird u. a. über die Ausstellung: "Mineralische Rohstoffe in Südafrika", die seit dem 7.9. läuft. Dazu meint der Asta: "Aus alle dem drängt sich uns der Eindruck auf, das die Ausstellung nur zum Vorwand dient, die international geächtete Rassistenrepublik auf irgendeine Weise hoffähig zu machen. Wir fordern sie daher auf, die weitere Durchführung dieser Ausstellung in den Räumen der Universität zu unterbinden". Aufgerufen wird zur Teilnahme am "Arbeitskreis Afrika", der sich montags trifft. Geworben wird für Luli Callincios: "Die Geschichte des südafrikanischen Volkes. Band 1: Gold in Südafrika. Schwarze Arbeit-Weißer Reichtum".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1982).

September 1982:
Vermutlich im September erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Lambsdorffs sozialer Kahlschlag". Berichtet wird u. a. über einen Teil eines neuen Wirtschaftsprogramms. Danach soll u. a. "das Schüler-BAFÖG" abgeschafft werden, "Arbeitslose, Schüler und Studenten sollen für die Krise bezahlen". "Wir fordern die Sozialdemokratie auf, diese asoziale Politik nicht mitzumachen. Leistet Widerstand gegen die FDP-Katastrophenpolitik!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1982).

Oktober 1982:
Vermutlich im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie)" mit der Schlagzeile: "Schacht Konrad-Das bundesdeutsche Atommüll-Endlager". Berichtet wird u. a. über das Erzbergwerk Konrad. Dort plane "das Bundesforschungsministerium … die größte Atommülldeponie Europas". Aufgerufen wird zum Protest der Anti-AKW-Gruppen am 30.10. und eine Demo in Salzgitter-Engelnstedt".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, (Ökologie), Münster, (Oktober 1982).

01.11.1982:
Vermutlich um den 1.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Rektorwahl: Neuinszenierung". Berichtet wird u. a. über die nächste Konventssitzung und die Rektorwahl. Am 4.11. soll vor dem Schloss eine Kundgebung stattfinden, auf der der Kandidat Prof. Schlüter den Studenten Rede und Antwort stehen soll.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (1. November 1982).

30.11.1982:
Vermutlich Ende November 1982 erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" zusammen mit einem "F.K.-Info" mit der Schlagzeile: "Konferenz der Fachschaften der WWU". Berichtet wird u. a. darüber, dass die FK, der VDS und die Landesschülervertretungen beschlossen haben, "zu einer bundesweiten BAFÖG-Demonstration gegen die BAFÖG-Liquidierungspläne der CDU" aufzurufen. Die Demo soll stattfinden am 4.12. in Bonn wozu aufgerufen wird. Parolen sind u. a.: "Hände weg vom BAFÖG!", "Bildung kein Privileg für Reiche!", "Bildung statt Rüstung!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (30. November 1982).

1983:
Vermutlich 1983 oder noch 1982 erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster ((Ökologie)". Angekündigt wird eine Veranstaltungsreihe vom Ökologiereferat des Asta". U. a. soll der Film "Die Chronik von Wyhl 1970-1982"
gezeigt werden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (1983).

Januar 1983:
Vermutlich im Januar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Aktion gläserne Kasse II. Asta-Finanzen katastrophal?" Berichtet wird u. a. über den Finanzhaushalt des Asta und den RCDS, der "die wildesten Behauptungen über unsere Finanzen aufgestellt" habe. Es erscheint auch dazu: "Aktion gläserne Kasse I".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Januar 1983).

25.02.1983:
Vermutlich um den 25.2. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "CDU-Bilungsexperte heute in Münster. Daweke verantwortlich für BAFÖG-Liquidierung". Berichtet wird u. a. über den "Bildungsexperten der CDU", der einer der "vehementesten Vertreter der BAFÖG-Pläne der Rechtsregierung" ist. Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung am 28.2. mit Daweke.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (25. Februar 1983).

Mai 1983:
Vermutlich im Mai erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wohnungsnot ist Maklers Brot". Berichtet wird u. a. über die Wohnungsnot für Studenten in Münster. Der Asta ruft zur "wirksamen Bekämpfung der Wohnungsnot" in Münster auf. Parolen sind u. a.: "Schluss mit dem Spekulantentum!", "Schluss mit Abbruch und Zweckentfremdung von gutem Wohnraum!", "Einrichtung einer kommunalen Wohnungsvermittlung!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Mai 1983).

05.05.1983:
Vermutlich Anfang um den 5. Mai erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie)" mit der Schlagzeile: "Ökologie und Ökonomie". Berichtet wird u. a. über "eine Veranstaltungsreihe vom Ökologiereferat im Asta: Ökologie und Ökonomie". Ein einleitendes Referat soll am 11.5. Jens Scheer (Bremen) halten. Weitere Veranstaltungen sind vom 1.6.-6.7. geplant.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie), Münster, (5. Mai 1983).

28.05.1983:
Vermutlich um den 28.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Achtung: Volldarlehen ab WS 83/84".
Berichtet wird u. a. über die BAFÖG-Leistungen, die "in den Zusammenhang des gesamten Sozialabbaus einzuordnen" seien und "nicht isoliert zu betrachten" sind. Aufgerufen wird zu Veranstaltung am 30.5. mit Dorothea Wilms. Aufgerufen wird auch zu einer "Kundgebung gegen Jugendarbeitslosigkeit und Bildungsabbau am 30.5. um 9.00 Uhr".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (28. Mai 1983).

02.06.1983:
Vermutlich um den 2.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit einem Bericht über die Veranstaltung mit Wilms. Dazu wird ein Programm des Asta veröffentlicht.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (2. Juni 1983).

05.06.1983:
Vermutlich um den 5.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Gegen die Wende in der Bildungspolitik". Berichtet wird u. a. über das "Bafög-Gesetz mit den bekannten Verschärfungen" und die "HRG-Novellierung". Eine Demo soll am 9.6. stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (5. Juni 1983).

07.06.1983:
Vermutlich um den 7.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Der Kampf um das BAFÖG ist nicht abgepfiffen". Berichtet wird u. a. über die "Bafögamts-Besetzung". Aufgerufen wird zur Demo am 9.6. "Für Chancengleichheit, gegen BAFÖG-Kahlschlag, Studiengebühren und Stellenabbau". Dazu erscheint auch das "Info": "Das BAFÖG-Amt ist besetzt. Wir lassen nicht locker, wenn's um Chancengleichheit geht!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (7. Juni 1983).

25.06.1983:
Vermutlich um den 25.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Einige Punkte zu den anstehenden Wahlen". Berichtet wird u. a. über die Fachschaftsvertretungs- und Konventwahlen vom 28.-30. Juni, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (25. Juni 1983).

August 1983:
Vermutlich im August erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Gnadenfrist beim BAFÖG". Berichtet wird u. a. über "die Förderung nach BAFÖG auf Volldarlehen". "Es muss also eine Gnadenfrist mit weiterer Zuschuss-Förderungen eingeräumt werden".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (August 1983).

15.09.1983:
Vermutlich um den 15.9. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster", gestaltet vom Asta-Frauenreferat und Sozialreferat". Berichtet wird u. a. über die "Bonner Rechtskoalition", die "eine Politik der Abwälzung der Krisenlasten auf die Arbeitnehmer und die Arbeitslosen" betreiben würde. Sie würde auch den "erwerbstätigen Frauen und Müttern das Leben schwer machen". "Die BAFÖG-Streichungen verbauen vor allem jungen Frauen die Aussicht auf eine qualifizierte Bildung". Aufgerufen wird zu einer Demo in Bonn am 18.9.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (15. September 1983).

25.10.1983:
Vermutlich um den 25.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Was war los am 20.10? Wir sind uns einig: Jetzt gemeinsam den Beschluss der Uni-VV durchsetzen". Berichtet wird u. a. von der letzten Uni-VV, die ganz "im Zeichen des Protestes gegen die geplante Stationierung von Pershing II und Cruise Missiles stand". Auch in Münster beteiligten sich am 20.10. "bundesweit Hundertausende an den Aktionen in Schulen und Hochschulen". "Von den Teilnehmern der Uni-VV stimmten 456 für den Aufruf von Fachschaftskonferenz, SHB, MSB und Juso-HSG, 217 dagegen …" In der Resolution: "Hochschule für Frieden, Arbeit und Bildung. Hochschule gegen Raketenstationierung! BAFÖG statt Pershing!", wird zum bundesweiten Streik vom 5.12.-12.12.83 aufgerufen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (25. Oktober 1983).

November 1983:
Vermutlich im November erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie)" mit der Schlagzeile: "'Aluminium' wertvoller Rohstoff - kein Müll". Berichtet wird u. a. über Aluminiumverpackungen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie), Münster, (November 1983).

08.11.1983:
Vermutlich um den 8.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Für eine Uni ohne Braun!" Berichtet wird u. a. über ein Aktionsbündnis das "rassistische Terrorregime in Südafrika". Aufgerufen wird zum "verstärkten Auftreten von Faschisten in Münster". Parolen sind u.a.: "Verbot aller faschistischen Organisationen!", "Keine Raumvergabe durch die Universitätsverwaltung für Veranstaltungen faschistischer Organisationen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (8. November 1983).

13.11.1983:
Vermutlich um den 13.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Urabstimmung im SP beschlossen. RCDS und Rektorat fordern Beanstandung vom Asta sonst werden sie ein Verbot aussprechen!" Berichtet wird von der Uni-VV und einer "Unterschriftensammlung zur Urabstimmung" über eine "Streik- und Widerstandswoche". Die "Verbotsdrohungen gegen die Urabstimmung" seien "undemokratisch". Aufgerufen wird für den 15.11. zur Uni-Vollversammlung.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (13. November 1983).

15.11.1983:
Vermutlich um den 15.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Urabstimmung". Aufgerufen wird zur "Urabstimmung": "Chancengleichheit und Frieden sind zwei Seiten einer Medaille. Die Urabstimmung steht unter dem Leitgedanken: Hochschule für Frieden, Arbeit und Bildung. Nein zu Pershing II und Cruise Missiles: BAFÖG statt Pershing".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (15. November 1983).

18.11.1983:
Vermutlich um den 18.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Heute morgen beim Rektor: Verbot!" Berichtet wird u. a. über die "Urabstimmung", die als "grob rechtswidrig" bezeichnet wurde. Aufgerufen wird zur Uni-VV.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (18. November 1983).

Dezember 1983:
Vermutlich im Dezember (spätestens aber im Januar 1984), erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Seit 22 Jahren in der Bundesrepublik als Hochschullehrer tätig. Nun soll Karam Khella ausgewiesen werden!" Berichtet wird u. a. über Karam Khella, der aus der BRD ausgewiesen werden soll. Dazu meint der Asta: "Hier wird die wachsende Ausländerfeindlichkeit und Abschiebewelle dazu benutzt, auch die Hochschule von demokratischer Lehre zu befreien. Karam Khella muss Hochschullehrer in Hamburg bleiben! Verhindern wir die Abschiebung!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Dezember 1983).

20.01.1984:
Vermutlich um den 20.1. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Gericht untersagt dem RCDS, dem Asta Veruntreuung vorzuwerfen!" Berichtet wird u. a. über LG Münster, das dem RCDS untersagt, weiter zu behaupten, dass der Asta "studentische Gelder veruntreut". Weiter, die Behauptung "auf bereits öffentlich verwendeten Plakaten zu entfernen und unlesbar zu machen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Januar 1984).

Februar 1984:
Vermutlich im Februar erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Weniger Mitbestimmung, mehr Prüfungsdruck. HRG-Novelle noch in diesem Jahr. Kommission schlägt verbindliche Zwischenprüfung für alle Fächer vor. Eliteförderung und Selektion statt Chancengleichheit". Berichtet wird u.a. über den "BAFÖG-Kahlschlag".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Februar 1984).

10.03.1984:
Vermutlich um den 10.3. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Frau Wilms gibt sich die Ehre". Berichtet wird u. a. über den kommenden Besuch "der Bildungsministerin Frau D. Wilms in Münster anlässlich der 48. Jahrestagung der deutschen physikalischen Gesellschaft vom12.-17. März 1984". Der Asta will "ihren Vortrag mit Interesse zur Kenntnis nehmen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (10. März 1984).

April 1984:
Vermutlich im April erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Bildungspolitik a la CDU: Der sogenannte 'Darlehensteilerlass'-Wie sieht er aus? Was soll er bewirken?" Berichtet wird u. a. über die aktuelle "Bildungspolitik" und den "Darlehensteilerlass". Gefragt wird: "Ist dieser Erlass wirklich eine soziale Wohltat?" Forderungen des Asta sind u. a.: "Weg mit dem BAFÖG-Kahlschlag!", "Erhöhung der Elternfreibeträge!" Aufgefordert wird dazu sich an den "Diskussionen über Protestaktionen" zu beteiligen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (April 1984).

17.05.1984:
Vermutlich heute erscheint ein "Asta-Info" Nr. 2 mit der Schlagzeile: "Wilms kommt - Wir auch!" Berichtet wird u. a. über den Besuch der Ministerin. "Frau Wilms, wir lehnen die Sozial- und Bildungspolitik der Bundesregierung entschieden ab!" Ein Vorbereitungstreffen auf den Besuch soll heue, 17.5. stattfinden. Eine Veranstaltung soll ebenfalls heute stattfinden. Weiter erscheint auch eine Nr. 3: "Donnerstag, 17.5", eine Nr. 4: "Elitebildung, Nein Danke!" und Nr. 5: "Heute, 17.5.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Nr. 2-5), (17. Mai 1984).

20.05.1984:
Vermutlich um den 20.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wir überlassen die Hochschulen nicht den Experten!" Berichtet wird u. a. über die "bildungspolitischen Konzepte der Bonner Rechtsregierung". Eine erste Veranstaltung soll am 24.5. stattfinden und einen "Überblick über die Entwicklung des Hochschulrahmengesetzes (HRG) und seine Geplante Novellierung geben".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (20. Mai 1984).

Juni 1984:
Vermutlich im Juni erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ich wähle - Du wählst - Wir wählen. Warum wählen wir eigentlich?" Aufgerufen wird zu den Wahlen (Konvent und FBK).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juni 1984).

Juni 1984:
Vermutlich im Juni erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Kanzler Kohl kommt nach Münster. Freuen Sie sich?" Berichtet wird u. a. über einen Besuch von Kohl.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juni 1984).

25.06.1984:
Vermutlich um den 25.6. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Technologietransfer-Forschungstransfer in Münster". Aufgerufen wird zu Podiumsdiskussion am 27.6., u. a. mit Hubertus Zdebel (GAL Münster), Klaus Eichler (DGB Dortmund) u. a.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (25. Juni 1984).

Juli 1984:
Vermutlich im Juli erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Neuer Asta gewählt. Da isser". Berichtet wird u. a. über die letzte "Studentenparlamentssitzung am 6. Juli" auf der ein neuer Asta gewählt wurde. GAL/AeG, Juso-HSG und MSB hatten sich "auf ein gemeinsames Arbeitsprogramm und einen Koalitionsvertrag geeinigt". Rudi Klarer (GAL) wurde zum Asta-Vorsitzenden gewählt. "Er löst damit Anne Neugebauer (ebenfalls GAL) ab".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juli 1984).

Juli 1984:
Vermutlich im Juli erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Geissler, Worms & Co. Verschärfen § 218 durch die Hintertür". Berichtet wird u. a. über neue Angriffe von Geißler und Worms "gegen den § 218": "Für eine ersatzlose Streichung des § 218".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Juli 1984).

August 1984:
Vermutlich gegen Ende des Monats oder Anfang September erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Streik am Overberg-Kolleg". Berichtet wird u. a. darüber, dass sich die "Studierenden des Overberg-Kolleg seit Montag, 27.08. gemeinsam mit 12 von 14 nordrhein-westfälischen Kollegs im Streik befinden". Hintergrund: "Ersatzlose Streichung des August-BAFÖGs".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (August 1984).

August 1984:
Vermutlich im August erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wohnungen gesucht!" Berichtet wird u. a. über die Wohnsituation für Studenten in Münster.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (August 1984).

10.08.1984:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" als "Blitzinfo" mit der Schlagzeile: "Asta Büro durchsucht: Studentische Interessensvertretung soll mundtot gemacht werden. Auf Initiative des RCDS".
Berichtet wird u. a. davon, dass der Asta "in die Ecke einer 'kriminellen Vereinigung' gedrängt" werden solle. Den Startschuss dazu haber der RCDS gegeben. Am 9. 8. sei das Asta-Büro durchsucht worden. Staatsanwaltschaft und Polizei "beschlagnahmten mehrere Aktenvorgänge". Erklärung u. a.: "Veruntreuung von Studentenschaftsgeldern". Diese Aktionen würden sich in die "Kriminalisierung des Asta und seiner Mitglieder" einreihen und sei zugleich "politische Zensur". Der Asta fordert "rückhaltlose Aufklärung aller Fakten, die zu dem skandalösen Einsatz gegen den Asta geführt haben".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Blitzinfo, Münster, 10. August 1984.

September 1984:
Vermutlich im September erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Aktionen der Friedensbewegung im Herbst 1984". Berichtet wird u. a. über "Herbstaktionen der Friedensbewegung". Aufgerufen wird zur "Menschenkette am 20.10.1984 von Hasselbach bis Duisburg".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (September 1984).

15.09.1984:
Vermutlich zur Monatsmitte erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Kommunalwahl in Münster. Münster-Metropole für Studentinnen und Studenten?" Aufgerufen wird zur "Veranstaltung des Asta der WWU zur Sozialpolitik der Stadt, Mittwoch, 19.9.1984". U. a. mit Joachim Hetscher (DKP) und Clemens Bruns-Sommerhage (GAL). Dazu will der Asta Fragen stellen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (15. September 1984).

Oktober 1984:
Vermutlich im September eher aber im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Bildungspolitik a La CDU: Das Hochschulrahmengesetz wird in Kürze novelliert". Bericht wird u. a. über die "HRG-Novellierung". Der Gesetzesentwurf soll Ende des Jahres verabschiedet werden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1984).

Oktober 1984:
Vermutlich im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Universität als Zukunftswerkstatt? Begründung einer arbeitnehmerorientierten Wissenschaft". Aufgerufen wird zu den Veranstaltungen der "Ringvorlesung des Asta". Veranstaltungen sollen stattfinden vom 25.10. - 31.1.1985, u. a. am 22.11.1984. "Universität als Friedenswerkstatt".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1984).

Oktober 1984:
Vermutlich im Oktober erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Die Novelle des HRG liegt auf dem Tisch". Berichtet wird u. a. über die HRG-Novelle, die "seit Freitag der letzten Woche … auf dem Tisch liegt". Die Forderungen der Studenten wurden nicht berücksichtigt, "stattdessen soll unser Studienalltag weiter reglementiert werden".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1984).

09.10.1984:
Vermutlich um den 9.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Universität als Zukunftswerkstatt?" Aufgerufen wird zur "Ringvorlesung des Asta, WS 84/85". Eine erste Lesung soll am 11.10. 84 mit dem Thema: "Universität als Zukunftswerkstatt? Beiträge der Wissenschaft zu einer emanzipierten Gesellschaft", u. a. mit Annette Kuhn (Uni Bonn), Peter Sedlacek (WWU Münster) stattfinden, wozu aufgerufen wird.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (9. Oktober 1984).

22.10.1984:
Vermutlich am 22.10. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Uni-Vollversammlung am 23.10". Aufgerufen wird zur VV mit dem Thema: "Hochschulpolitik heute. Was bedeutet die Novelle des Hochschulrahmengesetzes? Welche Alternativen zum herrschenden Wissenschaftsbetrieb gibt es?"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (22. Oktober 1984).

November 1984:
Vermutlich im November erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Studenten verkauft statt vertreten?" Berichtet wird u.a. über den RCDS, der "mit Professoren mauschelt".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1984).

05.11.1984:
Vermutlich um den 5.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Universität als Zukunftswerkstatt? Ökologie - Mode oder neue Leitwissenschaft?" Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 8.11. mit Referent: Dr. Dieter Viefues. Bekanntgegeben wird noch der "Veranstaltungsüberblick der "Ringvorlesung des Asta" vom 22.11. - 31.1.1985.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (5. November 1984).

29.11.1984:
Vermutlich um den 29.11. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Flick-Die gekaufte Republik?" Aufgerufen wird zur "Informations-und Diskussionsveranstaltung, Freitag, 30.11., mit Mitarbeitern des Untersuchungsausschusses und einem Journalisten", u. a. Mit N. Mann (Koordinator der Fraktion der Grünen), M. Buber (UZ-Redaktion). Berichtet wird noch über die "Ringvorlesungen des Asta".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (29. November 1984).

04.12.1984:
Vermutlich um den 4.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Universität als Zukunftswerkstatt? Wissenschaftsläden - Intention und Perspektiven. 6.12.84". Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung zu diesem Thema mit Bernd Klüver (Essen).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (4. Dezember 1984).

10.12.1984:
Vermutlich um den 10.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ökologie. Informationsveranstaltung zu Ernährungskooperativen" am Beispiel des Wurzelwerks". Eingeladen wird zu einer Veranstaltung am 10.12.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (10. Dezember 1984).

11.12.1984:
Vermutlich am 11.12. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Ein Buch für Nicaragua!" Berichtet wird u.a. über das Projekt: "Ein Buch für Nicaragua". Aufgerufen wird zur Demonstration am 12.12.: "Hände weg von Nicaragua!" Am 13.12. soll in der KSG eine Veranstaltung, vermutlich zu Nicaragua stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (11. Dezember 1984).

29.01.1985:
Vermutlich zum Monatsende erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "31.1.1985: Wird die Hochschule ins Abseits gedrückt?" Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 31.1. mit Gerd Köhler, Hauptvorstand der GEW, Frankfurt/M. im Rahmen der "Asta-Ringvorlesung". Eine weitere Veranstaltung soll am 7.2. zum Thema: "Tagträume-Dimensionen des weiblichen Widerstandes" stattfinden.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (29. Januar 1985.

10.03.1985:
Vermutlich um den 10.3. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Gehaltskürzungen für Hilfskräfte - nun doch nicht?" Berichtet wird u.a. über einen "Erlass vom 14.12.1984 des Wissenschaftsministers Krumsiek". Die neuen Richtlinien sollten für alle studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte gelten, die ab dem 1.4.1985 neu eingestellt bzw. deren Verträge nicht unverändert fortgeführt werden". Mit der "Rücknahme des Erlasses ist keineswegs die Tariferhöhung zum 1.1.1985 durchgesetzt, die im öffentlichen Dienst seit diesem Tag für Arbeiter, Angestellte und Beamte gilt". Aufgerufen wird zu einem Treffen der studentischen Hilfskräfte am 12.3. im Asta.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (10. März 1984).

30.04.1985:
Vermutlich Ende April erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "12. Mai-Landtagswahlen in NRW". Aufgerufen wird zur "Informations- und Diskussionsveranstaltung" am 2. Mai zum Thema: "Zukunft der Hochschule in NRW? Hochschule der Zukunft".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (30. April 1985).

05.05.1985:
Vermutlich am 5.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: " Der Asta ruft auf: Kommt alle zur UNI-VV am 7.5." Berichtet wird u. a. über die Themen zur VV: "Hochschulpolitik", "HRG-Novelle", "Volksuni", "Frieden-8. Mai". Zum 8. Mai, "40. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus", heißt es u. a: "Auch wir an der Uni haben eine Verantwortung. Im Faschismus haben sich Hochschule und Wissenschaft für die Interessen der Herrschenden instrumentalisieren lasse und damit den Nazi-Terror unterstützt". Aufgerufen wird zur Uni-VV am 7.7. in der Aula der PH.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (5. Mai 1985).

06.05.1985:
Vermutlich um den 6.5. erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Nie wieder Krieg! Nie wider Faschismus! Nie wieder braune Universität!" Berichtet wird u. a. über die "Befreiung vom Faschismus", dessen Jahrestag sich zum 40. Mal am 8. Mai jährt. Aufgerufen wird zur Kundgebung des Asta am 8.5.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (6. Mai 1985).

06.05.1985:
Vermutlich heute erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Aufruf zum 40. Jahrestag der Befreiung vom Hitler-Faschismus und der Beendigung des 2. Weltkriegs". Aufgerufen wird zu Veranstaltungen am 7.5. und am 8.5. mit anschließender Kundgebung am 8.5.: "Nie wieder Krieg, die wieder Faschismus, nie wieder braune Universitäten". Es erscheint auch, vermutlich auch zum 6.5.: "Antrag des Asta der Uni Münster zur Uni-VV: "Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg! Für eine demokratische Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (6. Mai 1985).

20.05.1985:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Erfolge sind möglich!" Berichtet wird u. a. über die "BAFÖG-Zahlungen". Danach musste die Bundesregierung, die vom Asta hier als "Rechtsregierung" bezeichnet wird, "einen Rückzieher machen". Beschluss: "Auch im sogenannten Ferienmonat August für die Studierenden des zweiten Bildungsweges die BAFÖG-Zahlungen wiedereinzuführen". Damit "ist ein erster Teilerfolg im Kampf gegen den BAFÖG-Kahlschlag und gegen die Wende im Bildungsbereich erreicht". Aufgerufen wird zur bundesweiten Demo am 15.6. in Bonn: "Gegen HRG-Novelle-Hochschulformierung". das "Programm des Asta" gibt es vom 6.-9.6. in der PH.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 20. Mai 1985.

30.06.1985:
Vermutlich Ende Juni erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Nationale Befreiungsbewegung in Europa. Emanzipation von Unterdrückung oder alternativer Nationalismus?" Aufgerufen wird zu einer "Asta-Informationsveranstaltung" am 2.7. im Fürstenberghaus.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (30. Juni 1985).

23.08.1985:
Es erscheint das "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Wohnraum statt Büroraum und nicht umgedreht!" Berichtet wird u. a. über die "Wohnheimplätze". der Asta fordert: ""keinen studentischen Wohnraum durch die Umwandlung in Büroräume zu zerstören".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, 23. Mai 1985.

25.08.1985:
Vermutlich zum 25.8. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Lehramtsprüflinge aufgepasst: Willkürmaßnahmen im Prüfungsamt". Berichtet wird u. a. über das "Inkrafttreten der neuen Lehrerprüfungsordnung". Der Asta überlege, ob er nicht "eine Musterklage gegen das Prüfungsamt" zu führen gedenkt. Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung am 27.8.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (25. August 1985).

Oktober 1985:
Vermutlich im Oktober erscheinen zwei Ausgaben des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Liebe Mitbürgerinnen! Liebe Mitbürger!" Berichtet wird u. a. über die "Neufassung des Hochschulrahmengesetzes", das mit der 3. HRG-Novelle vom 1. Juli 1985, und dann endgültig im November verabschiedet wurde. Weiter heißt es: "Das lassen wir uns nicht gefallen!", "Wir fordern: Keine Verabschiedung des Gesetzes im Bundesrat-Weg mit diesem Gesetzentwurf! Wir wollen ein demokratisches, selbstbestimmtes Studium in gesellschaftlicher Verantwortung!"
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1985).

Oktober 1985:
Vermutlich im Oktober erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Volks-Uni Göttingen. 18.-20. Oktober. 30. Oktober-2. November Kritische Uni Bonn. 31.10.-2.11. Futuroligischer Wissenschaftskongress". Aufgerufen wird dazu die "Volksunis" zu besuchen.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1985).

Oktober 1985:
Vermutlich im Oktober erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "BAFÖG-Anträge jetzt sofort stellen!!! Stichtag: 31. Oktober!" Berichtet wird u. a. über die "BAFÖG-Antragstellung". Informationen dazu gibt es beim "Asta-Sozialreferat".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1985).

Oktober 1985:
Vermutlich im Oktober erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "CDU/CSU/FDP-Regierung kürzt BAFÖG um ein Semester in Chemie und Lebensmittelchemie!" Bericht wird u. a. über Kürzungen beim BAFÖG. Aufgerufen wird zur Chemie-Vollversammlung.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (Oktober 1985).

30.10.1985:
Vermutlich zum Monatsende erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Linker Asta gewählt!" Berichtet wird u. a. über die Asta-Wahl. Danach sind auf der SP-Sitzung am 28.10. "auf der Grundlage eines gemeinsamen Arbeitsprogramm" Vertreter von GAL, MSB Juso HSG und SHB gewählt worden. Aufgerufen wird vom 3.-5.12. zu "Tage des Protestes und der Alternativen" (u. a. gegen die NRW-Sparpolitik, Notstand der WWU, Protest gegen die HRG-Novelle) und zur "Hochschulfriedenswoche" vom 11.-16.11. (u. a. Friedensmarsch von Gronau nach Enschede).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (30. Oktober 1985).

November 1985:
Vermutlich im November erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Südafrika Aktuell. Informationsveranstaltung mit Jens Junginger. Mitglied des Südafrika Stipendienfonds in der BRD".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (November 1985).

11.11.1985:
Vermutlich zum 11.11. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie)" mit der Schlagzeile: "Thema: Gentechnologie". Aufgerufen wird zur Veranstaltung: "Gentechnologie" am 13.11. im F 5. Vorankündigung: 11.12. Thema: "Kommunale Energiepolitik".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie), Münster, (11. November 1985).

13.11.1985:
Vermutlich zum 13.11. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Freitag, 15.11 … Hochschulfriedensversammlung: Militarisierung der Wissenschaft-Verantwortung der Hochschule mit Gesellschafts- und Naturwissenschaftlern, Studentenvertretern und Gewerkschaftlern". Aufgerufen wird auch zur "Hochschulfriedenswoche" vom 11.-16.11. 1985.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (13. November 1985).

25.11.1985:
Vermutlich zum 25.11. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Uni-Vollversammlung gegen den Notstand an der Hochschule". Aufgerufen wird zur Uni VV am 27.11. im Audimax.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (25. November 1985).

26.11.1985:
Vermutlich zum 26.11. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Rolle der BRD in der NATO-Strategie". Aufgerufen im Anschluss an die Uni VV zu einer Veranstaltung mit Dietrich Schulze-Marmeling. Vorankündigung: Konventionelle und atomare Kriegsszenarien für Europa" u. a. mit Ottfried Nassauer (Friedens AG der GAL Hamburg).
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (26. November 1985).

28.11.1985:
Vermutlich zum 28.11. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Zur Uni-Vollversammlung" (die am 27.11. stattfand, d. Verf.). Berichtet wird u. a. über eine "lebhafte Diskussion" und von den "Volksunis". Aufgerufen wird zu verschiedenen Veranstaltungen, u. a. am 3.12. zum Thema. "Kein Auskommen mit dem Einkommen". Und am 4.12. u. a.: "Tribunal zum Notstand an den Hochschulen".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (28. November 1985).

30.11.1985:
Vermutlich zum Monatsende erscheint ein "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Diskussionsveranstaltung des Asta. Kein Auskommen mit dem Einkommen". Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung am 3.12. im Hörsaalgebäude, Hindenburgplatz. U. a. mit Vertretern von KSG, ESG, ASV.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (30. November 1985).

01.12.1985:
Vermutlich zum 1.12. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Vorankündigung. Tribunal zum Notstand an der Hochschule". Aufgerufen wird zu einer Asta-Veranstaltung am 4.12. Dazu werden Auszüge aus der "Plattform für eine andere Hochschulpolitik" veröffentlicht. Sie beruht auf einem Beschluss der Uni-VV vom 27.27.11.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (1. Dezember 1985).

02.12.1985:
Vermutlich zum 2.12. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Tage der Diskussion, des Protestes und der Alternativen". Aufgerufen wird zum "Tribunal: Zum Notstand an der Hochschule" und zu weiteren Veranstaltungen am 4. und 5.12. Am 5.12. u. a. zum Thema: "Zur Lage der Forschung an der WWU". Dazu erscheint vermutlich auch ein weiteres "Asta-Info" am gleichen Tag zum gleichen Thema: "Betrifft: Alternativen. Veranstaltung: Fortschrittliche Konzepte der Hochschulpolitik".
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (2. Dezember 1985).

04.12.1985:
Vermutlich zum 4.12. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster" mit der Schlagzeile: "Diskussions-Veranstaltung des Asta in Zusammenarbeit mit den Fachschaften des Asta in Zusammenarbeit mit den Fachschaften Physik und Biologie: Zur Lage der Forschung an der WWU, u. a. mit Michaels Kösters, Ratsfraktion GAL Münster.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (4. Dezember 1985).

08.12.1985:
Vermutlich zum 8.12. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie)" mit einer Veranstaltungsankündigung. Thema: "Energiepolitik in der Kommune", am 10.12.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (8. Dezember 1985).

12.12.1985:
Vermutlich zum 8.12. erscheint eine Ausgabe des "Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster (Ökologie)" mit einer Veranstaltungsankündigung. Thema: "Energiepolitik in der Kommune", am 10.12.
Q: Asta-Info. Informationen des Asta der Universität Münster, Münster, (8. Dezember 1985).

Letzte Änderung: 21.10.2018